DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Praktikum & Co.Macquarie

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Hallo Leute,

wie würdet ihr euch entscheiden, falls ihr aus den folgenden Adressen wählen könntet:

Citi Placement Analyst
Macquarie M&A
MM PE (Level Quadriga, Aurelius, Auctus)

Profil wäre:
Target Bachelor 1,8
Big 4 Non-TAS
MM M&A

Ziel wäre EB/BB. (auch falls das jetzt schon klappen könnte..)
Master ist noch geplant.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

"Ziel wäre EB/BB."
Merkst du selbst oder?

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Sowohl MCQ als auch Citi sind BB in FFM.....

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

"Ziel wäre EB/BB."
Merkst du selbst oder?

Gut, dann Korrektur: Top BB oder LAZ.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Ich formulier die Frage mal um: Wie weit weg wäre ein Praktikum im MM PE bzw Macquarie von Citi, bezogen auf Prestige etc?

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Verstehe ich jetzt auch nicht... Die Antwort steckt in deiner Frage

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Er meint mit BB wahrscheinlich G, JP und MS. Citi hat das größte Prestige da eigentlich ja auch BB. MCQ wird dir auch alles andere als den Weg verbauen. MM PE würde ich in der Konstellation ausschließen.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Hallo Leute,

wie würdet ihr euch entscheiden, falls ihr aus den folgenden Adressen wählen könntet:

Citi Placement Analyst
Macquarie M&A
MM PE (Level Quadriga, Aurelius, Auctus)

Profil wäre:
Target Bachelor 1,8
Big 4 Non-TAS
MM M&A

Ziel wäre EB/BB. (auch falls das jetzt schon klappen könnte..)
Master ist noch geplant.

Target in DE oder Ausland?
Was ist Big4 Non-TAS Abteilung? Audit?

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Target in DE oder Ausland?
Was ist Big4 Non-TAS Abteilung? Audit?

Target DE.
Non-Tas ist genau das, was es sagt: Alle anderen SLs als TAS/DA, bspw. die jeweilige Consulting-Sparte, Audit, (selbst Tax, aber das war es nicht :D). War nur eine Indikation, das es mir nicht viel weiter hilft.

Danke schon mal für die Antworten.
Ok, das mit Citi ist jetzt klar.

Sehr ihr Macquarie als so stark an in FFM?
Lieber zu Macquarie als zu Quadriga?

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Wie kommt man eigentlich an Offer von den genannten Läden, wenn man im Forum solche Fragen stellen muss?

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Citi => MQC > Quadriga

Halte uns mal auf dem laufenden wann du den Online Test/ Einladung bekommst, habe mich mit einem sehr ähnlichen Profil (aber deutlich besseres Abi und leicht bessere Praktika) beworben.

Viel Glück

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Citi vs T3-Bank? Alles klar.

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Hallo Leute,

wie würdet ihr euch entscheiden, falls ihr aus den folgenden Adressen wählen könntet:

Citi Placement Analyst
Macquarie M&A
MM PE (Level Quadriga, Aurelius, Auctus)

Profil wäre:
Target Bachelor 1,8
Big 4 Non-TAS
MM M&A

Ziel wäre EB/BB. (auch falls das jetzt schon klappen könnte..)
Master ist noch geplant.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Citi => MQC > Quadriga

Halte uns mal auf dem laufenden wann du den Online Test/ Einladung bekommst, habe mich mit einem sehr ähnlichen Profil (aber deutlich besseres Abi und leicht bessere Praktika) beworben.

Viel Glück

Citi no brainer: BB vs T2.5. MCQ definitiv out.

Bzgl. PE: Auf LinkedIn sieht man häufig, dass Leute internship bei PE ohne Full Time Einstiegsmöglichkeit gemacht haben und dann nach 2-3 Jahren als Analyst genau zu diesem PE gewechselt sind. Man bereitet also einen Exit vor. Man denkt laut Wiwi immer Exit auf die buy side wäre super einfach und als BB Analyst hat man sich nur mit KKR etc. zu befassen und Quadriga wäre zu niedrig. Dem ist nicht so: auch das ist ein guter Exit, weil die Plätze begrenzt sind. Selbst wenn man zu einer besseren Adresse will ist das signaling von einem soliden PE Internship hilfreich.

Zwischenfazit: beides macht Sinn. Da Du Master planst würde ich zuerst PE und dann im Jahr vor dem FT zu Citi.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Sowohl MCQ als auch Citi sind BB in FFM.....

MCQ BB, alles klar....

Hört mal auf nen solides Haus zwischen T3 und T2 so zu pushen....

MCQ ist nie und nimmer auf BB niveau außerhalb von Australien!

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 13.08.2019:

Sowohl MCQ als auch Citi sind BB in FFM.....

MCQ BB, alles klar....

Hört mal auf nen solides Haus zwischen T3 und T2 so zu pushen....

MCQ ist nie und nimmer auf BB niveau außerhalb von Australien!

Doch!

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 13.08.2019:

Sowohl MCQ als auch Citi sind BB in FFM.....

MCQ BB, alles klar....

Hört mal auf nen solides Haus zwischen T3 und T2 so zu pushen....

MCQ ist nie und nimmer auf BB niveau außerhalb von Australien!

Doch!

  • Sind einfach per Definition keine BB.
  • sie sind auch laut MM in den League tables in DE weit hinter allen BBs (inkl. den in Deutschland schwächeren Playern wie UBS, Barclays), hinter allen EBs (weniger als ein Viertel von Lazard und Rothschild), hinter Tier 2 (BNP) und sogar hinter HSBC (wobei das HSBC Düsseldorf und Deals in DE von HSBC London inkludiert, ist aber unbedeutend da Macquarie auch in DE Deals aus Frankfurt und London betreut und somit gleiches mit gleichen verglichen wird). Das gilt für deal sizes und auch Anzahl der Deals. Average deal size deutlich unter den BBs.
  • Wie schon an anderer stelle: financing und Fairness Opinion sind die gut aber BBs sind halt viel häufiger im Lead.
  • Team kleiner als BBs in FFM.

In London vielleicht ein bisschen stärker, in Australien soweit ich weiß Marktführer.

Trotzdem ein guter Arbeitgeber unter Umständen, keine Frage aber hör doch auf die hier in allen Threads zu pushen.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 13.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 13.08.2019:

Sowohl MCQ als auch Citi sind BB in FFM.....

MCQ BB, alles klar....

Hört mal auf nen solides Haus zwischen T3 und T2 so zu pushen....

MCQ ist nie und nimmer auf BB niveau außerhalb von Australien!

Doch!

  • Sind einfach per Definition keine BB.
  • sie sind auch laut MM in den League tables in DE weit hinter allen BBs (inkl. den in Deutschland schwächeren Playern wie UBS, Barclays), hinter allen EBs (weniger als ein Viertel von Lazard und Rothschild), hinter Tier 2 (BNP) und sogar hinter HSBC (wobei das HSBC Düsseldorf und Deals in DE von HSBC London inkludiert, ist aber unbedeutend da Macquarie auch in DE Deals aus Frankfurt und London betreut und somit gleiches mit gleichen verglichen wird). Das gilt für deal sizes und auch Anzahl der Deals. Average deal size deutlich unter den BBs.
  • Wie schon an anderer stelle: financing und Fairness Opinion sind die gut aber BBs sind halt viel häufiger im Lead.
  • Team kleiner als BBs in FFM.

In London vielleicht ein bisschen stärker, in Australien soweit ich weiß Marktführer.

Trotzdem ein guter Arbeitgeber unter Umständen, keine Frage aber hör doch auf die hier in allen Threads zu pushen.

Kannst du mal die Mergermarket-Abfrage hier reinkopieren? Würde mich auch abseits der Diskussion interessieren.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Die einzigen wahren BBs in Frankfurt sind DB, GS uns JPM - MS leider inexistent in FFM.

Würde zu Citi gehen. MCQ wird täglich von irgendwelchen Praktis gepusht, außerhalb des Forums bleibt sie eine klare T3-Bank.

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Hallo Leute,

wie würdet ihr euch entscheiden, falls ihr aus den folgenden Adressen wählen könntet:

Citi Placement Analyst
Macquarie M&A
MM PE (Level Quadriga, Aurelius, Auctus)

Profil wäre:
Target Bachelor 1,8
Big 4 Non-TAS
MM M&A

Ziel wäre EB/BB. (auch falls das jetzt schon klappen könnte..)
Master ist noch geplant.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Die einzigen wahren BBs in Frankfurt sind DB, GS uns JPM - MS leider inexistent in FFM.

Würde zu Citi gehen. MCQ wird täglich von irgendwelchen Praktis gepusht, außerhalb des Forums bleibt sie eine klare T3-Bank.

Hallo Leute,

wie würdet ihr euch entscheiden, falls ihr aus den folgenden Adressen wählen könntet:

Citi Placement Analyst
Macquarie M&A
MM PE (Level Quadriga, Aurelius, Auctus)

Profil wäre:
Target Bachelor 1,8
Big 4 Non-TAS
MM M&A

Ziel wäre EB/BB. (auch falls das jetzt schon klappen könnte..)
Master ist noch geplant.

DB ist eine Tier 3 Bank mittlerweile

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Meinst du mit DB, die du so schön an erster Stelle nennst, die Deutsche Bahn oder tatsächlich die Deutsche Bank, deren M&A Geschäft komplett eingebrochen ist?

Lieber MCQ als T3 Bank pushen als DB, die aus dem kompletten Geschäft rausgeht.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Die einzigen wahren BBs in Frankfurt sind DB, GS uns JPM - MS leider inexistent in FFM.

Würde zu Citi gehen. MCQ wird täglich von irgendwelchen Praktis gepusht, außerhalb des Forums bleibt sie eine klare T3-Bank.

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Hallo Leute,

wie würdet ihr euch entscheiden, falls ihr aus den folgenden Adressen wählen könntet:

Citi Placement Analyst
Macquarie M&A
MM PE (Level Quadriga, Aurelius, Auctus)

Profil wäre:
Target Bachelor 1,8
Big 4 Non-TAS
MM M&A

Ziel wäre EB/BB. (auch falls das jetzt schon klappen könnte..)
Master ist noch geplant.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Da hat einer die Nachrichten entweder nicht gelesen oder nicht verstanden.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Meinst du mit DB, die du so schön an erster Stelle nennst, die Deutsche Bahn oder tatsächlich die Deutsche Bank, deren M&A Geschäft komplett eingebrochen ist?

Lieber MCQ als T3 Bank pushen als DB, die aus dem kompletten Geschäft rausgeht.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Die einzigen wahren BBs in Frankfurt sind DB, GS uns JPM - MS leider inexistent in FFM.

Würde zu Citi gehen. MCQ wird täglich von irgendwelchen Praktis gepusht, außerhalb des Forums bleibt sie eine klare T3-Bank.

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Hallo Leute,

wie würdet ihr euch entscheiden, falls ihr aus den folgenden Adressen wählen könntet:

Citi Placement Analyst
Macquarie M&A
MM PE (Level Quadriga, Aurelius, Auctus)

Profil wäre:
Target Bachelor 1,8
Big 4 Non-TAS
MM M&A

Ziel wäre EB/BB. (auch falls das jetzt schon klappen könnte..)
Master ist noch geplant.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Da hat einer die Nachrichten entweder nicht gelesen oder nicht verstanden.

Meinst du mit DB, die du so schön an erster Stelle nennst, die Deutsche Bahn oder tatsächlich die Deutsche Bank, deren M&A Geschäft komplett eingebrochen ist?

Lieber MCQ als T3 Bank pushen als DB, die aus dem kompletten Geschäft rausgeht.

DB hat aktuell keinen guten Namen, klar. Aber im M&A in Deutschland sind die absolut vorne dabei.

Von den stellenkürzungen ist diese Abteilung in kleinster weise betroffen und auch zukünftig nur sehr unwahrscheinlich, da sehr erfolgreich.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Hier ein Auszug:

"Besonders hart traf es im ersten Quartal die Deutsche Bank. Das größte Geldhaus hierzulande erscheint bei Refinitiv nicht mehr unter den ersten zehn Topadressen bei Fusionen und Übernahmen in Deutschland."

Inwiefern hab ich die Nachrichten jetzt nicht gelesen oder verstanden?

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Da hat einer die Nachrichten entweder nicht gelesen oder nicht verstanden.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Meinst du mit DB, die du so schön an erster Stelle nennst, die Deutsche Bahn oder tatsächlich die Deutsche Bank, deren M&A Geschäft komplett eingebrochen ist?

Lieber MCQ als T3 Bank pushen als DB, die aus dem kompletten Geschäft rausgeht.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Die einzigen wahren BBs in Frankfurt sind DB, GS uns JPM - MS leider inexistent in FFM.

Würde zu Citi gehen. MCQ wird täglich von irgendwelchen Praktis gepusht, außerhalb des Forums bleibt sie eine klare T3-Bank.

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Hallo Leute,

wie würdet ihr euch entscheiden, falls ihr aus den folgenden Adressen wählen könntet:

Citi Placement Analyst
Macquarie M&A
MM PE (Level Quadriga, Aurelius, Auctus)

Profil wäre:
Target Bachelor 1,8
Big 4 Non-TAS
MM M&A

Ziel wäre EB/BB. (auch falls das jetzt schon klappen könnte..)
Master ist noch geplant.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

BB: GS, JP, MS, BAML, Citi, DB, UBS, CS, Barclays
EB: RTH, Lazard, Moelis, Evercore, Greenhill, Centerview, PJT

MCQ ist nichtmal so gut wie SocGen.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Da hat einer die Nachrichten entweder nicht gelesen oder nicht verstanden.

Meinst du mit DB, die du so schön an erster Stelle nennst, die Deutsche Bahn oder tatsächlich die Deutsche Bank, deren M&A Geschäft komplett eingebrochen ist?

Lieber MCQ als T3 Bank pushen als DB, die aus dem kompletten Geschäft rausgeht.

DB hat aktuell keinen guten Namen, klar. Aber im M&A in Deutschland sind die absolut vorne dabei.

Von den stellenkürzungen ist diese Abteilung in kleinster weise betroffen und auch zukünftig nur sehr unwahrscheinlich, da sehr erfolgreich.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Agree
Würde deleten:
BB: UBS
EB: GHL

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Hier ein Auszug:

"Besonders hart traf es im ersten Quartal die Deutsche Bank. Das größte Geldhaus hierzulande erscheint bei Refinitiv nicht mehr unter den ersten zehn Topadressen bei Fusionen und Übernahmen in Deutschland."

Inwiefern hab ich die Nachrichten jetzt nicht gelesen oder verstanden?

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Da hat einer die Nachrichten entweder nicht gelesen oder nicht verstanden.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Meinst du mit DB, die du so schön an erster Stelle nennst, die Deutsche Bahn oder tatsächlich die Deutsche Bank, deren M&A Geschäft komplett eingebrochen ist?

Lieber MCQ als T3 Bank pushen als DB, die aus dem kompletten Geschäft rausgeht.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Die einzigen wahren BBs in Frankfurt sind DB, GS uns JPM - MS leider inexistent in FFM.

Würde zu Citi gehen. MCQ wird täglich von irgendwelchen Praktis gepusht, außerhalb des Forums bleibt sie eine klare T3-Bank.

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Hallo Leute,

wie würdet ihr euch entscheiden, falls ihr aus den folgenden Adressen wählen könntet:

Citi Placement Analyst
Macquarie M&A
MM PE (Level Quadriga, Aurelius, Auctus)

Profil wäre:
Target Bachelor 1,8
Big 4 Non-TAS
MM M&A

Ziel wäre EB/BB. (auch falls das jetzt schon klappen könnte..)
Master ist noch geplant

Gut. Du hast die Nachrichten verstanden, das Geschäft hast Du aber nicht verstanden.

Die Quartalsergebnisse schwanken unheimlich stark. Die Anzahl der Deals ist nicht so groß sodass der Zeitpunkt von signing/closing von einem einzelnen Deal / einigen Deals entscheidend ist wie erfolgreich das Q ist ohne, dass das gesamthaft eine Aaussagekraft hat. Würdest Du die Medien verfolgen wüsstest Du das.

Bitte beurteile die Performance über den Jahresverlauf.

Vergangene Performance sagt nichts über die Zukunft aber in den letzten Jahren lief es bei DB ingesamt unheimlich schlecht, M&A und ECM waren sie in DE marktführenden mit Wachstum above market.

Wenn sie jetzt trader in LDN und US rauswerfen hat keinerlei Effekt auf M&A.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Die einzigen wahren BBs in Frankfurt sind DB, GS uns JPM - MS leider inexistent in FFM.

Würde zu Citi gehen. MCQ wird täglich von irgendwelchen Praktis gepusht, außerhalb des Forums bleibt sie eine klare T3-Bank.

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Hallo Leute,

wie würdet ihr euch entscheiden, falls ihr aus den folgenden Adressen wählen könntet:

Citi Placement Analyst
Macquarie M&A
MM PE (Level Quadriga, Aurelius, Auctus)

Profil wäre:
Target Bachelor 1,8
Big 4 Non-TAS
MM M&A

Ziel wäre EB/BB. (auch falls das jetzt schon klappen könnte..)
Master ist noch geplant.

+1. Die drei sind über die letzten Jahre die stärksten Player in Deutschland. Wer den Leaguetable eines Quartals! als beweiß anführt dass das M&A der DB in Deutschland leidet zeigt das er das gesamte Geschäft nicht verstanden hat...

Und der Kollege der MCQ pusht und im selben Satz behauptet die Deutsche würde aus dem M&A Geschäft komplett rausgehen diskreditiert damit nicht nur sich selber sondern auch die Bank die er pusht.

Aber Hauptsache ohne Ahnung seine Meinung in den WiWi Treff pusten

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 13.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 13.08.2019:

Sowohl MCQ als auch Citi sind BB in FFM.....

MCQ BB, alles klar....

Hört mal auf nen solides Haus zwischen T3 und T2 so zu pushen....

MCQ ist nie und nimmer auf BB niveau außerhalb von Australien!

Doch!

  • Sind einfach per Definition keine BB.
  • sie sind auch laut MM in den League tables in DE weit hinter allen BBs (inkl. den in Deutschland schwächeren Playern wie UBS, Barclays), hinter allen EBs (weniger als ein Viertel von Lazard und Rothschild), hinter Tier 2 (BNP) und sogar hinter HSBC (wobei das HSBC Düsseldorf und Deals in DE von HSBC London inkludiert, ist aber unbedeutend da Macquarie auch in DE Deals aus Frankfurt und London betreut und somit gleiches mit gleichen verglichen wird). Das gilt für deal sizes und auch Anzahl der Deals. Average deal size deutlich unter den BBs.
  • Wie schon an anderer stelle: financing und Fairness Opinion sind die gut aber BBs sind halt viel häufiger im Lead.
  • Team kleiner als BBs in FFM.

In London vielleicht ein bisschen stärker, in Australien soweit ich weiß Marktführer.

Trotzdem ein guter Arbeitgeber unter Umständen, keine Frage aber hör doch auf die hier in allen Threads zu pushen.

Kannst du mal die Mergermarket-Abfrage hier reinkopieren? Würde mich auch abseits der Diskussion interessieren.

Push für die info

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Wie du selbst lesen kannst, geht es aber nicht um London oder die USA.

Es heißt nichtmal in der top 10 in Deutschland.
Und an was sonst soll man die Performance messen, wenn nicht an vergangenheitsbezogenen Fakten.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Hier ein Auszug:

"Besonders hart traf es im ersten Quartal die Deutsche Bank. Das größte Geldhaus hierzulande erscheint bei Refinitiv nicht mehr unter den ersten zehn Topadressen bei Fusionen und Übernahmen in Deutschland."

Inwiefern hab ich die Nachrichten jetzt nicht gelesen oder verstanden?

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Da hat einer die Nachrichten entweder nicht gelesen oder nicht verstanden.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Meinst du mit DB, die du so schön an erster Stelle nennst, die Deutsche Bahn oder tatsächlich die Deutsche Bank, deren M&A Geschäft komplett eingebrochen ist?

Lieber MCQ als T3 Bank pushen als DB, die aus dem kompletten Geschäft rausgeht.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Die einzigen wahren BBs in Frankfurt sind DB, GS uns JPM - MS leider inexistent in FFM.

Würde zu Citi gehen. MCQ wird täglich von irgendwelchen Praktis gepusht, außerhalb des Forums bleibt sie eine klare T3-Bank.

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Hallo Leute,

wie würdet ihr euch entscheiden, falls ihr aus den folgenden Adressen wählen könntet:

Citi Placement Analyst
Macquarie M&A
MM PE (Level Quadriga, Aurelius, Auctus)

Profil wäre:
Target Bachelor 1,8
Big 4 Non-TAS
MM M&A

Ziel wäre EB/BB. (auch falls das jetzt schon klappen könnte..)
Master ist noch geplant

Gut. Du hast die Nachrichten verstanden, das Geschäft hast Du aber nicht verstanden.

Die Quartalsergebnisse schwanken unheimlich stark. Die Anzahl der Deals ist nicht so groß sodass der Zeitpunkt von signing/closing von einem einzelnen Deal / einigen Deals entscheidend ist wie erfolgreich das Q ist ohne, dass das gesamthaft eine Aaussagekraft hat. Würdest Du die Medien verfolgen wüsstest Du das.

Bitte beurteile die Performance über den Jahresverlauf.

Vergangene Performance sagt nichts über die Zukunft aber in den letzten Jahren lief es bei DB ingesamt unheimlich schlecht, M&A und ECM waren sie in DE marktführenden mit Wachstum above market.

Wenn sie jetzt trader in LDN und US rauswerfen hat keinerlei Effekt auf M&A.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

MCQ ist zwar per Definition T2 aber ok (ähnlich wie BNP, DB, UBS)

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 15.08.2019:

MCQ ist zwar per Definition T2 aber ok (ähnlich wie BNP, DB, UBS)

und wie sieht diese Definition aus?

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 15.08.2019:

MCQ ist zwar per Definition T2 aber ok (ähnlich wie BNP, DB, UBS)

und wie sieht diese Definition aus?

Er pusht aus irgendeinem Grund MCQ und deswegen sind sie besser. Dieser Thread ist unnötig.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 15.08.2019:

MCQ ist zwar per Definition T2 aber ok (ähnlich wie BNP, DB, UBS)

und wie sieht diese Definition aus?

Schau mal in die League Tables.... Wer steht hinter den T1 Banken, BNP, Macquarie, UBS und DB, die T2 Banken

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 15.08.2019:

MCQ ist zwar per Definition T2 aber ok (ähnlich wie BNP, DB, UBS)

und wie sieht diese Definition aus?

Schau mal in die League Tables.... Wer steht hinter den T1 Banken, BNP, Macquarie, UBS und DB, die T2 Banken

Ok Dir kann man gar nicht mehr helfen. Diese vier Banken sind keineswegs vergleichbar:

DB > UBS > BNP > MCQ.

Oben hat jemand was von MM zahlen geschrieben. DB ist da um den Faktor 10 größer als BNP und MCQ und um den Faktor 5 als UBS. Nur in Deutschland.

International DB und UBS fast vergleichbar, weit vor BNP und Welten vor MCQ.

BNP ist vielleicht noch eine global bank, MCQ als das zu bezeichnen ist einfach falsch.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 15.08.2019:

MCQ ist zwar per Definition T2 aber ok (ähnlich wie BNP, DB, UBS)

und wie sieht diese Definition aus?

Schau mal in die League Tables.... Wer steht hinter den T1 Banken, BNP, Macquarie, UBS und DB, die T2 Banken

Ok Dir kann man gar nicht mehr helfen. Diese vier Banken sind keineswegs vergleichbar:

DB > UBS > BNP > MCQ.

Oben hat jemand was von MM zahlen geschrieben. DB ist da um den Faktor 10 größer als BNP und MCQ und um den Faktor 5 als UBS. Nur in Deutschland.

International DB und UBS fast vergleichbar, weit vor BNP und Welten vor MCQ.

BNP ist vielleicht noch eine global bank, MCQ als das zu bezeichnen ist einfach falsch.

Erster sinnvoller Beitrag. Man muss vielleicht sagen, dass Macquarie in einer Nische ist. Das kann gut und schlecht sein. Man kann definitiv in-House Karriere machen auch international aber exits sind bei allen anderen Häusern wegen dem standing und der Brand deutlich besser. Dazu braucht es dealflow technisch gar nicht hervorragend laufen (UBS) und das geht selbst bei jahrelang anhaltender Schwierigkeiten der Bank (DB) und sogar wenn diese Schwierigkeiten genau das IB betreffen (UBS). Bevor der beitrag wieder geflamed wird: punkt betreffend Macquarie exits siehe such Linkedin. Übrigens wirbt man auch mit sehr geringer Fluktuation.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Sind vernünftige Exits (ins PE und nicht zu anderen Banken) bei BNP, UBS oder ähnlichen Adressen denn üblich?

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 15.08.2019:

Sind vernünftige Exits (ins PE und nicht zu anderen Banken) bei BNP, UBS oder ähnlichen Adressen denn üblich?

Üblich sind die nirgendwo, allein schon wegen der wenigen Plätze. Das wird hier im Forum oft unterschlagen. Von diesen Adressen ist es allerdings möglich, das zeigt die Vergangenheit ganz klar.

Ich denke oben wurde lediglich ein Vergleich zwischen den Banken gezogen und gesagt, dass es bei einigen wahrscheinlicher (nicht aber wahrscheinlich) wäre. Vom Ranking der Wahrscheinlichkeit passt die Einschätzung m.M.n.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 16.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 15.08.2019:

Sind vernünftige Exits (ins PE und nicht zu anderen Banken) bei BNP, UBS oder ähnlichen Adressen denn üblich?

Üblich sind die nirgendwo, allein schon wegen der wenigen Plätze. Das wird hier im Forum oft unterschlagen. Von diesen Adressen ist es allerdings möglich, das zeigt die Vergangenheit ganz klar.

Ich denke oben wurde lediglich ein Vergleich zwischen den Banken gezogen und gesagt, dass es bei einigen wahrscheinlicher (nicht aber wahrscheinlich) wäre. Vom Ranking der Wahrscheinlichkeit passt die Einschätzung m.M.n.

Mir ist natürlich bewusst dass es nicht die Regel ist. Ich dachte dass es von solchen Banken überhaupt nicht oder kaum klappt.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Was ist eure Meinung zu dem folgenden Handelsblatt-Ausschnitt? Aus dem Artikel über die Fees, die JP Morgan durch Allergan kassiert.

"Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr wurden in Deutschland laut Datenservicefirma Refinitiv vom bestverdienenden Institut, der Deutschen Bank, insgesamt Gebühren im Investmentbanking von über 81,2 Millionen Dollar eingenommen. Das schließt neben Provisionen für Fusionen und Übernahmen (M&A) auch Gebühren für Aktien- und Anleiheemissionen sowie Kredite ein.

Mit Blick nur auf M&A stand Macquarie in den ersten sechs Monaten mit knapp 30 Millionen Dollar als Top-Bank an der Spitze. Das war also gerade einmal ein Viertel dessen, was JP Morgan kassierte und das für alle Transaktionen, die über die Australier liefen."

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 16.08.2019:

Was ist eure Meinung zu dem folgenden Handelsblatt-Ausschnitt? Aus dem Artikel über die Fees, die JP Morgan durch Allergan kassiert.

"Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr wurden in Deutschland laut Datenservicefirma Refinitiv vom bestverdienenden Institut, der Deutschen Bank, insgesamt Gebühren im Investmentbanking von über 81,2 Millionen Dollar eingenommen. Das schließt neben Provisionen für Fusionen und Übernahmen (M&A) auch Gebühren für Aktien- und Anleiheemissionen sowie Kredite ein.

Mit Blick nur auf M&A stand Macquarie in den ersten sechs Monaten mit knapp 30 Millionen Dollar als Top-Bank an der Spitze. Das war also gerade einmal ein Viertel dessen, was JP Morgan kassierte und das für alle Transaktionen, die über die Australier liefen."

Interessante Zahlen.

Ich glaube in einem anderen Thread hat jemand etwas zum Fakt geschrieben, dass diese Zahlen ein reiner Proxy sind (geht gar nicht anders) und viele Fakten ignorieren, vor allem die Rolle der Bank im jeweiligen Deal.

Wie auch immer: die MM Intelligence Zahlen sprechen eine andere Sprache. Zumindest bei der Anzahl an Deals sind diese sehr akkurat.

Ich verstehe halt ehrlich gesagt, wie scheinbar einige hier, nicht was Du willst: es gibt ein umgeschriebenes Tier Ranking (wie bei OEMs Premium Hersteller vs. Masse): das wirst Du nicht verändern wenn Du die Threads hier weiterhin mit MCQ vollspamst, das ändert sich auch nicht wenn sie in einem H mehr als JP machen. Das Ranking muss einen aber auch nicht zwingend interessieren.

Bottom line: Du brauchst deine Bewerbung weder mit Zustimmung hier, dem Tier Ranking oder irgendwelchen fees zu rechtfertigen... die Bank kann obwohl Tier 2.5 ein guter Arbeitgeber für Dich sein oder eben nicht.

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 16.08.2019:

Was ist eure Meinung zu dem folgenden Handelsblatt-Ausschnitt? Aus dem Artikel über die Fees, die JP Morgan durch Allergan kassiert.

"Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr wurden in Deutschland laut Datenservicefirma Refinitiv vom bestverdienenden Institut, der Deutschen Bank, insgesamt Gebühren im Investmentbanking von über 81,2 Millionen Dollar eingenommen. Das schließt neben Provisionen für Fusionen und Übernahmen (M&A) auch Gebühren für Aktien- und Anleiheemissionen sowie Kredite ein.

Mit Blick nur auf M&A stand Macquarie in den ersten sechs Monaten mit knapp 30 Millionen Dollar als Top-Bank an der Spitze. Das war also gerade einmal ein Viertel dessen, was JP Morgan kassierte und das für alle Transaktionen, die über die Australier liefen."

Interessante Zahlen.

Ich glaube in einem anderen Thread hat jemand etwas zum Fakt geschrieben, dass diese Zahlen ein reiner Proxy sind (geht gar nicht anders) und viele Fakten ignorieren, vor allem die Rolle der Bank im jeweiligen Deal.

Wie auch immer: die MM Intelligence Zahlen sprechen eine andere Sprache. Zumindest bei der Anzahl an Deals sind diese sehr akkurat.

Ich verstehe halt ehrlich gesagt, wie scheinbar einige hier, nicht was Du willst: es gibt ein umgeschriebenes Tier Ranking (wie bei OEMs Premium Hersteller vs. Masse): das wirst Du nicht verändern wenn Du die Threads hier weiterhin mit MCQ vollspamst, das ändert sich auch nicht wenn sie in einem H mehr als JP machen. Das Ranking muss einen aber auch nicht zwingend interessieren.

Bottom line: Du brauchst deine Bewerbung weder mit Zustimmung hier, dem Tier Ranking oder irgendwelchen fees zu rechtfertigen... die Bank kann obwohl Tier 2.5 ein guter Arbeitgeber für Dich sein oder eben nicht.

Ich weiß noch gar nicht ob ich mich bewerbe. Der Konsens hier scheint hier ja nicht sonderlich positiv zu sein.
Mir geht es primär darum mehr über die Zukunftsperspektive zu erfahren und wie es sein kann, dass sie in einem H die Nummer 1 in Deutschland gekriegt haben.
Du hast ja die Zahlen als Proxy erwähnt, was genau meinst du damit? Und inwiefern sprechen die MM Intelligence Zahlen eine andere Sprache?

antworten
WiWi Gast

Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

WiWi Gast schrieb am 16.08.2019:

Was ist eure Meinung zu dem folgenden Handelsblatt-Ausschnitt? Aus dem Artikel über die Fees, die JP Morgan durch Allergan kassiert.

"Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr wurden in Deutschland laut Datenservicefirma Refinitiv vom bestverdienenden Institut, der Deutschen Bank, insgesamt Gebühren im Investmentbanking von über 81,2 Millionen Dollar eingenommen. Das schließt neben Provisionen für Fusionen und Übernahmen (M&A) auch Gebühren für Aktien- und Anleiheemissionen sowie Kredite ein.

Mit Blick nur auf M&A stand Macquarie in den ersten sechs Monaten mit knapp 30 Millionen Dollar als Top-Bank an der Spitze. Das war also gerade einmal ein Viertel dessen, was JP Morgan kassierte und das für alle Transaktionen, die über die Australier liefen."

Interessante Zahlen.

Ich glaube in einem anderen Thread hat jemand etwas zum Fakt geschrieben, dass diese Zahlen ein reiner Proxy sind (geht gar nicht anders) und viele Fakten ignorieren, vor allem die Rolle der Bank im jeweiligen Deal.

Wie auch immer: die MM Intelligence Zahlen sprechen eine andere Sprache. Zumindest bei der Anzahl an Deals sind diese sehr akkurat.

Ich verstehe halt ehrlich gesagt, wie scheinbar einige hier, nicht was Du willst: es gibt ein umgeschriebenes Tier Ranking (wie bei OEMs Premium Hersteller vs. Masse): das wirst Du nicht verändern wenn Du die Threads hier weiterhin mit MCQ vollspamst, das ändert sich auch nicht wenn sie in einem H mehr als JP machen. Das Ranking muss einen aber auch nicht zwingend interessieren.

Bottom line: Du brauchst deine Bewerbung weder mit Zustimmung hier, dem Tier Ranking oder irgendwelchen fees zu rechtfertigen... die Bank kann obwohl Tier 2.5 ein guter Arbeitgeber für Dich sein oder eben nicht.

Ich weiß noch gar nicht ob ich mich bewerbe. Der Konsens hier scheint hier ja nicht sonderlich positiv zu sein.
Mir geht es primär darum mehr über die Zukunftsperspektive zu erfahren und wie es sein kann, dass sie in einem H die Nummer 1 in Deutschland gekriegt haben.
Du hast ja die Zahlen als Proxy erwähnt, was genau meinst du damit? Und inwiefern sprechen die MM Intelligence Zahlen eine andere Sprache?

Die League tables basieren auf Primärdaten (veröffentlichte Transaktionen, veröffentlichte Deal volumes). Da ist Macquarie weder nach Anzahl noch Volumen Top 10. Einzig small cap sind da nicht erfasst, was wenig ändern sollte.

Fees werden nicht veröffentlicht sondern von den jeweiligen Quellen geschätzt. Die Granularität dieser Daten ist deutlich geringer.

antworten

Artikel zu Macquarie

Gap Year Praktika-Programm für Bachelor von Oetker

Eine Bewerberin informiert sich zum Konzern und zum Gap-Year Programm für ein Praktikum bei Dr. Oetker.

Das Gap Year Programm für Praktika in der Oetker-Gruppe geht ab Herbst 2018 in eine neue Runde. Ab sofort können sich Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen bewerben. Mit nur einer Bewerbung für das Gap Year Programm können sie sich für zwei bis drei aufeinanderfolgende Praktika in verschiedenen Unternehmen der Oetker-Gruppe qualifizieren. Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

GapYear für Bachelor: Vier Top-Praktika auf einen Streich

Eine Person mit Sportkleidung und einer Kapuze steht auf einer Bergspitze.

Das einzigartige Praktikumsprogramm GapYear für Bachelor-Absolventen von deutsche Top-Unternehmen sucht jedes Jahr interessierte Studenten. Neben Unternehmensberatung McKinsey, Versicherungsunternehmen Allianz, Medienunternehmen Bertelsmann, Digital-Investor Project A Ventures sind im Jahr 2017 auch Softwarehersteller SAP und Schuhgigant Zalando dabei.

Mindestlohn im Praktikum: Mehr Geld, weniger Angebote

Studie Stifterverband und IW Kölnm

Die Realität zeigt, dass Unternehmen in Hochschulen und Studierende mehr als drei Milliarden Euro jährlich investieren. Ihre Ausgaben für Praktikantenlöhne haben sich fast verdoppelt. Das hat allerdings Konsequenzen für die Anzahl an Praktikumsplätzen: Aufgrund des Mindestlohnes sind bis zu 53.000 Praktikumsplätzen weggefallen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft“ vom Stifterverband und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln).

Praktikantenspiegel 2017: Bessere Bezahlung für Praktikanten durch Mindestlohn

Cover

Wie nehmen Praktikanten Unternehmen wahr? Was verleiht Arbeitgebern Attraktivität? Hat der Mindestlohn positive Veränderungen für die Praktikumsvergütung gebracht? Der Clevis Praktikantenspiegel 2017 hat mehr als 5.500 Praktikanten dazu befragt. Aus den Bewertungen des CLEVIS Praktikantenspiegels werden neben allgemeinen Arbeitsmarkt-Trends die besten Praktikanten-Arbeitgeber ermittelt.

Fair Company – was bedeutet das Gütesiegel für Berufseinsteiger und Praktikanten?

Das Fair Company Gütesiegel steht für Firmen die keine Absolventen als Praktikanten nehmen.

Fairness im Unternehmen ist nicht immer selbstverständlich. Dafür ist Transparenz ein wichtiger Schlüssel. Nach dem Aufschrei der Generation Praktikum hat sich einiges getan. Die Fair-Company-Initiative setzt sich für klar definierte und gerecht bezahlte Praktika ein. Das ermöglicht Studenten, einfacher und gezielter das richtige Praktikum zu finden – ganz ohne Ausbeutung und Kaffee kochen.

Wo und wie finde ich einen Praktikumsplatz?

Eine Uhr zeigt kurz vor neun und hängt über einem Tor einer Firma.

Wie finde ich einen Praktikumsplatz? Wie bewerbe ich mich dafür und was muss ich beachten? All das sind Fragen, die auf der Suche nach einem Praktikum aufkommen und beantwortet werden müssen. Wiwi-Treff liefert Euch Tipps, wie Ihr am besten ein Praktikumsplatz findet.

Warum sind Praktika sinnvoll?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Ein Praktikum dient zum Erwerb erster Berufserfahrungen. Daher legen die Unternehmen viel Wert auf vorzeigbare Praktika. Warum hat der Bewerber dieses Praktikum gemacht? Welche Erfahrungen konnte er während der Praktikumszeit sammeln? Praktika helfen den Lebenslauf eine persönliche Note zu geben und Unternehmen erfahren, von welchen Fähigkeiten sie profitieren können.

Ausbeutung im Praktikum: Was hat der Mindestlohn geändert?

Ein Mann im grauen Pullover stützt sich auf einer Fensterbank ab und schaut nach draußen.

Der Mindestlohn soll geringfügige Arbeitnehmer entlasten, aber auch Praktikanten finanziell stärken. Doch wie sieht es in der Realität tatsächlich aus? Eine Studies des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zeigt, dass nach wie vor einige Praktikanten eine Praktikumsvergütung unter dem Mindestlohn erhalten. Manche Unternehmen werden sehr kreativ, um das Mindestlohngesetz umgehen zu können.

Arten von Praktika: Pflichtpraktikum oder freiwilliges Praktikum?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Praktika sind im Wirtschaftsstudium wesentlich für den erfolgreichen Berufseinstieg nach dem Hochschulabschluss. Während einige Praktika verpflichtend sind, gelten andere als freiwillig, sodass andere Gesetzmäßigkeiten gelten. Sinnvoll sind beide, denn Praktika sind für Wirtschaftsstudierende im Lebenslauf ein Muss. Unternehmen wollen erkennen, dass zukünftige Nachwuchskräfte Initiative zeigen und bereits zusätzlich zu ihrem Abschluss praktische Erfahrungen mitbringen.

Arbeitsblatt: Das Praktikum beim Steuerberater

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen bietet das Arbeitsblatt „Das Praktikum beim Steuerberater“ zum kostenlosen Download an. Das Arbeitsblatt gibt einen Überblick über das Berufsfeld Steuerberater und welche Möglichkeiten es für ein Praktikum gibt.

Join – Online-Plattform vermittelt Praktika an Flüchtlinge

Screenshot der Praktikumsplattform JOIN für Flüchtlinge

Die neue Praktikumsplattform JOIN soll Flüchtlinge an Unternehmen wie McKinsey, SAP & Co. vermitteln. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium des Inneren, dem Digitalverband Bitkom hat die Academy Cube das neu Jobportal vorgestellt. Join ermöglicht schnell und unkompliziert die Vermittlung von Flüchtlingen an Unternehmen.

BWL-Studie zu Berufserfahrung und Praktikum zwischen Bachelor- und Master

Cover CHE - Bachelor und was dann?

Bachelorstudium BWL - was kommt dann? Gut jeder fünfte der Studierenden konsekutiver Masterstudiengänge in BWL gaben an, nach dem BWL-Bachelor zunächst Berufserfahrungen gesammelt zu haben. So laute das Ergebnis einer Befragung von Masterstudierenden und Lehrenden im Studienfach BWL des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE).

Freiwillige Praktika von Studierenden durch Mindestlohn gefährdet

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer

BDA, BDI und Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft fordern die Regierungskoalition auf, den Gesetzentwurf für ein Mindestlohngesetz mit Blick auf freiwillige Praktika von Studierenden zu ändern. Der Entwurf sieht vor, dass freiwillige Praktika von mehr als vier Wochen mit 8,50 Euro pro Stunde vergütet werden müssen.

Studie: Die »Next Generation Praktikum« ist zufrieden und mobil

Die »Neue Generation Praktikum« in Deutschland ist außerordentlich zufrieden mit ihrem Arbeitgeber. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Studie an der bundesweit mehr als 7.500 Praktikanten teilnahmen. Am zufriedensten sind die Praktikanten in der Pharma-Branche.

Tipps für den erfolgreichen Weg zum Praktikum

Ein Holzweg führt über eine Wiesenlandschaft Richtung Meer.

Praktika sind zurecht ein fester Bestandteil im Studium geworden. Über 30 Prozent der Akademiker finden ihren beruflichen Einstieg über Kontakte, die sie im Praktikum geknüpft haben. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Praktikum und welcher Zeitraum sollte dafür eingeplant werden?

Antworten auf Entscheidung Citi vs Macquarie vs MM PE

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 42 Beiträge

Diskussionen zu Macquarie

Weitere Themen aus Praktikum & Co.