DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Praktikum & Co.Lifestyle

Lifestyle ib/ub

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Hallo liebe wiwi treff Kollegen
Ich weiß natürlich, dass es bei der praktikumsauswahl wichtigere Faktoren gibt.
Dennoch würde mich eure Meinung zu folgender Frage interessieren:
Welche Branche hat eurer Erfahrung nach ein höheres standing bei den Mädels? Ib oder doch ub?
Würde mich vor allem auch dafür interessieren wie ihr es schafft trotz der langen Arbeitszeiten Mädels auf tinder & Co fit zu machen?
Danke für eure Antworten

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

IB hat models&bottles. UB sind die nerds. Das weiß doch wirklich jeder Ersti.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Also mMn ib klar vor ub..
Kommt aber auch dann auf das einzelne Unternehmen an..würde sagen BB>EB(think of laz, rs) >MBB>t2-3 IB> t2-3ub
Klar, du wirst auch in den oben genannten Branchen ab und an Zeit für deine tinder dates finden. Effektive Zeiteinteilung wird gefragt sein.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Für ein guten Dating-lifestyle beides nicht zu empfehlen, da schlicht zu wenig Zeit und super unzuverlässig in der Planung. Und der Anteil der Mädels die einen großen Unterschied zwischen UB/IB sehen ist eh gering. Für die meisten ist das "irgendwas mit Wirtschaft", außer du bist auf BWL studipartys, da kannst vielleicht etwas Eindruck schinden.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Ja - würde aber anmerken dass UB deutlich mehr reisetätigkeit bedeutet. Es kann also sein dass du in vielen Städten feiern gehst und leicht Frauen kennenlernst, weil du dich immer nur in fancy Clubs / Hotels/ Bars bewegst

  • die ganzen Flugmeilen/Hotelpunkte die du sammelst kannst du für deine Bekanntschaften verballern

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

IB hat models&bottles. UB sind die nerds. Das weiß doch wirklich jeder Ersti.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Ist [UE bei einem mittelgroßen Konzern -> B4 Audit, B4 TAS, M&A Boutique -> BB/IB] eine gute Praktikaabfolge für eine spätere Karriere im IB?

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Allein dass du tinderst finde ich so grotesk.
Wenn du dich wirklich durch dein Berufsprofil profilieren musst, hast du scheinbar andere Probleme.

Grüße von Bain, 25, verlobt 2y nach entry

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

IB hat models&bottles. UB sind die nerds. Das weiß doch wirklich jeder Ersti.

Sehe das etwas differenzierter:
BB und EB(think of Laz, Rs) klar>MBB>t2-t3 IB>t2-t3UB
Paar Mädels wirst du in jedem Fall fit machen können.. interessanter wird es aber frauentechnisch erst ab PE(falls carry)

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Kannst weder mit dem einen noch mit dem anderen bei Frauen punkten...
Ist nunmal leider Realität dass die meisten Mädels auf "richtige" Männer mit Uniform stehen ;)

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Ich war selbst mal als Praktikant im IB (FFM) und muss dir leider widersprechen. Meine persönliche Erfahrung sagt dass es genug Mädels in FFM gibt für die der Boss Anzug "Uniform" genug ist ;)

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Kannst weder mit dem einen noch mit dem anderen bei Frauen punkten...
Ist nunmal leider Realität das die meisten Mädels auf "richtige" Männer mit Uniform stehen ;)

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Ich war selbst mal als Praktikant im IB (FFM) und muss dir leider widersprechen. Meine persönliche Erfahrung sagt dass es genug Mädels in FFM gibt für die der Boss Anzug "Uniform" genug ist ;)

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Kannst weder mit dem einen noch mit dem anderen bei Frauen punkten...
Ist nunmal leider Realität das die meisten Mädels auf "richtige" Männer mit Uniform stehen ;)

Ist doch logisch.

Die Frauen sind nun mal auch nicht dumm, die 18 - 22 denken vielleicht noch, dass der "coole" Hauptschüler für immer so ein cooler Typ sein wird.

Irgendwann gehen die Frauen aber auch arbeiten und sehen, was so ein cooler Typ auf dem Gehaltszettel hat.

Dann macht sich ganz schnell die Erkenntnis breit, dass ein Mann im "Anzug" = Assoziation = erfolgreich, hohes Gehalt vielleicht doch netter ist als ein Kerl im Jogginganzug.

Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, als ich mal in Berlin gewohnt habe, ging in diesem Sinne überhaupt nichts. Der Großteil der Bevölkerung ist einfach viel zu links.

Angenehm überrascht war ich dann als ich mal für ein Praktikum in FFM bzw. München war. Da hast du dann auch als "durchschnittlicher" Anzugträger mit einem gewissen Intellekt, Charme und Auftreten gute Chancen bei den wirklich hübschen Mädels.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Reaktionen von Nicht-BWLern auf die beiden Branchen:

UB: Ok...und das genau beräts du dann?
IB: Du bist also so einer, der die mit fremden Geld zockt und die Finanzkrise mitverursacht hat?

Die beiden Berufe sind eher Gift in der Hinsicht, ausser du stehst auf Golddigger.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Ich war selbst mal als Praktikant im IB (FFM) und muss dir leider widersprechen. Meine persönliche Erfahrung sagt dass es genug Mädels in FFM gibt für die der Boss Anzug "Uniform" genug ist ;)

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Kannst weder mit dem einen noch mit dem anderen bei Frauen punkten...
Ist nunmal leider Realität das die meisten Mädels auf "richtige" Männer mit Uniform stehen ;)

Ist doch logisch.

Die Frauen sind nun mal auch nicht dumm, die 18 - 22 denken vielleicht noch, dass der "coole" Hauptschüler für immer so ein cooler Typ sein wird.

Irgendwann gehen die Frauen aber auch arbeiten und sehen, was so ein cooler Typ auf dem Gehaltszettel hat.

Dann macht sich ganz schnell die Erkenntnis breit, dass ein Mann im "Anzug" = Assoziation = erfolgreich, hohes Gehalt vielleicht doch netter ist als ein Kerl im Jogginganzug.

Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, als ich mal in Berlin gewohnt habe, ging in diesem Sinne überhaupt nichts. Der Großteil der Bevölkerung ist einfach viel zu links.

Angenehm überrascht war ich dann als ich mal für ein Praktikum in FFM bzw. München war. Da hast du dann auch als "durchschnittlicher" Anzugträger mit einem gewissen Intellekt, Charme und Auftreten gute Chancen bei den wirklich hübschen Mädels.

haha true story.

Ich kenne es selber. In der Schule eher der Außenseiter bei den Mädels.

Dann im Studium performt und nebenbei immer mal wieder Augen und Ohren offengehalten, was die netten Mitschülerinnen heute so machen. Ein Großteil ist einfach in der sehr heruntergekommen Stadt geblieben und ist nie über die Stadtgrenze hinausgekommen.

Wenn man dann in der harten Realität angekommen ist, wenn Mama und Papa nichts mehr finanzieren, steht man dann blöd da mit seinem kleinen Lohnzettel. Davon abgesehen gilt man bei den Versagern, dann natürlich arrogant, wenn man sich was leistet. Komm ich persönlich gut klar mit.

Man wird magischerweise feststellen, in den Städten, in denen sich das Kapital bindet, wird mehr Wert auf Intelligenz, Karriere, Form, Umgang etc. bei der Partnerwahl gelegt.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

LOL. Welche Frauen haben denn ebenfalls diesen differenzierten Blick und denken sich "Oh, da ist ein MBBler, den finde ich doch noch besser, als Hans-Jürgen von der T2 IB..."???
Eine Frau mit einer derart oberflächlichen Betrachtungsweise wäre bei mir in einer Nanosekunde auf dem Abstellgleis.

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

IB hat models&bottles. UB sind die nerds. Das weiß doch wirklich jeder Ersti.

Sehe das etwas differenzierter:
BB und EB(think of Laz, Rs) klar>MBB>t2-t3 IB>t2-t3UB
Paar Mädels wirst du in jedem Fall fit machen können.. interessanter wird es aber frauentechnisch erst ab PE(falls carry)

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Ist die Frage bzw. auch ein Großteil der Antworten Satire oder ernstgemeint? Wenn Satire: Ihr habt mich echt zum Lachen gebracht! Wenn ernst: Ihr habt ein an der Waffel. Aber ziemlich

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Frau hier, ist mir so wayne. Hauptsache charmant, ambitioniert, humorvoll und groß!

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Und als du dann gesagt hast, dass du nur Praktikant bist, waren die Mädels wieder weg oder?!^^
aber mal im Ernst.. von der Sorte Frau von denen ihr hier sprecht, denen ist es doch total egal, ob IB/UB.. etc. da kannste auch ein Fiat-Verkäufer mit schicken Anzug sein, hauptsache du bringst 100k im Jahr nach Hause

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Ich war selbst mal als Praktikant im IB (FFM) und muss dir leider widersprechen. Meine persönliche Erfahrung sagt dass es genug Mädels in FFM gibt für die der Boss Anzug "Uniform" genug ist ;)

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Kannst weder mit dem einen noch mit dem anderen bei Frauen punkten...
Ist nunmal leider Realität das die meisten Mädels auf "richtige" Männer mit Uniform stehen ;)

Ist doch logisch.

Die Frauen sind nun mal auch nicht dumm, die 18 - 22 denken vielleicht noch, dass der "coole" Hauptschüler für immer so ein cooler Typ sein wird.

Irgendwann gehen die Frauen aber auch arbeiten und sehen, was so ein cooler Typ auf dem Gehaltszettel hat.

Dann macht sich ganz schnell die Erkenntnis breit, dass ein Mann im "Anzug" = Assoziation = erfolgreich, hohes Gehalt vielleicht doch netter ist als ein Kerl im Jogginganzug.

Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, als ich mal in Berlin gewohnt habe, ging in diesem Sinne überhaupt nichts. Der Großteil der Bevölkerung ist einfach viel zu links.

Angenehm überrascht war ich dann als ich mal für ein Praktikum in FFM bzw. München war. Da hast du dann auch als "durchschnittlicher" Anzugträger mit einem gewissen Intellekt, Charme und Auftreten gute Chancen bei den wirklich hübschen Mädels.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

und, und, und, und ;)

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Frau hier, ist mir so wayne. Hauptsache charmant, ambitioniert, humorvoll und groß!

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Seit wann wird in München auf etwas anders Wert gelegt als Geld?

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Seit wann wird in München auf etwas anders Wert gelegt als Geld?

Auch wenn das einige Leute verstören finden werden aber was genau ist daran euer Problem, dass Leute die (unter)durchschnittlich aussehen viel wert auf ihre Karriere / Job-Performance legen, um dann eine hübsche Frau abzubekommen?

Soll doch jeder das machen, was einen glücklich macht. Und wenn einer 3k im Monat für Mätressen ausgibt, er/sie wird schon Gründe dafür haben.

Einfach mal bisschen entspannter werden und leben lassen.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Genauso ist es. Die meisten - auch älteren - Frauen stehen davon abgesehen außerdem nach wie vor auf die etwas breiteren Kerle mit richtiger Uniform.

Aber der Prakti-Lauch, der dann wahrscheinlich richtig armselig auf seinen Arbeitgeber hingewiesen hat, ist trotzdem irgendwie witzig. Den Typ Frau gibt es in FFM zwar, aber im Gibson gibt es halt auch genug Taunusmädels, wo Papa bereits das große Geld gemacht hat. Die stehen auch nicht auf die kleinen und blassen IB-Lauchs. Meine zwei besten Freunde sind Bulle und Pilot. Das schlägt deutlich besser bei den Frauen an als IB oder UB.

Zumal, wie geht ihr vor? Im Gibson tragen fast alle Anzug. Donnerstags sehe ich sogar so gut wie niemanden ohne.

Labert ihr dann die Frau voll, dass ihr letztes Jahr 100k germacht habt oder was? Hahahaha. Geil. IBler in diesem Thread erfüllen jedes Klischee. Habe aber noch nie mitbekommen, wie der IB-Lauch im Anzug das nette Mädchen von nebenan abgeschleppt hat. Aussehen ist für den Sprint halt alles.

Ein Tipp (entschuldigt die Oberflächlichkeit) : 1. Groß sein, 2. Sport treiben (lieber keinen Marathon) und 3. gesund aussehen (Haut!). Ich erfülle glücklicherweise alle drei Kriterien und naja, was kurzlebige Bekanntschaften angeht, kann ich mich echt nicht beschweren.

Für den langen Run habt ihr mit IB aber sowieso verloren, da bleibt keine bei euch. Redet euch das nicht schön. Spätestens, wenn eure Frau dann nach 5 Jahren mit dem Proll ins Bett steigt, merkt ihr den Nachteil von langen AZ. Selbst bei mir ist "nachhaltiges" Kennenlernen schon schwer und ich bin von den AZ und natürlich auch dem Aussehen deutlich besser dran als der Durchschnitts-IBler aber habe halt die Reisezeiten.

Grüße von den Grünen

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Und als du dann gesagt hast, dass du nur Praktikant bist, waren die Mädels wieder weg oder?!^^
aber mal im Ernst.. von der Sorte Frau von denen ihr hier sprecht, denen ist es doch total egal, ob IB/UB.. etc. da kannste auch ein Fiat-Verkäufer mit schicken Anzug sein, hauptsache du bringst 100k im Jahr nach Hause

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Ich war selbst mal als Praktikant im IB (FFM) und muss dir leider widersprechen. Meine persönliche Erfahrung sagt dass es genug Mädels in FFM gibt für die der Boss Anzug "Uniform" genug ist ;)

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Kannst weder mit dem einen noch mit dem anderen bei Frauen punkten...
Ist nunmal leider Realität das die meisten Mädels auf "richtige" Männer mit Uniform stehen ;)

Ist doch logisch.

Die Frauen sind nun mal auch nicht dumm, die 18 - 22 denken vielleicht noch, dass der "coole" Hauptschüler für immer so ein cooler Typ sein wird.

Irgendwann gehen die Frauen aber auch arbeiten und sehen, was so ein cooler Typ auf dem Gehaltszettel hat.

Dann macht sich ganz schnell die Erkenntnis breit, dass ein Mann im "Anzug" = Assoziation = erfolgreich, hohes Gehalt vielleicht doch netter ist als ein Kerl im Jogginganzug.

Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, als ich mal in Berlin gewohnt habe, ging in diesem Sinne überhaupt nichts. Der Großteil der Bevölkerung ist einfach viel zu links.

Angenehm überrascht war ich dann als ich mal für ein Praktikum in FFM bzw. München war. Da hast du dann auch als "durchschnittlicher" Anzugträger mit einem gewissen Intellekt, Charme und Auftreten gute Chancen bei den wirklich hübschen Mädels.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Also IB über UB bezgl. Lifestyle zu stellen ist der größte Quatsch, den ich jemals gehört habe. Kumpel von mir ist bei T2 direkt nach Einstieg auf ein 18-monatiges Projekt in Shanghai gekommen. Wochenstunden 55-75. Flug nach Hause jede Woche bis jede zweite Woche. Er hat in der Zeit mehr Spesen verballert als Gehalt (allein vier Business Flüge jeden Monat - muss man mal ausrechnen). War nach den eineinhalb Jahren durch gutes Kalkül knapp HON, hat praktisch permanent im Banyan Tree gewohnt und das Projektteam hat jede Woche mit dem (sehr einflussreichen) Kunden am WE gefeiert auf exklusiven Formel 1 Afterparties etc etc. Würde mich kein bisschen wundern, wenn der ganze Spaß in summa mehr als das doppelte seines Gehalts ausgemacht hat.

Er meinte zwar, dass er nach eineinhalb Jahren keine Chinesen (&Chinesinnen!) mehr sehen könne und dass es doch auch irgendwann langweilig geworden sei, aber ich würde diesen Lifestyle allemal einem müden Gang ins Gibson um 3 morgens vorziehen.

Ja, ist schon klar, dass es sehr projektabhängig ist und man z.B. bei McK eher nicht direkt ins weite Ausland kommt, da die Kunden-/Officedichte lokal so hoch ist. Deshalb würde ich übrigens auch gar nicht pauschal sagen MBB>T2 was Lifestyle angeht.

Ganz generell kann ich auch aus eigener Erfahrung sagen, dass man sich verdammt schnell an Business Flüge, schöne Hotels, Kundendinner in Sternerestaurants, exklusive Parties etc. gewöhnt. Irgendwann sind einem die Stunden Schlaf, die noch drin wären, wichtiger als der Partner, der an der Hotelbar einen 1000$ Whisky testen möchte oder die nächste Show/Party, die Downtown abgeht.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

In der UB hat man auf jeden Fall die spannenderen Kollegen, mit denen man sich auch über Politik & Weltgeschehen bestens unterhalten kann oder die coole Erlebnisse aus ihren Leaves oder Take Times mitnehmen. In Beratungen sind so viele Leute richtig sportlich und besteigen 4000er oder haben einen Pilotenschein.

Die IBler die ich kenne sind zu sehr auf Ca$h fokussiert. Mir kommt es auch so vor als wären die UBler eher aus wohlhabenden Familien als die IBler die ich kenne, aber da kann ich mich täuschen.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

IBler sind einfach zu nichts zu gebrauchen. Intellektuell kannst du die in die Tonne kloppen. Nur als Arbeitspferde gut. Einer meiner besten Freunde ist in einer BB in London, die werden sogar vom Chef geschlagen haha. Sowas könnte bei mir (Tier 2 Consulting, Manager) nie passieren.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Was nun, ist er jedes Wochenende Business nach Hause geflogen, oder war er jedes Wochenende auf exklusivien Formel 1 Afterparties mit dem (sehr) einflussreichen Kunden feiern?

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Er ist erst nach Hause, wurde dann aber vom Kunden zur Party bestellt und durfte direkt noch am Flughafen wieder zurück.
Manchmal hat er dadurch das Upgrade auf First bekommen, weil sonst im nächstbesten Flieger nichts mehr frei war. Kunde hat das alles gern mitgemacht.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Er ist erst nach Hause, wurde dann aber vom Kunden zur Party bestellt und durfte direkt noch am Flughafen wieder zurück.
Manchmal hat er dadurch das Upgrade auf First bekommen, weil sonst im nächstbesten Flieger nichts mehr frei war. Kunde hat das alles gern mitgemacht.

So macht es natürlich Sinn! Ist auch total erfüllend jeden Samstag nachmittag aus Shanghai zurück zu kommen, 5 Stunden in Deutschland zu verbringen und dann wieder in den Flieger zurück nach Shanghai zu steigen. Das muss man sich mal ausrechnen, wie nice das ist! Kunde, Firma, Mitarbeiter - da profitiert wirklich jeder!

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

In der Regel trifft man in der UB keine richtigen Freunde fürs Leben. Dazu ist man eigentlich zu beschäftigt und zumeist auch nicht lang genug im Unternehmen. Und Frauen, die bei einem Mann in erster Linie nach seinem Anzug oder seinem Arbeitgeber (UB) schauen und selektieren sind für mich auch nicht gerade der Typ Frau, mit der ich meine Freizeit (Lebensabend) verbringen möchte. Von Tinder und Co mal ganz zu schweigen.

Wobei es nicht natürlich ausgeschlossen ist indirekt die Frau fürs Leben über die Arbeit kennenzulernen. Ich war vor sieben Jahren für drei Monate beruflich in Boston. Nach einem kleinen Unfall beim Football mit Kollegen musste ich in die Notaufnahme ins Krankenhaus.

Neben dem behandelnden Arzt war auch eine attraktive Medizinstudentin zugegen, die dort ihr Praktikum absolvierte. Es stellte sich schnell heraus, dass sie auch aus Deutschland kam. Wir trafen uns noch ein paar Mal in Boston und blieben danach noch weiter in Kontakt. Mittlerweile sind wir seit vier Jahren zusammen. Ohne die UB hätte sich das nicht so ergeben.

Darum noch mal danke für den Trip nach Boston.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

In der UB hat man auf jeden Fall die spannenderen Kollegen, mit denen man sich auch über Politik & Weltgeschehen bestens unterhalten kann oder die coole Erlebnisse aus ihren Leaves oder Take Times mitnehmen. In Beratungen sind so viele Leute richtig sportlich und besteigen 4000er oder haben einen Pilotenschein.

Mhh ich muss sagen, bezüglich dem hat mich die Beratung schwer enttäuscht. Über Politik & Weltgeschehen kann man eigentlich mit niemanden wirklich reden, ausser vielleicht Wirtschaftsthemen. Themen beim Mittagessen waren aber zu 99%:

  • Arbeit (Consulting ist so hart)
  • Fussball
  • Arbeit (Der Kunde ist so unfähig)
  • Autos
  • Arbeit (Letztes Projekt war viel besser)
  • Reisen
  • Arbeit (Wann kommt die nächste Deadline?)
  • Frauen (inkl. abgelutschter, sexistischer Sprüche)

Kann mir aber vorstellen, dass es im IB noch schlimmer ist.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Ich liebe dieses Forum für solche Threads

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Wiwi-Treff und seine Extrema wieder mal...
Ich arbeite auch bei einer BB, bin aber kein Lauch und auch nicht käseweiß, was auch auf die meisten meiner IB-Kumpels zutrifft.
Wer schon in der Studienzeit "cooler" und intelligenter war, der wird sich auch während der Arbeit nicht ändern. Gleiches gilt auch für UB...
Es ist in beiden Branchen gut möglich, äußerlich attraktiv zu sein und trotzdem zu performen. Wer das im Studium mit Bestnoten geschafft hat, wird das auch im IB/UB schaffen.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

  • Arbeit (Consulting ist so hart)
  • Fussball
  • Arbeit (Der Kunde ist so unfähig)
  • Autos
  • Arbeit (Letztes Projekt war viel besser)
  • Reisen
  • Arbeit (Wann kommt die nächste Deadline?)
  • Frauen (inkl. abgelutschter, sexistischer Sprüche)

Du hast vergessen:

  • Arbeit (ohne uns würde hier nix funktionieren)
antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Hast du komplexe, weil du bei deinem DAX30 oder Big4 Job gerade mal die Hälfte eines IBler verdienst ?
Groß und sportlich sowie Investment Banker zu sein schließt sich außerdem nicht aus.

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Genauso ist es. Die meisten - auch älteren - Frauen stehen davon abgesehen außerdem nach wie vor auf die etwas breiteren Kerle mit richtiger Uniform.

Aber der Prakti-Lauch, der dann wahrscheinlich richtig armselig auf seinen Arbeitgeber hingewiesen hat, ist trotzdem irgendwie witzig. Den Typ Frau gibt es in FFM zwar, aber im Gibson gibt es halt auch genug Taunusmädels, wo Papa bereits das große Geld gemacht hat. Die stehen auch nicht auf die kleinen und blassen IB-Lauchs. Meine zwei besten Freunde sind Bulle und Pilot. Das schlägt deutlich besser bei den Frauen an als IB oder UB.

Zumal, wie geht ihr vor? Im Gibson tragen fast alle Anzug. Donnerstags sehe ich sogar so gut wie niemanden ohne.

Labert ihr dann die Frau voll, dass ihr letztes Jahr 100k germacht habt oder was? Hahahaha. Geil. IBler in diesem Thread erfüllen jedes Klischee. Habe aber noch nie mitbekommen, wie der IB-Lauch im Anzug das nette Mädchen von nebenan abgeschleppt hat. Aussehen ist für den Sprint halt alles.

Ein Tipp (entschuldigt die Oberflächlichkeit) : 1. Groß sein, 2. Sport treiben (lieber keinen Marathon) und 3. gesund aussehen (Haut!). Ich erfülle glücklicherweise alle drei Kriterien und naja, was kurzlebige Bekanntschaften angeht, kann ich mich echt nicht beschweren.

Für den langen Run habt ihr mit IB aber sowieso verloren, da bleibt keine bei euch. Redet euch das nicht schön. Spätestens, wenn eure Frau dann nach 5 Jahren mit dem Proll ins Bett steigt, merkt ihr den Nachteil von langen AZ. Selbst bei mir ist "nachhaltiges" Kennenlernen schon schwer und ich bin von den AZ und natürlich auch dem Aussehen deutlich besser dran als der Durchschnitts-IBler aber habe halt die Reisezeiten.

Grüße von den Grünen

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Und als du dann gesagt hast, dass du nur Praktikant bist, waren die Mädels wieder weg oder?!^^
aber mal im Ernst.. von der Sorte Frau von denen ihr hier sprecht, denen ist es doch total egal, ob IB/UB.. etc. da kannste auch ein Fiat-Verkäufer mit schicken Anzug sein, hauptsache du bringst 100k im Jahr nach Hause

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Ich war selbst mal als Praktikant im IB (FFM) und muss dir leider widersprechen. Meine persönliche Erfahrung sagt dass es genug Mädels in FFM gibt für die der Boss Anzug "Uniform" genug ist ;)

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Kannst weder mit dem einen noch mit dem anderen bei Frauen punkten...
Ist nunmal leider Realität das die meisten Mädels auf "richtige" Männer mit Uniform stehen ;)

Ist doch logisch.

Die Frauen sind nun mal auch nicht dumm, die 18 - 22 denken vielleicht noch, dass der "coole" Hauptschüler für immer so ein cooler Typ sein wird.

Irgendwann gehen die Frauen aber auch arbeiten und sehen, was so ein cooler Typ auf dem Gehaltszettel hat.

Dann macht sich ganz schnell die Erkenntnis breit, dass ein Mann im "Anzug" = Assoziation = erfolgreich, hohes Gehalt vielleicht doch netter ist als ein Kerl im Jogginganzug.

Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, als ich mal in Berlin gewohnt habe, ging in diesem Sinne überhaupt nichts. Der Großteil der Bevölkerung ist einfach viel zu links.

Angenehm überrascht war ich dann als ich mal für ein Praktikum in FFM bzw. München war. Da hast du dann auch als "durchschnittlicher" Anzugträger mit einem gewissen Intellekt, Charme und Auftreten gute Chancen bei den wirklich hübschen Mädels.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Genauso ist es. Die meisten - auch älteren - Frauen stehen davon abgesehen außerdem nach wie vor auf die etwas breiteren Kerle mit richtiger Uniform.

Aber der Prakti-Lauch, der dann wahrscheinlich richtig armselig auf seinen Arbeitgeber hingewiesen hat, ist trotzdem irgendwie witzig. Den Typ Frau gibt es in FFM zwar, aber im Gibson gibt es halt auch genug Taunusmädels, wo Papa bereits das große Geld gemacht hat. Die stehen auch nicht auf die kleinen und blassen IB-Lauchs. Meine zwei besten Freunde sind Bulle und Pilot. Das schlägt deutlich besser bei den Frauen an als IB oder UB.

Zumal, wie geht ihr vor? Im Gibson tragen fast alle Anzug. Donnerstags sehe ich sogar so gut wie niemanden ohne.

Labert ihr dann die Frau voll, dass ihr letztes Jahr 100k germacht habt oder was? Hahahaha. Geil. IBler in diesem Thread erfüllen jedes Klischee. Habe aber noch nie mitbekommen, wie der IB-Lauch im Anzug das nette Mädchen von nebenan abgeschleppt hat. Aussehen ist für den Sprint halt alles.

Ein Tipp (entschuldigt die Oberflächlichkeit) : 1. Groß sein, 2. Sport treiben (lieber keinen Marathon) und 3. gesund aussehen (Haut!). Ich erfülle glücklicherweise alle drei Kriterien und naja, was kurzlebige Bekanntschaften angeht, kann ich mich echt nicht beschweren.

Für den langen Run habt ihr mit IB aber sowieso verloren, da bleibt keine bei euch. Redet euch das nicht schön. Spätestens, wenn eure Frau dann nach 5 Jahren mit dem Proll ins Bett steigt, merkt ihr den Nachteil von langen AZ. Selbst bei mir ist "nachhaltiges" Kennenlernen schon schwer und ich bin von den AZ und natürlich auch dem Aussehen deutlich besser dran als der Durchschnitts-IBler aber habe halt die Reisezeiten.

Grüße von den Grünen

Donnerstag Gibson? Bring den Piloten und den Polizisten mit ;)

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Die Piloten und Polizisten würden den 175er gar nicht im Gibson bekommen

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Ist das Gibson wirklich so toll? (Musik)
Sieht mir immer viel zu voll da drin aus, so dass man gar nicht richtig tanzen kann?

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Ist das Gibson wirklich so toll? (Musik)
Sieht mir immer viel zu voll da drin aus, so dass man gar nicht richtig tanzen kann?

Nein, ist es leider nicht wirklich. Aber da alles, was wirklich mal cool war, zu gemacht hat, ist es mittlerweile für mich der einzige Club, in den ich alle ein bis zwei Monate mal nach der Bar ohne Namen gehe. Musik schwankt sehr, aber die Live-Band ist meistens ganz nice!

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Bei welcher Beratung? MBB/T2/T3?

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

In der UB hat man auf jeden Fall die spannenderen Kollegen, mit denen man sich auch über Politik & Weltgeschehen bestens unterhalten kann oder die coole Erlebnisse aus ihren Leaves oder Take Times mitnehmen. In Beratungen sind so viele Leute richtig sportlich und besteigen 4000er oder haben einen Pilotenschein.

Mhh ich muss sagen, bezüglich dem hat mich die Beratung schwer enttäuscht. Über Politik & Weltgeschehen kann man eigentlich mit niemanden wirklich reden, ausser vielleicht Wirtschaftsthemen. Themen beim Mittagessen waren aber zu 99%:

  • Arbeit (Consulting ist so hart)
  • Fussball
  • Arbeit (Der Kunde ist so unfähig)
  • Autos
  • Arbeit (Letztes Projekt war viel besser)
  • Reisen
  • Arbeit (Wann kommt die nächste Deadline?)
  • Frauen (inkl. abgelutschter, sexistischer Sprüche)

Kann mir aber vorstellen, dass es im IB noch schlimmer ist.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Im Velvet nur Kinder, im Gibson bloß Banker

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Bei welcher Beratung?

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

In der UB hat man auf jeden Fall die spannenderen Kollegen, mit denen man sich auch über Politik & Weltgeschehen bestens unterhalten kann oder die coole Erlebnisse aus ihren Leaves oder Take Times mitnehmen. In Beratungen sind so viele Leute richtig sportlich und besteigen 4000er oder haben einen Pilotenschein.

Mhh ich muss sagen, bezüglich dem hat mich die Beratung schwer enttäuscht. Über Politik & Weltgeschehen kann man eigentlich mit niemanden wirklich reden, ausser vielleicht Wirtschaftsthemen. Themen beim Mittagessen waren aber zu 99%:

  • Arbeit (Consulting ist so hart)
  • Fussball
  • Arbeit (Der Kunde ist so unfähig)
  • Autos
  • Arbeit (Letztes Projekt war viel besser)
  • Reisen
  • Arbeit (Wann kommt die nächste Deadline?)
  • Frauen (inkl. abgelutschter, sexistischer Sprüche)

Kann mir aber vorstellen, dass es im IB noch schlimmer ist.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Bei welcher Beratung?

T2-T3, die Forenmeinung hierzu schwankt ;)

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

muss zugeben dass es bei MBB ähnlich ist.
Gibt aber auch einige mit denen man sich blind versteht und über alles reden kann - open mindset halt.

WiWi Gast schrieb am 18.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Bei welcher Beratung?

T2-T3, die Forenmeinung hierzu schwankt ;)

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Diese ätzende Oberflächlichkeit zeigt mal wieder eindrucksvoll weshalb ich meinen Berufsstand so verachte, weit weg von Frankfurt wohne und mit den Leuten da herzlich wenig zu tun habe. Das sind dann die Momente, in denen ich mich ein wenig dafür schäme BWL studiert zu haben.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

WiWi Gast schrieb am 18.07.2018:

Diese ätzende Oberflächlichkeit zeigt mal wieder eindrucksvoll weshalb ich meinen Berufsstand so verachte, weit weg von Frankfurt wohne und mit den Leuten da herzlich wenig zu tun habe. Das sind dann die Momente, in denen ich mich ein wenig dafür schäme BWL studiert zu haben.

Und dann lungerst du doch sehnsüchtig in wiwi-Foren rum....

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Kann das mit den oberflächlichen Gesprächsthemen bestätigen. Arbeite im IB und Themen sind eig nur Autos, Frauen, letzte Party oder Auslassen über den Job. Bin damit aber zufrieden, habe überhaupt kein Bock mit den ganzen Flitzpiepen aus dem Office über wirklich wichtige Dinge zu reden. Vom Charakter her kann ich meine ganzen Kollegen eigentlich überhaupt nicht leiden, bin aber selber nicht anders, so dass mich Außenstehende nicht von der grauen Masse des klassischen IBlers unterscheiden könnten. Dafür gibt's Freunde/Familie, auch wenn das ehrlicherweise momentan und die nächsten Jahre eher sehr kurz kommt.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

:D

Aber mal ehrlich, ich stehe auch seit 3 Jahren im Beruf und kenne das Forum seit 2010. Hat mir viel geholfen auf meinem Weg ins IB. Bin immer noch hier, wenn mal wieder weniger zu tun ist und gebe auch gerne das ein oder andere weiter.

Dazu sei übrigens gesagt:

Ich habe auch viele Spinner auf meinem bisherigen Weg getroffen. Oberflächliche Kinder, die die geistige Reife eines 14 jährigen hatten und sich nur über den Beruf profilieren konnten. Aber daneben gibt es auch bei uns viele smarte und nette Leute, die einfach für bisschen Kapitalakkumulation strugglen und sich auch für die Materie begeistern können.

WiWi Gast schrieb am 18.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.07.2018:

Diese ätzende Oberflächlichkeit zeigt mal wieder eindrucksvoll weshalb ich meinen Berufsstand so verachte, weit weg von Frankfurt wohne und mit den Leuten da herzlich wenig zu tun habe. Das sind dann die Momente, in denen ich mich ein wenig dafür schäme BWL studiert zu haben.

Und dann lungerst du doch sehnsüchtig in wiwi-Foren rum....

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Standing bei den Mädels mit IB/UB? Schlechtes Standing. Die stehen auf Uniform oder Kittel. Wenn es darum geht, werde Arzt, Pilot, Beamter beim SEK o.ä.. Aber kein Bürohengst.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

"Mädels fit machen" wirst Du nicht WEGEN IU/UB sondern (wenn Du Glück) hast TROTZ IB/UB.
Mit den Berufen kannst Du nun echt nicht punkten.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Sehe ich als Berater ähnlich. Und ganz ehrlich: eine Frau, die ich durch meinen Beruf beeindrucken kann und die nicht mit mir reden würde, wenn ich kein Anzug tragen würde, die möchte ich doch gar nicht langfristig daten.

Für ONS geht das klar, aber wird ja auch irgendwann langweilig und man sucht eine Frau, die einen tatsächlich geistig bereichert und mit der man "alt werden kann". Zumindestens ich sehe das so. Und natürlich macht es einen unterbewussten Unterschied, ob ich Kassierer bei Penny bin oder einen prestigereicheren Job habe. Aber bei letzterem sollte meine potentielle Partnerin keinen Unterschied zwischen UB/IB/Konzern machen. Bei Start-up-Gründern oder Ärtzen sehe ich ein, dass die einen Vorteil haben - solche Frauen würde ich auch interessanter finden, aber der Rest....

WiWi Gast schrieb am 19.07.2018:

"Mädels fit machen" wirst Du nicht WEGEN IU/UB sondern (wenn Du Glück) hast TROTZ IB/UB.
Mit den Berufen kannst Du nun echt nicht punkten.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Hat nichts mit "sehnsüchtig rumlungern" zu tun. Es gibt hier einfach ab und zu doch ganz interessante Threads, die man gut nebenbei verfolgen kann. Der hier gehört natürlich eher weniger dazu.

WiWi Gast schrieb am 18.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.07.2018:

Diese ätzende Oberflächlichkeit zeigt mal wieder eindrucksvoll weshalb ich meinen Berufsstand so verachte, weit weg von Frankfurt wohne und mit den Leuten da herzlich wenig zu tun habe. Das sind dann die Momente, in denen ich mich ein wenig dafür schäme BWL studiert zu haben.

Und dann lungerst du doch sehnsüchtig in wiwi-Foren rum....

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Meiner Erfahrung nach erzählen dir Berater nach dem Wochenende, wie toll ihre 40km Radtour war oder was sie Romantisches am Wochenende mit ihrer Alten gemacht haben, die sie schon haben seit sie 17 sind.

Ein IBler hingegen erzählt dir, wie geil das letzte Partywochenende mit den Jungs war.

Jedem wie es ihm gefällt, aber mir ist die zweite Variante für meine 20er deutlich lieber.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Kundendinner in Sternerestaurants, exklusive Parties, Mädels im Gibson klarmachen, 1000$ Whiskey saufen. Da habe ich als KMU-Lowperformer ja wirklich was verpasst.

Vielleicht im nächsten Leben...

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

WiWi Gast schrieb am 19.10.2018:

Kundendinner in Sternerestaurants, exklusive Parties, Mädels im Gibson klarmachen, 1000$ Whiskey saufen. Da habe ich als KMU-Lowperformer ja wirklich was verpasst.

Vielleicht im nächsten Leben...

Dafür 60h Wochen und sonst keinen sinnvollen Lebensinhalt.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

Echt herrlich dieser Thread. Eine gruselige parallelwelt :D

Da mache ich lieber meine 100k in meinem IGM laden, geh in fancy Restaurants mit Freunden statt mit Kunden (die 300euro Jucken mich nicht), hab meine Whisky Sammlung zu Hause und weiß, dass ein 1000€ Whiskey was ganz tolles sein kann, aber den Preis nicht wert ist und exklusiver als eine spontane Party mit Freunden im Park unter der Woche, die schon um 18uhr startet, kann es doch gar nicht werden.

Im Endeffekt soll jeder so leben, dass er zufrieden ist.

antworten
WiWi Gast

Lifestyle ib/ub

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Ganz generell kann ich auch aus eigener Erfahrung sagen, dass man sich verdammt schnell an Business Flüge, schöne Hotels, Kundendinner in Sternerestaurants, exklusive Parties etc. gewöhnt. Irgendwann sind einem die Stunden Schlaf, die noch drin wären, wichtiger als der Partner, der an der Hotelbar einen 1000$ Whisky testen möchte oder die nächste Show/Party, die Downtown abgeht.

This.
Die erste zwei Monate war es geil. Mittlerweile finde ich es eher störend wenn es wieder schon ein Kunden oder Teamevent gibt. Kundenevents gibt es alle 2-4 Woche und Teamevents im Schnitt 1x pro Woche.

Klar sind Gourmetrestaurants nett, aber irgendwann wird es echt zur Gewohnheit. Ich habe in diesem Jahr mehr Beef Tartar als Rührei gegessen. Irgendwelche exklusiven Weißweine getrunken während ich zwei Jahre davor meinen 2 EUR Weißwein als Weißweinschorle aufgespritzt habe.

Die Meilen & Punkte sind nice weil man mit seiner Freundin Business & in exklusiven Hotels nächtigen kann. Aber auf dem Projekt? Mittlerweile ist mir echt schnuppe ob ich in einem Hyatt oder Boutiquehotel schlafe. Hauptsache das Frühstück ist gut und das Bett angenehm und das Zimmer geräumig.

antworten

Artikel zu Lifestyle

Gap Year Praktika-Programm für Bachelor von Oetker

Eine Bewerberin informiert sich zum Konzern und zum Gap-Year Programm für ein Praktikum bei Dr. Oetker.

Das Gap Year Programm für Praktika in der Oetker-Gruppe geht ab Herbst 2018 in eine neue Runde. Ab sofort können sich Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen bewerben. Mit nur einer Bewerbung für das Gap Year Programm können sie sich für zwei bis drei aufeinanderfolgende Praktika in verschiedenen Unternehmen der Oetker-Gruppe qualifizieren. Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

GapYear für Bachelor: Vier Top-Praktika auf einen Streich

Vier Kampfflieger am Himmel.

Das einzigartige Praktikumsprogramm GapYear für Bachelor-Absolventen von deutsche Top-Unternehmen sucht jedes Jahr interessierte Studenten. Neben Unternehmensberatung McKinsey, Versicherungsunternehmen Allianz, Medienunternehmen Bertelsmann, Digital-Investor Project A Ventures sind im Jahr 2017 auch Softwarehersteller SAP und Schuhgigant Zalando dabei.

Mindestlohn im Praktikum: Mehr Geld, weniger Angebote

Studie Stifterverband und IW Kölnm

Die Realität zeigt, dass Unternehmen in Hochschulen und Studierende mehr als drei Milliarden Euro jährlich investieren. Ihre Ausgaben für Praktikantenlöhne haben sich fast verdoppelt. Das hat allerdings Konsequenzen für die Anzahl an Praktikumsplätzen: Aufgrund des Mindestlohnes sind bis zu 53.000 Praktikumsplätzen weggefallen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft“ vom Stifterverband und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln).

Praktikantenspiegel 2017: Bessere Bezahlung für Praktikanten durch Mindestlohn

Cover

Wie nehmen Praktikanten Unternehmen wahr? Was verleiht Arbeitgebern Attraktivität? Hat der Mindestlohn positive Veränderungen für die Praktikumsvergütung gebracht? Der Clevis Praktikantenspiegel 2017 hat mehr als 5.500 Praktikanten dazu befragt. Aus den Bewertungen des CLEVIS Praktikantenspiegels werden neben allgemeinen Arbeitsmarkt-Trends die besten Praktikanten-Arbeitgeber ermittelt.

Fair Company – was bedeutet das Gütesiegel für Berufseinsteiger und Praktikanten?

Das Fair Company Gütesiegel steht für Firmen die keine Absolventen als Praktikanten nehmen.

Fairness im Unternehmen ist nicht immer selbstverständlich. Dafür ist Transparenz ein wichtiger Schlüssel. Nach dem Aufschrei der Generation Praktikum hat sich einiges getan. Die Fair-Company-Initiative setzt sich für klar definierte und gerecht bezahlte Praktika ein. Das ermöglicht Studenten, einfacher und gezielter das richtige Praktikum zu finden – ganz ohne Ausbeutung und Kaffee kochen.

Wo und wie finde ich einen Praktikumsplatz?

Eine Uhr zeigt kurz vor neun und hängt über einem Tor einer Firma.

Wie finde ich einen Praktikumsplatz? Wie bewerbe ich mich dafür und was muss ich beachten? All das sind Fragen, die auf der Suche nach einem Praktikum aufkommen und beantwortet werden müssen. Wiwi-Treff liefert Euch Tipps, wie Ihr am besten ein Praktikumsplatz findet.

Warum sind Praktika sinnvoll?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Ein Praktikum dient zum Erwerb erster Berufserfahrungen. Daher legen die Unternehmen viel Wert auf vorzeigbare Praktika. Warum hat der Bewerber dieses Praktikum gemacht? Welche Erfahrungen konnte er während der Praktikumszeit sammeln? Praktika helfen den Lebenslauf eine persönliche Note zu geben und Unternehmen erfahren, von welchen Fähigkeiten sie profitieren können.

Ausbeutung im Praktikum: Was hat der Mindestlohn geändert?

Ein Mann im grauen Pullover stützt sich auf einer Fensterbank ab und schaut nach draußen.

Der Mindestlohn soll geringfügige Arbeitnehmer entlasten, aber auch Praktikanten finanziell stärken. Doch wie sieht es in der Realität tatsächlich aus? Eine Studies des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zeigt, dass nach wie vor einige Praktikanten eine Praktikumsvergütung unter dem Mindestlohn erhalten. Manche Unternehmen werden sehr kreativ, um das Mindestlohngesetz umgehen zu können.

Arten von Praktika: Pflichtpraktikum oder freiwilliges Praktikum?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Praktika sind im Wirtschaftsstudium wesentlich für den erfolgreichen Berufseinstieg nach dem Hochschulabschluss. Während einige Praktika verpflichtend sind, gelten andere als freiwillig, sodass andere Gesetzmäßigkeiten gelten. Sinnvoll sind beide, denn Praktika sind für Wirtschaftsstudierende im Lebenslauf ein Muss. Unternehmen wollen erkennen, dass zukünftige Nachwuchskräfte Initiative zeigen und bereits zusätzlich zu ihrem Abschluss praktische Erfahrungen mitbringen.

Arbeitsblatt: Das Praktikum beim Steuerberater

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen bietet das Arbeitsblatt „Das Praktikum beim Steuerberater“ zum kostenlosen Download an. Das Arbeitsblatt gibt einen Überblick über das Berufsfeld Steuerberater und welche Möglichkeiten es für ein Praktikum gibt.

Join – Online-Plattform vermittelt Praktika an Flüchtlinge

Screenshot der Praktikumsplattform JOIN für Flüchtlinge

Die neue Praktikumsplattform JOIN soll Flüchtlinge an Unternehmen wie McKinsey, SAP & Co. vermitteln. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium des Inneren, dem Digitalverband Bitkom hat die Academy Cube das neu Jobportal vorgestellt. Join ermöglicht schnell und unkompliziert die Vermittlung von Flüchtlingen an Unternehmen.

BWL-Studie zu Berufserfahrung und Praktikum zwischen Bachelor- und Master

Cover CHE - Bachelor und was dann?

Bachelorstudium BWL - was kommt dann? Gut jeder fünfte der Studierenden konsekutiver Masterstudiengänge in BWL gaben an, nach dem BWL-Bachelor zunächst Berufserfahrungen gesammelt zu haben. So laute das Ergebnis einer Befragung von Masterstudierenden und Lehrenden im Studienfach BWL des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE).

Freiwillige Praktika von Studierenden durch Mindestlohn gefährdet

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer

BDA, BDI und Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft fordern die Regierungskoalition auf, den Gesetzentwurf für ein Mindestlohngesetz mit Blick auf freiwillige Praktika von Studierenden zu ändern. Der Entwurf sieht vor, dass freiwillige Praktika von mehr als vier Wochen mit 8,50 Euro pro Stunde vergütet werden müssen.

Studie: Die »Next Generation Praktikum« ist zufrieden und mobil

Die »Neue Generation Praktikum« in Deutschland ist außerordentlich zufrieden mit ihrem Arbeitgeber. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Studie an der bundesweit mehr als 7.500 Praktikanten teilnahmen. Am zufriedensten sind die Praktikanten in der Pharma-Branche.

Tipps für den erfolgreichen Weg zum Praktikum

Ein Holzweg führt über eine Wiesenlandschaft Richtung Meer.

Praktika sind zurecht ein fester Bestandteil im Studium geworden. Über 30 Prozent der Akademiker finden ihren beruflichen Einstieg über Kontakte, die sie im Praktikum geknüpft haben. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Praktikum und welcher Zeitraum sollte dafür eingeplant werden?

Antworten auf Lifestyle ib/ub

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 55 Beiträge

Weitere Themen aus Praktikum & Co.