DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
MasterarbeitRendite

Ereignisstudie - Berechnung abnormale Renditen

Autor
Beitrag
san0911

Ereignisstudie - Berechnung abnormale Renditen

Hallo zusammen,
zurzeit fertige ich das Exposé meiner Masterarbeit an.
Im methodischen Teil möchte ich innerhalb einer Ereignisstudie kumulierte abnormale Renditen berechnen. Hat das hier vielleicht auch schon jemand bspw. im Rahmen seiner/ihrer Abschlussarbeit gemacht und kann mir zu einem besseren Verständnis verhelfen?
Ich würde mich sehr über Unterstützung freuen.

antworten
WiWi Gast

Ereignisstudie - Berechnung abnormale Renditen

Schau Dir einmal die Rendite folgender ETF´s seit Börseneinführung an: TQQQ und TECL.

antworten
WiWi Gast

Ereignisstudie - Berechnung abnormale Renditen

Was genau möchtest Du denn wissen?

Als Einstiegsliteratur empfehlenswert sind z.B. ,,Empirische Mastertechniken" (Gerpott, 2009) oder ,,Angewandte empirische Methoden in Finance & Accounting" (Gehrke, 2019).

Bei der Wahl der Parameter (Ereignisdauer, Vorereigniszeitraum etc.) kommt es darauf an, welche Art von Ereignis untersucht wird. Für den Signifikanztest werden i.d.R. verschiedene Testmethoden gewählt, beispielsweise ein t-Test und ein weiterer zusätzlicher Test.

antworten
WiWi Gast

Ereignisstudie - Berechnung abnormale Renditen

san0911 schrieb am 21.02.2022:

Hallo zusammen,
zurzeit fertige ich das Exposé meiner Masterarbeit an.
Im methodischen Teil möchte ich innerhalb einer Ereignisstudie kumulierte abnormale Renditen berechnen. Hat das hier vielleicht auch schon jemand bspw. im Rahmen seiner/ihrer Abschlussarbeit gemacht und kann mir zu einem besseren Verständnis verhelfen?
Ich würde mich sehr über Unterstützung freuen.

In der dritten Edition von Chris Brooks - Introductory Econometrics for Finance gibt es ein ganzes Kapitel was alles was man zu Ereignisstudien wissen muss sehr verständlich erklärt. MacKinlay (1997) ist ein übliches Paper zu Ereignisstudien, was ebenfalls ganz gut ist.

Kurzum: Du musst erwartetet Renditen berechnen. Das kannst du über durchschnittliche historische Renditen machen, oder über ein Modell (Fama French 5 Factor Model, CAPM). Dann ziehst du von den beobachteten Renditen die erwarteten ab und standardisierst diese durch die historische Standardabweichung. Für die kumulierte abnormale Renditen gibt es dann eine ganz eigene Formel, die ich aber aus dem Kopf nicht kenne.

antworten
san0911

Ereignisstudie - Berechnung abnormale Renditen

WiWi Gast schrieb am 21.02.2022:

Was genau möchtest Du denn wissen?

Als Einstiegsliteratur empfehlenswert sind z.B. ,,Empirische Mastertechniken" (Gerpott, 2009) oder ,,Angewandte empirische Methoden in Finance & Accounting" (Gehrke, 2019).

Bei der Wahl der Parameter (Ereignisdauer, Vorereigniszeitraum etc.) kommt es darauf an, welche Art von Ereignis untersucht wird. Für den Signifikanztest werden i.d.R. verschiedene Testmethoden gewählt, beispielsweise ein t-Test und ein weiterer zusätzlicher Test.

Vielen Dank für Deine Literaturempfehlungen. Diese hat mir auf jeden Fall schon weitergeholfen.

antworten
WiWi Gast

Ereignisstudie - Berechnung abnormale Renditen

Schau dir mal folgende Website an: www.eventstudytools.com/

Da findest du von verschiedenen Arten der Renditeberechnungen bis zo relevanten Use Cases und Literatur so ziemlich alles

antworten
san0911

Ereignisstudie - Berechnung abnormale Renditen

WiWi Gast schrieb am 08.03.2022:

Schau dir mal folgende Website an: www.eventstudytools.com/

Da findest du von verschiedenen Arten der Renditeberechnungen bis zo relevanten Use Cases und Literatur so ziemlich alles

Hast Du das Tool bereits genutzt? Ich habe mir die Excel-Vorlagen für die Daten angeschaut und verstehe nicht in welchen Fällen ich bei der RequestFile "Addition to index" und wann ich "Deletion from index" auswähle.
Vielleicht kannst Du mir da ja weiterhelfen? :-)

antworten

Artikel zu Rendite

Renditeerwartung bei Immobiliengeschäften sollte nicht zu hoch sein

Häuserfassaden ergeben verschiedenste Formen.

Die Deutschen befinden sich im Immobilien-Kaufrausch. Allerdings warnt das Verbraucherportal Finanztip vor zu hohen Erwartungen: Renditen von fünf oder mehr Prozent werden in der Realität selten erreicht. Im Falle von stagnierenden Immobilienpreisen und Mietausfällen liegen die Renditen oftmals nur noch bei einem Prozent.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Virtuelle Bibliothek Wirtschaftswissenschaften

Virtuelle Bibliothek Wirtschaftswissenschaften

Umfangreiche WiWi-Linksammlung - Der Internetkatalog der Düsseldorfer Bibliothek umfasst die wichtigsten Verweise im Bereich der Wirtschaftswissenschaften.

ZBW – Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften

Zentralbibliothek Wirtschaftswissenschaften ZBW

Die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften ist mit über vier Millionen Publikationen und 25.000 abonnierten Zeitschriften die größte Fachbibliothek für Wirtschaftswissenschaften weltweit.

Open-Access-Journal »Economics«

Screenshot Homepage economics-ejournal.org

Die Fachzeitschrift »Economics« ist ein Open-Access-Journal, bei dem alle Beiträge uneingeschränkt nutzbar sind. Economics hat als englischsprachiges Journal eine internationale Ausrichtung und wird vom Institut für Weltwirtschaft in Kooperation mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften betrieben.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 5: Statistiken finden

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der fünfte Teil der Serie zeigt, wie sich statistische Datenbanken finden und nutzen lassen.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 4: Zitieren

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der vierte Teil der Serie zeigt, wie sich die Ergebnisse der wissenschaftlichen Recherche mit Hilfe einer Literaturverwaltung verarbeiten lassen und wie Literaturquellen richtig zitiert werden.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 3: Qualitätsbewertung von Literatur

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der dritte Teil der Serie zeigt, wie sich wissenschaftliche Literatur erkennen und wie sich ihre Qualität anhand von Zitationshäufigkeit und Rankings bewerten lässt.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 2: Effizient recherchieren

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der zweite Teil der Serie zeigt die Profitricks für bessere Suchergebnisse bei der wissenschaftlichen Recherche.

Freeware: Bibliographix-Literaturverwaltung

Eine Vitrine mit alten Büchern.

Die Bibliographix-Literaturverwaltung ist im wesentlichen eine Datenbank zur Erfassung bibliografischer Objekte mit integriertem Wissensmanagement. Das Programm erkennt die Zitate im Manuskript und fügt das Literaturverzeichnis am Textende ein. Die Literaturverwaltung ist eine pay-what-you-want Software und unterstützt Windows, MacOS, Linux.

Ökonomische Arbeitspapiere im Web 5: SSRN-Arbeitspapiere

Auf einer kleinen Kreidetafel mit Holzrahmen steht das Wort Forschung.

Im Social Science Research Network (SSRN) arbeiten mehrere hundert Wissenschaftler mit dem Ziel zusammen, Forschungsergebnisse der »social sciences« mit Hilfe von Abstracts und Arbeitspapieren zügig weltweit zugänglich zu machen. Das Verzeichnis umfasst etwa 400.000 Arbeitspapiere in Kurzfassung und über 320.000 im Volltext.

Freeware: »Citavi« Literaturverwaltung, Wissensorganisation und Aufgabenplanung

Die Freeware Citavi ist eine Software zur Literaturverwaltung, Wissensorganisation und Aufgabenplanung. In der kostenlosen Basisversion lassen sich sämtliche Funktionen in Team- und Ein­zelprojekten für bis zu 100 Titeln nutzen.

Recherchieren mit EconBiz.de

Econbiz App-Anwendung auf dem iPad

Die kostenfreie ZBW-Suchmaschine EconBiz bietet für Forschung, Lehre oder Studium Zugriff auf die wichtigsten Arbeiten aus BWL, VWL und angrenzenden Wissenschaften. EconBiz enthält über neun Millionen wirtschaftswissenschaftliche Aufsätze, elektronische Volltexte, Dissertationen, Working Paper und Lehrbücher. Die EconBiz App bietet unterwegs Zugang zu wirtschaftswissenschaftlichen Fachinformationen.

alles-finden-zbw.eu - Online-Zugriff auf wirtschaftswissenschaftliche Volltexte

Screenshot Homepage alles-finden-zbw.eu

Unter dem neuen Internetangebot »alles-finden-zbw.eu« bietet die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) den kostenfreien Online-Zugang auf den weltweit größten Bestand an wirtschaftswissenschaftlicher Literatur.

Ökonomische Arbeitspapiere im Web 4: RePEc-Arbeitspapiere

RePEc-Arbeitspapiere

RePEc - Research Papers in Economics ist ein englischsprachiges Gemeinschaftsprojekt von über 100 freiwilligen Mitarbeitern in 82 Ländern zur Verbreitung der Ergebnisse wirtschaftswissenschaftlicher Forschung. Das Verzeichnis umfasst über 1.4 Millionen Arbeitspapiere und Artikel.

Antworten auf Ereignisstudie - Berechnung abnormale Renditen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 7 Beiträge

Diskussionen zu Rendite

68 Kommentare

Eure Rendite(n)

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 15.11.2021: Habe im Studium auch von 600€/Monat gelebt. Bin heute auch nicht verschwenderisch, hei ...

Weitere Themen aus Masterarbeit