DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Mathe im BWL-StudiumWiWi-Studium

Mathekenntnisse ausreichend?

Autor
Beitrag
Tobik1995

Mathekenntnisse ausreichend?

Hallo,

Ich fange jetzt im Wintersemester an, WiWi zu studieren.
Ich habe nach meiner Ausbildung mein Fachabi nachgeholt und mache mir Gedanken, ob ich in Mathe überhaupt klarkommen werde. Bis zur zehnten Klasse war ich in Mathe eine absolute Niete und es hagelte Fünfen und Sechsen.
Grund dafür waren auch Fehlzeiten.
Im Fachabi habe ich zum ersten Mal Zeit und Kraft investiert um einen möglichst guten Abschluss zu haben.
Am Ende stand ich mit 14 Punkten dar.

Wir hatten als Themen:

  • Funktionen
  • Funktionen höheren Grades
  • Kurvendiskussion
  • Differentialrechnung
  • Integralrechnung
  • Gleichungssysteme
  • Extremalprobleme

Nun aber zweifle ich daran, dass es fürs WiWistudium genügt, da ich von den Themen im normalen Abitur noch nie was gehört habe.

Beispielsweise sind Vektoren oder Matrizen immer noch ein dunkler Wald für mich.
Muss ich entsprechend nacharbeiten oder sind die Themen im Fachabi als Grundlage ausreichend?

antworten
WiWi Gast

Mathekenntnisse ausreichend?

Tobik1995 schrieb am 15.08.2019:

Hallo,

Ich fange jetzt im Wintersemester an, WiWi zu studieren.
Ich habe nach meiner Ausbildung mein Fachabi nachgeholt und mache mir Gedanken, ob ich in Mathe überhaupt klarkommen werde. Bis zur zehnten Klasse war ich in Mathe eine absolute Niete und es hagelte Fünfen und Sechsen.
Grund dafür waren auch Fehlzeiten.
Im Fachabi habe ich zum ersten Mal Zeit und Kraft investiert um einen möglichst guten Abschluss zu haben.
Am Ende stand ich mit 14 Punkten dar.

Wir hatten als Themen:

  • Funktionen
  • Funktionen höheren Grades
  • Kurvendiskussion
  • Differentialrechnung
  • Integralrechnung
  • Gleichungssysteme
  • Extremalprobleme

Nun aber zweifle ich daran, dass es fürs WiWistudium genügt, da ich von den Themen im normalen Abitur noch nie was gehört habe.

Beispielsweise sind Vektoren oder Matrizen immer noch ein dunkler Wald für mich.
Muss ich entsprechend nacharbeiten oder sind die Themen im Fachabi als Grundlage ausreichend?

Geh in die nächste Bibliothek, leih dir ein Mathe Schulbuch für das Abi aus (Lambacher Schweizer) und lern bzw. wiederhol bis zum Semesteranfang, dann fehlt dir nichts fürs WiWi Studium bezüglich Mathe

antworten
WiWi Gast

Mathekenntnisse ausreichend?

Arbeite noch die Basics der Linearen Algebra nach dann passts.

antworten
WiWi Gast

Mathekenntnisse ausreichend?

Erkundige dich mal ob deine Uni Vorkurse anbietet. Falls ja ist Mathe definitiv mit von der Partie und du kannst potenzielle Lücken im Voraus schließen

antworten
WiWi Gast

Mathekenntnisse ausreichend?

Das klingt schon nicht schlecht. Teilweise gibt es sonst einen Brückekurse zum Wiederholen und um so Lücken wie bei Vektorrechnung oder den Matritzen zu schließen. Oder kauf dir eins dieser Mathe für WiWis Bücher.

Die meisten Aufgaben und Punkte gibt es zur Kurvendiskussion. Wenn du da fit bist, ist das die halbe Miete und das kommt auch in anderen Fächern immer wieder mal vor. Was klausurrelevant ist bzw. welche Aufgabentypen kommen, lernst du am besten mit alten Klausren rechnenn in einer Lerngruppe. Versuch bloss nicht jedes Detail der Mathevorlesung zu durchdringen.

Wenn alle Stricke reißen, leg mit 2-3 Leuten zusammen und buch dir ein paar Nachhilfestunden bei einem der Mathetutoren. Die wissen am besten, was klausurrelevant ist und nehmen zum Teil ein paar Schüler an.

antworten
WiWi Gast

Mathekenntnisse ausreichend?

Lineare Algebra und partielles differenzieren/(integerieren) sind nach den Grundrechenarten mM die wichtigsten Kenntnisse. Da hat es mich in meinem Grundstudium übel erwischt, als ich über Umwege mein Abi gemacht habe. Damals hatte ich einen übernormalen Taschenrechner, der all diese Aufgaben für mich gemacht hat. In der Uni stand ich dann da und durfte mir alles mit youtube etc. beibringen. Tu dir den gefallen und setz dich jetzt schon hin. Du wirst es dir in den Mathe- und Mikro Grundlagen danken.

antworten

Artikel zu WiWi-Studium

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

ISA - Studieninhalte und Zukunftschancen im Bereich Wirtschaftswissenschaften

Screenshot ISA Uni Duisburg-Essen

Das Informationssystem Studienwahl und Arbeitsmarkt informiert umfassend über Studienangebote und Berufsperspektiven.

Wirtschaftsstudium in NRW auf Platz 1 und Fernuni Hagen größte Uni vor Köln und Münster

Studentinnen der Universität Münster auf einer Bank im Gespräch.

Im Wintersemester 2008/09 viel laut Statistischem Landesamt die meist getroffene Fächerwahl an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen mit 82 500 Studierenden auf den Bereich der Wirtschaftswissenschaften.

13,5 Prozent mehr Studienanfänger in den Wirtschaftswissenschaften

Ein Kaufhausinneres mit verschwommenen Menschen und Rolltreppen.

Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, nahmen 2011 insgesamt rund 516 900 Anfängerinnen und Anfänger ein Studium auf. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich damit die Zahl der Erstimmatrikulierten 2011 um rund 16,2 Prozent.

Betriebswirtschaftslehre erneut beliebtestes Studienfach

Ein Buch über die Praxis Marketing, ein Computer mit einer Weltkugel und dem Schriftzug BWL und ein gelber Personalordner.

Im Wintersemester 2010/11 waren so viele Studierende wie noch nie an den deutschen Hochschulen eingeschrieben: 2 218 000 Studentinnen und Studenten. Die Betriebswirtschaftslehre war wie in den Vorjahren das beliebteste Studienfach, sie lag mit 185 000 Studierenden auf Rang eins.

Wirtschaftswissenschaften studierbarer machen um Studienabbrüche zu reduzieren

Die Abkürzung WiWi für Wirtschaftswissenschaften an einer Mauer mit einem Daumen-Hoch als Like-Zeichen.

Viele Abbrecher nennen die zu hohen Anforderungen des Studiums als ausschlaggebend. Dies gilt insbesondere für die Studiengänge in den Wirtschafts- und Ingenieurswissenschaften an den Fachhochschulen, bei denen die Leistungsansprüche als besonders hoch gelten.

Wirtschaftswissenschaften weiterhin die beliebteste Studienrichtung

Logo vor Ort Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften ZBW

Wirtschaftswissenschaften sind wie bereits in den Vorjahren die beliebteste Studienrichtung (10 Prozent), gefolgt von den Lehramtsstudiengängen, Maschinenbau (jeweils 9 Prozent) und Medizin (6 Prozent).

Wirtschaftswissenschaften beliebteste Studienrichtung

WiWi, BWL, VWL

Ein Wirtschaftsstudium nehmen 12 Prozent aller Studienberechtigten auf. Dies ist ein zentrales Ergebnis des Berichts »Studienberechtigte 2005 - Übergang in Studium, Ausbildung und Beruf« der HIS Hochschul-Informations-System GmbH.

Wirtschaftswissenschaften beliebteste Studienrichtung

WiWi, BWL, VWL

Die beliebteste Studienrichtung der Studienberechtigten 2004 sind die Wirtschaftswissenschaften. Nach zuletzt 10 Prozent im Jahr 2002 haben sich nun 12 Prozent aller Studienberechtigten für diese Studienrichtung entschieden.

Wirtschaftsstudium parallel zur Schule

WiWi - Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug vor einem Computer.

Die Young Business School verzahnt bundesweit die reguläre Schule mit Hochschulen und bietet Schülern die Möglichkeit, parallel zur Schule mit einem Studium zu starten und im Idealfall den Bachelorabschluss zeitgleich mit dem Abitur zu erreichen.

Interesse an Gaststudium in den Wirtschaftswissenschaften gestiegen

Interesse an Gaststudium in den Wirtschaftswissenschaften bei Senioren gestiegen.

Besonders bei Senioren wächst das Interesse an einem Gaststudium. Rund 47 Prozent der Gaststudierenden sind älter als 60 Jahre.

HIS-Studie: Wirtschaftswissenschaften beliebteste Fachrichtung

WiWi, BWL, VWL

Wieder hohes Niveau der Studierfreudigkeit - aber große Unterschiede zwischen den Bundesländern

Change Management Lexikon und Guide

Das Change Management Lexikon von »Die Umsetzungsberatung« umfasst gut 300 Begriffe, die jeweils in einem Artikel ausführlich erläutert werden. Ein Change Management Guide bietet zudem praxisbezogene Informationen zu Veränderungsprozessen und Wissenswertes zu allen Aspekten des Change Management.

PHOENIX-Wirtschaftslexikon mit Kurzfilmen

Eine Person im blauen Pullover hält eine Sonykamera.

Das PHOENIX-Wirtschaftslexikon erklärt mit Kurzfilmen Begriffe aus der Wirtschaftswelt, die zwar tagtäglich benutzt, aber noch lange nicht für alle verständlich sind.

bpb-Lexikon der Wirtschaft

Das Lexikon der Wirtschaft der Bundeszentrale für politische Bildung vermittelt grundlegendes Wirtschaftswissen von A bis Z. Neben der Printausgabe steht das Lexikon der Wirtschaft auch zur freien Nutzung im Internet zur Verfügung.

Antworten auf Mathekenntnisse ausreichend?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 6 Beiträge

Diskussionen zu WiWi-Studium

Weitere Themen aus Mathe im BWL-Studium