DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Masterstudium im AuslandKarrierewege

Ratschläge zum weiteren Werdegang

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Ratschläge zum weiteren Werdegang

Hi zusammen,
ich stehe aktuell vor der Planung meines Gap Years sowie meines Masters und würde mich über ein paar Vorschläge & Tipps bezüglich Praktika und Master Wahl freuen :)

Final soll es in Richtung Business Development gehen, ich würde aber auch einmal etwas UB Erfahrung sammeln wollen. Der Master soll definitiv im Ausland sein, Mim oder etwas in Richtung Strategy.

Mein Profil ist folgendes:
1,6 Int.Management (priv. FH, englisch-sprachig)
Auslandssemester USA (an einer UC)
2 Monate Praktikum Banking (a la DZ, Commerzbank etc.)
3 Monate Praktikum in Singapur & China (Mix aus Marketing, Procurement, Business Development) bei einem Hidden Champion aus Deutschland (Produzent von Spezialteilen für die Industrie)
9 Monate Werkstudent im Projektmanagement (IT) in einem Tech-Unternehmen (10k+ Mitarbeiter, globales Projekt)

Ich überlege aktuell mich für mein Gap Year für ein Praktikum bei PwC, KPMG und Porsche Consulting im Bereich Advisory/UB zu bewerben und anschließend noch ein Praktikum im Business Development/VC zu absolvieren.

Anschließend an mein Gap Year tendiere ich zu einem ausländischen MiM, bevorzugt an der Nova.
Haltet ihr den Plan für realistisch angesichts meines aktuellen Profils?
Gibt es Vorschläge, wie ich mein Profil bestmöglich aufwerten kann? Ich bin für jeden Tipp dankbar, sowohl in Hinsicht auf Praktika, als auch im Bezug auf die Auswahl des richtigen Masters (Fees etc. sollen nicht als Faktor mit einbezogen werden, es kommt lediglich auf die bestmögliche Wahl an)

LG :)

antworten
WiWi Gast

Ratschläge zum weiteren Werdegang

WiWi Gast schrieb am 15.03.2020:

Hi zusammen,
ich stehe aktuell vor der Planung meines Gap Years sowie meines Masters und würde mich über ein paar Vorschläge & Tipps bezüglich Praktika und Master Wahl freuen :)

Final soll es in Richtung Business Development gehen, ich würde aber auch einmal etwas UB Erfahrung sammeln wollen. Der Master soll definitiv im Ausland sein, Mim oder etwas in Richtung Strategy.

Mein Profil ist folgendes:
1,6 Int.Management (priv. FH, englisch-sprachig)
Auslandssemester USA (an einer UC)
2 Monate Praktikum Banking (a la DZ, Commerzbank etc.)
3 Monate Praktikum in Singapur & China (Mix aus Marketing, Procurement, Business Development) bei einem Hidden Champion aus Deutschland (Produzent von Spezialteilen für die Industrie)
9 Monate Werkstudent im Projektmanagement (IT) in einem Tech-Unternehmen (10k+ Mitarbeiter, globales Projekt)

Ich überlege aktuell mich für mein Gap Year für ein Praktikum bei PwC, KPMG und Porsche Consulting im Bereich Advisory/UB zu bewerben und anschließend noch ein Praktikum im Business Development/VC zu absolvieren.

Anschließend an mein Gap Year tendiere ich zu einem ausländischen MiM, bevorzugt an der Nova.
Haltet ihr den Plan für realistisch angesichts meines aktuellen Profils?
Gibt es Vorschläge, wie ich mein Profil bestmöglich aufwerten kann? Ich bin für jeden Tipp dankbar, sowohl in Hinsicht auf Praktika, als auch im Bezug auf die Auswahl des richtigen Masters (Fees etc. sollen nicht als Faktor mit einbezogen werden, es kommt lediglich auf die bestmögliche Wahl an)

LG :)

Push

antworten
WiWi Gast

Ratschläge zum weiteren Werdegang

Niemand, der mir ein paar Tipps geben kann? :)

antworten
WiWi Gast

Ratschläge zum weiteren Werdegang

Sieht nach einem Plan aus... würde mich im Gap Year einfach überall bewerben und nicht beschränken, auch wenn T1/2 schwierig wird. Falls du w bist, ist die Einladung schon so gut wie sicher.

antworten
WiWi Gast

Ratschläge zum weiteren Werdegang

Kommt auf Deine FH an, denke wenn schon privat dann bist du mit WHU, FS, EBS oder ESB ganz gut bedient und die Chancen stehen gut für die etwas besseren Beratungen. Bei den Big 4 sollte es eigentlich egal welche FH locker klappen. Würde Dir vllt empfehlen erst mit dem Business Development/VC Praktikum zu starten, weil dann deine Chancen für den Rest besser stehen und da das Reinkommen etwas einfacher ist.

Halte deinen Plan also für absolut realistisch. Man muss natürlich die Corona Entwicklungen auch abwarten, da falls Home Office und die starken Einschränkungen lange anhalten sollten es eine Überlegung wert wäre auf das GAP Year zu verzichten.

antworten
123456789

Ratschläge zum weiteren Werdegang

Hi,

hab einen sehr ähnlichen Plan (Business Development, CEMS, vorher UB) und teilweise auch ähnliches Profil.
Wenn du magst kann man sich ja mal kurzschließen, vor allem vor dem Hintergrund der aktuellen Lage... wie über mir schon gesagt wurde, kann das die Entscheidung pro/con Gap Year ja sehr wohl beeinflussen.
Einen Praktikanten im Home Office brauchen sicherlich die wenigsten Unternehmen...

antworten
WiWi Gast

Ratschläge zum weiteren Werdegang

123456789 schrieb am 18.03.2020:

Hi,

hab einen sehr ähnlichen Plan (Business Development, CEMS, vorher UB) und teilweise auch ähnliches Profil.
Wenn du magst kann man sich ja mal kurzschließen, vor allem vor dem Hintergrund der aktuellen Lage... wie über mir schon gesagt wurde, kann das die Entscheidung pro/con Gap Year ja sehr wohl beeinflussen.
Einen Praktikanten im Home Office brauchen sicherlich die wenigsten Unternehmen...

Klingt gut! Wie gehst du denn aktuell vor? Bewirbst du dich aktuell für Praktika? Bei mir wäre Start Oktober angefacht...

antworten
WiWi Gast

Ratschläge zum weiteren Werdegang

WiWi Gast schrieb am 18.03.2020:

Kommt auf Deine FH an, denke wenn schon privat dann bist du mit WHU, FS, EBS oder ESB ganz gut bedient und die Chancen stehen gut für die etwas besseren Beratungen. Bei den Big 4 sollte es eigentlich egal welche FH locker klappen. Würde Dir vllt empfehlen erst mit dem Business Development/VC Praktikum zu starten, weil dann deine Chancen für den Rest besser stehen und da das Reinkommen etwas einfacher ist.

Halte deinen Plan also für absolut realistisch. Man muss natürlich die Corona Entwicklungen auch abwarten, da falls Home Office und die starken Einschränkungen lange anhalten sollten es eine Überlegung wert wäre auf das GAP Year zu verzichten.

Ist leider keine der genannten Privaten... lag aber nicht am Abi (2,0). Möchte ungern auf mein Gap Year verzichten, da ich ungewöhnlich jung bin und noch etwas mehr Erfahrungen sammeln möchte...

antworten
123456789

Ratschläge zum weiteren Werdegang

Ich werd das Gap Year wohl sein lassen... habe eine Zusage von einer CEMS Uni, und struggle derzeit schon damit, ein Sommerpraktikum zu finden (Bewerbungsgespräche wurden aufgrund von Corona abgesagt)

WiWi Gast schrieb am 18.03.2020:

123456789 schrieb am 18.03.2020:

Hi,

hab einen sehr ähnlichen Plan (Business Development, CEMS, vorher UB) und teilweise auch ähnliches Profil.
Wenn du magst kann man sich ja mal kurzschließen, vor allem vor dem Hintergrund der aktuellen Lage... wie über mir schon gesagt wurde, kann das die Entscheidung pro/con Gap Year ja sehr wohl beeinflussen.
Einen Praktikanten im Home Office brauchen sicherlich die wenigsten Unternehmen...

Klingt gut! Wie gehst du denn aktuell vor? Bewirbst du dich aktuell für Praktika? Bei mir wäre Start Oktober angefacht...

antworten
WiWi Gast

Ratschläge zum weiteren Werdegang

Kannst du mir einmal sagen wo du dich beworben hast und welche Interviews abgesagt wurden? :)

123456789 schrieb am 18.03.2020:

Ich werd das Gap Year wohl sein lassen... habe eine Zusage von einer CEMS Uni, und struggle derzeit schon damit, ein Sommerpraktikum zu finden (Bewerbungsgespräche wurden aufgrund von Corona abgesagt)

WiWi Gast schrieb am 18.03.2020:

123456789 schrieb am 18.03.2020:

Hi,

hab einen sehr ähnlichen Plan (Business Development, CEMS, vorher UB) und teilweise auch ähnliches Profil.
Wenn du magst kann man sich ja mal kurzschließen, vor allem vor dem Hintergrund der aktuellen Lage... wie über mir schon gesagt wurde, kann das die Entscheidung pro/con Gap Year ja sehr wohl beeinflussen.
Einen Praktikanten im Home Office brauchen sicherlich die wenigsten Unternehmen...

Klingt gut! Wie gehst du denn aktuell vor? Bewirbst du dich aktuell für Praktika? Bei mir wäre Start Oktober angefacht...

antworten
123456789

Ratschläge zum weiteren Werdegang

N'abend,
also die Unternehmen werd ich hier jetzt nicht nennen. Wie oben erwähnt sonst gerne per pm!

WiWi Gast schrieb am 18.03.2020:

Kannst du mir einmal sagen wo du dich beworben hast und welche Interviews abgesagt wurden? :)

123456789 schrieb am 18.03.2020:

Ich werd das Gap Year wohl sein lassen... habe eine Zusage von einer CEMS Uni, und struggle derzeit schon damit, ein Sommerpraktikum zu finden (Bewerbungsgespräche wurden aufgrund von Corona abgesagt)

WiWi Gast schrieb am 18.03.2020:

123456789 schrieb am 18.03.2020:

Hi,

hab einen sehr ähnlichen Plan (Business Development, CEMS, vorher UB) und teilweise auch ähnliches Profil.
Wenn du magst kann man sich ja mal kurzschließen, vor allem vor dem Hintergrund der aktuellen Lage... wie über mir schon gesagt wurde, kann das die Entscheidung pro/con Gap Year ja sehr wohl beeinflussen.
Einen Praktikanten im Home Office brauchen sicherlich die wenigsten Unternehmen...

Klingt gut! Wie gehst du denn aktuell vor? Bewirbst du dich aktuell für Praktika? Bei mir wäre Start Oktober angefacht...

antworten
1122334455

Ratschläge zum weiteren Werdegang

Gibts hierzu noch paar Tipps etc.? :) Weiß gerade in der aktuellen Lage nicht wie ich weiter vorgehen soll.... Bin mir unsicher, ob ich im (Spät-)Sommer ein Praktikum finde.

antworten
1122334455

Ratschläge zum weiteren Werdegang

push... Auch gerne bisschen was zum Profil sagen und wie ich mich noch bestmöglich verbessern kann :)

antworten
WiWi Gast

Ratschläge zum weiteren Werdegang

Finde grade auch nichts. Werde die Tage nochmal eine neue Welle Bewerbungen raushauen, vielleicht einfach erst ab Oktober. Bis dahin GMAT + Spanisch + R/Python und ich bin sowieso beschäftigt.

antworten
WiWi Gast

Ratschläge zum weiteren Werdegang

WiWi Gast schrieb am 16.04.2020:

Finde grade auch nichts. Werde die Tage nochmal eine neue Welle Bewerbungen raushauen, vielleicht einfach erst ab Oktober. Bis dahin GMAT + Spanisch + R/Python und ich bin sowieso beschäftigt.

Werde wohl ähnlich vorgehen, warte noch auf paar UB antworten

antworten

Artikel zu Karrierewege

Fast jeder zweite DAX-Chef ist Wirtschaftswissenschaftler

Karriere zum DAX-CEO: Eine junger Manager im Anzug läuft eine lange Treppe hoch.

Die Wirtschaftswissenschaftler dominieren das Topmanagement der DAX-Unternehmen. 56 Prozent der Vorstände in MDAX-Unternehmen und 47 Prozent der Vorstände im DAX und SDAX sind Wirtschaftswissenschaftler. Von den CEOs der TecDAX-Unternehmen hat dagegen lediglich jeder dritte Wirtschaftswissenschaften studiert. Jeder fünfte Vorstandschef, der erstmals ein Unternehmen führte, war zuvor Finanzvorstand. Die CEOs waren vorher am häufigsten Unternehmensberater, wie die Lebensläufe von 170 DAX-Vorständen laut dem "Headhunter" Korn Ferry zeigen.

HIS-Studie: Akademiker beurteilen ihren Bildungsweg positiv

Weg

Zehn Jahre nach Erwerb der Hochschulreife ziehen die Studienberechtigten des Jahrgangs 1998/99 eine positive Bilanz: Mehr als drei Viertel sind zufrieden mit ihrem bisherigen Bildungsweg. In besonders hohem Maße trifft dies auf die Studienberechtigen zu, die nach dem Erwerb der Hochschulreife einen akademischen Bildungsweg eingeschlagen haben.

Studie: Absolventen-Jahrgang 2005 hoch qualifiziert und gefragt

Eine Hochzeitstorte.

Das HIS-Institut für Hochschulforschung beobachtet seit fast einem Vierteljahrhundert die Werdegänge von Absolvent(inn)en deutscher Hochschulen über die entscheidenden ersten Jahre nach dem Studienabschluss hinweg. Nun liegen die Ergebnisse zu den beruflichen Entwicklungen des Absolventjahrgangs 2005 für die ersten fünf Jahre nach dem Studienabschluss vor.

Absolventen-Studie: Zehn Jahre nach dem Examen - Aufgestiegen und erfolgreich

Erfolg

Hochschulabsolventinnen und -absolventen befinden sich zehn Jahre nach dem Examen zumeist in angemessenen, gut bezahlten beruflichen Positionen. Dies geht aus der aktuellen HIS Absolventen-Studie »Aufgestiegen und erfolgreich« hervor, in der insgesamt 5477 Befragte aller Fachrichtungen und Hochschularten Angaben zu ihrem Werdegang gemacht haben.

Mit Hochschulreife alle Karrierewege offen halten

Ein offenes Lamellenrollo.

Einen Schulabschluss zu haben, der alle Möglichkeiten offen lässt, ist der von den Studienberechtigten am häufigsten genannte Grund für den Erwerb der Hochschulreife (77 %).

Der Weg in die Manager-Ebene

Eine Klingel mit leicht grünem Hintergrund und den Worten Chefetage, Projekt Management.

Viele Menschen Träumen davon, Manager zu sein. Führungskräfte verdienen zwar meist sehr gut aber befinden sich immer unter großem Stress. Zudem ist der Weg in diesen Berufszweig steil und nicht jeder schafft es, am Ende anzukommen.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Campus der Universität von Oxford in England.

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

IEC Study Guide 2019: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2019. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

TOEFL, Cambridge, IELTS & Co. – Wann welches Englisch-Sprachzertifikat ratsam ist

Sprachzertifikate-Englisch: Lerngruppe lernt für einen Englisch-Sprachtest

Wer im studentischen oder beruflichen Umfeld Fremdsprachenkenntnisse nachweisen will beziehungsweise muss, kommt über kurz oder lang um ein offizielles Sprachzertifikat nicht umher. Jedoch ist es nicht immer einfach, durch die Flut an Informationen zu den Themen „Sprachtests“, „Sprachexamen“ und „Sprachdiplome“ hindurch zu finden. Wer ein Sprachzertifikat ablegen will, sollte sich vorher genauestens darüber informieren, welcher Nachweis im konkreten Fall verlangt wird und wie man sich am besten auf das jeweilige Sprachexamen vorbereiten kann.

Die Möglichkeiten für ein Auslandsjahr sind vielfältig

Ein Auslandsjahr kann viele Anreize haben, die besseren Sprachkenntnisse, der Wunsch sich persönlich weiter zu entwickeln oder einfach die Reiselust. Ganz gleich ob Schüleraustausch, Sprachreise, Au-pair Aufenthalt, Auslandspraktika oder Auslandsstudium, in einer globalen Arbeitswelt steigen die Berufschancen mit jeder Auslandserfahrung.

Studienfinanzierung im Ausland

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Auslandsaufenthalte: Studierende ohne Akademiker-Eltern profitieren stärker

Auslandsaufenthalte: Ein Sudenten im Auslandssemster in England an einer U-Bahn-Station in London.

Ob größeres Selbstvertrauen oder gewachsene Sprachkenntnisse: Ein Auslandsaufenthalt im Studium sorgt für Verbesserung in vielen Bereichen. Kinder aus Nicht-Akademikerfamilien empfinden diesen Effekt in bestimmten Bereichen noch etwas stärker. Dies zeigt eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Statistik: 137 300 Deutsche Studenten haben 2014 im Ausland studiert

632 Meter hohe Shanghai Tower

Immer mehr deutsche Studenten wollen international studieren: 2014 gingen 137.000 Studierende ins Ausland. Am beliebtesten ist das Nachbarland Österreich, gefolgt von den Niederlanden, Großbritannien und Schweiz. Wirtschaftsstudenten zieht es vor allen in die Niederlande.

Antworten auf Ratschläge zum weiteren Werdegang

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 15 Beiträge

Diskussionen zu Karrierewege

Weitere Themen aus Masterstudium im Ausland