DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Mathe im BWL-StudiumFinance

Schwerpunkt Finance - wie mathelastig?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Schwerpunkt Finance - wie mathelastig?

Im Bachelorstudium hatte ich eine Finance Grundlagenvorlesung mit je 2 SWS Vorlesung und Übung. Mathematisch anspruchsvoll war da nichts. Auch Verständnisprobleme hatte ich nicht. Nun stehe ich vor der Wahl, was ich den im Master machen soll. Ich finde Finance eigentlich ganz interessant. Auch hatte ich in Mathe nicht so die Probleme. Nur hab ich alles komplizierte aus Mathe I und II schon wieder verdrängt. Integralrechnung, Kurvendiskussion und Konsorten sollte ich eigentlich noch hinkriegen, ohne groß was zu wiederholen. Nur wenn’s weiter in die Materie geht... Wie gesagt. Um eine Einschätzung des Ganzen zu haben, würde ich gerne wissen, was man mathematisch wirklich drauf haben sollte, wenn man seinen Schwerpunkt in diesem Bereich legt.

Danke!

antworten
WiWi Gast

Re: Schwerpunkt Finance - wie mathelastig?

Kommt darauf an, wie dein Prof drauf ist. Unser Finance Prof war Dipl-Math. und hat entsprechend mathelastig unterrichtet. Denke, am kompliziertesten wird sein: Bewertung von (exotischen) Optionen, Unternehmensbewertung, allgemein Bewertung strukturierte Produkte und Derivate. Je nach dem wie Dein Prof drauf ist, kann es sein, dass Du z.B. stochastische Differenzialgleichungen lösen musst.
Aber am besten siehst Du Dir einfach alte VL-Unterlagen an.

antworten
WiWi Gast

Re: Schwerpunkt Finance - wie mathelastig?

Hmm, wenn ich mir die Veroeffentlichungen der Finance Profs angucke wird mir schwindelig. Boese mathematische Begriffe haben da die Ueberhand... Werd mal gucken, ob ich in Vorfeld Unterlagen und einige Klausuren sichten kann.

antworten
DAX Einkäufer

Re: Schwerpunkt Finance - wie mathelastig?

Ich würde bereits jetzt im Auge behalten, dass Du mit diesem Schwerpunkt eines Tages in einer Finance-Abteilung arbeiten könntest. Es ist zwar Dein kurzfristiges Ziel, das Studium zu überstehen, aber Dein langfristiges, evtl. auch einen schönen Beruf zu haben. Der selbstverständliche Umgang mit Zahlen und abstrakten Zusammenhängen sollte also vorhanden sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Schwerpunkt Finance - wie mathelastig?

kann sehr hart werden. Ich musste mich - bin nicht gerade der Mathegott - richtig reinknieen. Ohne Teamarbeit hätt ich es nicht gepackt. Habe am Ende aber gut abgeschlossen.

Also: richte Dich auf viel Arbeit & Frustration ein. Aber später sind die Jobaussichten viel besser als im Marketing, außerdem acuh viel spannender - sehe ich jedenfalls so. Wenn Du Dich traust, gib von Anfang an Vollgas - ist auch viel Statistik dabei, Durationsgrade, Black & Scholes (Optionspreisbildung),... Viel Erfolg & eine gute Entscheidung! Ich habs ja auch irgendwie gepackt...

antworten
WiWi Gast

Re: Schwerpunkt Finance - wie mathelastig?

Hmm alos Unternehmensbwertung kann sehr mathelastig sein, je nachdem wie sehr auf die WP PErspektive Wert gelegt wird auch eher weniger. Aber bei Derivaten, Corporate Finance etc. ist eigtl immer viel Mathe dabei.

antworten
WiWi Gast

Re: Schwerpunkt Finance - wie mathelastig?

Der Starter hier:

Also, Mathe zu verstehen war nie mein Problem. Bin kein reiner WiWi sondern WING. Hab also in meinem Studium in fast jedem Fach irgendwie Mathe gehabt. Aber ich komme von einer eher als schlecht und einfach einzustufenden Hochschule (Selbsteinschätzung) und bin nun am KIT gelandet.

Mathe I und II in Handumdrehen gemacht (waren aber schon die Aussiebfächer, ca. 30 von über 100 haben den Bachelor geschafft, die meisten sind an Mathe gescheitert). Wenn ich mir aber die Unterlagen von einigen anderen Studiengängen angucke, geht es da bei einigen schon härter zu. Sehe hauptsächlich das Rausfliegen meiner Kommilitonen durch den (damals) NC-freien Studiengang begründet, wir waren alle nicht die Überflieger.

Also, meine Bedenken:
Einfache HS vs. KIT (mindestens vom Ruf her anspruchsvoll)
Gelernte Grundlagen vs. Geforderte Grundlagen
Vergessenes vs. Zeit Vergessenes neben den Veranstaltungen zu wiederholen

Warum ich überhaupt vom Schwerpunkt Finance rede bei einem WING-Studiengang: Es besteht die Möglichkeit generell seinen Schwerpunkt auf BWL/VWL-Fächer zu legen und selbst in ING/OR/INFO kriegt man die Verknüpfung zu Finance am KIT problemlos hin.

Also, Interesse an Finance besteht und auch der Willen ein wenig nachzuarbeiten aber die zeitliche Komponente spielt bei mir eine große Rolle, da ich neben dem Studium noch andere Verpflichtungen habe.

Was sind eure (ernstgemeinten) Empfehlungen? Brauche einfach den Rat von Leuten, die es schon durchgezogen haben. (Und vielleicht weiß ja sogar jemand was zu sagen über Finance am KIT).

Danke!

antworten
WiWi Gast

Re: Schwerpunkt Finance - wie mathelastig?

Mathegott muss man sicher nicht sein, aber ein Grundverständnis für Zahlen und Zusammenhänge ist schon nicht schlecht. Wenn du die nötige Motivation mitbringst und gut arbeitest, packst du das dann auch. Bewwertung u. Derivate kann zwar hart sein, aber ist auch machbar.
Meiner Meinung nach ist es halt auch wichtig, wenn man so einen Schwerpunkt wählt, auch Interesse am Kapitalmarkt zu haben, denn der spätere Arbeitsbereich sollte ja schon interessant sein!

antworten
WiWi Gast

Re: Schwerpunkt Finance - wie mathelastig?

Klar, wenn ich kein Interesse hätte...

Mathegott bin ich zwar nicht, aber Verständnis für die Materie hat mir nie gefehlt (außer im LK, wo ich den Lehrer abgrundtief gehasst habe und mich verweigert habe, aber das waren rebellische Zeiten :P ). Und wenn ich dann doch mal was nicht ganz geblickt habe, konnte ich es wenigstens anwenden…

antworten

Artikel zu Finance

19. Campus for Finance Conference 2019

WHU Campus-for-Finance Conference 2019

Am 17. und 18. Januar 2019 findet zum 19. Mal die Campus for Finance Conference in Koblenz statt. Die WHU New Year’s Conference wird von der studentischen Initiative "Campus for Finance" der WHU - Otto Beisheim School of Management veranstaltet.

Finanzwirtschafter.de - Nachrichtenportal mit Finanznews

Finanzwirtschafter- Nachrichtenportal mit Finanznews

Das Finanzportal hat sich auf Nachrichten aus den Bereichen Finanzen, Wirtschaft, Unternehmen, Immobilien und Konjunktur spezialisiert. Im Vordergrund stehen dabei eigene Meldungen, von welchen auf dem Portal täglich etwa fünf exklusiv erscheinen.

BWL-Master-Studiengang »Energie- und Finanzwirtschaft«

Ein gedrehter Lichtstrahl in der Dunkelheit.

Im BWL-Master-Studiengang zur Energie-Finanzwirtschaft an der Uni Duisburg-Essen erwerben die Studierenden die erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden in einer auf die allgemeine und wissenschaftliche Berufswelt bezogenen Ausbildung.

Neuer Master-Studiengang »Finance, Taxation and Auditing«

Fenster und Gebäude bilden mit gelber und blauer Farbe verschiedene Formen.

Beim Master-Studiengang »Finance, Taxation and Auditing«, der im Wintersemester 2008/09 im Fachbereich Wirtschaft an der Hochschule Düsseldorf (HSD) beginnt, werden pro Jahr 20 Studierende zugelassen.

Institut für Währungs- und Finanzstabilität an der Universität Frankfurt eröffnet

Das Institut ist von der Universität zur Durchführung des Projekts »Währungs- und Finanzstabilität« gegründet worden, das maßgeblich von der Stiftung Geld und Währung finanziert wird.

Duales Bachelor-Studium Finanzmanagement / Anlagemanagement

Screenshot der Internetseite der Europäischen Fachhochschule (EUFH).

Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister sind die Partner der EUFH in Brühl. Bei ihnen absolvieren die Studierenden die Praxisphasen des Bachelor-Studiengangs Finanzmanagement / Anlagemanagement.

Elitestudiengang »Finance & Information Management«

Screenshot Homepage wi.tum.de

Der zweisprachige Studiengang (Deutsch - Englisch) richtet sich an Studierende der Wirtschaftswissenschaften oder verwandter Fächer, die sich nach dem Vordiplom oder Bachelor für das zweijährige Studium bewerben können.

Elitestudiengang Finance and Information Management eröffnet

Screenshot Homepage wi.tum.de

Mit einer Festveranstaltung, bei der der Bayerische Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber über »Eliteförderung in Bayern« spricht, wird am 22. Oktober der Elitestudiengang »Finance & Information Management« eröffnet.

Frankfurt ist die Finanzuniversität Deutschlands

Uni Frankfurt Finanzen

Stiftungsrat der Stiftung Geld und Währung entscheidet sich für Frankfurt am Main als Sitz eines neuen Kompetenzzentrums.

Change Management Lexikon und Guide

Das Change Management Lexikon von »Die Umsetzungsberatung« umfasst gut 300 Begriffe, die jeweils in einem Artikel ausführlich erläutert werden. Ein Change Management Guide bietet zudem praxisbezogene Informationen zu Veränderungsprozessen und Wissenswertes zu allen Aspekten des Change Management.

PHOENIX-Wirtschaftslexikon mit Kurzfilmen

Eine Person im blauen Pullover hält eine Sonykamera.

Das PHOENIX-Wirtschaftslexikon erklärt mit Kurzfilmen Begriffe aus der Wirtschaftswelt, die zwar tagtäglich benutzt, aber noch lange nicht für alle verständlich sind.

bpb-Lexikon der Wirtschaft

Das Lexikon der Wirtschaft der Bundeszentrale für politische Bildung vermittelt grundlegendes Wirtschaftswissen von A bis Z. Neben der Printausgabe steht das Lexikon der Wirtschaft auch zur freien Nutzung im Internet zur Verfügung.

Online-Lexikon Englisch/Deutsch für Wirtschaft und Finanzen

Verschiedene Lexikas zu Wirtschaftsthemen stehen nebeneinander.

Das Online-Lexikon für Wirtschaft und Finanzen von Cordula Sauerland besteht seit fast 10 Jahren. Es umfasst etwa 14.000 Vokabeln und Redewendungen in Englisch und Deutsch aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen.

Formelsammlung Betriebswirtschaftliche von Vahlen

Ein E-Book von kindle mit polnischer Schrift.

Der Vahlen Fachverlag für wirtschaftswissenschaftliche Studienliteratur schenkt jedem Besucher zum Relaunch des Internetauftritts eine betriebswirtschaftliche Formelsammlung als E-Book.

Gabler Online-Wirtschaftslexikon

Das Gabler Wirtschaftslexikon gilt seit über 50 Jahren als Klassiker der Wirtschaftsliteratur. Mittlerweile stellt der Wiesbadener Wirtschaftsfachverlag sein Flaggschiff auch als frei zugängliches Online-Wirtschaftslexikon zur Verfügung.

Antworten auf Schwerpunkt Finance - wie mathelastig?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 9 Beiträge

Diskussionen zu Finance

Weitere Themen aus Mathe im BWL-Studium