DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ManagergehälterBranchen

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Hallo Community,

es wurde ja im anderen Thema gefragt, wer 100k mit 30 geschafft hat. Warum öffne ich nun diesen hier? Nun - mich würde einmal interessieren wer es eben auf 200k durch welchen Beruf geschafft hat.

Gehalt mit 30: XX€
Branche: XX
Region: XX

Bitte auf Angestelltenverhältnisse beschränken.
Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Warum mit 30?

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Hab's mit 26 geschafft. Mein Freundeskreis nennt mich nur "Goldmann".

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Gehalt mit 30: 250k€
Branche: Finance
Region: FFM

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Oh Mann was willst du denn hier besonderes hören?
Natürlich sind alle T1/2 Banker bis 30 längst über 200. Gleiches gilt für die mit PE-Exit und T1 Consultants, die geblieben sind.

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Diese Threads sind so unsinnig. Hier kann jeder anonym eh alles schreiben, was bringt’s dir also?

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Oh Mann was willst du denn hier besonderes hören?
Natürlich sind alle T1/2 Banker bis 30 längst über 200. Gleiches gilt für die mit PE-Exit und T1 Consultants, die geblieben sind.

Ist es wirklich so sicher bei T1/T2 Banker? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen... wie soll das klappen? Sparen vom Nettogehalt? Oder Anlegen ?

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Oh Mann was willst du denn hier besonderes hören?
Natürlich sind alle T1/2 Banker bis 30 längst über 200. Gleiches gilt für die mit PE-Exit und T1 Consultants, die geblieben sind.

Ist es wirklich so sicher bei T1/T2 Banker? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen... wie soll das klappen? Sparen vom Nettogehalt? Oder Anlegen ?

Die verdienen einfach über 200k

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Alter 30
Branche Bank
Verdienst 220. k

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Auch wenn der Thread an sich schon recht unsinnig ist - können wir zumindest etwas mehr Sinn herein bringen und neben Alter/Branche/Verdienst noch die Jobbezeichnung anführen?

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Branche: Bank

Ich hab leider voll gefailed, hatte die 200k erst mit 31 erstmals (no joke).

Total Loser. So sad.

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Alter: 30
Gehalt: 200k

super thread

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Das ist ohne Zweifel viel Geld (auch wenn davon ca 40 % direkt an den Staat gehen), was mich aber ernsthaft interessiert ist, ob bei diesen Jobs ein Leben außerhalb der Arbeit überhaupt noch möglich ist.

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Kommt drauf an. Wenn du selbständig bist kannst du ein Leben daneben führen. Als Angestellter der 200k verdient hast du höchstwahrscheinlich kein Leben mehr

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Das ist ohne Zweifel viel Geld (auch wenn davon ca 40 % direkt an den Staat gehen), was mich aber ernsthaft interessiert ist, ob bei diesen Jobs ein Leben außerhalb der Arbeit überhaupt noch möglich ist.

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Hatte die 200k ebenfalls vor einem Jahr kurz vor meinem 31.Geburtstag geknackt mit der Beförderung zum Projektleiter bei einer "T2" Beratung nach knapp 6Jahren BE. Ein Leben hat man halt am Wochenende. Spätestens wenn der Nachwuchs in 2-3Jahren kommt, orientiere ich mich aber um. Bis dahin habe ich aber bereits eine vermietete Immobilie und zwei Baugrundstücke für ein potentielles Eigenheim in jeweils sehr guter Lage (2 verschiedene Städte) abbezahlt und ein vernünftiges Depotvolumen erreicht.
Dann tut mir der voraussichtliche Gehaltssprung nach unten auch nicht weh.

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Hatte die 200k ebenfalls vor einem Jahr kurz vor meinem 31.Geburtstag geknackt mit der Beförderung zum Projektleiter bei einer "T2" Beratung nach knapp 6Jahren BE. Ein Leben hat man halt am Wochenende. Spätestens wenn der Nachwuchs in 2-3Jahren kommt, orientiere ich mich aber um. Bis dahin habe ich aber bereits eine vermietete Immobilie und zwei Baugrundstücke für ein potentielles Eigenheim in jeweils sehr guter Lage (2 verschiedene Städte) abbezahlt und ein vernünftiges Depotvolumen erreicht.
Dann tut mir der voraussichtliche Gehaltssprung nach unten auch nicht weh.

Aber nicht mit dem T2 UB Gehalt nach 8 Jahren....
Annahme durchschnittliches Netto im Jahr 80k. Bei einer Sparquote von 60% im Durchschnitt knapp 50k im Jahr macht bei 8 Jahren leben verkaufen 400k. Davon kriegst du eine kleine Wohnung in ner Lage die ok ist, das wars dann aber auch schon.

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Aber nicht mit dem T2 UB Gehalt nach 8 Jahren....
Annahme durchschnittliches Netto im Jahr 80k. Bei einer Sparquote von 60% im Durchschnitt knapp 50k im Jahr macht bei 8 Jahren leben verkaufen 400k.

Und genau da scheiterst du: Bei der Annahme der Ausgangsgröße.

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Aber nicht mit dem T2 UB Gehalt nach 8 Jahren....
Annahme durchschnittliches Netto im Jahr 80k. Bei einer Sparquote von 60% im Durchschnitt knapp 50k im Jahr macht bei 8 Jahren leben verkaufen 400k.

Und genau da scheiterst du: Bei der Annahme der Ausgangsgröße.

Durchschnittliches netto sollte aber passen vermutlich und selbst bei einer höheren Sparrate ist das nicht realistisch. Außer du bist mit einer kleinen Beigabe deiner Eltern von 300k gestartet

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Das habe nicht ich (Projektleiter aus dem ursprünglichen Post) geschrieben.
Eingestiegen bin ich mit 70k mit etwas über 20%jährlicher Steigung. Jährliche Nettosparquote von 60% auf 70% gesteigert. Nach 8Jahren entspricht das ca. 500k absoluter Nettosparbetrag.
Vermietete Wohnung ist eine 60qm Wohnung in Berlin für >200k inkl. Kaufnebenkosten in sehr guter Lage in Berlin. Gekauft vor 2 Jahren, über 1k Kaltmiete. Dazu zwei Grundstücke im Speckgürtel Frankfurt und Stuttgart gekauft vor 3 und 1 Jahr(en). Gekauft für zusammen >300k.
Dazu Depot von derzeitig 100k inkl. Kurssteigerungen der letzten Jahre.

In 2-3Jahren bin ich die Kredite los. Differenz zum Nettosparbetrag vom Angestelltenverhältnis durch Mieteinnahmen und Dividenden.

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Aber nicht mit dem T2 UB Gehalt nach 8 Jahren....
Annahme durchschnittliches Netto im Jahr 80k. Bei einer Sparquote von 60% im Durchschnitt knapp 50k im Jahr macht bei 8 Jahren leben verkaufen 400k.

Und genau da scheiterst du: Bei der Annahme der Ausgangsgröße.

Durchschnittliches netto sollte aber passen vermutlich und selbst bei einer höheren Sparrate ist das nicht realistisch. Außer du bist mit einer kleinen Beigabe deiner Eltern von 300k gestartet

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Alter: 25
Branche: PE
Region: London

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Alter: 29
Gehalt: 188k
Job: Controlling Dax 30

LG aus Stuttgart

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Alter: 29
Gehalt: 188k
Job: Controlling Dax 30

LG aus Stuttgart

Ja genau Kollege, E2 mit 29 Jahren....
Wieviel davon Arbeitserfahrung? 20?

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Alter: 30
Lohn: 200k EUR
Branche: Bank
Stellung: Leitender Angstellter, Banking

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Alter: 29
Gehalt: 188k
Job: Controlling Dax 30

LG aus Stuttgart

Ja genau Kollege, E2 mit 29 Jahren....
Wieviel davon Arbeitserfahrung? 20?

Bei mir war es so ähnlich, wie aktuell in Belgien (dort hat ein 8 jähriger Abitur gemacht).
Ich habe mit 10 Abi gemacht, dann 5 Jahre studiert, dabei etwas als Werksstudent gearbeitet. Mit 16 habe ich dann angefangen zu arbeiten (eine Unterbrechung durch den Wehrdienst, welchen ich regulär abgeleistet habe), und danach erneuter "Einstieg" bei dem gleichen Konzern. Seitdem konsequent gearbeitet. ich habe mich jedoch nie von Lowperformern runterziehen lassen, und einfach mein "Ding" gemacht.

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Schon echt schwach bei dem Potential in Dax30 zu landen...
WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Alter: 29
Gehalt: 188k
Job: Controlling Dax 30

LG aus Stuttgart

Ja genau Kollege, E2 mit 29 Jahren....
Wieviel davon Arbeitserfahrung? 20?

Bei mir war es so ähnlich, wie aktuell in Belgien (dort hat ein 8 jähriger Abitur gemacht).
Ich habe mit 10 Abi gemacht, dann 5 Jahre studiert, dabei etwas als Werksstudent gearbeitet. Mit 16 habe ich dann angefangen zu arbeiten (eine Unterbrechung durch den Wehrdienst, welchen ich regulär abgeleistet habe), und danach erneuter "Einstieg" bei dem gleichen Konzern. Seitdem konsequent gearbeitet. ich habe mich jedoch nie von Lowperformern runterziehen lassen, und einfach mein "Ding" gemacht.

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Schon echt schwach bei dem Potential in Dax30 zu landen...
WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Alter: 29
Gehalt: 188k
Job: Controlling Dax 30

LG aus Stuttgart

Ja genau Kollege, E2 mit 29 Jahren....
Wieviel davon Arbeitserfahrung? 20?

Bei mir war es so ähnlich, wie aktuell in Belgien (dort hat ein 8 jähriger Abitur gemacht).
Ich habe mit 10 Abi gemacht, dann 5 Jahre studiert, dabei etwas als Werksstudent gearbeitet. Mit 16 habe ich dann angefangen zu arbeiten (eine Unterbrechung durch den Wehrdienst, welchen ich regulär abgeleistet habe), und danach erneuter "Einstieg" bei dem gleichen Konzern. Seitdem konsequent gearbeitet. ich habe mich jedoch nie von Lowperformern runterziehen lassen, und einfach mein "Ding" gemacht.

naja, eine 35h/Woche ist echt super und vielleicht Wechsel ich ja nochmal.

antworten
Rumpelstilzchen

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Fragen an den "Projektleiter":

Im Jahr 1: 70 k Brutto - bleiben bei Steuerklasse 1 etwa 40 k Netto. Bei Sparrate von 60% werden also 24 k gespart und es bleiben zum Leben 18 k im ersten Jahr übrig, d.h. 1,5 k pro Monat (einschließlich Miete, etc.)
Und das steigt in den Folgejahren - bei den genannten Randbedingungen auf 1,9 k / Monat, 2,3 k / Monat, 2,8 k / Monat, ......
Wie sahen denn in den ersten Jahren die Lebensumstände aus? WG? kein Urlaub? Einkauf bei Aldi? Welche Art der Bekleidung benötigt man als Projektleiter? Fragen über Fragen :)

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Realwirtschaft>>>>>Finanzwirtschaft

Spiel du Banker ruhig mit dem Kundengeld weiter. Wenn du es verzockst kauft der Staat die Bank ja sowieso auf und du hast eh nichts zu verlieren.

In einer Bank zu arbeiten ist unehrliche Arbeit.

Wir in der Industrie erschaffen wenigstens etwas und sichern damit den Lohn vieler Menschen.

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Schon echt schwach bei dem Potential in Dax30 zu landen...
WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Alter: 29
Gehalt: 188k
Job: Controlling Dax 30

LG aus Stuttgart

Ja genau Kollege, E2 mit 29 Jahren....
Wieviel davon Arbeitserfahrung? 20?

Bei mir war es so ähnlich, wie aktuell in Belgien (dort hat ein 8 jähriger Abitur gemacht).
Ich habe mit 10 Abi gemacht, dann 5 Jahre studiert, dabei etwas als Werksstudent gearbeitet. Mit 16 habe ich dann angefangen zu arbeiten (eine Unterbrechung durch den Wehrdienst, welchen ich regulär abgeleistet habe), und danach erneuter "Einstieg" bei dem gleichen Konzern. Seitdem konsequent gearbeitet. ich habe mich jedoch nie von Lowperformern runterziehen lassen, und einfach mein "Ding" gemacht.

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Gut, dass du verstanden hast warum es Banken gibt! Dein "Zocken" macht heutzutage irgendwas zwischen 0% und 2% vom Bankgeschäft aus.

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Realwirtschaft>>>>>Finanzwirtschaft

Spiel du Banker ruhig mit dem Kundengeld weiter. Wenn du es verzockst kauft der Staat die Bank ja sowieso auf und du hast eh nichts zu verlieren.

In einer Bank zu arbeiten ist unehrliche Arbeit.

Wir in der Industrie erschaffen wenigstens etwas und sichern damit den Lohn vieler Menschen.

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Schon echt schwach bei dem Potential in Dax30 zu landen...
WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Alter: 29
Gehalt: 188k
Job: Controlling Dax 30

LG aus Stuttgart

Ja genau Kollege, E2 mit 29 Jahren....
Wieviel davon Arbeitserfahrung? 20?

Bei mir war es so ähnlich, wie aktuell in Belgien (dort hat ein 8 jähriger Abitur gemacht).
Ich habe mit 10 Abi gemacht, dann 5 Jahre studiert, dabei etwas als Werksstudent gearbeitet. Mit 16 habe ich dann angefangen zu arbeiten (eine Unterbrechung durch den Wehrdienst, welchen ich regulär abgeleistet habe), und danach erneuter "Einstieg" bei dem gleichen Konzern. Seitdem konsequent gearbeitet. ich habe mich jedoch nie von Lowperformern runterziehen lassen, und einfach mein "Ding" gemacht.

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Noch schwächer ist, dass du nicht mal weißt was ein Banker überhaupt macht.
Wenn überhaupt wird in der Finanzwirtschaft der Lohn vieler Menschen gesichert. Ich überlasse es mal dir, nachzudenken warum wohl – aber bitte google zuerst, woraus das Bankgeschäft eigentlich besteht.
In der Industrie sicherst du höchstens deinen eigenen Lohn...
WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Realwirtschaft>>>>>Finanzwirtschaft

Spiel du Banker ruhig mit dem Kundengeld weiter. Wenn du es verzockst kauft der Staat die Bank ja sowieso auf und du hast eh nichts zu verlieren.

In einer Bank zu arbeiten ist unehrliche Arbeit.

Wir in der Industrie erschaffen wenigstens etwas und sichern damit den Lohn vieler Menschen.

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Schon echt schwach bei dem Potential in Dax30 zu landen...
WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Alter: 29
Gehalt: 188k
Job: Controlling Dax 30

LG aus Stuttgart

Ja genau Kollege, E2 mit 29 Jahren....
Wieviel davon Arbeitserfahrung? 20?

Bei mir war es so ähnlich, wie aktuell in Belgien (dort hat ein 8 jähriger Abitur gemacht).
Ich habe mit 10 Abi gemacht, dann 5 Jahre studiert, dabei etwas als Werksstudent gearbeitet. Mit 16 habe ich dann angefangen zu arbeiten (eine Unterbrechung durch den Wehrdienst, welchen ich regulär abgeleistet habe), und danach erneuter "Einstieg" bei dem gleichen Konzern. Seitdem konsequent gearbeitet. ich habe mich jedoch nie von Lowperformern runterziehen lassen, und einfach mein "Ding" gemacht.

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Zahlen stimmen. Lebe seit Berufseinstieg in einer der teuersten Städte Deutschland. 80qm/3Zimmer/Zentral geteilt mit meiner Partnerin. Knapp 500Euro Pp waren das vor 6Jahren. Ist inzwischen etwas angestiegen. 1000Euro zum verpulvern im ersten Jahr. Unter der Woche haben die Spesen die Ausgaben gedeckt (machen sie sogar heute manchmal noch). Cardeal erst später in Anspruch genommen. Jedes Jahr geile Backpacking-Reisen in exotische Länder unternommen und generell selten auf Preise geschaut (am Wochenende immer gut essen gewesen / feiern / trinken, aber halt nicht in möchtegern-Schuppen). 2 gute Anzüge hatte ich aus Praktika-Zeiten und seit dem kaufe ich durchschnittlich nur einen neuen im Jahr (inkl. 2Hosen). Heute habe ich mehr als 10k Netto im Monat und gebe trotzdem nicht mehr als 3k aus für reinen Konsum (inkl. Miete). Ich wüsste gar nicht wofür ich noch mehr ausgeben sollte. Die Restaurants unter der Woche werden jetzt manchmal teurer, aber läuft größtenteils über ein Spesenkonto..

Partnerin verdient auch nicht schlecht, wenn auch "nur" ca. die Hälfte.

Seit dem sind die Mieten natürlich hochgegangen, aber die Einstiegsgehälter ja auch. Würdest du mit 1,8k im Monat etwa nicht auskommen (wollen), nur weil du 3,8k verdienst?

Rumpelstilzchen schrieb am 26.07.2018:

Fragen an den "Projektleiter":

Im Jahr 1: 70 k Brutto - bleiben bei Steuerklasse 1 etwa 40 k Netto. Bei Sparrate von 60% werden also 24 k gespart und es bleiben zum Leben 18 k im ersten Jahr übrig, d.h. 1,5 k pro Monat (einschließlich Miete, etc.)
Und das steigt in den Folgejahren - bei den genannten Randbedingungen auf 1,9 k / Monat, 2,3 k / Monat, 2,8 k / Monat, ......
Wie sahen denn in den ersten Jahren die Lebensumstände aus? WG? kein Urlaub? Einkauf bei Aldi? Welche Art der Bekleidung benötigt man als Projektleiter? Fragen über Fragen :)

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Ja das ach so ehrliche Bankgeschäft.
Mal als Beispiel: Euer ach so heiliger Gral das Private Equity.
Eine Heuschrecke kauft billig ein Unternehmen, wirft die Hälfte der Mitarbeiter raus und verkauft es dann weiter. Klingt ja super.

Und wo sichert die Finanzwirtschaft den Lohn der Menschen. Deutsche Bank aktuell? Landesbanken (HSH, NordLB) aktuell und IKB 08/09? HypoRE 08/09? DZ mit ihrer DVB aktuell?

Banken existieren selbst nur wegen ihrer mächtigen Lobby, bringen dem System aber keinen Mehrwert. EZB/BuBa (und höchstens KfW) reichen allemal!

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Und zusätzlich die - gerne teilweise geschwärzte - elektronische Lohnsteuerbescheinigung hochladen.

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Auch wenn der Thread an sich schon recht unsinnig ist - können wir zumindest etwas mehr Sinn herein bringen und neben Alter/Branche/Verdienst noch die Jobbezeichnung anführen?

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Ach so

Geil hast recht, mache ich auch 1 Pe fund auf wenn das ach so leicht geht.

läuft schon lange nix mehr ohne operative verbesserungen

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Ja das ach so ehrliche Bankgeschäft.
Mal als Beispiel: Euer ach so heiliger Gral das Private Equity.
Eine Heuschrecke kauft billig ein Unternehmen, wirft die Hälfte der Mitarbeiter raus und verkauft es dann weiter. Klingt ja super.

Und wo sichert die Finanzwirtschaft den Lohn der Menschen. Deutsche Bank aktuell? Landesbanken (HSH, NordLB) aktuell und IKB 08/09? HypoRE 08/09? DZ mit ihrer DVB aktuell?

Banken existieren selbst nur wegen ihrer mächtigen Lobby, bringen dem System aber keinen Mehrwert. EZB/BuBa (und höchstens KfW) reichen allemal!

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Tja, und du bist einfach nur von Neid zerfressen weil du es nicht geschafft hast Teil des Systems und der Lobby zu werden. Dumm gelaufen für dich :)

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Ja das ach so ehrliche Bankgeschäft.
Mal als Beispiel: Euer ach so heiliger Gral das Private Equity.
Eine Heuschrecke kauft billig ein Unternehmen, wirft die Hälfte der Mitarbeiter raus und verkauft es dann weiter. Klingt ja super.

Und wo sichert die Finanzwirtschaft den Lohn der Menschen. Deutsche Bank aktuell? Landesbanken (HSH, NordLB) aktuell und IKB 08/09? HypoRE 08/09? DZ mit ihrer DVB aktuell?

Banken existieren selbst nur wegen ihrer mächtigen Lobby, bringen dem System aber keinen Mehrwert. EZB/BuBa (und höchstens KfW) reichen allemal!

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

+1

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Tja, und du bist einfach nur von Neid zerfressen weil du es nicht geschafft hast Teil des Systems und der Lobby zu werden. Dumm gelaufen für dich :)

WiWi Gast schrieb am 26.07.2018:

Ja das ach so ehrliche Bankgeschäft.
Mal als Beispiel: Euer ach so heiliger Gral das Private Equity.
Eine Heuschrecke kauft billig ein Unternehmen, wirft die Hälfte der Mitarbeiter raus und verkauft es dann weiter. Klingt ja super.

Und wo sichert die Finanzwirtschaft den Lohn der Menschen. Deutsche Bank aktuell? Landesbanken (HSH, NordLB) aktuell und IKB 08/09? HypoRE 08/09? DZ mit ihrer DVB aktuell?

Banken existieren selbst nur wegen ihrer mächtigen Lobby, bringen dem System aber keinen Mehrwert. EZB/BuBa (und höchstens KfW) reichen allemal!

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Ich habe 215k mit 30.
6,5 Jahre Erfahrung
T2 UB

Bin aber nicht zufrieden - es hätten eigentlich 250 sein sollen - letztes Jahr lief nicht gut...

Nächstes Jahr strebe ich den WEchsel in eine Large Cap PE an - hier wären dann ca. 100k mehr p.a. drin (~300-350k)

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Ah, Märchenstunde. Love it.

antworten
WiWi Gast

>€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Large Cap Jungs warten schon alle auf deine Bewerbung.
Berger zieht auch stark als Brand im PE Sektor. :)

WiWi Gast schrieb am 18.10.2018:

Ich habe 215k mit 30.
6,5 Jahre Erfahrung
T2 UB

Bin aber nicht zufrieden - es hätten eigentlich 250 sein sollen - letztes Jahr lief nicht gut...

Nächstes Jahr strebe ich den WEchsel in eine Large Cap PE an - hier wären dann ca. 100k mehr p.a. drin (~300-350k)

antworten

Artikel zu Branchen

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Welche Branchen haben die besten Chefs?

WiWi - Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug vor einem Computer.

Die Zufriedenheit mit den eigenen Vorgesetzten ist branchenabhängig. Die besten Verhaltensnoten erhalten die Chefs der Branchen Internet/Multimedia. Das Schlusslicht ist die Textilbranche.

Enorme Spanne bei Stundenverdiensten zwischen Branchen

Vier Gebilde, die aussehen wie Fenster, stehen in gleichen Abständen vom Strand an ins Meer.

Finanz- und Versicherungsdienstleister verdienen durchschnittlich 37,08 Euro pro Stunde; das ergaben Daten aus der Verdiensterhebung des Statistischen Bundesamtes im Jahr 2013. Im Gastgewerbe sind es hingegen nur 12,63 Euro.

GPRA-Vertrauensindex: Verbraucher verlieren Vertrauen in deutsche Wirtschaft

Das Vertrauen der Deutschen in die Wirtschaft ist im Vergleich zum 3. Quartal 2010 deutlich zurückgegangen: Im Jahresvergleich sinkt das Vertrauen in Branchen und Industriezweige durchschnittlich um rund 5,5 Prozent. Dies belegt der GPRA-Vertrauensindex für das 3. Quartal 2011.

Produkt- und Branchen-Suchmaschine »infometrics«

Der runde Ausblick, kunstvoll verziert, aus einem Gebäudedach.

Informationen im Internet sind fast unerschöpflich und eine Suche kostet unter Umständen viel Zeit. Abhilfe verspricht das Dortmunder Unternehmen cometrics mit der Produkt- und Branchen-Suchmaschine »infometrics«.

Innovationsreports für 23 deutsche Wirtschaftsbranchen

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim führt jedes Jahr die größte Erhebung zum Innovationsverhalten der deutschen Wirtschaft durch. Auf dieser Grundlage hat es Innovationsberichte für 23 Einzelbranchen erstellt.

Deutsche Telekommunikationsbranche steht vor gravierenden Veränderungen

Mummert-Studie: Konzentration auf das Kerngeschäft in der Telekommunikationsbranche

Studie Telekommunikationsbranche 2004 - Die Branche will deutlich wachsen

Telekommunikationsbranche: Ein Hochhaus der Firma Nextel.

Studie von Mummert Consulting und dem F.A.Z.-Institut: Überraschender Optimismus in der Telekommunikationsbranche für 2004

DAX-Chefs verdienen im Schnitt 6,2 Millionen Euro

Das Bild zeigt das Mercedes-Logo den Stern auf einem Steuerknüppel.

Die Vergütung der DAX30 Vorstände ist im Durchschnitt um 7,7 Prozent auf 6,2 Millionen Euro gestiegen. Die Vergütung der ordentlichen Vorstandsmitglieder stieg um 4,9 Prozent auf etwa 2,7 Millionen Euro. Die Werte sind durch Ausreißer und eine hohe Zielerreichung bei der variablen Vergütung geprägt. So lag die Vergütung des SAP-Vorstandsvorsitzenden Bill McDermott bei 19,8 Millionen Euro und die von Daimler-Chef Dieter Zetsche bei 12,9 Millionen Euro. Das sind Ergebnisse der Kienbaum-Studie 2018 zur DAX30-Vorstandsvergütung.

Kadersalär-Studie 2017: Bonus im Topmanagement von 85.000 CHF

Ein kleiner, roter Reisewecker mit einem Kreuz und der Innschrift Switzerland.

Die Managersaläre in der Schweiz stagnieren. Vorsitzende der Geschäftsführung verdienen durchschnittlich 398.000 Schweizer Franken. Die Topverdiener unter den Schweizer Führungskräften sind dabei die Vorsitzenden von Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitenden. Ihr Salär beträgt im Schnitt 552.000 Schweizer Franken. Das Topmanagement erhält 2017 einen Bonus von durchschnittlich 85.000 Schweizer Franken.

Vergütungsstudie 2016: Gehälter von Führungskräften steigen um 3,2 Prozent

Die Führungskräfte-Gehälter sind in Deutschland um 3,2 Prozent gestiegen und liegen im Jahr 2016 durchschnittlich bei 122.000 Euro. Vor allem das Managementlevel einer Führungskraft ist dabei für das Gehalt entscheidend. Während Führungskräfte im mittleren Management 105.000 Euro verdienen, erhalten Top-Manager mit 166.000 Euro rund die Hälfte mehr. Die operative Führungsebene verdient mit 76.000 Euro hingegen im Schnitt etwa 30 Prozent weniger.

Gehälter 2016: Kaufmännische Führungskräfte verdienen 3,5 Prozent mehr und am besten bei Versicherungen

Ein Werbeplakat der Allianz mit einem Mann auf einem Roller auf einem Feldweg, der Aufschrift: Lösungen für jede Lebenslage, steht im Grünen von Gräsern und Büschen umgeben.

Der aktuelle Vergütungsreport „Führungskräfte und Spezialisten in kaufmännischen Funktionen 2016“ der Personalberatung Kienbaum zeigt, dass insbesondere kaufmännische Führungskräfte bei Versicherungen am besten verdienen. Das durchschnittliche Jahresgehalt liegt dort bei 173.000 Euro. Es folgen pharmazeutische Führungskräfte mit 167.000 Euro. Insgesamt betrachtet sind die Gehälter im kaufmännischen Bereich um 3,3 Prozent gestiegen.

Managergehälter: Top-Manager in 2015 stärker aktienkursbasiert vergütet

Der Berliner Fernsehturm spiegelt sich in den Fenstern eines Hochhauses.

Die Gehälter der Top-Manager und Vorstände der DAX- und MDAX-Unternehmen orientierten sich im Jahr 2015 stärker an der Entwicklung des Aktienkurses. Den Top-Verdiener stellt erstmals der MDAX. Mit 9,6 Millionen Euro erhielt Axel-Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner das höchste Gehalt unter den deutschen Top-Managern. Während die Gehälter der Dax-Vorstände leicht fielen, legten die Vorstandsgehälter im MDAX um 10 Prozent zu, so das Ergebnis der Vorstandsvergütungsstudie 2016 der Deutschen Schutzvereinigung Wertpapierbesitz (DSW) und der Technischen Universität München (TUM).

Gehaltsreport 2016: Digital-Firmen zahlen Innovationsmanagern am meisten

Mobiles Arbeiten zuhause am macbook mit Kaffee.

Innovationsmanager mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung sind mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 100.000 Euro die Top-Verdiener unter den Fachkräften in der digitalen Wirtschaft. Ihnen folgen die Business Development Manager und die Sales Manager mit je 80.000 Euro Jahresgehalt. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse einer Studie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und der Beratungsgesellschaft Kienbaum.

Spitzengehälter: Hohe Einkommenskonzentration durch Top-Verdiener in Deutschland

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

Der Einkommensanteil der Spitzenverdiener in Deutschland ist im Jahr 2011 Jahren auf 13 Prozent angestiegen. Zu diesem Top-Ein-Prozent der Gesamteinkommen zählen Verdiener mit einem Bruttojahreseinkommen ab 150.000 Euro. Die Einkommenskonzentration liegt damit auf einem historisch hohen Niveau, so lautet das Ergebnis einer Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin.

Antworten auf >€200k mit 30 - Wer hat's geschafft?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 39 Beiträge

Diskussionen zu Branchen

Weitere Themen aus Managergehälter