DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Marketing LexikonPreiselastizität

Preiselastizität der Nachfrage (price elasticity of demand)

Eine große, alte Marketing-Bibliothek.

Die Preiselastizität der Nachfrage gibt an, wie stark die Nachfrage nach einem Produkt auf eine Preisänderung reagiert. Sie ist definiert als die prozentuale Veränderung der nachgefragten Menge eines Produktes im Verhältnis zur prozentualen Veränderung des Preises dieses Produktes:

PE = (Q1 - Q2) / Q1
  (P1 - P2) / P1
 
Q1,2 = Menge vor bzw. nach der Preisänderung
P1,2 = Preis vor bzw. nach der Preisänderung

Ist der Absolutbetrag der Preiselastizität

  • > 1, so ist die Nachfrage elastisch (elastic demand) - eine 1-prozentige Preisänderung bewirkt eine mehr als 1-prozentige Mengenänderung
  • = 1, so ist die Nachfrage isoelastisch (isoelastic demand) - eine 1-prozentige Preisänderung bewirkt eine 1-prozentige Mengenänderung
  • < 1, so ist die Nachfrage unelastisch (inelastic demand) - eine 1-prozentige Preisänderung bewirkt eine weniger als 1-prozentige Mengenänderung

Verwandte Themen:
Preis, Preissensitivität, Einkommenselastizität, Kreuzpreiselastizität

Im Forum zu Preiselastizität

4 Kommentare

Elastizität der Nachfrage - Es muss auch einfacher gehen..

PhilippK

Gibts ne Herleitung bzw Namen für diesen Fall?

1 Kommentare

Darstellung Preissteigerung / Transaktio

WiWi Gast

Hallo, wer kennt diese Veranschaulichung und kann mir sagen wie sie korrekt bezeichnet wird, bzw. welche Theorie dahinter steckt -ich kenne sie als FISCH: In einen Koordinatensystem werden durch Kurve ...

5 Kommentare

Übungsaufgabe - Preiselastizität

sch0rle

e=( f`(p) / f(p)) *p e=(-2 / (40 -2p) ) * p e(10) = (-2/20) * 10 = -1

3 Kommentare

Risikotransformation in der Portfoliotheorie

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 17.12.2018: Kannst du mir die Fragen beantworten?

3 Kommentare

Delta-Hedging bei einem Synthetic Short Forward?

WiWi Gast

Danke fuer die Antwort! Ich hatte vielleicht erwaehnen sollen, dass es nur um das share price risk geht, also nur insensitivity gegen share price fluctuations.

2 Kommentare

Kann man differenziertes und undifferenziertes Marketing gleichzeitig betreiben?

WiWi Gast

Können schon, aber die Frage ist: Warum und wie? Am Beispiel DKB: Es können online ALLE Zielgruppen mit Werbung für Banken bespielt werden, und gleichzeitig targeted man differenziert das MKT für ...

3 Kommentare

Wie sieht das Geschäftsmodell einer Ratingagentur aus?

WiWi Gast

Das findest du alles im Internet. Google das doch!

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Zum Thema Preiselastizität