DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ManagergehälterPE

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Gehalt Small/Midcap PE Funds

Hallo,

hat jemand erfolgreich den Exit aus einer BB in einen kleineren oder mittelgroßen PE Fund geschafft und kann berichten wie das Gehalt/Arbeitszeiten sind?

Hat man alternativ auch die Chance direkt da einzusteigen oder muss man zwangsläufig das Training über BBs mitnehmen?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

Egal ob lower mid cap bis lower large cap. Bis Principle/Director/was auch immer ist das Gehalt recht ähnlich und sollte zwischen 180 und 220 all in liegen. Das niedrigere Gehalt wird oft mit shadow equity oder mini carry wieder wet gemacht.

Der Name des Funds und die implizierte Reputation verliert so schnell an Wert, welcher er noch für die ganzen Studenten hatte - glaubt man kaum, aber im IB und der UB werden viele Leute dann doch endlich etwas relektierter.

antworten
Idio3

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

auf associate level 180-220 erscheint mir etwas zu hoch...

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

auf associate level 180-220 erscheint mir etwas zu hoch...
Mensch, lese doch mal richtig.
Ich dachte aber auch, dass man in den obersten Levels mehr verdient.

Wie funktioniert carry genau und ab welchem Level ist das üblich? Gibt es noch einen Bonus oben drauf oder wird der mit carry ersetzt?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

Kommt man in oben genannte Funds auch ohne Top Brand Uni (aber von einer IB kommend) oder muss man ähnlich gute Unis besucht haben wie für Megafunds?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

Da die Fragen wohl auf meinen Post abzielen: Gehaltsrange ist für Associate von streckt sich von EQT bis GIMV. Wüsste auch nicht, wieso es zu hoch angegeben seien sollte. Die Realität sieht häufig anders aus als auf WSO, wo es der klassische Weg ist nach 2 jahren zu wechseln. London, München und Frankfurt (Hamburg sicherlich auch), ticken da bis zu einem gewissen Grad anders.

Die Streuung an Profilen ist deutlich Größer als man denkt. Viele kommen von MBB oder BB/EB, jedoch bekommt man defintiv auf mit Tier 2 Adressen einige Angebote, wenn man es denn möchte.

Das bei Midcap Funds lediglich Analysten von Goldman Sachs oder Morgan Stanley arbeiten, passt übrigens auch überhaupt nicht. Solange es eine BB ist, hat man bei genug Eigeninitiative bei jedem Fund (ein oder zwei Ausnahmen vorrausgesetzt) eine reele Chance.

antworten
Idio3

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

dass ein associate der nach 2 jahren berufserfahrung bei GIMV 220k verdient halt ich für nicht realisitisch. Kann jemand aktuelle, genauere Zahlen liefern? Auch EQT (c. 7bn im fund) mit GIMV (

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

Was verdient man als Analyst bei Deutsche Telekom Capital Partners?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

Wieso nimmt man das obere Ende der Spanne um sein eh schon schwaches Argument zu untermauern?

Ob du es glaubst oder nicht, die Realität sieht anders aus. Schau dir einfach das verhältnis von deployed capital zu investment professional an. Da relativiert sich der Fund von EQT sehr schnell (1) und greifen nicht bei allen Funds die Partner 90% ab (2).

antworten
Idio3

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

danke Dir für deinen input, war verwundert da in anderen threads hier von deutlich geringeren Zahlen auf Analyst / Assoc level berichtet wurde

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

Wieso wollen eigentlich alle ins PE, wenn man dort als Associate "nur" 180k bis 220k verdient? Das entspricht doch ziemlich genau dem Verdienst auf vergleichbarem Level bei BB und liegt (teilweise signifikant) unter den Möglichkeiten bei den Top EBs (Centerview, Moelis, Perella).

Sind die Stunden/Aufgaben im PE wirklich so viel besser? Häufig hört man doch eher, dass es sich dabei um Banking 2.0 handelt. Ansonsten kann ich nicht nachvollziehen, woraus die (finanziell motivierte) Begeisterung für PE resultiert.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

Im Midcap arbeitet man in der Regel zwischen 50 und 60h. Das ist meiner Meinung nach weitaus attraktiver als 250k bei einer BB bei 90h.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

Die Aufgaben sind spannender.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

(1) Weil Perella, Moelis und Centerview zusammen weniger deutsche Analysten hat als die 1. year class von JPM. Ab Associate wollen nämlich schon recht viele die eine Karriere als Banker gemacht haben zu einer EB. Kenne die Zahlen von Moelis für einen 2nd yer Associate recht genau und kann sagen das es keinen signifikanten Unterschied gibt.

(2) weil es eine natürliche Grenze bei den genannten EBs gibt, denn MDs und erst recht Partner kommen zu 99% von der Konkurenz. Ohne eigenen Kundenstamm ist es unmöglich.

(3) Man sich mit EBs von vornherein schon etwas selbst limitiert und der Dealflow insgesamt trotzdem sehr volatil sein kein.

Zu deinen Fragen:

Das Upside kann (!) größer sein, aber das Risiko ist riesig, ab Associate nicht mehr im PE befördert zu werden. Im Banking ist die A->VP transition noch recht easy machbar, im PE wird an dieser Stufe ausgesiebt.

Stunden nur bei mega Fund Banking 2.0 und teilweise schlimmer. MMn sind die top mid market funds deutlich kompetitiver als BX, TPG, etc., da die Klassen pro Jahr kleiner sind, und keiner mehr für 10K mehr im jahr 20 bis 30 Stunden die Woche (außerhalb einer Dealphase) mehr ackern will. Zudem: Partnerschaft im mega fund zu 99% ausgeschlossen.

Zudem interessierten es niemanden mehr, ob man einen deal fpr 2mrd. EUR macht, oder für 1mrd. EUR oder für 500mio. EUR.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

push

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

push

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

Moin,

wie attraktiv ist ein Einstieg nachm Master bei einem kleinen PE Fund (Beteiligung an Unternehmen mit einem EBIT bis zu 3 Mio. €)?

Mit was für nem Einstiegsgehalt kann man so rechnen?

LG

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

WiWi Gast schrieb am 09.08.2018:

Moin,

wie attraktiv ist ein Einstieg nachm Master bei einem kleinen PE Fund (Beteiligung an Unternehmen mit einem EBIT bis zu 3 Mio. €)?

Mit was für nem Einstiegsgehalt kann man so rechnen?

LG

Push

antworten

Artikel zu PE

11. Campus for Finance – WHU Private Equity Conference 2016

WHU Private-Equity-Conference: Ein menschenleerer Bahnhof mit untergehender Sonne am Ende.

Am 31. März und 1. April 2016 findet die Campus for Finance - WHU Private Equity Conference 2016 in Vallendar bei Koblenz statt. Die WHU Private Equity Conference wird von der studentischen Initiative "Campus for Finance" der WHU - Otto Beisheim School of Management veranstaltet. Die Bewerbungsfrist ist für Studierende der 7. März 2016.

Arbeitsblatt »Hedgefonds und Private Equity«

Eine Kuchenrolle mit heller und dunkler Füllung.

Das Lernmaterial-Arbeitsblatt über Hedgefonds und Private-Equity von Jugend und Bildung informiert über deren Rolle als Kapitalgeber für deutsche Unternehmen.

BVK-Studie: Private Equity sorgt für erfolgreichen Börsennachschub

Börse, Chart, Trading, Aktien, Kurse, Analyse, Kerzenchart, Trader, Broker,

Unternehmen aus den Portfolios von Private Equity-Gesellschaften sind wichtige Impulsgeber für den Aufschwung im deutschen Aktienemissionsmarkt.

Private-Equity- und Venture-Capital-Markt erholt sich

Venture Capital Private Equity

Aktuelle Studie von PricewaterhouseCoopers und 3i zeigt Anstieg der Investitionen im ersten Halbjahr 2003 - Trendwende bei Technologie-Investitionen? - Deutschland fällt im internationalen Vergleich zurück

LMU Private Equity Conference in München

Die von der Studierendeninitiative TEG (The Entrepreneurial Group) veranstaltete LMU Private Equity Conference findet am 8. November in München statt.

DAX-Chefs verdienen im Schnitt 6,2 Millionen Euro

Das Bild zeigt das Mercedes-Logo den Stern auf einem Steuerknüppel.

Die Vergütung der DAX30 Vorstände ist im Durchschnitt um 7,7 Prozent auf 6,2 Millionen Euro gestiegen. Die Vergütung der ordentlichen Vorstandsmitglieder stieg um 4,9 Prozent auf etwa 2,7 Millionen Euro. Die Werte sind durch Ausreißer und eine hohe Zielerreichung bei der variablen Vergütung geprägt. So lag die Vergütung des SAP-Vorstandsvorsitzenden Bill McDermott bei 19,8 Millionen Euro und die von Daimler-Chef Dieter Zetsche bei 12,9 Millionen Euro. Das sind Ergebnisse der Kienbaum-Studie 2018 zur DAX30-Vorstandsvergütung.

Kadersalär-Studie 2017: Bonus im Topmanagement von 85.000 CHF

Ein kleiner, roter Reisewecker mit einem Kreuz und der Innschrift Switzerland.

Die Managersaläre in der Schweiz stagnieren. Vorsitzende der Geschäftsführung verdienen durchschnittlich 398.000 Schweizer Franken. Die Topverdiener unter den Schweizer Führungskräften sind dabei die Vorsitzenden von Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitenden. Ihr Salär beträgt im Schnitt 552.000 Schweizer Franken. Das Topmanagement erhält 2017 einen Bonus von durchschnittlich 85.000 Schweizer Franken.

Vergütungsstudie 2016: Gehälter von Führungskräften steigen um 3,2 Prozent

Die Führungskräfte-Gehälter sind in Deutschland um 3,2 Prozent gestiegen und liegen im Jahr 2016 durchschnittlich bei 122.000 Euro. Vor allem das Managementlevel einer Führungskraft ist dabei für das Gehalt entscheidend. Während Führungskräfte im mittleren Management 105.000 Euro verdienen, erhalten Top-Manager mit 166.000 Euro rund die Hälfte mehr. Die operative Führungsebene verdient mit 76.000 Euro hingegen im Schnitt etwa 30 Prozent weniger.

Gehälter 2016: Kaufmännische Führungskräfte verdienen 3,5 Prozent mehr und am besten bei Versicherungen

Ein Werbeplakat der Allianz mit einem Mann auf einem Roller auf einem Feldweg, der Aufschrift: Lösungen für jede Lebenslage, steht im Grünen von Gräsern und Büschen umgeben.

Der aktuelle Vergütungsreport „Führungskräfte und Spezialisten in kaufmännischen Funktionen 2016“ der Personalberatung Kienbaum zeigt, dass insbesondere kaufmännische Führungskräfte bei Versicherungen am besten verdienen. Das durchschnittliche Jahresgehalt liegt dort bei 173.000 Euro. Es folgen pharmazeutische Führungskräfte mit 167.000 Euro. Insgesamt betrachtet sind die Gehälter im kaufmännischen Bereich um 3,3 Prozent gestiegen.

Managergehälter: Top-Manager in 2015 stärker aktienkursbasiert vergütet

Der Berliner Fernsehturm spiegelt sich in den Fenstern eines Hochhauses.

Die Gehälter der Top-Manager und Vorstände der DAX- und MDAX-Unternehmen orientierten sich im Jahr 2015 stärker an der Entwicklung des Aktienkurses. Den Top-Verdiener stellt erstmals der MDAX. Mit 9,6 Millionen Euro erhielt Axel-Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner das höchste Gehalt unter den deutschen Top-Managern. Während die Gehälter der Dax-Vorstände leicht fielen, legten die Vorstandsgehälter im MDAX um 10 Prozent zu, so das Ergebnis der Vorstandsvergütungsstudie 2016 der Deutschen Schutzvereinigung Wertpapierbesitz (DSW) und der Technischen Universität München (TUM).

Gehaltsreport 2016: Digital-Firmen zahlen Innovationsmanagern am meisten

Mobiles Arbeiten zuhause am macbook mit Kaffee.

Innovationsmanager mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung sind mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 100.000 Euro die Top-Verdiener unter den Fachkräften in der digitalen Wirtschaft. Ihnen folgen die Business Development Manager und die Sales Manager mit je 80.000 Euro Jahresgehalt. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse einer Studie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und der Beratungsgesellschaft Kienbaum.

Spitzengehälter: Hohe Einkommenskonzentration durch Top-Verdiener in Deutschland

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

Der Einkommensanteil der Spitzenverdiener in Deutschland ist im Jahr 2011 Jahren auf 13 Prozent angestiegen. Zu diesem Top-Ein-Prozent der Gesamteinkommen zählen Verdiener mit einem Bruttojahreseinkommen ab 150.000 Euro. Die Einkommenskonzentration liegt damit auf einem historisch hohen Niveau, so lautet das Ergebnis einer Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin.

Gehälterstudie Verbände & Organisationen 2015 - Verbandsgeschäftsführer verdienen 200.000 Euro

Ein Container vom Roten Kreuz in dem Spenden gesammelt werden und einem seitlich Bild von zwei Männern vom Sanitätsdienst.

Die Geschäftsführer verdienen in Verbänden im Schnitt knapp 200.000 Euro. Der Frauenanteil ist in Verbänden höher als in der Privatwirtschaft. Auch in Verbänden werden die Mitarbeiter immer häufiger nach Leistung und Erfolg bezahlt. Das zeigt die aktuelle Gehälterstudie 2015 zu Verbänden und Organisationen der Beratungsgesellschaft Kienbaum.

Vergütungsstudien 2015: Geschäftsführer, Führungskräfte und Spezialisten in Deutschland

Die deutschen Unternehmen erhöhen die Gehälter ihrer Spezialisten stärker als die Vergütung ihrer Führungskräfte: Spezialisten verdienen im Schnitt 3,8 Prozent mehr als im Vorjahr, bei den Führungskräften sind es rund 3,6 Prozent. Die Gehälter der Geschäftsführer steigen mit durchschnittlich drei Prozent etwas langsamer. Unternehmen vergüten ihre Mitarbeiter dabei je nach Branche sehr unterschiedlich. Je höher die Hierarchieebene, desto höher ist jedoch der Bonus.

Personaler-Vergütung: Personalleiter verdienen im Schnitt 125.000 Euro

Personalleiter verdienen mehr als doppelt so viel wie Referenten im Personalbereich. Die Höhe des Gehalts von Personalleitern ist dabei abhängig von der Größe des Unternehmens. Fast alle Führungskräfte im Personalbereich erhalten zudem einen Bonus, wie der Vergütungsreport 2015 „Führungskräfte & Spezialisten in kaufmännischen Positionen“ von Kienbaum zeigt.

Antworten auf Re: Gehalt Small/Midcap PE Funds

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 19 Beiträge

Diskussionen zu PE

201 Kommentare

Re: Gehalt Private Equity

WiWi Gast

Push - kann man wie teilen sich die ca. 60k beim Small Cap Einstieg in fixe und variable Bestandteile auf? Sind 60 K zim Einstieg ...

Weitere Themen aus Managergehälter