DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Masterstudium im AuslandFinance

Entspannter Finance Master

Autor
Beitrag
WirecardAktionaer

Entspannter Finance Master

Hi,
Hi,

kennt ihr einen entspannten Finance Master im europäischen Ausland?

Mein Profil:

  • GMAT 630
  • TOEFL 104
  • BWL Bachelor LMU 1,3
  • MBB, PE, Big4 Praktika

Kennt ihr da Unis die vom Ruf her jetzt nicht allzu schlecht sind, aber trotzdem einen spaßigen Finance Master mit hoher Freizeit Qualität bieten? Sowas wie die Nova zum Beispiel. Am besten wäre es wenn es einen großen Wahlpool gibt, sodass man sich das Studium selbst gestalten kann.

Danke Euch schon mal!

LG

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

ESADE in Barcelona. Gutes Placement aber Party pur und geschenkte Noten.

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

LSE und ESADE

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

WiWi Gast schrieb am 06.11.2020:

ESADE in Barcelona. Gutes Placement aber Party pur und geschenkte Noten.

Wie kann sowas eigentlich sein? Unternehmen wären doch dumm jemanden von da einen guten Job zu geben, wenn es genügend Bewerber von anspruchsvollen Unis gibt.
Master an der WWU soll ja zB sehr hart sein, wieso also bevorzugen Unternehmen nicht die Leute von dort? Sind Alumni-Strukturen so mächtig?

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

WiWi Gast schrieb am 06.11.2020:

ESADE in Barcelona. Gutes Placement aber Party pur und geschenkte Noten.

Wie kann sowas eigentlich sein? Unternehmen wären doch dumm jemanden von da einen guten Job zu geben, wenn es genügend Bewerber von anspruchsvollen Unis gibt.
Master an der WWU soll ja zB sehr hart sein, wieso also bevorzugen Unternehmen nicht die Leute von dort? Sind Alumni-Strukturen so mächtig?

Ja sind sie

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

Wieso sollte man denn nur Leute von sehr harten Unis nehmen? Du möchtest doch auch ein "cooles" Team haben.
Vor allem in der Beratung wenn du so viel Zeit aufeinander sitzt und den Kunden überzeugen willst hilft dir ein extrovertierter mit Managementschwerpunkt mehr als ein Accounting Geek der WWU.

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

Nova, ESCP, IE Business School

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

Aber was genau bringt denn ein "harter" Master? Ja, die Studenten haben eine größere Herausforderung. Das kann man aber genauso gut umlegen auf schleche Lehre und unverhältnismäßige Prüfungen, die keinen Mehrwert haben. Ich bin selber in Forschung und Lehre aktiv und denke mir immer, wieso sollte ich meinen Studenten jetzt total viele Fallstricke in die Prüfungen einbauen? Das ist meist nur übertheorisiert und hat wenig mit der eigentlichen praktischen Arbeit zu tun. Für eine 1,0-1,3 baue ich dann schon schwere Fragen ein, aber für eine 1,7-2,0 reicht es auch, wenn man einfach genügend lernt und nicht ganz auf den Kopf gefallen ist. Und wenn ich wissenschaftlich anspruchsvoll sein will, decke ich das über Seminare mit Hausarbeiten ab. Verstehe immer das Standesgedünkel der alten Profs in De nicht, die aus Prinzip sehr schwere Prüfungen von ihren WiMas Stellen lassen bzw. die WiMas, die überdurchschnittlich streng korrigieren und jedes Wort dreimal umdrehen.

Natürlich wollen kluge Köpfe auch anspruchsvolle Master machen, es gibt aber ebenfalls genügend, die genau durch richtige Aufwands-Nutzen Abschätzungen dann solche Einrichtungen wie die Nova oder ESADE wählen. Ist für mich auch eine kluge Denkweise und zeigt insbesondere mit einem sehr guten Bachelor von einer Uni doch eigentlich auch ganz klar auf, was Phase ist. Jetzt für die weitere Vertiefung nochmal den Anspruch (künstlich) erhöhen..naja..

Zumal hier eins klar sein sollte: Auch wenn Deutschland in internationaler Wiwi Topforschung wirklich wenig zu melden hat, so haben wir doch das verschulteste und akademisch anspruchsvollste System. Durch meine wissenschaftliche Ausrichtung konnte ich auch Kurse in Stanford, LBS oder Oxford besuchen und ganz ehrlich, da ist man mit einem ordentlichen WiWi Bachelor von einer deutschen Uni schon sehr, sehr gut aufgestellt.

WiWi Gast schrieb am 06.11.2020:

WiWi Gast schrieb am 06.11.2020:

ESADE in Barcelona. Gutes Placement aber Party pur und geschenkte Noten.

Wie kann sowas eigentlich sein? Unternehmen wären doch dumm jemanden von da einen guten Job zu geben, wenn es genügend Bewerber von anspruchsvollen Unis gibt.
Master an der WWU soll ja zB sehr hart sein, wieso also bevorzugen Unternehmen nicht die Leute von dort? Sind Alumni-Strukturen so mächtig?

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

Wenn du in DE bleiben willst -> Goethe. Komplett freie Wahlmöglichkeiten und interessante Finance Kurse. Auslandssemester kann man sich auch voll anrechnen lassen.

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

Du übersieht gerade das große Ganze und das Thema soziale Gerechtigkeit. Viele junge Leute wollen eine Perspektive und einen guten Job. Wer soll nun die besten Jobs bekommen? Fair wäre es wohl, wenn es überwiegend nach dem Leistungsprinzip geht (natürlich unter der Annahme das soziale Kompetenz passt). Die genannten Business Schools haben ohne Zweifel eine hohe Reputation und ermöglichen gute Chancen.

Wirklich gerecht ist das aber nicht, wenn solche Möglichkeiten nur sehr Wohlhabenden zur Verfügung stehen und kluge Köpfe ohne die finanziellen Mittel deutlich mehr an anderen Institutionen leisten müssen, um die gleichen Chancen zu haben.
Kenne genug Leute, die in der Schule sehr schwach waren und sich durch gewisse Business Schools durchgemogelt haben.

Meiner Meinung nach entwickelt sich das ganze in eine Richtung, die nicht sonderlich erstrebenswert ist.

WiWi Gast schrieb am 06.11.2020:

Aber was genau bringt denn ein "harter" Master? Ja, die Studenten haben eine größere Herausforderung. Das kann man aber genauso gut umlegen auf schleche Lehre und unverhältnismäßige Prüfungen, die keinen Mehrwert haben. Ich bin selber in Forschung und Lehre aktiv und denke mir immer, wieso sollte ich meinen Studenten jetzt total viele Fallstricke in die Prüfungen einbauen? Das ist meist nur übertheorisiert und hat wenig mit der eigentlichen praktischen Arbeit zu tun. Für eine 1,0-1,3 baue ich dann schon schwere Fragen ein, aber für eine 1,7-2,0 reicht es auch, wenn man einfach genügend lernt und nicht ganz auf den Kopf gefallen ist. Und wenn ich wissenschaftlich anspruchsvoll sein will, decke ich das über Seminare mit Hausarbeiten ab. Verstehe immer das Standesgedünkel der alten Profs in De nicht, die aus Prinzip sehr schwere Prüfungen von ihren WiMas Stellen lassen bzw. die WiMas, die überdurchschnittlich streng korrigieren und jedes Wort dreimal umdrehen.

Natürlich wollen kluge Köpfe auch anspruchsvolle Master machen, es gibt aber ebenfalls genügend, die genau durch richtige Aufwands-Nutzen Abschätzungen dann solche Einrichtungen wie die Nova oder ESADE wählen. Ist für mich auch eine kluge Denkweise und zeigt insbesondere mit einem sehr guten Bachelor von einer Uni doch eigentlich auch ganz klar auf, was Phase ist. Jetzt für die weitere Vertiefung nochmal den Anspruch (künstlich) erhöhen..naja..

Zumal hier eins klar sein sollte: Auch wenn Deutschland in internationaler Wiwi Topforschung wirklich wenig zu melden hat, so haben wir doch das verschulteste und akademisch anspruchsvollste System. Durch meine wissenschaftliche Ausrichtung konnte ich auch Kurse in Stanford, LBS oder Oxford besuchen und ganz ehrlich, da ist man mit einem ordentlichen WiWi Bachelor von einer deutschen Uni schon sehr, sehr gut aufgestellt.

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

Du kannst an LSE, HEC, ESADE deinen Finance Master machen und ohne viel Aufwand abschließen. Lässt dich von deinen Teams mitziehen, schreibst Lösungen zu Gruppen- oder Einzelaufgaben nur ab, nimmst im Examen ne schlechte Note in Kauf, da Du nicht lernen willst, etc.
Wenn Du aber im Ansatz top of the class sein magst, wirst Du überall VIEL machen, Nachtschichten machen, Aufgaben der anderen boys&girls in deinem Team verbessern oder ganz neu machen.
As always: Depends.

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

Mit soso Noten und GMAT bekommt man keine Zusagen an LSE und HEC. Da gibt es genug kompetitve Bewerber.

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

Stimme meinem Vorposten zu. Du kannst Dir (fast) überall einen entspannten Master machen. Wenn ich Du wäre, würde ich wirklich nicht nach Uni gehen sondern nach Stadt / Umfeld. Du hast einen Top bachelor und super Praktika - Du wirst überall zum Interview eingeladen werden ganz egal an welcher Uni Du deinen Master machen wirst.
That being said: Pick your city. Für mich wäre Barcelona auf 1 und Mailand auf 2. London mag ich persönlich nicht. HSG, HEC wären definitiv raus.

WirecardAktionaer schrieb am 05.11.2020:

Hi,
Hi,

kennt ihr einen entspannten Finance Master im europäischen Ausland?

Mein Profil:

  • GMAT 630
  • TOEFL 104
  • BWL Bachelor LMU 1,3
  • MBB, PE, Big4 Praktika

Kennt ihr da Unis die vom Ruf her jetzt nicht allzu schlecht sind, aber trotzdem einen spaßigen Finance Master mit hoher Freizeit Qualität bieten? Sowas wie die Nova zum Beispiel. Am besten wäre es wenn es einen großen Wahlpool gibt, sodass man sich das Studium selbst gestalten kann.

Danke Euch schon mal!

LG

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

Kann ich nur zustimmen bzgl der drei Pariser Business Schools: Das Zentrum ist relativ weit weg (45min bei mir), es herrscht öfter Anwesenheitspflicht und durch Midterm/Assignments kommt man dort nicht allzu häufig hin. Und die Pariser Vororte sind nicht für ihre Schönheit bekannt (und dafür immer noch viel zu teuer!)

WiWi Gast schrieb am 06.11.2020:

Stimme meinem Vorposten zu. Du kannst Dir (fast) überall einen entspannten Master machen. Wenn ich Du wäre, würde ich wirklich nicht nach Uni gehen sondern nach Stadt / Umfeld. Du hast einen Top bachelor und super Praktika - Du wirst überall zum Interview eingeladen werden ganz egal an welcher Uni Du deinen Master machen wirst.
That being said: Pick your city. Für mich wäre Barcelona auf 1 und Mailand auf 2. London mag ich persönlich nicht. HSG, HEC wären definitiv raus.

WirecardAktionaer schrieb am 05.11.2020:

Hi,
Hi,

kennt ihr einen entspannten Finance Master im europäischen Ausland?

Mein Profil:

  • GMAT 630
  • TOEFL 104
  • BWL Bachelor LMU 1,3
  • MBB, PE, Big4 Praktika

Kennt ihr da Unis die vom Ruf her jetzt nicht allzu schlecht sind, aber trotzdem einen spaßigen Finance Master mit hoher Freizeit Qualität bieten? Sowas wie die Nova zum Beispiel. Am besten wäre es wenn es einen großen Wahlpool gibt, sodass man sich das Studium selbst gestalten kann.

Danke Euch schon mal!

LG

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

Hmm ja ist ein anderes Thema aber die Möglichkeiten sind in Europa gleichgestellt. Sehe das auch kritisch aber wir sind hier nicht in Amerika. Der eine kriegt es von seinen Eltern bezahlt, der andere das Stipendium Und der letzte muss sich verschulden. So what?! Und am Ende ist es sowieso nicht möglich, etwas objektiv als „härter“ und damit fairer zu bewerten.

Von daher ist die Perspektive insgesamt verfehlt und hat in einer realistischen Diskussion über harte/ schwache Unis nichts zu suchen.

WiWi Gast schrieb am 06.11.2020:

Du übersieht gerade das große Ganze und das Thema soziale Gerechtigkeit. Viele junge Leute wollen eine Perspektive und einen guten Job. Wer soll nun die besten Jobs bekommen? Fair wäre es wohl, wenn es überwiegend nach dem Leistungsprinzip geht (natürlich unter der Annahme das soziale Kompetenz passt). Die genannten Business Schools haben ohne Zweifel eine hohe Reputation und ermöglichen gute Chancen.

Wirklich gerecht ist das aber nicht, wenn solche Möglichkeiten nur sehr Wohlhabenden zur Verfügung stehen und kluge Köpfe ohne die finanziellen Mittel deutlich mehr an anderen Institutionen leisten müssen, um die gleichen Chancen zu haben.
Kenne genug Leute, die in der Schule sehr schwach waren und sich durch gewisse Business Schools durchgemogelt haben.

Meiner Meinung nach entwickelt sich das ganze in eine Richtung, die nicht sonderlich erstrebenswert ist.

WiWi Gast schrieb am 06.11.2020:

Aber was genau bringt denn ein "harter" Master? Ja, die Studenten haben eine größere Herausforderung. Das kann man aber genauso gut umlegen auf schleche Lehre und unverhältnismäßige Prüfungen, die keinen Mehrwert haben. Ich bin selber in Forschung und Lehre aktiv und denke mir immer, wieso sollte ich meinen Studenten jetzt total viele Fallstricke in die Prüfungen einbauen? Das ist meist nur übertheorisiert und hat wenig mit der eigentlichen praktischen Arbeit zu tun. Für eine 1,0-1,3 baue ich dann schon schwere Fragen ein, aber für eine 1,7-2,0 reicht es auch, wenn man einfach genügend lernt und nicht ganz auf den Kopf gefallen ist. Und wenn ich wissenschaftlich anspruchsvoll sein will, decke ich das über Seminare mit Hausarbeiten ab. Verstehe immer das Standesgedünkel der alten Profs in De nicht, die aus Prinzip sehr schwere Prüfungen von ihren WiMas Stellen lassen bzw. die WiMas, die überdurchschnittlich streng korrigieren und jedes Wort dreimal umdrehen.

Natürlich wollen kluge Köpfe auch anspruchsvolle Master machen, es gibt aber ebenfalls genügend, die genau durch richtige Aufwands-Nutzen Abschätzungen dann solche Einrichtungen wie die Nova oder ESADE wählen. Ist für mich auch eine kluge Denkweise und zeigt insbesondere mit einem sehr guten Bachelor von einer Uni doch eigentlich auch ganz klar auf, was Phase ist. Jetzt für die weitere Vertiefung nochmal den Anspruch (künstlich) erhöhen..naja..

Zumal hier eins klar sein sollte: Auch wenn Deutschland in internationaler Wiwi Topforschung wirklich wenig zu melden hat, so haben wir doch das verschulteste und akademisch anspruchsvollste System. Durch meine wissenschaftliche Ausrichtung konnte ich auch Kurse in Stanford, LBS oder Oxford besuchen und ganz ehrlich, da ist man mit einem ordentlichen WiWi Bachelor von einer deutschen Uni schon sehr, sehr gut aufgestellt.

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

Die CBS ist auch ganz attraktiv: angesehene Uni, super schöne Stadt, akademisch aber nicht unbedingt entspannt (aber auch kein 24/7 lernen wie in Mannheim, HSG & Co.)

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

CBS Adv. Fin&Eco ist aber nicht sehr entspannt

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

Kann die WHU empfehlen, falls die Location wichtig ist. Vallendar ist wunderschön und das Nachtleben ist top! Kopenhagen, Stockholm, Barcelona (und wie sie alle heißen) können da nicht mithalten

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

Wie „entspannt“ ist der SSE MFin?

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

CBS ist finde ich ein spezieller Fall - muss man mögen. Akademischer Anspruch ins. in Abschlussarbeiten natürlich höher als im Süden Europas, aber die Programme sind schon darauf ausgelegt nebenher 10-20h die Woche zu arbeiten.

WiWi Gast schrieb am 06.11.2020:

Die CBS ist auch ganz attraktiv: angesehene Uni, super schöne Stadt, akademisch aber nicht unbedingt entspannt (aber auch kein 24/7 lernen wie in Mannheim, HSG & Co.)

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

WiWi Gast schrieb am 06.11.2020:

Du übersieht gerade das große Ganze und das Thema soziale Gerechtigkeit. Viele junge Leute wollen eine Perspektive und einen guten Job. Wer soll nun die besten Jobs bekommen? Fair wäre es wohl, wenn es überwiegend nach dem Leistungsprinzip geht (natürlich unter der Annahme das soziale Kompetenz passt). Die genannten Business Schools haben ohne Zweifel eine hohe Reputation und ermöglichen gute Chancen.

Im echten (Berufs-)Leben steigst du auch nicht nach dem Leistungsprinzip auf....

antworten
WirecardAktionaer

Entspannter Finance Master

Danke für Eure Ideen! Dann werde ich mir meinen Master vermutlich nach der Stadt aussuchen :D Barcelona, Lissabon und Kopenhagen wären dann wohl weit oben.
Ich war nur echt überrascht, dass die ESADE und manche anderen Business Schools vergleichsweise chillig sind.

antworten
WirecardAktionaer

Entspannter Finance Master

WiWi Gast schrieb am 06.11.2020:

Wie „entspannt“ ist der SSE MFin?

Würde mich auch interessieren!

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

WiWi Gast schrieb am 06.11.2020:

Wie „entspannt“ ist der SSE MFin?

Nicht wirklich. Aber AccFin ist noch deutlich schlimmer... SSE grundsätzlich nicht so entspannt (bis auf Management vllt)

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

WiWi Gast schrieb am 09.11.2020:

WiWi Gast schrieb am 06.11.2020:

Wie „entspannt“ ist der SSE MFin?

Nicht wirklich. Aber AccFin ist noch deutlich schlimmer... SSE grundsätzlich nicht so entspannt (bis auf Management vllt)

Wie kommt’s dazu dass der AccFin so unentspannt ist? Hatte eigentlich vor den zu machen, aber wenn’s so schlimm ist würde ich den AccFin an der CBS machen...Reputations- und städtetechnisch nehmen die sich ja nicht viel

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

Mach deinen Master in China

antworten
WiWi Gast

Entspannter Finance Master

WiWi Gast schrieb am 10.11.2020:

Mach deinen Master in China

Klar. Anwesenheitspflicht und bei ein paar Mal Fehlen muss man beim Studiendekan vprsprechen oder durchfallen. Auch obligatorische Team Building Aktivitäten.

Die Quant Module sind härter und die Laberfächer leichter.

antworten

Artikel zu Finance

21. Campus for Finance – WHU New Year’s Conference 2021

WHU Campus-for-Finance Conference 2021

Am 20. und 21. Januar, 2021 findet zum 21. Mal die Campus for Finance Conference statt. Die WHU New Year’s Conference wird von der studentischen Initiative "Campus for Finance" der WHU - Otto Beisheim School of Management veranstaltet.

Finanzwirtschafter.de - Nachrichtenportal mit Finanznews

Finanzwirtschafter- Nachrichtenportal mit Finanznews

Das Finanzportal hat sich auf Nachrichten aus den Bereichen Finanzen, Wirtschaft, Unternehmen, Immobilien und Konjunktur spezialisiert. Im Vordergrund stehen dabei eigene Meldungen, von welchen auf dem Portal täglich etwa fünf exklusiv erscheinen.

BWL-Master-Studiengang »Energie- und Finanzwirtschaft«

Ein gedrehter Lichtstrahl in der Dunkelheit.

Im BWL-Master-Studiengang zur Energie-Finanzwirtschaft an der Uni Duisburg-Essen erwerben die Studierenden die erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden in einer auf die allgemeine und wissenschaftliche Berufswelt bezogenen Ausbildung.

Neuer Master-Studiengang »Finance, Taxation and Auditing«

Fenster und Gebäude bilden mit gelber und blauer Farbe verschiedene Formen.

Beim Master-Studiengang »Finance, Taxation and Auditing«, der im Wintersemester 2008/09 im Fachbereich Wirtschaft an der Hochschule Düsseldorf (HSD) beginnt, werden pro Jahr 20 Studierende zugelassen.

Institut für Währungs- und Finanzstabilität an der Universität Frankfurt eröffnet

Das Institut ist von der Universität zur Durchführung des Projekts »Währungs- und Finanzstabilität« gegründet worden, das maßgeblich von der Stiftung Geld und Währung finanziert wird.

Duales Bachelor-Studium Finanzmanagement / Anlagemanagement

Screenshot der Internetseite der Europäischen Fachhochschule (EUFH).

Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister sind die Partner der EUFH in Brühl. Bei ihnen absolvieren die Studierenden die Praxisphasen des Bachelor-Studiengangs Finanzmanagement / Anlagemanagement.

Elitestudiengang »Finance & Information Management«

Screenshot Homepage wi.tum.de

Der zweisprachige Studiengang (Deutsch - Englisch) richtet sich an Studierende der Wirtschaftswissenschaften oder verwandter Fächer, die sich nach dem Vordiplom oder Bachelor für das zweijährige Studium bewerben können.

Elitestudiengang Finance and Information Management eröffnet

Screenshot Homepage wi.tum.de

Mit einer Festveranstaltung, bei der der Bayerische Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber über »Eliteförderung in Bayern« spricht, wird am 22. Oktober der Elitestudiengang »Finance & Information Management« eröffnet.

Frankfurt ist die Finanzuniversität Deutschlands

Uni Frankfurt Finanzen

Stiftungsrat der Stiftung Geld und Währung entscheidet sich für Frankfurt am Main als Sitz eines neuen Kompetenzzentrums.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Campus der Universität von Oxford in England.

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

IEC Study Guide 2019: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2019. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

TOEFL, Cambridge, IELTS & Co. – Wann welches Englisch-Sprachzertifikat ratsam ist

Sprachzertifikate-Englisch: Lerngruppe lernt für einen Englisch-Sprachtest

Wer im studentischen oder beruflichen Umfeld Fremdsprachenkenntnisse nachweisen will beziehungsweise muss, kommt über kurz oder lang um ein offizielles Sprachzertifikat nicht umher. Jedoch ist es nicht immer einfach, durch die Flut an Informationen zu den Themen „Sprachtests“, „Sprachexamen“ und „Sprachdiplome“ hindurch zu finden. Wer ein Sprachzertifikat ablegen will, sollte sich vorher genauestens darüber informieren, welcher Nachweis im konkreten Fall verlangt wird und wie man sich am besten auf das jeweilige Sprachexamen vorbereiten kann.

Die Möglichkeiten für ein Auslandsjahr sind vielfältig

Ein Auslandsjahr kann viele Anreize haben, die besseren Sprachkenntnisse, der Wunsch sich persönlich weiter zu entwickeln oder einfach die Reiselust. Ganz gleich ob Schüleraustausch, Sprachreise, Au-pair Aufenthalt, Auslandspraktika oder Auslandsstudium, in einer globalen Arbeitswelt steigen die Berufschancen mit jeder Auslandserfahrung.

Studienfinanzierung im Ausland

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Antworten auf Entspannter Finance Master

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 27 Beiträge

Diskussionen zu Finance

Weitere Themen aus Masterstudium im Ausland