DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Kategorie: News

Arbeitswelt 4.0: Mobiles Arbeiten in einem WLAN-Hotspot

Welche Wirtschaftsnews und digitalen Trends sind wichtig?

Gute Computer-, Technik- und Internetkenntnisse sind für das Wirtschaftsstudium und die Karriere heute unerlässlich. Auch die Welt der Apps und sozialen Medien sollten Nachwuchsführungskräfte gut kennen. Ganze Branchen befinden sich durch die Digitalisierung im Wandel. Die Rubrik "Trends & Digitales" informiert laufend über Neues und Innovatives. WiWi-TReFF bietet hier nützliche Tipps, die das Leben mit dem Computer und Smartphone im Studium oder im Arbeitsleben erleichtern.

Tipps zu News

Digitalstrategen: Chief Digital Officer (CDO) – das Einhorn unter den Top-Managern

Ein Mann mit Kopftaschenlampe sieht sich den Sternenhimmel an.

Das Berufsbild des Chief Digital Officer (CDO) ist brandneu. Aktuell haben erst lediglich zwei Prozent der großen Unternehmen die Position eines CDO geschaffen. Der digitale Wandel muss jedoch in der Unternehmensspitze verankert werden. Dies ist Aufgabe des Chief Digital Officers, welcher eine Digitalstrategie erarbeiten und die Digitalisierung von Unternehmen und Geschäftsmodellen vorantreiben und gestalten soll.

Aktuell im Forum

9 Kommentare

Unterschied Nutzwertanalyse und Scoring-Modell

WiWi Gast

Was ist Nutzwertanalyse und scoring Modell? Studiere an einer Uni

1 Kommentare

Gibt es eine Lockerung der Kreditvergabestandards, falls ja wie können wir diese messen?

WiWi Gast

Siehe, Betreff: Gibt es eine Lockerung der Kreditvergabestandards, falls ja wie können wir diese messen? Als Krisenindikator fände ich das sehr interessant.

2 Kommentare

Business Plan Income Statement

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 23.08.2018: Brutto/net sales haben in dem Sinne nichts mit Steuern zu tun. Bei net sales werden halt zb Garantien/Rabatte abgezogen Daher bei 2. So oder so tax abziehe ...

5 Kommentare

Bundesfirmenregister - Datenbank für handelsregisterlich eingetragene Unternehmen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.08.2018: Die Bilanz negativ abgeschlossen? Also m. E. n. geht eine Bilanz immer genau auf; ich tippe mal, du meinst Unternehmen mit Jahresfehlbetrag. Aber solche Dat ...

17 Kommentare

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 13.12.2015: ...

8 Kommentare

Finanzspezialisten gefragt: Finanzplan Income Statement

Hase

WiWi Gast schrieb am 20.08.2018: Im ersten Jahr wird pro rata temporis (zeitanteilig) abgeschrieben, d.h. wenn du das Gebäude am 1. Juli einbuchst, wird im ersten Jahr für 6 Monate abgeschrieb ...

11 Kommentare

DCF-Bewertung und Kapitalstruktur

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 21.08.2018: Ja gut, wenn ein Unternehmen tatsächlich kein FK hat, dann ist der WACC = 100% * r[EK] + 0% * r[FK] = r[EK]. Aber das steht doch nicht im Widerspruch zu dem ...

1 Kommentare

Finanzplan Berechung BreakEven Point

WiWi Gast

Ich habe ein Problem mit dem BEP Analysis. Die formel lautet: Fix Kosten/ Stückpreis-Variable Kosten In meinm Fall handelt es sich um vermietungen dh ich habe 3 Objekte * Tagessatz Für den Unte ...

1 Kommentare

Overlay Management

InvestBWL

Hallo Leute, ich bin zur Zeit auf der Suche nach Fachliteratur zum Thema "Overlay Management". Könnt ihr mir eventuell weiterhelfen? Gerne auch praxisnahe Literatur. Über eine Diskussion zu dem Them ...

5 Kommentare

Überleitung Trial Balance

WiWi Gast

Aber ja haste Recht, verschiedene Bewertungsansätze verzerren natürlich das Bild

3 Kommentare

Buchwertmethode <-> Neubewertungsmethode

WiWi Gast

Ganz einfach: da bei der Buchwertmethode die Neubewertung der Vermögensgegenstände und Schulden unterbleibt. Aber die Buchwertmethode ist doch ohnehin nicht mehr anzuwenden, national Neubewertungsmeth ...

4 Kommentare

Was gibt die Häufigkeit des Umschlages Forderungen/Kundenziel an?

WiWi Gast

Erstmal relativ wenig. Noch niemanden gesehen, der mit dieser Kennzahl steuert. Was soll es denn bedeuten? Den durchschnittlichen Mittelzufluss aus den Alt-Forderungen könnte man hier ablesen, aber al ...

6 Kommentare

Bilanz- und Jahresabschlussanalyse

WiWi Gast

Nicht sonderlich aussagekräftig? Das sehe ich anders. Wie gelangen denn Ratingagenturen zu ihrem Ergebnis? Wie bewerten Banken die Kreditvergabe? Wie wird im Insolvenzverfahren die Überschuldung f ...

1 Kommentare

Welche Risikoentscheidungsmethoden sollten gewählt werden?

WiWi Gast

Welche Vorteile haben Bernoulli Regel, Hurwicz, MiniMax, Maximax, Niehan Savage, Bayes, Standardabweichung * Risikopräferenz + Erwartungswert, etc. ? Welche Nachteile haben diese Methoden und welche s ...

3 Kommentare

Hurwicz Regel 0,5 Risikoneutralität

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.07.2018: +1 Zitat: "Nach L. Hurwicz benanntes Entscheidungsprinzip bei Unsicherheit i.e.S., d.h. in einer Situation der Unsicherheit, in der keine Eintrittswahrscheinlic ...

Neue Beiträge zu News

Wirtschaftsweisen - Der Sachverständigenrat für Wirtschaft zur wissenschaftlichen Politikberatung.

Wirtschaftsweisen legen Jahresgutachten 2018/19 vor

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat sein Jahresgutachten 2018/19 vorgelegt. Das Jahresgutachten trägt den Titel »Vor wichtigen wirtschaftspolitischen Weichenstellungen«. Das neue Jahresgutachten hat vier Schwerpunktthemen: Globalisierung und Protektionismus, Europa und der Brexit, Handlungsbedarf beim demografischen Wandel und die Digitalisierung.

Die Großbuchstaben "KI" auf einer Taste stehen für "Künstliche Intelligenz"

Künstliche Intelligenz ist Top-Thema bei Unternehmen

Neun von zehn Managern erwarten grundlegende Veränderungen bei ihren Geschäftsprozessen und Kundeninteraktionen durch Künstliche Intelligenz (KI). Die strategische Bedeutung von Künstlicher Intelligenz zieht daher Anpassung der Unternehmens­strategie nach sich. Effizienz und Kundenzentrierung werden dabei derzeit als größtes Potenzial der KI-Technologien gesehen, so die Ergebnisse von Lünendonk und Lufthansa Industry Solutions in ihrer Sonderanalyse Künstliche Intelligenz.

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Special: Industrie 4.0

Industrie 4.0

Industrie 4.0: Viele deutsche Unternehmen ohne Strategie

Neun von zehn deutschen Unternehmen sehen Industrie 4.0 als Chance. Aber nur jedes fünfte Unternehmen hat eine Strategie und Verantwortlichkeiten für die Industrie 4.0 definiert. 44 Prozent können zudem keine Fortschritte beim Thema verzeichnen. Vorreiter investieren im Schnitt 18 Prozent ihres Forschungs- und Entwicklungsbudgets im Bereich Industrie 4.0, wie eine aktuelle McKinsey-Studie zeigt.

Link-Tipps zu News

Screenshot der otcrit Webseite zu Kryptowährungen und Bitcoin.

Neue Krypto-Community »Otcrit.org« gegründet

Die Krypto-Ökonomie wächst mit beispielloser Geschwindigkeit und der Markt könnte schon bald eine Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar erreichen. Ein großes Problem in dieser Branche ist jedoch das Fehlen von Transparenz und authentischen Informationen. Das europäische Start-up Otcrit möchte sich daher mit einem neuen Ansatz im Bereich der Kryptowährungsbörsen positionieren. Die Krypto-Community »Otcrit.org« hilft beim Austausch von Informationen und beim Tausch von Kryptowährungen.

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

BDU-Beraterdatenbank: Beraterprofile zu 500 Unternehmensberatern in Deutschland

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

Literatur-Tipps zu News

Das Netz eines Spielplatzklettergerüstes vor blauem Himmel.

Internet der Dinge: Megatrend mit Milliardenumsätzen eröffnet neue Geschäftsmöglichkeiten

Viele Top-Manager sind damit überfordert, eine Erfolg versprechende Strategie für das Internet der Dinge zu entwickeln. Das Geschäft mit intelligenten, vernetzten Gegenständen bietet Technologieanbietern, Telekommunikationsunternehmen und Endgeräteherstellern bis zum Jahr 2020 Umsatzpotentiale von mehr als 300 Milliarden US-Dollar. Doch um vom Internet der Dinge zu profitieren, müssen Unternehmen investieren, Know-how aufbauen und sich Partnerschaften sichern.

Cover vom HANDBUCH CONSULTING von Lünendonk.

Handbuch Consulting

Das Lünendonk Handbuch Consulting bietet mit 26 Autorenbeiträgen einen fundierten Blick in die derzeit wichtigen Herausforderungen und Trends im Beratungsmarkt. 60 führende Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland informieren zudem in kurzen Portraits über ihre Arbeit und ihre Beratungsschwerpunkte.

WiWi-TReFF Termine

< November >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z