DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Niederlande & BelgienFontys

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

*gähn*

du bist nicht erfolgreich, weil du bei PWC einsteigst. Die Big4 stellen in Deutschland jedes Jahr einige tausend Leute ein. Wenn ein Partner von PWC von der FIHE käme, den könntest du vielleicht erfolgreich nennen. Gibbet aber nicht!

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Mal abgesehen von der Anerkennung des Studiums (meiner Praxiserfahrung nach ist sie einfach gut; auch ich bin mit BBA in einem Dax-Unternehmen angestellt) gehen deutsche Studenten oft mit einem ganz falschen Anspruch dahin und kommen nicht mit der Didaktik klar.

Denn anders als in Deutschland muss man hier stark selbstverantwortlich lernen und wird von Dozenten hierfür angeleitet. Das ist meiner Meinung sehr positiv, weil es stark das eigenständige arbeiten fördert. Ich habe von den vielen Kommilitonen zumeist eindrucksvolles Feedback über deren Anstellungen gekriegt. Nicht wenige haben auch den Master angehängt ohne Verzögerung.

Dass man diesem viel durchdachterem Curriculum in kürzerer Zeit das gleiche erreicht wie althergebrachten Universitäten scheint einige Neider anzuziehen die von Oma erzählt bekommen haben, nur Diplom ist was wert. Willkommen im 21. Jahrhundert.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Dann ieite mir doch mal Black-Scholes her, oder hast du das etwa nicht gelernt?

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Habe an der FIHE meine Bachelor gemacht, danach in UK meine Master of Science gemacht. Es gibt also keinerlei Problem mit der Anerkennung an int. Universitäten.

Das der Fontys Bachelor nicht mit einem Uni-Diplom gleichzusetzen ist, sollte jedem klar sein. Der BA einer dt. Uni ist ebensowenig mit dem alten Uni-Diplom zu vergleichen, also bleibt ein Stück weit realistisch.
Andere Unis bashen zeugt von geistiger Armut, respektive argen Minderwertigkeitskomplexen.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

also mich würde noch mal interessieren ob an der fontys auch die meisten bewerber zugelassen werden, da es ja keinen nc gibt

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

@ den gast vom 27.09:

es zeugt auch von geistiger armut, wenn man seine lächerliche hogeschool nicht von einer uni unterscheiden kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Hallo zusammen,

ich war sehr zufrieden mit meinem Studium und bin auch bei sehr grossen und bekannten Firmen untergekommen.
Trotzdem gibt es ein riesen Problem, was jedem gesagt werden muss.
Ich bekomme nun keinen Masterplatz an den bekannten deutschen unis, da mir dazu verschieden Credits fehlen.
Wenn man sich also für nur bachelor entscheidet, ist die Fontys super, wenn man danahc seinen Master aber noch an einer deutschen Uni machen will, würde ich es mir überlegen.

Ich lass mich aber auch gerne belehren. Weiss jemand von irgendwem oder vllt sogar selber jemand, der jetzt an einer deutschen Uni ist und kann mir sagen, wo man Chancen hat?

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

vielleicht

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

nie

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI

Also ich bin selber Studenten an der Fontys und eins kann ich euch sagen das was Ihr dort lernt das lern Ihr fürs Leben. Projektmanagement bekommt da eine ganz andere Bedeutung. Ich habe vorher eine Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht daher kann ich es beurteilen. An Universitäten lernt man zwar viel mehr Theorie und geht auch wesentlich weiter in die Materie ein, aber an der Fontys lernst Problem zu managen die im Berufsalltag vor kommen. Und genau das macht Absolventen der Fontys so attraktive. Während des Studiums wird man ständig mit Konflikt- und/oder Problemsituationen konfrontiert, das fördert die Flexibilität und vor allem die Kreativität. Klar gibt es an der Fontys keine NC aber das ist nicht unbedingt schlecht, es heißt nur das JEDER eine CHANCE bekommt. Was man draus macht liegt bei jedem selbst aber Fakt ist man muss sich beweisen! Ich denke die Menschen die die Fontys hier so schlecht machen haben schlicht weg keine Ahnung oder haben es vielleicht einfach nur nicht geschafft! Man sollte sich vielleicht vorher mal mit der Fontys beschäftigen dann wüsste man mit welchen namen haften Unternehmen die Fontys zusammenarbeitet ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI

Würde mich mal interessieren, wie die Technik Studiengänge dort sind?

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Organisatorisch eine absolute Katastrophe. Klar, es kann immer etwas schief gehen, aber so viel wie in meinen ersten Semester seitens der Fontys Venlo schief ging, war unnormal.

Die Fontys ist allerdings bei namhaften Unternehmen sehr hoch angesehen, wobei ich das noch nicht verstehe. Vielleicht liegt es daran, dass die Studenten komplett ohne Betreuung sind und dadurch lernen, sich besser zu organisieren. Dies kann ggf. auch im späteren Unternehmen angewandt werden.

Allgemein muss ich aber für mich sagen: Einmal Fontys, nie mehr Fontys!

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Sind die Prüfungen schwer, wie hoch sind die Durchfallqouten?

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Prüfungen sind ein Witz. Größtenteils bekommt man von den Dozenten vor den Klausuren "Übungsaufgaben" welche teilweise 1 zu 1 in der Klausur dran kommen, daraus besteht dann ca. 80% der Klausur, also keine Sorgen.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

an einigen dieser einträge kann man mal wieder sehen, wer an der fontys nicht bestehen konnte und deshalb jez hier versucht sie schlecht zu machen.
Die Fontys in Venlo ist und bleibt eine FH - deshalb auch beliebt bei vielen großen Unternehmen, weil praxisnah und nicht fernab dem was in der Wirtschaft passiert. Es wird sich regelmäßig mit Unternehmen darüber beraten was aus Sicht der Wirtschaft an der Uni gelehrt werden sollte und das wird weitesgehend auch umgesetzt. Das habe ich selber erfahren, ich bin in meinem Praxissemester bei einem der größten Logistikdienstleister der Welt engestellt gewesen und wurde direkt darüberhinaus als Werkstudent beschäftigt und habe ein Angebot bekommen über eine werkseitige Masterfinanzierung!

Die Fontys ist allerdings bei namhaften Unternehmen sehr hoch
angesehen, wobei ich das noch nicht verstehe. Vielleicht
liegt es daran, dass die Studenten komplett ohne Betreuung
sind und dadurch lernen, sich besser zu organisieren. Dies
kann ggf. auch im späteren Unternehmen angewandt werden.

Dieser Behauptung kann ich gerne widersprechen. Jeder Student bekommt direkt am Anfang seiner Studiums einen Dozent als Coach zu Seite gestellt, den er jederzeit ansprechen kann. Diese Coaches sind nie für mehr als 25 Studenten verantwortlich. Daraus ergibt sich nach kurzes Zeit ein enges und vertrautes Verhältnis.

Wer sich nicht auf diese Internetforen verlassen will, kann auch einfach vorbei kommen und sich selbst ein Bild machen!!
Kontakt siehe Homepage.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

aus erfahrung - uni in deutschland und fontys - kann ich sagen, dass es bzgl. der studieninhalte schon differenzen gibt.

  • bei weitem nicht so mathelastig (nur grundzüge der mathematik)
  • viel viel weniger theorie

UND: absolut chaotisch, zusagen werden nicht eingehalten, dozent a bestätig eine frage, dozent b wiederruft aussage des dozenten a und dozent c sagt wiederum was ganz anderes. kaum einer kann konkrete aussagen treffen, leider sind sehr viele blindgänger unter den dozenten, die teilweise selbst überhaupt keine ahnung von den fächern haben, die sie unterrichten. einige selbstdarsteller, die sich für die besten dozenten der welt halten...
das niveau ist eigentlich nicht mit einer "typischen" hogeschool zu vergleichen, dafür richtet man sich viel zu sehr an deutschen unis/fhs.
noch mal die entscheidung an die fontys zu gehen würde bei mir nicht fallen. das liegt aber hauptsächlich daran, dass man sich dort auf KEINE aussagen der dozenten verlassen kann. und dieser "study-career-manager", der von meinem vorschreiber genannt wurde, ist der größte witz überhaupt...
fragen wie es einem geht und ob man sich wohlfühlt, dafür brauche ich keinen SCM... und bei wirklich relevanten fragen, befindet man sich umgehen im kreis der nichtwissenden und wird von a zu b zu c...geschickt - ohne schließlich eine lösung des problems präsentiert zu bekommen...

zusammenfassend ist zu sagen:
-> niemand hat dort eine wirkliche ahnung, ausser vielleicht 2,3 dozenten
-> beachtet dass ihr richtige PROBLEME habt einen master im anschluss machen zu können!!! schreibt einfach vorher mal ein paar unis ind DEU/NL/GB an und fragt wie dort die akzeptanz eines HBO- bachelors ist...
8 semester für den bachelor = 1 jahr verschenkt! das praktikum kann man in die semesterferien legen, so wie es andere universitäten/fhs auch anbieten...

Lounge Gast schrieb:

an einigen dieser einträge kann man mal wieder sehen, wer an
der fontys nicht bestehen konnte und deshalb jez hier
versucht sie schlecht zu machen.
Die Fontys in Venlo ist und bleibt eine FH - deshalb auch
beliebt bei vielen großen Unternehmen, weil praxisnah und
nicht fernab dem was in der Wirtschaft passiert. Es wird sich
regelmäßig mit Unternehmen darüber beraten was aus Sicht der
Wirtschaft an der Uni gelehrt werden sollte und das wird
weitesgehend auch umgesetzt. Das habe ich selber erfahren,
ich bin in meinem Praxissemester bei einem der größten
Logistikdienstleister der Welt engestellt gewesen und wurde
direkt darüberhinaus als Werkstudent beschäftigt und habe ein
Angebot bekommen über eine werkseitige Masterfinanzierung!

Die Fontys ist allerdings bei namhaften Unternehmen sehr
hoch
angesehen, wobei ich das noch nicht verstehe. Vielleicht
liegt es daran, dass die Studenten komplett ohne Betreuung
sind und dadurch lernen, sich besser zu organisieren. Dies
kann ggf. auch im späteren Unternehmen angewandt werden.

Dieser Behauptung kann ich gerne widersprechen. Jeder Student
bekommt direkt am Anfang seiner Studiums einen Dozent als
Coach zu Seite gestellt, den er jederzeit ansprechen kann.
Diese Coaches sind nie für mehr als 25 Studenten
verantwortlich. Daraus ergibt sich nach kurzes Zeit ein enges
und vertrautes Verhältnis.

Wer sich nicht auf diese Internetforen verlassen will, kann
auch einfach vorbei kommen und sich selbst ein Bild machen!!
Kontakt siehe Homepage.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

was studierst du dort?

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

IBMS.
Bin gerade aus dem Praktikum zurück und habe eigentlich keine Lust mehr auf die Fontys...

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Wieso kommt die Erkenntnis erst nach dem Praktikum?

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Ich verstehe nicht recht, dass man sich beschwert, wenn man an seiner Hochschule alles in Regelstudienzeit schafft ist doch alles gut. Fontys muss man halt nur n haufen geld bezahlen...

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Ich kann hier nur jedem raten auf KEINEN der Vorschreiber zu hören....das was hier von beiden Seiten geschrieben wurde ist zu 95% geistiger Dünnschiss. Falls ihr es in Erwägung zieht dort zu studieren geht an einem Tag der offenen Tür hin und bildet euch eure eigene Meinung.

Dieser Thread hier mit seinen "Experten" ist der eigentliche Witz, gehört für mich direkt gelöscht!

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Am Tag der offenen Tür werden doch eh nur positve Sachen erzählt. Wieso sollten die Person, die an der Fontys studieren auch etwas negatives sagen? Dann würden sie ja selbst ihren Abschluss schlecht machen...

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

... weil man als mündiger und selbstständig denkender Mensch sowas sicherlich selbst einschätzen kann, wie glaubhaft etwas vorgestellt wird oder eben nicht...aber wie gesagt das Niveau in diesem Thread ist eh nicht studienadäquat, von daher erwarte ich noch mehr solcher Todschlag-"Argumente"

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Hey Leute ! :)
Ich komme gleich zu meiner Frage.
Bei den Studiengebühren steht ja, dass diese für Nicht-EU Bürger um die 5000 betragen, für EU-Bürger nur 1700. Ich bin zwar kein EU-Bürger, dennoch habe ich ein lebenslanges Visum und stecke gerade in dem Verfahren drin Deutscher zu werden, was aufgrund von einigen Schwierigkeiten von meinem Heimatland aus nicht so recht klappen will.

Nunja, muss ich 5000 oder 1700 Euro im Jahr bezahlen ?

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Ich kann nur aus Erfahrung sprechen--> Bin selbst an der Fontys ich kann nur sagen:

Finger weg!!! Da gehen ganz miese Sachen vor sich... Bereue es dorthin gegangen zu sein und da bin ich nicht der einzige, und an meinen Noten liegt das nicht, kriege halt nur viel von dem System dort mit, ist der größte Schrott. Außen hui innen pfui!! Wer sagt das die Fontys gut ist, sagt das nur weil er ja schon die Wahl für sich getroffen hat oder erst im ersten semester ist und keine Ahnung hat. Gut anwerben kann die Fontys, aber sonst steckt da nicht viel dahinter...

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Die Argumentation von Gast 25.01 ist ja vielversprechend. Ich bin persönlich im 4. Semester nun und liste mal paar + und paar - punkte auf:

  • Curriculum
  • Praxisnähe
  • CV wird durch das Curriculum sehr gut ergänzt
  • Kontakte zu Top-Unternehmen
  • Dozenten, die bereits im Fachbereich erfolgreich gearbeitet haben
  • Auslandssemester (fast sogar eine Garantie für einen Platz)

  • Organisation (sei es deadlines o.ä.)
  • Studentenleben (ist aber im Aufschwung)

Ich bereue es nicht, an der Fontys zu sein, auch wenn ich mir phasenweise an den Kopf packen muss, wenn etwas verkündet wird oder eine organisatorische Leichtigkeit die Fontys auf den Kopf stellt. Die guten Chancen auf gute Einstiegsmöglichkeiten in einem Markt (Marketing) mit hohen Angebot an Absolventen zeigen den guten Ruf der Fontys. Man muss nicht übertreiben, aber Unternehmen wie Coca-Cola, Telekom, Henkel nehmen gerne Fontys Studenten auf!

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Hiho Leute,

Die Fontys ist eine Hogeschool. Die englischsprachige Bezeichnung in den NIEDERLANDEN ist "University of applied sciences".
In DEUTSCHLAND bezeichnet "University of applied sciences" eine Fachhochschule.
Der Abschluss an einer Hogeschool ist ein staatlich anerkannter Bachelor Abschluss (z.B. Bachelor of Applied Sciences).
Allerdings ist eine Hogeschool KEINE Fachhochschule, da man an der Hogeschool im Regelfall keinen akademischen Grad verliehen bekommt.
[Bachelor of Applied Sciences (BASc) ist kein akademischer Grad, im Gegensatz zum Bachelor Of Science (B. Sc.)]
Rein formal gesehen besitzen Hogeschool Absolventen also einen BERUFSBILDENDEN, aber keinen AKADEMISCHEN Hochschulabschluss.
Das bedeutet im Endeffekt aber nur, dass man mit einem Hogeschool Abschluss kein explizites RECHT darauf hat, dass der Abschluss in Deutschland als Zugangsvoraussetzung für einen Masterstudiengang anerkannt wird.
Dennoch DARF jede Hochschule in Deutschland die, an einer Hogeschool erbrachten, Studienleistungen anerkennen.
An einigen Hochschulen wird ja sogar auch eine normale Berufsausbildung als Studienleistung anerkannt.
Letztendlich bleibt das alleine der Hochschule überlassen.
Über die Qualität der Ausbildung sagt das auch nicht viel aus, da die Ausbildungsziele von Hogeschool und deutscher Hochschule völlig anders sind.
Im Berufsleben werden Hogeschool Bachelor, Berufsakademie Bachelor, Staatlich gepr. Techniker und akademischer Bachelor eh durch die Bank weg (fast) gleich behandelt.
Der einzige Unterschied ist der, dass man mit einem Hogeschool Bachelor nicht ÜBERALL einen Masterkurs belegen darf bzw. kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Gute Unis in Holland --> Rotterdam und Maastricht bzw. nocht Utrecht.

Fontys ist ein bis zwei Nummern drunter anzusiedeln...

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Zunächst einmal: Ich studiere selbst an der Fontys. Vom hören-sagen habe ich so mitbekommen, dass die unterschiedlichen Studiengänge dort auch unterschiedliches Niveau haben. Ich werde jetzt nicht auf das Fontys-interne eingehen, sondern nur auf die Studiengänge.

Die technische Berufe (Maschinenbau, Mechatronik, Informatik) lagen 2010-2011 im ?HBO-Keuzegids? (Niederländischer Studienführer für Fachhochschulstudiengänge) auf Platz 1, die neuen Ergebnisse werden noch ausgewertet.
Es kommt bei diesen technischen Studiengängen darauf an, was man später mal machen möchte, Beispiel Software Engineering. Wenn man etwas mit theoretischer Informatik zu tun haben möchte: Finger weg, da helfen Unis einem viel weiter! Falls man allerdings in die Praxis gehen möchte, kann man die Fontys einer Universität durchaus vorziehen, da über 50% des Unterrichts auf praktischen Tätigkeiten basieren. Außerdem gibt es pro Semester ein bis zwei Projekte, die absolviert werden müssen, bei welchen man in zufällige Teams eingeteilt wird und dann eine Problemstellung vorgesetzt bekommt, die man bearbeiten und präsentieren muss. Dabei kann es vorkommen, dass man mit niederländischen Studenten zusammenarbeiten muss und somit auf Englischkenntnisse angewiesen ist, welche man bei solchen Projekten auch stark fördert (Berufsleben und so). Außerdem gibt es zwei Pflichtpraktika (5. und 7. Semester), die einem schon weiterhelfen werden, falls man sich nach dem Bachelor bewerben möchte.

Zu den Wirtschaftswissenschaften (Food & Flower Management, International Marketing, ...) kann ich nichts sagen, da ich im technischen Bereich studiere und von den Wirtschaftlern nur Erzählungen gehört habe, die ich allerdings nicht wiedergeben werde, da ich mir kein eigenes Bild davon machen konnte.

Abschließend kann ich nur sagen: Jeder soll von der Fontys denken was er möchte, allerdings sollte man zumindest am Tag der offenen Tür sich das ganze einmal angeschaut haben, bevor man groß Kritik übt.

Mir gefällt es an der Fontys,
Viel Spass noch bei eurer Diskussion.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Kann mir jemand genau sagen, wie das mit dem anmelden bei der Fontys funktioniert? Ich weiß das man sich voranmelden muss und danach über studielink.nl, nur das Problem ist, das ich mein Abi Zeugnis erst im Juni kriege und ich in der Zeit mich im Ausland aufhalten werde, deshalb muss ich jetzt schon alles soweit geklärt haben. Bitte um eine Rückmeldung. Danke im Voraus!

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

ich komm auch gar nicht mit der anmeldung klar, kann mir da jemand weiterhelfen?

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Betrifft Anmeldung!

Am einfachsten über die Website fontysvenlo.nl und von dort weiterleiten lassen.

Lustig, wie hier gebasht wird. Manche Leute haben doch viel Zeit oder Lebensleere...

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Fontys Venlo ist einfach gar nicht zu empfehlen...
Ich studiere seit 2 Jahren an der Fontys in Venlo und bin froh, dass das bald vorbei ist. Niveau und Anspruch gibt es dort nicht. Das betrifft sowohl die Studenten als auch die Dozenten. Meine kleine Schwester macht aktuell eine Ausbildung zur Industriekauffrau und lernt mehr oder weniger die gleichen Sachen wie ich an der Fontys. Die ganzen Sprüche mit denen die locken: Internationalität und Praxisprojekte sind längst nicht so toll wie angepriesen. Außerdem ist die Bewertung durch die Dozenten einfach nur Subjektiv. Während der Praxisprojekte in Gruppenarbeit wird man übrigens von seinen Kommilitonen bewertet, die nicht mal einfachste wirtschaftliche und mathematische Sachzusammenhänge verstehen.

Ich kann das Niveau auf deutschen FHs nicht bewerten, kenne nämlich ausschließlich Uni-Studenten. Aber wenn man die Wahl hat zwischen Fontys und Uni würde ich jederzeit eine deutsche Universität vorziehen. Ich bereue meine Entscheidung für diese "Hochschule" zutiefst, denn selbst während meines Abiturs wurde ich geistig mehr gefordert als an der Fontys.

Und noch ein vermerk an alle Fontys-Studenten, die sagen :" Wenn man schlecht über die Fontys redet, dann aus Frust, dass man es nicht Packt!"

Ich habe trotz der subjektiven Bewertung der Dozenten (von denen über 90% nicht mal nen Doktor haben (geht das in DE überhaupt? Dozent ohne Dr.?)) überdurschnittlich gute Noten und sämtliche Module (LAs) im ersten Versuch bestanden.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

und wieder mal das Gleiche...juhu...noch jemand dabei, der wieder sagen kann, dass bei Fontys das Niveau schlecht ist und an deutschen Unis alles besser ist? Oder auch jemand der genau das Gegenteil behauptet?
Am besten ist allerdings, dass alle (mich eingeschlossen) in aller Anonymitaet behaupten koennen, was sie wollen...ich bin uebrigens auch ein sensationeller Student, kann alles besser und mache das alles nebenberuflich. Hauptberuflich bin ich naemlich der Kasier von China... :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Ich habe 4 Jahre an der Fontys studiert und habe erfolgreich mein Marketingstudium im vergangenen Jahr beendet.

Vorteile gegenüber Studenten deutscher Hochschulen sind:

  • Praxiserfahrung dank 10-12 Monaten Praktikum
  • Zahlreiche Erfahrung in Projektarbeit/Teamarbeit
  • Sehr schlanke Theorie, da nur wesentliche Inhalte vermittelt werden
  • Gute Kontakte zu guten Unternehmen

Nachteilig sind:

  • Das miese Studentenleben
  • Die hohen Gebühren und Kosten (Wohnung, Pendelei..)
  • Da es viel Gruppenarbeiten gibt, der akademische Anspruch nicht so hoch ist, und man nicht immer seine Kommilitonen wählen darf, gibt es auch manchmal das Problem sehr lern- und wissensresistene Menschen mit durchzufüttern.

Letztlich zählt aber auch hier, was man aus den gebotenen Möglichkeiten macht. In der Retrospektive waren auch diese Gruppenarbeiten nützlich, da es im Berufsleben sehr viele Menschen dieser Kategorie gibt und man wissen muss wie man mit Ihnen umgeht bzw. Ihnen auch das Leben zur Hölle macht. :)

Zusammenfassend:
Ich bereue mein Studium nicht und habe in der Berwebungsphase viele deutsche Uniabgänger abserviert, da man keine dünnhätuigen Personen in einem Unternehmen braucht, die über zig philosophische Ansätze diskutieren, sondern welche, die ein Projekt auch an den "Eiern" packen und es Erfolg bringend umsetzen.

Ich muss aber auch sagen, dass in den Kohorten danach eine starke Verwässerung stattgefunden hat. Die FIHE wird stark frequentiert, Klausurregelungen sind ins lächerlich Leichte abgespeckt worden usw. Heute würde ich es mir noch einmal überlegen.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Also ich bin gerade im 3. Jahr und mache mein erstes Betriebspraktikum (Pflichtpraktikum). Desweiteren studiere ich IBMS.

Ich wuerde kein zweites Mal dort studieren. Man bekommt nichts beigebracht und wird schon seit dem ersten Semester ins kalte Wasser geworfen und muss Business Plans und Reports schreiben, ohne Unterstuetzung (ausser die aus dem Unterricht, aber das ist so wenig...hilft ueberhaupt nicht).

Jetzt bin ich ja im Praktikum und keiner der Dezenten interessiert sich oder hilft mir. Es gibt sogar Wochen , an denen die Uni komplett geschlossen hat, obwohl man jetzt 1800 ? Studiengebuehren zahlen muss.

Auch wenn man viel lernt, fleissig und motiviert ist, ist es leider kein Garant fuer gute Noten, da man in jedem Semester mind. 2 Gruppenarbeiten macht mit 5 Credits. Ich hatte immer das Glueck mit Losern zusammen arbeiten zu muessen. Also stellt euch darauf ein, dass wenn ich Pech habt, euch andere die Note vermiesen und ihr das Fach womoeglich nochmal neu machen muesst. Umgekehrt gibt es den Fall auch, nur bei mir leider noch nicht passiert.

Wie die Jobchancen spaeter sind, weiss ich nicht. Ich werde es mal sehen.

achja, die Klausuren finde ich persoenlich sehr schwierig und anspruchsvoll. Leider hatten meine Vorgaenger auch mit der subjektiven Bewertung vollkommen recht.

Meine Empfehlung: Kommt nicht in die Fontys. Es ist wirklich sch****

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

unorganisiert. teilweise katastrophale dozenten. willkürliche bewertungen die vergeben werden. absolut NICHT empfehlenswert!

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Hallo,

was man hier teilweise liest ist absoluter mist. Ich habe diesen Thread schon vor Jahren gelesen als ich selber überlegt habe ob ich zur Fontys gehe oder nicht.

Ich bin nun mittlerweile im 4. Jahr des Studiengangs "International Marketing" und bin absolut zufrieden mit der Fontys in Venlo. Die Organisation ist um längen besser als bei vielen Deutschen (bürokratisch geprägten) Universitäten - Ich verstehe nicht wer an der Organisation etwas zu beanstanden hat.

Ein Großteil meines Studienganges war im 3. Jahr im Ausland - auch das funktionierte (besonders mit der Anrechnung) ohne große Probleme und wird von der Uni absolut unterstützt. Des weiteren haben wir Studenten während unseres ersten Praktikums in vielen renomierten Unternehmen arbeiten können. Und diese nehmen die Studenten der Fontys nicht ohne Grund.

Im ersten Jahr wird viel ausgesiebt aber jeder bekommt seine Chance. Unfair ist es nicht, sondern in meinen Augen deutlich fairer als an deutschen Unis an denen es einen NC gibt und manche Bewerber erst gar keine Chance bekommen sich zu beweisen.

Ich persönlich würde immer wieder zur Fontys gehen weil ich während meines Praktikums und des Auslandssemesters gemerkt habe wie gut mich die Fontys auf das Berufsleben vorbereitet.

An alle die Zweifel haben: Besucht den Open Dag und macht euch ein eigenens Bild, das ist sicherlich die beste Möglichkeit die Fontys wirklich kennenzulernen.

Beste Grüße in die Runde.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI

Du hast dich ja anscheinend ausreichend informiert um so urteilen zu können. Nur stellt sich mir die Frage: Du urteilst hier über das niederländische System und kannst Hogeschool noch nicht einmal richtig schreiben!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Hei!
Ich habe mir nun einiges aus diesen Forumsbeiträgen durchgelesen.

  1. Es gibt hier wohl in diesem Forum einen großen Anteil an Frauen, denn es wird ganz schön gezickt :D

  2. Ich habe an einer deutschen Universität studiert und lebe nun in Finnland und war auch hier an einer Universität und einer Fachhochschule. Nun überlege ich eine neu Orientierung zu machen und industrielles Produktdesigne zu studieren.

Eine wichtige Erfahrung in meinem Leben war ein Co-teaching Projekt des Goethe Instituts an einer finnischen Schule. Ich hatte in diesem Projekt, dass über ein Jahr lief, den muttersprachliche Part inne. An dieser Stelle mag sich schon der ein oder andere denken warum schreibt Die das, aber der Grund ist das ich das erste Mal gesehen habe, warum das finnische Schulsystem in den Himmel gelobt wird. Sie sind nicht arrogant und betrachten Schule als etwas was zu Leben dazu gehört, aber nicht der einzige Lebensinhalt ist. Schule und Lernen müssen spaß machen, sonst hat man keinen Erfolg. Das hört sich platt an, ist aber auch rein psychologisch wichtig, denn wir Menschen sind emotionale Lerner. Verbinden wir mit dem lernen ein positives Gefühl werden Hormone freigesetzt und die Sorgen dafür, dass wir die Dinge nicht vergessen.

Deshalb meine Frage, warum glauben allen vor an Deutsche, dass DRUCK - STRESS - ÜBERFORDERUNG und das schüren von ZUKUNFTSÄNGSTEN einer schulischen Institution ein Qualitätssiegel verliehe?

Das meiste was ich in diesem Forum lesen kann, sind verängstigte junge deutsche Schüler, denen das deutsche Schulsystem gelehrt hat nicht gut genug zu sein. Wer sagt denn, dass man eine tolle Stelle bekommt weil man an einer riesigen deutschen UNI studiert? Warum meinen die Beitragsschreiber, es wäre wichtig später der Konzernleiter von Porsche und Co. zu sein? Und warum glauben sie das ihnen, DIE deutsche UNI ihnen den Weg dafür bereitet? Man wird nicht was man wird, weil man wo studiert hat. Es kommt viel mehr auf den eigenen Willen drauf an und deine Begeisterung für eine Sache. Die Leute die sich für etwas begeistern, setzten sich auch selber hin und lernen, nicht weil sie müssen, sondern weil sie eine Sache in den Bann gezogen hat. Die Leute, die diese Gabe haben, werden später Erfolgreich sein. Da kannste fünf Mal Maschinenbau in Aachen studiert haben. Wenn du dich nicht tatsächlich dafür begeisterst, werden das auch Andere merken. Ihr selber gestaltet euer Leben und geht mit euren Tallent und Fehlern euren Weg. Und viel wichtiger als Konzernleiter zu sein ist by the way dein Leben. Ich gehe davon aus, dass viele diese Überlegung nicht verstehen. Aber ich habe ja selber eine deutsche Schule besucht, leider. Ich weiß wie sehr man da einem die Begeisterung für alles nehmen kann und mit Druck, Zwang und Zukunftsangst auswechselt. Und für die Jenigen die hier ständige Hetzparolen schwingen wegen NC und schulischen Noten. Schulische Noten haben nicht, aber auch gar nichts mit Inteligenz und Begabung zu tun. Auswendig etwas aufsagen zu können heißt nämlich nicht, das erworbene Wissen anwenden und kritisch zu beurteilen. Ich denke deshalb sind hier auch einige frustriert, denn sie waren vielleicht gewöhnt gute Noten zu bekommen und nun fehlt ihnen die Anerkennung, da sie zwar über Wissen aber nicht über Schlüsselqualifikationen verfügen.

Zudem sind deutsche Universitäten auch nicht so toll, wer sich mal Weltweite Unirankings anschaut, findet dort kaum deutsche Universitäten. Und ihr solltet euch auch mal Gedanken machen was eine GUTE Hochschule ausmacht und das ist selten der Ruf von dem kann man sich nichts kaufen. Ich kenne deutsche Uni nur chronisch überfüllt und hoffnungslos chaotisch. Da muss man sich auch selber organisieren, man ist eben nicht mehr in der Schule und wird bemuttert. Wer die Schule verlässt ist eben "erwachsen" und dazu gehören neue Pflichten. das mag für den einen oder anderen befremdlich sein.

Zudem ist es selbstverständlich, dass eine Universität mehr theoretisches Wissen vermittelt, da Universitäten auf Forschung ausgelegt sind. Fachhochschulen sind aber eben nicht auf Forschung ausgelegt, sie sind Bildungsinstitutionen die praktisch orientierter auf einen Beruf in dem freien Markt vorbereiten. Aber trotzdem mit Hochschulstandart.

Ich habe das Gefühl viele kennen die Unterschiede hier im Forum nicht. Und ich kann mir auch kaum vorstellen, dass man seinen Bachelor oder Master von Fontys nicht anerkannt bekommt. Dafür gab es den Bologna Prozess, um eine bessere Übersicht über die Abschlüsse zu schaffen.
Und dieses Argument, keiner kennt die Fontys nervt-kennt ihr alle Hochschulen in Deutschland? Sicherlich nicht ! Und ich kann mir auch kaum vorstellen, dass alle Hochschulabsolventen von kleineren unbekannteren Hochschulen arbeitslos sind.

Die Frage am Anfang war -ist die Fontys so gut wie eine deutsche Uni. Die Fontys ist eine Fachhochschule, deswegen kannst du sie nicht mit einer Uni vergleichen. Das ist wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen und zu fragen was Besser ist. Es kommt eben auf den persönlichen Geschmack an.

Ich wünsche allen Viel Glück auf der Suche :)

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Mich regts einfach total auf, dass die Fontys hier so verallgemeinert wird. Könnt ihr nicht mal von den einzelnen Studiengängen sprechen? Denn da gibt es himmelweite Unterschiede!

Ich studiere Industrielles Produktdesign und der Studiengang gehört zum technischen Bereich der Fontys. Den Studiengang gibt es in dieser Form nicht einmal in Deutschland, er ist an der Fontys sehr viel technischer mit sehr viel Maschinenbau-Anteil und es wird nicht, wie in Krefeld beispielsweise, sinnloser Müll aus Ton gebastelt.

Und mit dem Niveau von den Studiengängen IM oder IBMS ist mein Studiengang schon mal gar nicht zu vergleichen, dass sagen sogar Studenten der beiden oben genannten Studiengänge, die mitbekommen wie viel den IPO-Studenten abverlangt wird.

Also hört auf zu verallgemeinern !

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Hallo,

Also gleich zu Beginn ich bin inzwischen im 4 Semester und studiere IBMS. Was ich zur FIBS sagen kann ist im Großen und Ganzen positiv, nur um das gleich vorweg zu nehmen.
Ich stimme den Leuten zu, das Leute die an einer deutschen Uni studieren ein profunderes theoretisches Wissen besitzen müssten, in den meisten Fällen aber nicht haben. Die Fontys ist eine Fachhochschule und keine Universität, daher von grundauf nicht vergleichbar mit Münster oder Mannheim.

Es kommt in meinem Studiengang komplett auf euch selber an, Ihr könnt euch wirklich weiterentwickeln, oder komplett auf der Strecke bleiben, und das schon nach ein paar Wochen. Der erste Unterschied zu einer deutschen Uni ist der Klassenverbund, heißt, es ist alles relativ verschult. Man hat pro Semester Acht Fächer. In den meisten ein Tutorium (ca 25 Leute pro Klasse) und eine lecture (ca. 60-70 Personen). Meiner Meinung nach ein unglaublicher Vorteil gegenüber deutschen Hochschulen, in denen es ja wirklich heftig zu geht, denn ich möchte nicht mit 500 Leuten im Kino sitzen und mir Vorlesungen angucken. Nachteil an dem System man hat nicht dieses typisch freie Studentenleben, die Lehrer kennen einen mit Namen und führen oft Anwesenheitslisten.

Zum Anfang hat man mir gesagt, das pro Klasse ca 30 Studenten anfangen und 15 aufhören. In meiner Klasse waren es mal 27 und jetzt sind es noch 22. Hier wird dieses ermüdende NC problem gleich mit abgehandelt. Die Holländer legen ja längst nicht so viel Wert auf den NC wie die deutschen, hat den Vorteil, das jeder das machen kann was er wirklich machen möchte. Der Nachteil ist das man schon 2-3 Leute dabei hat die sich offensichtlich geirrt haben in Ihrer Wahl nach dem Abi Wirtschaft zu studieren. Die meisten sind bei uns nach dem 2 Semester gegangen worden.

Zum Inhalt der Fächer. Jedes Semester beinhaltet die Anfertigung eines Business Plans. Im ersten Semester werdet Ihr denken Ihr schreibt gerade eine Masterarbeit, im 2 Semester werdet ihr ihn lesen und denken was hab ich fürn scheiß geschrieben. Ist aber ganz normal, auch weil englisch für viele nicht die Muttersprache ist und man sich in dem Bezug innerhalb des ersten Jahres sehr zum starken wandelt. (Nicht in Bezug auf Gedichte analysieren, sondern in kurzem, prägnanten und äußerst alltagstauglichem englisch.) Der Business Plan im ersten Semester dient zur analyse einer Firma, oder eines Teils einer Firma. Im 2 Semester entwickelt ihr (theoretisch) ein Produkt, das ihr vermarkten müsst und in einer Präsentation eure Investoren davon überzeugen müsst warum es für sie gut ist in euer Produkt zu investieren. Das ganze beinhaltet verschiedene tools die zur analyse gebraucht werden und die ihr in fächern wie marketing, accounting und economics lernt. Im 3/4 Semester ist das project mini company vorherrschend. Hier werden Schüler zu einer Gruppe von 15 zusammengesetzt und müssen ein brainstorming für ein Produkt machen. Dann wird das ganze praktisch umgesetzt. Heißt es werden Aktionäre gesucht, die das Startkapital stellen. Von diesem startkapital wird die produktion und der vertrieb bezahlt. Es ist eigentlich ziemlich ähnlich zu einem richtigen Start-Up und kann wirklich interessant sein. Das 5 Semester ist Praktikum das 6 Auslandssemster, das 7 an der Fontys und im 8 schreibt man die bachelorarbeit. Wieder in einem Unternehmen. Heißt am Ende nichts anderes als 2 Semester Praxis ein Auslandssemester und einem Studium was trotz Grenznähe als Auslandsstudium gezählt wird.

Die Nachteile: Das Studentenleben, Teilweise die Organisation, wobei ich mir nicht vorstellen kann das das bei deutschen Unis so viel besser ist, viele deutsche Studenten, das Essen in der Cafeteria, da die Holländer absolut keinen Geschmack haben was Mittagessen angeht.

Also, ich hätte es trotz der letzten Punkte wieder getan. Aber am Ende ist es eigentlich egal wo ihr studiert, wenn Ihr kein Interesse habt fallt ihr einfach überall durch oder aber habt zumindest schlechte Noten. Das ist der Unterschied zur Schule.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Da ich in Venlo meinen Bachelor gemacht habe und nun an einer deutschen Uni an meinem Master sitze, kann ich nur Folgendes bestätigen, auch wenn das sicherlich nicht übergreifend für alle deutschen Universitäten und Hochschulen gilt:

Die Fontys bereitet einen um Welten besser auf das Arbeitsleben vor als eine deutsche Hochschule/Universität. Im Gegenzug ist die Fontys weitaus weniger wissenschaftlich. Was besser ist hängt von der eigenen Zukunftsplanung ab. Ich denke jedoch, die meisten zieht es eher in die freie Wirtschaft als in die universitäre Forschung.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo Logistik Managment

Krass wie lange hier schon diskutiert wird und welches Niveau hier teilweise herrscht. Dazu noch echt angenehm das es den Thread überhaupt noch gibt und über google zu finden ist :D.

Ich studierE ab 01.09 an der Fontys Logistik Managment.

Besitze bereits eine Abschlossene Ausbildung als Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung habe somit bereits 2 Jahre disponiert von meiner 3 Jährigen Ausbildung.

Also habe nichts zu verlieren

hey ho lets go.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Das Thema liegt ja schon länger brach aber ich dachte es wär schön hier auch mal die Meinung eines Studenten der FHTenL (der technischen Fakultät der Fontys Venlo) wiederzugeben.

Ich studiere nun im vierten Jahr an der Fontys Industrielles Produktdesign. Für diesen Studiengang gibt es hier einen Bachelor of Engineering, was in Deutschland so gut wie unmöglich in einem Designverwandten Studiengang zu bekommen ist. "IPO" ist eine Mischung aus einem Design und Maschinenbaustudium, das heißt es ist sehr Abgestimmt auf die Wirtschaft, denn Designer mit tiefergehendem technischen Verständnis sind gefragt und selten.

Um genauer zu werden, wir haben Module wie Farb- und Formlehre, CAD und Designgeschichte, aber auch Statik, Mathe und Festigkeitslehre. Das Erste Jahr ist für Maschinen bau und Industriedesign das selbe.
Da es keinen NC gibt scheitern viele Studenten im ersten Jahr an der technischen Ausrichtung. Ich glaube wir haben mit ca. 200 Studenten angefangen (Maschinenbau und IPO) und sind im 4. Jahr noch etwa 60. Viele schaffen es auch nicht in 4 Jahren sondern müssen noch Semester dranhängen. Die Studienlast ist teilweise sehr hoch.
Die Maschinenbau und Mechatronikstudiengänge gehören übrigens an der Fontys zu den Besten in Holland. Man muss nur wirklich wissen, dass der Schwepunkt bei IPO in Venlo nicht künstlerisch ist.

Insgesammt bin ich mit der Fontys sehr zufrieden. Ich habe bereits 6 Monate Praktikum gemacht und die Firma war sehr zufrieden mit meiner Arbeit und meinem Wissensstand. Ich konnte problemlos in einem Designbüro an Projekten mitarbeiten, ich denke wir werden sehr gut und praktisch auf das Berufsleben vorbereitet.
Achso und ich habe wie gesagt mein Praktikum in einer kleineren Firma gemacht mit etwa 30 Mitarbeitern, hatte aber noch vier weitere Zusagen. Andere aus meinem Studiengang haben bei Porsche, Daimler, Mammut etc Praktikum gemacht.

Die Räumlichkeiten werden sehr gut in Stand gehalten und es gibt auch eine große Werkstatt.
Man hat persönlichen Kontakt zu den Dozenten, die Meisten kennen unsere Namen und sind sehr hilfsbereit.

Natürlich gibt es auch negatives zu sagen. So gibt es in unserem Studiengang keinen einzigen Professor, sondern wirklich nur Dozenten. Die Bibliothek finde ich leider vieel zu klein und man Arbeitet weniger wissenschaftlich, mehr praktisch (was ich allerdings als Vorteil empfinde, jedem das Seine).

Ich würde auch sagen, dass trotz der hohen Studienlast ein durchkommen gut möglich ist, dauerhaft sehr gute Noten zu bekommen ist allerdings innerhalb der technischen Fakultät extrem schwer... da hab ich von der Wirtschaftlichen Fakultät (FIBS) anderes gehört...

Ich hoffe das hat jemandem geholfen, wenn nicht hab ich mich umsonst vor dem Schreiben einer Hausarbeit gedrückt. :P

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Ich gebe hier auch noch mal meinen Senf zu und versuche objektiv an die Sache dran zu gehen.

Ich studiere im 4. Jahr Industrielles Produktdesign an der Fontys in Venlo. (FHTenL, technische Fakultät)
Für diesen Studiengang gibt es einen Bachelor of Engineering, was in Deutschland bei einem Designstudiengang nicht zu bekommen ist. "IPO" ist eine Mischung aus Maschinenbau und Industriedesign. Soll heißen, dass wir sowohl Fächer wie Farb und Formlehre, CAD und Designgeschichte haben, aber auch Statik, Dynamik, Mathe und Festigkeitslehre.
Und zum Matheniveau kann ich sagen, dass man mit Abitur wahrscheinlich wirklich keine Probleme haben wird, denn man bekommt alles neu erklärt. Allerdinst habe ich zum Beispiel von Komplexen Zahlen im Abi noch nix gehört, also zu unterschätzen ist der Stoff auch nicht.
Die Maschinenbau und Mechatronik Studiengänge gehören übrigens zu den Besten in Holland.

Ich habe bereit ein Praktikum gemacht, wobei die Firma sehr Zufrieden mit meinen Kenntnissen und Fähigkeiten war. Insgesammt hatte ich vier Zusagen für Praktikumsplätze. Das Unternehmen in dem ich war, war relativ klein (30 Mitarbeiter), es waren aber auch Mitstudenten bei Daimler, Mammut und Porsche etc.

Die technische Ausrichtung scheint viele Unternehmen zu interessieren. Designer die auch Ahnung davon haben sind sehr gefragt und an deutschen Unis ist sowas meist kein großer Teil der Ausbildung.
Allerdings muss man sich im klaren sein, dass der künstlerische Teil des Studiums damit sehr gestaucht wird. Wer also anfängt um Zeichnen zu lernen ist hier falsch.
Die Abbrecherquote zeigt das. Angefangen haben etwa 200 (Maschbau und IPO zusammen) und jetzt sind wir noch ca. 60.

Die Studienlast ist teilweise sehr hoch und es gibt unmengen von parallelen Abgaben. Viele Studenten schaffen den Studiengang nicht in der Regelstudienzeit.
Trotzdem würde ich sagen, durchkommen ist machbar aber dauerhaft gute Noten zu bekommen ist verdammt schwer.

Das es keinen NC gibt ist gut, denn meiner Meinung nach ist es schön, dass jeder eine Chance bekommt. Die, die keinerlei Motivation haben schaffen IPO sowieso nicht, denn es gehört ne Menge Eigeninitiative dazu.

Die Räumlichkeiten sind sehr gepflegt, aber dafür zahlen wir ja auch genug gebühren. Es gibt eine große Werkstatt mit Drehbänken, Fräsen, 3D Druker, Laser und was einem sonst noch so einfällt. Diese Maschinen benutzen wir während den praktischen Projekten. Im Moment läuft ein Projekt in Kooperation mit Philips.
Die Beziehung zu den Lehrkräften ist sehr persönlich, viele kennen die Namen der Studenten und nehmen sich Zeit um zu helfen.

Selbstverständlich gibt es negative Seiten, so haben wir keinen einzigen Professor unter den Lehrkräften unseres Studiengangs, nur Dozenten die aus der Wirtschaft kommen. Es wird nicht geforscht, man bekommt Praxiserfahrung durch laufende Projekte. Es wird wenig wissenschaftlich gearbeitet. Die Bibliothek ist seeehr klein.

Ich kann wenig zu anderen Fakultäten sagen, habe aber gehört, dass die Studienlast der FHTenL sehr viel höher ist als die der FIBS (Wirtschafler). Außerdem soll es verdammt viel leichter sein an der FIBS guten Noten zu bekommen. Allerdings sind die Minicompanies der FIBS ein Bonus für Erfahrung und Lebenslauf.

Zu dem internationalen Aspekt: ich habe ein Auslandssemester in Asien gemacht.

Ich hoffe ich hab irgendjemandem hier geholfen, wenn nicht... dann hab ich wenigstens meine Meinung Kundgetan.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Ich glaub das nicht..fast 3 Jahre nach dieser Diskussion hab ich mir wirklich alles durchgelesen :D :D

Jungs und Mädels:
IHR seid Deutschland!!

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Hallo
Meine Tochter hat heute ihren Bachelor int. Marketing absolviert. Beruhige deine Elter. Das Studium ist hammer hart . das was du erzählst, ist nur der Anfang. Es ist mit einem studium in Deutschland nicht zu vergleichen. Du wirst schnell sehen, dass du an deine Grenzen gehst und dich schnell entwickeln musst. Das Studium ist sehr praxis bezogen und die Erwartungen an den Bachelor sind viel höher als in Deutschland . Aber keine Angst , die Firmen klopfen an deiner Tür bevor du fertig bist. Vodafone , Nestle, Nespresso Düsseldorf, Creappetit Alicante sind Firmen in denen sie ihr Auslands und Inlandspaktikum gemacht hat und sie wollen sie sogar behalten . Du hast viele chancen , wenn du offen bist und dich entwickelst. Aber da sorgen sie schon für. Beste Grüße und du hast dich gut entschieden in Holland zu studieren

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Ergo sowas wie die DHBW in Deutschland...

Lounge Gast schrieb:

Da ich in Venlo meinen Bachelor gemacht habe und nun an einer
deutschen Uni an meinem Master sitze, kann ich nur Folgendes
bestätigen, auch wenn das sicherlich nicht übergreifend für
alle deutschen Universitäten und Hochschulen gilt:

Die Fontys bereitet einen um Welten besser auf das
Arbeitsleben vor als eine deutsche Hochschule/Universität. Im
Gegenzug ist die Fontys weitaus weniger wissenschaftlich. Was
besser ist hängt von der eigenen Zukunftsplanung ab. Ich
denke jedoch, die meisten zieht es eher in die freie
Wirtschaft als in die universitäre Forschung.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Fontys ist sicherlich keine schlechte Hogeschol bzw. FH, aber es ist halt keine Elite-Uni wie manche sie hinstellen. Kurz: Tendenziell haben die Absolventen von z.B. einer WHU oder einer bekannten Holländischen Uni wie Rotterdam mehr Auswahlmöglichkeiten was den späteren Arbeitsplatz angeht als Absolventen der Fontys.

Wenn man aber eh nicht zu McKinsey und Co. will, dann ist Fontys keine schlechte Wahl ebenso wie eine DHBW in Deutschland die ja auch gerne verrissen wird.

Lounge Gast schrieb:

warum wir das machen?

weil wir selbst keinen job bekommen und rumheulen
oder anders gesagt: purer NEID

sorry aber geht wirklich langsam am Thema vorbei!

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Du Narr hast doch keine Ahnung was du da sagst. Selbstverständlich hat die Fontys einen besseren ruf als diese niveaulosen FH´s hier in Deutschland.
Alleine schon,weil die meisten Studiengänge dort international sind, haben die zukünftigen Absolventen viel viel bessere chancen auf dem Arbeitsmarkt, und das vor allem international.

Summa summarum rentiert es sich später für jeden aus, der mehr erreichen will ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Servus,

ich studiere momentan ebenfalls an der Fontys in Venlo Maschinenbau im 2. Semester und werde es ebenfalls abbrechen. Grund sind nicht meine Leistungen (ich habe das Propädeutikum bestanden nach dem 2. Semester) sonder der Aspekt, dass uns nicht ausreichend Fachwissen vermittelt wird. Fragt man die Dozenten etwas fachbezogenes, so kann einem nur ein Dozent sofort eine Antwort geben. Die anderen wissen es nicht. Ebenfalls ist die Betreuung äußerst schlecht. Beschwerden werden nicht beachtet, auf Beschweremails wird nicht geantwortet. Gut sind jedoch die vielen Praktika die auch wirklich viel fachliches Wissen vertiefen, wodurch das Lernen natürlich leichter fällt. Die Ansprüche sind extrem niedrig was Klausuren etc. angeht, obwohl es 2 Klausurphasen PRO Semester gibt!

Zu dem Bereicht Marketing kann ich sagen, dass bei meinem Vater ein Student der Fontys ein Praktikum gemacht hat. Dieser Student hatte perfekte Noten, war fachlich jedoch extrem schlecht. Fachwissen wird also in beiden Bereichen entweder sehr oberflächig oder zu schwammig vermittelt.

Hört NICHT darauf was am Tag der offenen Tür erzählt wird. Mir wurde versichtert es würde Gruppenarbeit an verschiedenen Modellen geben, um bessere Antriebsmöglichkeiten und umweltfreundliche Antriebstechniken zu entwickeln. Fehlanzeige-gibts nicht und Tutorien gibts es auch nicht. Es wird jedoch damit geworben!
Jeder muss sich sein eigenes Bild von der Lage machen und ich finde es sinnlos das hier Studenten anderer FHs oder Unis so über die Fontys herziehen wenn sie nie mal da waren.

MfG

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

@WHU Xing - Beitrag
Nicht DIE, eine der.
Mannheim, WHU, St. Gallen sind bekanntermaßen die TOP 3 für BWL (!) im deutschsprachigen Europa, vom Ruf (!) her.
Du hast Wirtschaftswissenschaften angesprochen...seit wann ist die WHU top in VWL, was nicht einmal angeboten wird? Für WiWi ist Frankfurt die beste, für VWL Zürich, Köln, Bonn und Mannheim.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI

Hi ich bin International Business and Management Student an der Fontys. Porsche, Mercedes oder BMW Dubai. Sie haben erwähnt, dass Ihre Komilitonen bei folgenden Firmen waren. Könnten sie mir eventuell ein paar Hilfreich tipps geben, da es seit mehreren Jahren mein Wunsch ist, in die Automobilindustrie zu kommen.

Es wäre schön wenn ja.

Gruß

Karunanathan

Lounge Gast schrieb:

Fontys hat kein NC, dafür bestehen das erste Jahr noch keine
50%, geschweige das zweite Jahr noch mehr, die hängen
bleiben. Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen und
bin selber Werkstudent bei KPMG als Fontys-Student im 4.
Semester. Meine Kommilitonen kommen gerade aus dem Praktikum
von Ernst & Young Singapur, Porsche, Mercedes oder BMW Dubai.
Es ist einfach so, dass die Fontys marktorientierte
Studiengänge anbietet: Sprich international ausgerichtet,
weltweite Partnerunis wie in Hong Kong oder USA, sehr
praxisnah und außerdem werden die Soft Skills knallhart
trainiert. Ich liebe es hier zu studieren und würde es immer
wieder tun.

Außerdem ist die Fontys Venlo gerade erst zum internationalen
Aushängeschild der Niederlande gekürt worden: Fontys
International Campus Venlo. Sprich noch mehr weltweite
Partnerunis, noch moderner Campus durch noch mehr Förderung.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo Bachelor-Studium International Marketing Erfahrungsbericht

Dieser Kommentar soll mal als der ?etwas andere? Erfahrungsbericht wahrgenommen werden, was man eben so nicht hört!!
Studiengang: International Marketing
Ort: Venlo:
Abschluss 2014
Status: Absolvent
Fazit zum Studiengang: Don?t study!
Reasons:

-Das Studium ist nicht international (außer Auslandssemester), keine internationalen Theorien ( außer die die in DE bekannt sind z.B. Proter). Es wurde nie über internationale Märkte geredet. Nicht mal über die BRICKS-Staaten. Da ist nichts internationales drin!

-Die Dozenten sind nicht durchgehend kompetent. 5,0% der Dozenten können nicht vermitteln, ziehen eine show ab, haben keine Ahnung über die Materie und auch die Folien nicht selbst vermittelt. Bedeutet jedes zweite Semester ein Studienfach komplett selbst erarbeiten è Stress; Beispiele für Problemfächer waren Kostenleistungsrechnung, BWL,VWL, SPSS, Statistik, CRM, E-Business bzw. Online-Marketing (Namen der Dozenten nenne ich nicht! ). Das ist Basis-Handwerkszeug, was man sich selbst erarbeiten muss!

-Folien haben keinen akademischen Anspruch! (Quelle:Wiki)

-Beschwerden haben nie was bewirkt. Bsp: Die Folien sind schlecht, pech gehabt! "Dozent hat keine Expertise im Fach-X, dann musst du selbst ran, dennoch danke für 1700,00? Studiengebühr." Hab auch noch nie einen Dozenten ?fliegen? sehen, weil er akademisch nicht entspricht ist!

-Das niederländische Notensystem ist der Karrierekiller: Kurzinfo: Das NL-Notensystem geht von 10-1. Die 10 wird sehr wenigen Studenten vergeben, die smarter als der Dozent sind. Sonst nie! Dafür gibt es kein Verständnis in Deutschland. Dort wird eine 10 nur mit ?sehr gute? Übersetzt!. Das versaut mal ganz schnell die Umrechnung!
Niederländische Dozenten und deutsche Dozenten haben auch ein total anderes Verständnis in der Notengebung. Deutsche geben häufiger eine 9,0 (also in NL eine 1 = in D eine 2). Toll! Kommen wir nun wieder zur einheitlichen Umrechnung. Eine einheitliche Umrechnung ins deutsche Notensystem gibt es nicht! Jede Hochschule handelt anders. Die gleiche Noten kann eine 2,0 oder eine 2,5 an verschiedenen Hochschulen sein. Willst du einen Master machen? Dann hast du damit dir ein Eigentor geschossen!

-Jobs: Nach 8 Monaten haben 50,0% der Absolventen noch keinen Job! Das Fach Marketing ist richtig überlaufen! Um die Konkurrenz abzuhängen gibt es Möglichkeiten. Der teure Master im Ausland (Maastricht: ?International strategic Marketing: 20.000,00?) . Aber der Bachelor hilft euch nicht wirklich.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI

Ich schreibe grade an meiner Bachelorarbeit bei Bertrandt in Köln, zur Zeit sind 2 weitere Studenten der Fontys dort (2x SE, 1x MaschBau). Einfach bewerben, Fontys wird dort wohl sehr gerne genommen.

Bertrandt ist ein Dienstleister, hauptsächlich für die Automobilindustrie. Von Karosserie über Lichtanlagen bis hin zu Elektronikentwicklung geht da alles.

Lounge Gast schrieb:

Hi ich bin International Business and Management Student an
der Fontys. Porsche, Mercedes oder BMW Dubai. Sie haben
erwähnt, dass Ihre Komilitonen bei folgenden Firmen waren.
Könnten sie mir eventuell ein paar Hilfreich tipps geben, da
es seit mehreren Jahren mein Wunsch ist, in die
Automobilindustrie zu kommen.

Es wäre schön wenn ja.

Gruß

Karunanathan

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI

Klasse Beitrag!
Vielen Dank.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Hahahaha die Pro Fonty Beiträge sind bestimmt alle von einer Person geschrieben.

Kurzum: bei no Name Unternehmen oder in billigen Abteilungen von guten Unternehmen kann man mit Sicherheit auch von der Fontys gut einsteigen wenn man kein Vollpfosten ist. Aber Chancen auf die Top Arbeitsplätze no way.

Verstehe nicht wieso man an so eine Hoogeschool geht... macht eine vernünftige akademische Ausbildung im Bachelor! Diese sogenannte "Praxisnähe" Preisen nur die an, die in höherer Mathematik nicht mitkommen. Praxis bekommst du noch on the Job in Praktika, keine Sorge. Bei BCG bspw läuft kein einziger FHler rum (steht sogar auf der Webseite dass die die nicht rekrutieren), dafür aber einige theoretische Physiker. Mach ein anspruchsvolleres Studium, zeig dass du was drauf hast und dann kannst du überall landen.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo, Erfahrungen

Man kann sich natürlich alles schön reden. Nach zwei Semestern bin ich dann wie vorher bereits 50% der Studenten selbst gegangen. Mein NC war nicht der Knaller, deswegen musste ich Wartesemester an der deutschen UNI in Kauf nehmen.

Die Organisation und Planung von Unterrichtseinheiten oder sonstigen Veranstaltungen an der Fontys Venlo sind unmöglich. Niemand weiß wirklich wann und wo was statt findet.

Der Inhalt von Klausuren ist lächerlich. Für eine gute Bewertung reicht es aus 15 Seiten zu lesen und einige Übungen aus den Vorlesungen zu wiederholen. Es entspricht ungefähr Sekundarstufe 2, ab und zu gymnasiale Oberstufe.

1-2 Dozenten sind wirklich in Ordnung, die Mehrheit unterrichten auf Hauptschulniveau und können oft kein Deutsch oder Englisch, was bei überwiegender Teilnahme von Deutschen Studenten natürlich inakzeptabel ist.

Warum sich diese Hochschule, fälschlicherweise Hogeschool oder International Business School nennen darf, konnte mir bis heute niemand erklären. Und bitte zitiert mir nicht Wikipedia-Einträge.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo, Erfahrungen

ich halte auch nichts von der Fontys oder den holländischen Hogescholen generell, aber man kann leider nicht leugnen, dass viele Fontys Absolventen gute Jobs kriegen.

Kenne einige Leute von der Fontys, die jetzt Traineeprogramme bei DAX/MDAX Unternehmen bekommen haben, oder auch Direkteinstiege bei eigentlich allen bekannten und begehrten Konzernen. Kenne auch 1-2 leute die bei 2nd/3rd Tier Strategieberatungen gelandet sind.

Ich frage mich schon manchmal, warum ich mich durch Bachelor/Master an einer der hier im Forum gern genannten Unis gequält habe, wenn man mit diesem FH Studium Light im Endeffekt genauso gut unterkommt...

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Und ? Wie schaut es Ende des Jahres 2016 aus ?

Ist die Fontys nun super toll, sodass ich nach meinem Bachelor direkt in einer der 'großen Unternehmen' arbeiten kann , oder reicht mir das theoretische Wissen nicht aus ?

Ich hatte mich wirklich interessiert und habe mir fast den ganzen Thread durchgelesen in der Hoffnung etwas wirklich sinnvolles und hilfreiches zu finden.
Nun ist mein Kopf voll mit irgendwelchen Infos.

Jetzt fühle ich mich nicht besser als vor dem Lesen des ganzen Mists (Entschuldigung), denn ich habe Kopfschmerzen

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Wenn Du so negativ auf so eine relativ moderate Informationsmenge reagierst, wie willst Du dann erst einen anspruchsvollen Arbeitsalltag bewältigen? Ich glaube, ein Studium ist nichts für Dich.

Lounge Gast schrieb:

Und ? Wie schaut es Ende des Jahres 2016 aus ?

Ist die Fontys nun super toll, sodass ich nach meinem
Bachelor direkt in einer der 'großen Unternehmen'
arbeiten kann , oder reicht mir das theoretische Wissen nicht
aus ?

Ich hatte mich wirklich interessiert und habe mir fast den
ganzen Thread durchgelesen in der Hoffnung etwas wirklich
sinnvolles und hilfreiches zu finden.
Nun ist mein Kopf voll mit irgendwelchen Infos.

Jetzt fühle ich mich nicht besser als vor dem Lesen des
ganzen Mists (Entschuldigung), denn ich habe Kopfschmerzen

antworten
Lari94

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Ich studiere IBMS an der Fontys. Ich weiß nicht welche Fachrichtung dich genau Interessiert. Ich kann dir aber total nüchtern sagen, wo die Leute aus meiner Klasse ihr Praktikum machen und du kannst dir selber ein Bild davon machen. Es sind einige bei Porsche, einer bei Bosch, einer bei einer Investment Bank in Luxemburg, einer meiner besten Freundinnen ist bei EY im M&A, eine andere Freundin bei PWC.
Dabei handelt es sich um das Pflichtpraktikum.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Pflichtpraktika (!) dir ist klar dass die Leute mit Pflichtpraktika bevorzugt werden? Allein schon aus monetären Gründen

antworten
Lari94

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Ja, klar ist mir das bewusst. Aber für uns ist das ja eher vom Vorteil. Ich hab mir übrigens damals sehr viele Hochschulen und Universitäten angeschaut und mit meinem Notendurchschnitt standen mir viele Türe offen.

Die Vorteile an der Fontys seinen Bachelor in Business Administration zu machen ist, dass man komplett auf Englisch unterrichtet wird. Man hat jedes Semester Projekte mit anderen Unternehmen. Ich hab schon drei Consultingberichte für Unternehmen geschrieben, unter anderem einmal für Metro Cash & Carry und einmal unabhängig von dem Studium. Im vierten Semester hat man ein Financial Due Diligence Projekt und muss eine Unternehmensbewertung vollziehen. Man lernt die DCF und Multiples Methode somit direkt praktisch. Das Studium hat 240 ETC Punkte, deswegen sind 8-9 Kurse pro Semester Standart. Mir ist unter anderem zB aufgefallen, dass manche Studiengänge fast gar kein mathematischen Bezug haben, aber bei uns hat man drei Semester Statistik. Ach ja und im dritten Semester eröffnet man mit Studenten aus anderen Studiengängen ein Start-up.
Man kann aber auch alles auf der Seite nachlesen.

Was ihr von dem allem haltet, ist natürlich letztendlich euch selber überlassen. Ich wollte einfach mal eigene Erfahrungswerte geben, damit ihr euch selber ein Bild davon machen könnt :)

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

Also spiegeln die Praktika wieder, was die Fontys ist: Eine durchschnittliche no-name Uni. Bei PWC etc. laufen auch WaldundWiesen FH Studenten rum, also weiß ich nicht wie man die als Aushängeschild nehmen kann.
Sollte jedem klar sein, dass die Fontys hinter den deutschen Top10 liegt.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI

WiWi Gast schrieb am 15.02.2008:

Ich bezweifle sehr stark das die Konstanz das macht. Sachen aus undergraduate-degrees anzurechnen ist einfach unseriös und das macht keine deutsche uni oder fh.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI

WiWi Gast schrieb am 01.04.2008:

hab gerade meinen Abschluss an der Fontys gemact...zur Jobsuche kann ich sagen: vier Bewerbungen bei namenhaften Konzernen und drei Zusagen. Bin jetzt bei einem DAX Unternehmen und bekomme als Trainee 42k...bei meinen Kommiltonen war es ähnlich...also keinen Mist reden wenn man keine ahnung hat...von wegen Hogeschool=Berufsschule...hab bisher in allen drei AC die tollen Uni leute weit hinter mir gelassen. Nach dem Trainee wird der MBA drangehängt.

Wie waren denn die Noten und welcher Studiengang wurde belegt?

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI

Ich könnte mir vorstellen, dass du mehr als 10 Jahre später darauf hier keine Antwort mehr bekommst.

WiWi Gast schrieb am 25.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 01.04.2008:

hab gerade meinen Abschluss an der Fontys gemact...zur Jobsuche kann ich sagen: vier Bewerbungen bei namenhaften Konzernen und drei Zusagen. Bin jetzt bei einem DAX Unternehmen und bekomme als Trainee 42k...bei meinen Kommiltonen war es ähnlich...also keinen Mist reden wenn man keine ahnung hat...von wegen Hogeschool=Berufsschule...hab bisher in allen drei AC die tollen Uni leute weit hinter mir gelassen. Nach dem Trainee wird der MBA drangehängt.

Wie waren Den die Noten und welcher Studiengang wurde belegt?

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI

Kenne auch welche die mit hogeschool sogar in den USA bei Lyft Uber Nike usw unter gekommen sind. Teilweise im Marketing!! Welcher deutsche Marketing major schafft das ?!?!

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI

Also ich kenne genug Leute die nicht Ihren Bachelor im ersten Anlauf an der Fontys Venlo schaffen. In Deutschland besteht jeder seinen Bachelor (wenn auch mit einer 4.0, aber er besteht).
Das Noten System für die es nicht kennen ist wie folgt, 10 ist die beste Note und 0 ist die schlechteste, obwohl man eine 6 benötigt um überhaupt zu bestehen.

Ich kenne niemanden, der eine 10, 9 in den Projektarbeiten erhält. Zwar sind die Klausuren einfacher zu bewältigen, das daran liegt, dass regelmäßiger Klausuren geschrieben werden (alle 3 Monate), doch sind die Projekte desto anspruchsvoller und es muss alles 1000%ig erarbeitet und ausgewertet werden. Wird eine Frage gestellt in der Verteidigung des Projektes, und man kennt die Herkunft einer zahl nicht mehr ganz genau kann sehr schnell die Note um 2-3 Punkte runter gehen.

So ist es auch in der Bachelorabschlussprüfung. Man schreibt den Bachelor in einem Unternehmen und hat 5 Monate zeit ein Projekt zu bearbeiten und dieses als Bachelorarbeit zu präsentieren. Und auch hier wird einem sehr extrem auf die Finger geschaut. Ich kenne viele, die bei Henkel, VW, Kühne & Nagel etc. die Bachelorarbeit geschrieben und auch die Unternehmen sehr begeistert von der Arbeit waren und den Studenten übernehmen wollten, doch die Fontys nicht zufrieden mit der Bachelorarbeit war und den Studenten wiederholen lassen haben.

Hier ist der Unterschied zu den Deutschen Unis, an der Fontys wird mehr Wert auf das Praktische gesetzt, mit der man das spätere Leben als Projektmanager etc. sich zu beschäftigen hat , als auf Theorie die nie mehr benötigt wird. In den deutschen Unis schreibt man Theorien nieder aber hat nach seinem Abschluss noch nie ein Unternehmen von innen gesehen und ein Unternehmen muss dem Studenten erst einmal das eigenständige bearbeiten eines realen Projektes mit Teammitgliedern bei bringen.

antworten
WiWi Gast

Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI???

WiWi Gast schrieb am 18.09.2011:

Mal abgesehen von der Anerkennung des Studiums (meiner Praxiserfahrung nach ist sie einfach gut; auch ich bin mit BBA in einem Dax-Unternehmen angestellt) gehen deutsche Studenten oft mit einem ganz falschen Anspruch dahin und kommen nicht mit der Didaktik klar.

Denn anders als in Deutschland muss man hier stark selbstverantwortlich lernen und wird von Dozenten hierfür angeleitet. Das ist meiner Meinung sehr positiv, weil es stark das eigenständige arbeiten fördert. Ich habe von den vielen Kommilitonen zumeist eindrucksvolles Feedback über deren Anstellungen gekriegt. Nicht wenige haben auch den Master angehängt ohne Verzögerung.

Dass man diesem viel durchdachterem Curriculum in kürzerer Zeit das gleiche erreicht wie althergebrachten Universitäten scheint einige Neider anzuziehen die von Oma erzählt bekommen haben, nur Diplom ist was wert. Willkommen im 21. Jahrhundert.

antworten

Artikel zu Fontys

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Campus der Universität von Oxford in England.

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

IEC Study Guide 2019: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2019. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

TOEFL, Cambridge, IELTS & Co. – Wann welches Englisch-Sprachzertifikat ratsam ist

Sprachzertifikate-Englisch: Lerngruppe lernt für einen Englisch-Sprachtest

Wer im studentischen oder beruflichen Umfeld Fremdsprachenkenntnisse nachweisen will beziehungsweise muss, kommt über kurz oder lang um ein offizielles Sprachzertifikat nicht umher. Jedoch ist es nicht immer einfach, durch die Flut an Informationen zu den Themen „Sprachtests“, „Sprachexamen“ und „Sprachdiplome“ hindurch zu finden. Wer ein Sprachzertifikat ablegen will, sollte sich vorher genauestens darüber informieren, welcher Nachweis im konkreten Fall verlangt wird und wie man sich am besten auf das jeweilige Sprachexamen vorbereiten kann.

Die Möglichkeiten für ein Auslandsjahr sind vielfältig

Ein Auslandsjahr kann viele Anreize haben, die besseren Sprachkenntnisse, der Wunsch sich persönlich weiter zu entwickeln oder einfach die Reiselust. Ganz gleich ob Schüleraustausch, Sprachreise, Au-pair Aufenthalt, Auslandspraktika oder Auslandsstudium, in einer globalen Arbeitswelt steigen die Berufschancen mit jeder Auslandserfahrung.

Studienfinanzierung im Ausland

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Auslandsaufenthalte: Studierende ohne Akademiker-Eltern profitieren stärker

Auslandsaufenthalte: Ein Sudenten im Auslandssemster in England an einer U-Bahn-Station in London.

Ob größeres Selbstvertrauen oder gewachsene Sprachkenntnisse: Ein Auslandsaufenthalt im Studium sorgt für Verbesserung in vielen Bereichen. Kinder aus Nicht-Akademikerfamilien empfinden diesen Effekt in bestimmten Bereichen noch etwas stärker. Dies zeigt eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Statistik: 137 300 Deutsche Studenten haben 2014 im Ausland studiert

632 Meter hohe Shanghai Tower

Immer mehr deutsche Studenten wollen international studieren: 2014 gingen 137.000 Studierende ins Ausland. Am beliebtesten ist das Nachbarland Österreich, gefolgt von den Niederlanden, Großbritannien und Schweiz. Wirtschaftsstudenten zieht es vor allen in die Niederlande.

Wichtige Sprachzertifikate für ein Auslandsstudium: Cambridge Certificate, TOEFL, IELTS, DELE, DALF und DELF

Die Lexikon-Beschreibung für das englische Wort "focus".

Das Ziel eine Sprache intensiv und hautnah zu erlernen ist im Auslandsstudium ein toller Nebeneffekt. Doch bevor die Annahme an einer ausländischen Universität gelingt, müssen Studieninteressenten erst beweisen, ob sie bereits der Sprache mächtig sind. Die sechs Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GES) gibt Aufschluss darüber, inwieweit das Sprachverständnis in einer Fremdsprache reicht. Dafür wurden verschiedene Sprachzertifikate entwickelt, die gegenüber Universitäten, Unternehmen und anderen Institutionen zur Bewerbung anerkannt sind. Je nachdem, welches Land infrage kommt, muss ein Zertifikat in TOEFL, IELTS, DELF, DALF oder DELE nachgewiesen werden.

Brexit erschwert Studium in England und deutsch-britische Hochschulforschung

Von einem Gebäude herunter hängende britische Nationalflagge.

Mit verheerende Konsequenzen für Studium und Forschung nach einem eventuellen Brexit rechnen die Hochschulrektoren aus Deutschland und Großbritannien. Die EU erleichtere die Zusammenarbeit unter Forschern, das gemeinsame Nutzen von Ressourcen und der Austausch wichtiger Daten. Davon profitieren ebenso Studenten aus beiden Ländern. Derzeit sind 13.765 degree-seekings Studenten und 4.428 Erasmus-Studierende aus Deutschland in Großbritannien.

Englischsprachige Business-Masterstudiengänge am Griffith College Dublin in Irland

Griffith College Dublin in Irland

Englische Masterstudiengänge sind bei Unternehmen und Wirtschaftsstudenten sehr gefragt. Ein Business-Master im Ausland hilft, das Studium international auszurichten. Muttersprachige Masterprogramme wie die des Griffith College Dublin in Irland vermitteln neben den wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten auch exzellente Englischkenntnisse.

Auslandaufenthalte von Studierenden trotz Finanzkrise weiter steigend

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Die Zahl der Auslandsaufenthalte von Studierenden und Hochschulangehörigen nimmt trotz der in mehreren europäischen Ländern spürbaren Finanzkrise weiter zu. Die Mobilitätszahlen sind stabil und insbesondere die Zahl der Praktika ist deutlich gestiegen. Das zeigt die vom DAAD initiierte Studie "Student and staff mobility in times of crisis".

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 1

Viele Studierende der Wirtschaftswissenschaften wagen den Schritt, an eine Hochschule im Ausland zu wechseln. Wie lange verweilen die meisten dort und welche Studienländer besonders beliebt?

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 2 – DAAD-Auslandsstipendien

Auslandsaufenthalte gelten als Pluspunkt in der Bewerbung. Wer im Ausland studiert hat, beweist Flexibilität und Organisationsvermögen und versteht Sprache und Kultur des Landes. Zudem werden Auslandsaufenthalte durch zahlreiche Programme und Stipendien gefördert.

Antworten auf Re: Fontys Venlo so gut wie deutsche UNI

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 375 Beiträge

Diskussionen zu Fontys

1 Kommentare

Fontys WS 2009

WiWi Gast

Hallo, ich mache nächstes Jahr mein Abitur und würde danach gerne Internationales Marketing ( an der Fontys) studieren. Da ich bi ...

Weitere Themen aus Niederlande & Belgien