DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Österreich & SchweizFinance

Master in Finance Schweiz

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

Hallo zusammen

Welche Masterstudiengänge in Finance in der Schweiz könnt ihr den empfehlen, wenn man im deutschsprachigen Teil von der Schweiz mal im Wealth Management arbeiten will? Leider fällt bei mir der No-Brainer weg (HSG-MBF), da ich dafür wohl die Voraussetzungen nicht erfülle.

LG

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

UZH Banking&Finance
HSG MAccFin

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

An der HSG klassisch noch der MAcc-Fin, alternativ auch sämtliche Finance-Kombinationen der UZH. Hier kannst du noch Nebenfächer (Minors) wählen, was ich persönlich sehr attraktiv finde. Im deutschsprachigen Teil hat ansonsten auch die ZHAW einen ordentlichen Ruf, gleichwohl natürlich etwas hinter UZH und HSG.

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 27.05.2021:

UZH Banking&Finance
HSG MAccFin

wisst ihr vielleicht ob man bei Banking and Finance mit einen deutschen WIWI Studium genommen wird? hab mal gelesen mann muss 60 Credits nachholen

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

Kann man den Finance Masterstudiengang der HEC Lausanne auch als guten Master bezeichnen oder fällt er hinter der UZH?

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 28.05.2021:

Kann man den Finance Masterstudiengang der HEC Lausanne auch als guten Master bezeichnen oder fällt er hinter der UZH?

Push

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

Uni Neuchatel kannst du dir anschauen. Machen im Moment sehr viele Veranstaltungen. Liegt aber in der französischen Schweiz wie Lausanne.

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

Studiere in St. Gallen. HSG MAccFin & UZH&ETH quant. finance sind die zwei besten nach HSG MBF. Lausanne ist nicht wirklich so bekannt (reputation) auch wenn es gut rankt.

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

Naja, UZH/ETH Quant Finance ist schon noch einmal was ganz anderes als ein MBF oder MAccFin. Da müsste man eher den normalen UZH Banking & Finance Master anschauen, welcher in Sachen Reputation wohl mit dem MAccFin gleichauf gesehen wird. In der Schweiz jedenfalls. In Deutschland wird der MAccFin aufgrund HSG Brand sicher im Vorteil sein.

WiWi Gast schrieb am 31.05.2021:

Studiere in St. Gallen. HSG MAccFin & UZH&ETH quant. finance sind die zwei besten nach HSG MBF. Lausanne ist nicht wirklich so bekannt (reputation) auch wenn es gut rankt.

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 31.05.2021:

Naja, UZH/ETH Quant Finance ist schon noch einmal was ganz anderes als ein MBF oder MAccFin. Da müsste man eher den normalen UZH Banking & Finance Master anschauen, welcher in Sachen Reputation wohl mit dem MAccFin gleichauf gesehen wird. In der Schweiz jedenfalls. In Deutschland wird der MAccFin aufgrund HSG Brand sicher im Vorteil sein.

Studiere in St. Gallen. HSG MAccFin & UZH&ETH quant. finance sind die zwei besten nach HSG MBF. Lausanne ist nicht wirklich so bekannt (reputation) auch wenn es gut rankt.

Ich glaube sogar, dass für Corporate Finance/Wealth Management etc. der MBF and der UZH besser geeignet ist als der MAccFin (zumindest in der Schweiz), da der MAccFin halt schon einen grossen Fokus auf Accounting setzt.

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 01.06.2021:

Naja, UZH/ETH Quant Finance ist schon noch einmal was ganz anderes als ein MBF oder MAccFin. Da müsste man eher den normalen UZH Banking & Finance Master anschauen, welcher in Sachen Reputation wohl mit dem MAccFin gleichauf gesehen wird. In der Schweiz jedenfalls. In Deutschland wird der MAccFin aufgrund HSG Brand sicher im Vorteil sein.

Studiere in St. Gallen. HSG MAccFin & UZH&ETH quant. finance sind die zwei besten nach HSG MBF. Lausanne ist nicht wirklich so bekannt (reputation) auch wenn es gut rankt.

Ich glaube sogar, dass für Corporate Finance/Wealth Management etc. der MBF and der UZH besser geeignet ist als der MAccFin (zumindest in der Schweiz), da der MAccFin halt schon einen grossen Fokus auf Accounting setzt.

Ihr müsst euch von dem Denken verabschieden, dass es primär die Inhalte des Studiums wären, die euch am Ende Einstiegsstellen sichern. Brand >>> Inhalt.

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 01.06.2021:

Naja, UZH/ETH Quant Finance ist schon noch einmal was ganz anderes als ein MBF oder MAccFin. Da müsste man eher den normalen UZH Banking & Finance Master anschauen, welcher in Sachen Reputation wohl mit dem MAccFin gleichauf gesehen wird. In der Schweiz jedenfalls. In Deutschland wird der MAccFin aufgrund HSG Brand sicher im Vorteil sein.

Studiere in St. Gallen. HSG MAccFin & UZH&ETH quant. finance sind die zwei besten nach HSG MBF. Lausanne ist nicht wirklich so bekannt (reputation) auch wenn es gut rankt.

Ich glaube sogar, dass für Corporate Finance/Wealth Management etc. der MBF and der UZH besser geeignet ist als der MAccFin (zumindest in der Schweiz), da der MAccFin halt schon einen grossen Fokus auf Accounting setzt.

Ihr müsst euch von dem Denken verabschieden, dass es primär die Inhalte des Studiums wären, die euch am Ende Einstiegsstellen sichern. Brand >>> Inhalt.

In der Schweiz hat dir HSG nicht so eine krasse Brand wie in DE. Da kann die UZH auf jeden Fall mithalten.

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 01.06.2021:

Naja, UZH/ETH Quant Finance ist schon noch einmal was ganz anderes als ein MBF oder MAccFin. Da müsste man eher den normalen UZH Banking & Finance Master anschauen, welcher in Sachen Reputation wohl mit dem MAccFin gleichauf gesehen wird. In der Schweiz jedenfalls. In Deutschland wird der MAccFin aufgrund HSG Brand sicher im Vorteil sein.

Studiere in St. Gallen. HSG MAccFin & UZH&ETH quant. finance sind die zwei besten nach HSG MBF. Lausanne ist nicht wirklich so bekannt (reputation) auch wenn es gut rankt.

Ich glaube sogar, dass für Corporate Finance/Wealth Management etc. der MBF and der UZH besser geeignet ist als der MAccFin (zumindest in der Schweiz), da der MAccFin halt schon einen grossen Fokus auf Accounting setzt.

Was für ein Unsinn? Du bist dir schon bewusst dass Corporate Finance in der effektiven Anwendung, sei es Corporate oder auch im Banking, zu 80% Accounting ist?

Nobrainer, MaccFin to go, ansonsten würd ich sagen dass HEC Lausanne definitiv die bessere Wahl ist (auch aufgrund vertiefungen die du wählen kannst + praxisaustausch) als UZH.

Dann nachdem alles andere durch ist kommt irgendwann noch die ZHAW - wenns nicht sein muss dann tu dir das nicht an. FH ist halt nicht Uni, sorry.

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 14.06.2021:

Naja, UZH/ETH Quant Finance ist schon noch einmal was ganz anderes als ein MBF oder MAccFin. Da müsste man eher den normalen UZH Banking & Finance Master anschauen, welcher in Sachen Reputation wohl mit dem MAccFin gleichauf gesehen wird. In der Schweiz jedenfalls. In Deutschland wird der MAccFin aufgrund HSG Brand sicher im Vorteil sein.

Studiere in St. Gallen. HSG MAccFin & UZH&ETH quant. finance sind die zwei besten nach HSG MBF. Lausanne ist nicht wirklich so bekannt (reputation) auch wenn es gut rankt.

Ich glaube sogar, dass für Corporate Finance/Wealth Management etc. der MBF and der UZH besser geeignet ist als der MAccFin (zumindest in der Schweiz), da der MAccFin halt schon einen grossen Fokus auf Accounting setzt.

Was für ein Unsinn? Du bist dir schon bewusst dass Corporate Finance in der effektiven Anwendung, sei es Corporate oder auch im Banking, zu 80% Accounting ist?

Nobrainer, MaccFin to go, ansonsten würd ich sagen dass HEC Lausanne definitiv die bessere Wahl ist (auch aufgrund vertiefungen die du wählen kannst + praxisaustausch) als UZH.

Dann nachdem alles andere durch ist kommt irgendwann noch die ZHAW - wenns nicht sein muss dann tu dir das nicht an. FH ist halt nicht Uni, sorry.

Der Vorposter spezifiziert hier doch nochmal Wealth Management heraus. Bin selbst MAccFin-Student und sehe hier (wie bei allen AM verwandten Bereichen) einen Banking & Finance (mit Fokus auf Portfolio-Management etc) im Vorteil.

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 14.06.2021:

Naja, UZH/ETH Quant Finance ist schon noch einmal was ganz anderes als ein MBF oder MAccFin. Da müsste man eher den normalen UZH Banking & Finance Master anschauen, welcher in Sachen Reputation wohl mit dem MAccFin gleichauf gesehen wird. In der Schweiz jedenfalls. In Deutschland wird der MAccFin aufgrund HSG Brand sicher im Vorteil sein.

Studiere in St. Gallen. HSG MAccFin & UZH&ETH quant. finance sind die zwei besten nach HSG MBF. Lausanne ist nicht wirklich so bekannt (reputation) auch wenn es gut rankt.

Ich glaube sogar, dass für Corporate Finance/Wealth Management etc. der MBF and der UZH besser geeignet ist als der MAccFin (zumindest in der Schweiz), da der MAccFin halt schon einen grossen Fokus auf Accounting setzt.

Was für ein Unsinn? Du bist dir schon bewusst dass Corporate Finance in der effektiven Anwendung, sei es Corporate oder auch im Banking, zu 80% Accounting ist?

Nobrainer, MaccFin to go, ansonsten würd ich sagen dass HEC Lausanne definitiv die bessere Wahl ist (auch aufgrund vertiefungen die du wählen kannst + praxisaustausch) als UZH.

Dann nachdem alles andere durch ist kommt irgendwann noch die ZHAW - wenns nicht sein muss dann tu dir das nicht an. FH ist halt nicht Uni, sorry.

+1

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 14.06.2021:

Naja, UZH/ETH Quant Finance ist schon noch einmal was ganz anderes als ein MBF oder MAccFin. Da müsste man eher den normalen UZH Banking & Finance Master anschauen, welcher in Sachen Reputation wohl mit dem MAccFin gleichauf gesehen wird. In der Schweiz jedenfalls. In Deutschland wird der MAccFin aufgrund HSG Brand sicher im Vorteil sein.

Studiere in St. Gallen. HSG MAccFin & UZH&ETH quant. finance sind die zwei besten nach HSG MBF. Lausanne ist nicht wirklich so bekannt (reputation) auch wenn es gut rankt.

Ich glaube sogar, dass für Corporate Finance/Wealth Management etc. der MBF and der UZH besser geeignet ist als der MAccFin (zumindest in der Schweiz), da der MAccFin halt schon einen grossen Fokus auf Accounting setzt.

Was für ein Unsinn? Du bist dir schon bewusst dass Corporate Finance in der effektiven Anwendung, sei es Corporate oder auch im Banking, zu 80% Accounting ist?

Nobrainer, MaccFin to go, ansonsten würd ich sagen dass HEC Lausanne definitiv die bessere Wahl ist (auch aufgrund vertiefungen die du wählen kannst + praxisaustausch) als UZH.

Dann nachdem alles andere durch ist kommt irgendwann noch die ZHAW - wenns nicht sein muss dann tu dir das nicht an. FH ist halt nicht Uni, sorry.

Der Vorposter spezifiziert hier doch nochmal Wealth Management heraus. Bin selbst MAccFin-Student und sehe hier (wie bei allen AM verwandten Bereichen) einen Banking & Finance (mit Fokus auf Portfolio-Management etc) im Vorteil.

Der Vorposter bezog sich auf Corporate Finance und Asset Management mit ersterem zuerst genannt.

Corporate Finance -> MaccFin > MBF HSG > Alles andere
Asset Management -> Nicht MaccFin

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 14.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 01.06.2021:

Naja, UZH/ETH Quant Finance ist schon noch einmal was ganz anderes als ein MBF oder MAccFin. Da müsste man eher den normalen UZH Banking & Finance Master anschauen, welcher in Sachen Reputation wohl mit dem MAccFin gleichauf gesehen wird. In der Schweiz jedenfalls. In Deutschland wird der MAccFin aufgrund HSG Brand sicher im Vorteil sein.

Studiere in St. Gallen. HSG MAccFin & UZH&ETH quant. finance sind die zwei besten nach HSG MBF. Lausanne ist nicht wirklich so bekannt (reputation) auch wenn es gut rankt.

Ich glaube sogar, dass für Corporate Finance/Wealth Management etc. der MBF and der UZH besser geeignet ist als der MAccFin (zumindest in der Schweiz), da der MAccFin halt schon einen grossen Fokus auf Accounting setzt.

Was für ein Unsinn? Du bist dir schon bewusst dass Corporate Finance in der effektiven Anwendung, sei es Corporate oder auch im Banking, zu 80% Accounting ist?

Nobrainer, MaccFin to go, ansonsten würd ich sagen dass HEC Lausanne definitiv die bessere Wahl ist (auch aufgrund vertiefungen die du wählen kannst + praxisaustausch) als UZH.

Dann nachdem alles andere durch ist kommt irgendwann noch die ZHAW - wenns nicht sein muss dann tu dir das nicht an. FH ist halt nicht Uni, sorry.

Habe desöfteren gehört dass die HEC Lausanne nicht die Reputation hat auf dem Arbeitsmarkt wie die UZH. Stimmt dies den eigentlich?

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 15.06.2021:

Naja, UZH/ETH Quant Finance ist schon noch einmal was ganz anderes als ein MBF oder MAccFin. Da müsste man eher den normalen UZH Banking & Finance Master anschauen, welcher in Sachen Reputation wohl mit dem MAccFin gleichauf gesehen wird. In der Schweiz jedenfalls. In Deutschland wird der MAccFin aufgrund HSG Brand sicher im Vorteil sein.

Studiere in St. Gallen. HSG MAccFin & UZH&ETH quant. finance sind die zwei besten nach HSG MBF. Lausanne ist nicht wirklich so bekannt (reputation) auch wenn es gut rankt.

Ich glaube sogar, dass für Corporate Finance/Wealth Management etc. der MBF and der UZH besser geeignet ist als der MAccFin (zumindest in der Schweiz), da der MAccFin halt schon einen grossen Fokus auf Accounting setzt.

Was für ein Unsinn? Du bist dir schon bewusst dass Corporate Finance in der effektiven Anwendung, sei es Corporate oder auch im Banking, zu 80% Accounting ist?

Nobrainer, MaccFin to go, ansonsten würd ich sagen dass HEC Lausanne definitiv die bessere Wahl ist (auch aufgrund vertiefungen die du wählen kannst + praxisaustausch) als UZH.

Dann nachdem alles andere durch ist kommt irgendwann noch die ZHAW - wenns nicht sein muss dann tu dir das nicht an. FH ist halt nicht Uni, sorry.

Habe desöfteren gehört dass die HEC Lausanne nicht die Reputation hat auf dem Arbeitsmarkt wie die UZH. Stimmt dies den eigentlich?

Würde eher das Gegenteil behaupten - UZH zu Theorielastig mit tausenden Papers, wobei du an der HEC das Handwerkzeug auch praktisch lernst

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

Ist die ZHAW wirklich nicht zu empfehlen?
Bin am überlegen dort meinen Master zu machen da es mit der HSG wohl nichts wird. Jemand Erfahrungen ?

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 15.06.2021:

Ist die ZHAW wirklich nicht zu empfehlen?
Bin am überlegen dort meinen Master zu machen da es mit der HSG wohl nichts wird. Jemand Erfahrungen ?

Einen Moment - Es wird mit dem MBF nichts, oder einfach generell mit der HSG?

Weil bevors an die ZHAW geht gibts ja noch genügend alternativen sind die um Welten besser sind?

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 15.06.2021:

Ist die ZHAW wirklich nicht zu empfehlen?
Bin am überlegen dort meinen Master zu machen da es mit der HSG wohl nichts wird. Jemand Erfahrungen ?

Einen Moment - Es wird mit dem MBF nichts, oder einfach generell mit der HSG?

Weil bevors an die ZHAW geht gibts ja noch genügend alternativen sind die um Welten besser sind?

Hier der TE

Bei mir wird es einfach mit der MBF an der HSG nichts. Alternativ habe ich mich nun für den MBF an der UZH und der HEC Lausanne angemeldet. Für welchen Master würdet ihr euch entscheiden?
Ich hätte einfach gerne einen MBF Master, der nicht zu theoretisch ist (also dass man auch die Praxis miteinbezieht) und man anschliessend gute Chancen auf einen Traineeprogramm einer Bank (oder einem Direkteinstieg im Wealth Management) hat.

Natürlich ist mit bewusst, dass die HSG MBF dafür am besten geeignet ist, leider wurde ich aber zu diesem Masterstudiengang abgelehnt.

LG

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 16.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 15.06.2021:

Ist die ZHAW wirklich nicht zu empfehlen?
Bin am überlegen dort meinen Master zu machen da es mit der HSG wohl nichts wird. Jemand Erfahrungen ?

Einen Moment - Es wird mit dem MBF nichts, oder einfach generell mit der HSG?

Weil bevors an die ZHAW geht gibts ja noch genügend alternativen sind die um Welten besser sind?

Hier der TE

Bei mir wird es einfach mit der MBF an der HSG nichts. Alternativ habe ich mich nun für den MBF an der UZH und der HEC Lausanne angemeldet. Für welchen Master würdet ihr euch entscheiden?
Ich hätte einfach gerne einen MBF Master, der nicht zu theoretisch ist (also dass man auch die Praxis miteinbezieht) und man anschliessend gute Chancen auf einen Traineeprogramm einer Bank (oder einem Direkteinstieg im Wealth Management) hat.

Natürlich ist mit bewusst, dass die HSG MBF dafür am besten geeignet ist, leider wurde ich aber zu diesem Masterstudiengang abgelehnt.

LG

HEC viel weniger theoretisch und viel besserer Zugang zur Praxis mMn, zudem sprachliches Exposure zu anderer Umgebung + gute Möglichkeiten nach Studium. Würde definitiv an die HEC

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 17.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 16.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 15.06.2021:

Ist die ZHAW wirklich nicht zu empfehlen?
Bin am überlegen dort meinen Master zu machen da es mit der HSG wohl nichts wird. Jemand Erfahrungen ?

Einen Moment - Es wird mit dem MBF nichts, oder einfach generell mit der HSG?

Weil bevors an die ZHAW geht gibts ja noch genügend alternativen sind die um Welten besser sind?

Hier der TE

Bei mir wird es einfach mit der MBF an der HSG nichts. Alternativ habe ich mich nun für den MBF an der UZH und der HEC Lausanne angemeldet. Für welchen Master würdet ihr euch entscheiden?
Ich hätte einfach gerne einen MBF Master, der nicht zu theoretisch ist (also dass man auch die Praxis miteinbezieht) und man anschliessend gute Chancen auf einen Traineeprogramm einer Bank (oder einem Direkteinstieg im Wealth Management) hat.

Natürlich ist mit bewusst, dass die HSG MBF dafür am besten geeignet ist, leider wurde ich aber zu diesem Masterstudiengang abgelehnt.

LG

HEC viel weniger theoretisch und viel besserer Zugang zur Praxis mMn, zudem sprachliches Exposure zu anderer Umgebung + gute Möglichkeiten nach Studium. Würde definitiv an die HEC

Besten Dank für deine Antwort. Finde es schon komisch, dass hier niemand von der HEC Lausanne berichtet, man aber noch recht viele Threads über die UZH findet. Liegt vielleicht auch daran, dass die HEC-Absolventen so gut wie nie in DE arbeiten wollen.

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 17.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 16.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 15.06.2021:

Ist die ZHAW wirklich nicht zu empfehlen?
Bin am überlegen dort meinen Master zu machen da es mit der HSG wohl nichts wird. Jemand Erfahrungen ?

Einen Moment - Es wird mit dem MBF nichts, oder einfach generell mit der HSG?

Weil bevors an die ZHAW geht gibts ja noch genügend alternativen sind die um Welten besser sind?

Hier der TE

Bei mir wird es einfach mit der MBF an der HSG nichts. Alternativ habe ich mich nun für den MBF an der UZH und der HEC Lausanne angemeldet. Für welchen Master würdet ihr euch entscheiden?
Ich hätte einfach gerne einen MBF Master, der nicht zu theoretisch ist (also dass man auch die Praxis miteinbezieht) und man anschliessend gute Chancen auf einen Traineeprogramm einer Bank (oder einem Direkteinstieg im Wealth Management) hat.

Natürlich ist mit bewusst, dass die HSG MBF dafür am besten geeignet ist, leider wurde ich aber zu diesem Masterstudiengang abgelehnt.

LG

HEC viel weniger theoretisch und viel besserer Zugang zur Praxis mMn, zudem sprachliches Exposure zu anderer Umgebung + gute Möglichkeiten nach Studium. Würde definitiv an die HEC

Besten Dank für deine Antwort. Finde es schon komisch, dass hier niemand von der HEC Lausanne berichtet, man aber noch recht viele Threads über die UZH findet. Liegt vielleicht auch daran, dass die HEC-Absolventen so gut wie nie in DE arbeiten wollen.

Du musst auch bedenken dass die Zahl an ausländischen Studierenden an der HEC viel grösser ist, auch nicht viele die in DE-Forum unterwegs sind. Spricht aber eigentlich nur für die HEC

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 17.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 16.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 15.06.2021:

Ist die ZHAW wirklich nicht zu empfehlen?
Bin am überlegen dort meinen Master zu machen da es mit der HSG wohl nichts wird. Jemand Erfahrungen ?

Einen Moment - Es wird mit dem MBF nichts, oder einfach generell mit der HSG?

Weil bevors an die ZHAW geht gibts ja noch genügend alternativen sind die um Welten besser sind?

Hier der TE

Bei mir wird es einfach mit der MBF an der HSG nichts. Alternativ habe ich mich nun für den MBF an der UZH und der HEC Lausanne angemeldet. Für welchen Master würdet ihr euch entscheiden?
Ich hätte einfach gerne einen MBF Master, der nicht zu theoretisch ist (also dass man auch die Praxis miteinbezieht) und man anschliessend gute Chancen auf einen Traineeprogramm einer Bank (oder einem Direkteinstieg im Wealth Management) hat.

Natürlich ist mit bewusst, dass die HSG MBF dafür am besten geeignet ist, leider wurde ich aber zu diesem Masterstudiengang abgelehnt.

LG

HEC viel weniger theoretisch und viel besserer Zugang zur Praxis mMn, zudem sprachliches Exposure zu anderer Umgebung + gute Möglichkeiten nach Studium. Würde definitiv an die HEC

Besten Dank für deine Antwort. Finde es schon komisch, dass hier niemand von der HEC Lausanne berichtet, man aber noch recht viele Threads über die UZH findet. Liegt vielleicht auch daran, dass die HEC-Absolventen so gut wie nie in DE arbeiten wollen.

Du musst auch bedenken dass die Zahl an ausländischen Studierenden an der HEC viel grösser ist, auch nicht viele die in DE-Forum unterwegs sind. Spricht aber eigentlich nur für die HEC

Habe schon einige Male hier nich der HEC Lausanne nachgefragt und die meisten meinten nur dass es eine no name Uni ist…Deswegen war ich ein bisschen skeptisch, ob es die richtige Uni für mich ist

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 17.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 16.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 15.06.2021:

Ist die ZHAW wirklich nicht zu empfehlen?
Bin am überlegen dort meinen Master zu machen da es mit der HSG wohl nichts wird. Jemand Erfahrungen ?

Einen Moment - Es wird mit dem MBF nichts, oder einfach generell mit der HSG?

Weil bevors an die ZHAW geht gibts ja noch genügend alternativen sind die um Welten besser sind?

Hier der TE

Bei mir wird es einfach mit der MBF an der HSG nichts. Alternativ habe ich mich nun für den MBF an der UZH und der HEC Lausanne angemeldet. Für welchen Master würdet ihr euch entscheiden?
Ich hätte einfach gerne einen MBF Master, der nicht zu theoretisch ist (also dass man auch die Praxis miteinbezieht) und man anschliessend gute Chancen auf einen Traineeprogramm einer Bank (oder einem Direkteinstieg im Wealth Management) hat.

Natürlich ist mit bewusst, dass die HSG MBF dafür am besten geeignet ist, leider wurde ich aber zu diesem Masterstudiengang abgelehnt.

LG

HEC viel weniger theoretisch und viel besserer Zugang zur Praxis mMn, zudem sprachliches Exposure zu anderer Umgebung + gute Möglichkeiten nach Studium. Würde definitiv an die HEC

Besten Dank für deine Antwort. Finde es schon komisch, dass hier niemand von der HEC Lausanne berichtet, man aber noch recht viele Threads über die UZH findet. Liegt vielleicht auch daran, dass die HEC-Absolventen so gut wie nie in DE arbeiten wollen.

Du musst auch bedenken dass die Zahl an ausländischen Studierenden an der HEC viel grösser ist, auch nicht viele die in DE-Forum unterwegs sind. Spricht aber eigentlich nur für die HEC

Habe schon einige Male hier nich der HEC Lausanne nachgefragt und die meisten meinten nur dass es eine no name Uni ist…Deswegen war ich ein bisschen skeptisch, ob es die richtige Uni für mich ist

UZH ist doch gerade im Vergleich zur HEC eine No-Name uni. Hat im VWL ranking gute punkte, bringt dir aber nichts da du mit dem Professor nicht viel zu tun hast. Zudem wenig karrieremöglichkeiten direkt auf campus, kein Netzwerk, zu Theorielastig und du hast praktisch keine Internationalität im Gegensatz zur HEC, denn wer geht schon extra nach Zürich? Gut gemeinter Ratschlag - wenn BWL-Studium in der Schweiz dann HSG oder HEC, alles andere lohnt sich nicht.

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

UZH kennt tatsächlich niemand. Dann lässt du es lieber komplett sein mit dem Master, da es dir keinen Mehrwert gibt!

WiWi Gast schrieb am 18.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 16.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 15.06.2021:

Ist die ZHAW wirklich nicht zu empfehlen?
Bin am überlegen dort meinen Master zu machen da es mit der HSG wohl nichts wird. Jemand Erfahrungen ?

Einen Moment - Es wird mit dem MBF nichts, oder einfach generell mit der HSG?

Weil bevors an die ZHAW geht gibts ja noch genügend alternativen sind die um Welten besser sind?

Hier der TE

Bei mir wird es einfach mit der MBF an der HSG nichts. Alternativ habe ich mich nun für den MBF an der UZH und der HEC Lausanne angemeldet. Für welchen Master würdet ihr euch entscheiden?
Ich hätte einfach gerne einen MBF Master, der nicht zu theoretisch ist (also dass man auch die Praxis miteinbezieht) und man anschliessend gute Chancen auf einen Traineeprogramm einer Bank (oder einem Direkteinstieg im Wealth Management) hat.

Natürlich ist mit bewusst, dass die HSG MBF dafür am besten geeignet ist, leider wurde ich aber zu diesem Masterstudiengang abgelehnt.

LG

HEC viel weniger theoretisch und viel besserer Zugang zur Praxis mMn, zudem sprachliches Exposure zu anderer Umgebung + gute Möglichkeiten nach Studium. Würde definitiv an die HEC

Besten Dank für deine Antwort. Finde es schon komisch, dass hier niemand von der HEC Lausanne berichtet, man aber noch recht viele Threads über die UZH findet. Liegt vielleicht auch daran, dass die HEC-Absolventen so gut wie nie in DE arbeiten wollen.

Du musst auch bedenken dass die Zahl an ausländischen Studierenden an der HEC viel grösser ist, auch nicht viele die in DE-Forum unterwegs sind. Spricht aber eigentlich nur für die HEC

Habe schon einige Male hier nich der HEC Lausanne nachgefragt und die meisten meinten nur dass es eine no name Uni ist…Deswegen war ich ein bisschen skeptisch, ob es die richtige Uni für mich ist

UZH ist doch gerade im Vergleich zur HEC eine No-Name uni. Hat im VWL ranking gute punkte, bringt dir aber nichts da du mit dem Professor nicht viel zu tun hast. Zudem wenig karrieremöglichkeiten direkt auf campus, kein Netzwerk, zu Theorielastig und du hast praktisch keine Internationalität im Gegensatz zur HEC, denn wer geht schon extra nach Zürich? Gut gemeinter Ratschlag - wenn BWL-Studium in der Schweiz dann HSG oder HEC, alles andere lohnt sich nicht.

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

Naja, ist doch eigentlich relativ simple. In der Schweiz nehmen sich weder HSG, UZH oder HEC etwas. Ausser du bist vielleicht im SIM, wo allerdings pro jahr max 10 Schweizer reinkommen?

HSG/UZH wenn du in Zürich arbeiten möchtest.

HEC falls es Genf/Lausanne sein soll.

Für den Rest kannst du genau so gut nach Basel, Bern, ZHAW oder FHNW. Nimmt sich aLles nicht so viel hier.

Würde als Schweizer hier nicht auf Tipps zur Uniwahl von Kollegen aus dem Nachbarland vertrauen, die sich immer nur an dem FT Ranking messen.

Ich war zb. auch an einer der oben genannten Unis und jeder der wollte ist in ein Top Auslandprogramm reingekommen (LBS, LSE, HEC). Die Schweizer Ausbildung geniesst im Ausland generell einen hohen Ruf aufgrund der doch anspruchsvollen Matur und der Lehre auf hohem Niveau.

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 18.06.2021:

Naja, ist doch eigentlich relativ simple. In der Schweiz nehmen sich weder HSG, UZH oder HEC etwas. Ausser du bist vielleicht im SIM, wo allerdings pro jahr max 10 Schweizer reinkommen?

HSG/UZH wenn du in Zürich arbeiten möchtest.

HEC falls es Genf/Lausanne sein soll.

Für den Rest kannst du genau so gut nach Basel, Bern, ZHAW oder FHNW. Nimmt sich aLles nicht so viel hier.

Würde als Schweizer hier nicht auf Tipps zur Uniwahl von Kollegen aus dem Nachbarland vertrauen, die sich immer nur an dem FT Ranking messen.

Ich war zb. auch an einer der oben genannten Unis und jeder der wollte ist in ein Top Auslandprogramm reingekommen (LBS, LSE, HEC). Die Schweizer Ausbildung geniesst im Ausland generell einen hohen Ruf aufgrund der doch anspruchsvollen Matur und der Lehre auf hohem Niveau.

Wrong, man sehe IB/Consulting-Quote bei MBB / BB -> praktisch alle von der HSG, ein paar von der HEC, und dann noch ein paar NW von der ETH. UZH praktisch nicht vertreten, weswegen logischer step HSG, und wenn nicht HSG dann HEC ist.

Falls dich aber keine der Dinge ansprechen sollte und du einfach irgendwas machen willst dann lieber andere Uni.

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 18.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 18.06.2021:

Naja, ist doch eigentlich relativ simple. In der Schweiz nehmen sich weder HSG, UZH oder HEC etwas. Ausser du bist vielleicht im SIM, wo allerdings pro jahr max 10 Schweizer reinkommen?

HSG/UZH wenn du in Zürich arbeiten möchtest.

HEC falls es Genf/Lausanne sein soll.

Für den Rest kannst du genau so gut nach Basel, Bern, ZHAW oder FHNW. Nimmt sich aLles nicht so viel hier.

Würde als Schweizer hier nicht auf Tipps zur Uniwahl von Kollegen aus dem Nachbarland vertrauen, die sich immer nur an dem FT Ranking messen.

Ich war zb. auch an einer der oben genannten Unis und jeder der wollte ist in ein Top Auslandprogramm reingekommen (LBS, LSE, HEC). Die Schweizer Ausbildung geniesst im Ausland generell einen hohen Ruf aufgrund der doch anspruchsvollen Matur und der Lehre auf hohem Niveau.

Wrong, man sehe IB/Consulting-Quote bei MBB / BB -> praktisch alle von der HSG, ein paar von der HEC, und dann noch ein paar NW von der ETH. UZH praktisch nicht vertreten, weswegen logischer step HSG, und wenn nicht HSG dann HEC ist.

Falls dich aber keine der Dinge ansprechen sollte und du einfach irgendwas machen willst dann lieber andere Uni.

Sollte mach auch für Wealth Management/Asset Management Vorteile bei der HSG/HEC haben, oder spielt es hierfür keine Rolle, wo man studiert hat?

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

Die HEC Leute bei MBB sind alle im Genfer Office. Liegt daran, dass die Leute von der HSG/UZH schlichtweg die Sprache nicht fliessend können. Ausserdem schreibt der TE ja gar nicht, dass er zu MBB möchte?

Wenn er in Zürich starten möchte, hat die HEC Lausanne keinen Vorteil. Da bietet es sich einfach an daran zu entscheiden welche Stadt/Umfeld einem besser passt. Kannst dir ja anschauen welche Unis bei UBS/CS in Zürich/Bern am stärksten vertreten sind.

WiWi Gast schrieb am 18.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 18.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 18.06.2021:

Naja, ist doch eigentlich relativ simple. In der Schweiz nehmen sich weder HSG, UZH oder HEC etwas. Ausser du bist vielleicht im SIM, wo allerdings pro jahr max 10 Schweizer reinkommen?

HSG/UZH wenn du in Zürich arbeiten möchtest.

HEC falls es Genf/Lausanne sein soll.

Für den Rest kannst du genau so gut nach Basel, Bern, ZHAW oder FHNW. Nimmt sich aLles nicht so viel hier.

Würde als Schweizer hier nicht auf Tipps zur Uniwahl von Kollegen aus dem Nachbarland vertrauen, die sich immer nur an dem FT Ranking messen.

Ich war zb. auch an einer der oben genannten Unis und jeder der wollte ist in ein Top Auslandprogramm reingekommen (LBS, LSE, HEC). Die Schweizer Ausbildung geniesst im Ausland generell einen hohen Ruf aufgrund der doch anspruchsvollen Matur und der Lehre auf hohem Niveau.

Wrong, man sehe IB/Consulting-Quote bei MBB / BB -> praktisch alle von der HSG, ein paar von der HEC, und dann noch ein paar NW von der ETH. UZH praktisch nicht vertreten, weswegen logischer step HSG, und wenn nicht HSG dann HEC ist.

Falls dich aber keine der Dinge ansprechen sollte und du einfach irgendwas machen willst dann lieber andere Uni.

Sollte mach auch für Wealth Management/Asset Management Vorteile bei der HSG/HEC haben, oder spielt es hierfür keine Rolle, wo man studiert hat?

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 18.06.2021:

Naja, ist doch eigentlich relativ simple. In der Schweiz nehmen sich weder HSG, UZH oder HEC etwas. Ausser du bist vielleicht im SIM, wo allerdings pro jahr max 10 Schweizer reinkommen?

HSG/UZH wenn du in Zürich arbeiten möchtest.

HEC falls es Genf/Lausanne sein soll.

Für den Rest kannst du genau so gut nach Basel, Bern, ZHAW oder FHNW. Nimmt sich aLles nicht so viel hier.

Würde als Schweizer hier nicht auf Tipps zur Uniwahl von Kollegen aus dem Nachbarland vertrauen, die sich immer nur an dem FT Ranking messen.

Ich war zb. auch an einer der oben genannten Unis und jeder der wollte ist in ein Top Auslandprogramm reingekommen (LBS, LSE, HEC). Die Schweizer Ausbildung geniesst im Ausland generell einen hohen Ruf aufgrund der doch anspruchsvollen Matur und der Lehre auf hohem Niveau.

Wrong, man sehe IB/Consulting-Quote bei MBB / BB -> praktisch alle von der HSG, ein paar von der HEC, und dann noch ein paar NW von der ETH. UZH praktisch nicht vertreten, weswegen logischer step HSG, und wenn nicht HSG dann HEC ist.

Falls dich aber keine der Dinge ansprechen sollte und du einfach irgendwas machen willst dann lieber andere Uni.

Sollte mach auch für Wealth Management/Asset Management Vorteile bei der HSG/HEC haben, oder spielt es hierfür keine Rolle, wo man studiert hat?

Wealth spielt nicht so ne Rolle da viel Relationship Mgmt.

AM -> MBF HSG > HEC MFinance > HSG Miqef/Mecon > UZH MBF / Economics

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

Die Inhalte im Studium kann man sehr gut steuern und das meiste lernt man eh im Job. Aus dem MAccFin Studium brauche ich nach 7 Jahren im Asset Management & PE max. 10%. Wichtiger sind ökonomische Zusammenhänge zu verstehen und Soft Skills zu lernen. Ersteres lernt man an jeder Wald-und-Wiesen Uni. Letzteres wird an der HSG sehr gut vermittelt.

Thema Brand: Die HSG liegt einfach vorne, ob Schweiz oder Deutschland ist dabei egal. Full Stop.
Viele Manager bei den Banken waren selbst an der HSG. Das macht das Kennenlernen gleich entspannter und die meisten kennen den Unterschied zwischen MBF & MAccFin nicht bzw. haben es nie gegenüber geäussert. Es hiess einfach "HSG gute Uni - da war ich auch" und fertig.

Mein persönliches Ranking: HSG MBF, HSG MAccFin, UZH MBF, Lausanne, Basel, ZHAW

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

Hier der TE

Ich würde nach dem Master einfach sehr gerne ein Traineeprogramm bei einer Grossbank oder einen Direkteinstieg im Wealth Management/Asset Management in der deutschsprachigen Region in der Schweiz machen.

Für den Master stehen mir dabei alle Möglichkeiten in der Schweiz (abgesehen vom HSG MBF) offen.

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

WiWi Gast schrieb am 18.06.2021:

Hier der TE

Ich würde nach dem Master einfach sehr gerne ein Traineeprogramm bei einer Grossbank oder einen Direkteinstieg im Wealth Management/Asset Management in der deutschsprachigen Region in der Schweiz machen.

Für den Master stehen mir dabei alle Möglichkeiten in der Schweiz (abgesehen vom HSG MBF) offen.

Noch von jemandem der bisher nicht kommentiert hat:

Wealthmanagement (maccfin -> allgemein alle relevanten skills für vieles was du brauchst)
Asset Management (HEC / HSG Economics / MBF UZH)

antworten
WiWi Gast

Master in Finance Schweiz

Macht es überhaupt Sinn, den Master in Finance an der HEC Lausanne zu machen, oder ist es viel sinnvoller, sich direkt für den Master an der UZH zu bewerben?
Ich würde einfach gerne einen Master in Finance machen, der auf dem Arbeitsmarkt gerne gesehen wird und nicht zu theorielastig ist (also dass man im Studium auch praxisnahe Elemente hat).

antworten

Artikel zu Finance

21. Campus for Finance – WHU New Year’s Conference 2021

WHU Campus-for-Finance Conference 2021

Am 20. und 21. Januar, 2021 findet zum 21. Mal die Campus for Finance Conference statt. Die WHU New Year’s Conference wird von der studentischen Initiative "Campus for Finance" der WHU - Otto Beisheim School of Management veranstaltet.

Finanzwirtschafter.de - Nachrichtenportal mit Finanznews

Finanzwirtschafter- Nachrichtenportal mit Finanznews

Das Finanzportal hat sich auf Nachrichten aus den Bereichen Finanzen, Wirtschaft, Unternehmen, Immobilien und Konjunktur spezialisiert. Im Vordergrund stehen dabei eigene Meldungen, von welchen auf dem Portal täglich etwa fünf exklusiv erscheinen.

BWL-Master-Studiengang »Energie- und Finanzwirtschaft«

Ein gedrehter Lichtstrahl in der Dunkelheit.

Im BWL-Master-Studiengang zur Energie-Finanzwirtschaft an der Uni Duisburg-Essen erwerben die Studierenden die erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden in einer auf die allgemeine und wissenschaftliche Berufswelt bezogenen Ausbildung.

Neuer Master-Studiengang »Finance, Taxation and Auditing«

Fenster und Gebäude bilden mit gelber und blauer Farbe verschiedene Formen.

Beim Master-Studiengang »Finance, Taxation and Auditing«, der im Wintersemester 2008/09 im Fachbereich Wirtschaft an der Hochschule Düsseldorf (HSD) beginnt, werden pro Jahr 20 Studierende zugelassen.

Institut für Währungs- und Finanzstabilität an der Universität Frankfurt eröffnet

Das Institut ist von der Universität zur Durchführung des Projekts »Währungs- und Finanzstabilität« gegründet worden, das maßgeblich von der Stiftung Geld und Währung finanziert wird.

Duales Bachelor-Studium Finanzmanagement / Anlagemanagement

Screenshot der Internetseite der Europäischen Fachhochschule (EUFH).

Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister sind die Partner der EUFH in Brühl. Bei ihnen absolvieren die Studierenden die Praxisphasen des Bachelor-Studiengangs Finanzmanagement / Anlagemanagement.

Elitestudiengang »Finance & Information Management«

Screenshot Homepage wi.tum.de

Der zweisprachige Studiengang (Deutsch - Englisch) richtet sich an Studierende der Wirtschaftswissenschaften oder verwandter Fächer, die sich nach dem Vordiplom oder Bachelor für das zweijährige Studium bewerben können.

Elitestudiengang Finance and Information Management eröffnet

Screenshot Homepage wi.tum.de

Mit einer Festveranstaltung, bei der der Bayerische Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber über »Eliteförderung in Bayern« spricht, wird am 22. Oktober der Elitestudiengang »Finance & Information Management« eröffnet.

Frankfurt ist die Finanzuniversität Deutschlands

Uni Frankfurt Finanzen

Stiftungsrat der Stiftung Geld und Währung entscheidet sich für Frankfurt am Main als Sitz eines neuen Kompetenzzentrums.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Campus der Universität von Oxford in England.

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

IEC Study Guide 2019: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2019. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

TOEFL, Cambridge, IELTS & Co. – Wann welches Englisch-Sprachzertifikat ratsam ist

Sprachzertifikate-Englisch: Lerngruppe lernt für einen Englisch-Sprachtest

Wer im studentischen oder beruflichen Umfeld Fremdsprachenkenntnisse nachweisen will beziehungsweise muss, kommt über kurz oder lang um ein offizielles Sprachzertifikat nicht umher. Jedoch ist es nicht immer einfach, durch die Flut an Informationen zu den Themen „Sprachtests“, „Sprachexamen“ und „Sprachdiplome“ hindurch zu finden. Wer ein Sprachzertifikat ablegen will, sollte sich vorher genauestens darüber informieren, welcher Nachweis im konkreten Fall verlangt wird und wie man sich am besten auf das jeweilige Sprachexamen vorbereiten kann.

Die Möglichkeiten für ein Auslandsjahr sind vielfältig

Ein Auslandsjahr kann viele Anreize haben, die besseren Sprachkenntnisse, der Wunsch sich persönlich weiter zu entwickeln oder einfach die Reiselust. Ganz gleich ob Schüleraustausch, Sprachreise, Au-pair Aufenthalt, Auslandspraktika oder Auslandsstudium, in einer globalen Arbeitswelt steigen die Berufschancen mit jeder Auslandserfahrung.

Studienfinanzierung im Ausland

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Antworten auf Master in Finance Schweiz

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 36 Beiträge

Diskussionen zu Finance

Weitere Themen aus Österreich & Schweiz