DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ManagergehälterMarketing

Vergütungsstudie „Fach- und Führungskräfte in Marketing & Vertrieb 2011“

Die Gehälter von Fach- und Führungskräften in Marketing und Vertrieb steigen kontinuierlich: Von 2009 auf 2010 haben die Unternehmen die Grundgehälter um knapp zwei Prozent erhöht, von 2010 auf 2011 beträgt die Steigerungsrate ebenfalls zwei Prozent.

Vergütungsstudie „Fach- und Führungskräfte in Marketing & Vertrieb 2011“
Gummersbach, 08.06.2011 (kb) - Die Gehälter von Fach- und Führungskräften in Marketing und Vertrieb steigen kontinuierlich: Von 2009 auf 2010 haben die Unternehmen die Grundgehälter um knapp zwei Prozent erhöht, von 2010 auf 2011 beträgt die Steigerungsrate ebenfalls zwei Prozent. Dies ergab eine aktuelle Studie der Managementberatung Kienbaum zur Vergütung von Fach- und Führungskräften in Marketing und Vertrieb, für die die Daten von knapp 500 Unternehmen und 5.250 Einzelpositionen analysiert wurden. 

Variable Vergütung wird immer wichtiger
Insgesamt steigt der Anteil der variablen Vergütung im Vergleich zu 2010 weiter: Erhielten im vergangenen Jahr noch 88 Prozent der Führungskräfte und 80 Prozent der Fachkräfte Bonuszahlungen, sind es 2011 schon 90 beziehungsweise 85 Prozent. Die größte Rolle spielt die variable Vergütung weiterhin im Außendienst, wo lediglich acht Prozent ein Festgehalt ohne Bonuszahlungen erhalten.

Insbesondere im Marketing steigt der Anteil der variablen Vergütung am Gesamtgehalt: Machte der Bonus bei Führungskräften im Marketing 2010 noch durchschnittlich 18 Prozent der Gesamtvergütung aus, so sind es in diesem Jahr bereits 21 Prozent. „Bei den Kriterien für die Bemessung der Gehaltshöhe geht der Trend hin zu einer stärkeren Betonung der individuellen Leistung des Mitarbeiters“, sagt Christian Näser, Vergütungsexperte bei Kienbaum.

Leiter Marketing und Vertrieb verdienen am meisten
Leiter des Gesamtbereichs Marketing und Vertrieb sind mit durchschnittlichen Jahresgesamtbezügen von 147.000 Euro die Spitzenverdiener, gefolgt von Vertriebsleitern mit 139.000 Euro. Am wenigsten verdienen Junior-Produktmanager mit 49.000 Euro. Die Spanne der Gesamtbezüge in Marketing und Vertrieb ist insgesamt sehr groß: Bei Führungskräften reicht sie von weniger als 50.000 Euro bis weit mehr als 300.000 Euro, bei Fachkräften von weniger als 30.000 bis mehr als 200.000 Euro.

Je größer die Verantwortung, desto höher ist die Vergütung
Mit der Unternehmensgröße steigt in der Regel auch das Gehalt: Ein Unternehmen mit 100 bis 250 Beschäftigten zahlt einem Vertriebsleiter beispielsweise im Schnitt jährlich etwa 129.000 Euro. In einem Unternehmen mit mehr als 2.000 Mitarbeitern sind es hingegen schon 187.000 Euro. „Bei den obersten Führungskräften nimmt mit der Unternehmensgröße der Verantwortungsumfang des Einzelnen zu.  Das macht sich auch in der Vergütung dieser Führungskräfte bemerkbar“, sagt Christian Näser.

Bildung spielt große Rolle bei der Vergütung
Der Bildungsabschluss spielt ebenfalls eine bedeutende Rolle bei der Gehaltshöhe: Absolventen von Fachhochschulen, Technischen Hochschulen oder Universitäten erhalten meist höhere Gehälter als Mitarbeiter ohne einen Hochschulabschluss. „Die formal höhere Qualifikation eröffnet Zugangschancen zu den besser dotierten Positionen. Das zeigen auch die Ergebnisse unserer Erhebung, denn die höchsten Bezüge werden von Mitarbeitern erzielt, die einen Fachhochschul- beziehungsweise Universitätsabschluss haben“,  sagt Christian Näser.

Trotzdem haben auch diejenigen Chancen auf ein hohes Gehalt, die nicht studiert haben: Besonders im Vertrieb haben Realschul- und Hauptschulabsolventen gute Karriereperspektiven. Als Vertriebsleiter kann ein Mitarbeiter mit diesen Voraussetzungen zum Beispiel bis zu 146.000 Euro im Jahr verdienen.

Firmenwagen sind weit verbreitet
Im Vertrieb sind Firmenwagen weit verbreitet: Etwa vier Fünftel der Führungs- und Fachkräfte in diesem Bereich fahren einen Dienstwagen, im Außendienst und bei den Top-Verkäufern sind es sogar 92 Prozent. Im Marketing kommen etwa die Hälfte der Führungskräfte und 40 Prozent der Fachkräfte in den Genuss eines Firmenwagens.

Im Forum zu Marketing

1 Kommentare

Preis für Diplomarbeit

WiWi Gast

Hallo ich habe (glücklicherweise) eine sehr gute Diplomarbeit im Bereich Marketing geschrieben. Nun würde ich sie deshalb gern für einen Preis einreichen. Kennt jemand eine Ausschreibung, für die ma ...

3 Kommentare

Diplomarbeit Marketingcontrolling

WiWi Gast

Möchte gern eine Diplomarbeit im Bereich Marketingcontrolling schreiben. Dieses möchte ich gern praxisorientiert schreiben und eventuell auch Firmen anbieten können. Kann mir jemand helfen? Danke

1 Kommentare

Umfrage für Diplomarbeit

nudel

Hallo zusammen, ich schreibe zur Zeit meine Diplomarbeit zum Thema Wahrnehmung, Kenntnis und Anwendung von Grundpreisen in Deutschland bei Professor Backhaus am Institut für Anlagen und Systemtechnol ...

1 Kommentare

Diplomarbeit Cross Marketing/Kooperation

WiWi Gast

Hallo! Ich schreibe meine Diplomarbeit über das Thema Cross Marketing/Kooperationsmarketing. Und zwar soll über diese Form des Marketings Kosten gesenkt und Neukunden gewonnen werden für einen Spezial ...

1 Kommentare

Unterstützung meiner Marketing-Diplomarbeit

marika

Hallo, ich schreibe zurzeit meine Diplomarbeit an der TU Chemnitz zum Thema "Markenpersönlichkeit und menschliche Werte" und führe dazu eine Befragung durch. Diese ist vollkommen anonym und nimmt ...

79 Kommentare

Diplomarbeit Marketingkonzept

WiWi Gast

Hallo, suche nach nützlichen Tipps zum Aufbau eines Marketingkonzepts. Mein konzept sieht momentan so aus: 1. Marktübersicht STEP, SWOT, Konkurrenzanalyse, etc. 2. Ziele Marketingziele, Strategische ...

1 Kommentare

Diplomarbeit Marketing amb.Pflegedienst

M.

Hallo, ich schreibe demnächst meine Diplomarbeit in der Diakonie, einem ambulanten Pflegedienst. Es betrifft den Bereich Marketing, genauer gesagt, die Verbesserung der Produkt- und Kommunikationspol ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Marketing

Die Spitze eines Kugelschreibers mit der Inschrift: Layout spiegelt sich.

Marketingbudgets der Digitalunternehmen fließt in Messen und Online-Marketing

Das Marketingbudget der ITK-Unternehmen beträgt im Schnitt 4,5 Prozent vom Umsatz. Etwa zwei Drittel des Marketingbudgets wird in Messen, Events und Online-Marketing investiert. Gut jedes zweite Unternehmen plant steigende Investitionen für Social Media und Suchmaschinenmarketing. Die größte Herausforderung im Marketing sehen die Unternehmen im Marketing-Controlling.

Social-Media-Leitfaden: Soziale Netzwerke LinkedIn, Xing, Facebook, Twitter, Edition F

Social-Media-Leitfaden für Unternehmen

Erfolgreiches Social-Media-Marketing ist im digitalen Zeitalter Gold wert. Ob Facebook, Twitter, Instagram oder Snapchat – für ein Unternehmen gibt es viele Gründe im World Wide Web vertreten zu sein. Der Leitfaden Social Media vom Digitalverband Bitkom erleichtert anhand von Praxisbeispielen und Checklisten den richtigen Umgang mit sozialen Medien.

Master-Studium Strategic Marketing Management an der International School of Management

Master-Studium Strategic Marketing Management ab WS 2017/2018

Die International School of Management (ISM) in Hamburg bietet ab dem Wintersemester 2017/2018 einen neuen Master-Studiengang an: Strategic Marketing Management. Der Master im Bereich der strategischen Vermarktung bildet Studierende zu internationalen Marketingmanagern aus. Strategisches Fachwissen wird mit praktischen Abschnitten verknüpft. Die Bewerbung für das Master-Studium Strategic Marketing Management ist ab sofort möglich.

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Gehaltsstudie 2016: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 2,6 Prozent

Die Gehälter im Marketing und Vertrieb wurden in Deutschland in 2016 um durchschnittlich 2,6 Prozent angehoben. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 113.000 Euro jährlich, Spezialisten 73.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb ist die variable Vergütung Standard. Fast alle Vertriebsleiter, Außendienstleiter und Außendienstmitarbeiter erhalten etwa 20 Prozent vom Gehalt als leistungsabhängige Vergütung. Das zeigt die Gehaltsstudie 2016 der Managementberatung Kienbaum.

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Gehaltsstudie 2015: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 3,6 Prozent

Die Gehälter in Marketing und Vertrieb sind in Deutschland in 2015 um 3,6 Prozent gestiegen. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 115.000 Euro im Jahr, Spezialisten 75.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb sind die Gehälter am höchsten und am besten verdienen die Außendienstler im Maschinen- und Anlagenbau. Besonders stark steigen die Gehälter mit der Unternehmensgröße.

Weiteres zum Thema Managergehälter

Der Berliner Fernsehturm spiegelt sich in den Fenstern eines Hochhauses.

Managergehälter: Top-Manager in 2015 stärker aktienkursbasiert vergütet

Die Gehälter der Top-Manager und Vorstände der DAX- und MDAX-Unternehmen orientierten sich im Jahr 2015 stärker an der Entwicklung des Aktienkurses. Den Top-Verdiener stellt erstmals der MDAX. Mit 9,6 Millionen Euro erhielt Axel-Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner das höchste Gehalt unter den deutschen Top-Managern. Während die Gehälter der Dax-Vorstände leicht fielen, legten die Vorstandsgehälter im MDAX um 10 Prozent zu, so das Ergebnis der Vorstandsvergütungsstudie 2016 der Deutschen Schutzvereinigung Wertpapierbesitz (DSW) und der Technischen Universität München (TUM).

Mobiles Arbeiten zuhause am macbook mit Kaffee.

Gehaltsreport 2016: Digital-Firmen zahlen Innovationsmanagern am meisten

Innovationsmanager mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung sind mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 100.000 Euro die Top-Verdiener unter den Fachkräften in der digitalen Wirtschaft. Ihnen folgen die Business Development Manager und die Sales Manager mit je 80.000 Euro Jahresgehalt. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse einer Studie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und der Beratungsgesellschaft Kienbaum.

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

Spitzengehälter: Hohe Einkommenskonzentration durch Top-Verdiener in Deutschland

Der Einkommensanteil der Spitzenverdiener in Deutschland ist im Jahr 2011 Jahren auf 13 Prozent angestiegen. Zu diesem Top-Ein-Prozent der Gesamteinkommen zählen Verdiener mit einem Bruttojahreseinkommen ab 150.000 Euro. Die Einkommenskonzentration liegt damit auf einem historisch hohen Niveau, so lautet das Ergebnis einer Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin.

Vergütungsstudien 2015: Geschäftsführer, Führungskräfte und Spezialisten in Deutschland

Die deutschen Unternehmen erhöhen die Gehälter ihrer Spezialisten stärker als die Vergütung ihrer Führungskräfte: Spezialisten verdienen im Schnitt 3,8 Prozent mehr als im Vorjahr, bei den Führungskräften sind es rund 3,6 Prozent. Die Gehälter der Geschäftsführer steigen mit durchschnittlich drei Prozent etwas langsamer. Unternehmen vergüten ihre Mitarbeiter dabei je nach Branche sehr unterschiedlich. Je höher die Hierarchieebene, desto höher ist jedoch der Bonus.

Chefs in öffentlichen Unternehmen verdienen 2015 rund zwei Prozent mehr

Öffentliche Unternehmen erhöhen 2015 die Gehälter ihrer Geschäftsführer und Vorstände um rund zwei Prozent: Die Grundbezüge steigen im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 1,8 Prozent, die Gesamtbezüge inklusive Bonuszahlungen um 2,4 Prozent. 64 Prozent der Unternehmen zahlen ihren Vorständen und Geschäftsführern zwischen 100.000 Euro und 300.000 Euro.

Beliebtes zum Thema Gehalt

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Absolventen-Gehaltsreport 2017: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.

Feedback +/-

Feedback