DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Master-StudiengängeUnternehmensführung

Neuer Master-Studiengang »Strategisches Management«

An der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel (FH) startet zum Wintersemester 2009/2010 der neue viersemestrige Master-Studiengang Strategisches Management mit Abschluss Master of Arts (M.A.). Bewerbungsschluss ist der 15. Juli.

Gebäude der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften.

Neuer Master-Studiengang »Strategisches Management«
In einem dynamischen Unternehmensumfeld ist die Entwicklung neuer Lösungsstrategien für ständig neue Problemlagen an der Tagesordnung. Dabei ist ein kooperativer Führungsstil unabdingbar. Dieser erfordert jedoch eine methodisch einwandfreie Problemanalyse. Im Rahmen des Studiums kooperieren die Fachbereiche Wirtschaft und Gesundheitswesen, so dass neben dem generellen »strategischen Master« die Möglichkeit der Schwerpunktbildung in den Bereichen Automobil- und Gesundheitswirtschaft besteht. Potenzielle Einsatzgebiete für Absolventen sind höhere Führungspositionen sowie die Übernahme von Leitungsfunktionen in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Regelstudienzeit
Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester.

Zulassung
Der Masterstudiengang »Strategisches Management« ist zulassungsbeschränkt. Es werden jährlich zum Wintersemester 30 Studierende zugelassen. Erstmals wird zum Wintersemester 2009/10 zugelassen, so dass sich die Absolventinnen und Absolventen der Bachelorstudiengänge des Fachbereichs Wirtschaft direkt nach Abschluss des Bachelorstudiums am Fachbereich Wirtschaft für den konsekutiven Masterstudiengang bewerben können.

Voraussetzung für die Zulassung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudiendauer von mindestens 3 Jahren bzw. einer Workload von 180 CP und einer inhaltlichen Ausrichtung von mindestens 50 Prozent aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften.

Studienaufbau
Der Masterstudiengang beginnt erst zum Wintersemester 2009/2010. Die Lehrveranstaltungen werden grundsätzlich von Montag bis Freitag abgehalten. Blockveranstaltungen finden in den ausgewiesenen Wochen, in Einzelfällen an Wochenenden statt. Die Veranstaltungen werden mindestens einmal jährlich angeboten.

Studieninhalte
Der Masterstudiengang »Strategisches Management« stellt die Vermittlung von Methodenkompetenzen in den Vordergrund. Die Studierenden sollen insbesondere in die Lage versetzt werden, sich selbstständig mit vollkommen neuen Problemsituationen auseinander zu setzen. Sie sollen die Schwächen von spontanen Ad-hoc-Lösungen erkennen und methodengeleitet zu langfristig tragfähigen Lösungsstrategien finden. Zwar werden auch im Masterstudium noch neue Inhalte vermittelt. Viel stärker als im Bachelorstudium werden diese jedoch an dem Konzept des exemplarischen Lernens orientiert: Mit neuen Inhalten werden die Studierenden vor allem deshalb konfrontiert, um ihnen anhand dieser Inhalte die bedeutendsten Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens und des zeitgemäßen strategischen Entscheidens und Handelns näher zu bringen. Durch die Vermittlung der Befähigung der wissenschaftlichen Arbeit und Methodik im Strategischen Management, der Vermittlung theoretisch-analytischer Fähigkeiten und der Herausbildung intellektueller und sozialer Kompetenzen entspricht das Programm den Bildungsvoraussetzungen für den Zugang zu den Laufbahnen des höheren Dienstes.

Der Schwerpunkt Automobilwirtschaft soll die Studierenden gezielt auf die strategischen Anforderungen in ausgewählten Bereichen der Automobilwirtschaft vorbereiten. Dazu wird in Verbindung mit der Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten entsprechendes Managementfachwissen und Methodenkompetenz vermittelt. Einsatzgebiete von Absolventinnen und Absolventen sind Führungspositionen in Unternehmen der Automobilindustrie (einschl. Zulieferindustrie) und des Kfz-Gewerbes sowie automobilwirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmen und Verbänden bspw. in den Bereichen Strategische Planung, Beschaffung/Logistik, Marketing/Vertrieb, Finanzdienstleistungen, Autohausmanagement sowie Controlling.

Der Schwerpunkt Gesundheitswirtschaft beinhaltet die Module Unternehmensberatung und Unternehmensbewertung in der Gesundheitswirtschaft, Gesundheitspolitik im europäischen Kontext sowie Strategisches Informationsmanagement in der Gesundheitswirtschaft.

Abschluss
Der Masterstudiengang »Strategisches Management« ist ein wissenschaftlich fundierter Vollzeitstudiengang mit dem Abschluss »Master of Arts« (M.A.).

Studiengebühren
Die Studiengebühren betragen wie in Niedersachsen üblich 500,- Euro pro Semester. Hinzu kommt der Semesterbeitrag von jeweils knapp 200,- Euro.

Frist
Stichtag für die Bewerbung ist jedes Jahr der 15. Juli. 

Weitere Informationen
https://www.ostfalia.de/cms/de/w/studieninteressierte/Studienangebot/Strategischesmng.html

Im Forum zu Unternehmensführung

8 Kommentare

Beste Wahl mit Schnitt von 2,3

WiWi Gast

versuch St Gallen oder mach WU Wien

6 Kommentare

Nach MA Marketing MBA/MA Unternehmensführung

WiWi Gast

Hmm.. bin der mit a) b) c).. wie wäre es mit ner analyse die du nebenbei machst (verlustbringer, portfolioanalyse bla bla) und probleme des unternehmens aufdeckst und mit ner super präsentation lösung ...

1 Kommentare

Masterarbeit: Wertorientierte Unternehmensführung in einem mittelständischen (Software)-Unternehmen

Ul Rike

Hallo zusammen, ich schreibe aktuell meine Masterarbeit über das o.g. Thema. Leider finde ich nur sehr wenig aktuelle Literatur und Studien bzw. fast keine Umsetzungsbeispiele. Habt Ihr Ideen, Tipps ...

8 Kommentare

Was macht man mit einem Master in Unternehmensführung?

WiWi Gast

Mindestens Abteilungsleiter bei einem DAX :-)

7 Kommentare

Corporate Management - Jobs, Berufsaussichten?

WiWi Gast

Manchmal fehlt einem der Like Button hier :D Lounge Gast schrieb:

21 Kommentare

Vertrieb + Unternehmensführung

WiWi Gast

Lounge Gast schrieb: Hä? Gehst du jetzt von einem 5-Mann-Handwerker aus, von denen einer Aufträge ranschaffst? Hinter dem Vertrieb stecken oft ganze Unternehmensflügel mit einer kompletten Verwa ...

11 Kommentare

Strategische Investitionen - wo arbeiten?

WiWi Gast

Süß. Grünschnäbel mit 30? Bei den Top-Beratungen erzählen deutlich jüngere den C-Level-Executives, wie der Hase läuft. Natürlich unter der Anleitung von erfahrenen Kollegen, aber dennoch. Der gesamte ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Unternehmensführung

Weiteres zum Thema Master-Studiengänge

Hochschulstatistik: BWL-Studenten studieren 11,3 Semester bis zum Master-Abschluss

Hochschulstatistik: BWL-Studenten studieren 11,3 Semester bis zum Master-Abschluss

Nur vier von zehn Studierenden erlangen ihren Abschluss in der Regelstudienzeit. Studenten der Wirtschaftswissenschaften beendeten ihr Bachelor-Studium nach 7,1 Semestern. Das Gesamtstudium inklusive Master-Abschluss erreichen Studierende der Betriebswirtschaftslehre nach 11,3 Semestern. Diese und weitere wichtige hochschulstatistische Kennzahlen werden in der aktuellen Broschüre »Hochschulen auf einen Blick 2016« vom Statistischen Bundesamt miteinander verglichen.

Screenshot Homepage mba-master.de

mba-master.de - Portal rund um die Themen MBA und Master

Auf mba-master.de, dem Portal rund um die Themen MBA und Master, finden Absolventen geeignete Master-Studiengänge und MBA-Programme. In der Master-Datenbank sind rund 3.000 Studiengänge, davon über 1.000 für Wirtschaftswissenschaftler.

IHF-Studie untersucht 600 Masterstudiengänge in Bayern

IHF-Studie untersucht 600 Masterstudiengänge in Bayern

Die Studie untersucht die wesentlichen Merkmale aller Masterstudiengänge an den staatlichen Hochschulen in Bayern auf Basis der Prüfungsordnungen und bietet einen zahlenmäßigen sowie systematischen Überblick. Durch die große Anzahl von rund 600 Studiengängen lassen sich problematische Regelungen jenseits von Einzelfällen identifizieren.

Cover HIS-Studie zum Masterstudium 09|2013

Studie: Fast alle machen Masterstudium im Wunschfach und am Wunschort

Die erste bundesweit repräsentative Befragung ergab, dass fast alle Studierenden im Masterstudium, nämlich 95 Prozent, ihr Wunschfach studieren. Mehr als drei Viertel der Befragten studieren zudem auch an der gewünschten Hochschule.

Modellrechnung zum Nachfragepotenzial bei  Masterstudienanfänger in Deutschland - Cover der Studie vom C HE gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung

CHE-Masterprognose 2013: Bedarf an Masterstudienplätzen steigt dramatisch

Die Entwicklung der Nachfrage nach Masterstudienplätzen in den nächsten Jahren wird bisher planerisch an den Hochschulen und hochschulpolitisch in den Ländern unterschätzt. Nach Modellrechnungen des CHE wird die Nachfrage nach Masterstudienplätzen kontinuierlich steigen bis im Jahr 2016 ein Höchstwert erreicht wird.

Master and More - Zwei Studentinnen auf der Orientierungsmesse für Masterstudiengänge.

»Finde deinen Master« lautet das Motto der Master Messen

Die »Master and More« Messen sind die größten Master Messen im deutschsprachigen Raum und bieten Informationen zu 1.500 Master-Programmen. Sie finden im Herbst in sieben Studentenstädten statt: Die Messe-Tour führt ab Mitte November von Wien über München, Frankfurt, Stuttgart und Münster bis nach Hamburg und endet Anfang Dezember in Berlin.

Cover Global Master in Management (MIM) Study 2012

Global Master in Management (MIM) Study 2012

Masters in Management (MIM) sind weiterführende Studiengänge im Allgemeinen Management. Im Gegensatz zu MBA-Programmen setzen sie aber keine Berufserfahrung voraus. Die Global Master in Management (MIM) Study 2012 beantwortet weltweit Fragen dazu.

Beliebtes zum Thema Studienwahl

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse ab August 2019 geöffnet

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« geht am 1. August 2019 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Wintersemester 2019/2020. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Eine Gruppe Studenten am Karlsruher Institut für Technologie symbolisiert das Studium im neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik.

Neuer Studiengang Wirtschaftsinformatik am KIT

Wirtschaftsinformatiker sind aktuell begehrte Fachkräfte. Wer die Digitalisierung mitgestalten will, sollte sich den neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ansehen. Der Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik vermittelt Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt. Der neue Studiengang Wirtschaftsinformatik wird ab dem Wintersemester 2019/2020 am KIT angeboten. Bewerbungsfrist ist der 15. Juli 2019.

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

WWU Münster mit 50 Business Schools weiter AACSB akkreditiert

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster hat sich im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erneut erfolgreich AACSB akkreditiert. Insgesamt fünfzig Business Schools weltweit konnten ihr US-Gütesiegel »AACSB« in den Bereichen Business, Business & Accounting oder Accounting verlängern. Das hat die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" (AACSB) bekannt gegeben.

Buchcover Studien- und Berufswahl 2018-2019

Broschüre Studienwahl und Berufswahl 2018/2019

Der offizielle Studienführer und grüne Klassiker »Studien- und Berufswahl«, herausgegeben von der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Bundesagentur für Arbeit (BfA), informiert umfassend zur Studien- und Berufsplanung. Die aktuelle und 48. Auflage von Studien- und Berufswahl ist ab sofort erhältlich.