DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ManagergehälterAL

Gehalt Abteilungsleiter

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Hallo zusammen,

ich interessiere mich für eine Abteilungsleiterstelle in einem Unternehmen (ca. 5.000 Mitarbeiter) in Süddeutschland. Allerdings in einer ländlichen Gegend.

Ich habe keine Vorstellung davon, wie viel Gehalt hier realistisch wäre. Die Anzahl der Mitarbeiter der Abteilung sind vermutlich 3-6. Das Unternehmen bezahlt tendenziell wohl eher nicht so gut und ist im Handel tätig.

Mit welcher Summe würdet ihr ins Rennen gehen?

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Was verdienst du aktuell?

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Man nennt soetwas Teamleiter.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

WiWi Gast schrieb am 21.04.2018:

Man nennt soetwas Teamleiter.

Das ist eine ausgeschriebene Abteilungsleiterstelle.

Jemand eine konstruktive Idee?

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Nicht, wenn du nicht bereit ist mehr Informationen preiszugeben.

Dein Alter, dein Werdegang, deine BE, dein Gehalt, ...

WiWi Gast schrieb am 21.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 21.04.2018:

Man nennt soetwas Teamleiter.

Das ist eine ausgeschriebene Abteilungsleiterstelle.

Jemand eine konstruktive Idee?

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

WiWi Gast schrieb am 21.04.2018:

Nicht, wenn du nicht bereit ist mehr Informationen preiszugeben.

Dein Alter, dein Werdegang, deine BE, dein Gehalt, ...

WiWi Gast schrieb am 21.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 21.04.2018:

Man nennt soetwas Teamleiter.

Das ist eine ausgeschriebene Abteilungsleiterstelle.

Jemand eine konstruktive Idee?

32, Teamleiter, 6 Jahre Berufserfahrung, 95.000 €

Die Frage, die ich mir stelle, ist ob es realistisch ist, ähnlich oder sogar etwas mehr zu verdienen. Arbeite aktuell in einem Konzern.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Hm, fühlst du dich aktuell wohl?

Grundsätzlich sollte man das Unternehmen eigentlich nur wechseln, wenn sich das auch finanziell lohnt.

Ich wage - leider - zu bezweifeln, dass die Handelsbranche für einen Teamleiter (bzw. Abteilungsleiter) in einer 5 Mann Abteilung soviel zahlt.

Mittelständler in dieser Branche... ich hätte mal geschätzt, das Gehalt würde sich so um die 70-80k einpendeln zu Beginn...

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

WiWi Gast schrieb am 22.04.2018:

Hm, fühlst du dich aktuell wohl?

Grundsätzlich sollte man das Unternehmen eigentlich nur wechseln, wenn sich das auch finanziell lohnt.

Ich wage - leider - zu bezweifeln, dass die Handelsbranche für einen Teamleiter (bzw. Abteilungsleiter) in einer 5 Mann Abteilung soviel zahlt.

Mittelständler in dieser Branche... ich hätte mal geschätzt, das Gehalt würde sich so um die 70-80k einpendeln zu Beginn...

Ja, das schon. Aber mein Ziel ist es Abteilungsleiter zu werden. Das schaffe ich im aktuellen Unternehmen nicht in absehbarer Zeit. Bis mein Abteilungsleiter in Rente geht, dauert es noch über zwei Jahrzehnte.

Hm ok, glaubst du perspektivisch wäre dann mehr drin?

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Was hat man vom "Abteilungsleiter", wenn es eine Mini-Abteilung ist, die man eher Gruppe oder Team nennen sollte. Ich war mal Abteilungsleiter von 7 Mitarbeitern. Jeder hat natürlich gewusst, dass es eigentlich nur ein Team war. Bringt nichts!

WiWi Gast schrieb am 22.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 22.04.2018:

Hm, fühlst du dich aktuell wohl?

Grundsätzlich sollte man das Unternehmen eigentlich nur wechseln, wenn sich das auch finanziell lohnt.

Ich wage - leider - zu bezweifeln, dass die Handelsbranche für einen Teamleiter (bzw. Abteilungsleiter) in einer 5 Mann Abteilung soviel zahlt.

Mittelständler in dieser Branche... ich hätte mal geschätzt, das Gehalt würde sich so um die 70-80k einpendeln zu Beginn...

Ja, das schon. Aber mein Ziel ist es Abteilungsleiter zu werden. Das schaffe ich im aktuellen Unternehmen nicht in absehbarer Zeit. Bis mein Abteilungsleiter in Rente geht, dauert es noch über zwei Jahrzehnte.

Hm ok, glaubst du perspektivisch wäre dann mehr drin?

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Du hast nichts zu verlieren! Geh einfach zum Vorstellungsgespräch und hör dir das ganze an. Sag ganz offen, was du aktuell verdienst und wie du dir deine weiteren Entwicklungsmöglichkeiten vorstellst. Dann siehst du ja, ob es für dich lohnenswert erscheint.

Falls nicht, eben nicht :)

Viel Erfolg

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Wieso soll er ganz offen sein aktuelles Gehalt nennen?
Wenn sie dich konkret darauf ansprechen, dann immer eine vage Summe nennen (um die 70T zB). Somit bist du ehrlich geblieben aber hast trotzdem noch (mehr) Verhandlungsspielraum nach oben;)

WiWi Gast schrieb am 22.04.2018:

Du hast nichts zu verlieren! Geh einfach zum Vorstellungsgespräch und hör dir das ganze an. Sag ganz offen, was du aktuell verdienst und wie du dir deine weiteren Entwicklungsmöglichkeiten vorstellst. Dann siehst du ja, ob es für dich lohnenswert erscheint.

Falls nicht, eben nicht :)

Viel Erfolg

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Aber wenn er jetzt bereits 95k verdient, ist der Verhandlungsspielraum wahrscheinlich gar nicht gegeben. Selbst wenn, was macht das für einen Unterschied ob er sagt 95k, um die 100k oder um die 90k?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2018:

Wieso soll er ganz offen sein aktuelles Gehalt nennen?
Wenn sie dich konkret darauf ansprechen, dann immer eine vage Summe nennen (um die 70T zB). Somit bist du ehrlich geblieben aber hast trotzdem noch (mehr) Verhandlungsspielraum nach oben;)

WiWi Gast schrieb am 22.04.2018:

Du hast nichts zu verlieren! Geh einfach zum Vorstellungsgespräch und hör dir das ganze an. Sag ganz offen, was du aktuell verdienst und wie du dir deine weiteren Entwicklungsmöglichkeiten vorstellst. Dann siehst du ja, ob es für dich lohnenswert erscheint.

Falls nicht, eben nicht :)

Viel Erfolg

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Würde 120-150k fordern, sonst lohnt sich der Wechsel aus der Konzern-Komfortzone nicht

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

WiWi Gast schrieb am 22.04.2018:

Was hat man vom "Abteilungsleiter", wenn es eine Mini-Abteilung ist, die man eher Gruppe oder Team nennen sollte. Ich war mal Abteilungsleiter von 7 Mitarbeitern. Jeder hat natürlich gewusst, dass es eigentlich nur ein Team war. Bringt nichts!

Ob es um ein Team oder eine Abteilung geht, hat erstmal nichts mit der Anzahl der Mitarbeiter zutun, sondern insb. mit der hierarchischen Struktur des Unternehmens.
Mein Chef ist z.B. Leiter Deutschland für seinen Bereich, es geht dabei um einen Internationalen Konzern. Er hat aber nur 6 Mitarbeiter unter sich. Mit Teamleiter hat das rein garnichts zutun, den außer C-Level ist da nichts mehr drüber, mit entsprechender Verantwortung seinerseits.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Verstehe deine Logik nicht, wieso soll da kein Verhandlungsspielraum geben? Nur weil er "schon" 95k verdient?!
Gerade bei einem Unternehmenwechsel gibt es einen größeren Spielraum.
Ich würde 25-30% mehr verlangen und mich dann auf 20-25% runterverhandeln lassen. Für weniger überwiegen m.E. die Risiken eines Wechsels.

WiWi Gast schrieb am 22.04.2018:

Aber wenn er jetzt bereits 95k verdient, ist der Verhandlungsspielraum wahrscheinlich gar nicht gegeben. Selbst wenn, was macht das für einen Unterschied ob er sagt 95k, um die 100k oder um die 90k?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2018:

Wieso soll er ganz offen sein aktuelles Gehalt nennen?
Wenn sie dich konkret darauf ansprechen, dann immer eine vage Summe nennen (um die 70T zB). Somit bist du ehrlich geblieben aber hast trotzdem noch (mehr) Verhandlungsspielraum nach oben;)

WiWi Gast schrieb am 22.04.2018:

Du hast nichts zu verlieren! Geh einfach zum Vorstellungsgespräch und hör dir das ganze an. Sag ganz offen, was du aktuell verdienst und wie du dir deine weiteren Entwicklungsmöglichkeiten vorstellst. Dann siehst du ja, ob es für dich lohnenswert erscheint.

Falls nicht, eben nicht :)

Viel Erfolg

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

WiWi Gast schrieb am 22.04.2018:

Verstehe deine Logik nicht, wieso soll da kein Verhandlungsspielraum geben? Nur weil er "schon" 95k verdient?!
Gerade bei einem Unternehmenwechsel gibt es einen größeren Spielraum.
Ich würde 25-30% mehr verlangen und mich dann auf 20-25% runterverhandeln lassen. Für weniger überwiegen m.E. die Risiken eines Wechsels.

So und nicht anders: Entweder lohnt der Wechsel oder er wird nicht vollzogen.
Vom Namen der zu besetzenden Stelle würde ich mich nicht blenden lassen... Nur um "Abteilungsleiter" zu werden, würde ich im Leben nicht wechseln.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Auf meiner Visitenkarte steht auch "....leiter". Ich habe 1,5 Mitarbeiter. Mein Gehalt ist aber mehr als dürftig. (40K) Und ich denke, dass nicht mehr als 45K drinsitzen werden. Mir ist meine Stellenbezeichnung vollkommen egal. Wenn ich 55K durch einen Wechsel hier in der Region verdienen könnte, aber auf der Visitenkarte steht dann ".....-Heini" und ohne Personlverantwortung, wäre mir das auch egal. Es zählt das Geld, nicht die Bezeichnung.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

WiWi Gast schrieb am 24.04.2018:

Auf meiner Visitenkarte steht auch "....leiter". Ich habe 1,5 Mitarbeiter. Mein Gehalt ist aber mehr als dürftig. (40K) Und ich denke, dass nicht mehr als 45K drinsitzen werden. Mir ist meine Stellenbezeichnung vollkommen egal. Wenn ich 55K durch einen Wechsel hier in der Region verdienen könnte, aber auf der Visitenkarte steht dann ".....-Heini" und ohne Personlverantwortung, wäre mir das auch egal. Es zählt das Geld, nicht die Bezeichnung.

So sehe ich das ebenfalls. Ich habe aber auch einen Kumpel, der operativer Geschäftsführer einer kleineren Produktion ist, quasi ein Werkleiter einer 800-Mann-Bude. Das hört sich total gut an und er ist da auch mächtig stolz drauf und das kann er auch sein. Er ist nur vor drei Jahren für diese Stelle von unserem IGM-Laden wegen der Perspektive weg und verdient heute ca. 75.000, während ich als Sachbearbeiter bei etwas über 80.000 bin, wir reden da auch offen drüber. Er arbeitet 24/7 und ich 40-45 Stunden.

Jeder soll so machen, wie er denkt, aber auf die Betitelung einer Stelle würde ich mittlerweile nichts mehr geben (Stichworte: Waste Removal Engineer (Müllmann), Domestic Engineer (Hausfrau), Head of Verbal Communications (Sekretärin)...).

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

WiWi Gast schrieb am 24.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 24.04.2018:

Auf meiner Visitenkarte steht auch "....leiter". Ich habe 1,5 Mitarbeiter. Mein Gehalt ist aber mehr als dürftig. (40K) Und ich denke, dass nicht mehr als 45K drinsitzen werden. Mir ist meine Stellenbezeichnung vollkommen egal. Wenn ich 55K durch einen Wechsel hier in der Region verdienen könnte, aber auf der Visitenkarte steht dann ".....-Heini" und ohne Personlverantwortung, wäre mir das auch egal. Es zählt das Geld, nicht die Bezeichnung.

So sehe ich das ebenfalls. Ich habe aber auch einen Kumpel, der operativer Geschäftsführer einer kleineren Produktion ist, quasi ein Werkleiter einer 800-Mann-Bude. Das hört sich total gut an und er ist da auch mächtig stolz drauf und das kann er auch sein. Er ist nur vor drei Jahren für diese Stelle von unserem IGM-Laden wegen der Perspektive weg und verdient heute ca. 75.000, während ich als Sachbearbeiter bei etwas über 80.000 bin, wir reden da auch offen drüber. Er arbeitet 24/7 und ich 40-45 Stunden.

Jeder soll so machen, wie er denkt, aber auf die Betitelung einer Stelle würde ich mittlerweile nichts mehr geben (Stichworte: Waste Removal Engineer (Müllmann), Domestic Engineer (Hausfrau), Head of Verbal Communications (Sekretärin)...).

Sorry, aber wo bitte verdient man selbst im Konzern als Sachebareiter 80k ?!

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

Sorry, aber wo bitte verdient man selbst im Konzern als Sachebareiter 80k ?!

In so ziemlich jeder Firma die nach IG-Metall Tarif bezahlt und man einige Jahre Berufserfahrung gesammelt hat. Erst recht bei 40 Stunden Verträgen

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

Sorry, aber wo bitte verdient man selbst im Konzern als Sachebareiter 80k ?!

In so ziemlich jeder Firma die nach IG-Metall Tarif bezahlt und man einige Jahre Berufserfahrung gesammelt hat. Erst recht bei 40 Stunden Verträgen

Ich komme bei 35h schon auf 80k all in. Ebenfalls IGM. Und ich bin nicht mal in der höchsten Tarifstufe.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Durchschnittsgehalt meiner Abteilung: 99k€, Mediangehalt 104k€ und im Prinzip auch Sachbearbeiter mit 40h/Woche. Allerdings auf sehr hohem technischen Niveau.

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

Sorry, aber wo bitte verdient man selbst im Konzern als Sachebareiter 80k ?!

In so ziemlich jeder Firma die nach IG-Metall Tarif bezahlt und man einige Jahre Berufserfahrung gesammelt hat. Erst recht bei 40 Stunden Verträgen

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Wieso - wenn man sich auf Glassdoor - die Gehälter anschaut, sieht man solche Gehälter nur für Manager o.ä. ? Dann wäre ja jeder duale Studi nach 5 Jahren BE bei 80 - 90k ? Das sind Gehälter von Abteilungsleitern in anderen Firmen. Kann ich mir kaum vorstellen ehrlich gesagt.

Überall wird abgebaut, ThyssenKrupp, VW, BMW, Evonik, RWE und dann verdient dort jeder zweite 90k...? Wie passt das ?

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Vielleicht bauen die ab weil die Mitarbeiter zu teuer sind... Ich bin in ner IG Metall IT Abteilung, da bin ich mit 95k eher am unteren Ende... Ich bin noch im Tarif und nicht in der höchsten Stufe...

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Wieso - wenn man sich auf Glassdoor - die Gehälter anschaut, sieht man solche Gehälter nur für Manager o.ä. ? Dann wäre ja jeder duale Studi nach 5 Jahren BE bei 80 - 90k ? Das sind Gehälter von Abteilungsleitern in anderen Firmen. Kann ich mir kaum vorstellen ehrlich gesagt.

Überall wird abgebaut, ThyssenKrupp, VW, BMW, Evonik, RWE und dann verdient dort jeder zweite 90k...? Wie passt das ?

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Vielleicht bauen die ab weil die Mitarbeiter zu teuer sind... Ich bin in ner IG Metall IT Abteilung, da bin ich mit 95k eher am unteren Ende... Ich bin noch im Tarif und nicht in der höchsten Stufe...

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Wieso - wenn man sich auf Glassdoor - die Gehälter anschaut, sieht man solche Gehälter nur für Manager o.ä. ? Dann wäre ja jeder duale Studi nach 5 Jahren BE bei 80 - 90k ? Das sind Gehälter von Abteilungsleitern in anderen Firmen. Kann ich mir kaum vorstellen ehrlich gesagt.

Überall wird abgebaut, ThyssenKrupp, VW, BMW, Evonik, RWE und dann verdient dort jeder zweite 90k...? Wie passt das ?

Ex IGM It Mitarbeiter bei uns ging es bei ca 80k€ los die Masse war am Ende des Tarifs Anfang UT also so 100-120k€ Teamleiter alle UT

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Arbeite bei einem der größten igm Läden in Deutschland. Bin nach zwei Jahren bei knappen 90k (Eg14) . Nach drei Jahren werden die 100k geknackt, (eg15) . Würde mich nicht unbedingt als Sachbearbeiter sehen, da ich eigenverantwortlich arbeite und Projektverantwortung trage, aber wie gesagt, habe ich erst 2jahre BE.
Teamleiter verdienen bei uns zwischen 110k und 140k.
Abteilungsleiter haben bei uns all in zwischen 160k und 220k.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Mit eg15 die 100k knacken ist aber sportlich...entweder zahlt euer laden ordentlich LZ oder sonstige Zulagen, oder du uebertreibst leicht ;).

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Arbeite bei einem der größten igm Läden in Deutschland. Bin nach zwei Jahren bei knappen 90k (Eg14) . Nach drei Jahren werden die 100k geknackt, (eg15) . Würde mich nicht unbedingt als Sachbearbeiter sehen, da ich eigenverantwortlich arbeite und Projektverantwortung trage, aber wie gesagt, habe ich erst 2jahre BE.
Teamleiter verdienen bei uns zwischen 110k und 140k.
Abteilungsleiter haben bei uns all in zwischen 160k und 220k.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Wenn man Leistung zeigt, auch mal länger als 10h bleibt und Projekte voran treibt, dann hat man nach drei Jahren bei uns seine Zielstufe erreicht + 15%LZ. Ich habe die 15% LZ bereits nach meinem 2. Jahr bekommen und ziele auf 17% nach meinem dritten Jahr ab.

Dann ganz normal Urlaubsgeld und Sonderzahlung (Weihnachtsgeld im dritten Jahr in voller Höhe) i.H.v 1,25 Gehältern.

Und dann halt der Bonus, der sich nach dem Unternehmenserfolg richtet. Für dieses Jahr wird er sich auf 4,5k belaufen.

Macht bei EG15

5400€*1,14(40h)*1,17(LZ)*13,25(Urlaubs- und Weihnachtsgeld)+4500€ = genau 100k.

Nächstes Jahr kommen dann noch 400€Pauschal und 27,5% eines Monatsgehalts (=~2k) im Rahmen der Tariferhöhung dazu.

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Mit eg15 die 100k knacken ist aber sportlich...entweder zahlt euer laden ordentlich LZ oder sonstige Zulagen, oder du uebertreibst leicht ;).

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Arbeite bei einem der größten igm Läden in Deutschland. Bin nach zwei Jahren bei knappen 90k (Eg14) . Nach drei Jahren werden die 100k geknackt, (eg15) . Würde mich nicht unbedingt als Sachbearbeiter sehen, da ich eigenverantwortlich arbeite und Projektverantwortung trage, aber wie gesagt, habe ich erst 2jahre BE.
Teamleiter verdienen bei uns zwischen 110k und 140k.
Abteilungsleiter haben bei uns all in zwischen 160k und 220k.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Ok, es ist die leistungszulage, da lieg ich nen stueck drunter, das gleicht dann auch meine hoehere EG stufe nicht aus...ueber 10 stunden bleiben ist allerdings interessant...da wuerde ich ziemlich aerger bekommen, da seid ihr wohl lockerer...

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Wenn man Leistung zeigt, auch mal länger als 10h bleibt und Projekte voran treibt, dann hat man nach drei Jahren bei uns seine Zielstufe erreicht + 15%LZ. Ich habe die 15% LZ bereits nach meinem 2. Jahr bekommen und ziele auf 17% nach meinem dritten Jahr ab.

Dann ganz normal Urlaubsgeld und Sonderzahlung (Weihnachtsgeld im dritten Jahr in voller Höhe) i.H.v 1,25 Gehältern.

Und dann halt der Bonus, der sich nach dem Unternehmenserfolg richtet. Für dieses Jahr wird er sich auf 4,5k belaufen.

Macht bei EG15

5400€*1,14(40h)*1,17(LZ)*13,25(Urlaubs- und Weihnachtsgeld)+4500€ = genau 100k.

Nächstes Jahr kommen dann noch 400€Pauschal und 27,5% eines Monatsgehalts (=~2k) im Rahmen der Tariferhöhung dazu.

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Mit eg15 die 100k knacken ist aber sportlich...entweder zahlt euer laden ordentlich LZ oder sonstige Zulagen, oder du uebertreibst leicht ;).

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Arbeite bei einem der größten igm Läden in Deutschland. Bin nach zwei Jahren bei knappen 90k (Eg14) . Nach drei Jahren werden die 100k geknackt, (eg15) . Würde mich nicht unbedingt als Sachbearbeiter sehen, da ich eigenverantwortlich arbeite und Projektverantwortung trage, aber wie gesagt, habe ich erst 2jahre BE.
Teamleiter verdienen bei uns zwischen 110k und 140k.
Abteilungsleiter haben bei uns all in zwischen 160k und 220k.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Aha. Du bleibst also länger als 10h. Dann hoffentlich ohne zeiterfassung am Ende des Tages, denn ansonsten bringst du dich und deinen Vorgesetzten etwas in Bedrängnis.

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Wenn man Leistung zeigt, auch mal länger als 10h bleibt und Projekte voran treibt, dann hat man nach drei Jahren bei uns seine Zielstufe erreicht + 15%LZ. Ich habe die 15% LZ bereits nach meinem 2. Jahr bekommen und ziele auf 17% nach meinem dritten Jahr ab.

Dann ganz normal Urlaubsgeld und Sonderzahlung (Weihnachtsgeld im dritten Jahr in voller Höhe) i.H.v 1,25 Gehältern.

Und dann halt der Bonus, der sich nach dem Unternehmenserfolg richtet. Für dieses Jahr wird er sich auf 4,5k belaufen.

Macht bei EG15

5400€*1,14(40h)*1,17(LZ)*13,25(Urlaubs- und Weihnachtsgeld)+4500€ = genau 100k.

Nächstes Jahr kommen dann noch 400€Pauschal und 27,5% eines Monatsgehalts (=~2k) im Rahmen der Tariferhöhung dazu.

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Mit eg15 die 100k knacken ist aber sportlich...entweder zahlt euer laden ordentlich LZ oder sonstige Zulagen, oder du uebertreibst leicht ;).

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Arbeite bei einem der größten igm Läden in Deutschland. Bin nach zwei Jahren bei knappen 90k (Eg14) . Nach drei Jahren werden die 100k geknackt, (eg15) . Würde mich nicht unbedingt als Sachbearbeiter sehen, da ich eigenverantwortlich arbeite und Projektverantwortung trage, aber wie gesagt, habe ich erst 2jahre BE.
Teamleiter verdienen bei uns zwischen 110k und 140k.
Abteilungsleiter haben bei uns all in zwischen 160k und 220k.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Aha. Du bleibst also länger als 10h. Dann hoffentlich ohne zeiterfassung am Ende des Tages, denn ansonsten bringst du dich und deinen Vorgesetzten etwas in Bedrängnis.

Da er über 100k verdient, spielt das Arbeitszeitgesetz keine Rolle mehr.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Ist das gefährliches halbwissen oder kannst du das belegen?

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Aha. Du bleibst also länger als 10h. Dann hoffentlich ohne zeiterfassung am Ende des Tages, denn ansonsten bringst du dich und deinen Vorgesetzten etwas in Bedrängnis.

Da er über 100k verdient, spielt das Arbeitszeitgesetz keine Rolle mehr.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Ist das gefährliches halbwissen oder kannst du das belegen?

Google einfach nach diversen Urteilen. Üblicherweise gilt man ab Überschreitung der Beitragsbemessungsgrenze zur Rentenversicherung als Führungskraft im Sinne des Arbeitszeitgesetz. Und da ist man mit 100k klar drüber.
Sonst hätte jeder in IB und UB ein Problem damit.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Nein er hat schon recht. Wenn das der Betriebsrat spitz kriegen würde, hätte mein VG ein Problem. Bei uns "darf" man erst ab Abteilungsleiterebene die 10h überschreiten. Dass Praxis und Theorie aber nicht viel gemeinsam haben, dürfte aber auch klar sein.
Finde aber Projektspitzen, wo man dann halt mal 12h arbeitet jetzt auch nicht mega befremdlich. Das Gehalt und die Steigerungen passen ja. Und gezwungen wird keiner, eine extra Schicht einzulegen.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß da oft das wo kein Kläger, da kein Richter Prinzip angewandt wird.

Ich weiss das leitende angestellte sich daran nicht halten muessen, mit einer EG15 ist er aber nicht automatisch leitender angestellter, laut der Definition die ich gefunden habe hängt das nämlich nicht vom Gehalt ab. . Auch Google hat da für mich nichts zu Tage gefoerdert, also wohl doch nur halbwissen...

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Ist das gefährliches halbwissen oder kannst du das belegen?

Google einfach nach diversen Urteilen. Üblicherweise gilt man ab Überschreitung der Beitragsbemessungsgrenze zur Rentenversicherung als Führungskraft im Sinne des Arbeitszeitgesetz. Und da ist man mit 100k klar drüber.
Sonst hätte jeder in IB und UB ein Problem damit.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Das ist Quatsch und wird in nahezu keinem Urteil so belegt. Du legst hier ein paar Präzedenzfälle falsch aus.

Wer tariflich eingestuft ist und nicht explizit einwilligt, in eine Vertrauensarbeitszeit zu wechseln, der sorgt mit so etwas (Gehalt ist bei der Argumentation nur zweitrangig) definitiv für Probleme bei sich und seiner Abteilung. Ich bin bei einem DAX30 Automotive und bei uns wurde einer der Abteilungsleiter aus unserem Bereich wegen zu vieler Überstunden der tariflichen MA fast rausgeworfen + Untersuchungskommission eingeleitet. Wir hatten den ganzen Schnick-Schnack und haben uns die (O)LG Urteile darüber auch schon angeschaut.

Trotzdem sollte hier noch einmal betont werden, dass der "Sachbearbeiter" als hierarchische Stufe gilt. Häufig wird die Bezeichnung noch für einfachere Aufgaben bzw. Linientätigkeiten und leider auch leicht abwertend verwendet. Wer einfacheren Tätigkeiten nachgeht bzw. nur sein Soll in der Linie macht, verdient auch im IGM nicht irgendwann ohne weiteres 100k. Solche Eingruppierungen in EG15 mit derartigen Leistungszulagen sind nicht der Schnitt. Es mag Abteilungen und Stäbe geben, wo das als Durchschnitt gilt, dass ist aber definitiv nicht die Regel. Jetzt werden wieder viele mit ihren Rechnungen und (nicht validierbaren) Nachweisen kommen, aber so rosig ist das Leben auch im Konzern nicht mehr. Erzählt hier bitte auch nicht immer von den Gehältern "eurer Kollegen", es sprechen die wenigsten in ihren Abteilungen wirklich offen darüber, wie viel jeder verdient. Das ist in DE absolut untypisch und zeigt, dass hier auch viel Mumpitz erzählt und die WiWi-Treff Blase auf die Realität projiziert wird. Unter Freunden mag das was anderes sein, gerade bei jungen und karriereorientierten Menschen. Aber nicht unter Arbeitskollegen (was auch btw verboten ist, da Gehaltsgefälle negativ auf das Betriebsklima wirken). Des Weiteren muss, wenn es solche Gefälle gibt, berücksichtigt werden, dass die Gehaltsentwicklung und Dynamisierung in den Konzernen früher um einiges besser war als heutzutage. Die Gehaltsentwicklungen einiger älterer Kollegen sind für den heutigen Berufseinsteiger nicht im Ansatz repräsentativ.

Für die WiWi-Treffler, die immer gerne anonym ihre Balls zeigen: Postet doch mal einen Dropbox Link mit geschwärztem Total Compensation Statement oder Einkommensnachweis für ein Jahr. Kann man auch nicht sicher verifizieren, aber ist wenigstens etwas mehr wert als irgendwelche Hoch- und Schönrechnungen der TV's vorzunehmen.

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Ist das gefährliches halbwissen oder kannst du das belegen?

Google einfach nach diversen Urteilen. Üblicherweise gilt man ab Überschreitung der Beitragsbemessungsgrenze zur Rentenversicherung als Führungskraft im Sinne des Arbeitszeitgesetz. Und da ist man mit 100k klar drüber.
Sonst hätte jeder in IB und UB ein Problem damit.

antworten
WiWi Gast

Gehalt Abteilungsleiter

Ich habe mein Gehalt in knapp 3 Jahren bei einem IG knapp verdoppelt auf über 100k. Jedoch zeigt dies auch, dass ich mich völlig unter Wert verkauft habe. Ohne mich selbst zu loben, reisse ich mir den Arsch mindestens wie 2 normale Konzern Mitarbeiter auf. Nachdem ich meistens auch in direkter Nähe zum AL Sitze, bekomme ich mit, was das obere Volk so redet und tatsächlich arbeitet. Mich kotzt das mittlerweile alles nur noch an, fast alle GLs hängen dem AL dauernd am Arsch und schleimen nur so, was das Zeug hält. Der AL selbst hat ohnehin schon jeglichen Sinn zur Realität verloren und braucht selbst für die Formulierung von Sätzen, das Ausfüllen von Excel Listen oder das Durchlesen von ppts schon Hilfe von seinen GLs. Diese wiederum freuen sich natürlich, wenn sie ihrem Chef noch tiefer in den Arsch kriechen können.
Ich selbst bewege mich Karriere-technisch leider nicht vom Fleck, obwohl ich nach 3 Jahren locker die Funktion eines GLs ausfüllen könnte (auch kein Wunder, wenn man non stop 10 Stunden täglich arbeitet). Den Wechsel zu einer Tier 2 UB kann ich mir jedoch auch nicht mehr vorstellen, da man dort für umgerechnet weniger Geld mehr Stunden reisst. Einzig und allein die Up or Out Mentalität würde mich reizen, da man dort für seinen stetigen Leistungshunger und Arbeitseinsatz in der Regel noch einigermaßen honoriert wird. Im Konzern zählen ausschließlich Beziehungen verbunden mit Glück. Alles andere ist nicht wirklich von Bedeutung ...

antworten

Artikel zu AL

DAX-Chefs verdienen im Schnitt 6,2 Millionen Euro

Das Bild zeigt das Mercedes-Logo den Stern auf einem Steuerknüppel.

Die Vergütung der DAX30 Vorstände ist im Durchschnitt um 7,7 Prozent auf 6,2 Millionen Euro gestiegen. Die Vergütung der ordentlichen Vorstandsmitglieder stieg um 4,9 Prozent auf etwa 2,7 Millionen Euro. Die Werte sind durch Ausreißer und eine hohe Zielerreichung bei der variablen Vergütung geprägt. So lag die Vergütung des SAP-Vorstandsvorsitzenden Bill McDermott bei 19,8 Millionen Euro und die von Daimler-Chef Dieter Zetsche bei 12,9 Millionen Euro. Das sind Ergebnisse der Kienbaum-Studie 2018 zur DAX30-Vorstandsvergütung.

Kadersalär-Studie 2017: Bonus im Topmanagement von 85.000 CHF

Ein kleiner, roter Reisewecker mit einem Kreuz und der Innschrift Switzerland.

Die Managersaläre in der Schweiz stagnieren. Vorsitzende der Geschäftsführung verdienen durchschnittlich 398.000 Schweizer Franken. Die Topverdiener unter den Schweizer Führungskräften sind dabei die Vorsitzenden von Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitenden. Ihr Salär beträgt im Schnitt 552.000 Schweizer Franken. Das Topmanagement erhält 2017 einen Bonus von durchschnittlich 85.000 Schweizer Franken.

Vergütungsstudie 2016: Gehälter von Führungskräften steigen um 3,2 Prozent

Die Führungskräfte-Gehälter sind in Deutschland um 3,2 Prozent gestiegen und liegen im Jahr 2016 durchschnittlich bei 122.000 Euro. Vor allem das Managementlevel einer Führungskraft ist dabei für das Gehalt entscheidend. Während Führungskräfte im mittleren Management 105.000 Euro verdienen, erhalten Top-Manager mit 166.000 Euro rund die Hälfte mehr. Die operative Führungsebene verdient mit 76.000 Euro hingegen im Schnitt etwa 30 Prozent weniger.

Gehälter 2016: Kaufmännische Führungskräfte verdienen 3,5 Prozent mehr und am besten bei Versicherungen

Ein Werbeplakat der Allianz mit einem Mann auf einem Roller auf einem Feldweg, der Aufschrift: Lösungen für jede Lebenslage, steht im Grünen von Gräsern und Büschen umgeben.

Der aktuelle Vergütungsreport „Führungskräfte und Spezialisten in kaufmännischen Funktionen 2016“ der Personalberatung Kienbaum zeigt, dass insbesondere kaufmännische Führungskräfte bei Versicherungen am besten verdienen. Das durchschnittliche Jahresgehalt liegt dort bei 173.000 Euro. Es folgen pharmazeutische Führungskräfte mit 167.000 Euro. Insgesamt betrachtet sind die Gehälter im kaufmännischen Bereich um 3,3 Prozent gestiegen.

Managergehälter: Top-Manager in 2015 stärker aktienkursbasiert vergütet

Der Berliner Fernsehturm spiegelt sich in den Fenstern eines Hochhauses.

Die Gehälter der Top-Manager und Vorstände der DAX- und MDAX-Unternehmen orientierten sich im Jahr 2015 stärker an der Entwicklung des Aktienkurses. Den Top-Verdiener stellt erstmals der MDAX. Mit 9,6 Millionen Euro erhielt Axel-Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner das höchste Gehalt unter den deutschen Top-Managern. Während die Gehälter der Dax-Vorstände leicht fielen, legten die Vorstandsgehälter im MDAX um 10 Prozent zu, so das Ergebnis der Vorstandsvergütungsstudie 2016 der Deutschen Schutzvereinigung Wertpapierbesitz (DSW) und der Technischen Universität München (TUM).

Gehaltsreport 2016: Digital-Firmen zahlen Innovationsmanagern am meisten

Mobiles Arbeiten zuhause am macbook mit Kaffee.

Innovationsmanager mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung sind mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 100.000 Euro die Top-Verdiener unter den Fachkräften in der digitalen Wirtschaft. Ihnen folgen die Business Development Manager und die Sales Manager mit je 80.000 Euro Jahresgehalt. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse einer Studie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und der Beratungsgesellschaft Kienbaum.

Spitzengehälter: Hohe Einkommenskonzentration durch Top-Verdiener in Deutschland

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

Der Einkommensanteil der Spitzenverdiener in Deutschland ist im Jahr 2011 Jahren auf 13 Prozent angestiegen. Zu diesem Top-Ein-Prozent der Gesamteinkommen zählen Verdiener mit einem Bruttojahreseinkommen ab 150.000 Euro. Die Einkommenskonzentration liegt damit auf einem historisch hohen Niveau, so lautet das Ergebnis einer Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin.

Gehälterstudie Verbände & Organisationen 2015 - Verbandsgeschäftsführer verdienen 200.000 Euro

Ein Container vom Roten Kreuz in dem Spenden gesammelt werden und einem seitlich Bild von zwei Männern vom Sanitätsdienst.

Die Geschäftsführer verdienen in Verbänden im Schnitt knapp 200.000 Euro. Der Frauenanteil ist in Verbänden höher als in der Privatwirtschaft. Auch in Verbänden werden die Mitarbeiter immer häufiger nach Leistung und Erfolg bezahlt. Das zeigt die aktuelle Gehälterstudie 2015 zu Verbänden und Organisationen der Beratungsgesellschaft Kienbaum.

Vergütungsstudien 2015: Geschäftsführer, Führungskräfte und Spezialisten in Deutschland

Die deutschen Unternehmen erhöhen die Gehälter ihrer Spezialisten stärker als die Vergütung ihrer Führungskräfte: Spezialisten verdienen im Schnitt 3,8 Prozent mehr als im Vorjahr, bei den Führungskräften sind es rund 3,6 Prozent. Die Gehälter der Geschäftsführer steigen mit durchschnittlich drei Prozent etwas langsamer. Unternehmen vergüten ihre Mitarbeiter dabei je nach Branche sehr unterschiedlich. Je höher die Hierarchieebene, desto höher ist jedoch der Bonus.

Personaler-Vergütung: Personalleiter verdienen im Schnitt 125.000 Euro

Personalleiter verdienen mehr als doppelt so viel wie Referenten im Personalbereich. Die Höhe des Gehalts von Personalleitern ist dabei abhängig von der Größe des Unternehmens. Fast alle Führungskräfte im Personalbereich erhalten zudem einen Bonus, wie der Vergütungsreport 2015 „Führungskräfte & Spezialisten in kaufmännischen Positionen“ von Kienbaum zeigt.

Gehälter: Kaufmännische Fach- und Führungskräfte verdienen 3,5 Prozent mehr

Geldscheine 100 Euro und 50 Euro

Die Firmen haben die Gehälter ihrer kaufmännischen Führungskräfte im Schnitt um 3,5 Prozent erhöht. Im Schnitt beträgt die Gesamtvergütung der kaufmännischen Führungskräfte 123.000 Euro im Jahr, während Spezialisten 62.000 Euro und Sachbearbeiter 47.000 Euro verdienen. Das ergibt der aktuelle Kienbaum-Vergütungsreport „Führungskräfte & Spezialisten in kaufmännischen Funktionen“.

IT-Vergütungsreport 2015: Gehälter von IT-Führungskräfte & IT-Spezialisten steigen

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

Der Wettbewerb um die besten ITler lässt die Gehälter um gut 3 Prozent weiter steigen. Spitzenverdiener sind die IT-Leiter und die IT-Security-Manager. Die Chemiebranche zahlt ihren ITlern am meisten. Im Schnitt verdienen IT-Führungskräfte derzeit 112.00 Euro im Jahr und Spezialisten 61.000 Euro.

Kader-Salärstudie 2015: Saläre der Schweizer Kader stagnieren

Ein kleiner, roter Reisewecker mit einem Kreuz und der Innschrift Switzerland.

Die Gehälter der Schweizer Manager steigen gegenüber dem Vorjahr 2014 nur um rund ein Prozent. Fast alle Topmanager beziehen eine variable Vergütung. Die höchsten Saläre zahlen ihren Managern die Versicherungen. Das ergab die Kadersalärstudie 2015 der Managementberatung Kienbaum.

Chefs in öffentlichen Unternehmen verdienen 2015 rund zwei Prozent mehr

Öffentliche Unternehmen erhöhen 2015 die Gehälter ihrer Geschäftsführer und Vorstände um rund zwei Prozent: Die Grundbezüge steigen im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 1,8 Prozent, die Gesamtbezüge inklusive Bonuszahlungen um 2,4 Prozent. 64 Prozent der Unternehmen zahlen ihren Vorständen und Geschäftsführern zwischen 100.000 Euro und 300.000 Euro.

Geschäftsführer-Gehaltsstudie 2014 - Gehälter steigen um 3,4 Prozent

Geldscheine 100 Euro und 50 Euro

Geschäftsführer verdienen laut einer aktuellen Gehaltsstudie von Kienbaum in diesem Jahr im Schnitt 389.000 Euro und damit 3,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Fast alle Geschäftsführer beziehen Boni. Die drei Branchen mit den höchsten Vergütungen für Geschäftsführer sind die Pharmabranche, die Automobilindustrie und die chemische Industrie.

Antworten auf Gehalt Abteilungsleiter

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 37 Beiträge

Diskussionen zu AL

Weitere Themen aus Managergehälter