DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Master oder BerufseinstiegBaWü

Master oder Berufseinstieg nach BWL B.Sc. in BaWü ?

Autor
Beitrag
BWLerBaWÜ

Master oder Berufseinstieg nach BWL B.Sc. in BaWü ?

Guten Tag Leute,

ich, m/24 werde mein Studium (BWL B.Sc.) voraussichtlich Ende diesen Semesters beenden und würde mir gerne Meinungen und Tipps bezüglich meiner nächsten Schritte einholen.

Zunächst einmal mein Profil:

  • BWL B.Sc. an einer südwestdeutschen Non-Target FH (Baden-Württemberg, Wohnort in einer größeren Stadt innerhalb des Bundeslandes)
  • Voraussichtlicher Schnitt: 2,2
  • aufgrund privater Umstände 10 Semester statt 7 Semestern (ich weiß dass das sehr schwach ist) Regelstudienzeit (wobei so gut wie jeder seine Thesis im "achten" Semester schreibt, da im siebten einige Prüfungen und eine Seminararbeit anfällt)
  • Sechsmonatiges Praktikum bei einem süddeutschen Automobilhersteller im strategischen Einkauf
  • Sechsmonatige Werkstudententätigkeit bei einer größeren Bosch-Tochter im strategischen Einkauf
  • aus Anonymitätsgründen: gewählte Vertiefungen im Studium und praktische Erfahrungen überschneiden sich stark
  • SCRUM-Master Zertifikat wird (aus Interesse) angestrebt

Ich bin momentan noch im Zwiespalt ob ich mir im Anschluss an meinen Bachelor eine Tätigkeit suchen soll um in die Arbeitswelt zu starten und so 1. Berufserfahrung zu sammeln und 2. in naher Zukunft nebenberuflich zu studieren (FOM etc.) ODER ob ich die aktuelle Situation mit einem Masterstudium (ab Oktober) überbrücken soll um, falls bessere Zeiten eintreten mit einem Masterabschluss (und gg.f. Praxiserfahrung aus Nebenjobs/Werkstudententätigkeiten) in das Berufsleben zu starten.

Mir liegt nicht wirklich viel daran "das Studentenleben weiter auszukosten" und hätte keinerlei Hemmungen in das Berufsleben zu starten. Es ist eigentlich eher so, dass ich bald Mitte 20 werde und mal langsam anfangen wollen würde Geld zu verdienen und mir langsam etwas aufzubauen. Beide Optionen sind nochmal im Folgenden dargestellt:

  1. Nach dem Bachelor direkt versuchen eine Tätigkeit zu finden:
    +Berufserfahrung und Einkommen
    +nebenberufliches Studieren möglich
    -Schwierigkeiten aufgrund Notenschnitt/FH und aktueller Krise und lediglich Bachelorabschluß bei den großen IGM-Buden reinzukommen (Tätigkeit im Einkauf mit 40h-Woche wird angestrebt)
    -Einbußen hinsichtlich des Einkommens und der Benefits

  2. Nach dem Bachelor direkt einen Vollzeit-Master dranhängen:
    +Bessere Berufschancen bei größeren und bekannteren Unternehmen nach dem Master (Absicht im Master bessere Noten zu schreiben da ich aus meinen Fehlern im Bachelor gelernt habe)
    -weniger bzw. weniger relevante Berufserfahrung (da maximal nur Werkstudentenjob möglich)
    -weniger Einkommen und weniger Berufsreife

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr eure Meinungen hinsichtlich meines Posts mit mir teilen könnten und mir Tipps geben könntet oder Vorschläge machen könntet, die ihr auch einem guten Freund machen würdet :)

PS: Ich würde mich außerdem sehr freuen, wenn ihr mir bestimmte Hochschulen in Baden-Württemberg empfehlen könntet (aus eurer Erfahrung heraus)

Beste Grüße, bleibt gesund

antworten

Artikel zu BaWü

Gap Year – Pro und Contra

GAP-Year - Ein Mann mit Rucksack schaut in einer öde Landschaft mit Bergen.

Als Lückenfüller lässt sich ein Gap Year sinnvoll zwischen dem Bachelor und Master nutzen. Freiwilligendienste, Auslandsreisen, Praktika – es gibt zahlreiche Möglichkeiten seinen Soft Skills den letzten Schliff zu geben. Cleverer, reifer und erfahrener gelangt der Übergang ins Masterstudium oder findet den direkten Einstieg in die Berufswelt. Für zukünftige Bewerbungen ist ein Gap Year ein Pluspunkt.

Gute Karrierechancen für Bachelor-Absolventen

Cover Studie Stifterverband: Karrierewege für Bachelorabsolventen 2014

Die Berufschancen der Bachelor-Absolventen werden zu Unrecht mit Skepsis betrachtet, denn die Karrieremöglichkeiten sind in der Wirtschaft mit einem Bachelor genauso gut wie mit einem Master. Weit mehr als die Hälfte der Bachelor traut sich den Sprung in den Beruf jedoch nicht zu und studiert lieber weiter, wie die Befragung „Karrierewege für Bachelor-Absolventen“ zeigt.

5. Allensbach-Studie 2014 - Bachelor für Berufsleben nicht ausreichend

Bachelor and More - Orientierungsmesse für Bachelorstudiengänge

77 Prozent der Abiturienten planen zu studieren. Das Bachelor-Studium ist für die Mehrheit der Studierenden jedoch keine ausreichende Vorbereitung für den Beruf. Sechs von zehn Bachelor-Studenten wollen noch einen Master machen. Haupteinnahmequellen sind im Studium die Eltern und der Nebenjob. 72 Prozent kritisieren eine zu geringe Zahl an Studentenwohnheimplätzen.

Berufsaussichten mit Bachelor-Studium oft unterschätzt

Drei Männer auf einem Felsen und genießen die Aussicht.

Studierende schätzen den Wert eines Bachelorabschlusses deutlich niedriger ein als die meisten Unternehmen und streben einen Master-Abschluss an, obwohl viele mit dem Bachelor bereits ausreichend für den Arbeitsmarkt qualifiziert sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die PwC gemeinsam mit dem HWWI erarbeitet hat.

Mehrheit der Bachelor-Absolventen macht Masterstudium

Die meisten Bachelors streben den Master an. Ist der Bachelor tatsächlich nur eine Art Grundstudium mit Abschlusszeugnis und deshalb für die Mehrheit der Studenten lediglich eine Durchgangsstation zum Master?

Bachelorabsolventen entscheiden sich mehrheitlich für den Master

Master and More - Zwei Studentinnen auf der Orientierungsmesse für Masterstudiengänge.

Knapp drei Viertel der Bachelorabsolventen entscheiden sich gegenwärtig für ein Masterstudium. Sie tun dies in erster Linie, um ihre Berufschancen zu verbessern, sich persönlich weiterzubilden und ihren fachlichen Neigungen besser nachkommen zu können. Dies ist ein Ergebniss einer neuen Studie des HIS-Instituts.

Masterabsolventen bevorzugt

Absolventen der HHL Leipzig Graduate School of Management

Deutschlands Personaler schätzen die Einstiegschancen für Hochschulabsolventen optimistisch ein. Vor allem Masterabsolventen haben gute Perspektiven für ihren Berufseinstieg. Das ergab eine deutschlandweite Befragung von über 500 Personalern durch access KellyOCG und Universum Communications.

Großunternehmen bevorzugen Masterabsolventen - Master ist neues Diplom

Studienabschluss, Studium-Abschluss,

57 Prozent schreiben freie Stellen, die früher an Diplomabsolventen gerichtet waren, jetzt für Masterabsolventen aus. Das ergab die Studie „Recruiting Trends 2012“ , die das Centre of Human Resources Information Systems der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main mit dem Online-Karriereportal Monster erstellt.

BWL-Studie: Fit fürs Business mit dem Bachelor?

Frau, Sprung, Fitness,

Befragungen von Masterstudierenden, Professoren und Absolventen im Fach BWL zeigen: Die Chancen auf einen Berufseinstieg nach dem Bachelor sind besser als gedacht.

Nicht ohne meinen Master - Junge Studierende sind bildungshungrig

Weißes Startbanner auf dem in fetten schwarzen Buchstaben das Wort START steht.

Im Rahmen der Master Studie 2012 hat die Agentur SWOP Studierende zum Studium, den Weiterbildungsplänen und dem Berufsteinstieg befragt. 73 Prozent der Bachelor-Studierenden wollen die Hochschule nicht ohne Mastertitel verlassen.

Studien- und Berufsperspektiven von Bachelorstudierenden in Deutschland

Der Blick auf eine Großstadt aus der Vogelperspektive.

Forscherinnen und Forscher des HIS-Instituts haben die Bachelorstudierenden zu ihren weiteren Studien- und Berufsperspektiven befragt. Das Ergebnis: 55 % der Befragten sind sich bereits sicher, nach dem Bachelor ein Masterstudium absolvieren zu wollen, ein weiteres Fünftel ist sich noch unsicher.

Studie: Mit dem Bachelor in den Beruf

Studie Bachelor Berufseinstieg

Bachelorabsolventen gelingt der Berufseinstieg überwiegend reibungslos. Derzeit setzt der überwiegende Teil der Studierenden seine akademische Ausbildung allerdings mit einem Masterstudium fort. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Mit dem Bachelor in den Beruf“.

Berufseinstieg mit Bachelorabschluss schwer

Nach der im vergangenen Jahr abgeschlossenen Umstellung auf ein international vergleichbareres Hochschulsystem von Bachelor- und Masterstudiengängen im Zuge der „Bologna-Reform“ zeigt sich eine Mehrheit der Studenten bezüglich der Akzeptanz des Bachelorabschlusses seitens der Arbeitgeber skeptisch.

JobTrends 2011: Bachelor und Master - Unterschied bei Perspektiven und Gehalt

Eine Gebirgsstraße, die zum Meer führt aus der Vogelperspektive.

Studie Staufenbiel JobTrends Deutschland 2011 zeigt "Der Abschluss macht bei jedem zweiten Unternehmen den Unterschied bei Perspektiven und Gehalt"

Bachelor-Absolventen geht es besser als gedacht

An einem Faden hängen kleine Würfel mit Buchstaben, die das Wort Bachelor ergeben und dahinter ist eine Tafel mit einer Diagrammkurve.

Arbeitslosigkeit niedrig, Mobilität hoch. Schavan: "Das nimmt den notorischen Kritikern an der Bologna-Reform den Wind aus den Segeln."

Antworten auf Master oder Berufseinstieg nach BWL B.Sc. in BaWü ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 1 Beiträge

Diskussionen zu BaWü

Weitere Themen aus Master oder Berufseinstieg