DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Praktikum & Co.EY-Parthenon

EY-Parthenon

Autor
Beitrag
WiWi Gast

EY-Parthenon

Wie sind die bzgl. ihrer Reputation einzuordnen? Tier 2-3?
Vielen Dank :)

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 13.03.2018:

Wie sind die bzgl. ihrer Reputation einzuordnen? Tier 2-3?
Vielen Dank :)

klassische T3

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Schlechtere T3-Beratung. Sehe Simon Kucher, Monitor Deloitte und Stern Stewart klar vorne.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

"Hidden Champions"

-> Hidden <-

Nicht ohne Grund.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

:D der Artikel ist schon ziemlich biased, aber gut. In ihren Nischen war OC&C gut, als Teil von EY aber nicht attraktiver.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Guten Morgen,

ich habe dsa Gefühl, dass sowohl in diesem Thread als auch in dem EY-Parthenon Gehalt Thread insbesondere zwei sehr krasse Fronten posten: Zum einen ein klarer Befürworter (ggf. Mitarbeiter / HR?) und ein eher negativ gestimmter Poster.

Kann jemand eine relativ "neutrale" Meinung zu dem Laden abgeben?
Ich hatte OC&C letztes Jahr eigentlich fest anvisiert für eine Bewerbung zum Einstieg dieses Jahr aber bin nun unentschlossen.

Vielen Dank euch vorab.

BG

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Ja es werden auffällig viele EY-Parthenon Threads aufgemacht und aggressiv über den Klee gelobt, peinlich.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Was spricht denn dagegen sich zu bewerben?

Kann ja verstehen, dass man hier gerne nach Infos schaut und sich ggf. beraten lässt, wie es um das eigene Profil steht. Aber es geht nun mal nichts über den eigenen persönlichen Eindruck vor Ort. Die paar Stündchen Input für die Bewerbung kann man ja wohl eingehen.

Zum Thema der Firma an sich einfach mal bei LinkedIn reinschauen, wer da so arbeitet. Viele Punkte hier sind sicherlich nicht unzutreffend, die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. Aber schlecht ist das Team auf keinen Fall, sonst hätten die Blauen kein Angebot für die Übernahme der Retail Partner gemacht.

Insofern, einfach mal mit denen selber schnacken ;)

WiWi Gast schrieb am 14.03.2018:

Guten Morgen,

ich habe dsa Gefühl, dass sowohl in diesem Thread als auch in dem EY-Parthenon Gehalt Thread insbesondere zwei sehr krasse Fronten posten: Zum einen ein klarer Befürworter (ggf. Mitarbeiter / HR?) und ein eher negativ gestimmter Poster.

Kann jemand eine relativ "neutrale" Meinung zu dem Laden abgeben?
Ich hatte OC&C letztes Jahr eigentlich fest anvisiert für eine Bewerbung zum Einstieg dieses Jahr aber bin nun unentschlossen.

Vielen Dank euch vorab.

BG

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Ein Freund von mir arbeitet da und sagt, die sehen wohl relativ oft MBB bei den Pitches sowie in Ausnahmefällen auch mal Branchenexperten, z.B. im Medienumfeld Schickler oder Solon... Von den hier genannten Tier 3 Spielern hat er noch nicht so oft gesprochen im direkten Vergleich

WiWi Gast schrieb am 13.03.2018:

Schlechtere T3-Beratung. Sehe Simon Kucher, Monitor Deloitte und Stern Stewart klar vorne.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Welche Projektthemen bearbeitet EY-Parthenon und in welchen Branchen sind sie stark?

Ich habe gehört, dass sie viel Due Dilligence Projekte, stimmt es? Wenn ja, wie viele Prozent machen DD Projekte aus?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

DD ~15-20% der Projekte, stark ist man eigentlich nur in Retail und Bau.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Weiß jemand, was für Fragen bzw. Aufgaben in dem 20-Min. Test gestellt werden, der dazu dient das "mathematische Verständnis und das Interesse an wirtschatfspolitischen Zusammenhängen" zu prüfen?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

War letztens zum Bewerbertag bei denen. Im Test sind es eigentlich relativ einfache Fragen / Statements, die man anhand von ausgeteilten Daten beantworten muss.

Gruß

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 04.09.2018:

War letztens zum Bewerbertag bei denen. Im Test sind es eigentlich relativ einfache Fragen / Statements, die man anhand von ausgeteilten Daten beantworten muss.

Gruß

Wie war der Auswahltag bei EY-Parthenon? Sind die Cases sehr schwer?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Der Test hatte teilweise auch Fragen wie "Du merkst dass du nicht rechtzeitig fertig wirst, was machst du?"
Case war normal würde ich sagen, dazu noch diese Gruppendiskussion. Insgesamt würde ich sie schon als sehr selektiv bewerten, am Mittag sind bei mir schon 6/10 rausgeflogen, der Rest musste nochmal 2 weitere Cases machen.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Dass sie selektiv sind, kann ich bestätigen. Meiner Meinung nach aber ziemlich unbegründet, wenn man bedenkt, dass EYP nur in zwei Branchen wirklich präsent ist (und da auch auf Top-Ebene), aber sonst nirgends.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 04.09.2018:

Dass sie selektiv sind, kann ich bestätigen. Meiner Meinung nach aber ziemlich unbegründet, wenn man bedenkt, dass EYP nur in zwei Branchen wirklich präsent ist (und da auch auf Top-Ebene), aber sonst nirgends.

Mich wundert es, warum jemand in diese Bude will? Da gehe ich lieber ins Advisory von KPMG/PWC...

Muss wohl das verlockende Gehalt sein

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 04.09.2018:

War letztens zum Bewerbertag bei denen. Im Test sind es eigentlich relativ einfache Fragen / Statements, die man anhand von ausgeteilten Daten beantworten muss.

Gruß

Besten Dank! Also keine reinen Wissensfragen/ Fachfragen, richtig?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 04.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 04.09.2018:

Dass sie selektiv sind, kann ich bestätigen. Meiner Meinung nach aber ziemlich unbegründet, wenn man bedenkt, dass EYP nur in zwei Branchen wirklich präsent ist (und da auch auf Top-Ebene), aber sonst nirgends.

Mich wundert es, warum jemand in diese Bude will? Da gehe ich lieber ins Advisory von KPMG/PWC...

Muss wohl das verlockende Gehalt sein

Also mit Big4 Advisory ist das glaube ich nicht zu vergleichen, sowohl Themen als auch Leute sind komplett anders und dementsprechend auch ein ganz anderes Level an Verfütung (habe grade ein Offer zum Festeinstieg auf dem Tisch liegen)

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Die Leute sind nicht anders, es wurden zahlreiche Ex-EYler zu Parthenon umgemünzt. Wenn man sich die Profile der Ex-OC&Cler anschaut, sind das auch mehrheitlich durchschnittliche Profile und nicht weit von KPMG oder Deloitte entfernt.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 05.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 04.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 04.09.2018:

Dass sie selektiv sind, kann ich bestätigen. Meiner Meinung nach aber ziemlich unbegründet, wenn man bedenkt, dass EYP nur in zwei Branchen wirklich präsent ist (und da auch auf Top-Ebene), aber sonst nirgends.

Mich wundert es, warum jemand in diese Bude will? Da gehe ich lieber ins Advisory von KPMG/PWC...

Muss wohl das verlockende Gehalt sein

Also mit Big4 Advisory ist das glaube ich nicht zu vergleichen, sowohl Themen als auch Leute sind komplett anders und dementsprechend auch ein ganz anderes Level an Verfütung (habe grade ein Offer zum Festeinstieg auf dem Tisch liegen)

Stimmen die Gerüchte, die hier im Forum kursieren, dass EYP 65k fix Einstiegsgehalt zahlt?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 05.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 04.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 04.09.2018:

Dass sie selektiv sind, kann ich bestätigen. Meiner Meinung nach aber ziemlich unbegründet, wenn man bedenkt, dass EYP nur in zwei Branchen wirklich präsent ist (und da auch auf Top-Ebene), aber sonst nirgends.

Mich wundert es, warum jemand in diese Bude will? Da gehe ich lieber ins Advisory von KPMG/PWC...

Muss wohl das verlockende Gehalt sein

Also mit Big4 Advisory ist das glaube ich nicht zu vergleichen, sowohl Themen als auch Leute sind komplett anders und dementsprechend auch ein ganz anderes Level an Verfütung (habe grade ein Offer zum Festeinstieg auf dem Tisch liegen)

Kann ich bestätigen. EY-Parthenon hat zwar jetzt ein EY Logo, sind aber operativ zu 95% eigenständig. Das gilt für den Recruiting Prozess, wie auch die Vergütungsstrukturen

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

EY Parthenon ist natürlich attraktiver als Big4 Advisory - aber schon am unteren Ende von T3 angesiedelt. Da würde ich viel eher zu zeb, SKP oder Horvath gehen.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 05.09.2018:

EY Parthenon ist natürlich attraktiver als Big4 Advisory - aber schon am unteren Ende von T3 angesiedelt. Da würde ich viel eher zu zeb, SKP oder Horvath gehen.

#lmao

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 05.09.2018:

EY Parthenon ist natürlich attraktiver als Big4 Advisory - aber schon am unteren Ende von T3 angesiedelt. Da würde ich viel eher zu zeb, SKP oder Horvath gehen.

Das hast du auch richtig erkannt! Würde die nicht mal als T3 bezeichnen. Ihr schlechtes Standing kompensieren sie natürlich mit dem etwas höheren Gehalt. Exits dürften da mager bis nicht vorhanden sein.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Es ist und bleibt halt EY. In Zeiten wo BCG und Co. so viele Leute einstellen gibt es keinerlei Grund dort hin zu gehen.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 22.09.2018:

Es ist und bleibt halt EY. In Zeiten wo BCG und Co. so viele Leute einstellen gibt es keinerlei Grund dort hin zu gehen.

Logisch, dass jemand der ein MBB Offer hat eher dahin gehen würde. Aber nur weil BCG und Co. gerade viele Leute einstellen, heißt es ja nicht, dass sie jetzt auf einmal jeden nehmen. Ist halt auch immer mit etwas Glück beim Auswahltag verbunden.

Ich finde auch die Aussage "da geh' ich lieber zu zeb, Horvath oder SKP" hinkt. Das sind doch alles total verschiedene Beratungen mit unterschiedlichem Fokus. Wenn ich Banken beraten will gehe ich natürlich lieber zu zeb. Aber falls ich Bock auf FMCG/ Retail und Medien habe (und ab und zu auch mal links und rechts vorbeischauen will und mal ein Projekt z.B. in der Bau-Branche oder Life Sciences machen will) ist EY-Parthenon eine sehr gute Alternative. Dazu kommt, dass EY-P. wesentlich besser zahlt und in T3 Beratungen regelmäßige Auszeiten nicht so einfach realisierbar sind wie bei Parthenon, was für manche ggf. auch ein Faktor sein könnte dahin zu gehen.

Ich war vor kurzem beim Auswahltag und war insgesamt sehr positiv überrascht. Klar, die versuchen sich natürlich auch im besten Licht darzustellen - aber wenn alles stimmt was so erzählt wurde, wird großer Wert drauf gelegt Parthenon weiterhin bestmöglich von EY zu trennen, was sich natürlich auch im eigenen Recruiting und der (besseren) Vergütung wiederspiegelt. Scheinbar wird auch darauf geachtet, Projekte klar voneinander abzugrenzen (was z.B. bei Deloitte und Monitor anders gehandhabt wird, wo oft gemischte Teams zusammenarbeiten). Exits die uns so genannt wurden waren auch nicht die schlechtesten, aber natürlich oft mit Fokus auf FMCG, Retail und Media. Logo, dass MBB-Exits oft besser sind. Aber die Zeiten, als man noch den roten Teppich für MBBler bei DAX30 ausgerollt hat sind sowieso vorbei.

Hat jemand Infos über die Gehaltsentwicklung bei Parthenon (bzw. wie es bei OC&C gehandhabt wurde)? Kann mir fast nicht vorstellen, dass sie über die höheren Ranks auch mit MBB mithalten.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Hat jemand Infos zur Reisepolicy?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Reisepolicy ist Eco bei Flügen unter 4h Flugzeit, Business darüber, Bahn standardmäßig 1. Klasse. Hotels sind aufgrund des EY-Netzwerks recht gut (Beispiele: Kollegen bleiben in Düsseldorf im Hyatt oder Intercontinental, in Hamburg im Méridien oder Park Hyatt) - in Summe also besser also noch zu OC&C-Zeiten und wahrscheinlich bis auf die Eco-Flüge bei Kurzstrecken typisch für Strategieberatungen

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Reisepolicy ist Eco bei Flügen unter 4h Flugzeit, Business darüber, Bahn standardmäßig 1. Klasse. Hotels sind aufgrund des EY-Netzwerks recht gut (Beispiele: Kollegen bleiben in Düsseldorf im Hyatt oder Intercontinental, in Hamburg im Méridien oder Park Hyatt) - in Summe also besser also noch zu OC&C-Zeiten und wahrscheinlich bis auf die Eco-Flüge bei Kurzstrecken typisch für Strategieberatungen

Danke für die Infos!

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Hat jemand Informationen, wie hoch das Gehalt für das Praktikum bei Parthenon ist?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 25.01.2019:

Hat jemand Informationen, wie hoch das Gehalt für das Praktikum bei Parthenon ist?

Bekomme im Sommer 2.8k pro Monat

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 25.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 25.01.2019:

Hat jemand Informationen, wie hoch das Gehalt für das Praktikum bei Parthenon ist?

Bekomme im Sommer 2.8k pro Monat

Danke für die Antwort!

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 25.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 25.01.2019:

Hat jemand Informationen, wie hoch das Gehalt für das Praktikum bei Parthenon ist?

Bekomme im Sommer 2.8k pro Monat

was ein BS. Ich weiß aus eigenem Angebot, dass es keine 2.8 sind ...

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 01.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 25.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 25.01.2019:

Hat jemand Informationen, wie hoch das Gehalt für das Praktikum bei Parthenon ist?

Bekomme im Sommer 2.8k pro Monat

was ein BS. Ich weiß aus eigenem Angebot, dass es keine 2.8 sind

Wie viel hast du angeboten bekommen?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

BS, mindestens 35% mit deutlicher Tendenz zu 40%.

WiWi Gast schrieb am 20.08.2018:

DD ~15-20% der Projekte, stark ist man eigentlich nur in Retail und Bau.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Praktikumsgehalt mit Bachelor sind 1800, nicht verhandelbar.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Hi,

Ich interessiere mich für einen Einstieg bei EY-Parthenon; habe aktuell 1 Jahr Berufserfahrung im Beratungsumfeld.

  • Wie sieht die aktuelle Lage bei EY-Parthenon aus (wird aktuell viel eingestellt?)
  • und wie sieht das gesamte AC aus?

Vielleicht kann hier jemand noch etwas detaillierter berichten - danke für den Input!

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

  • und wie sieht das gesamte AC aus?

-1h Präsentation Parthenon, Karriere bei Parthenon, kurzes Q&A mit einem Partner
-Case-Interview, 1h
-Analytiktest 1h
-Gruppendiskussion, 30 Min.
-Mittagspause mit Buffet, 30 Min.
-1 Case-Interview auf Englisch, 1h
-Ein letztes Case-Interview, 1h
-Feedback + Einladung zu Partner-Interview, falls erfolgreich, 45 Min.

Man sieht also, die machen schon sehr viel Tam-Tam für eine T3...

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

  • und wie sieht das gesamte AC aus?

-1h Präsentation Parthenon, Karriere bei Parthenon, kurzes Q&A mit einem Partner
-Case-Interview, 1h
-Analytiktest 1h
-Gruppendiskussion, 30 Min.
-Mittagspause mit Buffet, 30 Min.
-1 Case-Interview auf Englisch, 1h
-Ein letztes Case-Interview, 1h
-Feedback + Einladung zu Partner-Interview, falls erfolgreich, 45 Min.

Man sieht also, die machen schon sehr viel Tam-Tam für eine T3...

Update, war vor kurzem da, AC wurde umgestellt!

Jetzt:

  1. Q&A bleibt, standard company presentation
  2. 2x Case a 60 Minuten
  3. Analytics-Test
  4. Mittagspause

Wenn erfolgreich bis hier hin, 2. Runde:

  1. 2x 60 Minuten case & personal fit Interview mit Partnern + Finales Feedback

Alles in allem hatte ich einen sehr positiven Eindruck, Lage ist glaube ich gut nach dem Merger, allerdings kenne ich da keine genauen Insights.
Wie es sich langfristig entwickelt muss man wohl abwarten...

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Kann jemand eine (ehrliche) Angabe zum Einstiegsgehalt mit Master machen? 70k? 80k? Liegt es insgesamt auf MBB-Niveau? Höher? Niedriger?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

Kann jemand eine (ehrliche) Angabe zum Einstiegsgehalt mit Master machen? 70k? 80k? Liegt es insgesamt auf MBB-Niveau? Höher? Niedriger?

Ob es ehrlich ist oder nicht wirst du nur prüfen können, wenn du hingehst, überzeugst und dir ein Angebot gemacht wird :D
Ansonsten stimmen die Zahlen die die meisten nennen, all-in sind's 80-85k, also MBB Niveau.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Kann jemand was zu den Arbeitszeiten sagen?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

PUSH
Arbeitszeiten egal, kann jemand Gehalt bestätigen?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 12.10.2019:

PUSH
Arbeitszeiten egal, kann jemand Gehalt bestätigen?

Ja, Gehalt gibt es :)
Ohne Infos zu deinem Profil keine Aussage möglich...

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Push auf Arbeitszeiten Frage

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 14.10.2019:

Push auf Arbeitszeiten Frage

22:00/23:00 Uhr Standard, freitags manchmal 20:00 Uhr, Wochenende frei

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 14.10.2019:

PUSH
Arbeitszeiten egal, kann jemand Gehalt bestätigen?

Ja, Gehalt gibt es :)

LOL

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Und die tendency am Freitag?

WiWi Gast schrieb am 14.10.2019:

Push auf Arbeitszeiten Frage

22:00/23:00 Uhr Standard, freitags manchmal 20:00 Uhr, Wochenende frei

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Wie immer im Leben: Haste einen Arsch als PL, mindestens 22 Uhr. Ist mal wieder Projektflaute, tippst Du halt bis 20 Uhr Excels ab...

WiWi Gast schrieb am 22.10.2019:

Und die tendency am Freitag?

WiWi Gast schrieb am 14.10.2019:

Push auf Arbeitszeiten Frage

22:00/23:00 Uhr Standard, freitags manchmal 20:00 Uhr, Wochenende frei

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Habe mich hier bisher nicht zu Wort gemeldet, aber amüsiert den Thread gelesen. Zu meiner Verbindung zu EY-Parthenon: studiere an einer Target-Uni und wurde in dem Zusammenhang mal zu einem EY-P Abendessen eingeladen und kenne ehemalige Praktikanten und deren Offer.

Würde EY-P was Gehalt und Profile der Leute anbelangt definitiv im T2 Bereich einordnen. Sie zahlen (inkl. Signing Bonus von 10-15k) definitv mehr als Berger beim Einstieg, sind vom Niveau der Leute jedoch etwas darunter anzuordnen. Projekte sind sehr strategisch, aufgrund der kleinen Größe wird Operations/ Implementierungskram direkt an EY abgedrückt und da müssen keine Strategieberater ran (was bei MBB und Berger wohl definitiv öfter mal vorkommt).

W/L Balance ist im Vergleich zu anderen T2-Beratungen tausendmal besser. Man arbeitet wohl selten länger als 22 Uhr und es hat sich im Unternehmen etabliert ab dem zweiten Jahr nach Einstieg 2-3 Monate im Jahr extra (unbezahlten) Urlaub zu nehmen. Stimmung ist wohl auch sehr gut insgesamt.
Sicher keine MBB Alternative aber unteres T2 allemal.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Gibt es einen educational Leave?

WiWi Gast schrieb am 01.01.2020:

Habe mich hier bisher nicht zu Wort gemeldet, aber amüsiert den Thread gelesen. Zu meiner Verbindung zu EY-Parthenon: studiere an einer Target-Uni und wurde in dem Zusammenhang mal zu einem EY-P Abendessen eingeladen und kenne ehemalige Praktikanten und deren Offer.

Würde EY-P was Gehalt und Profile der Leute anbelangt definitiv im T2 Bereich einordnen. Sie zahlen (inkl. Signing Bonus von 10-15k) definitv mehr als Berger beim Einstieg, sind vom Niveau der Leute jedoch etwas darunter anzuordnen. Projekte sind sehr strategisch, aufgrund der kleinen Größe wird Operations/ Implementierungskram direkt an EY abgedrückt und da müssen keine Strategieberater ran (was bei MBB und Berger wohl definitiv öfter mal vorkommt).

W/L Balance ist im Vergleich zu anderen T2-Beratungen tausendmal besser. Man arbeitet wohl selten länger als 22 Uhr und es hat sich im Unternehmen etabliert ab dem zweiten Jahr nach Einstieg 2-3 Monate im Jahr extra (unbezahlten) Urlaub zu nehmen. Stimmung ist wohl auch sehr gut insgesamt.
Sicher keine MBB Alternative aber unteres T2 allemal.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 01.01.2020:

Habe mich hier bisher nicht zu Wort gemeldet, aber amüsiert den Thread gelesen. Zu meiner Verbindung zu EY-Parthenon: studiere an einer Target-Uni und wurde in dem Zusammenhang mal zu einem EY-P Abendessen eingeladen und kenne ehemalige Praktikanten und deren Offer.

Würde EY-P was Gehalt und Profile der Leute anbelangt definitiv im T2 Bereich einordnen. Sie zahlen (inkl. Signing Bonus von 10-15k) definitv mehr als Berger beim Einstieg, sind vom Niveau der Leute jedoch etwas darunter anzuordnen. Projekte sind sehr strategisch, aufgrund der kleinen Größe wird Operations/ Implementierungskram direkt an EY abgedrückt und da müssen keine Strategieberater ran (was bei MBB und Berger wohl definitiv öfter mal vorkommt).

W/L Balance ist im Vergleich zu anderen T2-Beratungen tausendmal besser. Man arbeitet wohl selten länger als 22 Uhr und es hat sich im Unternehmen etabliert ab dem zweiten Jahr nach Einstieg 2-3 Monate im Jahr extra (unbezahlten) Urlaub zu nehmen. Stimmung ist wohl auch sehr gut insgesamt.
Sicher keine MBB Alternative aber unteres T2 allemal.

Soso, Du kennst ein paar Leute vom Abendessen. Wenn sie selbst auf einer Recruitingveranstaltung also „max. 22 Uhr“ zugeben (was ziemlich krass ist), kapierst Du schon, dass das in der Realität übersetzt „nicht vor Mitternacht“ bedeutet?

Und dass EY den Implementierungskram erledigt, ist auch nur ein Gerücht... Quelle: Eigene Erfahrung :)

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Übrigens machen die auch einiges an DD, sollte man vielleicht vorher wissen bevor man sich bei denen bewirbt.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Gibt es hier jemanden der Erfahrungen mit EYP in der PE Practice hat?
Besonders im Bezug auf:

  • Tätigkeiten
  • Exposure zu PEs
  • Exits
  • Arbeitszeiten
  • Gehalt
  • Stimmung

Würde mich über jegliche Info freuen

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 29.02.2020:

Habe mich hier bisher nicht zu Wort gemeldet, aber amüsiert den Thread gelesen. Zu meiner Verbindung zu EY-Parthenon: studiere an einer Target-Uni und wurde in dem Zusammenhang mal zu einem EY-P Abendessen eingeladen und kenne ehemalige Praktikanten und deren Offer.

Würde EY-P was Gehalt und Profile der Leute anbelangt definitiv im T2 Bereich einordnen. Sie zahlen (inkl. Signing Bonus von 10-15k) definitv mehr als Berger beim Einstieg, sind vom Niveau der Leute jedoch etwas darunter anzuordnen. Projekte sind sehr strategisch, aufgrund der kleinen Größe wird Operations/ Implementierungskram direkt an EY abgedrückt und da müssen keine Strategieberater ran (was bei MBB und Berger wohl definitiv öfter mal vorkommt).

W/L Balance ist im Vergleich zu anderen T2-Beratungen tausendmal besser. Man arbeitet wohl selten länger als 22 Uhr und es hat sich im Unternehmen etabliert ab dem zweiten Jahr nach Einstieg 2-3 Monate im Jahr extra (unbezahlten) Urlaub zu nehmen. Stimmung ist wohl auch sehr gut insgesamt.
Sicher keine MBB Alternative aber unteres T2 allemal.

Soso, Du kennst ein paar Leute vom Abendessen. Wenn sie selbst auf einer Recruitingveranstaltung also „max. 22 Uhr“ zugeben (was ziemlich krass ist), kapierst Du schon, dass das in der Realität übersetzt „nicht vor Mitternacht“ bedeutet?

Und dass EY den Implementierungskram erledigt, ist auch nur ein Gerücht... Quelle: Eigene Erfahrung :)

Was ist denn an max. 22 Uhr krass? Schonmal im UB/IB gearbeitet? Wüsste auch nicht, wieso da gelogen werden sollte. Mir wurde damals im IB Interview auch klar kommuniziert, dass es vor 12 nichts wird. War dann auch so.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Siehe unten

WiWi Gast schrieb am 10.04.2020:

Gibt es hier jemanden der Erfahrungen mit EYP in der PE Practice hat?
Besonders im Bezug auf:

  • Tätigkeiten -- wie bei allen anderen Beratungen mit PE exposure auch
  • Exposure zu PEs -- eher small / mid cap lastig, da allerdings weit verbreitet und gut angesehen
  • Exits -- eher small / mid cap lastig, nicht besonders häufig allerdings auch eine kleine Practice
  • Arbeitszeiten -- no idea
  • Gehalt -- Branchenüblich, alles andere würde mich wundern
  • Stimmung -- habe nur mal ein paar Partner kennengelernt, die waren gut drauf. Allerdings nach oben hin anscheinend sehr WHU lastig (+50% der Partner von da). Also einen leichten frat-touch hat es auch

Würde mich über jegliche Info freuen

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 29.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 01.01.2020:

Habe mich hier bisher nicht zu Wort gemeldet, aber amüsiert den Thread gelesen. Zu meiner Verbindung zu EY-Parthenon: studiere an einer Target-Uni und wurde in dem Zusammenhang mal zu einem EY-P Abendessen eingeladen und kenne ehemalige Praktikanten und deren Offer.

Würde EY-P was Gehalt und Profile der Leute anbelangt definitiv im T2 Bereich einordnen. Sie zahlen (inkl. Signing Bonus von 10-15k) definitv mehr als Berger beim Einstieg, sind vom Niveau der Leute jedoch etwas darunter anzuordnen. Projekte sind sehr strategisch, aufgrund der kleinen Größe wird Operations/ Implementierungskram direkt an EY abgedrückt und da müssen keine Strategieberater ran (was bei MBB und Berger wohl definitiv öfter mal vorkommt).

W/L Balance ist im Vergleich zu anderen T2-Beratungen tausendmal besser. Man arbeitet wohl selten länger als 22 Uhr und es hat sich im Unternehmen etabliert ab dem zweiten Jahr nach Einstieg 2-3 Monate im Jahr extra (unbezahlten) Urlaub zu nehmen. Stimmung ist wohl auch sehr gut insgesamt.
Sicher keine MBB Alternative aber unteres T2 allemal.

Soso, Du kennst ein paar Leute vom Abendessen. Wenn sie selbst auf einer Recruitingveranstaltung also „max. 22 Uhr“ zugeben (was ziemlich krass ist), kapierst Du schon, dass das in der Realität übersetzt „nicht vor Mitternacht“ bedeutet?

Und dass EY den Implementierungskram erledigt, ist auch nur ein Gerücht... Quelle: Eigene Erfahrung :)

Wie bereits geschrieben: einige Freunde haben dort ein Praktikum gemacht. Daher die Infos aus erster Hand! Besser mal gründlich lesen statt alles direkt anzuzweifeln.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 10.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 29.02.2020:

Habe mich hier bisher nicht zu Wort gemeldet, aber amüsiert den Thread gelesen. Zu meiner Verbindung zu EY-Parthenon: studiere an einer Target-Uni und wurde in dem Zusammenhang mal zu einem EY-P Abendessen eingeladen und kenne ehemalige Praktikanten und deren Offer.

Würde EY-P was Gehalt und Profile der Leute anbelangt definitiv im T2 Bereich einordnen. Sie zahlen (inkl. Signing Bonus von 10-15k) definitv mehr als Berger beim Einstieg, sind vom Niveau der Leute jedoch etwas darunter anzuordnen. Projekte sind sehr strategisch, aufgrund der kleinen Größe wird Operations/ Implementierungskram direkt an EY abgedrückt und da müssen keine Strategieberater ran (was bei MBB und Berger wohl definitiv öfter mal vorkommt).

W/L Balance ist im Vergleich zu anderen T2-Beratungen tausendmal besser. Man arbeitet wohl selten länger als 22 Uhr und es hat sich im Unternehmen etabliert ab dem zweiten Jahr nach Einstieg 2-3 Monate im Jahr extra (unbezahlten) Urlaub zu nehmen. Stimmung ist wohl auch sehr gut insgesamt.
Sicher keine MBB Alternative aber unteres T2 allemal.

Soso, Du kennst ein paar Leute vom Abendessen. Wenn sie selbst auf einer Recruitingveranstaltung also „max. 22 Uhr“ zugeben (was ziemlich krass ist), kapierst Du schon, dass das in der Realität übersetzt „nicht vor Mitternacht“ bedeutet?

Und dass EY den Implementierungskram erledigt, ist auch nur ein Gerücht... Quelle: Eigene Erfahrung :)

Was ist denn an max. 22 Uhr krass? Schonmal im UB/IB gearbeitet? Wüsste auch nicht, wieso da gelogen werden sollte. Mir wurde damals im IB Interview auch klar kommuniziert, dass es vor 12 nichts wird. War dann auch so.

Dann erzähl doch mal von deiner eigenen Erfahrung du Special Snowflake.
Mehrere Kommilitonen waren dort im Praktikum und länger als 22 Uhr wurde in der Tat fast nie (außer bei DDs mal bis 23 Uhr) gearbeitet.
Hauptargument für EYP wäre für mich hauptsächlich eine bessere WLB, aber reputationsmäßig tatsächlich eher im unteren T2 Segment.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

EYP hat mit T3 soviel zu tun wie Bearing Point in T1 - nämlich rein gar nichts. Die bestehen aus den Überresten von OC&C (welche auch damals nicht besonders waren) und ein paar wenigen zugekauften Partnern.

Arbeitszeiten sind definitiv jenseits von 22 Uhr - aber das kann man nicht pauschalisieren, da es sehr auf Partner, Projekt und Klient ankommt.

WiWi Gast schrieb am 23.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 29.02.2020:

Habe mich hier bisher nicht zu Wort gemeldet, aber amüsiert den Thread gelesen. Zu meiner Verbindung zu EY-Parthenon: studiere an einer Target-Uni und wurde in dem Zusammenhang mal zu einem EY-P Abendessen eingeladen und kenne ehemalige Praktikanten und deren Offer.

Würde EY-P was Gehalt und Profile der Leute anbelangt definitiv im T2 Bereich einordnen. Sie zahlen (inkl. Signing Bonus von 10-15k) definitv mehr als Berger beim Einstieg, sind vom Niveau der Leute jedoch etwas darunter anzuordnen. Projekte sind sehr strategisch, aufgrund der kleinen Größe wird Operations/ Implementierungskram direkt an EY abgedrückt und da müssen keine Strategieberater ran (was bei MBB und Berger wohl definitiv öfter mal vorkommt).

W/L Balance ist im Vergleich zu anderen T2-Beratungen tausendmal besser. Man arbeitet wohl selten länger als 22 Uhr und es hat sich im Unternehmen etabliert ab dem zweiten Jahr nach Einstieg 2-3 Monate im Jahr extra (unbezahlten) Urlaub zu nehmen. Stimmung ist wohl auch sehr gut insgesamt.
Sicher keine MBB Alternative aber unteres T2 allemal.

Soso, Du kennst ein paar Leute vom Abendessen. Wenn sie selbst auf einer Recruitingveranstaltung also „max. 22 Uhr“ zugeben (was ziemlich krass ist), kapierst Du schon, dass das in der Realität übersetzt „nicht vor Mitternacht“ bedeutet?

Und dass EY den Implementierungskram erledigt, ist auch nur ein Gerücht... Quelle: Eigene Erfahrung :)

Was ist denn an max. 22 Uhr krass? Schonmal im UB/IB gearbeitet? Wüsste auch nicht, wieso da gelogen werden sollte. Mir wurde damals im IB Interview auch klar kommuniziert, dass es vor 12 nichts wird. War dann auch so.

Dann erzähl doch mal von deiner eigenen Erfahrung du Special Snowflake.
Mehrere Kommilitonen waren dort im Praktikum und länger als 22 Uhr wurde in der Tat fast nie (außer bei DDs mal bis 23 Uhr) gearbeitet.
Hauptargument für EYP wäre für mich hauptsächlich eine bessere WLB, aber reputationsmäßig tatsächlich eher im unteren T2 Segment.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 23.04.2020:
Dann erzähl doch mal von deiner eigenen Erfahrung du Special Snowflake.

Was willste'n wissen? Dass ich zu faul für die Beratung bin, du dagegen ein hammerharter Hund?

Mehrere Kommilitonen waren dort im Praktikum und länger als 22 Uhr wurde in der Tat fast nie (außer bei DDs mal bis 23 Uhr) gearbeitet.

Bei 40-50% DD-Quote, gerade für Anfänger gern die ersten 9-18 Monate pausenlos am Stück, ist dieses "außer mal" schon eine gewichtige Einschränkung. :D
Und "mal bis 23 Uhr" ist die Untertreibung des Jahrhunderts, da gehen bestenfalls die Praktis nach Hause. Die Stammbelegschaft zapft selten vor 3 Uhr morgens den letzten Espresso...

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Ich habe deutlich andere Erfahrungen bei EYP gemacht.. es gibt seit längeren kaum noch projekte (das meiste was noch reinkommt sind DDs für absolut unbedeutende Firmen). Die Arbeitszeiten sind in der Tat ziemlich human, auch wenns auf einer DD auch deutlich nach 22h werden kann.
Grade für Einsteiger ist die situation sehr schlecht, die wenigen projekte die es gibt werden mit erfahrenen kollegen gestafft, es ist keine seltenheit dass man in den ersten 6 monaten nur 2 DDs sieht

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

Ich habe deutlich andere Erfahrungen bei EYP gemacht.. es gibt seit längeren kaum noch projekte (das meiste was noch reinkommt sind DDs für absolut unbedeutende Firmen). Die Arbeitszeiten sind in der Tat ziemlich human, auch wenns auf einer DD auch deutlich nach 22h werden kann.
Grade für Einsteiger ist die situation sehr schlecht, die wenigen projekte die es gibt werden mit erfahrenen kollegen gestafft, es ist keine seltenheit dass man in den ersten 6 monaten nur 2 DDs sieht

Interessant auf jeden Fall das zu hören. Woher weißt du das? Bzw. hast du eine zuverlässige Quelle? Und was machen dann die Einsteiger? Rumpimmeln? Business Development? Studien schreiben?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 23.04.2020:
Dann erzähl doch mal von deiner eigenen Erfahrung du Special Snowflake.

Was willste'n wissen? Dass ich zu faul für die Beratung bin, du dagegen ein hammerharter Hund?

Mehrere Kommilitonen waren dort im Praktikum und länger als 22 Uhr wurde in der Tat fast nie (außer bei DDs mal bis 23 Uhr) gearbeitet.

Bei 40-50% DD-Quote, gerade für Anfänger gern die ersten 9-18 Monate pausenlos am Stück, ist dieses "außer mal" schon eine gewichtige Einschränkung. :D
Und "mal bis 23 Uhr" ist die Untertreibung des Jahrhunderts, da gehen bestenfalls die Praktis nach Hause. Die Stammbelegschaft zapft selten vor 3 Uhr morgens den letzten Espresso...

Mit eigener Erfahrung von dir hatte ich mich auf "Und dass EY den Implementierungskram erledigt, ist auch nur ein Gerücht... Quelle: Eigene Erfahrung :)" bezogen und dich gebeten das genauer zu spezifizieren. Und woher weißt du das mit dem "regelmäßig bis 3 Uhr"?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Wie ist das Interview bei denen? Kann jemand was zu den cases sagen?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Jemand Erfahrungen zu den cases bei denen?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Werden aktuell denn Leute eingestellt?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

push, jemand infos zu den cases in den interviews?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Es werden zumindest Praktikanten eingestellt. Fange demnächst ein Praktikum bei EY-P an im Bereich Life Science Strategy. 3 Case Interviews (Consultant, Manager, Director) mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten. Der erste war ein recht allgemeiner competitive response case, der zweite dann eher speziell/technisch (pricing für arzneimittelhersteller) und der dritte waren 2 ganz witzige Abschätzungsfragen. Gehalt 2.5k.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Kann jemand zu den cases fuer einen Festeinstieg berichten?

Wie waren eure Erfahrungen ? Welche Cases kamen so dran?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Ich glaube hier verstehen die meisten nicht, was sich hinter Parthenon tatsächlich verbirgt. Ja es ist per se eine Strategieberatung. Hier wird aber nach meinem Verständnis versucht eine Service Line aufzubauen, die Strategie, Operative Excellenz, Restrukturierung, Finance und Implementierungsstärke bündelt. Ganz einfach gesprochen --> Alles aus einer Hand. Dazu hat EY mächtig investiert, u.a. ehemaligen Restru. Größen von Berger und Alix. Von außen betrachtet sieht es so aus, als ob man den Restru- und Strategiemarkt gänzlich angreifen will. Laut Marktaussagen wird das Niveau des Recruiting deutlich angehoben - entsprechend auch die Gehälter. Ob das ganze funktioniert weiß ich nicht, aber EY meint es auf jeden Fall ernst mit er Offensive.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Und irgendwas zu den cases dort?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Ganz normale Cases, gibt keine Beschränkung auf Art oder Branche.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Die Cases sind da wirklich easy, da bedarf es keiner großen Vorbereitung ^^

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Sprichst du aus Erfahrung? Kannst du spezifischer zu den Inhalten der Cases eingehen?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2020:

Die Cases sind da wirklich easy, da bedarf es keiner großen Vorbereitung ^^

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 12.10.2020:

Sprichst du aus Erfahrung? Kannst du spezifischer zu den Inhalten der Cases eingehen?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2020:

Die Cases sind da wirklich easy, da bedarf es keiner großen Vorbereitung ^^

Kann auch bestätigen, dass die Cases kein Hexenwerk sind. In meinem Fall war es jeweils eine Mischung aus Market Sizing + Profitability Case. Habe dennoch eine Absage erhalten. Die Begründung war allerdings etwas schwammig: "Sie waren ganz gut, aber andere waren besser".

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Was für ein Market Sizing Case war das genau? Kannst du da näher drauf eingehen bitte?
Udn war das bei dir für ein Praktikum oder Festeinstieg?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2020:

WiWi Gast schrieb am 12.10.2020:

Sprichst du aus Erfahrung? Kannst du spezifischer zu den Inhalten der Cases eingehen?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2020:

Die Cases sind da wirklich easy, da bedarf es keiner großen Vorbereitung ^^

Kann auch bestätigen, dass die Cases kein Hexenwerk sind. In meinem Fall war es jeweils eine Mischung aus Market Sizing + Profitability Case. Habe dennoch eine Absage erhalten. Die Begründung war allerdings etwas schwammig: "Sie waren ganz gut, aber andere waren besser".

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Hallo zusammen,

Selektiver ist die TRS ( Teil von Parthenon) geworden.
Gehalt ist leider der ehemaligen CR entsprechend - for now
Momentan stellt die TRS allerdings nicht ein.

Wie es in der TSE und der Strategie aussieht kann ich leider nicht sagen.

BG

WiWi Gast schrieb am 12.10.2020:

Was für ein Market Sizing Case war das genau? Kannst du da näher drauf eingehen bitte?
Udn war das bei dir für ein Praktikum oder Festeinstieg?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2020:

WiWi Gast schrieb am 12.10.2020:

Sprichst du aus Erfahrung? Kannst du spezifischer zu den Inhalten der Cases eingehen?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2020:

Die Cases sind da wirklich easy, da bedarf es keiner großen Vorbereitung ^^

Kann auch bestätigen, dass die Cases kein Hexenwerk sind. In meinem Fall war es jeweils eine Mischung aus Market Sizing + Profitability Case. Habe dennoch eine Absage erhalten. Die Begründung war allerdings etwas schwammig: "Sie waren ganz gut, aber andere waren besser".

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

bei TSE ist es mit dem Einstieg aktuell ähnlich wie bei TRS

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 13.10.2020:

Hallo zusammen,

Selektiver ist die TRS ( Teil von Parthenon) geworden.
Gehalt ist leider der ehemaligen CR entsprechend - for now
Momentan stellt die TRS allerdings nicht ein.

Wie es in der TSE und der Strategie aussieht kann ich leider nicht sagen.

BG

Wofür steht CR, TSE und TRS?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Würde mich auch interessieren wofür die Abkürzungen stehen.

Wenn du sagst, dass da die Gehälter auch anders sind, was heißt das dann?

Das Parthenon Deutschland Gehalt (also wohl das Ex-OC&C Team) zahlt ja wohl (wenn man den Aussagen im anderen Thread folgt) 65k zum Einstieg + 7k Mobility + 8% Bonus?

VG

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 16.10.2020:

Wofür steht CR, TSE und TRS?

TRS=Turnaround and Restructuring Strategy
TSE=Transaction Strategy and Execution

Cr ist irgendwas zur Compensation. compensation-ratio?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 16.10.2020:

Wofür steht CR, TSE und TRS?

TRS=Turnaround and Restructuring Strategy
TSE=Transaction Strategy and Execution

Cr ist irgendwas zur Compensation. compensation-ratio?

CR=Corporate Restructuring
Wurde aus der TAS ausgegliedert und laut dem Kollegen wurden die EY Gehälter beibehalten.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Nicht ganz richtig

CR ist wie du schon gesagt hast corp. Restr. Nun nicht mehr existent, sondern in TRS umgewandelt und die gilt als Teil von EY-P. EY-P ist nun aber seit dem 01.07 eine SSL von der SaT ( Strategy and Transact., Formerly TAS)
Somit ist der merge oder Vereinheitlichung von EY-P unter das EY Dach auch mehr oder weniger abgeschlossen.

WiWi Gast schrieb am 16.10.2020:

Wofür steht CR, TSE und TRS?

TRS=Turnaround and Restructuring Strategy
TSE=Transaction Strategy and Execution

Cr ist irgendwas zur Compensation. compensation-ratio?

CR=Corporate Restructuring
Wurde aus der TAS ausgegliedert und laut dem Kollegen wurden die EY Gehälter beibehalten.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 17.10.2020:

Nicht ganz richtig

CR ist wie du schon gesagt hast corp. Restr. Nun nicht mehr existent, sondern in TRS umgewandelt und die gilt als Teil von EY-P. EY-P ist nun aber seit dem 01.07 eine SSL von der SaT ( Strategy and Transact., Formerly TAS)
Somit ist der merge oder Vereinheitlichung von EY-P unter das EY Dach auch mehr oder weniger abgeschlossen.

WiWi Gast schrieb am 16.10.2020:

Wofür steht CR, TSE und TRS?

TRS=Turnaround and Restructuring Strategy
TSE=Transaction Strategy and Execution

Cr ist irgendwas zur Compensation. compensation-ratio?

CR=Corporate Restructuring
Wurde aus der TAS ausgegliedert und laut dem Kollegen wurden die EY Gehälter beibehalten.

Viel Marketing für Big4 Profile und big4 pay..
Definitiv starke seniors aber bei dem Unterbau werden das evidentermaßen keine Konkurrenten.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Stellt EY-P aktuell überhaupt ein?

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Anscheinend wurde das komplette FSO Strategy & Transactions Team bei EY-P eingegliedert.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 18.10.2020:

Stellt EY-P aktuell überhaupt ein?

Manager Aufwärts ja
Seniors Consultants nur bei außerordentlich gutem Profil
Consultants nein

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 19.10.2020:

Stellt EY-P aktuell überhaupt ein?

Manager Aufwärts ja
Seniors Consultants nur bei außerordentlich gutem Profil
Consultants nein

LinkedIn sagt was anderes...

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

WiWi Gast schrieb am 18.10.2020:

Stellt EY-P aktuell überhaupt ein?

Berufseinsteiger erst ab 2021 wieder.

antworten
ExBerater

EY-Parthenon

Inzwischen wundern mich diese Einstellungsstopps.
Ich kann euch sagen, als Service Dienstleister für alle Beratungen, zumindest unser Geschäft brummt gerade deutlich stärker als jemals zuvor! Mal so zur Veranschaulichung: Wir haben inzwischen ca. 30% mehr Auftragseingang als vor Corona - Queerbeet von praktisch allen Beratungen

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

ExBerater schrieb am 19.10.2020:

Inzwischen wundern mich diese Einstellungsstopps.
Ich kann euch sagen, als Service Dienstleister für alle Beratungen, zumindest unser Geschäft brummt gerade deutlich stärker als jemals zuvor! Mal so zur Veranschaulichung: Wir haben inzwischen ca. 30% mehr Auftragseingang als vor Corona - Queerbeet von praktisch allen Beratungen

Der Grund wird sein, dass aktuell aufgrund der ziemlich turbulenten Zeiten relativ wenige Consultants die Beratungen verlassen und dadurch viel weniger eingestellt/ersetzt werden muss.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

ExBerater schrieb am 19.10.2020:

Inzwischen wundern mich diese Einstellungsstopps.
Ich kann euch sagen, als Service Dienstleister für alle Beratungen, zumindest unser Geschäft brummt gerade deutlich stärker als jemals zuvor! Mal so zur Veranschaulichung: Wir haben inzwischen ca. 30% mehr Auftragseingang als vor Corona - Queerbeet von praktisch allen Beratungen

Das überrascht mich um ehrlich zu sein. Bei mir ist es so, dass einige Bereiche fast zu 100% ausgelastet sind während andere irgendwas um die 50% haben... Von einer allumfassenden Erholung kann aber keine Rede sein und es ist auch eine große Unsicherheit darüber vorhanden, wie sich weiter steigende Zahlen oder ein zweiter Lockdown auf das Geschäft auswirken.

antworten
WiWi Gast

EY-Parthenon

Einstellungen erst ab 2021. Quelle: Einaldung zum Auswahltag für Fixeinstieg.

antworten

Artikel zu EY-Parthenon

EY übernimmt Strategieberatungen OC&C

Firmengebäude der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) in Berlin.

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) übernimmt die Strategieberatungen OC&C. EY baut damit ihr Beratungsnetzwerk und die internationale Strategieberatung EY-Parthenon in Deutschland und Europa aus, denn das komplette OC&C-Deutschland-Team ist zu EY-Parthenon gewechselt. So gelingt EY ein wichtiger Schritt beim Ausbau ihrer Strategieberatung in Europa.

Gap Year Praktika-Programm für Bachelor von Oetker

Eine Bewerberin informiert sich zum Konzern und zum Gap-Year Programm für ein Praktikum bei Dr. Oetker.

Das Gap Year Programm für Praktika in der Oetker-Gruppe geht ab Herbst 2018 in eine neue Runde. Ab sofort können sich Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen bewerben. Mit nur einer Bewerbung für das Gap Year Programm können sie sich für zwei bis drei aufeinanderfolgende Praktika in verschiedenen Unternehmen der Oetker-Gruppe qualifizieren. Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

GapYear für Bachelor: Vier Top-Praktika auf einen Streich

Eine Person mit Sportkleidung und einer Kapuze steht auf einer Bergspitze.

Das einzigartige Praktikumsprogramm GapYear für Bachelor-Absolventen von deutsche Top-Unternehmen sucht jedes Jahr interessierte Studenten. Neben Unternehmensberatung McKinsey, Versicherungsunternehmen Allianz, Medienunternehmen Bertelsmann, Digital-Investor Project A Ventures sind im Jahr 2017 auch Softwarehersteller SAP und Schuhgigant Zalando dabei.

Mindestlohn im Praktikum: Mehr Geld, weniger Angebote

Studie Stifterverband und IW Kölnm

Die Realität zeigt, dass Unternehmen in Hochschulen und Studierende mehr als drei Milliarden Euro jährlich investieren. Ihre Ausgaben für Praktikantenlöhne haben sich fast verdoppelt. Das hat allerdings Konsequenzen für die Anzahl an Praktikumsplätzen: Aufgrund des Mindestlohnes sind bis zu 53.000 Praktikumsplätzen weggefallen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft“ vom Stifterverband und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln).

Praktikantenspiegel 2017: Bessere Bezahlung für Praktikanten durch Mindestlohn

Cover

Wie nehmen Praktikanten Unternehmen wahr? Was verleiht Arbeitgebern Attraktivität? Hat der Mindestlohn positive Veränderungen für die Praktikumsvergütung gebracht? Der Clevis Praktikantenspiegel 2017 hat mehr als 5.500 Praktikanten dazu befragt. Aus den Bewertungen des CLEVIS Praktikantenspiegels werden neben allgemeinen Arbeitsmarkt-Trends die besten Praktikanten-Arbeitgeber ermittelt.

Fair Company – was bedeutet das Gütesiegel für Berufseinsteiger und Praktikanten?

Das Fair Company Gütesiegel steht für Firmen die keine Absolventen als Praktikanten nehmen.

Fairness im Unternehmen ist nicht immer selbstverständlich. Dafür ist Transparenz ein wichtiger Schlüssel. Nach dem Aufschrei der Generation Praktikum hat sich einiges getan. Die Fair-Company-Initiative setzt sich für klar definierte und gerecht bezahlte Praktika ein. Das ermöglicht Studenten, einfacher und gezielter das richtige Praktikum zu finden – ganz ohne Ausbeutung und Kaffee kochen.

Wo und wie finde ich einen Praktikumsplatz?

Eine Uhr zeigt kurz vor neun und hängt über einem Tor einer Firma.

Wie finde ich einen Praktikumsplatz? Wie bewerbe ich mich dafür und was muss ich beachten? All das sind Fragen, die auf der Suche nach einem Praktikum aufkommen und beantwortet werden müssen. Wiwi-Treff liefert Euch Tipps, wie Ihr am besten ein Praktikumsplatz findet.

Warum sind Praktika sinnvoll?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Ein Praktikum dient zum Erwerb erster Berufserfahrungen. Daher legen die Unternehmen viel Wert auf vorzeigbare Praktika. Warum hat der Bewerber dieses Praktikum gemacht? Welche Erfahrungen konnte er während der Praktikumszeit sammeln? Praktika helfen den Lebenslauf eine persönliche Note zu geben und Unternehmen erfahren, von welchen Fähigkeiten sie profitieren können.

Ausbeutung im Praktikum: Was hat der Mindestlohn geändert?

Ein Mann im grauen Pullover stützt sich auf einer Fensterbank ab und schaut nach draußen.

Der Mindestlohn soll geringfügige Arbeitnehmer entlasten, aber auch Praktikanten finanziell stärken. Doch wie sieht es in der Realität tatsächlich aus? Eine Studies des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zeigt, dass nach wie vor einige Praktikanten eine Praktikumsvergütung unter dem Mindestlohn erhalten. Manche Unternehmen werden sehr kreativ, um das Mindestlohngesetz umgehen zu können.

Arten von Praktika: Pflichtpraktikum oder freiwilliges Praktikum?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Praktika sind im Wirtschaftsstudium wesentlich für den erfolgreichen Berufseinstieg nach dem Hochschulabschluss. Während einige Praktika verpflichtend sind, gelten andere als freiwillig, sodass andere Gesetzmäßigkeiten gelten. Sinnvoll sind beide, denn Praktika sind für Wirtschaftsstudierende im Lebenslauf ein Muss. Unternehmen wollen erkennen, dass zukünftige Nachwuchskräfte Initiative zeigen und bereits zusätzlich zu ihrem Abschluss praktische Erfahrungen mitbringen.

Arbeitsblatt: Das Praktikum beim Steuerberater

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen bietet das Arbeitsblatt „Das Praktikum beim Steuerberater“ zum kostenlosen Download an. Das Arbeitsblatt gibt einen Überblick über das Berufsfeld Steuerberater und welche Möglichkeiten es für ein Praktikum gibt.

Join – Online-Plattform vermittelt Praktika an Flüchtlinge

Screenshot der Praktikumsplattform JOIN für Flüchtlinge

Die neue Praktikumsplattform JOIN soll Flüchtlinge an Unternehmen wie McKinsey, SAP & Co. vermitteln. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium des Inneren, dem Digitalverband Bitkom hat die Academy Cube das neu Jobportal vorgestellt. Join ermöglicht schnell und unkompliziert die Vermittlung von Flüchtlingen an Unternehmen.

BWL-Studie zu Berufserfahrung und Praktikum zwischen Bachelor- und Master

Cover CHE - Bachelor und was dann?

Bachelorstudium BWL - was kommt dann? Gut jeder fünfte der Studierenden konsekutiver Masterstudiengänge in BWL gaben an, nach dem BWL-Bachelor zunächst Berufserfahrungen gesammelt zu haben. So laute das Ergebnis einer Befragung von Masterstudierenden und Lehrenden im Studienfach BWL des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE).

Freiwillige Praktika von Studierenden durch Mindestlohn gefährdet

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer

BDA, BDI und Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft fordern die Regierungskoalition auf, den Gesetzentwurf für ein Mindestlohngesetz mit Blick auf freiwillige Praktika von Studierenden zu ändern. Der Entwurf sieht vor, dass freiwillige Praktika von mehr als vier Wochen mit 8,50 Euro pro Stunde vergütet werden müssen.

Studie: Die »Next Generation Praktikum« ist zufrieden und mobil

Die »Neue Generation Praktikum« in Deutschland ist außerordentlich zufrieden mit ihrem Arbeitgeber. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Studie an der bundesweit mehr als 7.500 Praktikanten teilnahmen. Am zufriedensten sind die Praktikanten in der Pharma-Branche.

Antworten auf EY-Parthenon

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 96 Beiträge

Diskussionen zu EY-Parthenon

Weitere Themen aus Praktikum & Co.