DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Master oder BerufseinstiegUK

Master oder nicht?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Master oder nicht?

Hallo,

ich überlege momentan ob es für meinen Berufseinstieg besser wäre noch den Master zu machen oder nicht und hätte gern euren Rat.
Fakt ist: Ich bin knapp 23, habe gerade meinen Bachelor in BWL mit Schwerpunkt Marketing (jaja ich weiss, das machen alle) inklusive eines Auslandssemesters abgeschlossen. Während meines Studiums habe ich ein dreimonatiges Praktikum (grosses Unternehen im edienbereich) sowie zwei Werkstudententätigkeiten gemacht. Zusätzlich gehe ich in 3 Wochen für 6 Monate in die USA für ein Praktikum bei einem sehr grossen Medienkonzern.
Ab September wäre ich dann frei- und will entweder direkt arbeiten gehen oder noch einen Master machen, einen einjährigen im Ausland, vorzugsweise England oder Spanien (spreche beides fliessend).
Muss den Master nicht unbedingt machen wenn ich mit meinem jetzigen Profil schon gute Chancen auf einen guten Job hätte. Allerdings bin ich mir da nicht sicher.

Was würdet ihr mir also empfehlen? Würde mich über Tipps sehr freuen. Danke.

antworten
WiWi Gast

Re: Master oder nicht?

Wenn Du mit dem Bachelor den Job erhälst, den Du möchtest, dass würde ich vorerst auf einen Master verzichten. GGf. kannst Du dich später über einen MBA gezielt weiterbilden.

antworten
WiWi Gast

Re: Master oder nicht?

Kein Master!

antworten
WiWi Gast

Re: Master oder nicht?

Mach einen Master, Mann! Wer soll Dich mit einem popeligen 6semstrigen "Studium" ernstnehmen??

antworten
WiWi Gast

Re: Master oder nicht?

Ziemlich einfach: Du bewirbst dich bei ein paar Unternehmen und schaust, wie es aussieht. Wenn du nichts bzw. nichts brauchbares findest machst du den Master - es bleibt dann ja auch nicht viel anderes übrig.

antworten
WiWi Gast

Re: Master oder nicht?

Hi,

ich befinde mich in einer ähnlichen Situation.
Bin 24, Bachelor in Wirtschaftsingenieurwesen abgeschlossen. 2 Technische Praktika, 1Jahr als Werkstudent tätig, 1 Jahr bei Apple Retail gearbeitet, 1 Jahr Tutor an der Uni und grade 6 Monate Praktikum bei Bayer.
Langfristig strebe ich schon einen Master evtl. sogar Doktor an.

Ich hab ein Angebot von P&G vorliegen, kA ob das attraktiv ist.
(45k?, im Vertrag keine Angabe zu Arbeitszeit, Umgang mit Überstunden etc.)

Nun stehe ich vor der Entscheidung Jobangebot annehmen oder doch erst den Master machen.

Was meint ihr?
Ich weiß es gibt keine allgemein gültige Antwort.
Ich muss den richtigen Weg für mich finden, aber über Erfahrungen wäre ich dankbar :)

antworten
checker

Re: Master oder nicht?

Genau so!!!

Lounge Gast schrieb:

Ziemlich einfach: Du bewirbst dich bei ein paar Unternehmen
und schaust, wie es aussieht. Wenn du nichts bzw. nichts
brauchbares findest machst du den Master - es bleibt dann ja
auch nicht viel anderes übrig.

antworten
WiWi Gast

Re: Master oder nicht?

bewerb dich parallel, wenn ein guter job bei rumspringt würd ich den annehmen, ansonsten den master machen.

antworten
WiWi Gast

Re: Master oder nicht?

Aber sehr wohl, doch!

antworten
WiWi Gast

Re: Master oder nicht?

Also BWL...dann lieber Master. Ich hab selbst BWL mit dem Schwerpunkt Logistik studiert. Und ich hab bei der jobsuche bemerkt, es werden Masterabsolventen gesucht. Also Master!

antworten

Artikel zu UK

Brexit erschwert Studium in England und deutsch-britische Hochschulforschung

Von einem Gebäude herunter hängende britische Nationalflagge.

Mit verheerende Konsequenzen für Studium und Forschung nach einem eventuellen Brexit rechnen die Hochschulrektoren aus Deutschland und Großbritannien. Die EU erleichtere die Zusammenarbeit unter Forschern, das gemeinsame Nutzen von Ressourcen und der Austausch wichtiger Daten. Davon profitieren ebenso Studenten aus beiden Ländern. Derzeit sind 13.765 degree-seekings Studenten und 4.428 Erasmus-Studierende aus Deutschland in Großbritannien.

Großbritannien ist 4.983.000.000.000 Pfund wert

Wert Großbritannien

Großbritannien ist nach offiziellen Angaben genau 4.983.000.000.000 Pfund oder so viel wie 199.000 David Beckhams wert.

Gap Year – Pro und Contra

GAP-Year - Ein Mann mit Rucksack schaut in einer öde Landschaft mit Bergen.

Als Lückenfüller lässt sich ein Gap Year sinnvoll zwischen dem Bachelor und Master nutzen. Freiwilligendienste, Auslandsreisen, Praktika – es gibt zahlreiche Möglichkeiten seinen Soft Skills den letzten Schliff zu geben. Cleverer, reifer und erfahrener gelangt der Übergang ins Masterstudium oder findet den direkten Einstieg in die Berufswelt. Für zukünftige Bewerbungen ist ein Gap Year ein Pluspunkt.

Gute Karrierechancen für Bachelor-Absolventen

Cover Studie Stifterverband: Karrierewege für Bachelorabsolventen 2014

Die Berufschancen der Bachelor-Absolventen werden zu Unrecht mit Skepsis betrachtet, denn die Karrieremöglichkeiten sind in der Wirtschaft mit einem Bachelor genauso gut wie mit einem Master. Weit mehr als die Hälfte der Bachelor traut sich den Sprung in den Beruf jedoch nicht zu und studiert lieber weiter, wie die Befragung „Karrierewege für Bachelor-Absolventen“ zeigt.

5. Allensbach-Studie 2014 - Bachelor für Berufsleben nicht ausreichend

Bachelor and More - Orientierungsmesse für Bachelorstudiengänge

77 Prozent der Abiturienten planen zu studieren. Das Bachelor-Studium ist für die Mehrheit der Studierenden jedoch keine ausreichende Vorbereitung für den Beruf. Sechs von zehn Bachelor-Studenten wollen noch einen Master machen. Haupteinnahmequellen sind im Studium die Eltern und der Nebenjob. 72 Prozent kritisieren eine zu geringe Zahl an Studentenwohnheimplätzen.

Berufsaussichten mit Bachelor-Studium oft unterschätzt

Drei Männer auf einem Felsen und genießen die Aussicht.

Studierende schätzen den Wert eines Bachelorabschlusses deutlich niedriger ein als die meisten Unternehmen und streben einen Master-Abschluss an, obwohl viele mit dem Bachelor bereits ausreichend für den Arbeitsmarkt qualifiziert sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die PwC gemeinsam mit dem HWWI erarbeitet hat.

Mehrheit der Bachelor-Absolventen macht Masterstudium

Die meisten Bachelors streben den Master an. Ist der Bachelor tatsächlich nur eine Art Grundstudium mit Abschlusszeugnis und deshalb für die Mehrheit der Studenten lediglich eine Durchgangsstation zum Master?

Bachelorabsolventen entscheiden sich mehrheitlich für den Master

Master and More - Zwei Studentinnen auf der Orientierungsmesse für Masterstudiengänge.

Knapp drei Viertel der Bachelorabsolventen entscheiden sich gegenwärtig für ein Masterstudium. Sie tun dies in erster Linie, um ihre Berufschancen zu verbessern, sich persönlich weiterzubilden und ihren fachlichen Neigungen besser nachkommen zu können. Dies ist ein Ergebniss einer neuen Studie des HIS-Instituts.

Masterabsolventen bevorzugt

Absolventen der HHL Leipzig Graduate School of Management

Deutschlands Personaler schätzen die Einstiegschancen für Hochschulabsolventen optimistisch ein. Vor allem Masterabsolventen haben gute Perspektiven für ihren Berufseinstieg. Das ergab eine deutschlandweite Befragung von über 500 Personalern durch access KellyOCG und Universum Communications.

Großunternehmen bevorzugen Masterabsolventen - Master ist neues Diplom

Studienabschluss, Studium-Abschluss,

57 Prozent schreiben freie Stellen, die früher an Diplomabsolventen gerichtet waren, jetzt für Masterabsolventen aus. Das ergab die Studie „Recruiting Trends 2012“ , die das Centre of Human Resources Information Systems der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main mit dem Online-Karriereportal Monster erstellt.

BWL-Studie: Fit fürs Business mit dem Bachelor?

Frau, Sprung, Fitness,

Befragungen von Masterstudierenden, Professoren und Absolventen im Fach BWL zeigen: Die Chancen auf einen Berufseinstieg nach dem Bachelor sind besser als gedacht.

Nicht ohne meinen Master - Junge Studierende sind bildungshungrig

Weißes Startbanner auf dem in fetten schwarzen Buchstaben das Wort START steht.

Im Rahmen der Master Studie 2012 hat die Agentur SWOP Studierende zum Studium, den Weiterbildungsplänen und dem Berufsteinstieg befragt. 73 Prozent der Bachelor-Studierenden wollen die Hochschule nicht ohne Mastertitel verlassen.

Studien- und Berufsperspektiven von Bachelorstudierenden in Deutschland

Der Blick auf eine Großstadt aus der Vogelperspektive.

Forscherinnen und Forscher des HIS-Instituts haben die Bachelorstudierenden zu ihren weiteren Studien- und Berufsperspektiven befragt. Das Ergebnis: 55 % der Befragten sind sich bereits sicher, nach dem Bachelor ein Masterstudium absolvieren zu wollen, ein weiteres Fünftel ist sich noch unsicher.

Studie: Mit dem Bachelor in den Beruf

Studie Bachelor Berufseinstieg

Bachelorabsolventen gelingt der Berufseinstieg überwiegend reibungslos. Derzeit setzt der überwiegende Teil der Studierenden seine akademische Ausbildung allerdings mit einem Masterstudium fort. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Mit dem Bachelor in den Beruf“.

Berufseinstieg mit Bachelorabschluss schwer

Nach der im vergangenen Jahr abgeschlossenen Umstellung auf ein international vergleichbareres Hochschulsystem von Bachelor- und Masterstudiengängen im Zuge der „Bologna-Reform“ zeigt sich eine Mehrheit der Studenten bezüglich der Akzeptanz des Bachelorabschlusses seitens der Arbeitgeber skeptisch.

Antworten auf Master oder nicht?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 10 Beiträge

Diskussionen zu UK

5 Kommentare

Spring Weeks 2021

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 28.08.2020: Welches Interesse sollte die britische Regierung haben Praktika speziell für EU Bürge ...

Weitere Themen aus Master oder Berufseinstieg