DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Management MasterTUM

Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Hallo,

ich möchte nach meinem Bachelor einen Master an einer der oben genannten Unis beginnen. Profil passt für alle vier Hochschulen. Nach dem Master möchte ich bei einem Dax-Unternehmen einsteigen, allerdings ein Traineeprogramm oder Direkteinstieg mit der Option auf einen Auslandsaufenthalt. Ich habe zu allen Studiengängen Gedanken gesammelt, die auf eigenen Erfahrungen durch Besichtigungen oder auf Erfahrungen andere beruhen. Schwerpunkt soll übrigens Strategy and Innovation sein und das Studium sollte eher anwendungsorientiert sein.

Mannheim (MMM):
theoretisch (-), keine große Start-up/Unternehmer- Kultur, sehr guter Ruf in Deutschland, Triple Crown

Maastricht (IB mit Schwerpunkt Strategy & Innovation)
schicker Campus, guter Ruf in Europa, in Deutschland aber eher hinter Mannheim, Triple Crown, PBL (+), schöne Stadt, Programm dauert nur 1 Jahr (+)

St. Gallen (MUG)
teuer, sehr guter Ruf und auch im angelsächsischen Raum sehr bekannt, Programm überwiegend auf Deutsch (-)

TUM (Master in Management and Technology mit Informatik- und Strategieschwerpunkt)
Homepage ist irgendwie total unübersichtlich, die Uni hat allgemein einen guten Ruf, sehr gute Unternehmenskontakte, UnternehmerTUM

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, ist Maastricht mein kleiner Favorit, aber die anderen Uni's haben auch alle ihre Vor- und Nachteile. Wie würdet ihr euch entscheiden und aus welchen Gründen?

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Kommt auf deinen Lebenslauf (Uni, Praktika, etc.) an:
Bist du FHler? Dann eher ein 2-jähriges Programm
fehlen dir relevante Praktika? 2 Jahre

Mal zu den Unis:
Ich finde man kann die Unis gar nicht vergleichen - vor allem die TUM fällt völlig aus dem Rahmen, da die eher in die technische Richtung (Minor) ausbildet.

Warum gehst du nicht an die RSM? Die würde ich klar über den MMM & Maastricht stellen.

Vom MUG halte ich persönlich wenig. Ich kenne zwei Absolventen, die schon ewig nach Stellen suchen. In meinen Augen ist es eines der Programme wo man an der HSG noch sehr leicht reinkommt.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

hier der TE:
für die RSM ist mein Profil zu schlecht, genauso leider auch für den SIM an der HSG

BSc. 1,8 an der Uni Bayreuth
GMAT 680
1x Praktika bei Dax (6 Monate; Strategie) und
1x Praktika im Bereich M&A eines Großkonzerns (3 Monate)
Auslandsaufenthalt in der BI Business School in Oslo

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Für Strategy und Innovation würde ich die TUM wählen.

Maastricht würde ich als letzte der genannten Unis sehen. Ist bei den
meisten deutschen Unternehmen eher unbekannt.

Lounge Gast schrieb:

hier der TE:
für die RSM ist mein Profil zu schlecht, genauso leider auch
für den SIM an der HSG

BSc. 1,8 an der Uni Bayreuth
GMAT 680
1x Praktika bei Dax (6 Monate; Strategie) und
1x Praktika im Bereich M&A eines Großkonzerns (3 Monate)
Auslandsaufenthalt in der BI Business School in Oslo

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Maastricht definitiv ganz nach hinten.

HSG>>>Mannheim>TUM>>Maastricht

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Warum soll das für rsm nicht reichen?

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Lounge Gast schrieb:

Warum soll das für rsm nicht reichen?

dass würde mich auch mal interessieren, ab GMAT 650 kriegt man doch automatisch einen Platz?!

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Jo ist klar, die HSG hat auch einen so deutlichen Abstand zu Mannheim. Wie lächerlich, in der Realität werden beide Kandidaten eingeladen, HSG ist lange nicht mehr exklusiv.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Danke , dann werde ich mich dafür auch bewerben. Das war mir nicht bekannt. Ich dachte, für das Programm ist mein Profil sowieso zu schlecht, weshalb ich mich damit gar nicht beschäftigt habe.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Aber Mannheim ist exklusiv?

Hsg ist schon deutlich selektiver als der MMM

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Wieso denn den MUG an der HSG? Wenn du schon Richtung Innovation gehst, dann mach den Business Innovation (inkl. Trips an das MIT für Design Thinking Workshops etc.!)

Kenne paar Leute hier bei Google, die den gemacht haben und alle recht fit sind :)

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

HSG steht deutlich über Mannheim, alles andere ist Quatsch. HSG spielt auf dem internationalen Parkett weit oben mit, Mannheim ist dagegen nur national bekannt.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Lounge Gast schrieb:

HSG steht deutlich über Mannheim, alles andere ist Quatsch.
HSG spielt auf dem internationalen Parkett weit oben mit,
Mannheim ist dagegen nur national bekannt.

word.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Ist es denn so wichtig? Die wenigstens die an der HSG wollen nach London sondern landen eigentlich in der Schweiz oder Deutschland :D Dieses Argument mit: "Ja aber wenn man mal ins Ausland möchte" ist halt völlig an der Realität vorbei, da es schätzungsweise 90% der Mannheim Absolventen und HSG Absolventen nicht tun werden in Ihrem Leben.

  • Source 3. Semester Banking & Finance HSGler
antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Lounge Gast schrieb:

Ist es denn so wichtig? Die wenigstens die an der HSG wollen
nach London sondern landen eigentlich in der Schweiz oder
Deutschland :D Dieses Argument mit: "Ja aber wenn man
mal ins Ausland möchte" ist halt völlig an der Realität
vorbei, da es schätzungsweise 90% der Mannheim Absolventen
und HSG Absolventen nicht tun werden in Ihrem Leben.

  • Source 3. Semester Banking & Finance HSGler

Findest du wirklich? Mein Eindruck war eher das es ein scheiß Jahr für London Recruitment war, daher viele lieber im Sommer nach Frankfurt gehen. Aber ob das allgemein so einhält würde ich erstmal bezweifeln.

Nichtsdestsotrotz sind mir immernoch sehr viele die Richtung London streben begegnet.

  • Ein anderer HSGler^^
antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Bitte, sag mir, bei welchem Unternehmen hast du M&A gemacht?
LG

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Bertelsmann

antworten
Wiesenlooser

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Der Unterschied zwischen Mannheim und HSG ist, dass St. Gallen sowohl im Bachelor als auch im Master spitze ist. Mannheim hat einen tollen Bachelor, aber der MMM ist Schrott (gemessen am Anspruch).

Es ist kein Zufall, dass man hier zig Mannheimer im Master antrifft, kenne aber keinen, der den anderen Weg gemacht hat.

In Maastricht war ich mal an einer Case Competition. Hat mir nicht so zugesagt, die Studenten waren schräg drauf und alle haben sich eingeredet, wie Spitzenklasse Maastricht doch sei. Da würd ich lieber nach Rotterdam gehen. Nette Leute, tolle Stadt und eine schöne Uni.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

"Es ist kein Zufall, dass man hier zig Mannheimer im Master antrifft, kenne aber keinen, der den anderen Weg gemacht hat. "

Weil HSG-Bachelor in St. Gallen einen sicheren Master-Platz haben. Wieso sollte man sich dann nochmal hinter den GMAT klemmen?

Ich würde an die HSG gehen (vorausgesetzt du hast das Geld ca. 30,000 mehr als in MA), sonst Mannheim.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Kommt drauf an welcher Master. Bei SIM und MBF ist der nicht sicher.

Lounge Gast schrieb:

"Es ist kein Zufall, dass man hier zig Mannheimer im
Master antrifft, kenne aber keinen, der den anderen Weg
gemacht hat. "

Weil HSG-Bachelor in St. Gallen einen sicheren Master-Platz
haben. Wieso sollte man sich dann nochmal hinter den GMAT
klemmen?

Ich würde an die HSG gehen (vorausgesetzt du hast das Geld
ca. 30,000 mehr als in MA), sonst Mannheim.

antworten
Wiesenlooser

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Deiner Logik nach müssten ja alle HSGler im Master hierbleiben, weil du für so jeden ernstzunehmenden Master den GMAT brauchst.

Erklärt aber immernoch nicht warum die Mannheimer hier herkommen ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Relativ leicht erklärt, es gibt wenig Master, di so kostengünstig wie die HSG-Master sind. Lediglich RSM, CBS oder SSE bieten das Preisleistungsverhältnis. Neben dem Preistag, spielt der Zugang zum Schweizer Arbeitsmarkt für manche auch eine Rolle, that's it. In Mannheim für Bachelor und Master zu bleiben, wird einem als mangelhafte Flexibilität ausgelegt - das ist der Hauptgrund, warum viele Mannheim verlassen.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

"Deiner Logik nach müssten ja alle HSGler im Master hierbleiben, weil du für so jeden ernstzunehmenden Master den GMAT brauchst."

Falsch. Mannheim und HSG (Maccfin/MUG) sind in etwa eine Stufe. Wieso sollte da ein St. Gallener auch nur den GMAT anschauen? Verlorene Zeit.

Die anderen Programme: MBF/SIM oder andere Unis (HEC/LBS/LSE) spielen aber klar über dem MMM und dafür lohnt es sich dann wieder den GMAT zu machen.

Aber doch nicht für ein vergleichbares Programm.

antworten
Wiesenlooser

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Stichwort mangelnde Flexibilität: Wieso ist das dann bei St.Gallen nicht der Fall?

Sorry, aber das ist Rosinenpickerei. Der Mannheim Master in Management ist lange nicht so selektiv wie der Bachelor in Mannheim.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Ich bin etwas verwundert wieso diese Aussage bisher so stehen gelassen wurde.
Natürlich kennen deutsche Unternehmen durchgehend Maastricht, auch zB die kleineren UBs und nicht bloß MBB etc.
Klar wird es auch das lokale KMU geben das mit Uni Maastricht nix anfangen kann, das wird aber bei St. Gallen aus denselben Gründen nicht viel anders sein.

Übrigens: Mannheim und HSG kann man ja diskutieren, aber dass hier TUM vor Maastricht gestellt wird ist einfach totaler Schwachsinn. :D Von den TUs sticht in Innovation/Entrepreneurship nur RWTH wirklich heraus. Dazu liegt, allgemein für BWL betrachtet, Maastricht ganz klar vor der TUM. Die Uni hat einen hervorragenden Ruf durchgehend bei IB, UB und Industrie und ein sehr gutes Netzwerk in der deutschen Startup-Szene (Alumni unter den Rocket-Startup-MDs und Gründern in Berlin zB)... Aber dass einige hier Maastricht schlecht reden müssen kennt man ja ;)

Lounge Gast schrieb:

Für Strategy und Innovation würde ich die TUM wählen.

Maastricht würde ich als letzte der genannten Unis sehen. Ist
bei den
meisten deutschen Unternehmen eher unbekannt.

Lounge Gast schrieb:

hier der TE:
für die RSM ist mein Profil zu schlecht, genauso leider
auch
für den SIM an der HSG

BSc. 1,8 an der Uni Bayreuth
GMAT 680
1x Praktika bei Dax (6 Monate; Strategie) und
1x Praktika im Bereich M&A eines Großkonzerns (3
Monate)
Auslandsaufenthalt in der BI Business School in Oslo

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Soweit ich weiß nicht mehr sicher weil die RSM bei den Aufnahmekriterien angezogen hat. Seh aber trotzdem auch Chancen für den TE...

Lounge Gast schrieb:

Lounge Gast schrieb:

Warum soll das für rsm nicht reichen?

dass würde mich auch mal interessieren, ab GMAT 650 kriegt
man doch automatisch einen Platz?!

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Wo steht die RWTH vor der TUM? Ist wohl wieder ein selbst ausgedachtes Ranking.

Lounge Gast schrieb:

Ich bin etwas verwundert wieso diese Aussage bisher so stehen
gelassen wurde.
Natürlich kennen deutsche Unternehmen durchgehend Maastricht,
auch zB die kleineren UBs und nicht bloß MBB etc.
Klar wird es auch das lokale KMU geben das mit Uni Maastricht
nix anfangen kann, das wird aber bei St. Gallen aus denselben
Gründen nicht viel anders sein.

Übrigens: Mannheim und HSG kann man ja diskutieren, aber dass
hier TUM vor Maastricht gestellt wird ist einfach totaler
Schwachsinn. :D Von den TUs sticht in
Innovation/Entrepreneurship nur RWTH wirklich heraus. Dazu
liegt, allgemein für BWL betrachtet, Maastricht ganz klar vor
der TUM. Die Uni hat einen hervorragenden Ruf durchgehend bei
IB, UB und Industrie und ein sehr gutes Netzwerk in der
deutschen Startup-Szene (Alumni unter den Rocket-Startup-MDs
und Gründern in Berlin zB)... Aber dass einige hier
Maastricht schlecht reden müssen kennt man ja ;)

Lounge Gast schrieb:

Für Strategy und Innovation würde ich die TUM wählen.

Maastricht würde ich als letzte der genannten Unis
sehen. Ist
bei den
meisten deutschen Unternehmen eher unbekannt.

Lounge Gast schrieb:

hier der TE:
für die RSM ist mein Profil zu schlecht, genauso
leider
auch
für den SIM an der HSG

BSc. 1,8 an der Uni Bayreuth
GMAT 680
1x Praktika bei Dax (6 Monate; Strategie) und
1x Praktika im Bereich M&A eines Großkonzerns (3
Monate)
Auslandsaufenthalt in der BI Business School in Oslo

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

In dem Feld in dem der TE den Master machen will... ;)

Die RWTH hat mehrere Initiativen im Bereich Entrepreneurship und einige bekannte Startups hervorgebracht (insb. Jodel) und dementsprechend ein gutes Netzwerk. Die TUM ist natürlich gut, aber hat in dem Bereich keine besondere, zumindest mir bekannte, Reputation.

Lounge Gast schrieb:

Wo steht die RWTH vor der TUM? Ist wohl wieder ein selbst
ausgedachtes Ranking.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Dann solltest Du mal googeln. Die TUM ist hier in Deutschland die Nummer 1.
Wenn die TUM keine besondere Reputation hat, dann hat sie keine Uni
in Deutschland. Geht jetzt nicht gegen die RWTH, ist auch eine tolle Uni und gehört mit zur Spitze. Die TUM hat natürlich aufgrund des Standortes schon einen klaren Vorsprung.

Lounge Gast schrieb:

In dem Feld in dem der TE den Master machen will... ;)

Die RWTH hat mehrere Initiativen im Bereich Entrepreneurship
und einige bekannte Startups hervorgebracht (insb. Jodel) und
dementsprechend ein gutes Netzwerk. Die TUM ist natürlich
gut, aber hat in dem Bereich keine besondere, zumindest mir
bekannte, Reputation.

Lounge Gast schrieb:

Wo steht die RWTH vor der TUM? Ist wohl wieder ein selbst
ausgedachtes Ranking.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Lounge Gast schrieb:

Dann solltest Du mal googeln. Die TUM ist hier in Deutschland
die Nummer 1.
Wenn die TUM keine besondere Reputation hat, dann hat sie
keine Uni
in Deutschland. Geht jetzt nicht gegen die RWTH, ist auch
eine tolle Uni und gehört mit zur Spitze. Die TUM hat
natürlich aufgrund des Standortes schon einen klaren Vorsprung.

Lounge Gast schrieb:

In dem Feld in dem der TE den Master machen will... ;)

Die RWTH hat mehrere Initiativen im Bereich
Entrepreneurship
und einige bekannte Startups hervorgebracht (insb.
Jodel) und
dementsprechend ein gutes Netzwerk. Die TUM ist natürlich
gut, aber hat in dem Bereich keine besondere, zumindest
mir
bekannte, Reputation.

Lounge Gast schrieb:

Wo steht die RWTH vor der TUM? Ist wohl wieder ein
selbst
ausgedachtes Ranking.

Im Bereich Entrepreneurship ist und bleibt die WHU klare Nummer 1. Danach kommen HHL/TUM/RWTH auf ähnlichem Niveau.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

TUM ist definitiv nicht die Nr. 1 :D

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Natürlich kann jeder seine persönliche Meinung haben. Für manche ist Bochum
die Nr. 1, für andere FOM oder FH Wedel. Jeder darf seine Hochschule gut
finden. Ich will auch gar keine Diskussion anfangen wer jetzt Platz 1 oder 2 ist.
Man kann aber nicht über die TUM schreiben, dass sie in bestimmten
Bereichen überhaupt keinen Ruf hat, wenn sie in den Rankings auf Platz 1 ist.

Ist genauso Unsinn zu behaupten Maastricht oder Mannheim sind international bekannt und andere Unis kennt keiner. Weltweit wird man viel eher die TUM kennen als eine Uni Maastricht. Da werden viele deutsche Unternehmen schon Probleme haben.

Lounge Gast schrieb:

TUM ist definitiv nicht die Nr. 1 :D

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Liest du meine Posts richtig? Es geht um den Bereich Innovation/Entrepreneurship, nicht die Unis an sich... Wie oben schon gesagt wurde, die Nr. 1 ist in DE da ganz klar WHU. Dass die TUM eben da einen besonderen Ruf hat wär mir neu.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Bei den kleineren Unis ist die WHU die Nummer 1. Wenn man es
unabhängig von der Größe betrachtet, ist die TUM die Nummer 1.
Wenn Du auch noch Innovation dazu nimmst wird es noch
eindeutiger. Da zählt die TUM zu der absoluten Spitze in Europa.

Es ist jetzt natürlich schwierig und auch unfair die beiden Unis
miteinander zu vergleichen.

Lounge Gast schrieb:

Liest du meine Posts richtig? Es geht um den Bereich
Innovation/Entrepreneurship, nicht die Unis an sich... Wie
oben schon gesagt wurde, die Nr. 1 ist in DE da ganz klar
WHU. Dass die TUM eben da einen besonderen Ruf hat wär mir neu.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

und Maastricht ist international sicher bekannter als die TUM

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Maastricht ist ganz o. k., aber hat doch keine internationale Reputation.
Maastricht kennt man in Deutschland doch kaum.

Wir reden hier von der Uni insgesamt und nicht nur von BWL.

Lounge Gast schrieb:

und Maastricht ist international sicher bekannter als die TUM

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Maastricht ist in etwa so bekannt wie die Uni Bochum.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Nochmal: guck doch bitte mal was der TE studieren will und woran ich entsprechend argumentiert habe. Lesen ist doch echt nicht so schwer. :D

Niemand hier diskutiert die Unis an sich, eine TU mit einer puren Wirtschaftsuni/SoWi-Uni ohne Fachfokus zu vergleichen ist auch Schwachsinn. Du hast allerdings offensichtlich keine Ahnung von dem Fachgebiet Innovation/Entrepreneurship und ich bitte dich entsprechend dir ein paar Alumni der WHU anzugucken, bevor du dich hier weiter lächerlich machst.

Lounge Gast schrieb:

Bei den kleineren Unis ist die WHU die Nummer 1. Wenn man es
unabhängig von der Größe betrachtet, ist die TUM die Nummer 1.
Wenn Du auch noch Innovation dazu nimmst wird es noch
eindeutiger. Da zählt die TUM zu der absoluten Spitze in
Europa.

Es ist jetzt natürlich schwierig und auch unfair die beiden
Unis
miteinander zu vergleichen.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Studiere zuerst mal fertig, dann reden wir weiter.

Lounge Gast schrieb:

Nochmal: guck doch bitte mal was der TE studieren will und
woran ich entsprechend argumentiert habe. Lesen ist doch echt
nicht so schwer. :D

Niemand hier diskutiert die Unis an sich, eine TU mit einer
puren Wirtschaftsuni/SoWi-Uni ohne Fachfokus zu vergleichen
ist auch Schwachsinn. Du hast allerdings offensichtlich keine
Ahnung von dem Fachgebiet Innovation/Entrepreneurship und ich
bitte dich entsprechend dir ein paar Alumni der WHU
anzugucken, bevor du dich hier weiter lächerlich machst.

Lounge Gast schrieb:

Bei den kleineren Unis ist die WHU die Nummer 1. Wenn
man es
unabhängig von der Größe betrachtet, ist die TUM die
Nummer 1.
Wenn Du auch noch Innovation dazu nimmst wird es noch
eindeutiger. Da zählt die TUM zu der absoluten Spitze in
Europa.

Es ist jetzt natürlich schwierig und auch unfair die
beiden
Unis
miteinander zu vergleichen.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Wenns dir um die Uni an sich geht, dann ist dir sicher auch Maastrichts führende Reputation in den anderen Studienfeldern neben WiWis bekannt, oder?

Lounge Gast schrieb:

Maastricht ist ganz o. k., aber hat doch keine internationale
Reputation.
Maastricht kennt man in Deutschland doch kaum.

Wir reden hier von der Uni insgesamt und nicht nur von BWL.

Lounge Gast schrieb:

und Maastricht ist international sicher bekannter als
die TUM

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Ich überlege gerade, ob Du ein Troll bist...

Warum sollte ich mir Alumnis ansehen? Ich habe nie behauptet, dass man mit
einem Abschluss von der WHU nichts werden kann. Geht ja um die Uni.
Du glaubst wirklich, dass die TUM Alumni schlechter sind? Wie süß.

Lounge Gast schrieb:

Nochmal: guck doch bitte mal was der TE studieren will und
woran ich entsprechend argumentiert habe. Lesen ist doch echt
nicht so schwer. :D

Niemand hier diskutiert die Unis an sich, eine TU mit einer
puren Wirtschaftsuni/SoWi-Uni ohne Fachfokus zu vergleichen
ist auch Schwachsinn. Du hast allerdings offensichtlich keine
Ahnung von dem Fachgebiet Innovation/Entrepreneurship und ich
bitte dich entsprechend dir ein paar Alumni der WHU
anzugucken, bevor du dich hier weiter lächerlich machst.

Lounge Gast schrieb:

Bei den kleineren Unis ist die WHU die Nummer 1. Wenn
man es
unabhängig von der Größe betrachtet, ist die TUM die
Nummer 1.
Wenn Du auch noch Innovation dazu nimmst wird es noch
eindeutiger. Da zählt die TUM zu der absoluten Spitze in
Europa.

Es ist jetzt natürlich schwierig und auch unfair die
beiden
Unis
miteinander zu vergleichen.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Maastricht ist eine der besten jungen Unis (unter 50 Jahre) weltweit laut mehrerer Rankings... Und auch keine pure BWL-Uni. Zeigt mal wieder wieviel Ahnung einige hier haben

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

In dem Ranking für Unis unter 50 Jahre sind natürlich fast alle
renommierten Unis raus. Und dass Maastricht eine reine BWL Unis ist
hat auch keiner behauptet. Also nur mal mit der Ruhe. Maastricht ist ganz
nett, aber zählt in keinen Bereich zur absoluten Spitze.

Lounge Gast schrieb:

Maastricht ist eine der besten jungen Unis (unter 50 Jahre)
weltweit laut mehrerer Rankings... Und auch keine pure
BWL-Uni. Zeigt mal wieder wieviel Ahnung einige hier haben

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Ich gebs auf! Les einfach bitte nochmal den Beitrag des TEs und WAS er studieren will. Du verstehst offensichtlich echt nicht wieso die WHU hier überhaupt genannt wurde.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Du sollst dir Alumnis ansehen, weil ein gewisser Herr Samwer an der WHU war, der regelmäßig zu Gast beim wohl wichtigsten Startup-Campus-Event in DACH (IdeaLab) ist - welches ebenfalls an der WHU gehostet wird.
Welche Gründer mit ähnlichem Einfluss hat die TUM hervorgebracht?

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Hä? Lies nochmal genau was der Kollege oben meinte.

Maastricht kommt direkt nach Ecole Lauseanne und den besten Unis Asiens in beiden Rankings, in einem sogar als erste in ganz Europa. In Rankings zu Medizin, SoWis und WiWis mit allen Unis liegt sie ebenfalls im oberen Feld der Top 100, weit vor so gut wie jeder deutschen Uni und vor allem den TUs welche in Nicht-MINT-Fächern einfach durchgehend allerhöchstens zweitklassig sind,, sei es TUM, KIT oder Hannover.

Weiß echt nicht wieso das so schwer zu akzeptieren ist, dass die Unis in technischen Fächern nicht top sind behauptet doch niemand.

Lounge Gast schrieb:

In dem Ranking für Unis unter 50 Jahre sind natürlich fast alle
renommierten Unis raus. Und dass Maastricht eine reine BWL
Unis ist
hat auch keiner behauptet. Also nur mal mit der Ruhe.
Maastricht ist ganz
nett, aber zählt in keinen Bereich zur absoluten Spitze.

Lounge Gast schrieb:

Maastricht ist eine der besten jungen Unis (unter 50
Jahre)
weltweit laut mehrerer Rankings... Und auch keine pure
BWL-Uni. Zeigt mal wieder wieviel Ahnung einige hier haben

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Also so wie die TUM? International kennt man eigentlich nur KIT.

Lounge Gast schrieb:

Maastricht ist ganz
nett, aber zählt in keinen Bereich zur absoluten Spitze.

antworten
Wiesenlooser

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Typisches Muster für Leute, die ihre Uni übertrieben peinlich pushen: Nach den kuriosesten Rankings suchen, weil man ja in irgendeinem Ranking bestimmt Spitze ist.

Wen interessiert, ob eine Uni 50 Jahre oder älter ist?

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Ich seh hier peinliches Gepushe eigentlich nur von TUMlern die ihre MINT-Uni als BWL-Spitze verkaufen.
Maastricht kennt man natürlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Das Ranking von jungen Unis scheint eine ganze Menge Leute zu interessieren, angesichts dessen dass sowohl QS als auch Times so ein Ranking haben und der Spaß auch schon mehrfaches Medienecho erfahren hat. Z.B.:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/hochschulranking-das-sind-die-besten-jungen-unis-der-welt-a-1085791-amp.html

http://app.handelsblatt.com/unternehmen/hochschul-rangliste-das-sind-die-weltweit-besten-jungen-unis/13420812.html?mwl=ok

Wie oben aber auch schon gesagt wurde stehr Maastricht auch im allgemeinen Ranking vor fast allen deutschen Unis, einschließkich TUM. Mach dir keine Soegen, daas man die Uni kennt erfährst du schon noch wenn du mal dein erstes Praktikum machst ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Maastricht ist top, wer was anderes behauptet hat keine Ahnung vom Wiwi Bereich. TUM bietet gar kein richtiges BWL an sondern nur Wing (was sich TUM BWL nennet).

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Wenn ihr von der Nummer 1 in BWL redet, dann ist es doch offensichtlich die HSG und nicht Maastricht, TUM, Mannheim etc. Da braucht es keine Diskussion.

antworten
Wiesenlooser

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Na und, es gibt eine schier unerschöpfliche Anzahl von Rankings. Die Magazine/Webseiten wollen ja irgendwie gefüllt werden. Das heißt nicht, dass es irgendwie relevant sei.

Welcher Arbeitgeber sagt denn bitteschön: "Wir rekrutieren nur von U-50 Unis"

Lounge Gast schrieb:

Das Ranking von jungen Unis scheint eine ganze Menge Leute zu
interessieren, angesichts dessen dass sowohl QS als auch
Times so ein Ranking haben und der Spaß auch schon mehrfaches
Medienecho erfahren hat. Z.B.:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/hochschulranking-das-sind-die-besten-jungen-unis-der-welt-a-1085791-amp.html

http://app.handelsblatt.com/unternehmen/hochschul-rangliste-das-sind-die-weltweit-besten-jungen-unis/13420812.html?mwl=ok

Wie oben aber auch schon gesagt wurde stehr Maastricht auch
im allgemeinen Ranking vor fast allen deutschen Unis,
einschließkich TUM. Mach dir keine Soegen, daas man die Uni
kennt erfährst du schon noch wenn du mal dein erstes
Praktikum machst ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Wie hier irgendwelche Rankings ausgegraben werden um die TUM zu pushen, ist wirklich lächerlich. Jeder Erstsemester weiß, dass es außer der Financial Times keine brauchbaren Rankings gibt.
Kurzum: die TUM gehört definitiv in BWL oder Entrepreneurship nicht zur absoluten Spitze in Deutschland.

Da stehen WHU und Mannheim.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Nach den Diskussionen hier habe ich mir mal das QS World Ranking by Subject für Business und Management angesehen. HSG auf Platz 37, Mannheim als beste deutsche Uni auf Platz 51 - 100. Maastricht auf Platz 151 - 200. Die TUM gehört mit der WHU zu den Plätzen 151 - 200. Maastricht schlägt die TUM ja nicht mal in dem Bereich. Wenn man Arbeitgeber Rankings nimmt, z. B. das Global Employability Ranking dann ist die TUM auf Platz 9 weltweit. Für das Ranking von Maastricht muss man schon das Ranking für die Niederlande nehmen, weil die Uni sonst gar nicht vertreten ist. Da belegt dann Maastricht den 14. Platz. Wo soll Maastricht objektiv top sein?

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Und Maastricht liegt beim International Students-Ranking weltweit vorn. Gehts noch selektiver?

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Seit wann interessiert es dich was Arbeitgeber sagen? Die kennen alle Maastricht.

Wiesenlooser schrieb:

Na und, es gibt eine schier unerschöpfliche Anzahl von
Rankings. Die Magazine/Webseiten wollen ja irgendwie gefüllt
werden. Das heißt nicht, dass es irgendwie relevant sei.

Welcher Arbeitgeber sagt denn bitteschön: "Wir
rekrutieren nur von U-50 Unis"

Lounge Gast schrieb:

Das Ranking von jungen Unis scheint eine ganze Menge
Leute zu
interessieren, angesichts dessen dass sowohl QS als auch
Times so ein Ranking haben und der Spaß auch schon
mehrfaches
Medienecho erfahren hat. Z.B.:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/hochschulranking-das-sind-die-besten-jungen-unis-der-welt-a-1085791-amp.html

http://app.handelsblatt.com/unternehmen/hochschul-rangliste-das-sind-die-weltweit-besten-jungen-unis/13420812.html?mwl=ok

Wie oben aber auch schon gesagt wurde stehr Maastricht
auch
im allgemeinen Ranking vor fast allen deutschen Unis,
einschließkich TUM. Mach dir keine Soegen, daas man die
Uni
kennt erfährst du schon noch wenn du mal dein erstes
Praktikum machst ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

FT ist spätestens seit dem hohen Ranking der EBS nicht mehr brauchbar.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Fassen wir die Diskussion zusammen: einige TUMler die anscheinend weder WHU, Oliver Samwer noch IdeaLab kennen, wollen ihre Uni, die nicht einmal richtige BWL-Studiengänge hat, zur Spitze in BWL und Innovation erklären.

Gleichzeitig wird, wieso auch immer, eine Uni gebasht und direkt mit der TUM verglichen die fast keinerlei fachlichen Schnittpunkt mit der TUM hat (und von Info/WiInfo hat bisher ja keiner gequatscht).

Merkt ihr was? :D

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Bei FT ist TUM nicht einmal drin.

Und Mannheim spielt keinerlei Rolle im Bereich Innovation, was für ein Unsinn.

Lounge Gast schrieb:

Wie hier irgendwelche Rankings ausgegraben werden um die TUM
zu pushen, ist wirklich lächerlich. Jeder Erstsemester weiß,
dass es außer der Financial Times keine brauchbaren Rankings
gibt.
Kurzum: die TUM gehört definitiv in BWL oder Entrepreneurship
nicht zur absoluten Spitze in Deutschland.

Da stehen WHU und Mannheim.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Das Ranking stellt auch das Potential von Unis dar. Ein KIT (ebenfalls hoch in dem Ranking) kann zB noch garnicht mit der Anzahl von Nobelpreisträgern der TUM konkurrieren weil es erst formell 2009 etabliert wurde.

Wiesenlooser schrieb:

Na und, es gibt eine schier unerschöpfliche Anzahl von
Rankings. Die Magazine/Webseiten wollen ja irgendwie gefüllt
werden. Das heißt nicht, dass es irgendwie relevant sei.

Welcher Arbeitgeber sagt denn bitteschön: "Wir
rekrutieren nur von U-50 Unis"

Lounge Gast schrieb:

Das Ranking von jungen Unis scheint eine ganze Menge
Leute zu
interessieren, angesichts dessen dass sowohl QS als auch
Times so ein Ranking haben und der Spaß auch schon
mehrfaches
Medienecho erfahren hat. Z.B.:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/hochschulranking-das-sind-die-besten-jungen-unis-der-welt-a-1085791-amp.html

http://app.handelsblatt.com/unternehmen/hochschul-rangliste-das-sind-die-weltweit-besten-jungen-unis/13420812.html?mwl=ok

Wie oben aber auch schon gesagt wurde stehr Maastricht
auch
im allgemeinen Ranking vor fast allen deutschen Unis,
einschließkich TUM. Mach dir keine Soegen, daas man die
Uni
kennt erfährst du schon noch wenn du mal dein erstes
Praktikum machst ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Lächerlich ist es sich auf ein Ranking zu verlassen, die Gesamtheit
verschiedener Rankings sagt mehr aus. Das sagt Dir ein erfahrener
Consultant und kein Erstsemester. Lächerlich ist es übrigens auch
einfach irgendwelche Kommentare im Forum ständig ohne Fakten zu
wiederholen.

Lounge Gast schrieb:

Wie hier irgendwelche Rankings ausgegraben werden um die TUM
zu pushen, ist wirklich lächerlich. Jeder Erstsemester weiß,
dass es außer der Financial Times keine brauchbaren Rankings
gibt.
Kurzum: die TUM gehört definitiv in BWL oder Entrepreneurship
nicht zur absoluten Spitze in Deutschland.

Da stehen WHU und Mannheim.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Das QS World Ranking hat ungefähr die Aussagekraft einer Scheibe Zitrone...

Lounge Gast schrieb:

Nach den Diskussionen hier habe ich mir mal das QS World
Ranking by Subject für Business und Management angesehen. HSG
auf Platz 37, Mannheim als beste deutsche Uni auf Platz 51 -

  1. Maastricht auf Platz 151 - 200. Die TUM gehört mit der
    WHU zu den Plätzen 151 - 200. Maastricht schlägt die TUM ja
    nicht mal in dem Bereich. Wenn man Arbeitgeber Rankings
    nimmt, z. B. das Global Employability Ranking dann ist die
    TUM auf Platz 9 weltweit. Für das Ranking von Maastricht muss
    man schon das Ranking für die Niederlande nehmen, weil die
    Uni sonst gar nicht vertreten ist. Da belegt dann Maastricht
    den 14. Platz. Wo soll Maastricht objektiv top sein?
antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Ich dachte als "erfahrener Consultant" (Wow!) wüsste man, dass es in Europa (mit Ausnahme von länderspezifischen Listen in Frankreich und England) keine brauchbaren Rankings abseits der Financial Times gibt?

Und als erfahrener Consultant dürfte man wohl auch wissen, dass WHU und Mannheim die Nummer 1 in Deutschland darstellen, das wird dir selbst jeder Erstsemester und jeder mittelklassige Personaler bestätigen können.

Lounge Gast schrieb:

Lächerlich ist es sich auf ein Ranking zu verlassen, die
Gesamtheit
verschiedener Rankings sagt mehr aus. Das sagt Dir ein
erfahrener
Consultant und kein Erstsemester. Lächerlich ist es übrigens
auch
einfach irgendwelche Kommentare im Forum ständig ohne Fakten zu
wiederholen.

Lounge Gast schrieb:

Wie hier irgendwelche Rankings ausgegraben werden um die
TUM
zu pushen, ist wirklich lächerlich. Jeder Erstsemester
weiß,
dass es außer der Financial Times keine brauchbaren
Rankings
gibt.
Kurzum: die TUM gehört definitiv in BWL oder
Entrepreneurship
nicht zur absoluten Spitze in Deutschland.

Da stehen WHU und Mannheim.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Korrekt, und in der Gesamtheit spielt die TUM nunmal kaum eine Rolle in BWL, aber ist in MINT natürlich top und muss sich deshalb nicht verstecken.

Ich finds traurig, dass einige Leute von der TUM trotzdem meinen, so ein Gepushe und Gebashe nötig zu haben. Hatte bisher eigentlich eher einen weniger arroganten Eindruck von Leuten von der Uni, weshalb mich dieses Gelaber hier im Thema ziemlich überrascht.

antworten
Wiesenlooser

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Nochmal: Wen interessiert das heute, was für ein theoretisches Potenzial die Uni hat? Ich studiere nunmal im hier und jetzt. Und jetzt wird mit Nobelpreisträgern argumentiert? ffs, wir reden hier von BWL...

Lounge Gast schrieb:

Das Ranking stellt auch das Potential von Unis dar. Ein KIT
(ebenfalls hoch in dem Ranking) kann zB noch garnicht mit der
Anzahl von Nobelpreisträgern der TUM konkurrieren weil es
erst formell 2009 etabliert wurde.

Wiesenlooser schrieb:

Na und, es gibt eine schier unerschöpfliche Anzahl von
Rankings. Die Magazine/Webseiten wollen ja irgendwie
gefüllt
werden. Das heißt nicht, dass es irgendwie relevant sei.

Welcher Arbeitgeber sagt denn bitteschön: "Wir
rekrutieren nur von U-50 Unis"

Lounge Gast schrieb:

Das Ranking von jungen Unis scheint eine ganze Menge
Leute zu
interessieren, angesichts dessen dass sowohl QS als
auch
Times so ein Ranking haben und der Spaß auch schon
mehrfaches
Medienecho erfahren hat. Z.B.:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/hochschulranking-das-sind-die-besten-jungen-unis-der-welt-a-1085791-amp.html

http://app.handelsblatt.com/unternehmen/hochschul-rangliste-das-sind-die-weltweit-besten-jungen-unis/13420812.html?mwl=ok

Wie oben aber auch schon gesagt wurde stehr
Maastricht
auch
im allgemeinen Ranking vor fast allen deutschen Unis,
einschließkich TUM. Mach dir keine Soegen, daas man
die
Uni
kennt erfährst du schon noch wenn du mal dein erstes
Praktikum machst ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Merkst du, dass es bei diesem Beitrag in der Fragestellung um die TUM geht?
Im Bereich Innovation hat eine technische Uni durchaus Vorteile.
Vielleicht sollten manche hier an einer richtigen Uni studieren und nicht an
den reinen BWL-Unis.

Lounge Gast schrieb:

Fassen wir die Diskussion zusammen: einige TUMler die
anscheinend weder WHU, Oliver Samwer noch IdeaLab kennen,
wollen ihre Uni, die nicht einmal richtige BWL-Studiengänge
hat, zur Spitze in BWL und Innovation erklären.

Gleichzeitig wird, wieso auch immer, eine Uni gebasht und
direkt mit der TUM verglichen die fast keinerlei fachlichen
Schnittpunkt mit der TUM hat (und von Info/WiInfo hat bisher
ja keiner gequatscht).

Merkt ihr was? :D

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Wer glaubt, dass Maastricht jeder kennt? Wenn man ganz Deutschland betrachtet und nicht nur die Grenzregion zu den Niederlanden kennen die meisten Personaler Maastricht nicht. Viele würden sich auch nicht die Mühe machen die Uni zu googeln. Wenn schon Ausland, dann die HSG, aber keine mittelmäßige niederländische Uni. Da ist man mit den guten deutschen Unis besser bedient.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Merkst du, dass der TE explizit nach Studiengängen mit Fokus Strategie und Innovation gefragt hat und nicht nach MINT-Studiengängen?

Lounge Gast schrieb:

Merkst du, dass es bei diesem Beitrag in der Fragestellung um
die TUM geht?
Im Bereich Innovation hat eine technische Uni durchaus
Vorteile.
Vielleicht sollten manche hier an einer richtigen Uni
studieren und nicht an
den reinen BWL-Unis.

Lounge Gast schrieb:

Fassen wir die Diskussion zusammen: einige TUMler die
anscheinend weder WHU, Oliver Samwer noch IdeaLab kennen,
wollen ihre Uni, die nicht einmal richtige
BWL-Studiengänge
hat, zur Spitze in BWL und Innovation erklären.

Gleichzeitig wird, wieso auch immer, eine Uni gebasht und
direkt mit der TUM verglichen die fast keinerlei
fachlichen
Schnittpunkt mit der TUM hat (und von Info/WiInfo hat
bisher
ja keiner gequatscht).

Merkt ihr was? :D

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Zweitbeste WiWi-Uni der Niederlande = Mittelmaß? Süß :D

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Maastricht hat im wirtschaftlichen Bereich in Deutschland eine vielfach (!) höhere Reputation als die TUM. An der TUM gibt es nicht mal rein Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge. Für MINT absolut top, für BWL/VWL keine besondere Reputation. Maastricht hingegen kennt und schätzt in Deutschland jeder, der sich auskennt sehr. Und die die sich nicht auskennen sind irrelevant, Ziel ist ja keine KMU in Bayern.

Und btw die TUM sticht bei der Anzahl der Nobelpreisträger von deutschen Unis nicht besonders hervor, u.a. Uni Heidelberg, LMU, HU Berlin, Uni Frankfurt haben mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

An den TE:
HSG > Mannheim = Maastricht > TUM

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Also TUM BWL/WiTec ist für deinen Fokus sich er ein gutes PfLaster um später auch tatsächlich Ernst genommen zu werden. Hier im Thread sind viele Rein-BWLer mit Minderwertigkeitskomplexen. Lass dich nicht beirren und lerne lieber n bisschen was handfestes. Dann wirst du später auch von den KIT/RWTH WINGs ernst genommen und darfst dann doch beim Start Up mit machen.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Die Sache mit dem "wer sich auskennt" ist so eine Ansicht
von Studenten. Im Berufsleben läuft das anders. Du hast
nichts davon, wenn Du weißt, dass Maastricht top ist.
Es wird von Studenten stark überschätzt, wie sehr sich
Personaler für Unis interessieren. Du wirst auch viele Firmen
mit mehr als 10000 Angestellten finden, den Maastricht gar nichts
sagt. Wenn ich mich für einen Job in Bayern interessieren
würde, würde ich beispielsweise eine Uni Bayreuth
Maastricht vorziehen. Damit eine ausländische Uni positive
Effekte hat, muss der Name schon viel größer sein als Maastricht.

Lounge Gast schrieb:

Maastricht hat im wirtschaftlichen Bereich in Deutschland
eine vielfach (!) höhere Reputation als die TUM. An der TUM
gibt es nicht mal rein Wirtschaftswissenschaftliche
Studiengänge. Für MINT absolut top, für BWL/VWL keine
besondere Reputation. Maastricht hingegen kennt und schätzt
in Deutschland jeder, der sich auskennt sehr. Und die die
sich nicht auskennen sind irrelevant, Ziel ist ja keine KMU
in Bayern.

Und btw die TUM sticht bei der Anzahl der Nobelpreisträger
von deutschen Unis nicht besonders hervor, u.a. Uni
Heidelberg, LMU, HU Berlin, Uni Frankfurt haben mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Wurde heute veröffentlicht. Vielleicht auch ganz interessant.

TUM School of Management recognized by AACSB International
for Driving Innovation in Business Education Worldwide.

In a rapidly globalizing environment and ever-changing world,
business schools are providing more value than ever. Today
at its 2017 Deans Conference, AACSB International (AACSB),
the world?s largest global education network, unveiled 35
innovations that represent critical work being done by Business
schools to better their communities and society at large.

The second annual Innovations That Inspire initiative
recognizes institutions serving as champions of change
in the business education landscape. A total of 315
submissions were received across 33 countries,
mirroring society?s growing global demands, as well as the
critical need for strong, connected, and forward-thinking
business schools. The initiative?and the impressive work
it showcases?underscores the important role that
innovation plays in achieving the industry-wide vision for
business education, which AACSB unveiled in 2016.

?With great pleasure, I am thrilled to recognize
TUM School of Management for its role in driving Innovation
in business education and fostering positive change
in the areas of diversity and global economic prosperity,?
said Tom R. Robinson, president and chief executive officer
of AACSB international. ?Through meaningful ideas
and increasing opportunities for engagement,
TUM School of Management has created a remarkable impact,
to ensure a better and more connected world for many years
to come.?

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

TUM ist definitiv top und ermöglicht auch locker eine IB Karriere, genauso wie Mannheim oder Maastricht es tun. Viele der User hier geben nur das wieder, was sie irgendwo aufgeschnappt haben, sind selbst aber nicht im IB bei einer BB.

Fakt ist (unabhängig von irgendwelchen Rankings): ein tum'ler vs Mannheimer mit dem exakten selben Profil wird genauso wahrscheinlich eingeladen. Da das in der Praxis nie vorkommt, kann man schnell eine Absage mal auf die Uni schieben (was aber zu 99% nie der fall ist in Frankfurt :D

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Alter, habt ihr mit eurem Maastricht-Bashen echt nix zu tun oder einfach null Erfahrung in der Industrie?

Die großen UBs kennen Maastricht und stellen Leute von da ein, selbst bei Bachelor UND Master dort (Quelle: Linkedin, Bekanntenkreis)
In FFM (IB) hat die Uni als eine von wenigen ausländischen Unis ein signifikantes Placement gehabt (Quelle: efinancialcareers, zwei Minuten Googlen führt zur Statistik hier im Forum)
Die Uni ist Triple Crown-ausgezeichnet. Um das in Relation zu sehen, einfach mal gucken welche Unis in DACH auch nur eine der Auszeichnungen haben.
Persönliche Anekdote als Alumni: selbst kleine UB-Boutiquen kennen Maastricht, einschließlich sogar was PBL ist und wie gut es ist. Von den DAX ganz zu schweigen, wo die Uni im Gespräch schon mehrfach als hervorragend herausgestellt wurde (Sitz auch nicht Grenze zu NL ;) ). Die Uni ist explizit Target bei mehreren Großkonzernen in Deutschland.

Und nochmal zum Thema Innovation: Bekannter von mir ist CEO eines Rocket-Startups. Abschluss ist ein Bachelor aus Maastricht. Als Experten in Innovation wisst ihr ja sicher, was für Leute da normalerweise eingestellt werden. Von anderen Gründern in Berlin ganz zu schweigen, wo Maastricht ebenfalls durch Gründer und C-Level ein starkes Netzwerk hat. Im Kontext des Themas: weder bei Mannheim noch bei TUM (wobei fairerweise viel da wohl in München ist) wär mir ein nur ansatzweise so starkes Netzwerk in Berlin bekannt.

Also bitte, als jemand der offenbar im Berufsleben steht: sag mir doch mal ein konkretes Gegenbeispiel eines renommierten Unternehmens wo man Maastricht nicht kennt.

Lounge Gast schrieb:

Die Sache mit dem "wer sich auskennt" ist so eine
Ansicht
von Studenten. Im Berufsleben läuft das anders. Du hast
nichts davon, wenn Du weißt, dass Maastricht top ist.
Es wird von Studenten stark überschätzt, wie sehr sich
Personaler für Unis interessieren. Du wirst auch viele Firmen
mit mehr als 10000 Angestellten finden, den Maastricht gar
nichts
sagt. Wenn ich mich für einen Job in Bayern interessieren
würde, würde ich beispielsweise eine Uni Bayreuth
Maastricht vorziehen. Damit eine ausländische Uni positive
Effekte hat, muss der Name schon viel größer sein als
Maastricht.

Lounge Gast schrieb:

Maastricht hat im wirtschaftlichen Bereich in Deutschland
eine vielfach (!) höhere Reputation als die TUM. An der
TUM
gibt es nicht mal rein Wirtschaftswissenschaftliche
Studiengänge. Für MINT absolut top, für BWL/VWL keine
besondere Reputation. Maastricht hingegen kennt und
schätzt
in Deutschland jeder, der sich auskennt sehr. Und die die
sich nicht auskennen sind irrelevant, Ziel ist ja keine
KMU
in Bayern.

Und btw die TUM sticht bei der Anzahl der Nobelpreisträger
von deutschen Unis nicht besonders hervor, u.a. Uni
Heidelberg, LMU, HU Berlin, Uni Frankfurt haben mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

AACSB ist das die Akkreditierung, die auch die HS Pforzheim hat?

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Bei uns beginnt man seine Sätze nicht mit Alter. Weiß nicht, ob die Leute
das in Maastricht machen. Soviel Erfahrung habe ich da nicht.
Ich habe nicht geschrieben, dass man Maastricht nicht bei Strategieberatungen
oder DAX-Unternehmen kennt. Aber es gibt ja noch sehr viel mehr Firmen.

Ich möchte nur Studenten davor warnen, dass sie glauben, dass jeder Mittelständler mit mehreren tausend Angestellten sagt: Wow, jemand der in
Maastricht studiert hat. Da hat jemand bei der Bewerbung in Bayern mit LMU oder Bayreuth mehr Vorteile und die für viele Personaler unbekannte Uni Maastricht kann eher ein Minuspunkt sein. Da kann jetzt die Uni Maastricht nichts dafür und es sagt auch nichts über die Qualität aus. Für mich wäre die Marke Uni Maastricht zu unbekannt. HSG, Oxford, Cambridge, LSE usw. sehe ich da einfach anders.

Ich verlange auch von niemandem, dass er diese Meinung teilt. Ist einfach meine Sichtweise.

Lounge Gast schrieb:

Alter, habt ihr mit eurem Maastricht-Bashen echt nix zu tun
oder einfach null Erfahrung in der Industrie?

Die großen UBs kennen Maastricht und stellen Leute von da
ein, selbst bei Bachelor UND Master dort (Quelle: Linkedin,
Bekanntenkreis)
In FFM (IB) hat die Uni als eine von wenigen ausländischen
Unis ein signifikantes Placement gehabt (Quelle:
efinancialcareers, zwei Minuten Googlen führt zur Statistik
hier im Forum)
Die Uni ist Triple Crown-ausgezeichnet. Um das in Relation zu
sehen, einfach mal gucken welche Unis in DACH auch nur eine
der Auszeichnungen haben.
Persönliche Anekdote als Alumni: selbst kleine UB-Boutiquen
kennen Maastricht, einschließlich sogar was PBL ist und wie
gut es ist. Von den DAX ganz zu schweigen, wo die Uni im
Gespräch schon mehrfach als hervorragend herausgestellt wurde
(Sitz auch nicht Grenze zu NL ;) ). Die Uni ist explizit
Target bei mehreren Großkonzernen in Deutschland.

Und nochmal zum Thema Innovation: Bekannter von mir ist CEO
eines Rocket-Startups. Abschluss ist ein Bachelor aus
Maastricht. Als Experten in Innovation wisst ihr ja sicher,
was für Leute da normalerweise eingestellt werden. Von
anderen Gründern in Berlin ganz zu schweigen, wo Maastricht
ebenfalls durch Gründer und C-Level ein starkes Netzwerk hat.
Im Kontext des Themas: weder bei Mannheim noch bei TUM (wobei
fairerweise viel da wohl in München ist) wär mir ein nur
ansatzweise so starkes Netzwerk in Berlin bekannt.

Also bitte, als jemand der offenbar im Berufsleben steht: sag
mir doch mal ein konkretes Gegenbeispiel eines renommierten
Unternehmens wo man Maastricht nicht kennt.

Lounge Gast schrieb:

Die Sache mit dem "wer sich auskennt" ist so
eine
Ansicht
von Studenten. Im Berufsleben läuft das anders. Du hast
nichts davon, wenn Du weißt, dass Maastricht top ist.
Es wird von Studenten stark überschätzt, wie sehr sich
Personaler für Unis interessieren. Du wirst auch viele
Firmen
mit mehr als 10000 Angestellten finden, den Maastricht gar
nichts
sagt. Wenn ich mich für einen Job in Bayern interessieren
würde, würde ich beispielsweise eine Uni Bayreuth
Maastricht vorziehen. Damit eine ausländische Uni
positive
Effekte hat, muss der Name schon viel größer sein als
Maastricht.

Lounge Gast schrieb:

Maastricht hat im wirtschaftlichen Bereich in
Deutschland
eine vielfach (!) höhere Reputation als die TUM. An
der
TUM
gibt es nicht mal rein Wirtschaftswissenschaftliche
Studiengänge. Für MINT absolut top, für BWL/VWL keine
besondere Reputation. Maastricht hingegen kennt und
schätzt
in Deutschland jeder, der sich auskennt sehr. Und
die die
sich nicht auskennen sind irrelevant, Ziel ist ja
keine
KMU
in Bayern.

Und btw die TUM sticht bei der Anzahl der
Nobelpreisträger
von deutschen Unis nicht besonders hervor, u.a. Uni
Heidelberg, LMU, HU Berlin, Uni Frankfurt haben mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Von den genannten hier ganz klar: HSG > Mannheim > TUM = Maastricht

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Lounge Gast schrieb:

Bei uns beginnt man seine Sätze nicht mit Alter. Weiß nicht,
ob die Leute
das in Maastricht machen. Soviel Erfahrung habe ich da nicht.

lol

Ich habe nicht geschrieben, dass man Maastricht nicht bei
Strategieberatungen
oder DAX-Unternehmen kennt. Aber es gibt ja noch sehr viel
mehr Firmen.
Ich möchte nur Studenten davor warnen, dass sie glauben, dass
jeder Mittelständler mit mehreren tausend Angestellten sagt:
Wow, jemand der in
Maastricht studiert hat. Da hat jemand bei der Bewerbung in
Bayern mit LMU oder Bayreuth mehr Vorteile und die für viele
Personaler unbekannte Uni Maastricht kann eher ein Minuspunkt
sein. Da kann jetzt die Uni Maastricht nichts dafür und es
sagt auch nichts über die Qualität aus. Für mich wäre die
Marke Uni Maastricht zu unbekannt. HSG, Oxford, Cambridge,
LSE usw. sehe ich da einfach anders.

Niemand hier hat Maastricht mit sowas wie LSE, Oxford oder Cambridge verglichen. Mach dich doch also bitte nicht mit solchen Aussagen lächerlich.

Ich zweifle die Legitimität deines Arguments weiter an (wie ich bereits sagte: bitte Beispiele für solche Unternehmen). Deine Aussage gilt in jedem Fall aber sehr wohl auch für solche Unis die du genannt hast.

Was meinst du wieso ein Personaler Maastricht nicht kennt? Weil sich wenige Leute von der Uni beim Unternehmen bewerben natürlich. Meinst du also, dass dem Hidden Champion aus Bayern Berge von LSE-Alumni vorliegen und er da eine bessere Einschätzung hat, außer (nicht einmal unbedingt!) des Brands? Oder eben auch von den deutschen Targets wie Mannheim? Willst du ernsthaft argumentieren, dass ein Hidden Champion außerhalb von Bayern angesichts dessen eine hohe Meinung von Bayreuth hat?
Entsprechend fährst du natürlich mit dem Ziel "Hidden Champion oder KMU in Bayern" mit einer bayrischen Uni besser, aber die wenigsten studieren mit so einem speziellen Ziel vor Augen und das Argument gilt für so ziemlich jede andere Uni und nicht nur Maastricht. Weiterhin geht es hier nicht um die Reputation einer Uni in einer spezifischen regionalen Nische, sondern die breite, überregionale Reputation (in einem speziellen Fachgebiet)! Hier fährst du natürlich im Schnitt um ein vielfaches mit einer Uni Maastricht besser als einem Großteil der Unis in Bayern und Deutschland.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Ich werde das Thema für mich jetzt mal abschließen. Ich arbeite seit über 10 Jahren im Consulting und kenne einige Firmen und Absolventen von diversen
Hochschulen. Und meine Aussagen sind auch nicht lächerlich. Mir persönlich
ist die Marke Maastricht einfach zu schwach, internationale Spitzenunis sehe
ich da anders. Den Vergleich ziehe ich hier, ich behaupte nicht, dass jemand was
anderes dazu gesagt hat. Für Deutschland würde ich eine gute deutsche Uni vorziehen. Bei Bewerbern mit gleichen Voraussetzungen würde ich auch eine LMU Maastricht klar vorziehen. Kann jeder machen wie er will, ich mache es so. Ob das jetzt jeden Studenten hier im Forum gefällt oder nicht.

Lounge Gast schrieb:

Lounge Gast schrieb:

Bei uns beginnt man seine Sätze nicht mit Alter. Weiß
nicht,
ob die Leute
das in Maastricht machen. Soviel Erfahrung habe ich da
nicht.

lol

Ich habe nicht geschrieben, dass man Maastricht nicht bei
Strategieberatungen
oder DAX-Unternehmen kennt. Aber es gibt ja noch sehr viel
mehr Firmen.
Ich möchte nur Studenten davor warnen, dass sie glauben,
dass
jeder Mittelständler mit mehreren tausend Angestellten
sagt:
Wow, jemand der in
Maastricht studiert hat. Da hat jemand bei der Bewerbung
in
Bayern mit LMU oder Bayreuth mehr Vorteile und die für
viele
Personaler unbekannte Uni Maastricht kann eher ein
Minuspunkt
sein. Da kann jetzt die Uni Maastricht nichts dafür und es
sagt auch nichts über die Qualität aus. Für mich wäre die
Marke Uni Maastricht zu unbekannt. HSG, Oxford,
Cambridge,
LSE usw. sehe ich da einfach anders.

Niemand hier hat Maastricht mit sowas wie LSE, Oxford oder
Cambridge verglichen. Mach dich doch also bitte nicht mit
solchen Aussagen lächerlich.

Ich zweifle die Legitimität deines Arguments weiter an (wie
ich bereits sagte: bitte Beispiele für solche Unternehmen).
Deine Aussage gilt in jedem Fall aber sehr wohl auch für
solche Unis die du genannt hast.

Was meinst du wieso ein Personaler Maastricht nicht kennt?
Weil sich wenige Leute von der Uni beim Unternehmen bewerben
natürlich. Meinst du also, dass dem Hidden Champion aus
Bayern Berge von LSE-Alumni vorliegen und er da eine bessere
Einschätzung hat, außer (nicht einmal unbedingt!) des Brands?
Oder eben auch von den deutschen Targets wie Mannheim? Willst
du ernsthaft argumentieren, dass ein Hidden Champion
außerhalb von Bayern angesichts dessen eine hohe Meinung von
Bayreuth hat?
Entsprechend fährst du natürlich mit dem Ziel "Hidden
Champion oder KMU in Bayern" mit einer bayrischen Uni
besser, aber die wenigsten studieren mit so einem speziellen
Ziel vor Augen und das Argument gilt für so ziemlich jede
andere Uni und nicht nur Maastricht. Weiterhin geht es hier
nicht um die Reputation einer Uni in einer spezifischen
regionalen Nische, sondern die breite, überregionale
Reputation (in einem speziellen Fachgebiet)! Hier fährst du
natürlich im Schnitt um ein vielfaches mit einer Uni
Maastricht besser als einem Großteil der Unis in Bayern und
Deutschland.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Maastricht spielt nicht in einer Liga mit Oxbridge, LSE, ..., stimm ich dir absolut zu und es ist auch keine internationale Spitzenuni. Was die Aussage von dir dazu halt lächerlich macht ist, dass das außer dir hier auch niemand sagt oder als Pro-Maastricht-Argument nutzt. Für keine der Unis, um die es hier geht (Fachbereich BWL, bevor die TUM-Leute wild werden) würde so ein Argument Sinn machen. Du ziehst die Diskussion um die Uni mit so einem vollkommen absurden Vergleich vollkommen ins Lächerliche. Dass du aus irgendeinem Grund jetzt auch noch die LMU dazuholst - eine komplett andere Liga als Bayreuth und TUM in BWL - verstehe wer will.

Wenn ich dich richtig verstehe hast du noch nie, trotz deinen 10 Jahren im Consulting, einen einzigen Absolventen von Maastricht kennengelernt. Entsprechend find ich es sehr traurig, dass du eine Uni offenbar nur daran bewertest, dass sie nicht ganz in Deutschland liegt. Aber wie du schon sagtest - jedem das seine.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Du studierst noch, oder? Insgesamt wird hier im Forum mit
den Unis immer maßlos übertrieben. Spiegelt ein vollkommen
falsches Bild wieder, wie es überwiegend in der Praxis gelebt
wird.

LMU, TUM und Bayreuth in einer komplett anderen Liga?
Eine andere Liga wäre z. B. LMU und eine Berufsfachschule.
Du glaubst doch nicht, dass sich die Lehre so groß unterscheidet?
In Deutschland ist LMU vielleicht auf Platz 5, TUM auf 10 und
Bayreuth auf 15. Das sind nicht mehrere Ligen.
Die internationale Bekanntheit ist natürlich schon recht
unterschiedlich, spielt aber in vielen Fällen keine Rolle.
Ich weiß, jetzt kann wieder ein Aufschrei aus dem Forum komme,
dass ich mich nicht auskenne. Ich weiß, was hier immer geschrieben wird,aber im Gegensatz dazu kenne ich auch
die Praxis.

Und ansonsten nehmen viele Leute auch lieber Leute von Unis
mit denen Erfahrungen vorliegen. Da kann man sich noch so sehr
darüber aufregen, ob jemand Ahnung hat oder nicht.

Und warum das hier nicht mehr sagen, liegt vielleicht auch daran,
dass hier viel mehr Studenten als erfahrene Leute schreiben.

Lounge Gast schrieb:

Maastricht spielt nicht in einer Liga mit Oxbridge, LSE, ...,
stimm ich dir absolut zu und es ist auch keine internationale
Spitzenuni. Was die Aussage von dir dazu halt lächerlich
macht ist, dass das außer dir hier auch niemand sagt oder als
Pro-Maastricht-Argument nutzt. Für keine der Unis, um die es
hier geht (Fachbereich BWL, bevor die TUM-Leute wild werden)
würde so ein Argument Sinn machen. Du ziehst die Diskussion
um die Uni mit so einem vollkommen absurden Vergleich
vollkommen ins Lächerliche. Dass du aus irgendeinem Grund
jetzt auch noch die LMU dazuholst - eine komplett andere Liga
als Bayreuth und TUM in BWL - verstehe wer will.

Wenn ich dich richtig verstehe hast du noch nie, trotz deinen
10 Jahren im Consulting, einen einzigen Absolventen von
Maastricht kennengelernt. Entsprechend find ich es sehr
traurig, dass du eine Uni offenbar nur daran bewertest, dass
sie nicht ganz in Deutschland liegt. Aber wie du schon
sagtest - jedem das seine.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Niemand hier redet von der Qualität der Lehre. Hört doch endlich mit dem Goalpost-Verschieben auf. :D
Es geht um den RUF, und wenn du ernsthaft glaubst eine Uni Bayreuth sei in Deutschland auch nur annähernd so ein Haushaltsname wie eine LMU, obs nun 5 oder 50 Plätze Unterschied sind, solltest du vielleicht einmal in deinem Leben aus Bayern ausreisen.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Ist doch genau das was ich gesagt habe. LMU ist eine große
Forschungsuniversität und weltweit bekannt. Niemand hat etwas
anderes behauptet. Deswegen bist Du als Bachelor Absolvent
von der LMU auch nicht besser als jemand aus Bayreuth.

Nach der Logik von vielen hier müssten sich die Einstiegsgehälter
der Unis ja wahnsinnig unterscheiden. Das tun sie aber nicht.

Kenne auch einen Fall, wo ein PhD vom MIT geglaubt hat er verdient
in der Industrie wegen dem MIT viel mehr. Da gibt es auch nicht
mehr als wenn du in Passau promoviert hast.

Lounge Gast schrieb:

Niemand hier redet von der Qualität der Lehre. Hört doch
endlich mit dem Goalpost-Verschieben auf. :D
Es geht um den RUF, und wenn du ernsthaft glaubst eine Uni
Bayreuth sei in Deutschland auch nur annähernd so ein
Haushaltsname wie eine LMU, obs nun 5 oder 50 Plätze
Unterschied sind, solltest du vielleicht einmal in deinem
Leben aus Bayern ausreisen.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

...ich glaub wir reden gerade komplett aneinander vorbei, also belassen wir es dabei.

antworten

Artikel zu TUM

Bewerber-Rekord an der TU München für Wirtschaftsstudium

Studierende der Fakultaet fuer Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universitaet (TUM)

Rund 40.000 Bewerbungen sind für das Wintersemester 2017/2018 an der Technischen Universität München (TUM) eingegangen. Am größten ist der Ansturm auf die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Rund 6.700 Bewerbungen waren für ein Wirtschaftsstudium. Die Zahl der Masterbewerbungen stieg in den Wirtschaftswissenschaften im Vergleich zum Vorjahr um beachtliche 74 Prozent.

TUM-Professor Herrmann ist »Hochschulmanager des Jahres 2009«

Hochschulmanager Jahres 2009

Prof. Dr. Wolfgang A. Herrmann, Präsident der Technischen Universität München, ist Hochschulmanager des Jahres. Die Auszeichnung vergab die Financial Times Deutschland in Zusammenarbeit mit dem CHE Centrum für Hochschulentwicklung zum zweiten Mal.

Weltspitze: Deutsche Top-Manager am zukunftsfähigsten

Führungseigenschaften: Kompass mit Deutschlandfahne und Manager.

Die Mehrheit von Investoren bewertet deutsche Top-Manager als geeignet, die Probleme der Zukunft zu lösen. In keinem anderen Land ist das Vertrauen der Investoren in die Führungskräfte größer. In China dagegen glauben 82 Prozent der Investoren nicht an die Zukunftsfähigkeit der Manager. In den USA bezweifeln dies immerhin 70 Prozent, so das Ergebnis einer Management-Studie der Personalberatung Korn-Ferry.

Fast jeder zweite DAX-Chef ist Wirtschaftswissenschaftler

Karriere zum DAX-CEO: Eine junger Manager im Anzug läuft eine lange Treppe hoch.

Die Wirtschaftswissenschaftler dominieren das Topmanagement der DAX-Unternehmen. 56 Prozent der Vorstände in MDAX-Unternehmen und 47 Prozent der Vorstände im DAX und SDAX sind Wirtschaftswissenschaftler. Von den CEOs der TecDAX-Unternehmen hat dagegen lediglich jeder dritte Wirtschaftswissenschaften studiert. Jeder fünfte Vorstandschef, der erstmals ein Unternehmen führte, war zuvor Finanzvorstand. Die CEOs waren vorher am häufigsten Unternehmensberater, wie die Lebensläufe von 170 DAX-Vorständen laut dem "Headhunter" Korn Ferry zeigen.

Jobzufriedenheit von Führungskräften am höchsten

Jobzufriedenheit: Eine weibliche Führungskraft lacht beim Telefonieren.

Führungskräfte sind häufig sehr glücklich in ihrem Job. 41,7 Prozent der Führungskräfte bezeichnen sich als "sehr zufrieden" mit ihrer Arbeit. Akademikerinnen und Akademiker sind mit 39,5 Prozent generell überdurchschnittlich zufrieden im Job. Jeder dritte Erwerbstätige ist laut Statistischem Bundesamt in Deutschland mit seiner Tätigkeit "sehr zufrieden".

Managerinnen-Barometer 2018: Erfolge mit Frauenquote

Die Frauenquote für Aufsichtsräte wirkt. Der Frauenanteil ist auf 30 Prozent gestiegen. Dennoch sind Frauen in Spitzengremien großer Unternehmen noch immer deutlich in der Minderheit. Die Vorstände sind weiterhin eine Männerdomäne. Besonderen Aufholbedarf haben Banken und Versicherungen. Das ergibt das aktuelle Managerinnen-Barometer 2018 des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin).

Deutsche Führungskräfte schätzen bewährte Managementtechniken

Business: Bain-Studie zu Managementtechniken in Deutschland und weltweit.

Die aktuellen Managementtechniken sind meist langfristige Wachstumsstrategien. In Deutschland sind Benchmarking, strategische Planung und Change Management die meistgenutzten Managementinstrumente. Neue innovative Werkzeuge wie Agile Management und Advanced Analytics werden von deutschen Managern seltener als in anderen Ländern eingesetzt. Weltweit rücken Kundenmanagement und Kundenzufriedenheitsanalysen in den Fokus. Eine wachsende Komplexität und abnehmende Kundenloyalität sind die weltweit größen Herausforderungen.

Moderne Managementtechniken sichern Unternehmenserfolg

Ein schwarzer Kompass mit einem weißen Zifferblatt und grünen Richtungsanzeigern.

Die aktuellen Managementtechniken sind meist langfristige Wachstumsstrategien. In Deutschland sind Kundenmanagement, Outsourcing und Benchmarking die meistgenutzten Managementinstrumente. Neue Werkzeuge wie Big-Data-Analyse oder die digitale Transformation werden von deutschen Managern seltener als in anderen Ländern eingesetzt. Eine wachsende Komplexität, Cyber-Attacken und die abnehmende Kundenloyalität sind weltweit große Herausforderungen.

Führungskräfte-Monitor 2017: Mehr Managerinnen jedoch mit Gehaltsnachteil

Frau, Boss, Chefin, Führungskraft, Managerinnen,

Der Frauenanteil unter den Führungskräften ist in den Jahren von 1995 bis 2015 um rund zehn Prozentpunkte auf etwa 30 Prozent gestiegen. Aktuell nimmt der Frauenanteil bei den Führungskräften allerdings nur noch langsam zu. Der Gehaltsnachteil von Managerinnen beträgt durchschnittlich 23 Prozent, so der „Führungskräfte-Monitor 2017“ des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

CEO Challenge 2017: Die Sorgen der Chefs

New-York, Freiheitsstatur,

Die unsichere politische Lage rund um den Globus ist aus Sicht deutscher Unternehmen derzeit die größte Herausforderung. Das geht aus einer gemeinsamen Umfrage von IW Consult und The Conference Board hervor. Sorgen vor einer globalen Rezession sind bei hiesigen Managern dagegen weniger verbreitet als in anderen Ländern.

Stühlerücken in Chefetagen - Viele neue Dax-Vorstände mit Digital-Erfahrung

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Die Chefetagen in den Dax-Konzernen von Dax30, MDax, TecDax und SDax sind in Bewegung. Rund 120 Vorstände haben zum Jahreswechsel das Unternehmen gewechselt, stiegen auf oder haben ihren Vertrag verlängert. Mit Angela Titzrath rückt dabei eine Frau neu in den Vorstand auf. Jeder zweite neue Dax-Vorstand besitzt bereits digitale Erfahrung.

Managerinnen-Barometer 2017: DAX-Vorstände bleiben weiter Männerdomäne

Die eingeführte Geschlechterquote zeigt ihre erste Wirkung: Der Frauenanteil in Aufsichtsräten, Vorständen und Gremien ist gestiegen. Dennoch sind Frauen nach wie vor unterrepräsentiert. Das ergibt das aktuelle Managerinnen-Barometer 2017 des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin). Dafür hat das DIW Berlin mehr als 500 Unternehmen untersucht.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Allgemeine Managementlehre«

Cover vom Lehrbuch "Allgemeine Managementlehre".

Der Klassiker zur Managementlehre präsentiert neben bewährtem Management-Wissen aktuelle Trends. So widmet sich ein neues Kapitel dem Management von Industrie 4.0. Die komplett überarbeitete, aktualisierte und erweiterte Neuauflage 2016 überrascht zudem mit einem Kapitel zum Sinn als Motivationsfaktor in der modernen Personalführung. »Allgemeine Managementlehre« ist ein didaktisch perfektes, modernes Management-Lehrbuch.

Arbeitswelt: Führungskräfte mit steigender Komplexität und Informationsflut konfrontiert

Aufnahmen unter Wasser.

Die Komplexität der Arbeitswelt hat für Führungskräfte in den vergangen Jahren stark zugenommen. Vor allem die Globalisierung und die vernetzten Wertschöpfungsketten mit der Digitalisierung machen das Arbeitsleben immer komplexer. Führungskräfte sehen sich dadurch mit einer permanent steigenden Flut von Informationen und Aufgaben konfrontiert, wie die aktuelle Analyse von Sopra Steria Consulting zum Reduktionspotenzial von Komplexität zeigt.

Managerinnen-Barometer 2016: Frauenanteile in Spitzengremien großer Unternehmen steigen kaum

Ein Werbeplakat mit einer jungen Frau und der Schrift "Meine Karriereleiter bau ich lieber selbst".

Die Frauenanteile in Vorständen und Aufsichtsräten der 200 umsatzstärksten Unternehmen lagen Ende des Jahres 2015 bei gut sechs Prozent. Nur wenige Unternehmen gehen mit gutem Beispiel voran und erfüllen bereits die geplante gesetzliche Frauenquote von 30-Prozent. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin hat über 500 Unternehmen und Geldhäuser auf ihre Frauenquote in Spitzenpositionen hin untersucht.

Antworten auf Master in Maastricht, Mannheim, St Gallen oder TUM

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 88 Beiträge

Diskussionen zu TUM

47 Kommentare

TUM technology master

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 19.10.2019: Klar placen OEMs und UBs an der TUM, aber dass diese Unternehmen hauptsächlich an der TUM ...

Weitere Themen aus Management Master