DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Praktikum & Co.M&A

Hardcore M&A IB

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Mittelschicht.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Dax30 IGM, 35h/Woche, 45 Urlaubstage, 80k all-in, 3 Jahre BE, Freitags ab 14 Uhr Tanning am See, am WE EDM Festival und Nordschleife-Brettern. Gute Besserung ihr Sklaven.

EDM und Nordschleife outet als Unterschicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Dax30 IGM, 35h/Woche, 45 Urlaubstage, 80k all-in, 3 Jahre BE, Freitags ab 14 Uhr Tanning am See, am WE EDM Festival und Nordschleife-Brettern. Gute Besserung ihr Sklaven.

Wann reihen die IGMler eigentlich mal, dass sie auf ihr ineffizient hohes Gehalt zum Einstieg nicht stolz sein sollten, bei dem sie dank Gewerkschaft "nach Stelle" und nicht leistungsbezogen bezahlt werden. Mit Anreizkompatibilität will ich aber auch gar nicht groß anfangen (ist wohl eh verlorene Liebesmüh). Was solls, bis die Bubble platzt hab ich mich aus Deutschland verkrümelt.

Aber dass jetzt angefangen wird Gehälter in anderen Währungen bei anderer Besteuerung zu vergleichen und sich wegen einer Zahl die erst mal aktuell ähnlich groß aussieht jetzt einzureden, dass die eigene Entscheidung ein soviel besseres Kosten-/Nutzenverhältnis hat finde ich echt schwach. Als IGMler fährt man vielleicht die ersten Jahre nicht viel schlechter aber während man bei IGM nach ein paar Jahren wenn überhaupt nur noch verdammt langsam zulegt beginnt bei den Bankern und Beratern dieser Welt erstmal der exponentielle Gehaltsanstieg sichtbar zu werden. Man vergleicht ja das Verhalten von f(x) = x und g(x) = x³ auch nicht nur auf [0,1]. (Wobei es bei den Bankern und Beratern trotz besserer Zukunftserwartung ja sogar höher losgeht! DFC lässt grüßen.)

Bin selber in der Industrie (nicht IGM sonder IGBCE, hier aber prinzipiell das gleiche), kann mir diese Selbstverherrlichung aber einfach nicht mehr anhören. Ja wir bekommen verdammt viel Geld, vor allem am Anfang, auch wenn wir es zum großen Teil, insbesondere am Anfang nicht "verdienen" aka. als Wert stiften (was offensichtlich auf die Dauer nicht aufgeht). Aber wir werden in unserem Berufsleben nicht annähernd das verdienen, was Banker oder Berater in der Zeit auch nur bis 50 reinholen, die aus diesen Anfangsjobs auch in viel interessantere weitere Positionen (auch außerhalb der Industrie) gelangen können. Richtig Leid tun mir nur diejenigen, die in IB/UB angefangen haben und nach ein paar Jahren in die Industrie wechseln wo es dann wider erwarten doch nichts mit dem steilen Aufstieg wird. Die haben das schlechte beider Welten miteinander kombiniert.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Bleib dem Thread doch einfach fern, wenn du nichts fachlich relevantes dazu beizutragen hast...

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Dax30 IGM, 35h/Woche, 45 Urlaubstage, 80k all-in, 3 Jahre BE, Freitags ab 14 Uhr Tanning am See, am WE EDM Festival und Nordschleife-Brettern. Gute Besserung ihr Sklaven.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Riecht nach Leben. Erzähl mal von deinen Plänen für´s Wochenende.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Mittelschicht.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Dax30 IGM, 35h/Woche, 45 Urlaubstage, 80k all-in, 3 Jahre BE, Freitags ab 14 Uhr Tanning am See, am WE EDM Festival und Nordschleife-Brettern. Gute Besserung ihr Sklaven.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Dafür fahren wir bald Porsche.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Dax30 IGM, 35h/Woche, 45 Urlaubstage, 80k all-in, 3 Jahre BE, Freitags ab 14 Uhr Tanning am See, am WE EDM Festival und Nordschleife-Brettern. Gute Besserung ihr Sklaven.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Sieht fast genauso aus. Nur dass ich mit 325er Cup 2 Reifen über den Ring knalle :*

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Leben. Erzähl mal von deinen Plänen für´s Wochenende.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Mittelschicht.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Dax30 IGM, 35h/Woche, 45 Urlaubstage, 80k all-in, 3 Jahre BE, Freitags ab 14 Uhr Tanning am See, am WE EDM Festival und Nordschleife-Brettern. Gute Besserung ihr Sklaven.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

In der gemieteten Karre, wofür du leider ein ganzes Monatsgehalt abdrücken musst...

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Sieht fast genauso aus. Nur dass ich mit 325er Cup 2 Reifen über den Ring knalle :*

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Leben. Erzähl mal von deinen Plänen für´s Wochenende.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Mittelschicht.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Dax30 IGM, 35h/Woche, 45 Urlaubstage, 80k all-in, 3 Jahre BE, Freitags ab 14 Uhr Tanning am See, am WE EDM Festival und Nordschleife-Brettern. Gute Besserung ihr Sklaven.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Du solltest deine Autovermietung wechseln, definitiv zu teuer.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

In der gemieteten Karre, wofür du leider ein ganzes Monatsgehalt abdrücken musst...

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Sieht fast genauso aus. Nur dass ich mit 325er Cup 2 Reifen über den Ring knalle :*

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Leben. Erzähl mal von deinen Plänen für´s Wochenende.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Mittelschicht.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Dax30 IGM, 35h/Woche, 45 Urlaubstage, 80k all-in, 3 Jahre BE, Freitags ab 14 Uhr Tanning am See, am WE EDM Festival und Nordschleife-Brettern. Gute Besserung ihr Sklaven.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Also ein 325 ist jetzt nichts besonderes :D Mein ehemaliger Nachbar von Zuhause fährt einen 3er Cabrio und hat eine Ausbildung zum Industriemechaniker

iWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Du solltest deine Autovermietung wechseln, definitiv zu teuer.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

In der gemieteten Karre, wofür du leider ein ganzes Monatsgehalt abdrücken musst...

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Sieht fast genauso aus. Nur dass ich mit 325er Cup 2 Reifen über den Ring knalle :*

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Leben. Erzähl mal von deinen Plänen für´s Wochenende.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Mittelschicht.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Dax30 IGM, 35h/Woche, 45 Urlaubstage, 80k all-in, 3 Jahre BE, Freitags ab 14 Uhr Tanning am See, am WE EDM Festival und Nordschleife-Brettern. Gute Besserung ihr Sklaven.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

sorry, aber ist fachlich: Opportunitskosten aufgezeigt. Gern geschehen.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Bleib dem Thread doch einfach fern, wenn du nichts fachlich relevantes dazu beizutragen hast...

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Dax30 IGM, 35h/Woche, 45 Urlaubstage, 80k all-in, 3 Jahre BE, Freitags ab 14 Uhr Tanning am See, am WE EDM Festival und Nordschleife-Brettern. Gute Besserung ihr Sklaven.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Zumal 325er jetzt nicht mal ein erstrebenswertes Fahrzeug ist. Reifen lässt damit niemand knallen, mit den lächerlch geringen PS sollte man ganz kleine Brötchen backen.

Na gut, schöpfen wir den Leerlauf mal aus:

Als BB-IBler (kein Ami) aus einer DAX 30 Familie (Mutter GL, Vater BL, Onkel BL, Onkel AL -> Vetternwirtschaft der 90er) kotzt mich die Arroganz auf beiden Seiten an.

  1. Bin jetzt kurz vor der Associate Beförderung -> niemand fährt hier Porsche, vielleicht heimlich. Aber man würde ziemlich belächelt werden. Zum einen den "gleichen" Wagen wie der Chef (natürlich bleibt der Boxter ein Bauernporsche und ist kein 911er, aber es geht um Porsche an sich) und zum zweiten aufgrund des fehlenden ökon. Know-Hows bei so einer Investition..

  2. Der Lifestyle ist eigentlich Mist, besonders in Jahr 1-3. Erzählt nichts von Bottles und Models, das knockt nach paar Monaten nur noch aus. Am Anfang und im Praktikum / mit fehlender geistiger Reife fand ich das auch cool, nivelliert sich aber mit zunehmender Beschäftigungsdauer bei den meisten.

  3. Was verleitet euch zu dem Fehlschluss, dass jeder eine so exponentielle Steigerung bis ans Ende durchläuft und den Exit packt (zumal die math. Darstellung im Vorpost ein extrem peinlicher Versuch ist, quant. kompetent zu wirken...)? Boys,beendet das 2. Semester erst einmal bevor ihr bei uns mitspielen wollt! Natürlich ist es eine Leistung, das FT Offer zu ergattern, die Noten etc.. Aber Fakt ist und bleibt, dass neben den PE Exits und den Pfaden zum MD die meisten von uns IBlern eben den Corp. Exit hinlegen oder die Branche wechseln. Am Ende steht man eben doch "nur" über genau diese ersten paar Jahre besser dar als der IGM'ler. Hier muss man auch weder mit Euphemismen noch sonst was argumentieren, aber: Ein IGM'ler kann bei entsprechender Motivation und Befähigung auch Karriere machen. Dann wird das Wunder für den Ex-Kollegen meinerseits immer groß, wenn rechts neben ihm der Kaufmann+FOM-Bachelor sitzt und rechts von ihm der Master von der Uni-Hintertupfingen, die im Konzern Karriere gemacht haben und genauso / mehr verdienen. Noch größer werden die Augen dann, wenn der AL ein dualer Student war. Genauso und nicht anders läuft es im Konzern, da zählt Netzwerk + Leistung. Also bitte, stellt die Arroganz ab. Die Karrierekurve im IB wird nur bedingt steiler ausfallen und dafür opfert man mehr, als den meisten hier bewusst ist.

Schlussendlich bleibt nur zu sagen: Die Guten werden sich immer und überall durchsetzen.

On-Topic: War nie bei Moelis, nur die Story von Kommilitonen oder in diesem Forum hier gehört. Ich war im dritten Praktikum allerdings bei einer anderen "Boutique" in der neuen Mainzer und es war ziemlich beschissen. 3 Monate und meistens bis 2 oder 3. Die Kollegen waren bis auf VP Level noch ziemlich auf dem jugendlichen Lifestyle Trip und haben sich regelmäßig am ab Donnerstags bis Sonntags auch alkoholisch aus dem Leben gehievt. Vielleicht kommt daher meine Abneigung für den Lifestyle.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

In der gemieteten Karre, wofür du leider ein ganzes Monatsgehalt abdrücken musst...

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Sieht fast genauso aus. Nur dass ich mit 325er Cup 2 Reifen über den Ring knalle :*

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Leben. Erzähl mal von deinen Plänen für´s Wochenende.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Mittelschicht.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Dax30 IGM, 35h/Woche, 45 Urlaubstage, 80k all-in, 3 Jahre BE, Freitags ab 14 Uhr Tanning am See, am WE EDM Festival und Nordschleife-Brettern. Gute Besserung ihr Sklaven.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

IGMler die gleich oder mehr verdienen als ein Ib-Exit dude ^^

Nur in Wiwi-treff hört man solch grandiose Märchen..

(Wahrscheinlich stammt der Post eh von einem ISM, FH, non-target troll aber naja)

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Mit 325 war die Breite des Hinterreifens gemeint.

Also ein 325 ist jetzt nichts besonderes :D Mein ehemaliger Nachbar von Zuhause fährt einen 3er Cabrio und hat eine Ausbildung zum Industriemechaniker

iWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Du solltest deine Autovermietung wechseln, definitiv zu teuer.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

IGM´ler hier: der Kollege meint keinen BMW 325, sondern die Reifenbreite an der Hinterachse. Ist aber nur ein nettes Detail ;)

Ganz generell: Es ist immer wieder amüsant, wie hier das (Pseudo)-Argument von dem Verdienstanstieg IB/UB vs. Industrie/IGM etc. aufgefahren wird. Stellt dem doch mal die vergeudete Lebenszeit, gesundheitliche Einbußen, das Verpassen des Aufwachsens des Kindes usw. entgegen. Jaja, schon klar, die Zeit, die ihr dann außerhalb des Office habt, ist "Quality Time", "alles eine Frage der Organisation", "PPT und Modeling ist Erfüllung" etc pp. - gab hier mal irgendwo Beiträge, wo jemand sehr gut skizziert hat, worum es im Leben (zumindest für die meisten) wirklich gehen sollte. Ich persönlich werde zumindest im Sterbebett gerne an meine 20er und 30er Jahre zurückdenken - und zwar nicht im Sinne von "boah Alter hatten wir damals im Übersommer 2018 am Samstag einen geilen Livedeal! Fettes Pitchbook damals!". Denkt mal drüber nach. Aber jedem das Seine. Achja übrigens: Wann fährt der Kollege mit den 325er Semis Nordschleife? Sonntags mal schnell von FFM in die Eifel nach Feierabend?

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Also ein 325 ist jetzt nichts besonderes :D Mein ehemaliger Nachbar von Zuhause fährt einen 3er Cabrio und hat eine Ausbildung zum Industriemechaniker

iWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Du solltest deine Autovermietung wechseln, definitiv zu teuer.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

In der gemieteten Karre, wofür du leider ein ganzes Monatsgehalt abdrücken musst...

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Sieht fast genauso aus. Nur dass ich mit 325er Cup 2 Reifen über den Ring knalle :*

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Leben. Erzähl mal von deinen Plänen für´s Wochenende.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Mittelschicht.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Dax30 IGM, 35h/Woche, 45 Urlaubstage, 80k all-in, 3 Jahre BE, Freitags ab 14 Uhr Tanning am See, am WE EDM Festival und Nordschleife-Brettern. Gute Besserung ihr Sklaven.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Dann lass es auch jedem das Seine sein und hör auf mit deinem sinnlosen IGM-Gelaber gute Threads zu hijacken, um anderen vorzuschreiben "worum es im Leben gehen sollte".

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

IGM´ler hier: der Kollege meint keinen BMW 325, sondern die Reifenbreite an der Hinterachse. Ist aber nur ein nettes Detail ;)

Ganz generell: Es ist immer wieder amüsant, wie hier das (Pseudo)-Argument von dem Verdienstanstieg IB/UB vs. Industrie/IGM etc. aufgefahren wird. Stellt dem doch mal die vergeudete Lebenszeit, gesundheitliche Einbußen, das Verpassen des Aufwachsens des Kindes usw. entgegen. Jaja, schon klar, die Zeit, die ihr dann außerhalb des Office habt, ist "Quality Time", "alles eine Frage der Organisation", "PPT und Modeling ist Erfüllung" etc pp. - gab hier mal irgendwo Beiträge, wo jemand sehr gut skizziert hat, worum es im Leben (zumindest für die meisten) wirklich gehen sollte. Ich persönlich werde zumindest im Sterbebett gerne an meine 20er und 30er Jahre zurückdenken - und zwar nicht im Sinne von "boah Alter hatten wir damals im Übersommer 2018 am Samstag einen geilen Livedeal! Fettes Pitchbook damals!". Denkt mal drüber nach. Aber jedem das Seine. Achja übrigens: Wann fährt der Kollege mit den 325er Semis Nordschleife? Sonntags mal schnell von FFM in die Eifel nach Feierabend?

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Wann fährt der Kollege mit den 325er Semis Nordschleife? Sonntags mal schnell von FFM in die Eifel nach Feierabend?

Ich bins nochmal: Genau, Sonntag abends, auf der Xbox....

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

IGM´ler hier: der Kollege meint keinen BMW 325, sondern die Reifenbreite an der Hinterachse. Ist aber nur ein nettes Detail ;)

Ganz generell: Es ist immer wieder amüsant, wie hier das (Pseudo)-Argument von dem Verdienstanstieg IB/UB vs. Industrie/IGM etc. aufgefahren wird. Stellt dem doch mal die vergeudete Lebenszeit, gesundheitliche Einbußen, das Verpassen des Aufwachsens des Kindes usw. entgegen. Jaja, schon klar, die Zeit, die ihr dann außerhalb des Office habt, ist "Quality Time", "alles eine Frage der Organisation", "PPT und Modeling ist Erfüllung" etc pp. - gab hier mal irgendwo Beiträge, wo jemand sehr gut skizziert hat, worum es im Leben (zumindest für die meisten) wirklich gehen sollte. Ich persönlich werde zumindest im Sterbebett gerne an meine 20er und 30er Jahre zurückdenken - und zwar nicht im Sinne von "boah Alter hatten wir damals im Übersommer 2018 am Samstag einen geilen Livedeal! Fettes Pitchbook damals!". Denkt mal drüber nach. Aber jedem das Seine. Achja übrigens: Wann fährt der Kollege mit den 325er Semis Nordschleife? Sonntags mal schnell von FFM in die Eifel nach Feierabend?

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Also ein 325 ist jetzt nichts besonderes :D Mein ehemaliger Nachbar von Zuhause fährt einen 3er Cabrio und hat eine Ausbildung zum Industriemechaniker

iWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Du solltest deine Autovermietung wechseln, definitiv zu teuer.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

In der gemieteten Karre, wofür du leider ein ganzes Monatsgehalt abdrücken musst...

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Sieht fast genauso aus. Nur dass ich mit 325er Cup 2 Reifen über den Ring knalle :*

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Leben. Erzähl mal von deinen Plänen für´s Wochenende.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Mittelschicht.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Dax30 IGM, 35h/Woche, 45 Urlaubstage, 80k all-in, 3 Jahre BE, Freitags ab 14 Uhr Tanning am See, am WE EDM Festival und Nordschleife-Brettern. Gute Besserung ihr Sklaven.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

MoCo soll krass sein hab gehoert da darf man in Excel nur mit der maus arbeiten

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Das ist der beste und lustigste Thread seit Wochen. Weitermachen bitte!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

bei Moelis gibts nichts mit Excel zu arbeiten da eh nur gepitcht wird....

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Habe gehört, dass bei Moelis ab 24Uhr Praktikanten nur noch mit dem hauseigenen Tintenstrahldrucker Pitchbooks etc. drucken dürfen um die Arbeitszeit durch (un)sinnvolle Tätigkeiten weiter in die Länge zu ziehen? Is da was dran? Ist echt ne true story, die ich letztens im Chinasky zu hören bekam.

WiWi Gast schrieb am 22.08.2018:

bei Moelis gibts nichts mit Excel zu arbeiten da eh nur gepitcht wird....

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

*chinaski

pls fix thx

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

WiWi Gast schrieb am 22.08.2018:

*chinaski

pls fix thx

BBBar

Thx

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Ich war 2017 im Praktikum bei Moelis, langweiliger geht es nicht. Nur unsinnige Quatschaufgaben; glaube aber den Analysten geht es nicht anders

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

ist doch in jedem M&A praktikum so.

profiles, binden, research und irgendwas auf ppt folien malen

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

bei Moelis läuft so viel schief.....

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Bitte mehr Insights zu Moelis, frage zwecks Bewerbung.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

moelis voll bis Ende 2019?

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

WiWi Gast schrieb am 23.08.2018:

moelis voll bis Ende 2019?

Als ob ?

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

WiWi Gast schrieb am 03.06.2017:

Viele verstehen nicht, dass größtenteils nur daraus besteht Folien zu basteln. Ich kann mir nicht vorstellen, dass "wahre Leistungstäger" bereit sind ihre Energie am Tag 17 Stunden in Folien stecken :). Ebenso auch die Attitude, die manch einer hinlegt, der im IB arbeitet. Du bist kein Leistungsträger, du bist nichts Besonderes und du machst auch keine wertvolle Arbeit, du schuftest einfach zu einem Sachbearbeiter-Stundenlohn 17 Std am Tag an irgendwelchen PP und wenn es dann ein Jahresgehalt gibt von 80T freut sich der 1t year, weil er denkt, er ist High-Performer, jeder, der im Controlling eines DAX Unternehmens arbeitet verdient hochgerechnet mehr, weil er nach 8 Std nach Hause kann (an die Leistungsträger unserer Gesellschaft, schon mal was von Opportunitätskosten gehört:)?)

Ist das deine Grundlegende Meinung oder heulst du rum weil du niemals in so einem Schuppen unterkommen würdest?

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

WiWi Gast schrieb am 12.06.2017:

Hmm, das ist eigentlich Quatsch. Mir haben auch die VPS oder Ds bestätigt, dass es einfach nicht der intellektuelle Anspruch ist, den alle immer so hochloben. Weiterhin habe ich bereits Eindruck gewinnen können, dafür braucht man keine 5 Jahre. Klar steigt die Verantwortung - aber die Projekt- und Prozessarbeit nimmt doch nicht so krass zu, ich bitte dich! :D Das der VP zwischen Hammer und Amboss ist, das wissen wir alle. da geht es vor allem um gute und schnelle Delegation, was man aber schon auf Assoc. Lvl lernt. Solltest du ja wissen.

Ja es hat einen Grund, warum manche keinen Fuß fassen: Ich sitze bei weniger Hours in nem Fonds und das ist um einiges interessanter und anspruchsvoller. Ach und die total comp. Ist ziemlich nice ;)

Dein Monkey Business bleibt Monkey Business. Und deine 5 Jahre..tut mir leid für dich. Als Assoc. bisschen im Forum den Macker machen und das Business verteidigen? C'mon, kleiner! Wir haben den scheiss alle für die Kohle gemacht ;)! Mach nicht mehr draus, als es ist! IB bleibt nen Sweatshop, der Stress ergibt sich aber nicht aus der intellektuellen Überforderung ;)

Lounge Gast schrieb:

Dude, überhaupt schon im IB gearbeitet?!

Das ist lustig, wie manche Leute hier ein Bild über das IB
abgeben und nur ein Praktikum gemacht haben oder bestenfalls
1 oder 2 Jahre Analyst gewesen sind und die Drecksarbeit
verrichtet haben um daraus ableiten zu können, dass IBD Null
intellektuellen Anspruch hat.

Es hat vermutlich einen Grund, dass keiner von euch in der
Karriere Fuß gefasst hat und Assoc oder sogar VP geworden
ist, denn dann wüsstet ihr, wie sehr sich das Blatt wendet.
Als Analyst kann man es sich noch erlauben, das Gehirn
abzuschalten. Spätestens als Mid-Level Assoc geht das leider
nicht mehr.

Um deine Frage zu beantworten: Ja, 5 Jahre Erfahrung bei
einer US Bulge Bracket. Von daher weiß ich erstens wie sich
der Job verändert und kann dir zweitens sagen dass du mit
deinen zwei bescheidenen Jahren Erfahrung im schrubben von
PPT Slides absolut Null Ahnung hast von dem Job, weil du
keine Idee hast, was ein echter Investmentbanker macht. Ein
Analyst, dessen Stellenprofil stets für die gesamte Branche
gleichgesetzt wird, ist nämlich alles, aber kein
Investmentbanker sondern eher ein Berufschüler, der erstmal
die Grundlagen erlernt und von Prozess- und Projektmanagement
Null Ahnung hat weil er nur die einzelnen Bausteine abarbeitet.

Der intellektuelle Anspruch kommt erst ab Senior Associate /
Vice President Level auf dich zu, denn darfst du vorne beim
Kunden sitzen und ihn mit dem Managing Director zusammen zum
Prozess beraten. Das hat einen geringfügig (Achtung
Sarkasmus) anderen Anspruch als nachts um 2 nochmal F9 zu
drücken und die neuen Share Prices in das Comps Model zu
ziehen.

Dann zähl weiter dein Kleingeld und gib dich dem normalen Leben hin.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Ja ein Banker mit 6J Berufserfahrung verdient als VP nur 300k bei 60-70h pro Woche. Macht einen Stundenlohn von knapp 100€ Brutto im Angestelltenverhältnis.
Was verdient ein Ing mit 6 Jahre Berufserfahrung pro Stunde?

300k bleiben 300k, egal bei welchem Stundenlohn. Wenn es den Leuten wert ist so viel für ihr Geld zu Arbeiten völlig okay. Besser als der Nine to five Aktenschieber zu sein und für peanuts zu Arbeiten LOL

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Bin aus persönlichen Präferenzen auch nicht ins IB, aber diese Stundenlohn Argumentation ist doch lächerlich... am Ende entscheidet das Geld auf dem Konto was man sich leisten kann und was nicht. Beim Kauf z.b. einer Immobilie fragt dich keiner ob du 35h oder 70h pro Woche gearbeitet hast.

Klar, jeder muss sich entscheiden sich ob das Mehr an Geld die Arbeitszeiten ausgleicht, aber das Stundenlohn Argument find ich ein sehr komisches Kriterium. Wenn das relevant wäre würde ich nur 20h/Woche arbeiten, dann hab ich netto einen super Stundenlohn.

+1

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Die Analysten & Praktis leiden dort

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Duisburg Essen ist dort die Target Uni (Analyst + Intern)

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

WiWi Gast schrieb am 23.08.2018:

Duisburg Essen ist dort die Target Uni (Analyst + Intern)

Die UNI ist stark im kommen besonderst im "High Finance" Bereich mit anspruchsvollen Lectures und einem 1A Campus. Da koennen EBS und FoS Studenten nur staunen.

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Riecht nach Mittelschicht.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2018:

Dax30 IGM, 35h/Woche, 45 Urlaubstage, 80k all-in, 3 Jahre BE, Freitags ab 14 Uhr Tanning am See, am WE EDM Festival und Nordschleife-Brettern. Gute Besserung ihr Sklaven.

EDM und Nordschleife outet als Unterschicht.

+1

antworten
WiWi Gast

Re: Hardcore M&A IB

Ich bin auch bei MBB, aber „bedeutender“ als andere Menschen bin ich dadurch nicht. Das ist kein hohles Gelaber, außerhalb von Internetforen interessiert das wirklich keinen in meinem persönlichen Umfeld.

WiWi Gast schrieb am 03.06.2017:

Wie schade, dass dieser wichtige Rat scheinbar nicht mal wahrgenommen wird.

Weil der Rat hier bedeutungslos ist. Es gibt halt Menschen die wollen Leistung bringen und etwas bewegen und nicht daheim rumgammeln als einer von fast 80 Millionen Normalos in diesem Land die tattäglich in unbedeutender Durchschnittlichkeit versinken...

Spart euch euren hedonistischen Freizeitfokus und die YOLO Einstellung und akzeptiert, dass es Menschen gibt, die andere Prioritäten im Leben haben. Und seit dankbar dass es solche Leute gibt, denn die Leistungsträger ermöglichen die Wohlstandsgesellschaft erst in der sich die Konsumbürger täglich suhlen.

antworten

Artikel zu M&A

Übernahme-Poker: Computermilliardär Dell unterliegt Finanzinvestor KKR bei GfK-Deal

Die GfK - Gesellschaft für Konsumforschung wird neu regiert: Der amerikanische Investor Kohlberg Kravis Roberts (KKR) übernimmt 18,54 Prozent der Aktien. Zusammen mit dem größten Anteilseigner GfK Verein, der 56,46 Prozent hält, kommen beide auf 75 Prozent des Grundkapitals. Die Übernahme erfordert allerdings noch die Zustimmung der Fusionskontrollbehörden.

BCG M&A-Report 2015: Akquisiteure steigern Aktionwert schneller als organisch wachsende Unternehmen

Wolkenkratzer zum Thema einer M&A-Studie 2015 der Strategieberatung BCG.

Die Boston Consulting Group (BCG) hat ihren neuen M&A-Report 2015 vorgestellt. Erfahrene Akquisiteure schaffen mehr Wert für ihre Aktionäre als organisch wachsende Unternehmen. Regelmäßige Zukäufe steigern den Umsatz und Gewinn schneller und schaffen damit langfristig einen höheren Wert für die Aktionäre. Mehr als die Hälfte aller Unternehmenskäufe vernichten jedoch Wert.

M&A-Studie: Erfolgschancen steigen mit zunehmender Erfahrung

Sich spiegelnde, identische Wolkenkratzer.

Übernahmen zahlen sich am meisten aus, wenn sie häufig durchgeführt werden und substanziell sind. Dies ist das zentrale Ergebnis der Studie „The Renaissance in Mergers and Acquisitions“. Für die Studie hat die Managementberatung Bain die M&A-Aktivitäten von 1.616 Unternehmen untersucht, die zwischen 2000 und 2010 insgesamt rund 18.000 Transaktionen tätigten.

Literatur-Tipp: Unternehmenstransaktionen

Der Blick hoch an einem Wolkenkratzer zum Thema Unternehmenstransaktionen (M&A).

Bei Unternehmenstransaktionen ist die Vielfalt der methodischen, strategischen, finanzwirtschaftlichen, rechtlichen oder auch psychologischen Bezugspunkte immens. Stefan Behringer stellt die entscheidenden Grundlagen und Prozesse in seinem neuen Buch »Unternehmenstransaktionen « ganzheitlich dar.

Milliardenverluste bei Übernahmen und Fusionen in Europa

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Mehr als drei Viertel der im Rahmen einer Hewitt-Studie befragten Unternehmen in Europa geben an, dass ihre Ziele und Erwartungen der zuletzt durchgeführten Fusion oder Übernahme nicht erfüllt worden sind.

M&A-Studie: Schwellenländer auf Einkaufstour in Europa

Shopping Einkaufen Konsum

PwC-Studie: Investoren aus Schwellenländern geben 2008 eine Rekordsumme für westeuropäische Unternehmen aus. China verstärkt sein Engagement deutlich.

Staatsfonds aus dem Nahen Osten und Asien gehen in Europa und den USA auf Einkaufstour

Ein rundes Schild mit einem gefülltem Einkaufskorb an einem Supermarkt.

Staatsfonds aus dem Nahen Osten und Asien kaufen sich verstärkt bei europäischen und amerikanischen Unternehmen ein. Diese sind derzeit aufgrund der Finanzmarktkrise günstig zu haben. Deshalb sind sie für die Staatsfonds aus dem Nahen und Fernen Osten besonders attraktiv.

Anteil Chinas an den weltweiten Fusionen und Übernahmen steigt

Der Anteil Chinas an den weltweiten Fusionen und Übernahmen (M&A) ist seit der Jahrtausendwende deutlich gestiegen. Sowohl der Transaktionswert als auch die Anzahl der Transaktionen, an denen chinesische Unternehmen als Käufer- oder als Zielunternehmen beteiligt sind, haben sich erhöht.

M&A-Studie: Fünf maßgebliche Erfolgsfaktoren bei Fusionen

Die Finanzkrise der vergangenen Wochen hat Überhitzungen auf dem Übernahmemarkt gekühlt. Strategische Investoren profitieren von den sinkenden Akquisitionsprämien.

BCG-Banking-Workshop »M&A« 2007

BCG-Bachelor-Workshop 2008

Die Teilnehmer versetzen sich in die Rolle eines Strategieberaters und unterstützen eine Bank bei der Suche nach dem optimalen Fusionspartner.

M&A-Markt verliert langsam an Fahrt

Ein Ausfahrtschild in schwarz weiß liegt auf einem Grasboden.

Der weltweite M&A-Markt zeigt im ersten Halbjahr 2007 ein uneinheitliches Bild im Vergleich zum Rekordjahr 2006.

M&A-Index: Weltweite M&A-Aktivitäten gehen 2006 zurück

Das Klima für weltweite Fusionen und Übernahmen (Mergers and Acquisitions, M&A) hat sich im Jahr 2006 abgekühlt. So ist der ZEW-ZEPHYR M&A-Index von Anfang des Jahres 2006 bis November 2006 um rund 13 Prozent gesunken.

M&A-Boom in Europa

Der weltweite Markt für Unternehmensfusionen und -übernahmen verzeichnete im ersten Halbjahr 2006 einen erneuten sprunghaften Anstieg. Das Volumen der angekündigten Transaktionen erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 37 Prozent auf rund 1.963 Mrd. US-Dollar.

Neuer Technologie-Boom steht bevor

Einer Studie von PricewaterhouseCoopers zufolge treibt die zunehmende »Digitale Konvergenz« Fusionen und Übernahmen in den Bereichen Technologie, Medien und Telekommunikation voran.

M&A Report 2006 - Gegensätzliche Trends in EU und USA

Ein roter und ein grüner Apfel.

Gegensätzliche Trends bei Fusionen und Übernahmen in der EU und den USA - Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse weltweiter Fusionen und Übernahmen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim.

Antworten auf Hardcore M&A IB

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 137 Beiträge

Diskussionen zu M&A

4 Kommentare

Corporate M&A / Strategy

WiWi Gast

War bei einem Automobil DAX im Strategie Praktikum, die Profile der Praktikanten waren total unterschiedlich, von vorherigen Prakt ...

17 Kommentare

Praktikum M&A

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019: Zu deiner Frage: Ja, ist es, wobei wo genau sich immer schwer planen lässt. Aus Interess ...

Weitere Themen aus Praktikum & Co.