DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Notebook-TestsAldi-NB

Aldi-Notebook 2015: Medion Akoya E6416 mit Windows 10 im Test

Am 30. Juli 2015 haben Aldi Süd und Aldi Nord erstmals ein Notebook mit Windows 10, 15,6-Zoll Display und 4 GB RAM im Angebot. Das Notebook von Aldi Nord besitzt einen Intel Core i3-5010U Prozessor und eine 500 GB Festplatte, das von Aldi Süd einen Intel Core i5-5200U Prozessor und eine 1.000 GB Festplatte. Das Akoya Notebook E6416 ist bei Aldi Nord für 399,- Euro und Aldi Süd für 499,- Euro erhältlich.

Aldi-Notebook-2015 Medion-Akoya-E6416 Windows-10

Aldi-Notebook 2015: Medion Akoya E6416 mit Windows 10 im Test
Aldi Süd und Aldi Nord haben am Donnerstag, den 30. Juli 2015, erstmals ein Akoya Notebook von Medion mit dem neuen Windows 10 im Angebot. Das Notebook von Aldi Süd (MD 99610) hat einen Intel i5-5200U Prozessor, eine 1000-Gigabyte Festplatte und einem 4 GB DDR3L Arbeitsspeicher. Das Aldi-Notebook verfügt über einen DVD-Brenner mit DVD-RAM und Dual-Layer-Unterstützung zum Speichern und Sichern von Daten. Das Notebook besitzt ein IPS 15,6 Zoll Full-HD-Display mit einer Auflösung von 1.920 × 1.080 Pixel, hat WLAN, Bluetooth 4.0, einen 4-Zellen-Li-Ionen Akku sowie eine integrierte HD Webcam mit Mikrofon. Das Gewicht vom Notebook beträgt mit Akku etwa 2,3 kg. Das Aldi-Notebook kostet 499,- Euro. Computer-Bild beurteilte das preisgleiche, fast identische Aldi Notebook vom April 2015 mit Windows 8.1 im Test mit »befriedigend« (2,5).

Aldi Nord hat ebenfalls ein Akoya E6416 Notebook (MD 99580) mit Windows 10 im Angebot, allerdings nur mit Intel Core i3-5010U Prozessor, 500 GB Festplatte. Das Display hat zwar wie bei Aldi Süd ebenfalls 15,6 Zoll doch die Auflösung ist nicht Full-HD sondern beträgt lediglich 1.366 x 768 Pixel. Das Notebook von Aldi-Nord ist dafür jedoch auch 100 Euro günstiger und kostet nur 399,- Euro. Als Begleiter für die Uni sind beide Notebook relativ schwer und ein leichteres Ultrabook wäre besser geeignet.

Zum Computerbild-Test des Angebots im April 2015 bei Aldi.

Hardware Überblick im Vergleich

Prozessor Aldi Süd

Prozessor Aldi Nord

Festplatte

Display Aldi Süd

Onboard-Brafik

Arbeitsspeicher

Multistandard DVD-/CD-Brenner
mit DVD-RAM und Dual Layer Unterstützung

Sonstiges

Software - Überblick

Anschlüsse

Zubehör

Garantie und Service

Im Forum zu Aldi-NB

1 Kommentare

Aldi Tablet-Notebook 2016 im Computerbild-Test

WiWi Gast

Wär eine externe Festplatte als Dateispeicher eine Lösung für das Problem der kleinen Festplatte oder hat das bei USB 2.0 kein Sinn? Ansonsten klingt das ja für den Uni-Kram ausreichend.

3 Kommentare

Aldi Multimode Tablet-Touch-Notebook 2014 im Computerbild-Test

WiWi Gast

Weiss einer, ob der bei Aldi Süd auch noch kommt?

4 Kommentare

Aldi-Notebook 2013 mit Windows 8 im Computerbild-Test

Mujagica

WiWi Gast schrieb am 21.04.2013: Hallo, ich weiss nicht genau ob das möglich ist, so weit bin ich noch nicht. Ich versuche gerade mein Laptop mit Windows 7, auf ein neues Betriebssystem ausz ...

1 Kommentare

Aldi-Notebook 2013 mit Windows 8 im Computerbild-Test

WiWi Gast

Welche Grafik hatte das letzte Angebot? Weiss das wer?

2 Kommentare

Aldi-Notebook 2013 mit Windows 8 im Computerbild-Test

WiWi Gast

kann da keiner was zu sagen?

4 Kommentare

Aldi-Ultrabook 2012 mit Windows 8 im Computerbild-Test

WiWi Gast

einfach grob sehr leichte notebooks

1 Kommentare

Aldi-Notebook 2010 im Computerbild-Test

diumiu

Kann mir jemand mal erklären, warum die Dinger immer größer werden müssen? Größe und Gewicht sind ja beim Einsatz unterwegs eher ein Nachteil. [%sig%]

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Aldi-NB

Das holländisch Aldizeichen - großes A- in hell und dunkelblau an einer roten Hausmauer.

Aldi-Notebook 2015 bei Aldi-Nord mit SSD-Festplatte und Windows 10

Ab Donnerstag, 22. Oktober 2015, hat Aldi Nord ein Notebook mit Windows 10, 15,6-Zoll-Full-HD IPS-Bildschirm, lntel Core i5-5257U Prozessor, 6 GB Arbeitsspeicher, 128 GB SSD und 1 TB Festplatte im Angebot. Das Aldi-Notebook Akoya E6418 (MD 99620) mit Windows 10 stammt - wie bei Aldi üblich - von Medion. Das durch die SSD recht schnelle Aldi-Notbook ist für 599,- Euro bei Aldi Nord erhältlich und eignet sich gut für das Studium.

Das holländisch Aldizeichen - großes A- in hell und dunkelblau an einer roten Hausmauer.

Aldi-Notebook 2015: Medion Akoya S2218 mit Windows 10 und Full-HD Display

Ab Donnerstag, 24. September 2015, hat Aldi Nord ein Notebook mit Windows 10, 11,6-Zoll-Full-HD IPS-Bildschirm, lntel Atom Z3735F Prozessor, 64 GB Flash-Speicher und 2 GB Arbeitsspeicher im Angebot. Das Aldi-Notebook Akoya S2218 (MD 99630) mit Windows 10 stammt - wie bei Aldi üblich - von Medion. Bei Aldi Süd ist das Notebook bereits seit dem 4. September 2015 im Verkauf. Das Aldi-Notbook ist für 239,- Euro erhältlich.

Weiteres zum Thema Notebook-Tests

Aldi Tablet-Notebook-2016 Full-HD-Display

Aldi-Nord Tablet-Notebook 2016 mit Full-HD-Display im Computerbild-Test

Aldi Nord hat ab dem 30. Juni 2016 ein neues Multimode Tablet-Notebook mit Windows 10 im Angebot. Das Notebook besitzt ein 10,1-Zoll Full HD Display, 2 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Flash-Speicher. Auf dem Aldi-Notebook ist McAfee Life Save für 30-Tage Testversion inklusive. Das Medion Akoya E1240T (MD 99860) ist bei Aldi Nord für 249,- Euro erhältlich. Computerbild urteilt im Test mit befriedigend (2,80).

Der Ausschnitt von einem Laptop.

Aldi-Notebook 2016: »Gut« für Power-Notebook im Computerbild-Test

Der Computerbild-Test beurteilt das erste Power-Notebook von Aldi in 2016 mit »gut (2,38)«. Das neue Akoya Notebook E6424 von Aldi besitzt eine schnelle 128 GB SSD mit Windows 10 und eine 1 TB Daten-Festplatte. Das Notebook von Medion (MD 99850) überzeugt mit einen stromsparenden Intel Core i5-6267U Prozessor, 6 GB Arbeitsspeicher und einem 15,6 Zoll Full-HD Display. Ab dem 28. April 2016 wird das Notebook für 599,- Euro bei Aldi Nord verkauft. Bei Aldi Süd ist es ab dem 4. Mai 2016 ebenfalls erhältlich. Wer im Studium auf einen PC verzichten will, aber dafür ein schnelles Notebook sucht, findet im aktuellen Aldi-Angebot ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Das holländisch Aldizeichen - großes A- in hell und dunkelblau an einer roten Hausmauer.

Aldi Tablet-Notebook 2016 im Computerbild-Test

Aldi Nord hat am 25. Januar und Aldi Süd am 28. Januar 2016 erstmals ein Multimode Tablet-Notebook mit Windows 10 im Angebot. Das Notebook besitzt ein 11,6-Zoll Display, 2 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Flash-Speicher. Auf dem Aldi-Notebook ist Microsoft Office 365 für ein Jahr inklusive. Das Medion Akoya E2212T (MD 99720) ist bei Aldi für 299,- Euro erhältlich. Computerbild urteilt im Test mit befriedigend (2,98).

Aldi-Full-HD Multimode-Tablet-Notebook 2014

Aldi Full-HD Multimode Tablet-Notebook 2014

Ab Mittwoch, 30. April 2014, haben Aldi Nord und Aldi Süd ein Multitouch-Tablet-Notebook mit Windows 8.1, 15,6-Zoll Full HD-Bildschirm, lntel Pentium N3520 Quad-Core-Prozessor, 500 GB SSHD Festplatte mit 64 GB Flash-Speicher und 4 GB Arbeitsspeicher im Angebot. Das Multimode Tablet-Notebook ist bei Aldi Nord für 499,- Euro erhältlich.

Beliebtes zum Thema News

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Die Unternehmensberatung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der am 20. April 2018 erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Der Ausschnitt einer Computertastatur zeigt die Buchstaben CDO für Chief Digital Officer.

Chief Digital Officer: Digitalchefs definieren Rolle selbst

Bis 2025 muss jede Führungskraft ein digitales Verständnis mitbringen. Verantwortlich für die Digitalstrategie und den digitalen Wandel von Unternehmen ist der Chief Digital Officer (CDO). Die Digitalchefs definieren ihre Rolle und ihre Aufgaben dabei meist selbst. Zentrale Aufgaben sind das Trendscouting, das Formulieren einer Digitalstrategie und und die Digitalisierung interner Prozesse. Die wichtigsten Kompetenzen des CDO sind Innovationskraft, Veränderungswillen und die Fähigkeit zur Kollaboration. Das zeigt eine Studie der Unternehmensberatung Kienbaum zu Profil, Rolle und Kernkompetenzen des CDO.

Ein Kompass symbolisiert die Digitalstrategien von Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung.

3,4 Millionen Jobs von Digitalisierung bedroht

Jedes vierte deutsche Unternehmen sieht seine Existenz durch die Digitalisierung gefährdet und 60 Prozent sehen sich bei der Digitalisierung als Nachzügler. 85 Prozent der Unternehmen erwarten von der Bundesregierung eine klare Digitalstrategie und dass die Digitalisierung zum Top-Thema gemacht wird. So lauten die Ergebnisse einer Studie vom Digitalverband Bitkom. "Die Digitalisierung wartet nicht auf Deutschland.", warnt Bitkom-Präsident Berg.

McKinsey-Jobs: Eine Unternehmenberaterin und eine Berater arbeiten gemeinsam an einem Businessplan.

Digitalberatung: McKinsey stellt 400 neue Berater in 2018 ein

Digitale Beratertalente gesucht: McKinsey verzeichnet einen Rekord bei den Neueinstellungen. In Deutschland und Österreich stellt die Strategieberatung im Jahr 2018 gut 400 neue Beraterinnen und Berater und 120 Praktikantinnen und Praktikanten ein. Ein zentraler Wachstumstreiber ist die Digitalisierung, daher werden verstärkt Beraterinnen und Berater mit digitalen Kompetenzprofilen gesucht. Ein starker Fokus liegt 2018 im Aufbau von Fähigkeiten bei den Klienten.