DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Masterstudium im AuslandUB

Business school master für auslandseinstieg in einer t1/2 ub?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Business school master für auslandseinstieg in einer t1/2 ub?

Traum: Einstieg UB T1/2 im Ausland (Australien, USA, UK), ansonsten DE

Profil:
Abitur: 2.4 (ich weiß, karriere eigentlich vorbei ;) )
Bsc Uni Leipzig wiwi 1,7
Auslandssemester: Erasmus Budapest
Praktika: Dax30, big4 audit, big4
Sonstiges: hiwi 1 jahr, kein soziales engagement

Kann ich mir meinen Traum überhaupt noch erfüllen oder bringt selbst ein finance master an einer europäischen targetuni (hec, bocconi, lse, lbs, warwick, hsg) nichts mehr? Traue mir durchaus einen 670< gmat zu (gutes englisch, mathe durchweg 1,0) bei angemessener Vorbereitung.
Mein Plan wäre es nun nach der bachelorarbeit ca. 9 Monate Pause einzulegen, um den gmat, toefl sowie ein Praktikum t3< Ub zu absolvieren.
Ein Berufseinstieg im Ausland ist kein Muss, wäre aber sozusagen das i Tüpfelchen.

antworten
WiWi Gast

Business school master für auslandseinstieg in einer t1/2 ub?

Uk (zumindest London office, vllt in Manchester oder edinburgh weniger) mbb office ist 50% oxbridge und dann nochmal 40% ICL, UCL und Warwick. Wenn du es in keine dieser unis schaffst hast du quasi keine Chance. Selbst wenn, hast du dort nur einen Master und nicht einen renommierten 4y undergrad ala PPE, Classics oder Econ. Es wird schwer.

US halte ich für ausgeschlossen wenn du nicht einen M7 MBA machst. Die Profile von MBB in US sind nochmal ne Schippe drüber. Wer dort nicht von Ivey oder Stanford kommt ist fast immer Jahrgangsbester, hat krasse Expirience wie Startup, NGO oder Leistungssport. Mit ner deutschen Uni wirst du dort ausgelacht.

Bester Weg meiner Meinung nach: mach nen Auslandsmaster, wenn es geht LSE/Konsorten. Versuch es in UK, aber nicht London. Wenns nichts wird dann in D. In beiden Fällen im Leave nen M7 MBA anpeilen (mit LSE Master und GMAT>730 hast du gute Karten). Dann kannst du einen internen Wechsel / Lateral versuchen.

antworten
WiWi Gast

Business school master für auslandseinstieg in einer t1/2 ub?

WiWi Gast schrieb am 12.06.2019:

Uk (zumindest London office, vllt in Manchester oder edinburgh weniger) mbb office ist 50% oxbridge und dann nochmal 40% ICL, UCL und Warwick. Wenn du es in keine dieser unis schaffst hast du quasi keine Chance. Selbst wenn, hast du dort nur einen Master und nicht einen renommierten 4y undergrad ala PPE, Classics oder Econ. Es wird schwer.

US halte ich für ausgeschlossen wenn du nicht einen M7 MBA machst. Die Profile von MBB in US sind nochmal ne Schippe drüber. Wer dort nicht von Ivey oder Stanford kommt ist fast immer Jahrgangsbester, hat krasse Expirience wie Startup, NGO oder Leistungssport. Mit ner deutschen Uni wirst du dort ausgelacht.

Bester Weg meiner Meinung nach: mach nen Auslandsmaster, wenn es geht LSE/Konsorten. Versuch es in UK, aber nicht London. Wenns nichts wird dann in D. In beiden Fällen im Leave nen M7 MBA anpeilen (mit LSE Master und GMAT>730 hast du gute Karten). Dann kannst du einen internen Wechsel / Lateral versuchen.

Danke für die ausführliche Antwort. Hätte nicht gedacht, dass es dermaßen kompetetiv zugeht. Aber nun gut, werde mich erstmal an den gmat setzen und mal schauen was da so geht :)
M7 MBA ist glaube ich wirklich zu selektiv, aber ich könnte bei entsprechenden Leistungen über Beziehungen möglicherweise beim Berkeley Haas program reinkommen. Ist der Unterschied zu den M7 so prägnant?
Und hat jemand Kenntnisse über die Situation von mbb und möglichen Tier 2 ubs in Australien? - - > wäre nämlich sowieso mein fav

antworten
hec12

Business school master für auslandseinstieg in einer t1/2 ub?

Ich glaube mit 2,4 Abi wird es prinzipiell extrem schwer.

Bekanntlich führen aber viele Wege nach Rom ;)

Ein T3 Consulting Praktikum halte ich für richtig. Master Unis passen auch, wobei ich glaube, dass du unbedingt versuchen solltest, ein zweijähriges Programm zu wählen um während dem Master einen Praktikumsplatz bei MBB zu ergattern. Der Einstieg danach - ohne Praktikum - könnte schwierig werden, da viele mit Angebot schon in den Master gehen. Angebote aus dem nichts (ohne vorheriges Internship) sind eher ungewöhnlich.

antworten
WiWi Gast

Business school master für auslandseinstieg in einer t1/2 ub?

hec12 schrieb am 12.06.2019:

Ich glaube mit 2,4 Abi wird es prinzipiell extrem schwer.

Bekanntlich führen aber viele Wege nach Rom ;)

Ein T3 Consulting Praktikum halte ich für richtig. Master Unis passen auch, wobei ich glaube, dass du unbedingt versuchen solltest, ein zweijähriges Programm zu wählen um während dem Master einen Praktikumsplatz bei MBB zu ergattern. Der Einstieg danach - ohne Praktikum - könnte schwierig werden, da viele mit Angebot schon in den Master gehen. Angebote aus dem nichts (ohne vorheriges Internship) sind eher ungewöhnlich.

Welche zwei jährigen top-programme gibt es denn? Habe mich bis jetzt hauptsächlich auf die 1y fokussiert, da die studiengebühren ja auch nicht ohne sind.
Sollte ich in UK studieren, wäre ein simultan laufendes Praktikum bei mbb doch sowieso nahezu unmöglich. Ich glaube da wäre es sinnvoller einen direkteinstieg zu versuchen oder im Notfall nach dem Master noch ein Praktikum einzuschieben.

antworten
WiWi Gast

Business school master für auslandseinstieg in einer t1/2 ub?

WiWi Gast schrieb am 12.06.2019:

Uk (zumindest London office, vllt in Manchester oder edinburgh weniger) mbb office ist 50% oxbridge und dann nochmal 40% ICL, UCL und Warwick. Wenn du es in keine dieser unis schaffst hast du quasi keine Chance. Selbst wenn, hast du dort nur einen Master und nicht einen renommierten 4y undergrad ala PPE, Classics oder Econ. Es wird schwer.

US halte ich für ausgeschlossen wenn du nicht einen M7 MBA machst. Die Profile von MBB in US sind nochmal ne Schippe drüber. Wer dort nicht von Ivey oder Stanford kommt ist fast immer Jahrgangsbester, hat krasse Expirience wie Startup, NGO oder Leistungssport. Mit ner deutschen Uni wirst du dort ausgelacht.

Bester Weg meiner Meinung nach: mach nen Auslandsmaster, wenn es geht LSE/Konsorten. Versuch es in UK, aber nicht London. Wenns nichts wird dann in D. In beiden Fällen im Leave nen M7 MBA anpeilen (mit LSE Master und GMAT>730 hast du gute Karten). Dann kannst du einen internen Wechsel / Lateral versuchen.

Danke für die ausführliche Antwort. Hätte nicht gedacht, dass es dermaßen kompetetiv zugeht. Aber nun gut, werde mich erstmal an den gmat setzen und mal schauen was da so geht :)
M7 MBA ist glaube ich wirklich zu selektiv, aber ich könnte bei entsprechenden Leistungen über Beziehungen möglicherweise beim Berkeley Haas program reinkommen. Ist der Unterschied zu den M7 so prägnant?
Und hat jemand Kenntnisse über die Situation von mbb und möglichen Tier 2 ubs in Australien? - - > wäre nämlich sowieso mein fav

Australien kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

Ja, wir in D / Kontinentaleuropa haben es um einiges einfacher, da gratis Unis und weniger Target-Denken.

Peil jedenfalls GMAT 700+ an. Dann kommst du auch in einen guten Master. der ist 5 Jahre gültig, was sich ausgehen sollte mit Master, MBB Einstieg hier, 2 Jahre dort und dann Bewerbung für MBA im Leave.

M7 sind schon nochmal eine eigene Klasse für sich. Aber die Top10-15 sind auch alle gut, wenn auch nicht M7. Yale, Ross oder eben Haas sind sicher gute Programme. Aber mit der Kombi Deutscher undergrad, non M7 wirst du es in US bei T1 enorm schwer haben. T2 sollte aber gehen.

Aber, MBB ist nicht alles. Gerade in US sind zb Monitor Deloitte, LEK, EY Pantheon und die üblichen T2 Buden auch sehr gut und zahlen dort 80-90k Einstieg.

antworten
WiWi Gast

Business school master für auslandseinstieg in einer t1/2 ub?

Das ist quatsch, ich wurde hier im UK noch nie nach meinem Abi gefragt. Das Hauptproblem fuer den TE ist, dass die Bachelor-Uni einfach nicht besonders toll ist. Versuch irgendwo in England nen Master zu machen (Oxford, Cambridge, LSE, LBS - dann wird es schon eng) oder schau mal Engineering/Management Master in den USA an (e.g. MIT).

Im Endeffekt wirst du hart netzwerken muessen, dann hast du mit Tier 1 Uni auf jeden Fall gute Chancen. Wuerde mir aber an deiner Stelle auch nochmal ueberlegen, ob London so ein tolles Office ist. Ich hatte MBB-Offer aus London und Deutschland und habe mich letzlich fuer zweiteres entschieden.

Zum Thema Australien: Geht offenbar gut, allerdings am ehesten als Office-Transfer, sonst relativ schwierig.

hec12 schrieb am 12.06.2019:

Ich glaube mit 2,4 Abi wird es prinzipiell extrem schwer.

Bekanntlich führen aber viele Wege nach Rom ;)

Ein T3 Consulting Praktikum halte ich für richtig. Master Unis passen auch, wobei ich glaube, dass du unbedingt versuchen solltest, ein zweijähriges Programm zu wählen um während dem Master einen Praktikumsplatz bei MBB zu ergattern. Der Einstieg danach - ohne Praktikum - könnte schwierig werden, da viele mit Angebot schon in den Master gehen. Angebote aus dem nichts (ohne vorheriges Internship) sind eher ungewöhnlich.

antworten
WiWi Gast

Business school master für auslandseinstieg in einer t1/2 ub?

Also entweder wirkliche Eliteuni a la Ivy & Co. ansonsten zu einer deutschen/europäischen Target. Dann über T2/T3 zu T2 FT -> T1

Bsc Leipzig spricht doch für HHL, wenn du zufällig in der Stadt bleiben willst.
Ansonsten Mannheim/WHU in Deutschland

Ich würde erstmal einen Einstieg in Deutschland versuchen und mich dann intern in ein anderes Land versetzen lassen (USA schwierig, andere Länder leichter)

antworten
WiWi Gast

Business school master für auslandseinstieg in einer t1/2 ub?

Und wie soll der TE mit einem 1,7 Schnitt der Uni Leipzig (nicht mal HHL...) in den Oxbridge Master reinrutschen?

Sorry vielleicht wäre es auch einfach gut frühzeitig der Realität ins Auge zu schauen bevor man viel Geld und Jahre an Arbeit in ein unmögliches Projekt investiert.

Der Einstieg in einer UB im Ausland ist nochmal um einiges schwerer als in deinem Heimatland. In D haben wir einen riesigen UB Markt.

Es gibt keinen Grund, dich als Ausländer zu rekrutieren. In USA und Australien muss sich die UB noch um dein Visum kümmern, in GB bald auch. Alle diese Länder haben einen riesigen Pool an Top Absolventen die sich auf die Positionen bewerben. Und grade in der UB kommt es auch oft auf sprachliche und Kulturelle Feinheiten an. Auch da ist man ausländern gegenüber eher skeptisch.

Der wichtigste Punkt ist aber: Du bist bei weitem kein Überkandidat!!! In D rutsch du mit Glück in eine T3 UB rein, T2 und T1 nur noch mit einem Top Master möglich.

antworten
WiWi Gast

Business school master für auslandseinstieg in einer t1/2 ub?

WiWi Gast schrieb am 13.06.2019:

Und wie soll der TE mit einem 1,7 Schnitt der Uni Leipzig (nicht mal HHL...) in den Oxbridge Master reinrutschen?

Sorry vielleicht wäre es auch einfach gut frühzeitig der Realität ins Auge zu schauen bevor man viel Geld und Jahre an Arbeit in ein unmögliches Projekt investiert.

Der Einstieg in einer UB im Ausland ist nochmal um einiges schwerer als in deinem Heimatland. In D haben wir einen riesigen UB Markt.

Es gibt keinen Grund, dich als Ausländer zu rekrutieren. In USA und Australien muss sich die UB noch um dein Visum kümmern, in GB bald auch. Alle diese Länder haben einen riesigen Pool an Top Absolventen die sich auf die Positionen bewerben. Und grade in der UB kommt es auch oft auf sprachliche und Kulturelle Feinheiten an. Auch da ist man ausländern gegenüber eher skeptisch.

Der wichtigste Punkt ist aber: Du bist bei weitem kein Überkandidat!!! In D rutsch du mit Glück in eine T3 UB rein, T2 und T1 nur noch mit einem Top Master möglich.

Hier TE
Danke für deinen Beitrag. Vorweg: Mir ist bewusst, dass es sicherlich kein einfacher Weg ist. Dennoch finde ich es etwas engstirnig vermuten zu lassen, dass ein target Master an einer renommierten Business school eine 'liability' sei und ich sozusagen was zu verlieren hätte.
Persönlich denke ich an einer business school gewesen zu sein, ist nicht nur fürs name dropping im CV sinnvoll, sondern eröffnet dir weitaus mehr Möglichkeiten.
Du bist auf engem Raum mit der zukünftigen Elite, d.h. bei entsprechender sozialer Kompetenz knüpfst du nahezu unumgänglich Kontakte, die in ihrem Wert einer Lebensversicherung gleichen.
... Achja und ich spreche hier natürlich nicht nur von oxbridge; da reinzukommen ist sowieso eine Mischung aus Glück, Zufall und lifelong dedication.

... Nochmals betonen, dass ich kein Überkandidat bin? Ok gut? Aber darauf baut doch der ganze thread auf. - - - > ob ich mein bisheriges Profil über target Master, Praktika und gmat so ausbauen kann, dass ich einer dieser "Überkandidaten" werde.

antworten
WiWi Gast

Business school master für auslandseinstieg in einer t1/2 ub?

WiWi Gast schrieb am 13.06.2019:

Und wie soll der TE mit einem 1,7 Schnitt der Uni Leipzig (nicht mal HHL...) in den Oxbridge Master reinrutschen?

Sorry vielleicht wäre es auch einfach gut frühzeitig der Realität ins Auge zu schauen bevor man viel Geld und Jahre an Arbeit in ein unmögliches Projekt investiert.

Der Einstieg in einer UB im Ausland ist nochmal um einiges schwerer als in deinem Heimatland. In D haben wir einen riesigen UB Markt.

Es gibt keinen Grund, dich als Ausländer zu rekrutieren. In USA und Australien muss sich die UB noch um dein Visum kümmern, in GB bald auch. Alle diese Länder haben einen riesigen Pool an Top Absolventen die sich auf die Positionen bewerben. Und grade in der UB kommt es auch oft auf sprachliche und Kulturelle Feinheiten an. Auch da ist man ausländern gegenüber eher skeptisch.

Der wichtigste Punkt ist aber: Du bist bei weitem kein Überkandidat!!! In D rutsch du mit Glück in eine T3 UB rein, T2 und T1 nur noch mit einem Top Master möglich.

Da muss ich dir widersprechen. Habe an einer normalen staatlichen Uni (unbekannter als Uni Leipzig) den Bachelor gemacht mit UK Auslandssemester und den Master an der LSE gemacht. UB Campus Events und zahlreiche Company Days besucht. workshops gemacht, Einladungen zu t1-t3 Assessment Centres und Zusagen von t2, 3 und Big 4 in London. Die anderen 5 deutschen Kommiltonen haben den Einstieg in London geschafft. Ich bin kein Überkandidat.

antworten
WiWi Gast

Business school master für auslandseinstieg in einer t1/2 ub?

WiWi Gast schrieb am 13.06.2019:

Und wie soll der TE mit einem 1,7 Schnitt der Uni Leipzig (nicht mal HHL...) in den Oxbridge Master reinrutschen?

Sorry vielleicht wäre es auch einfach gut frühzeitig der Realität ins Auge zu schauen bevor man viel Geld und Jahre an Arbeit in ein unmögliches Projekt investiert.

Der Einstieg in einer UB im Ausland ist nochmal um einiges schwerer als in deinem Heimatland. In D haben wir einen riesigen UB Markt.

Es gibt keinen Grund, dich als Ausländer zu rekrutieren. In USA und Australien muss sich die UB noch um dein Visum kümmern, in GB bald auch. Alle diese Länder haben einen riesigen Pool an Top Absolventen die sich auf die Positionen bewerben. Und grade in der UB kommt es auch oft auf sprachliche und Kulturelle Feinheiten an. Auch da ist man ausländern gegenüber eher skeptisch.

Der wichtigste Punkt ist aber: Du bist bei weitem kein Überkandidat!!! In D rutsch du mit Glück in eine T3 UB rein, T2 und T1 nur noch mit einem Top Master möglich.

Hier TE
Danke für deinen Beitrag. Vorweg: Mir ist bewusst, dass es sicherlich kein einfacher Weg ist. Dennoch finde ich es etwas engstirnig vermuten zu lassen, dass ein target Master an einer renommierten Business school eine 'liability' sei und ich sozusagen was zu verlieren hätte.
Persönlich denke ich an einer business school gewesen zu sein, ist nicht nur fürs name dropping im CV sinnvoll, sondern eröffnet dir weitaus mehr Möglichkeiten.
Du bist auf engem Raum mit der zukünftigen Elite, d.h. bei entsprechender sozialer Kompetenz knüpfst du nahezu unumgänglich Kontakte, die in ihrem Wert einer Lebensversicherung gleichen.
... Achja und ich spreche hier natürlich nicht nur von oxbridge; da reinzukommen ist sowieso eine Mischung aus Glück, Zufall und lifelong dedication.

... Nochmals betonen, dass ich kein Überkandidat bin? Ok gut? Aber darauf baut doch der ganze thread auf. - - - > ob ich mein bisheriges Profil über target Master, Praktika und gmat so ausbauen kann, dass ich einer dieser "Überkandidaten" werde.

Ich würde es mit deinem Profil an der HHL versuchen. Dann aus dem Vollzeitprogramm heraus ein Praktikum bei RB versuchen. Anschließend McKinsey oder BCG Praktikum und nach dem Master hast du ggfs. die Möglichkeit bei T1 einzusteigen. Ansonsten denke ich, dass T2/T3 problemlos klappen könnte.

Solltest du es nach LSE, Oxbridge, HEC oder in ein Ivy-MBA schaffen (glaube ich aber persönlich nicht), dann go for it!

antworten

Artikel zu UB

Unternehmensranking 2020: Top 15 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 15 Managementberatungen erzielen 2019 mit 12.600 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,8 Milliarden Euro Umsatz. Ihre Umsätze in Deutschland stiegen im Schnitt um 6,2 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 650 Millionen Euro Umsatz erneut die klare Nummer eins. Es folgt Simon-Kucher & Partners mit fast 360 Millionen Euro. Q_Perior aus München zählt mit 214 Millionen Euro Umsatz erstmals zu den Top 3. Die Top-Themen der deutschen Managementberatungen sind Effizienzsteigerung und Kostensenkung.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

20. Hohenheim Consulting Week 2020

20. Hohenheim Consulting Week 2020

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 08. bis zum 16. Januar 2020 die 20. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 25. November 2019.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Aufwärtstrend im Consulting hält an

Blick hoch an der Glasfront eines Büro-Gebäudes.

Die Unternehmensberatungen kommen schneller aus dem Corona-Tief als erwartet. Die Mehrheit der Consultingfirmen ist mit ihrer aktuelle Geschäftslage zufrieden oder sogar gut zufrieden. Eine besonders gute Geschäftslage und Geschäftsaussichten melden Sanierungsberater. So lauten die Ergebnise einer Branchenbefragung vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) im September 2020.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt einen Stein in einer Hand mit der Aufschrift Consulting Career.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

CAREERVenture business & consulting summer 2018

CAREERVenture business & consulting summer 2018

Wer Talent für Wirtschaft und Beratung hat, kann sich für den "CAREERVenture business & consulting summer" am 7. Mai 2018 in Hamburg bewerben. Das Recruiting-Event richtet sich vor allem an Studierende, Absolventen und Berufserfahrene der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurswesen und Wirtschaftsmathematik. Die Bewerbungsfrist endet am 08. April 2018.

BDU-Beraterdatenbank: Beraterprofile zu 500 Unternehmensberatern in Deutschland

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Handbuch Consulting

Cover vom HANDBUCH CONSULTING von Lünendonk.

Das Lünendonk Handbuch Consulting bietet mit 26 Autorenbeiträgen einen fundierten Blick in die derzeit wichtigen Herausforderungen und Trends im Beratungsmarkt. 60 führende Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland informieren zudem in kurzen Portraits über ihre Arbeit und ihre Beratungsschwerpunkte.

Antworten auf Business school master für auslandseinstieg in einer t1/2 ub?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu UB

Weitere Themen aus Masterstudium im Ausland