DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Mathe im BWL-StudiumVWL

Mathe im VWL Studium

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Mathe im VWL Studium

Hi.
Welche Mathethemen sollte man für ein VWL Studium, gerade an sehr "mathelastigen" Unis, wiederholen?
Exponentialfunktionen? Integralrechnung?
Auch gebrochenrationale Funktionen?

Danke.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

zum einstieg maximieren von Funktionen. Die Mathe in der VWL geht aber bis in die Differentialgleichungen rein zur Bestimmung dynamischer Gleichgewichte.

Und ganz wichtig: Ohne MAthe keine VWL, aber die "Storys" zur Mathe ("was sagt uns dieses Ergebnis jetzt") sind eigentlich viel wichtiger!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

das stimmt - man rechnet und rechnet und weiß hinterher garnicht mehr was man da eigentlich berechnet hat... aber beweisen kann mans dann trotzdem;)-.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Das würde mich auch mal sehr interessieren! Also, wie mathelastig ist denn nun VWL? Mein Problem in Mathe bstand immer darin, dass ich sehr sehr viel Zeit brauchte, um einen Sachverhalt zu verstehen. Aber wenn ich es einmal verstanden hatte, dann konnte ich es wirklich gut. Stand in der Oberstufe immer so 12-14 Punkte... Das (also Mathe) wäre der einzige Punkt, der mich vom VWL-Studium abhalten würde! Weiß vielleicht einer genauer, wie viel Mathe in Mannheim vorkommt?
Und kann man denn überhaupt parallel zu einem VWL-Studium problemlos jobben???

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

kann mir denn niemand helfen??

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

gibt es denn unis an denen vwl nicht so mathelastig ist wie zb in bonn ? antworten auch gerne an meine email jonvonsaila@gmail.com

danke

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Uni Trier, da gehts recht locker in Bezug auf Mathe zu

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Mathe ist schon sehr wichtig für das vwl-Studium.Insbesondere benötig man Kenntnisse aus Differential gleichungen,Ableitungen,viel Graphiken und was sehr wichtig ist,ist die Interpretationen,die Kenn-ideen von solche Graphiken,die vorkommen.Man braucht da keine Angst zu haben.Man soll einfach viel und vernünftig die Sachen lernen.Es ist auch sehr wichtig in Gruppen die verschiedenen Themen zu diskutieren.Übung macht meister.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

das eizige was du bei einem vwl studium in mathe können musst ist ableiten..

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

wir haben gleich mit matrizen, optimierungsproblemen und sowas angefangen(lineare optimierung). analysis war dagegen ein leichtes. aber wenn mans einmal verstanden hat, ist das kein problem.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Ich fand die Mathematik im Studium eigentlich ziemlich überschaubar. Ein halbwegs vernünftiger Mathe Grundkurs auf dem Gymi sollte einem eigentlich genügend Rüstzeug mitgegeben haben, damit man mit der Mathematik im Studium klarkommt. Wobei ich es eher so formulieren würde, dass man im VWL Studium rechnet. Von "richtiger" Mathematik kann da eigentlich keine Rede sein. Bei mir in Köln bestand das rechnen jedenfalls zu 70% aus Ableitungsregeln (und das waren nicht viele). Also durchaus machbar. Je nach Vorlesung lernt man noch andere Optimierungs- und Approximationsverfahren kennen, die ich aber auch nicht in die Kategorie schwierig einordnen würde.

Anstrengend an der Mathematik war, dass man einfach sehr viel Zeit fürs rechnen aufwenden muss, da man in den Klausuren i.d.R. nicht viel bzw. gar keine Zeit zum Nachdenken hatte. Die Verfahren mussten also sitzen. Ich denke, dass es eben dieser Umstand ist, welcher das VWL Studium für manche Leute zur Qual werden lässt. Sollte man aber genügend Sitzfleisch besitzen, würde ich mich zuallerletzt von der Mathematik abschrecken lassen.

Vielleicht noch zum Schluß: Die mathematische Formulierung von Modellen hat mich im Grundstudium zunächst unglaublich genervt. Im Hauptstudium habe ich dann Keynes General Theory gelesen (Keynes den Kram nicht in ein mathematisches Korsett gezwängt) und war danach unglaublich dankbar, dass die mathem. Formulierung zum mainstream geworden ist. Ich erinnere mich mit Schrecken an sprachliche Ungeheuer wie den "Eigenzinsfuß des Weizens". Mathe ist einfach ne andere Form von Sprache und macht imo das VWL Studium ein wenig einfacher.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

mathe ist überschaubar, da stimme ich zu. Hab gerade mein Diplom gemacht und hatte auf dem gymn mathe gk und 14 pkte. Im grundstudium ist es vielleicht alles noch ein bisschen viel aber ich denke mit einem halbwegs normalen menschenverstand müsste man es packen

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

also ich würde auch gern vwl studieren, weil mich das einfach interessiert! das problem ist, dass ich in mathe ne absolute niete war in der oberstufe - also nicht weil ich das alles nicht nachvollziehen konnte, sondern weil ich themen wie kurvendiskussionen einfach unwichtig fand, weil sie keinen realitätsbezug für mich hatten;)....
kann mir wer helfen in bezug auf die entscheidung für oder gegen das studium? also wie hoch ist der matheanteil an der uni osnabrück? kennt sich da wer aus?

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Hallo,

ich habe in Duisburg-Essen mit VWL angefangen. Da ich aber in der Schule nie der große Held in Mathe war, würde ich gerne von Euch wissen, ob es da auch externe Anbieter gibt, die einem Weiterhelfen können. Gibt es wie bei den Juristen "Repetitoren" die einen gezielt auf die Mathescheine vorbereiten bzw. mit einem den gesamten entscheidenden Stoff durchgehen.

Schon mal vielen Dank.

Grüße

Christian

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

schau dir am besten einige tutorial videos auf youtube an. ansonsten solltest du viel rechnen. alte klausuren rauf und runter rechnen.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

@Lounge-Gast: Ich studiere VWL im fünften Semester in Essen. Arbeite doch einfach die Blätter der Mathevorlesung durch, suche dir eine Lerngruppe. Wenn du das kannst, bist du auf jeden Fall gerüstet für die Sachen, die noch kommen im Bachelor-Studium.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

hehe VWL in Essen ,schlechter geht es doch gar nicht mehr.Erstens total einfach und zweitens der Ruf ist auch miserabel!!!!!!!Mehr gibt es nicht hinzuzufügen!!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

wie gut ist den VWL in Koeln?

Auch gebrochenrationale Funktionen?

Danke.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

ist akzeptabel aber auch nicht mehr dass was es mal war.
grundlagen mathe genügt für vwl.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Hier in Bonn bauen Mathe A und B auf zwei Büchern auf, die man sich bei Interesse mal anschauen kann - EMEA und FMEA, ausgeschrieben Essential bzw. Further Mathematics for Economic Analysis. Das EMEA gibt's auch ins Deutsche übersetzt als Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler. Autosen sind Sydsaeter, Hammond und noch ein paar.

Ist schon ein bisschen mehr als nur ableiten ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Mir ging es in der Schule genauso. Habe immer ewig gebraucht, bis ich es konnte, aber dann klappte es. Habe dann in MA BWL studiert, was beduetet, dass du im Grundstudium die gleichen VWL Vorlesungen wie die VWLer besucht hast. Dort konnte Mathe schon auch mal heftig werden, aber im Endeffekt hat es immer geklappt (wenn leider auch mit schlechten Noten). Für WiWi allgemein kann ich aber nur jedem raten: Lasst euch nicht von der Mathe abschrecken. Klar muss man was tun, aber die Mathe ist das kleinste Problem. Ich kenne wirklich NIEMANDEN, der an der Mathe gescheitert wäre.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Dann hol ich mal den Thread wieder hoch ;)

Ich stehe z.Z. vor der Entscheidung: Was soll ich studieren, BWL oder VWL?
Da ich auf einem Wirtschaftsgymnasium war, kann ich beides schon relativ gut einschätzen.
Ich fande VWL deutlich interessanter. Allerdings weiß ich nicht, ob man der bisherigen Stoff mit einem richtigen Studium vergleichen kann (dass es umfangreicher wird, ist mir klar).
In der Schule war die VWL sehr geißteswissenschaftlich aufgebaut, also mit wenig Mathe. Das wird sich im Studium ja deutlich ändern. Jetzt habe ich die Befürchtung, dass sich der Stoff so ändert, dass mir das Fach nicht mehr gefällt.
Mir ist zwar schon klar, dass Mathe zum Fachwerkzeug eines VWLers gehört aber, ich will einfach kein reines Mathestudium (obwohl ich in mathe nicht schlecht war 11-13pkte)
Zur Orientierung habe ich mir "Grundzüge der VWL" von Mankiw gekauft. Allerings erscheint es mir relativ einfach und unterscheidet scih nicht großartig vom Vwl Schulstoff, außer dass es ein bisschen ausführlicher ist.
Kann vllt jmd ein paar Erfahrungen in diese Richtung schildern. Ich wäre sehr dankbar :)

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

kommt auf die uni an. mathe im vwl studium ist defintiv schaffbar. solltest du aber später aber wirklich im vwl bereich arbeiten wollen, solltest du besser mathematik studieren und dann wechseln oder zumindest parallel ein paar extra mathevorlesungen belegen... guck dir einfach mal ein paar aktuelle forschungspaper an, dann weisst du in welche richtung es geht.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Hallo,

schalte mich hier nun auch mal ein. :)
Ich will auch gerne VWL oder WiWi studieren und habe mich jetzt für dieses Wintersemester in Frankfurt am Main, Bremen, Hamburg und Berlin beworben.
Gibt es hier ein paar Leute, die an einer der Unis studieren und mir was zu der allgemeinen Situation sagen können, zb. auch, wie wichtig Mathe und Statistik ist.. :)
Ich habe schon versucht, die Studiengänge zu vergleichen, aber es ist echt schwer, weil alle Sachen unterschiedlich benannt werden... -.-

Wenn jemand von euch also Kommentare zu den Unis hat, da wäre ich SEHR dankbar drüber!

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Nicht jeder kann Mathe studieren, nur weil er in der Schule gut war - nicht jeder kann KEIN Mathe studieren, nur weil er in der Schule nicht gut war. Die Mathe in VWL ist auch kein Hexenwerk. Der Mankiw, den Du erwähnst, erklärt grob die Züge der VWL auf Makroebene. Diese Buch wird aber an der Uni (ich nehme mal stark an, dass das an den meisten Unis so ist) nur für absolute Nebenfächler benutzt - zum Beispiel "Wirtschaft für Juristen" oder so etwas. Ansonsten kann ich Dir vom selben Autor Makroökonomik empfehlen - das ist der Makrostoff eines VWL-Erstis - so ungefähr. Aber selbst dieses Buch ist noch sehr laberlastig, aber die Grundprinzipien kommen ganz gut rüber und ich persönlich finde es auch gut geschrieben bzw. gut übersetzt. Der Zug fährt wie überall langsam an, aber wenn Du ganz und gar nicht am Ball bleibst, hast Du nach 4 Wochen schon die Keule verloren. Vergleiche die Matheanforderungen in einem VWL-Studium ungefähr mit dem, was man IDEALERWEISE in drei Jahren (jetzt 2?) Oberstufe in einem SEHR GUTEN Leistungskurs macht plus ungefähr 20 Prozent in Schwierigkeit und Menge. Dazu ist zu sagen, dass Du an manchen Unis die Möglichkeit hast, Dein VWL-Studium noch etwas in Richtung Mathe zu pimpen. Da hast Du dann noch etwas mehr davon, sowohl im Niveau als auch in Menge. Solltest Du Dich aber eher dafür interessieren, in eine sehr mathelastige Richtung in der Wirtschaft zu gehen, dann studiere lieber von Anfang an Wirtschaftsmathe! Das ist jedoch deutlich schwieriger. Aber im Falle des Überlebens zahlt sich das aus, denke ich. Da hast Du einfach mehr Chancen - hätte ich vielleicht auch lieber gemacht.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Danke für die Antwort, ist mir eine große Hilfe.
Wie sieht denn der Unterschied zwischen den Unis aus ?
Ist z.B. Mannheim mathematischer/anspruchsvoller als andere Unis ?

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Definitiv, natürlich. Ne Stufe härter könnte nur noch Bonn sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Mal ganz ehrlich bitte, ich steh in Mathe(13.Jahrgang) irgendwo zwischen 5 und 8 Punkten ( Kann auch mal in der unteren und auch mal in den höheren Bereich gehen). Jetzt habe ich in Gießen einen Studiengang gefunden der sich Moderne Fremdsprachen,Kultur und Wirtschaft nennt. Dazu wählt man 2 Fremdsprachen und hat die Wahl zwischen BWL und VWL. Habe da wirklich Lust drauf, aber wär das auch machbar?
Danke schonmal.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Das ist doch Dein Bier, was Du aus Dir und Deinen Kenntnissen machst.
Brichst Du Dir einen ab für die 5 - 8 Punkte? Was hat die Schule / der Lehrer eigentlich für ein Niveau? Wie lernst Du?

Kann Dir hier keiner sagen - Du musst Dich selbst einschätzen - zumindest versuchen.

"Machbar" wäre es höchstwahrscheinlich, zumindest würde es nicht daran scheitern. "Machbar" wäre eventuell auch ein viel mathelastigeres Studium - das kann Dir aber hier in Deinem Falle keiner sagen.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Die Uni Gießen ist jetzt nicht das eldorado für VWL, sollte also machbar sein...

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Also ich werde jetzt wohl ein VWL Studium beginnen, auf dem Gymmi hatte ich in mathe meistens so um die 4 bis 7 Punkte, aber wirklich ohne mich im geringsten darum zu bemühen (schwere Phase allgemein damals), in Physik gings mir anfangs ähnlich, aber da brauchte ich genau einen durchlernten Abend vor der Klausur um ne 2 zu schaffen, obwohl ich grade von der RS aufs Gymmi kam und wir, soweit ich mich erinnern kan, in 6 Jahren Physik keine enizige Matheformel benutzt haben (fragt mich nicht wie das geht).

In physik hab ichs dann ohne großes lernen immer auf ne 2- bis 3- gebracht, mein Problem war immer die Motivation, ich war scheiße faul, andersd ausgedrückt.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Am Anfang meines Studiums meinte mal ein Tutor zu mir "Mathe ist 2 Prozent Talent und 98 Prozent Fleiß" und so ist es auch. Alle StudienanfängerInnen werden schnell merken, Schulnoten sagen nicht wirklich viel aus. Da spielen zu viele Faktoren wie Kompetenz der LehrerInnen, Schule etc. mit. Wer also wirklich VWL studieren will, sollte sich nicht vorher wegen Mathe verrückt machen lassen. Die meisten Unis bieten Mathevorbereitungskurse an, um die Studenten auf ein Level zu bringen. Da wird alles (Ableitungen, Potenzrechnung etc.) noch einmal im Schnellverfahren wiederholt. Und dann heißt es einfach nur noch: üben, üben, üben. Viel Spaß dabei!

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Ich sag mal so, die Mathe Vorlesung im Grundstudium kann es in sich haben! Die Mathematik, die man in den VWL Vorlesungen (Mikro, Makro) dann tatsaechlich anwendet ist eher einfach.

Die Grundstudiumvorlesung Mathe ist im Prinzip dazu gedacht den Studenten auf die jeweiligen spaeteren Vorelsungen vozubereiten. Meiner Erfahrung nach gibt es dort aber gewaltige Unterschiede je nach Uni bzw. Professor. Die Uni Saarbruecken z.b., die ja nicht unbedingt als Topuni fuer WiWi bekannt ist, hat eine sauschwere Mathevorlesung im Grundstudium. Im Skript ist zwar nichts, was nicht theoretisch auch irgendwo in der VWL angewendet wird, geht aber weit ueber das hinaus, was spaeter den Studenten vermittelt wird. Im Prinzip unterscheidet sich der Schwierigkeitsgrad nicht unbedingt von dem was Physikstudenten im Grundstudium vermittelt wird. Die LMU in Muenchen hingegen, die eine Topuni fuer VWL ist, hat im Grundstudium eher eine bescheidene (aber zielgerichtete!) Mathevorlesung. Finde ich persoenlich sinnvoller.

Was natuerlich noch hinzu kommt sind Vorlesungen wie Statistik, Oekonometrie etc.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

Mathematik im VWL Studium ist sehr überschaubar. Ökonometrie nutzt eigentlich nur lineare Modelle und Instrumente, die - wenn du es einmal geschnallt hast - ziemlich einfach sind.

Das Problem ist nur, dass die Mathematik, die Volkswirte mitbekommen für so ein komplexes höher-dimensionales und nicht-lineares System, wie die Wirtschaft eines ist, absolut unbrauchbar ist.

Also Mathe im VWL Studium ist leicht und für später in der realen Welt sowieso unbrauchbar, weswegen die meisten Volkswirte auch nichts mathematisches mehr machen und man dafür dann Quants ranholt, also Mathematiker, die passendere Fähigkeiten haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

WiWi Gast schrieb am 26.07.2019:

Mathematik im VWL Studium ist sehr überschaubar. Ökonometrie nutzt eigentlich nur lineare Modelle und Instrumente, die - wenn du es einmal geschnallt hast - ziemlich einfach sind.

Das Problem ist nur, dass die Mathematik, die Volkswirte mitbekommen für so ein komplexes höher-dimensionales und nicht-lineares System, wie die Wirtschaft eines ist, absolut unbrauchbar ist.

Also Mathe im VWL Studium ist leicht und für später in der realen Welt sowieso unbrauchbar, weswegen die meisten Volkswirte auch nichts mathematisches mehr machen und man dafür dann Quants ranholt, also Mathematiker, die passendere Fähigkeiten haben.

Ja genau, die Mathematiker arbeiten jetzt ausschließlich in den VWLer Jobs und VWL Mathematik ist sowieso leicht. Da hat jemand wohl Winf studiert.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

WiWi Gast schrieb am 26.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 26.07.2019:

Mathematik im VWL Studium ist sehr überschaubar. Ökonometrie nutzt eigentlich nur lineare Modelle und Instrumente, die - wenn du es einmal geschnallt hast - ziemlich einfach sind.

Das Problem ist nur, dass die Mathematik, die Volkswirte mitbekommen für so ein komplexes höher-dimensionales und nicht-lineares System, wie die Wirtschaft eines ist, absolut unbrauchbar ist.

Also Mathe im VWL Studium ist leicht und für später in der realen Welt sowieso unbrauchbar, weswegen die meisten Volkswirte auch nichts mathematisches mehr machen und man dafür dann Quants ranholt, also Mathematiker, die passendere Fähigkeiten haben.

Ja genau, die Mathematiker arbeiten jetzt ausschließlich in den VWLer Jobs und VWL Mathematik ist sowieso leicht. Da hat jemand wohl Winf studiert.

Nein, habe Finanzmathematik studiert und zumindest in der Finanzbranche ist es so, dass Mathematiker die besseren Asset Manager sind, während Hedge Funds, die von VWLern geführt werden alle hart verkacken. VWL Mathematik oder Ökonometrie im Allg. ist zu simpel für das Untersuchungsobjekt. M. E. ist Machine Learning angesagt, was ja nichts anderes als höhere computerisierte Statistik ist.

Das Problem an WiWi im Allgemein ist, dass ihr Theorien aufstellt (wie effiziente Märkte) und dann versucht, die Empirie reinzufitten. WiWi müsste generell sehr viel mathematischer werden, Data Science, Machine Learning usw., damit ihr die Fähigkeiten bekommt, die Empirie angemessen zu analysieren und entrechend komplex zu modellieren.

Bisschen lineare Regression reicht halt nicht. Gibt genug Paper, die schon untersucht haben dass wahrscheinlich die meisten ökonomischen Theorien falsch sind, wegen des Selection Bias und Overfitting.

antworten
WiWi Gast

Re: Mathe im VWL Studium

WiWi Gast schrieb am 26.07.2019:

Mathematik im VWL Studium ist sehr überschaubar. Ökonometrie nutzt eigentlich nur lineare Modelle und Instrumente, die - wenn du es einmal geschnallt hast - ziemlich einfach sind.

Modell ohne Theorie = wissenschaftlich wertlos.

Das Problem ist nur, dass die Mathematik, die Volkswirte mitbekommen für so ein komplexes höher-dimensionales und nicht-lineares System, wie die Wirtschaft eines ist, absolut unbrauchbar ist.

Also Mathe im VWL Studium ist leicht und für später in der realen Welt sowieso unbrauchbar, weswegen die meisten Volkswirte auch nichts mathematisches mehr machen und man dafür dann Quants ranholt, also Mathematiker, die passendere Fähigkeiten haben.

Ja genau, die Mathematiker arbeiten jetzt ausschließlich in den VWLer Jobs und VWL Mathematik ist sowieso leicht. Da hat jemand wohl Winf studiert.

Nein, habe Finanzmathematik studiert und zumindest in der Finanzbranche ist es so, dass Mathematiker die besseren Asset Manager sind, während Hedge Funds, die von VWLern geführt werden alle hart verkacken. VWL Mathematik oder Ökonometrie im Allg. ist zu simpel für das Untersuchungsobjekt. M. E. ist Machine Learning angesagt, was ja nichts anderes als höhere computerisierte Statistik ist.

Das Problem an WiWi im Allgemein ist, dass ihr Theorien aufstellt (wie effiziente Märkte) und dann versucht, die Empirie reinzufitten. WiWi müsste generell sehr viel mathematischer werden, Data Science, Machine Learning usw., damit ihr die Fähigkeiten bekommt, die Empirie angemessen zu analysieren und entrechend komplex zu modellieren.

Bisschen lineare Regression reicht halt nicht. Gibt genug Paper, die schon untersucht haben dass wahrscheinlich die meisten ökonomischen Theorien falsch sind, wegen des Selection Bias und Overfitting.

antworten

Artikel zu VWL

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie«

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

Das Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie« aus der neuen Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen der Volkswirtschaftslehre und Mikroökonomie im Bachelor-Studium BWL. Ein Online-Training mit Übungsaufgaben und Muster-Lösungen erleichtert zudem die Prüfungsvorbereitung auf VWL-Klausuren und Klausuren in Mikroökonomie.

Witze der Woche: Wie VWLer flirten

Ein schick angezogenes Paar schaut sich verliebt an.

Was ist Volkswirtschaftslehre? Was unterschiedet ein VWL- und ein BWL-Studium? Wie lauten die Flirtsprüche von Volkswirtschaftlern. Was lässt sich über das Liebesleben der Ökonomen sagen? Welchen Ansatz Volkswirtschaftler in der (Ehe-)Krise favorisieren.

Klausuren mit Lösungen: HTW, HWR, BHT Berlin, VWL

Ein Bild von der Erde mit drei Zahnrädern und den Buchstaben VWL.

Die Homepage von Ralf Wagner bietet neben VWL-Klausuren mit Lösungen umfangreiche Materialien, Links und Leitfaden zur VWL.

Klausuren mit Lösungen: Uni Leipzig, VWL & Mikroökonomik

Eine Öffnung Richtung Himmel zwischen mehreren gelben Häusern.

Die Homepage der Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Mikroökonomik von Prof. Dr. Harald Wiese bietet 24 Klausuren "Grundzüge der Mikroökonomik" aus den Jahren 2001-2016 mit Lösungen.

Economic Science Slam Video

Screenshot Video

Prof. Ulrich van Suntum karikiert beim Science Slam in Münster die aktuelle Schuldenkrise mit der "kurzen Geschichte einer Währungsunion".

Open-Access-Journal Economics jetzt im SSCI

Open-Access-Journal Economics

Die wirtschaftswissenschaftliche Fachzeitschrift Economics ist in die Champions League der ökonomischen Journals aufgestiegen – rückwirkend mit Beginn des Jahres 2009 werden ihre Beiträge für den Social Science Citation Index (SSCI) ausgewertet.

Literatur-Tipp: Volkswirtschaftslehre

Volkswirtschaftslehre Paul Krugman

Wirtschafts-Nobelpreisträger Paul Krugman eröffnet mit seinem am 17. Mai 2010 erscheinenden neuen Grundlagenwerk »Volkswirtschaftslehre« einen spannenden Zugang zur Ökonomie.

Neuauflage des Klassikers: Grundzüge der Volkswirtschaftslehre

Grundzüge Volkswirtschaftslehre VWL

Ein Standardwerk der VWL vom Harvard-Professor für Volkswirtschaftslehre N. Gregory Mankiw. Mit Sicherheit eines der besten Lehrbücher für VWL, das zur Grundausstattung jedes Wirtschaftsstudenten gehören sollte.

E-Learning: Podcast Volkswirtschaftslehre - Die Wissenschaft

E-Learning: Podcast Volkswirtschaftslehre - Die Wissenschaft

Der E-Learning Podcast Volkswirtschaftslehre von Prof. Dr. Elisabeth Allgoewer (Uni Hamburg) befasst sich mit VWL als Wissenschaft über »Wesen und Ursachen des Wohlstands«.

Volkswirtschaft - Profil geschärft

Ein Bild von der Erde mit drei Zahnrädern und den Buchstaben VWL.

Mit gleich zwei neuen volkswirtschaftlichen Lehrstühlen startet die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena in das kommende Wintersemester.

Bundesbank-Glossar Geld und Währung

Formen entstanden durch Fenster an Gebäuden innen und außen.

Das Glossar der Deutschen Bundesbank umfasst von A wie Abwertung bis Z wie Zinsparitätentheorie etwa 230 Begriffe.

Formelsammlung VWL - Makroökonomik

Makroaufnahme einer silbernen Patronen-Kugel.

Die Formelsammlung wurde auf Grundlage der Vorlesung »Makroökonomik« von Professorin Dr. Kubin aus dem VWL-Grundstudium der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz erstellt.

Formelsammlung VWL - Mikroökonomik

Ein Bild von der Erde mit drei Zahnrädern und den Buchstaben VWL.

Die Formelsammlung wurde auf Grundlage der Vorlesung »Mikroökonomik« von Professorin Dr. Kubin aus dem VWL-Grundstudium der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz erstellt.

Literatur-Tipp: Die unsichtbare Hand

Die unsichtbare Hand Adam Smith

Die unsichtbare Hand vermittelt anhand einfacher Beispielen ein exzellentes Grundverständnis der Volkswirtschaftslehre. In vier Kapiteln werden die Außenwirtschaft, Finanzwissenschaft, Mikro- und Makroökonomie behandelt.

Neuer Bachelor-Studiengang »Internationale Volkswirtschaftslehre«

Ein Bild von der Erde mit drei Zahnrädern und den Buchstaben VWL.

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Regensburg bietet ab dem Wintersemester 2004/05 einen neuen Studiengang für Internationale Volkswirtschaftslehre mit Ausrichtung auf Mittel- und Osteuropa (MOE) an.

Antworten auf Mathe im VWL Studium

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 37 Beiträge

Diskussionen zu VWL

1 Kommentare

Mathe Aufgaben Buch?

WiWi Gast

Hallo, kennt jemand ein gutes Mathe Buch, in dem explizit Aufgaben und ausführliche Lösungen enthalten sind? Habe mir fürs Inhal ...

1 Kommentare

Erstes Praktikum

VWLer

Liebe Community Ich studiere jetzt im 5. Semester VWL an der WU Wien und das recht erfolgreich (Schnitt ~1.5, Top 10% Schnitt & ...

Weitere Themen aus Mathe im BWL-Studium