DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Praktikum & Co.Abinote

Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Hallo zusammen,

seit einigen Jahren schon habe ich mir zum Ziel gesetzt bei MBB oder in einer Tier 2 UB zu arbeiten. Kurz mein Profil:

  • Bachelor BWL: 1,4 non Target Uni
  • Master BWL: aktuell 1,2 Target Uni
  • 3 Werkstudententätigkeiten: 1 mal DAX 30 Strategie, 1 mal Tier 3 UB, 1 mal Big 4 Beratung (immer etwa 6-8 Monate)
  • 3 Praktika: 1 mal DAX 30 Marktanalysen, 1 mal Tier 3 UB, 1 mal große deutsche Bank
  • 2 mal im Ausland (USA + Japan)
  • Zahlreiche Tätigkeiten an der Uni und im sozialen Bereich
  • 27 Jahre

Jetzt kommt das große ABER, ich habe nur ein 3,3 Abi. Das ist natürlich generell nicht zu entschuldigen, aber es hatte zu dieser Zeit zum großen Teil familäre Gründe.

Nach meinem zweiten Mastersemester wollte ich nun in der Zeit von August-Oktober einen Praktikumsversuch bei genannten Unternehmen starten, um Vorteile für den Festeinstieg zu bekommen. Durch die Bank durch habe ich nur Absagen erhalten, nichtmal eine Einladung zum Gespräch. (McK, BCG, Bain, S&, Berger, ATK,...). Selbst bei Capgemini Consulting und Accenture Strategy habe ich keine Einladung erhalten. Ich bin dann noch in einer Tier 3 Beratung untergekommen. Natürlich habe ich mir das im Vorfeld anders vorgestellt, da ich sonst eigentlich nie Probleme bezüglich meiner anderen Stellen hatte.

Ist das Abi wirklich so ausschlaggebend? Seht ihr überhaupt noch eine realistische Chance für einen Festeinstieg bei Tier 1/2?

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Bis auf das Abi ist das Profil ja recht ordentlich, auch wenn's mit den vielen Werkstudententätigkeiten etwas wirr wirkt, aber das sollte nicht das Problem sein. Versuch über Recruiting Events zu networken und so das HR Screenings zu umgehen, da du nach eigener Aussage an einer Target Uni studierst, sollte es daran an deiner Uni ja nicht scheitern.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Dass Capgemini und Acenture Strategy gescheitert sind, lässt mich darauf schließen, dass es nicht am Abi liegt. Ich kenn bei beiden Läden Leute mit schlechtem Abi.

Uni-Noten sehen in jedem Fall Top aus. Extracurricular passt auch.

Sind deine Auslandserfahrungen volle Auslandssemester / Auslandspraktika, also mehrere Monate lang, oder "nur" kurze Aktivitäten von z.B. ein bis zwei Monaten? Bei zweiterem könnte das tatsächlich der ausschlaggebende Punkt sein, mit Auslandserfahrung ist schon ein längerer Aufenthalt gemeint.

Das mit dem Werkstudentenstellen wirkt halt wirr, wie schon erwähnt. Sind die ausgestellten Zeugnisse gut, oder könnte man denken du wurdest einfach jedes Mal rausgeworfen?

Praktika sind ok, seh da in Kombination mit den Werkstudentätigkeiten kein Problem. Was hast du bei der Bank gemacht? Und war die Tier 3 UB dieselbe wie bei der Werkstudentenstelle?

Waren all die Praktika und Werkstudentenstellen in derselben Stadt oder derselben Region?

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Dann liegt es an deiner Bewerbung, mit diesen Daten wärst du normalerweise auch bei McKinsey eingeladen worden.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Oftmals werden im ersten Grobscreening Werkstudententätigkeiten nicht betrachtet. Heißt wenn du dort rausfällst, lesen sich deine Praktika nicht besonders hilfreich. Definier mal, was z.B. "große Bank" bedeutet. Ob sinnvoll oder nicht, "Prestige" & "Tätigkeit" sind bei solchen Bewerbungen nun mal oftmals das A & O

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Lange Studiendauer könnte ein Problem sein, bist ja schon 27.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Alter ist bei UBs so gut wie nie ein Grund!

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

27 ist normal?

Mit 18-20 Abi + u.U. 1 Jahr Zivi + 3 Jahre Bachelor + 1-2 Jahr Master = 22-26 Jahre. Rechne noch ein Gap Year mit rein und du bist bei 27, selbst bei optimalem Verlauf.

Lounge Gast schrieb:

Lange Studiendauer könnte ein Problem sein, bist ja schon 27.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Wer bitte macht erst mit 20 Abi?

Lounge Gast schrieb:

27 ist normal?

Mit 18-20 Abi + u.U. 1 Jahr Zivi + 3 Jahre Bachelor + 1-2
Jahr Master = 22-26 Jahre. Rechne noch ein Gap Year mit rein
und du bist bei 27, selbst bei optimalem Verlauf.

Lounge Gast schrieb:

Lange Studiendauer könnte ein Problem sein, bist ja
schon 27.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Also Abi mit 20, Zivi + Gapyear und 2-jähriger Master ist weit weg von einem optimalen Verlauf.

UBs stören sich nicht an dem Alter per se, wohl aber an verschleuderter Zeit. Also eine Extrarunde in der Schule oder eine extrem lange Studiendauer sind definitiv Ausschlusskriterien.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Ich hatte bei mir viele Leute mit Geburtsmonat August oder September die zu Studienbeginn entsprechend 20 waren (13 Jahre Schule)

Lounge Gast schrieb:

Wer bitte macht erst mit 20 Abi?

Lounge Gast schrieb:

27 ist normal?

Mit 18-20 Abi + u.U. 1 Jahr Zivi + 3 Jahre Bachelor + 1-2
Jahr Master = 22-26 Jahre. Rechne noch ein Gap Year mit
rein
und du bist bei 27, selbst bei optimalem Verlauf.

Lounge Gast schrieb:

Lange Studiendauer könnte ein Problem sein, bist ja
schon 27.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Das ist optimal im Sinne von keiner verschleuderten Zeit. 2-jährige Master (Regelstudienzeit) sind normal und Gap Years auch nicht ungewöhnlich.

Lounge Gast schrieb:

Also Abi mit 20, Zivi + Gapyear und 2-jähriger Master ist
weit weg von einem optimalen Verlauf.

UBs stören sich nicht an dem Alter per se, wohl aber an
verschleuderter Zeit. Also eine Extrarunde in der Schule oder
eine extrem lange Studiendauer sind definitiv
Ausschlusskriterien.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Leute ernsthaft??
13 Jahre Abi + 1 Jahr Zivi = 20 oder 21 Jahre zum Studienanfang. Dann 5 Jahre für Bachelor und Master. Dann bist du schon 25 oder 26. Wenn du dann noch nen Auslandssemester, extracurricular Module belegst, Praktika machst, die nicht im Studium vorgesehen sind, evtl nen Gap Year machst und ein paar Hobbies hast, kannst du mal gut und gerne 1 bis 2 Jahre draufrechnen...
Von daher, Mathe sollte doch wohl jeder hier beherrschen.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Abi mit 20 und Zivi sind längst nicht mehr der Status Quo und die Entscheidung für ein Gapyear und/oder einen 2-jährigen Master sind Schwachsinn, wenn man bereits so spät dran ist. Führt später im Job zu einigen Hierarchie Schwierigkeiten, wenn der eigene Chef 5 Jahre jünger ist, alles schon erlebt.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Mit 27 fertig zu sein war nach vor wenigen Jahren völlig üblich und ist definitiv kein Ausschlusskriterium! Kommt mal runter.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Sowohl Firmen als auch Unis haben eigentlich keine Lust auf diese ganzen Jungspunde, die keine Lebens- oder Arbeitserfahrung haben. Wer will auch schon einen 23 (18 Abi+5jahre studium) Bubi ernst nehmen?

Solange der Lebenslauf keine Lücken aufweist, ist das Alter vor allem bei UB absolut irrelevant.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Und schon erscheint die Meute der entrüsteten Spät-20er. Klar war bis vor ein paar Jahren Zivi + Diplom noch üblich und dementsprechend auch ein Berufseinstiegsalter um die 25 Jahre. Ich lag selber ebenfalls nur knapp unter diesem Alter bei Berufseinstieg.

In Zeiten, in denen WHUler und Konsorten mit 21 Jahren einen Bachelor, drei Praktika und ein Auslandssemester auf dem Zettel stehen haben, wird ein hohes Alter aber zunehmend stärker gewichtet. Insbesondere werden Praktika, Auslandssemester und Extrakurrikulares nicht mehr als legitime Gründe für eine längere Studiendauer angesehen, da es genug Absolventen gibt, die alles unter einen Hut bringen.

Es muss sich ja heutzutage auch niemand durchs Studium hetzen um mit <25 Jahren in den Beruf einzusteigen. Ohne Zivildienst reicht es ja schon, entweder kein Gapyear zu machen oder im Anschluss ans Gapyear eben einen 1-Jahres-Master zu machen.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Also bei uns (Tier 2 UB) wird niemand wegen des Alters an sich aussortiert. Es stimmt allerdings, dass das Altersgefüge im Verhältnis zum internen Rank stehen muss. Wir haben drei verschiedene Einstiegsstufen für Bachelor, Master und Doktoranden/MBAs. Würde jetzt also im Extremfall ein Bachelor mit Ende 20 ins Unternehmen einsteigen, wäre er älter als manche Doktoranden aber 2 Ranks unter ihnen, was sich dann vor dem Kunden durchaus als problematisch herausstellen kann.

Daher wie gesagt: Das Alter an sich ist kein Problem, so lange es im Verhältnis zu den erworbenen Qualifikationen steht. Mit einem Master ist bei 27-28 dann aber auch langsam die Grenze erreicht, weil in dem Alter dann auch viele Bewerber bereits einen Doktortitel haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Ich kenn mindestens drei Leute bei MBB mit genauso einem Lebenslauf. Komm mal zurück in die Realität...

Lounge Gast schrieb:

Abi mit 20 und Zivi sind längst nicht mehr der Status Quo und
die Entscheidung für ein Gapyear und/oder einen 2-jährigen
Master sind Schwachsinn, wenn man bereits so spät dran ist.
Führt später im Job zu einigen Hierarchie Schwierigkeiten,
wenn der eigene Chef 5 Jahre jünger ist, alles schon erlebt.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Es geht doch offensichtlich um Trends, also um die jetzigen Berufseinsteiger, die zunehmend aus Leuten bestehen, die in 12 Jahren Abi gemacht haben, keinen Zivildienst leisten mussten und denen en masse internationale 1-jährige Master-Programme zur Verfügung stehen.

Dass sich diese Altersstruktur in den Unternehmen noch nicht verfestigt hat ist klar, dafür sind all diese Änderungen ja auch noch zu jung. Bringt den zukünftigen Berufseinsteigern aber gar nichts, darauf zu verweisen, dass das vor ein paar Jahren mit Diplom, Zivildienst und Co. aber noch ganz anders war.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Was für ein Schwachsinn.

Ich selbst habe 2010 Abi gemacht. 13 Jahre, Geburtstag im September -> 20 zum Studienanfang, mit Ende 22 Bachelor. Dann ein Gap Year für Praktika (wie gefühlt 80% meines Studiengangs), macht 23, gefolgt von einem zweijährigen Master den ich gerade mit Anfang 26 beende. Werd ich jetzt wegen meines Geburtsmonats aussortiert? :D

Mit Zivi wär es halt 27, und ich kenn sogar Leute die dann einen zweiten Master drangehängt haben und trotzdem noch in Tier2 landen. Ich kenne dazu niemanden unter 24 in meinem Studiengang oder anderen Mastern des selben Jahrgangs an meiner Uni (ebenfalls Target) und liege selbst im Schnitt, vielleicht sogar etwas drunter.

Dein Beispiel ist vor allem wegen der Praktika die absolute Ausnahme, nicht die Regel. In meinem Bachelorjahrgang (ebenfalls Target) war selbst mehr als ein relevantes Praktikum die Ausnahme. Und dazu gehören viele Leute die jetzt bei den großen 3 im Consulting oder London im IB angefangen haben.

Die Leute die sich hier wegen des Alters aufregen sind eher diejenigen, die ihren Misserfolg anscheinend nur darauf schieben wollen. In der Realität interessiert es keine Sau wenn dein Lebenslauf konsistent ist.

Lounge Gast schrieb:

Und schon erscheint die Meute der entrüsteten Spät-20er. Klar
war bis vor ein paar Jahren Zivi + Diplom noch üblich und
dementsprechend auch ein Berufseinstiegsalter um die 25
Jahre. Ich lag selber ebenfalls nur knapp unter diesem Alter
bei Berufseinstieg.

In Zeiten, in denen WHUler und Konsorten mit 21 Jahren einen
Bachelor, drei Praktika und ein Auslandssemester auf dem
Zettel stehen haben, wird ein hohes Alter aber zunehmend
stärker gewichtet. Insbesondere werden Praktika,
Auslandssemester und Extrakurrikulares nicht mehr als
legitime Gründe für eine längere Studiendauer angesehen, da
es genug Absolventen gibt, die alles unter einen Hut bringen.

Es muss sich ja heutzutage auch niemand durchs Studium hetzen
um mit

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Ein oder zwei Jahre Master interessiert doch keine Sau. Kein vernünftiger HRler wird dich aussortieren weil du zwei Jahre Master an der HSG vs ein Jahr Master an einer Wald- und Wiesen-FH gemacht hast. Durch die zwei Jahre hat man dazu meist noch mehr vorzuzeigen (Praktika, außerkurrikular, Werkstudent, ...)

Ihr tut ja so als würde man da nix machen :D

Lounge Gast schrieb:

Es geht doch offensichtlich um Trends, also um die jetzigen
Berufseinsteiger, die zunehmend aus Leuten bestehen, die in
12 Jahren Abi gemacht haben, keinen Zivildienst leisten
mussten und denen en masse internationale 1-jährige
Master-Programme zur Verfügung stehen.

Dass sich diese Altersstruktur in den Unternehmen noch nicht
verfestigt hat ist klar, dafür sind all diese Änderungen ja
auch noch zu jung. Bringt den zukünftigen Berufseinsteigern
aber gar nichts, darauf zu verweisen, dass das vor ein paar
Jahren mit Diplom, Zivildienst und Co. aber noch ganz anders
war.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

bis 19 Abi
19 - 22 Bachelor Abschluss
22 - 23 Gap Year mit nicen Praktika
23 - 25 Master Abschluss
1 Jahr sei jeden gegönnt um nach dem Abi ein freiwilligen Auslandsdienst, eine Weltreise, ein zweites Studienfach oder eine Unternehmensgründung zu machen.
=> 26 ist der normale Einstieg. (Für G9 ohne Zivi).

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Abi mit 43
3 Jahre Neuseeland
Bachelor 46-49
Gapdecade mit nicen Praktika
Master 59-61
1 Jahr sei jeden gegönnt um nach dem Abi ein freiwilligen Auslandsdienst, eine Weltreise, ein zweites Studienfach oder eine Unternehmensgründung zu machen.
=> 62 ist der normale Einstieg

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Toller Kommentar... Fakt ist, solange man die Zeit rechtfertigen kann, stellt das Alter bei Strategieberatungen kein Problem dar. Wer etwas anderes erzählt hat keine Ahnung.

antworten
WiWi Gast

Re: Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Die Leute die Gap Year für die Ausnahme halten, sind immer noch die geilsten

antworten

Artikel zu Abinote

Gap Year Praktika-Programm für Bachelor von Oetker

Eine Bewerberin informiert sich zum Konzern und zum Gap-Year Programm für ein Praktikum bei Dr. Oetker.

Das Gap Year Programm für Praktika in der Oetker-Gruppe geht ab Herbst 2018 in eine neue Runde. Ab sofort können sich Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen bewerben. Mit nur einer Bewerbung für das Gap Year Programm können sie sich für zwei bis drei aufeinanderfolgende Praktika in verschiedenen Unternehmen der Oetker-Gruppe qualifizieren. Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

GapYear für Bachelor: Vier Top-Praktika auf einen Streich

Eine Person mit Sportkleidung und einer Kapuze steht auf einer Bergspitze.

Das einzigartige Praktikumsprogramm GapYear für Bachelor-Absolventen von deutsche Top-Unternehmen sucht jedes Jahr interessierte Studenten. Neben Unternehmensberatung McKinsey, Versicherungsunternehmen Allianz, Medienunternehmen Bertelsmann, Digital-Investor Project A Ventures sind im Jahr 2017 auch Softwarehersteller SAP und Schuhgigant Zalando dabei.

Mindestlohn im Praktikum: Mehr Geld, weniger Angebote

Studie Stifterverband und IW Kölnm

Die Realität zeigt, dass Unternehmen in Hochschulen und Studierende mehr als drei Milliarden Euro jährlich investieren. Ihre Ausgaben für Praktikantenlöhne haben sich fast verdoppelt. Das hat allerdings Konsequenzen für die Anzahl an Praktikumsplätzen: Aufgrund des Mindestlohnes sind bis zu 53.000 Praktikumsplätzen weggefallen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft“ vom Stifterverband und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln).

Praktikantenspiegel 2017: Bessere Bezahlung für Praktikanten durch Mindestlohn

Cover

Wie nehmen Praktikanten Unternehmen wahr? Was verleiht Arbeitgebern Attraktivität? Hat der Mindestlohn positive Veränderungen für die Praktikumsvergütung gebracht? Der Clevis Praktikantenspiegel 2017 hat mehr als 5.500 Praktikanten dazu befragt. Aus den Bewertungen des CLEVIS Praktikantenspiegels werden neben allgemeinen Arbeitsmarkt-Trends die besten Praktikanten-Arbeitgeber ermittelt.

Fair Company – was bedeutet das Gütesiegel für Berufseinsteiger und Praktikanten?

Das Fair Company Gütesiegel steht für Firmen die keine Absolventen als Praktikanten nehmen.

Fairness im Unternehmen ist nicht immer selbstverständlich. Dafür ist Transparenz ein wichtiger Schlüssel. Nach dem Aufschrei der Generation Praktikum hat sich einiges getan. Die Fair-Company-Initiative setzt sich für klar definierte und gerecht bezahlte Praktika ein. Das ermöglicht Studenten, einfacher und gezielter das richtige Praktikum zu finden – ganz ohne Ausbeutung und Kaffee kochen.

Wo und wie finde ich einen Praktikumsplatz?

Eine Uhr zeigt kurz vor neun und hängt über einem Tor einer Firma.

Wie finde ich einen Praktikumsplatz? Wie bewerbe ich mich dafür und was muss ich beachten? All das sind Fragen, die auf der Suche nach einem Praktikum aufkommen und beantwortet werden müssen. Wiwi-Treff liefert Euch Tipps, wie Ihr am besten ein Praktikumsplatz findet.

Warum sind Praktika sinnvoll?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Ein Praktikum dient zum Erwerb erster Berufserfahrungen. Daher legen die Unternehmen viel Wert auf vorzeigbare Praktika. Warum hat der Bewerber dieses Praktikum gemacht? Welche Erfahrungen konnte er während der Praktikumszeit sammeln? Praktika helfen den Lebenslauf eine persönliche Note zu geben und Unternehmen erfahren, von welchen Fähigkeiten sie profitieren können.

Ausbeutung im Praktikum: Was hat der Mindestlohn geändert?

Ein Mann im grauen Pullover stützt sich auf einer Fensterbank ab und schaut nach draußen.

Der Mindestlohn soll geringfügige Arbeitnehmer entlasten, aber auch Praktikanten finanziell stärken. Doch wie sieht es in der Realität tatsächlich aus? Eine Studies des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zeigt, dass nach wie vor einige Praktikanten eine Praktikumsvergütung unter dem Mindestlohn erhalten. Manche Unternehmen werden sehr kreativ, um das Mindestlohngesetz umgehen zu können.

Arten von Praktika: Pflichtpraktikum oder freiwilliges Praktikum?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Praktika sind im Wirtschaftsstudium wesentlich für den erfolgreichen Berufseinstieg nach dem Hochschulabschluss. Während einige Praktika verpflichtend sind, gelten andere als freiwillig, sodass andere Gesetzmäßigkeiten gelten. Sinnvoll sind beide, denn Praktika sind für Wirtschaftsstudierende im Lebenslauf ein Muss. Unternehmen wollen erkennen, dass zukünftige Nachwuchskräfte Initiative zeigen und bereits zusätzlich zu ihrem Abschluss praktische Erfahrungen mitbringen.

Arbeitsblatt: Das Praktikum beim Steuerberater

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen bietet das Arbeitsblatt „Das Praktikum beim Steuerberater“ zum kostenlosen Download an. Das Arbeitsblatt gibt einen Überblick über das Berufsfeld Steuerberater und welche Möglichkeiten es für ein Praktikum gibt.

Join – Online-Plattform vermittelt Praktika an Flüchtlinge

Screenshot der Praktikumsplattform JOIN für Flüchtlinge

Die neue Praktikumsplattform JOIN soll Flüchtlinge an Unternehmen wie McKinsey, SAP & Co. vermitteln. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium des Inneren, dem Digitalverband Bitkom hat die Academy Cube das neu Jobportal vorgestellt. Join ermöglicht schnell und unkompliziert die Vermittlung von Flüchtlingen an Unternehmen.

BWL-Studie zu Berufserfahrung und Praktikum zwischen Bachelor- und Master

Cover CHE - Bachelor und was dann?

Bachelorstudium BWL - was kommt dann? Gut jeder fünfte der Studierenden konsekutiver Masterstudiengänge in BWL gaben an, nach dem BWL-Bachelor zunächst Berufserfahrungen gesammelt zu haben. So laute das Ergebnis einer Befragung von Masterstudierenden und Lehrenden im Studienfach BWL des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE).

Freiwillige Praktika von Studierenden durch Mindestlohn gefährdet

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer

BDA, BDI und Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft fordern die Regierungskoalition auf, den Gesetzentwurf für ein Mindestlohngesetz mit Blick auf freiwillige Praktika von Studierenden zu ändern. Der Entwurf sieht vor, dass freiwillige Praktika von mehr als vier Wochen mit 8,50 Euro pro Stunde vergütet werden müssen.

Studie: Die »Next Generation Praktikum« ist zufrieden und mobil

Die »Neue Generation Praktikum« in Deutschland ist außerordentlich zufrieden mit ihrem Arbeitgeber. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Studie an der bundesweit mehr als 7.500 Praktikanten teilnahmen. Am zufriedensten sind die Praktikanten in der Pharma-Branche.

Tipps für den erfolgreichen Weg zum Praktikum

Ein Holzweg führt über eine Wiesenlandschaft Richtung Meer.

Praktika sind zurecht ein fester Bestandteil im Studium geworden. Über 30 Prozent der Akademiker finden ihren beruflichen Einstieg über Kontakte, die sie im Praktikum geknüpft haben. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Praktikum und welcher Zeitraum sollte dafür eingeplant werden?

Antworten auf Abitur bei Top-Unternehmensberatungen wirklich alles?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 26 Beiträge

Diskussionen zu Abinote

6 Kommentare

Was ist möglich?

WiWi Gast

Hast du den TE überhaupt gelesen? Er hat ein Abitur von 3,2 und im Bachelor steht er zwischen und 1 und 2. (Non-Target). Wenn ...

9 Kommentare

Abitur Big4

WiWi Gast

Ich hab nach der Ausbildung Fachabi gemacht und dann den Bachelor. Fachabi und Bachelornoten schick ich zu den Big4 wenn ich mal ...

Weitere Themen aus Praktikum & Co.