DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Philosophie mit HumorÖkonomen

Warum das Huhn die Straße überquerte? I - Ökonomen und Denker

Seit Jahrhunderten beschäftigt diese Frage die großen Denker aller Zeiten.

Aristoteles:
Es ist die Natur von Hühnern, Straßen zu überqueren.

A. Smith:
Es wird von der »unsichtbaren Hand« geleitet.

Platon:
Für ein bedeutenderes Gut.

Martin Luther King:
Ich sehe eine Welt, in der alle Hühner frei sein werden, Straßen zu überqueren, ohne dass ihre Motive in Frage gestellt werden.

Freud:
Allein die Tatsache, dass Sie sich überhaupt mit der Frage beschäftigen, dass das Huhn die Straße überquerte, offenbart Ihre unterschwellige sexuelle Unsicherheit.

Moses:
Und Gott kam vom Himmel herunter, und Er sprach zu dem Huhn: »Du sollst die Straße überqueren.« Und das Huhn tat, wie ihm geheißen, und es gab ein großes Frohlocken.

Marx:
Es war historisch unvermeidlich.

Schopenhauer:
Das Huhn kann zwar wissen, was es will, aber nicht wollen, was es will.

I. Kant:
Es handelt nach derjenigen Maxime, von der es zugleich will, dass sie allgemeines Gesetz werde.

Keynes:
In the long run, we all will cross the street.

Hayek:
Es ist das Ergebnis eines Entdeckungsverfahrens.

Schumpeter:
Das Huhn betrachtet das Überqueren der Straße als einen Prozess der schöpferischen Zerstörung.

Machiavelli:
Das Entscheidende ist, dass das Huhn die Straße überquert hat. Wer interessiert sich für den Grund? Die Überquerung der Straße rechtfertigt jedes mögliche Motiv.

Buddha:
Mit dieser Frage verleugnest du deine eigene Hühnernatur.

Im Forum zu Ökonomen

32 Kommentare

Wenig mathelastige Studiengänge

WiWi Gast

Hallo, leider wird hier etwas viel Unsinn geredet. Die Goethe Universität mag quantitativ sein, aber das erste Jahr dort muss nicht in die Abschlussnote mit einberechnet werden, sprich keine Notenangs ...

4 Kommentare

Wirtschaft studieren: Das Studium Philosophy & Economics (P&E)

WiWi Gast

Für den deutschen Arbeitsmarkt zählen eher fachliche Qualifikationen. Mit dem PE erwirbst du eher interdisziplinäres Wissen. Für UB & Politik sicher gut, für DAX etc wohl eher sogar ein Ausschluss ...

7 Kommentare

Studium plurale Ökonomik

WiWi Gast

Dieser "Ökonomie"-Bachelor sieht mir eher nach einem sozialwissenschaftlichen Studiengang mit Schwerpunkt Wirtschaftstheorie aus. Würde ich die Finger von lassen, vorallem da dir einfach das ...

18 Kommentare

Nochmal WiWi studieren mit Anfang 30?

WiWi Gast

Ggf. solltest du dir auch die Frage stellen, was du privat über die nächsten Jahre planst. Weitere 5 Jahre Studium bedeuten letztlich auch weitere 5 Jahre keine Einkünfte. Falls du anspruchslos bist u ...

13 Kommentare

Suche gute Betreuung und kleinen Studiengang (Studium Individuale?)

WiWi Gast

Uni Siegen... hab das im Bachelor sehr genossen, dass man sowohl zum Prof als auch beim Prüfungsamt mal eben vorbeischauen konnte... außerdem haben beide unterstützt, wo sie konnten, v.a. das Prüfungs ...

79 Kommentare

Re: Exotenstudium Philosophy & Economics PE / PPE: Welche Zukunftsperspektiven?

WiWi Gast

Die aus der Luft gegriffenen Einschätzungen über P&E in diesem Forum hätten mich als angehenden Abiturienten sehr verunsichert. Ich möchte daher jedem, der darüber nachdenkt, P&E zu studieren, raten, ...

3 Kommentare

K+S Direkteinstieg - Bewerbungsgespräch, Fragen, Erfahrungen

WiWi Gast

Erster Tipp: anrufen und Dinge wie AC etc selbst nachfragen. Damit zeigst du auch Initiative... Ansonsten: k+s ist nicht nur "börsennotiert" sondern auch im DAX. Darauf werden die sicherlic ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Ökonomen

Weiteres zum Thema Philosophie mit Humor

Eine Flasche Flensburger Bier steht auf einem Holzbalken mit einem verschwommenem Hintergrund.

Die Geschichte vom Blumentopf und dem Bier

Wenn die Dinge in deinem Leben immer schwieriger werden, wenn 24 Stunden am Tag nicht genug sind, dann erinnere dich an den »Blumentopf und das Bier«.

Der Spruch: Das Glück ist ein Vogel, die Zufriedenheit sein Nest mit Kreide an eine Tafel geschrieben.

40 Instruktionen für ein erfülltes Leben

Diese E-Mailweisheiten gehen als »Glückstantra« um die Welt und haben auch den Weg in unseren E-Mailkasten gefunden. Viel Vergnügen beim Lesen und Leben!

Weisheit, Bubbha, Philosophie, P&E,

Ich wünsche Dir einen Mund

(Jüdischer Wunsch)

Work-Life-Balance,

Die 20 Weisheiten des Dalai Lama

Empfehlung für das Leben im neuen Jahrtausend

Beliebtes zum Thema Fun

Der diesjährige Ehrengast Dieter Bohlen präsentierte exklusiv seine aktuellen Tapetenkollektionen.

Video-Tipp: Bohlen froh über sein "beschissenes BWL-Studium“

„Kein Künstler sondern Kaufmann“ – Mit Dieter Bohlen präsentierte sich prominenter Besuch auf der Schlau Hausmesse 2015, der am 8. März seine erste Kinderkollektion "Dieter 4 Kid'Z" im Messezentrum in Bad Salzuflen vorstellte. Im RTL-Interview gibt der stolze Vater von 6 Kindern überraschende Einblicke zu Kindern, Künstlern, Kaufmann und Karriere.

Eine blonde junge Frau die lächelt.

Die Kraft der Marke

Direct Marketing, Werbung, Public Relations, CRM, Hard Selling und Marke, Begriffe aus der Werbung einfach erklärt ...

Ein im Wasser schwimmender Goldfisch.

Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Das Einstein Rätsel lautet: »Wer hat einen Fisch als Haustier?« Für 98 Prozent der Weltbevölkerung soll das von Albert Einstein erdachte Rätsel angeblich unlösbar sein.

Das Werbe-Logo von McDonalds am Fenster eines Imbiss bei Sonnenuntergang.

Bewerbungsgespräch bei McDonalds

Dieser Bewerbungsfragebogen von McDonalds wurde wirklich so ausgefüllt und der Bewerber auch tatsächlich eingestellt!

Ein Gebäude mit rotfarbenen Anstrich und geschlossenen Flügeltüren.

Logikrätsel: Ziegenproblem

In der Quizshow "Geh aufs Ganze!" hat der Kandidat bei nur einem Hauptgewinn die Wahl zwischen drei Toren. Hinter welchem Tor wartet der Hauptgewinn?

Fingerring mit der Aufschrift "I am boss"

Chef-Witz: Der neue Boss

Eine Firma bekommt einen neuen Chef, der für seine Härte bekannt ist. Am ersten Tag in der Firma wird der neue Boss durch die Büros geführt. Der Chef sieht, wie sich ein Mann entspannt gegen die Wand im Flur lehnt.

Fun-Links: BWL-Justus ist um keinen Witz verlegen

Gel-Haar, Lacoste-Pullover um die Schultern und ein verschmitztes Millionärslächeln – so zeigt sich Justus, 19 Jahre, Student an der TU München. Von Beruf Sohn präsentiert sich BWL-Justus von seiner besten Seite und beschreibt Pointen aus seinem Millionärsleben. Unser Surf-Tipp der Woche.