DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Praktikum & Co.M&A

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

Hallo zusammen,

ich werde ein Auslandssemester im WS 2020 absolvieren und würde gerne ein M&A Praktikum im Zeitraum Jan - März 2021 machen. Ziel ist eine T2 Bank/Boutique - BNP, SocGen, Macquarie, CommerzB, GCA, Rothschild.

Meine Frage: Wann sollte ich mich bewerben?

Ich werde Noten für derzeitiges Semester ungefähr Anfang/Mitte April 2020 haben. Ist es dann schon zu spät für eine Bewerbung für Q1 2021?

Vielen Dank

Zu meinem Profil:

  • Abi - 1,3
  • 5.Semester WING - Diplom-Studiengang (10 Semester) an einer TU9/Exzellenz Uni - vsl. Durchschnittsnote beim - Bewerbungszeitpunkt = 1,7
  • Big4 Audit
  • Big4 TAS - wird gerade eben gemacht
antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

Genau richtiger Zeitpunkt für die Bewerbungen. RS macht dann gerade auf, die anderen dürften auch unkomplizierte Prozesse haben, sodass du dich dort bewerben kannst. Bei Banken muss du drauf achten, ob die nicht vielleicht strukturierte Prozesse haben und dann erst ab Oktober 2020 rekrutieren.

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

April/Mai ist genau der perfekte Zeitpunkt damit zu beginnen. Einige Stellen werden später noch hochgehen aber das passt ja auch.

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 08.11.2019:

Hallo zusammen,

ich werde ein Auslandssemester im WS 2020 absolvieren und würde gerne ein M&A Praktikum im Zeitraum Jan - März 2021 machen. Ziel ist eine T2 Bank/Boutique - BNP, SocGen, Macquarie, CommerzB, GCA, Rothschild.

Meine Frage: Wann sollte ich mich bewerben?

Ich werde Noten für derzeitiges Semester ungefähr Anfang/Mitte April 2020 haben. Ist es dann schon zu spät für eine Bewerbung für Q1 2021?

Vielen Dank

Zu meinem Profil:

  • Abi - 1,3
  • 5.Semester WING - Diplom-Studiengang (10 Semester) an einer TU9/Exzellenz Uni - vsl. Durchschnittsnote beim - Bewerbungszeitpunkt = 1,7
  • Big4 Audit
  • Big4 TAS - wird gerade eben gemacht

Hinsichtlich der Banken:

Macquarie = BNP = Rothschild >> GCA = SocGen (aber kleines Team, wenige Deals) >> CoBa

Würde noch versuchen:

Alantra
HSBC (DD)

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 09.11.2019:

Hallo zusammen,

ich werde ein Auslandssemester im WS 2020 absolvieren und würde gerne ein M&A Praktikum im Zeitraum Jan - März 2021 machen. Ziel ist eine T2 Bank/Boutique - BNP, SocGen, Macquarie, CommerzB, GCA, Rothschild.

Meine Frage: Wann sollte ich mich bewerben?

Ich werde Noten für derzeitiges Semester ungefähr Anfang/Mitte April 2020 haben. Ist es dann schon zu spät für eine Bewerbung für Q1 2021?

Vielen Dank

Zu meinem Profil:

  • Abi - 1,3
  • 5.Semester WING - Diplom-Studiengang (10 Semester) an einer TU9/Exzellenz Uni - vsl. Durchschnittsnote beim - Bewerbungszeitpunkt = 1,7
  • Big4 Audit
  • Big4 TAS - wird gerade eben gemacht

Hinsichtlich der Banken:

Macquarie = BNP = Rothschild >> GCA = SocGen (aber kleines Team, wenige Deals) >> CoBa

Würde noch versuchen:

Alantra
HSBC (DD)

RS >> MCQ >= BNP >> GCA = SocGen >> CoBa, so passt das

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 09.11.2019:

Hallo zusammen,

ich werde ein Auslandssemester im WS 2020 absolvieren und würde gerne ein M&A Praktikum im Zeitraum Jan - März 2021 machen. Ziel ist eine T2 Bank/Boutique - BNP, SocGen, Macquarie, CommerzB, GCA, Rothschild.

Meine Frage: Wann sollte ich mich bewerben?

Ich werde Noten für derzeitiges Semester ungefähr Anfang/Mitte April 2020 haben. Ist es dann schon zu spät für eine Bewerbung für Q1 2021?

Vielen Dank

Zu meinem Profil:

  • Abi - 1,3
  • 5.Semester WING - Diplom-Studiengang (10 Semester) an einer TU9/Exzellenz Uni - vsl. Durchschnittsnote beim - Bewerbungszeitpunkt = 1,7
  • Big4 Audit
  • Big4 TAS - wird gerade eben gemacht

Hinsichtlich der Banken:

Macquarie = BNP = Rothschild >> GCA = SocGen (aber kleines Team, wenige Deals) >> CoBa

Würde noch versuchen:

Alantra
HSBC (DD)

RS >> MCQ >= BNP >> GCA = SocGen >> CoBa, so passt das

Also ich halte das oben für korrekter.

Ich hätte BNP sogar eher vor MCQ gesehen.

RTH vor den beiden nicht so klar.

RTH mag den besseren Dealflow absolut gesehen (Anzahl, cum. Size) haben aber deren Team ist deutlich größer. Die machen aber mittlerweile alles.

BNP und MCQ machen weniger dafür aber nur größere Tickets, relativ zu den kleineren Teams ist der dealflow gut. Außerdem machen die auch financing und MCQ sogar investing.

Exits von RTH waren historisch schlechter.

Arbeitszeiten bei RTH sehr lange, MCQ besser. BNP mit nicht bekannt.

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

Wieso ist ein Boutique-Sweathop (RS) besser als eine UMM/LC Vollbank (MCQ)?

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 09.11.2019:

Wieso ist ein Boutique-Sweathop (RS) besser als eine UMM/LC Vollbank (MCQ)?

Ist er nicht. Aber Achtung: MCQ ist außer in Australien keine Vollbank.

Wenn Du Boutique willst -> RS
Wenn Du Vollbank willst -> BNP
Wenn Du Investmentbank mit Financing und Merchant Banking willst -> MCQ

Denke man kann die drei nicht ranken. Alle drei sind auf ihrem Gebiet oder in ihrer Gruppe aber top und in DE mit einigermaßen großem Team und gutem Wachstum.

Als vorpraktika nehmen sich alle drei überhaupt nichts.

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 10.11.2019:

WiWi Gast schrieb am 09.11.2019:

Wieso ist ein Boutique-Sweathop (RS) besser als eine UMM/LC Vollbank (MCQ)?

Ist er nicht. Aber Achtung: MCQ ist außer in Australien keine Vollbank.

Wenn Du Boutique willst -> RS
Wenn Du Vollbank willst -> BNP
Wenn Du Investmentbank mit Financing und Merchant Banking willst -> MCQ

Denke man kann die drei nicht ranken. Alle drei sind auf ihrem Gebiet oder in ihrer Gruppe aber top und in DE mit einigermaßen großem Team und gutem Wachstum.

Als vorpraktika nehmen sich alle drei überhaupt nichts.

+1

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 10.11.2019:

Wieso ist ein Boutique-Sweathop (RS) besser als eine UMM/LC Vollbank (MCQ)?

Ist er nicht. Aber Achtung: MCQ ist außer in Australien keine Vollbank.

Wenn Du Boutique willst -> RS
Wenn Du Vollbank willst -> BNP
Wenn Du Investmentbank mit Financing und Merchant Banking willst -> MCQ

Denke man kann die drei nicht ranken. Alle drei sind auf ihrem Gebiet oder in ihrer Gruppe aber top und in DE mit einigermaßen großem Team und gutem Wachstum.

Als vorpraktika nehmen sich alle drei überhaupt nichts.

Das ist wieder so ein wiwi-treff bubble. Jede EB ist deutlich besser als T2 Banken (aka BNP und MCQ). RS hat deutlich bessere Exits, btw, als die beiden. Es ist fast unmöglich aus T2 Banken einen Exit in UMM/LC PE zu machen, aus RS geht das.

Und welchen Unterschied macht das, ob die Bank eine Boutique / Vollbank ist, oder ob die Bank Merchant-Banking Bereich hat, wenn man M&A machen will? Der Job ist ja gleich, aber in RS wird arbeitet man mit schlaueren Menschen mit besseren Profilen, man bekommt viel mehr Exposure wegen hohem Deal Flow, man hat einen deutlich besseren Namen in dem CV, und man hat danach viel bessere Exits. Also bitte nichts sagen, wenn ihr nicht so viel über die Unternehmen / Branche wisst

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 10.11.2019:

Wieso ist ein Boutique-Sweathop (RS) besser als eine UMM/LC Vollbank (MCQ)?

Ist er nicht. Aber Achtung: MCQ ist außer in Australien keine Vollbank.

Wenn Du Boutique willst -> RS
Wenn Du Vollbank willst -> BNP
Wenn Du Investmentbank mit Financing und Merchant Banking willst -> MCQ

Denke man kann die drei nicht ranken. Alle drei sind auf ihrem Gebiet oder in ihrer Gruppe aber top und in DE mit einigermaßen großem Team und gutem Wachstum.

Als vorpraktika nehmen sich alle drei überhaupt nichts.

Das ist wieder so ein wiwi-treff bubble. Jede EB ist deutlich besser als T2 Banken (aka BNP und MCQ). RS hat deutlich bessere Exits, btw, als die beiden. Es ist fast unmöglich aus T2 Banken einen Exit in UMM/LC PE zu machen, aus RS geht das.

Und welchen Unterschied macht das, ob die Bank eine Boutique / Vollbank ist, oder ob die Bank Merchant-Banking Bereich hat, wenn man M&A machen will? Der Job ist ja gleich, aber in RS wird arbeitet man mit schlaueren Menschen mit besseren Profilen, man bekommt viel mehr Exposure wegen hohem Deal Flow, man hat einen deutlich besseren Namen in dem CV, und man hat danach viel bessere Exits. Also bitte nichts sagen, wenn ihr nicht so viel über die Unternehmen / Branche wisst

Das soll jetzt aber ein Witz sein ? Bei Rothschild sitzen genug FH'ler im Praktikum und viele ohne nennenswerte Vorerfahrung, sei es Praktikanten oder FTE. Exits zu LC PE praktisch nicht machbar bei RTH FFM, zeig mir einen.

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 10.11.2019:

Wieso ist ein Boutique-Sweathop (RS) besser als eine UMM/LC Vollbank (MCQ)?

Ist er nicht. Aber Achtung: MCQ ist außer in Australien keine Vollbank.

Wenn Du Boutique willst -> RS
Wenn Du Vollbank willst -> BNP
Wenn Du Investmentbank mit Financing und Merchant Banking willst -> MCQ

Denke man kann die drei nicht ranken. Alle drei sind auf ihrem Gebiet oder in ihrer Gruppe aber top und in DE mit einigermaßen großem Team und gutem Wachstum.

Als vorpraktika nehmen sich alle drei überhaupt nichts.

Das ist wieder so ein wiwi-treff bubble. Jede EB ist deutlich besser als T2 Banken (aka BNP und MCQ). RS hat deutlich bessere Exits, btw, als die beiden. Es ist fast unmöglich aus T2 Banken einen Exit in UMM/LC PE zu machen, aus RS geht das.

Und welchen Unterschied macht das, ob die Bank eine Boutique / Vollbank ist, oder ob die Bank Merchant-Banking Bereich hat, wenn man M&A machen will? Der Job ist ja gleich, aber in RS wird arbeitet man mit schlaueren Menschen mit besseren Profilen, man bekommt viel mehr Exposure wegen hohem Deal Flow, man hat einen deutlich besseren Namen in dem CV, und man hat danach viel bessere Exits. Also bitte nichts sagen, wenn ihr nicht so viel über die Unternehmen / Branche wisst

Das soll jetzt aber ein Witz sein ? Bei Rothschild sitzen genug FH'ler im Praktikum und viele ohne nennenswerte Vorerfahrung, sei es Praktikanten oder FTE. Exits zu LC PE praktisch nicht machbar bei RTH FFM, zeig mir einen.

+1. Stammt der Beitrag von einem Rothschild VP oder warum so verzweifelt?

Rothschild ist in Deutschland eine EB mit vorwiegend MM Deals. Klar ist der dealflow stark. Außerhalb von DE ist das eine MM Boutique weit unterhalb der ganzen peers.

Jetzt noch auf Deine Argumente:

  • Profile bei Rothschild sind eher schlechter als bei den beiden genannten. Die nehmen jeden von Target mit TAS Erfahrung und guten Noten.
  • merchant Banking bei MCQ ist Private Equity mit ausschließlich Large Cap Deals insofern hilft Dir das also schon, man müsste halt den Begriff kennen...
  • vollbank wie BNP hilft, da auch ECM inkl. underwriting und DCM gemacht wird, das ist mal eine Abwechslung zu MM slidedecks schrubben.
  • PE Exits von Rothschild sind so gut wie nicht vorhanden, Large Cap schon gar nicht, siehe LinkedIn. Die beiden anderen placen da besser (wenngleich auch nicht top)
  • außerdem sind exits von Banken (BNP, MCQ) zu anderen T1 Banken um ein Vielfaches Leichter und häufiger.
antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 10.11.2019:

Das soll jetzt aber ein Witz sein ? Bei Rothschild sitzen genug FH'ler im Praktikum und viele ohne nennenswerte Vorerfahrung, sei es Praktikanten oder FTE. Exits zu LC PE praktisch nicht machbar bei RTH FFM, zeig mir einen.

+1

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 10.11.2019:

Das ist wieder so ein wiwi-treff bubble. Jede EB ist deutlich besser als T2 Banken (aka BNP und MCQ). RS hat deutlich bessere Exits, btw, als die beiden. Es ist fast unmöglich aus T2 Banken einen Exit in UMM/LC PE zu machen, aus RS geht das.

Und welchen Unterschied macht das, ob die Bank eine Boutique / Vollbank ist, oder ob die Bank Merchant-Banking Bereich hat, wenn man M&A machen will? Der Job ist ja gleich, aber in RS wird arbeitet man mit schlaueren Menschen mit besseren Profilen, man bekommt viel mehr Exposure wegen hohem Deal Flow, man hat einen deutlich besseren Namen in dem CV, und man hat danach viel bessere Exits. Also bitte nichts sagen, wenn ihr nicht so viel über die Unternehmen / Branche

MCQ hat Osram Buyside (nicht durchgegangen), Stada und Tecem
BNP FFM hat die innogy Buyside gemacht.

Davon träumt man bei RS

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 10.11.2019:

Das ist wieder so ein wiwi-treff bubble. Jede EB ist deutlich besser als T2 Banken (aka BNP und MCQ). RS hat deutlich bessere Exits, btw, als die beiden. Es ist fast unmöglich aus T2 Banken einen Exit in UMM/LC PE zu machen, aus RS geht das.

Und welchen Unterschied macht das, ob die Bank eine Boutique / Vollbank ist, oder ob die Bank Merchant-Banking Bereich hat, wenn man M&A machen will? Der Job ist ja gleich, aber in RS wird arbeitet man mit schlaueren Menschen mit besseren Profilen, man bekommt viel mehr Exposure wegen hohem Deal Flow, man hat einen deutlich besseren Namen in dem CV, und man hat danach viel bessere Exits. Also bitte nichts sagen, wenn ihr nicht so viel über die Unternehmen / Branche

MCQ hat Osram Buyside (nicht durchgegangen), Stada und Tecem
BNP FFM hat die innogy Buyside gemacht.

Davon träumt man bei RS

RS hat vor kurzem sell-side bei Uniper gemacht, buy-side bei Nestle Skin Health, sell-side bei panalpina, und das alles in den letzten 6 Monaten. Und bestimmt träumt RS von den buy-sides, die nicht mal durchgegangen sind.

Come on, man macht bei RS mehr große Deals als bei T2 Banken. Und kleinere Deals werden gemacht nur weil RS das kann.

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

Das ist doch eine absurde Diskussion. Natürlich liegt RTH über den anderen beiden. Eine wirkliche Diskussion wäre es, ob RTH über UBS/CS/Barclays liegt (mMn nein, und ich habe einen RTH-Bezug). Aber BNP und Macquarie spielen doch wirklich nicht in dieser Liga mit, auch wenn es dennoch großartige Player sind.

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

PwC M&A schlägt sie alle. Machen mehr Deals als alle zusammen da und haben das viel coolere Team

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 11.11.2019:

Das ist doch eine absurde Diskussion. Natürlich liegt RTH über den anderen beiden. Eine wirkliche Diskussion wäre es, ob RTH über UBS/CS/Barclays liegt (mMn nein, und ich habe einen RTH-Bezug). Aber BNP und Macquarie spielen doch wirklich nicht in dieser Liga mit, auch wenn es dennoch großartige Player sind.

Hast recht, die spielen nicht in der MM Liga der irrelevanten Deals sondern machen überwiegend large cap.

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 08.11.2019:

Hallo zusammen,

ich werde ein Auslandssemester im WS 2020 absolvieren und würde gerne ein M&A Praktikum im Zeitraum Jan - März 2021 machen. Ziel ist eine T2 Bank/Boutique - BNP, SocGen, Macquarie, CommerzB, GCA, Rothschild.

Meine Frage: Wann sollte ich mich bewerben?

Ich werde Noten für derzeitiges Semester ungefähr Anfang/Mitte April 2020 haben. Ist es dann schon zu spät für eine Bewerbung für Q1 2021?

Vielen Dank

Zu meinem Profil:

  • Abi - 1,3
  • 5.Semester WING - Diplom-Studiengang (10 Semester) an einer TU9/Exzellenz Uni - vsl. Durchschnittsnote beim - Bewerbungszeitpunkt = 1,7
  • Big4 Audit
  • Big4 TAS - wird gerade eben gemacht

Warum geht man als WING den Umweg über Audit und TAS? Zu viel im Forum gelesen? Guck dich mal bei deinen Peers um. Du kannst ohne Vorpraktika bei BB ala MS, JPM als Summer Analyst reinkommen siehe Linkedin bei RWTH/KIT/TUD. Bei MBB sogar noch einfacher, da kommst du ohne relevante Praktika direkt bei McK sofern die Noten stimmen. Machs dir doch net so schwer. Geh direkt zu BB

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 11.11.2019:

Das ist wieder so ein wiwi-treff bubble. Jede EB ist deutlich besser als T2 Banken (aka BNP und MCQ). RS hat deutlich bessere Exits, btw, als die beiden. Es ist fast unmöglich aus T2 Banken einen Exit in UMM/LC PE zu machen, aus RS geht das.

Und welchen Unterschied macht das, ob die Bank eine Boutique / Vollbank ist, oder ob die Bank Merchant-Banking Bereich hat, wenn man M&A machen will? Der Job ist ja gleich, aber in RS wird arbeitet man mit schlaueren Menschen mit besseren Profilen, man bekommt viel mehr Exposure wegen hohem Deal Flow, man hat einen deutlich besseren Namen in dem CV, und man hat danach viel bessere Exits. Also bitte nichts sagen, wenn ihr nicht so viel über die Unternehmen / Branche

MCQ hat Osram Buyside (nicht durchgegangen), Stada und Tecem
BNP FFM hat die innogy Buyside gemacht.

Davon träumt man bei RS

RS hat vor kurzem sell-side bei Uniper gemacht, buy-side bei Nestle Skin Health, sell-side bei panalpina, und das alles in den letzten 6 Monaten. Und bestimmt träumt RS von den buy-sides, die nicht mal durchgegangen sind.

Come on, man macht bei RS mehr große Deals als bei T2 Banken. Und kleinere Deals werden gemacht nur weil RS das kann.

Uniper: Fairness Opinion
Nestle Skin Health: Nicht im Lead

Ich gebe niemanden Recht: Ich sage: RS ist gleich mit T2 Banken und es ist ein trade-off zwischen unterschiedlichen Faktoren, was man nun bevorzugt.

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

Meine Meinung: RS gleichauf mit BNP und MCQ. Bei offer von beiden Seiten sollte man nach Team und eigenem Ziel entscheiden. Wenn man PE Exit oder T1 BB will ist BNP/MCQ die bessere Wahl, für langfristige Karriere vermutlich RS.

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 11.11.2019:

Meine Meinung: RS gleichauf mit BNP und MCQ. Bei offer von beiden Seiten sollte man nach Team und eigenem Ziel entscheiden. Wenn man PE Exit oder T1 BB will ist BNP/MCQ die bessere Wahl, für langfristige Karriere vermutlich RS.

+1

antworten
WiWi Gast

Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

WiWi Gast schrieb am 11.11.2019:

Meine Meinung: RS gleichauf mit BNP und MCQ. Bei offer von beiden Seiten sollte man nach Team und eigenem Ziel entscheiden. Wenn man PE Exit oder T1 BB will ist BNP/MCQ die bessere Wahl, für langfristige Karriere vermutlich RS.

+1

Unterschreibe ich so.

antworten

Artikel zu M&A

Übernahme-Poker: Computermilliardär Dell unterliegt Finanzinvestor KKR bei GfK-Deal

Die GfK - Gesellschaft für Konsumforschung wird neu regiert: Der amerikanische Investor Kohlberg Kravis Roberts (KKR) übernimmt 18,54 Prozent der Aktien. Zusammen mit dem größten Anteilseigner GfK Verein, der 56,46 Prozent hält, kommen beide auf 75 Prozent des Grundkapitals. Die Übernahme erfordert allerdings noch die Zustimmung der Fusionskontrollbehörden.

BCG M&A-Report 2015: Akquisiteure steigern Aktionwert schneller als organisch wachsende Unternehmen

Wolkenkratzer zum Thema einer M&A-Studie 2015 der Strategieberatung BCG.

Die Boston Consulting Group (BCG) hat ihren neuen M&A-Report 2015 vorgestellt. Erfahrene Akquisiteure schaffen mehr Wert für ihre Aktionäre als organisch wachsende Unternehmen. Regelmäßige Zukäufe steigern den Umsatz und Gewinn schneller und schaffen damit langfristig einen höheren Wert für die Aktionäre. Mehr als die Hälfte aller Unternehmenskäufe vernichten jedoch Wert.

M&A-Studie: Erfolgschancen steigen mit zunehmender Erfahrung

Sich spiegelnde, identische Wolkenkratzer.

Übernahmen zahlen sich am meisten aus, wenn sie häufig durchgeführt werden und substanziell sind. Dies ist das zentrale Ergebnis der Studie „The Renaissance in Mergers and Acquisitions“. Für die Studie hat die Managementberatung Bain die M&A-Aktivitäten von 1.616 Unternehmen untersucht, die zwischen 2000 und 2010 insgesamt rund 18.000 Transaktionen tätigten.

Literatur-Tipp: Unternehmenstransaktionen

Der Blick hoch an einem Wolkenkratzer zum Thema Unternehmenstransaktionen (M&A).

Bei Unternehmenstransaktionen ist die Vielfalt der methodischen, strategischen, finanzwirtschaftlichen, rechtlichen oder auch psychologischen Bezugspunkte immens. Stefan Behringer stellt die entscheidenden Grundlagen und Prozesse in seinem neuen Buch »Unternehmenstransaktionen « ganzheitlich dar.

Milliardenverluste bei Übernahmen und Fusionen in Europa

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Mehr als drei Viertel der im Rahmen einer Hewitt-Studie befragten Unternehmen in Europa geben an, dass ihre Ziele und Erwartungen der zuletzt durchgeführten Fusion oder Übernahme nicht erfüllt worden sind.

M&A-Studie: Schwellenländer auf Einkaufstour in Europa

Shopping Einkaufen Konsum

PwC-Studie: Investoren aus Schwellenländern geben 2008 eine Rekordsumme für westeuropäische Unternehmen aus. China verstärkt sein Engagement deutlich.

Staatsfonds aus dem Nahen Osten und Asien gehen in Europa und den USA auf Einkaufstour

Ein rundes Schild mit einem gefülltem Einkaufskorb an einem Supermarkt.

Staatsfonds aus dem Nahen Osten und Asien kaufen sich verstärkt bei europäischen und amerikanischen Unternehmen ein. Diese sind derzeit aufgrund der Finanzmarktkrise günstig zu haben. Deshalb sind sie für die Staatsfonds aus dem Nahen und Fernen Osten besonders attraktiv.

Anteil Chinas an den weltweiten Fusionen und Übernahmen steigt

Der Anteil Chinas an den weltweiten Fusionen und Übernahmen (M&A) ist seit der Jahrtausendwende deutlich gestiegen. Sowohl der Transaktionswert als auch die Anzahl der Transaktionen, an denen chinesische Unternehmen als Käufer- oder als Zielunternehmen beteiligt sind, haben sich erhöht.

M&A-Studie: Fünf maßgebliche Erfolgsfaktoren bei Fusionen

Die Finanzkrise der vergangenen Wochen hat Überhitzungen auf dem Übernahmemarkt gekühlt. Strategische Investoren profitieren von den sinkenden Akquisitionsprämien.

BCG-Banking-Workshop »M&A« 2007

BCG-Bachelor-Workshop 2008

Die Teilnehmer versetzen sich in die Rolle eines Strategieberaters und unterstützen eine Bank bei der Suche nach dem optimalen Fusionspartner.

M&A-Markt verliert langsam an Fahrt

Ein Ausfahrtschild in schwarz weiß liegt auf einem Grasboden.

Der weltweite M&A-Markt zeigt im ersten Halbjahr 2007 ein uneinheitliches Bild im Vergleich zum Rekordjahr 2006.

M&A-Index: Weltweite M&A-Aktivitäten gehen 2006 zurück

Das Klima für weltweite Fusionen und Übernahmen (Mergers and Acquisitions, M&A) hat sich im Jahr 2006 abgekühlt. So ist der ZEW-ZEPHYR M&A-Index von Anfang des Jahres 2006 bis November 2006 um rund 13 Prozent gesunken.

M&A-Boom in Europa

Der weltweite Markt für Unternehmensfusionen und -übernahmen verzeichnete im ersten Halbjahr 2006 einen erneuten sprunghaften Anstieg. Das Volumen der angekündigten Transaktionen erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 37 Prozent auf rund 1.963 Mrd. US-Dollar.

Neuer Technologie-Boom steht bevor

Einer Studie von PricewaterhouseCoopers zufolge treibt die zunehmende »Digitale Konvergenz« Fusionen und Übernahmen in den Bereichen Technologie, Medien und Telekommunikation voran.

M&A Report 2006 - Gegensätzliche Trends in EU und USA

Ein roter und ein grüner Apfel.

Gegensätzliche Trends bei Fusionen und Übernahmen in der EU und den USA - Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse weltweiter Fusionen und Übernahmen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim.

Antworten auf Vorlaufzeit für IB Bewerbung Q1 2021

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 23 Beiträge

Diskussionen zu M&A

Weitere Themen aus Praktikum & Co.