DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Master oder BerufseinstiegINF

Master nach dualen Studium

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Master nach dualen Studium

Hallo zusammen,

ich werde Ende Oktober ein duales Studium in Informatik bei einem Automobil-Zulieferer (150K - 200k MA) beenden. Während dem Studium konnte ich mich in der Firma gut vernetzen und hatte durchgehend überdurchschnittlich gute Noten.
Anfang des Jahres hatte ich den Plan gefasst nach dem Abschluss zuerst ein einjähriges Master of Science Programm in Informatik an einer namhaften Uni im englischsprachigen Ausland zu machen. Gerade auch daher, dass mein duales Studium teilweise nicht wirklich in die Tiefe ging.

Heute hatte ich jedoch ein Gespräch mit dem Abteilungsleiter der Abteilung, in der ich meine Thesis schreibe. Er hat mir zwei Jobangebote gemacht. Die Jobs würde er komplett für mich neu schaffen und einer davon interessiert mich sehr. An dem Standort könnte ich wieder bei meinen Eltern einziehen und würde etwa 55k + geringen Boni im Jahr verdienen.

Perspektivisch hätte ich sehr gerne einen Master und würd gerne Karriere machen. Ich könnte mir sogar vorstellen eine Promotion anzustreben. Das Jobangebot klingt jedoch meiner Meinung erstmal sehr verlockend. Ein berufsbegleitender Master wäre ja eigentlich auch eine Option.

Was würdet ihr tun?

antworten
WiWi Gast

Master nach dualen Studium

Hallo,

ich habe ein ähnliches Problem. In Hinsicht auf die momentane Krise und was in der Zukunft kommt, würde ich zum Arbeiten tendieren.
Allerdings ist fraglich, ob du trotz Zusage deines Chefs die Position überhaupt bekommst.
Ich würde mich definitiv an deiner Stelle auf einen Master bewerben und falls das Angebot passt würde ich vermutlich arbeiten und den master in 1-2 Jahren nebenberuflich nachholen.
Gruß

WiWi Gast schrieb am 05.05.2020:

Hallo zusammen,

ich werde Ende Oktober ein duales Studium in Informatik bei einem Automobil-Zulieferer (150K - 200k MA) beenden. Während dem Studium konnte ich mich in der Firma gut vernetzen und hatte durchgehend überdurchschnittlich gute Noten.
Anfang des Jahres hatte ich den Plan gefasst nach dem Abschluss zuerst ein einjähriges Master of Science Programm in Informatik an einer namhaften Uni im englischsprachigen Ausland zu machen. Gerade auch daher, dass mein duales Studium teilweise nicht wirklich in die Tiefe ging.

Heute hatte ich jedoch ein Gespräch mit dem Abteilungsleiter der Abteilung, in der ich meine Thesis schreibe. Er hat mir zwei Jobangebote gemacht. Die Jobs würde er komplett für mich neu schaffen und einer davon interessiert mich sehr. An dem Standort könnte ich wieder bei meinen Eltern einziehen und würde etwa 55k + geringen Boni im Jahr verdienen.

Perspektivisch hätte ich sehr gerne einen Master und würd gerne Karriere machen. Ich könnte mir sogar vorstellen eine Promotion anzustreben. Das Jobangebot klingt jedoch meiner Meinung erstmal sehr verlockend. Ein berufsbegleitender Master wäre ja eigentlich auch eine Option.

Was würdet ihr tun?

antworten
WiWi Gast

Master nach dualen Studium

Ich würde den Job annehmen und parallel ein berufsbegleitendes Fernstudium machen. Tatsächlich habe ich es genauso gemacht, bzw. bin gerade dabei meinen Master berufsbegleitend zu machen.

Bei uns im UN gibt es ein Programm "Qualifizierungsauszeit", dadurch bekommt man seinen unbefristeten Vertrag zur Übernahme, pausiert aber für 2-3 Jahre und kann seinen Master machen. Danach hat man Anrecht auf einen unbefristeten Einstiegsjob. Vielleicht gibt es sowas bei euch auch?

antworten
WiWi Gast

Master nach dualen Studium

Habe mich für einen Master nach dem dualen Studium entschieden, nachdem ich dort 1 Jahr Vollzeit gearbeitet habe.

Meine Gründe:

  1. Horizonterweiterung - 2 Praktika in anderen Branchen/Sektoren und zweites Auslandssemester im Master geplant
  2. Obwohl ich jederzeit wieder zu dieser Firma zurückgehen würde, sollte man sich bewusst sein, dass langfristig nur ein Unternehmen im CV und ein BA-Abschluss, ohne Auslandssemester/-praxisphase, von einer No-Name-FH den externen Marktwert nicht enorm steigern. Willst du für immer in diesem Unternehmen bleiben und du bist dir sicher, dass das Unternehmen/ die Branche lange bestehen wird, dann reicht der sofortige Berufseinstieg.
  3. Berufsbegleitender Master: Hängt stark von den eigenen Präferenzen hab. Haben einiger Duale Studenten so gemacht, jedoch waren die nicht sehr zufrieden. Da 100% Leistung für Arbeit und Uni nicht gut vereinbar sind. Das Konzept des Vorposters hätte ich dagegen jederzeit gemacht, da man sich so voll auf die Uni konzentrieren kann.
  4. Netzwerk: Während dem dualen Studium kann man ein starkes internes Unternehmensnetzwerk aufbauen. Ich habe mich für einen Master an einer Top-Uni entschieden, um nochmal neue motivierte Leute außerhalb des Unternehmens kennenzulernen.
  5. Bedenke auch wie sehr sich dein Leben und die Ausgaben an dein Gehalt anpassen. Für mich persönlich wäre es schwierig nach 3 Jahren meinen Lebensstil wieder an das eines Studenten anzupassen. Aus diesem Grund wollte ich sofort den Master machen.
  6. Karriere: Meine Meinung ist, dass sich ein berufsbegleitender Master nicht als Boost für einen Karriereweg eignet, denn deine Wahrnehmung in der Abteilung/Unternehmen wird sich nicht schlagartig durch den Master ändern. Eine schicke Möglichkeit ist jedoch nach 3-5 Jahren einen Master zu machen, um sich neu zu orientieren a la MBA.
antworten
WiWi Gast

Master nach dualen Studium

WiWi Gast schrieb am 05.05.2020:

Hallo zusammen,

ich werde Ende Oktober ein duales Studium in Informatik bei einem Automobil-Zulieferer (150K - 200k MA) beenden. Während dem Studium konnte ich mich in der Firma gut vernetzen und hatte durchgehend überdurchschnittlich gute Noten.
Anfang des Jahres hatte ich den Plan gefasst nach dem Abschluss zuerst ein einjähriges Master of Science Programm in Informatik an einer namhaften Uni im englischsprachigen Ausland zu machen. Gerade auch daher, dass mein duales Studium teilweise nicht wirklich in die Tiefe ging.

Heute hatte ich jedoch ein Gespräch mit dem Abteilungsleiter der Abteilung, in der ich meine Thesis schreibe. Er hat mir zwei Jobangebote gemacht. Die Jobs würde er komplett für mich neu schaffen und einer davon interessiert mich sehr. An dem Standort könnte ich wieder bei meinen Eltern einziehen und würde etwa 55k + geringen Boni im Jahr verdienen.

Perspektivisch hätte ich sehr gerne einen Master und würd gerne Karriere machen. Ich könnte mir sogar vorstellen eine Promotion anzustreben. Das Jobangebot klingt jedoch meiner Meinung erstmal sehr verlockend. Ein berufsbegleitender Master wäre ja eigentlich auch eine Option.

Was würdet ihr tun?

Mach den Job 2 Jahre. Dann schau ob du noch Lust auf den Master hast.

antworten
WiWi Gast

Master nach dualen Studium

Hier TE:

Ich tendiere momentan zum Master und habe auch schon eine Zusage von der Uni.

WiWi Gast schrieb am 06.05.2020:

Ich würde den Job annehmen und parallel ein berufsbegleitendes Fernstudium machen. Tatsächlich habe ich es genauso gemacht, bzw. bin gerade dabei meinen Master berufsbegleitend zu machen.

Bei uns im UN gibt es ein Programm "Qualifizierungsauszeit", dadurch bekommt man seinen unbefristeten Vertrag zur Übernahme, pausiert aber für 2-3 Jahre und kann seinen Master machen. Danach hat man Anrecht auf einen unbefristeten Einstiegsjob. Vielleicht gibt es sowas bei euch auch?

Die "Qualifizierungsauszeit" kenne ich von Kommolitonen bei Bosch. Leider gibt es das bei uns nicht. Es gibt jedoch die Möglichkeit nach einem Jahr in Beruf die Kosten fürs Fernstudium von der Firma zahlen zu lassen und die Arbeitszeit um 20 Prozent zu verringern.

Die Jobzusage ist glaube ich schon belastbar. Sicher kann ich da natürlich nicht sein aber es würde mich doch schon sehr überraschen.

Ich befürchte ein bischen im Job zu versacken. Ich werde dann 21 sein und direkt einsteigen, direkt in der "Mühle" versacken. Bei vielen DH-Absolventen in der Firma beobachte ich sowas. Ich habe keinen teuren Lebensstil und kein Bedürfnis daran etwas zu ändern. Gerade ein Vollzeitstudium finde ich schon sehr interessant. Besonders auch an einer ausländischen Campus-Universität. Noch ein bischen Studentenleben mitnehmen undso:) Ich bin neugierig!

Auf der Anderen Seite habe ich Angst es nachher zu bereuen diese Möglichkeit nicht ergriffen zu haben. Viele meiner Kommolitonen würden wahrscheinlich eine Niere für so ein Angebot verkaufen da ihre Firma momentan nur sehr wenige Übernahmen ermöglichen.

Der Abteilungsleiter hat mir zudem gesagt, dass er mich auch sehr gerne nach meinem Master übernehmen würde. Das ist aber natürlich ganz und gar nicht belastbar. Die finanzielle Situation im UN ist eigentlich weitestgehend entspannt. Besonders unsere Sparte erzielt seit Jahren große Erfolge.

antworten
WiWi Gast

Master nach dualen Studium

Master machen, wenn du was drauf hast, wirst du danach auch keine Probleme haben was zu finden

antworten

Artikel zu INF

Gap Year – Pro und Contra

GAP-Year - Ein Mann mit Rucksack schaut in einer öde Landschaft mit Bergen.

Als Lückenfüller lässt sich ein Gap Year sinnvoll zwischen dem Bachelor und Master nutzen. Freiwilligendienste, Auslandsreisen, Praktika – es gibt zahlreiche Möglichkeiten seinen Soft Skills den letzten Schliff zu geben. Cleverer, reifer und erfahrener gelangt der Übergang ins Masterstudium oder findet den direkten Einstieg in die Berufswelt. Für zukünftige Bewerbungen ist ein Gap Year ein Pluspunkt.

Gute Karrierechancen für Bachelor-Absolventen

Cover Studie Stifterverband: Karrierewege für Bachelorabsolventen 2014

Die Berufschancen der Bachelor-Absolventen werden zu Unrecht mit Skepsis betrachtet, denn die Karrieremöglichkeiten sind in der Wirtschaft mit einem Bachelor genauso gut wie mit einem Master. Weit mehr als die Hälfte der Bachelor traut sich den Sprung in den Beruf jedoch nicht zu und studiert lieber weiter, wie die Befragung „Karrierewege für Bachelor-Absolventen“ zeigt.

5. Allensbach-Studie 2014 - Bachelor für Berufsleben nicht ausreichend

Bachelor and More - Orientierungsmesse für Bachelorstudiengänge

77 Prozent der Abiturienten planen zu studieren. Das Bachelor-Studium ist für die Mehrheit der Studierenden jedoch keine ausreichende Vorbereitung für den Beruf. Sechs von zehn Bachelor-Studenten wollen noch einen Master machen. Haupteinnahmequellen sind im Studium die Eltern und der Nebenjob. 72 Prozent kritisieren eine zu geringe Zahl an Studentenwohnheimplätzen.

Berufsaussichten mit Bachelor-Studium oft unterschätzt

Drei Männer auf einem Felsen und genießen die Aussicht.

Studierende schätzen den Wert eines Bachelorabschlusses deutlich niedriger ein als die meisten Unternehmen und streben einen Master-Abschluss an, obwohl viele mit dem Bachelor bereits ausreichend für den Arbeitsmarkt qualifiziert sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die PwC gemeinsam mit dem HWWI erarbeitet hat.

Mehrheit der Bachelor-Absolventen macht Masterstudium

Die meisten Bachelors streben den Master an. Ist der Bachelor tatsächlich nur eine Art Grundstudium mit Abschlusszeugnis und deshalb für die Mehrheit der Studenten lediglich eine Durchgangsstation zum Master?

Bachelorabsolventen entscheiden sich mehrheitlich für den Master

Master and More - Zwei Studentinnen auf der Orientierungsmesse für Masterstudiengänge.

Knapp drei Viertel der Bachelorabsolventen entscheiden sich gegenwärtig für ein Masterstudium. Sie tun dies in erster Linie, um ihre Berufschancen zu verbessern, sich persönlich weiterzubilden und ihren fachlichen Neigungen besser nachkommen zu können. Dies ist ein Ergebniss einer neuen Studie des HIS-Instituts.

Masterabsolventen bevorzugt

Absolventen der HHL Leipzig Graduate School of Management

Deutschlands Personaler schätzen die Einstiegschancen für Hochschulabsolventen optimistisch ein. Vor allem Masterabsolventen haben gute Perspektiven für ihren Berufseinstieg. Das ergab eine deutschlandweite Befragung von über 500 Personalern durch access KellyOCG und Universum Communications.

Großunternehmen bevorzugen Masterabsolventen - Master ist neues Diplom

Studienabschluss, Studium-Abschluss,

57 Prozent schreiben freie Stellen, die früher an Diplomabsolventen gerichtet waren, jetzt für Masterabsolventen aus. Das ergab die Studie „Recruiting Trends 2012“ , die das Centre of Human Resources Information Systems der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main mit dem Online-Karriereportal Monster erstellt.

BWL-Studie: Fit fürs Business mit dem Bachelor?

Frau, Sprung, Fitness,

Befragungen von Masterstudierenden, Professoren und Absolventen im Fach BWL zeigen: Die Chancen auf einen Berufseinstieg nach dem Bachelor sind besser als gedacht.

Nicht ohne meinen Master - Junge Studierende sind bildungshungrig

Weißes Startbanner auf dem in fetten schwarzen Buchstaben das Wort START steht.

Im Rahmen der Master Studie 2012 hat die Agentur SWOP Studierende zum Studium, den Weiterbildungsplänen und dem Berufsteinstieg befragt. 73 Prozent der Bachelor-Studierenden wollen die Hochschule nicht ohne Mastertitel verlassen.

Studien- und Berufsperspektiven von Bachelorstudierenden in Deutschland

Der Blick auf eine Großstadt aus der Vogelperspektive.

Forscherinnen und Forscher des HIS-Instituts haben die Bachelorstudierenden zu ihren weiteren Studien- und Berufsperspektiven befragt. Das Ergebnis: 55 % der Befragten sind sich bereits sicher, nach dem Bachelor ein Masterstudium absolvieren zu wollen, ein weiteres Fünftel ist sich noch unsicher.

Studie: Mit dem Bachelor in den Beruf

Studie Bachelor Berufseinstieg

Bachelorabsolventen gelingt der Berufseinstieg überwiegend reibungslos. Derzeit setzt der überwiegende Teil der Studierenden seine akademische Ausbildung allerdings mit einem Masterstudium fort. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Mit dem Bachelor in den Beruf“.

Berufseinstieg mit Bachelorabschluss schwer

Nach der im vergangenen Jahr abgeschlossenen Umstellung auf ein international vergleichbareres Hochschulsystem von Bachelor- und Masterstudiengängen im Zuge der „Bologna-Reform“ zeigt sich eine Mehrheit der Studenten bezüglich der Akzeptanz des Bachelorabschlusses seitens der Arbeitgeber skeptisch.

JobTrends 2011: Bachelor und Master - Unterschied bei Perspektiven und Gehalt

Eine Gebirgsstraße, die zum Meer führt aus der Vogelperspektive.

Studie Staufenbiel JobTrends Deutschland 2011 zeigt "Der Abschluss macht bei jedem zweiten Unternehmen den Unterschied bei Perspektiven und Gehalt"

Bachelor-Absolventen geht es besser als gedacht

An einem Faden hängen kleine Würfel mit Buchstaben, die das Wort Bachelor ergeben und dahinter ist eine Tafel mit einer Diagrammkurve.

Arbeitslosigkeit niedrig, Mobilität hoch. Schavan: "Das nimmt den notorischen Kritikern an der Bologna-Reform den Wind aus den Segeln."

Antworten auf Master nach dualen Studium

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 7 Beiträge

Diskussionen zu INF

115 Kommentare

lohnt sich IT noch?

WiWi Gast

Lustig anzusehen, wie hier viele meinen, bei Startups unterbezahlt zu sein. Das Problem ist doch eher, dass hier im Forum teils mi ...

Weitere Themen aus Master oder Berufseinstieg