DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Masterstudium im AuslandFinance

Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Liebes Fo. Profil klappen:rum,

ich interesse mich für Master in Finance Programme ( gerne auch Acc./Finance) der oben genannten Unis in der UK

Ich habe folgendes Profil:
1,5-1,7 Dhbw BA, USA auslandssemstser, 710 Gmat.

Bei welchen könnte ich es definitv vergessen aufgrund von DHBW oder zu schlechtem Schnitt?
Bei welchen würde es evtl. gehen, wenn ich mich minimal verbessere?

Was haltet ihr außerdem von Bocconi vs Mannheim? Ab wann lohnt es sich eher in Mannheim zu studieren und nicht viel Geld in ein Auslandsstudium zu investieren, wenn man in Betracht zieht, dass ich ins IB will?

Danke :)

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Oxbridge und LSE ist mit Dualer Hochschule nicht möglich (LSE formal schon aber mindestschnitt um sich überhaupt bewerben zu können ist 1.5), bester pick ist die LBS, denen ist der GMAT sehr wichtig, 710 ist nen guter Wert

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Oxbridge > LSE > Warwick / Bocconi / Imperial > Mannheim (Finance)
LBS finde ich schwer einzuordnen, die haben eben als Uni ein tolles Branding, ob der Finance Master aber das Non-Plus-Ultra ist, weiß ich nicht.

Mannheim, Bocconi, ICL, Warwick bist du drin, LSE kann ich nicht 100% sagen.
Oxbridge don't know, hab mal gehört dass da Unmengen an < 1,2 im Master rumlaufen.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Probier es an der HEC, wenns klappt, go for it

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Hier der TE. Ich wäre schon froh wenn Imperial/Warwick klappen würde, schauen wir mal...

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

LBS finde ich schwer einzuordnen, die haben eben als Uni ein tolles Branding, ob der Finance Master aber das Non-Plus-Ultra ist, weiß ich nicht.

Ist er, zumindest wenn du vom MIF und nicht vom Master in Financial Analysis sprichst.

MBA und MIF sind gemeinsam die beiden Flaggschiffprogramme der Uni, die Studenten belegen auch gemeinsam die Kurse, in dem Sinne gibt es keinen inhaltlich bedeutenden Unterschied. LBS kann sich völlig problemlos mit Oxbridge / LSE messen und ich kenn genügend Leute, die der LSE abgesagt haben um an die LBS zu gehen.

Hürde: Du brauchst Berufserfahrung, sonst kommst du nicht rein. Resultiert auch in dem Problem, dass sich das Programm praktisch unmöglich mit normalen pre-experience Finance Mastern vergleichen lässt.

Dieser neue Financial Analysis Master ist dagegen ein Question Mark - ist zu jung um den beurteilen zu können.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Schon wieder dieses Thema..

Nein, Oxbridge schließt nicht kategorisch FH'ler aus. Denkst du allen ernstes, dass jemand, der das Profil hat um dort zugelassen wird (Top GMAT, Top Noten, Engagement, Hoher TOEFL, Arbeitserfahrung..) abgelehnt wird, weil auf der Bachelorurkunde nicht University sondern University of Applied Sciences steht?

Ansonsten zeig mir das Gegenteil, wo ausdrücklich deklariert ist, dass FH'ler keine Chance haben.

LSE 1,5 ist ebenfalls falsch, die 1,5 beziehen sich auf das frühere FH-Diplom, da dieses eher einem Bachelor und das Uni-Diplom eher einem Master ähnelte (3-3,5 vs. 4-5 Jahre Regelstudienzeit). Durch Bologna fordert die LSE nun nur einen Bachelor-Abschluss einer anerkannten deutschen Hochschule mit < 2,0

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Ich kenne 2 Cambridge Studenten und 1 Oxford Studenten und die haben noch nie einen FHler auf dem Campus getroffen. Zwischen "formalen Voraussetzungen" und tatsächlicher Admission ist ein Unterschied.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Lounge Gast schrieb:

Ich kenne 2 Cambridge Studenten und 1 Oxford Studenten und
die haben noch nie einen FHler auf dem Campus getroffen.
Zwischen "formalen Voraussetzungen" und
tatsächlicher Admission ist ein Unterschied.

Ah okay, dann bin ich überzeugt dass es nicht möglich ist.

Mal im Ernst: Du wirst vermutlich auch keinen der Universität Essem-Duisburg in Oxbridge treffen, heißt es deshalb, dass es unmöglich ist?
Oxford und Cambridge sind so selektiv, und je selektiver eine Uni ist, desto schwerer wirst du mit subjektiven Erfahrungen argumentieren können.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Dein Vergleich hinkt natürlich, da von der Grundgesamtheit her alle FHs nicht mit einer Uni vergleichbar sind. Das wüsste man aber auch, wenn man ein wenig universitäre Bildung genossen hätte.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Die Begründung auf Basis von 2 subjektiven und weitergereichten Wahrnehmungen zeugt hingegen natürlich von ungemeiner universitärer Bildung.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Habe ich nicht behauptet - bin auch nicht der Poster mit Bekannten aus Oxbridge. Aber dem Gesprächspartner einfach irgendwas in den Mund legen ist natürlich akademisch hochwertig, zumindest Trump fährt mit der selben Masche ja ganz gut.. ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

nutzt doch einfach mal die suchfunktion diverser Karrierenetzwerke....
wenn man sich Absolventen von oxbridge etc. anschaut findet man teilweise auch Bachelorabsolventen von FOM, FH Buxtehude etc... Sind die Ausnahme aber anscheinend funktioniert es doch :)

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Hier der TE.

Sicher, dass ich in Bocconi, Warwick, ICL drinnen bin?

Lounge Gast schrieb:

Oxbridge > LSE > Warwick / Bocconi / Imperial >
Mannheim (Finance)
LBS finde ich schwer einzuordnen, die haben eben als Uni ein
tolles Branding, ob der Finance Master aber das
Non-Plus-Ultra ist, weiß ich nicht.

Mannheim, Bocconi, ICL, Warwick bist du drin, LSE kann ich
nicht 100% sagen.
Oxbridge don't know, hab mal gehört dass da Unmengen an
< 1,2 im Master rumlaufen.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Wenn dein Profil so stimmt, dann definitiv.

Mit 710 im GMAT bist du fast beim Durchschnitt von Elite-MBA's (Columbia, Princeton, Stanford..), dein GPA ist sehr gut, DH oder Uni macht für diese Unis keinen Unterschied (auch wenn das hier penetrant behauptet wird), und deine Praxiserfahrung + Auslandszeit wird dort auch wertgeschätzt.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Bocconi safe, Warwick sollte klappen, ICL muss! min. 1.5er Schnitt her und dann mal schauen.

Lounge Gast schrieb:

Hier der TE.

Sicher, dass ich in Bocconi, Warwick, ICL drinnen bin?

Lounge Gast schrieb:

Oxbridge > LSE > Warwick / Bocconi / Imperial >
Mannheim (Finance)
LBS finde ich schwer einzuordnen, die haben eben als Uni
ein
tolles Branding, ob der Finance Master aber das
Non-Plus-Ultra ist, weiß ich nicht.

Mannheim, Bocconi, ICL, Warwick bist du drin, LSE kann ich
nicht 100% sagen.
Oxbridge don't know, hab mal gehört dass da
Unmengen an
< 1,2 im Master rumlaufen.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Alles klar, Leute! Danke für die Antworten...nochmal einen Endspurt betreiben für die 1,5 :)

Danke!

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Princeton bietet keinen klassischen MBA an.

Durchschnitt der Elite-MBAs liegt bei ca. 730-740

Lounge Gast schrieb:

Wenn dein Profil so stimmt, dann definitiv.

Mit 710 im GMAT bist du fast beim Durchschnitt von
Elite-MBA's (Columbia, Princeton, Stanford..), dein GPA
ist sehr gut, DH oder Uni macht für diese Unis keinen
Unterschied (auch wenn das hier penetrant behauptet wird),
und deine Praxiserfahrung + Auslandszeit wird dort auch
wertgeschätzt.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Lounge Gast schrieb:

Princeton bietet keinen klassischen MBA an.

Durchschnitt der Elite-MBAs liegt bei ca. 730-740

Lounge Gast schrieb:

Wenn dein Profil so stimmt, dann definitiv.

Mit 710 im GMAT bist du fast beim Durchschnitt von
Elite-MBA's (Columbia, Princeton, Stanford..), dein
GPA
ist sehr gut, DH oder Uni macht für diese Unis keinen
Unterschied (auch wenn das hier penetrant behauptet wird),
und deine Praxiserfahrung + Auslandszeit wird dort auch
wertgeschätzt.

1:0, bei Princeton, da hast du recht.
Aber keine Uni weltweit hat im MBA einen GMAT-Average von 740, den höchsten hat Stanford mit 733. HBS 725, MIT 716, Columbia 715. Zumal ich von "fast beim Durchschnitt [..]" gesprochen/geschrieben hab.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Jap, stimmt ;).

Komischerweise wird hier im Forum selbst bei einem GMAT von 700 gemault, wenn man sich zB im HSG MBF oder an der LSE bewerben will, die beide in keinster Weise auch nur annähernd an die Selektivität der MBAs in Harvard/Wharton/Standford rankommen.

Naja, Forum-Talk halt ;)

Lounge Gast schrieb:

Lounge Gast schrieb:

Princeton bietet keinen klassischen MBA an.

Durchschnitt der Elite-MBAs liegt bei ca. 730-740

Lounge Gast schrieb:

Wenn dein Profil so stimmt, dann definitiv.

Mit 710 im GMAT bist du fast beim Durchschnitt von
Elite-MBA's (Columbia, Princeton, Stanford..),
dein
GPA
ist sehr gut, DH oder Uni macht für diese Unis keinen
Unterschied (auch wenn das hier penetrant behauptet
wird),
und deine Praxiserfahrung + Auslandszeit wird dort
auch
wertgeschätzt.

1:0, bei Princeton, da hast du recht.
Aber keine Uni weltweit hat im MBA einen GMAT-Average von
740, den höchsten hat Stanford mit 733. HBS 725, MIT 716,
Columbia 715. Zumal ich von "fast beim Durchschnitt
[..]" gesprochen/geschrieben hab.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Naja, in Punkto GMAT und Notenselektivität brauchen sich die Flagship Master an LSE, Oxford und Co. in kleinster Weise vor einem Harvard/Stanford MBA verstecken. Bei einem MBA kommt logischerweise als weiteres Kriterium noch Berufserfahrung hinzu, aber das heißt nicht, dass ein MBA bei den anderen Kriterien selektiver wäre sondern spricht eben einfach für die unterschiedlichen Zielgruppen.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Bocconi safe drin würde ich nicht unbedingt behaupten. Kenne einen der mit 700 GMAT und 1,3 Bsc. von der top-FH in DE nur auf die Warteliste gekommen ist. Kam allerdings bei der HEC unter, auch im Finance Master.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Bewirb dich doch mal mit 700 GMAT für den MBF. Falls du keinen extrem starken Bachelor hast, am besten von einer Partneruni, wirst du sehen, was passiert.

Lounge Gast schrieb:

Jap, stimmt ;).

Komischerweise wird hier im Forum selbst bei einem GMAT von
700 gemault, wenn man sich zB im HSG MBF oder an der LSE
bewerben will, die beide in keinster Weise auch nur annähernd
an die Selektivität der MBAs in Harvard/Wharton/Standford
rankommen.

Naja, Forum-Talk halt ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Du scheinst mir ja ein ganz gewitztes Kerlchen zu sein.
Partneruni, oder nicht, spielt bei der Bewerbung keine Rolle.

Lounge Gast schrieb:

Bewirb dich doch mal mit 700 GMAT für den MBF. Falls du
keinen extrem starken Bachelor hast, am besten von einer
Partneruni, wirst du sehen, was passiert.

Lounge Gast schrieb:

Jap, stimmt ;).

Komischerweise wird hier im Forum selbst bei einem GMAT
von
700 gemault, wenn man sich zB im HSG MBF oder an der LSE
bewerben will, die beide in keinster Weise auch nur
annähernd
an die Selektivität der MBAs in Harvard/Wharton/Standford
rankommen.

Naja, Forum-Talk halt ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Ich frage mich auch, was sich manche Leute hier im Forum z.T. denken..
Glaubt Ihr wirklich, dass die Leute im Admissions Office von den Top-Unis, die sich durch tausende guter Bewerbungen kämpfen müssen, die Zeit haben, die Unis wirklich gegeneinander zu vergleichen?

Nach dem Motto "der kommt aus Mannheim, der machen wir auf jeden Fall ein offer"? So ist es NICHT.

Wenn Du einen guten GPA, GMAT und sonstigen Background mitbringst, der dem erwarteten Profil entspricht, wirst du, sofern es keine kategorischen Ausschlusskriterien gibt, eine Zusage bekommen, ob du jetzt von der Uni Mannheim, der Frankfurt School oder der FH Magdeburg kommst.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Es geht eben nicht um eine Einzelbewertung für jede Uni, wohl aber um eine Bewertung zwischen den verschiedenen Hochschularten (Uni, FH, DHBW, etc.) und eine solche Vorauswahl wird nunmal bei sehr vielen renommierten Masterprogrammen getroffen. Da könnt ihr euch drehen und wenden wir ihr wollt. Dass das wiederum nicht für alle Unis zutrifft ist auch klar - aber genau aus dem Grund ist es ja sinnvoll, dass beispielsweise DHBWler hier nach ihren Chancen fragen, damit sie die Bewerbungsgebühr nicht irgendwo in die Luft schießen, wo sie eh keine Chance gehabt hätten.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Und für welches Programm hast du dich am Ende entschieden?

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Natürlich zählt auch die Uni des Bachelors. Quelle: Admissions Office LSE

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Natürlich spielt bei der Notenumrechnung für die MBF Zulassung die Uni eine wichtige Rolle. HSG Bachelor Studenten werden zum Beispiel deutlich bevorzugt. Die HSG behält sich eine gewisse Intransparenz vor.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

WiWi Gast schrieb am 29.10.2018:

Natürlich zählt auch die Uni des Bachelors. Quelle: Admissions Office LSE

Die Uni des BA gibt dir nur einen minimalen Vorteil, wenn es eine CEMS-Uni ist. Alles andere bringt dir keine Vorteile/Nachteile (solange vollwertige Uni).

Mannheim/WHU bringen also nix.

Quelle: GAO LSE

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

WiWi Gast schrieb am 29.10.2018:

Und für welches Programm hast du dich am Ende entschieden?

Würde mich auch interessieren

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

WiWi Gast schrieb am 14.03.2017:

Bewirb dich doch mal mit 700 GMAT für den MBF. Falls du keinen extrem starken Bachelor hast, am besten von einer Partneruni, wirst du sehen, was passiert.

Lounge Gast schrieb:

Jap, stimmt ;).

Komischerweise wird hier im Forum selbst bei einem GMAT von
700 gemault, wenn man sich zB im HSG MBF oder an der LSE
bewerben will, die beide in keinster Weise auch nur annähernd
an die Selektivität der MBAs in Harvard/Wharton/Standford
rankommen.

Naja, Forum-Talk halt ;)

Absoluter Bullshit. Mein bester Freund wurde mit 1.7 (Mannheim) & 690 direkt genommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

WiWi Gast schrieb am 10.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 14.03.2017:

Bewirb dich doch mal mit 700 GMAT für den MBF. Falls du keinen extrem starken Bachelor hast, am besten von einer Partneruni, wirst du sehen, was passiert.

Lounge Gast schrieb:

Jap, stimmt ;).

Komischerweise wird hier im Forum selbst bei einem GMAT von
700 gemault, wenn man sich zB im HSG MBF oder an der LSE
bewerben will, die beide in keinster Weise auch nur annähernd
an die Selektivität der MBAs in Harvard/Wharton/Standford
rankommen.

Naja, Forum-Talk halt ;)

Absoluter Bullshit. Mein bester Freund wurde mit 1.7 (Mannheim) & 690 direkt genommen.

Dann hat er Glück gehabt, GMAT Average liegt bei 729, Notendurchschnitt nach Umrechnung bei 1,6.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Also ich kenne ebenfalls genügend Profile, die den angeblichen Stats nicht entsprechen und die eher Richtung 2,0 und GMAT 700 laufen.

WiWi Gast schrieb am 10.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 10.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 14.03.2017:

Bewirb dich doch mal mit 700 GMAT für den MBF. Falls du keinen extrem starken Bachelor hast, am besten von einer Partneruni, wirst du sehen, was passiert.

Lounge Gast schrieb:

Jap, stimmt ;).

Komischerweise wird hier im Forum selbst bei einem GMAT von
700 gemault, wenn man sich zB im HSG MBF oder an der LSE
bewerben will, die beide in keinster Weise auch nur annähernd
an die Selektivität der MBAs in Harvard/Wharton/Standford
rankommen.

Naja, Forum-Talk halt ;)

Absoluter Bullshit. Mein bester Freund wurde mit 1.7 (Mannheim) & 690 direkt genommen.

Dann hat er Glück gehabt, GMAT Average liegt bei 729, Notendurchschnitt nach Umrechnung bei 1,6.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Klar wenn der Average 729 und 1,6 ist, dann müssen schon einige dabei sein die drüber und drunter liegen.... verstehe die Argumentation nicht. Er weicht ja nicht zu extrem ab?

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

WiWi Gast schrieb am 10.01.2019:

Klar wenn der Average 729 und 1,6 ist, dann müssen schon einige dabei sein die drüber und drunter liegen.... verstehe die Argumentation nicht. Er weicht ja nicht zu extrem ab?

Eigentlich schon 730 -> Besten 4%
690 -> Besten 15% (Ab 680 kann man sich erst bewerben)
Da müsste schon ein starker Bachelor hinter sein oder sehr relevante Berufserfahrung / extracurricular, wenn man mit 690 genommen wird.

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Woher stammt denn eigentlich die Information, der Durchschnitt liege bei 729? Das kann ich mir für St. Gallen beim besten Willen nicht vorstellen

antworten
WiWi Gast

Re: Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

WiWi Gast schrieb am 10.01.2019:

Woher stammt denn eigentlich die Information, der Durchschnitt liege bei 729? Das kann ich mir für St. Gallen beim besten Willen nicht vorstellen

Fact Sheet - 2017 Intake 729

  • 2018 intake 723
    Musst du leider beim besten Willen glauben...
antworten

Artikel zu Finance

22. Campus for Finance – WHU New Year’s Conference 2022

WHU Campus-for-Finance Conference 2022

Am 19. und 20. Januar, 2022 findet zum 22. Mal die Campus for Finance Conference statt. Die WHU New Year’s Conference wird von der studentischen Initiative "Campus for Finance" der WHU - Otto Beisheim School of Management veranstaltet.

Finanzwirtschafter.de - Nachrichtenportal mit Finanznews

Finanzwirtschafter- Nachrichtenportal mit Finanznews

Das Finanzportal hat sich auf Nachrichten aus den Bereichen Finanzen, Wirtschaft, Unternehmen, Immobilien und Konjunktur spezialisiert. Im Vordergrund stehen dabei eigene Meldungen, von welchen auf dem Portal täglich etwa fünf exklusiv erscheinen.

BWL-Master-Studiengang »Energie- und Finanzwirtschaft«

Ein gedrehter Lichtstrahl in der Dunkelheit.

Im BWL-Master-Studiengang zur Energie-Finanzwirtschaft an der Uni Duisburg-Essen erwerben die Studierenden die erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden in einer auf die allgemeine und wissenschaftliche Berufswelt bezogenen Ausbildung.

Institut für Währungs- und Finanzstabilität an der Universität Frankfurt eröffnet

Das Institut ist von der Universität zur Durchführung des Projekts »Währungs- und Finanzstabilität« gegründet worden, das maßgeblich von der Stiftung Geld und Währung finanziert wird.

Duales Bachelor-Studium Finanzmanagement / Anlagemanagement

Screenshot der Internetseite der Europäischen Fachhochschule (EUFH).

Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister sind die Partner der EUFH in Brühl. Bei ihnen absolvieren die Studierenden die Praxisphasen des Bachelor-Studiengangs Finanzmanagement / Anlagemanagement.

Elitestudiengang »Finance & Information Management«

Screenshot Homepage wi.tum.de

Der zweisprachige Studiengang (Deutsch - Englisch) richtet sich an Studierende der Wirtschaftswissenschaften oder verwandter Fächer, die sich nach dem Vordiplom oder Bachelor für das zweijährige Studium bewerben können.

Elitestudiengang Finance and Information Management eröffnet

Screenshot Homepage wi.tum.de

Mit einer Festveranstaltung, bei der der Bayerische Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber über »Eliteförderung in Bayern« spricht, wird am 22. Oktober der Elitestudiengang »Finance & Information Management« eröffnet.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Campus der Universität von Oxford in England.

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

IEC Study Guide 2019: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2019. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

TOEFL, Cambridge, IELTS & Co. – Wann welches Englisch-Sprachzertifikat ratsam ist

Sprachzertifikate-Englisch: Lerngruppe lernt für einen Englisch-Sprachtest

Wer im studentischen oder beruflichen Umfeld Fremdsprachenkenntnisse nachweisen will beziehungsweise muss, kommt über kurz oder lang um ein offizielles Sprachzertifikat nicht umher. Jedoch ist es nicht immer einfach, durch die Flut an Informationen zu den Themen „Sprachtests“, „Sprachexamen“ und „Sprachdiplome“ hindurch zu finden. Wer ein Sprachzertifikat ablegen will, sollte sich vorher genauestens darüber informieren, welcher Nachweis im konkreten Fall verlangt wird und wie man sich am besten auf das jeweilige Sprachexamen vorbereiten kann.

Die Möglichkeiten für ein Auslandsjahr sind vielfältig

Ein Auslandsjahr kann viele Anreize haben, die besseren Sprachkenntnisse, der Wunsch sich persönlich weiter zu entwickeln oder einfach die Reiselust. Ganz gleich ob Schüleraustausch, Sprachreise, Au-pair Aufenthalt, Auslandspraktika oder Auslandsstudium, in einer globalen Arbeitswelt steigen die Berufschancen mit jeder Auslandserfahrung.

Studienfinanzierung im Ausland

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Auslandsaufenthalte: Studierende ohne Akademiker-Eltern profitieren stärker

Auslandsaufenthalte: Ein Sudenten im Auslandssemster in England an einer U-Bahn-Station in London.

Ob größeres Selbstvertrauen oder gewachsene Sprachkenntnisse: Ein Auslandsaufenthalt im Studium sorgt für Verbesserung in vielen Bereichen. Kinder aus Nicht-Akademikerfamilien empfinden diesen Effekt in bestimmten Bereichen noch etwas stärker. Dies zeigt eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Antworten auf Master in Finance Oxbride, LSE, LBS, Warwick, Imperial, Bocconi, Mannheim... ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 38 Beiträge

Diskussionen zu Finance

Weitere Themen aus Masterstudium im Ausland