DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Praktikum & Co.MS-Office

MS-Office/Audit-Praktikum

Autor
Beitrag
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

Hey liebe Wiwis,

in einigen Tagen geht mein Praktikum bei einer Big4 in der Prüfung los. Es ist mein erstes Praktikum und tbh habe ich keine Ahnung von MS-Office. Was sind Sachen, die ich bis dahin auf jeden Fall können muss? Was erwartet mich im Praktikum an Aufgaben? Im VG wurde gesagt sowas wie einzelne Posten prüfen, aber mehr als mir die Bilanz durchlesen kann ich ja nun auch nicht.
Es wäre extrem nett, wenn mir wer sagen kann, worauf ich mich jetzt fokussieren sollte (Excel, Powerpoint?) und was genau ich da beherrschen muss. Wollte ab heute 24/7 Office ballern.

LG und vielen Dank im Voraus.

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

S-Verweis wär nice

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

Mach dir in erster Linie keinen unnötigen Stress, als Prakti wirst du meist von den seit einem Jahr o.Ä. eingestiegenen Associates betreut, die dir dann auch Guidance geben, wie du einen Bilanzposten zu prüfen hast. In Excel kannst du dir mal Klassiker anschauen wie SVERWEIS,SUMMEWENNS,WENN-Bedingungen und Pivot-Tabellen. Powerpoint sind die Befehle zum automatischen Ausrichten ganz hilfreich. Ansonsten lernst du das meiste aber on the Job, das kommt dann von ganz alleine

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

Also du solltest dich schon einigermaßen in Excel zurecht finden. Egal ob das einfache Tabellen sind, auf die du Standardberechnungen durchführst oder ob du einfach ordentlich navigieren kannst, ohne 100x die Maus zu klicken.

Wenn du das und vllt. einen SVERWEIS oder gar eine Pivottabelle erstellen kannst sollte das für das erste Praktikum reichen.

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

WiWi Gast schrieb am 22.08.2019:

Mach dir in erster Linie keinen unnötigen Stress, als Prakti wirst du meist von den seit einem Jahr o.Ä. eingestiegenen Associates betreut, die dir dann auch Guidance geben, wie du einen Bilanzposten zu prüfen hast. In Excel kannst du dir mal Klassiker anschauen wie SVERWEIS,SUMMEWENNS,WENN-Bedingungen und Pivot-Tabellen. Powerpoint sind die Befehle zum automatischen Ausrichten ganz hilfreich. Ansonsten lernst du das meiste aber on the Job, das kommt dann von ganz alleine

Vielen Dank an Dich und die anderen Kommentatoren.
Dann weiß ich erstmal Bescheid :)
Bzgl. Powerpoint, muss ich das in einem Audit-Praktikum überhaupt können? Ich kann solche Gymnasium-Präsis erstellen (Diese lächerlichen, die jeder kann), aber nicht mit dem Folienmaster arbeiten, weil ich das bisher nie brauchte. Also auch Powerpoint üben oder komplett auf Excel fokussieren?

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

Ich habe als Berufseinsteiger in 6 Monaten Big4 Audit kein einziges Mal Powerpoint gebraucht, dafür jeden Tag Excel. Beantwortet das deine Frage?

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

WiWi Gast schrieb am 22.08.2019:

Ich habe als Berufseinsteiger in 6 Monaten Big4 Audit kein einziges Mal Powerpoint gebraucht, dafür jeden Tag Excel. Beantwortet das deine Frage?

+1, habs als prakti auch nie gebraucht

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

WiWi Gast schrieb am 22.08.2019:

Ich habe als Berufseinsteiger in 6 Monaten Big4 Audit kein einziges Mal Powerpoint gebraucht, dafür jeden Tag Excel. Beantwortet das deine Frage?

Ja, danke :D

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

Ich hätte noch eine weitere Frage.
Was genau mache ich überhaupt 40-45h in der Woche?
Ich habe noch nie im Büro gearbeitet und keine Ahnung, was von mir inhaltlich erwartet wird tbh.
Im Internet steht dazu gefühlt nichts. Überall steht learning on the job, aber was learne ich da? Schau ich primär zu oder gibt man mir Aufgaben für eine gesamte Woche, alle 2h neue kleine Aufgaben und was für Aufgaben überhaupt?
Sind die bei den Big4 chillig, wenn man öfter mal nachfragen muss? Ich bin nämlich jemand, der tendenziell so lange fragt, bis er es komplett verstanden hat, aber will als Praktikant ja nicht die Zeit von den Professionals verschwenden.

Wie findet man als Student die Brücke zu den Professionals/alten Hasen? Will mich ja in der Pause auch nicht 24/7 über die Arbeit und Studium unterhalten. Habt ihr da Tipps, sozial Anknüpfung mit Älteren zu finden? Das ist mir bei Ferienjobs bisher immer schwierig gefallen, bei Gleichaltrigen bin ich sehr offen und extrovertiert.

P.S.: Manch einer denkt sich bei den Fragen vielleicht wie ich das Praktikum bekommen haben mag. Habe sehr gute Noten an ner sehr guten Uni+viel Engagement und bin auch nicht auf den Kopf gefallen, aber gerade das erste Praktikum macht dann schon Angst, gerade was Transferleistungen in MS-Office angeht, wenn man keine praktischen Erfahrungen hat.

antworten
N.V.V.

MS-Office/Audit-Praktikum

WiWi Gast schrieb am 25.08.2019:

Ich hätte noch eine weitere Frage.
Was genau mache ich überhaupt 40-45h in der Woche?
Ich habe noch nie im Büro gearbeitet und keine Ahnung, was von mir inhaltlich erwartet wird tbh.
Im Internet steht dazu gefühlt nichts. Überall steht learning on the job, aber was learne ich da? Schau ich primär zu oder gibt man mir Aufgaben für eine gesamte Woche, alle 2h neue kleine Aufgaben und was für Aufgaben überhaupt?
Sind die bei den Big4 chillig, wenn man öfter mal nachfragen muss? Ich bin nämlich jemand, der tendenziell so lange fragt, bis er es komplett verstanden hat, aber will als Praktikant ja nicht die Zeit von den Professionals verschwenden.

Wie findet man als Student die Brücke zu den Professionals/alten Hasen? Will mich ja in der Pause auch nicht 24/7 über die Arbeit und Studium unterhalten. Habt ihr da Tipps, sozial Anknüpfung mit Älteren zu finden? Das ist mir bei Ferienjobs bisher immer schwierig gefallen, bei Gleichaltrigen bin ich sehr offen und extrovertiert.

P.S.: Manch einer denkt sich bei den Fragen vielleicht wie ich das Praktikum bekommen haben mag. Habe sehr gute Noten an ner sehr guten Uni+viel Engagement und bin auch nicht auf den Kopf gefallen, aber gerade das erste Praktikum macht dann schon Angst, gerade was Transferleistungen in MS-Office angeht, wenn man keine praktischen Erfahrungen hat.

Du sprichst mir aus der Seele. Ich habe auch ein Praktikum im Bereich Audit bei Big 4 bekommen. Es beginnt im Oktober und wird mein erstes Praktikum sein. Ich habe richtig viel Angst aber ich versuche es nicht zu zeigen. Man will schon guten Eindruck hinterlassen...
Ich werde Skripte für Buchführung und Konzernrechnungslegung noch einmal durchlesen, zu IFRS 9 werde ich im Internet ein bisschen was lernen. Ansonsten Excel Formeln und Pivot Tabellen wiederholen. Habe irgendwo gelesen, dass das Buch "Audit for dummies" gut sein soll. Werde es auch bald kaufen...

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

N.V.V. schrieb am 25.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 25.08.2019:

Ich hätte noch eine weitere Frage.
Was genau mache ich überhaupt 40-45h in der Woche?
Ich habe noch nie im Büro gearbeitet und keine Ahnung, was von mir inhaltlich erwartet wird tbh.
Im Internet steht dazu gefühlt nichts. Überall steht learning on the job, aber was learne ich da? Schau ich primär zu oder gibt man mir Aufgaben für eine gesamte Woche, alle 2h neue kleine Aufgaben und was für Aufgaben überhaupt?
Sind die bei den Big4 chillig, wenn man öfter mal nachfragen muss? Ich bin nämlich jemand, der tendenziell so lange fragt, bis er es komplett verstanden hat, aber will als Praktikant ja nicht die Zeit von den Professionals verschwenden.

Wie findet man als Student die Brücke zu den Professionals/alten Hasen? Will mich ja in der Pause auch nicht 24/7 über die Arbeit und Studium unterhalten. Habt ihr da Tipps, sozial Anknüpfung mit Älteren zu finden? Das ist mir bei Ferienjobs bisher immer schwierig gefallen, bei Gleichaltrigen bin ich sehr offen und extrovertiert.

P.S.: Manch einer denkt sich bei den Fragen vielleicht wie ich das Praktikum bekommen haben mag. Habe sehr gute Noten an ner sehr guten Uni+viel Engagement und bin auch nicht auf den Kopf gefallen, aber gerade das erste Praktikum macht dann schon Angst, gerade was Transferleistungen in MS-Office angeht, wenn man keine praktischen Erfahrungen hat.

Du sprichst mir aus der Seele. Ich habe auch ein Praktikum im Bereich Audit bei Big 4 bekommen. Es beginnt im Oktober und wird mein erstes Praktikum sein. Ich habe richtig viel Angst aber ich versuche es nicht zu zeigen. Man will schon guten Eindruck hinterlassen...
Ich werde Skripte für Buchführung und Konzernrechnungslegung noch einmal durchlesen, zu IFRS 9 werde ich im Internet ein bisschen was lernen. Ansonsten Excel Formeln und Pivot Tabellen wiederholen. Habe irgendwo gelesen, dass das Buch "Audit for dummies" gut sein soll. Werde es auch bald kaufen...

Ja gut, dann bist du schonmal besser vorbereitet als ich :D
Jemand da, der was zu den Fragen sagen kann?

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

Es wird in der Regel so sein, dass du bereits Vorlagen für Arbeitspapiere in Excel hast (in der Regel von der Vorjahresprüfung) und in diesen Papieren trägst du dann Daten ein, die du vom Kunden bekommst (wenn es sehr gut läuft kriegt ihr vom Kunden auch Excel Dateien, wenns mittelmäßig läuft PDFs und wenn zur Abwesenheit von Glück auch noch Pech dazu kommt kriegt ihr alles ausschließlich ausgedruckt). Dann schaust du halt, ob die Daten, die du in deinem Arbeitspapier hast und die sich idR aus Detailaufstellungen zusammensetzen mit dem vorläufigen Bilanzakt übereinstimmen, ob es irgendwo krasse Abweichungen im Vergleich zum Vorjahr gibt usw.

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

Pivot ist sehr hilfreich und könntest du dir anschauen. SVERWEIS habe ich im 1. Jahr nur 1-2 mal gebraucht, hängt aber von Mandanten ab. Excel wird dein bester Freund. Viel Abstimmarbeiten und die ein oder andere verwirrende Excel Tapete wird dir übern Weg laufen. Ruhig bleiben, Vorjahr anschauen, sich Gedanken machen und dann Kollegen fragen. Oft kann man sich Prüfungshandlungen selber erschliessen. Aufgeregt muss keiner sein. Die Erwartungen an Praktis sind sehr gering. Wenn du dich gut einarbeitest und mit Kollegen verstehst, bist du schon überdurchschnittlich. In der Pause kannst über Fussball oder andere Hobbys quatschen. Vielleicht sogar Reisen. Irgendeine Gemeinsamkeit hat jeder.

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

Ich bin seit knapp 5 Jahren im Audit Big4 und entsprechend auf der Seite derer, die dem Praktikanten dann seine Aufgaben geben. Ich würde dir ein paar Tips mitgeben:

  1. Sei offen Neues zu lernen.
    Ja, ich weiß, als Praktikant will man immer einen guten Eindruck erwecken mit dem was man bereits weiß und kann, aber die Tätigkeiten im Audit erfordern auch bei mir heute noch vor allem jeden Tag die Offenheit und Bescheidenheit mich neu in etwas hineinzudenken.
    Niemand erwartet von dir, dass du alles beim ersten Mal kennst, kannst und komplett richtig machst. Ein bescheidener lernbereiter Praktikant ist DEUTLICH angenehmer als ein Wichtigtuer, der mit einer "kann ich doch alles schon"-Attitüde auftritt und nicht bereit ist einfach mal ruhig zu sein und zuzuhören, wenn man ihm etwas erklären will.

  2. Sei deinem Team eine Hilfe und verstehe, was es gerade braucht.
    Wenn du jetzt im September das Praktikum beginnst, werden die Kollegen vermutlich etwas mehr Zeit für dich haben als in der Busy Season, aber auch jetzt gilt: Dein Arbeitgeber ist nicht dafür da, dich mit spannenden Herausforderungen zu unterhalten, sondern du bist dazu da, dein Team zu unterstützen. Manchmal wird um dich herum Chaos sein und keiner hat Zeit dir deine Fragen zu beantworten oder eine Arbeit zu geben, während (ironischerweise) die anderen im Stress versinken. Kommuniziere an jeden Kollegen EINMAL, dass du gerade nichts zu tun hast oder Hilfe bei etwas bräuchtest. Deine erfahrenen Kollegen tragen die Verantwortung für deine Leistung und müssen selbst einschätzen können, ob und wann sie sich die Zeit für dich nehmen müssen und wann es die akuten Deadlines einfach nicht zulassen. Beschwer sich also bitte nicht, wenn es mal nicht so läuft, wie es dir am liebsten wäre. Das macht die Situation für die Kollegen nur noch stressiger und ist keine Hilfe.

3) Sei ein höflicher, offener und ehrlicher Kollege.
Es geht im Praktikum nicht darum der coolste und witzigste Typ aller Zeiten zu sein. Nein, kein Kollege ist beeindruckt von deinem Auto oder deiner Uhr. Nein, niemand will mit dir über private Anlagestrategien reden. Wir sind normale Menschen. Wir reden gerne über die Netflix-Serie, die wir gerade schauen oder das Fußball-Spiel am Wochenende. Die Frage, ob du gestern Abend in der Oper warst oder dich auf nem Aggrotech-Konzert mit Kunstblut hast bespritzen lassen wird nicht über dein Praktikumszeugnis oder eine spätere Festanstellung entscheiden. Die Frage, ob du ein sympathischer und unkomplizierter Mensch bist, mit dem man gut und gerne zusammen arbeitet aber schon. Verstell dich also nicht um irgendetwas darzustellen, was du meinst, dass es gut ankommt. Höflichkeit und Professionalität sind hiervon natürlich ausgenommen, falls man diese selbst als "Verstellen" wahrnimmt.

Kurz zusammengefasst:
Sei fachlich motiviert und menschlich unkompliziert!

Viel Erfolg im Praktikum.

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

War bei mir 1:1 so wie bei euch vor dem Praktikum. Audit war auch bei mir das erste und ich hatte echt ne Menge Schiss.
Meine Kollegen waren zwar alle etwas strange und superspießig, trotzdem muss man da einfach normal und distanziert bleiben.
Letztendlich werdet ihr echt viel lernen. Ich denke man lernt nirgends so viel wie im 1. Praktikum, einfach schon alleine wie man sich vor Kunden gibt etc.

Und noch was: du wirst Fehler machen, sehr schlimme Fehler sogar und du wirst auch anderweitig oft Sachen falsch machen. Sei da einfach nicht zu hart zu dir selbst, das macht jeder durch beim 1. mal. Wichtig ist, dass du keinen Fehler 2 oder 3 mal machst.

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

WiWi Gast schrieb am 26.08.2019:

Pivot ist sehr hilfreich und könntest du dir anschauen. SVERWEIS habe ich im 1. Jahr nur 1-2 mal gebraucht, hängt aber von Mandanten ab. Excel wird dein bester Freund. Viel Abstimmarbeiten und die ein oder andere verwirrende Excel Tapete wird dir übern Weg laufen. Ruhig bleiben, Vorjahr anschauen, sich Gedanken machen und dann Kollegen fragen. Oft kann man sich Prüfungshandlungen selber erschliessen. Aufgeregt muss keiner sein. Die Erwartungen an Praktis sind sehr gering. Wenn du dich gut einarbeitest und mit Kollegen verstehst, bist du schon überdurchschnittlich. In der Pause kannst über Fussball oder andere Hobbys quatschen. Vielleicht sogar Reisen. Irgendeine Gemeinsamkeit hat jeder.

Das widerspricht ja dem, was man sonst so liest. Dachte bisher Pivot hilfreich, aber SVERWEIS extrem wichtig.

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

Der SVERWEIS ist im Audit/ReWe absolutes Excel-Basiswissen. Du wirst immer wieder zwei oder mehr Tabellen bzw. Teile davon anhand eines bestimmten Kriteriums mergen müssen, da ist der SVERWEIS der einzig vernünftige Weg. Ich unterstelle hier mal, dass jemand, der den SVERWEIS nicht kann, es über INDEX oder dergleichen erst recht nicht hinbekommt.

Pivot braucht man auch nicht selten, würde ich aber als weniger wichtig einstufen. Zur Not kann man alle relevanten Informationen, die eine Pivot-Tabelle bietet, auch über SUMMEWENN(S) abrufen. Ergo: beides sollte man früher oder später können. Ohne Pivot geht trotzdem irgendwie, ohne SVERWEIS nicht.

WiWi Gast schrieb am 26.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 26.08.2019:

Pivot ist sehr hilfreich und könntest du dir anschauen. SVERWEIS habe ich im 1. Jahr nur 1-2 mal gebraucht, hängt aber von Mandanten ab. Excel wird dein bester Freund. Viel Abstimmarbeiten und die ein oder andere verwirrende Excel Tapete wird dir übern Weg laufen. Ruhig bleiben, Vorjahr anschauen, sich Gedanken machen und dann Kollegen fragen. Oft kann man sich Prüfungshandlungen selber erschliessen. Aufgeregt muss keiner sein. Die Erwartungen an Praktis sind sehr gering. Wenn du dich gut einarbeitest und mit Kollegen verstehst, bist du schon überdurchschnittlich. In der Pause kannst über Fussball oder andere Hobbys quatschen. Vielleicht sogar Reisen. Irgendeine Gemeinsamkeit hat jeder.

Das widerspricht ja dem, was man sonst so liest. Dachte bisher Pivot hilfreich, aber SVERWEIS extrem wichtig.

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

Danke für deinen Beitrag.
Wieviel mehr Excel-Kenntnisse werden im TAS/M&A gefordert?
Bin ich nach meinem Audit-Praktikum grundsätzlich fit genug oder muss man sich da noch nennenswert mehr beibringen?

WiWi Gast schrieb am 26.08.2019:

Der SVERWEIS ist im Audit/ReWe absolutes Excel-Basiswissen. Du wirst immer wieder zwei oder mehr Tabellen bzw. Teile davon anhand eines bestimmten Kriteriums mergen müssen, da ist der SVERWEIS der einzig vernünftige Weg. Ich unterstelle hier mal, dass jemand, der den SVERWEIS nicht kann, es über INDEX oder dergleichen erst recht nicht hinbekommt.

Pivot braucht man auch nicht selten, würde ich aber als weniger wichtig einstufen. Zur Not kann man alle relevanten Informationen, die eine Pivot-Tabelle bietet, auch über SUMMEWENN(S) abrufen. Ergo: beides sollte man früher oder später können. Ohne Pivot geht trotzdem irgendwie, ohne SVERWEIS nicht.

WiWi Gast schrieb am 26.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 26.08.2019:

Pivot ist sehr hilfreich und könntest du dir anschauen. SVERWEIS habe ich im 1. Jahr nur 1-2 mal gebraucht, hängt aber von Mandanten ab. Excel wird dein bester Freund. Viel Abstimmarbeiten und die ein oder andere verwirrende Excel Tapete wird dir übern Weg laufen. Ruhig bleiben, Vorjahr anschauen, sich Gedanken machen und dann Kollegen fragen. Oft kann man sich Prüfungshandlungen selber erschliessen. Aufgeregt muss keiner sein. Die Erwartungen an Praktis sind sehr gering. Wenn du dich gut einarbeitest und mit Kollegen verstehst, bist du schon überdurchschnittlich. In der Pause kannst über Fussball oder andere Hobbys quatschen. Vielleicht sogar Reisen. Irgendeine Gemeinsamkeit hat jeder.

Das widerspricht ja dem, was man sonst so liest. Dachte bisher Pivot hilfreich, aber SVERWEIS extrem wichtig.

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

Da ich nun seit wenigen Wochen dabei bin, hier ein kurzes Update.
In meinem Praktikum werden (noch !) nicht wirklich MS-Office Skills vorausgesetzt. Word das, was man aus der Schule kennt und Excel im Prinzip nur die einfachsten Sachen (Bisher kein SVerweis oder Pivottabellen etc.).

Das liegt im Moment aber auch an meinen Tätigkeiten. Es wird wahrscheinlich noch excellastiger werden, PPT brauchte ich bisher nicht.

antworten
WiWi Gast

MS-Office/Audit-Praktikum

Magst du deine Tätigkeiten etwas beschreiben?

Gruß

antworten

Artikel zu MS-Office

Gap Year Praktika-Programm für Bachelor von Oetker

Eine Bewerberin informiert sich zum Konzern und zum Gap-Year Programm für ein Praktikum bei Dr. Oetker.

Das Gap Year Programm für Praktika in der Oetker-Gruppe geht ab Herbst 2018 in eine neue Runde. Ab sofort können sich Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen bewerben. Mit nur einer Bewerbung für das Gap Year Programm können sie sich für zwei bis drei aufeinanderfolgende Praktika in verschiedenen Unternehmen der Oetker-Gruppe qualifizieren. Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

GapYear für Bachelor: Vier Top-Praktika auf einen Streich

Eine Person mit Sportkleidung und einer Kapuze steht auf einer Bergspitze.

Das einzigartige Praktikumsprogramm GapYear für Bachelor-Absolventen von deutsche Top-Unternehmen sucht jedes Jahr interessierte Studenten. Neben Unternehmensberatung McKinsey, Versicherungsunternehmen Allianz, Medienunternehmen Bertelsmann, Digital-Investor Project A Ventures sind im Jahr 2017 auch Softwarehersteller SAP und Schuhgigant Zalando dabei.

Mindestlohn im Praktikum: Mehr Geld, weniger Angebote

Studie Stifterverband und IW Kölnm

Die Realität zeigt, dass Unternehmen in Hochschulen und Studierende mehr als drei Milliarden Euro jährlich investieren. Ihre Ausgaben für Praktikantenlöhne haben sich fast verdoppelt. Das hat allerdings Konsequenzen für die Anzahl an Praktikumsplätzen: Aufgrund des Mindestlohnes sind bis zu 53.000 Praktikumsplätzen weggefallen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft“ vom Stifterverband und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln).

Praktikantenspiegel 2017: Bessere Bezahlung für Praktikanten durch Mindestlohn

Cover

Wie nehmen Praktikanten Unternehmen wahr? Was verleiht Arbeitgebern Attraktivität? Hat der Mindestlohn positive Veränderungen für die Praktikumsvergütung gebracht? Der Clevis Praktikantenspiegel 2017 hat mehr als 5.500 Praktikanten dazu befragt. Aus den Bewertungen des CLEVIS Praktikantenspiegels werden neben allgemeinen Arbeitsmarkt-Trends die besten Praktikanten-Arbeitgeber ermittelt.

Fair Company – was bedeutet das Gütesiegel für Berufseinsteiger und Praktikanten?

Das Fair Company Gütesiegel steht für Firmen die keine Absolventen als Praktikanten nehmen.

Fairness im Unternehmen ist nicht immer selbstverständlich. Dafür ist Transparenz ein wichtiger Schlüssel. Nach dem Aufschrei der Generation Praktikum hat sich einiges getan. Die Fair-Company-Initiative setzt sich für klar definierte und gerecht bezahlte Praktika ein. Das ermöglicht Studenten, einfacher und gezielter das richtige Praktikum zu finden – ganz ohne Ausbeutung und Kaffee kochen.

Wo und wie finde ich einen Praktikumsplatz?

Eine Uhr zeigt kurz vor neun und hängt über einem Tor einer Firma.

Wie finde ich einen Praktikumsplatz? Wie bewerbe ich mich dafür und was muss ich beachten? All das sind Fragen, die auf der Suche nach einem Praktikum aufkommen und beantwortet werden müssen. Wiwi-Treff liefert Euch Tipps, wie Ihr am besten ein Praktikumsplatz findet.

Warum sind Praktika sinnvoll?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Ein Praktikum dient zum Erwerb erster Berufserfahrungen. Daher legen die Unternehmen viel Wert auf vorzeigbare Praktika. Warum hat der Bewerber dieses Praktikum gemacht? Welche Erfahrungen konnte er während der Praktikumszeit sammeln? Praktika helfen den Lebenslauf eine persönliche Note zu geben und Unternehmen erfahren, von welchen Fähigkeiten sie profitieren können.

Ausbeutung im Praktikum: Was hat der Mindestlohn geändert?

Ein Mann im grauen Pullover stützt sich auf einer Fensterbank ab und schaut nach draußen.

Der Mindestlohn soll geringfügige Arbeitnehmer entlasten, aber auch Praktikanten finanziell stärken. Doch wie sieht es in der Realität tatsächlich aus? Eine Studies des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zeigt, dass nach wie vor einige Praktikanten eine Praktikumsvergütung unter dem Mindestlohn erhalten. Manche Unternehmen werden sehr kreativ, um das Mindestlohngesetz umgehen zu können.

Arten von Praktika: Pflichtpraktikum oder freiwilliges Praktikum?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Praktika sind im Wirtschaftsstudium wesentlich für den erfolgreichen Berufseinstieg nach dem Hochschulabschluss. Während einige Praktika verpflichtend sind, gelten andere als freiwillig, sodass andere Gesetzmäßigkeiten gelten. Sinnvoll sind beide, denn Praktika sind für Wirtschaftsstudierende im Lebenslauf ein Muss. Unternehmen wollen erkennen, dass zukünftige Nachwuchskräfte Initiative zeigen und bereits zusätzlich zu ihrem Abschluss praktische Erfahrungen mitbringen.

Arbeitsblatt: Das Praktikum beim Steuerberater

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen bietet das Arbeitsblatt „Das Praktikum beim Steuerberater“ zum kostenlosen Download an. Das Arbeitsblatt gibt einen Überblick über das Berufsfeld Steuerberater und welche Möglichkeiten es für ein Praktikum gibt.

Join – Online-Plattform vermittelt Praktika an Flüchtlinge

Screenshot der Praktikumsplattform JOIN für Flüchtlinge

Die neue Praktikumsplattform JOIN soll Flüchtlinge an Unternehmen wie McKinsey, SAP & Co. vermitteln. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium des Inneren, dem Digitalverband Bitkom hat die Academy Cube das neu Jobportal vorgestellt. Join ermöglicht schnell und unkompliziert die Vermittlung von Flüchtlingen an Unternehmen.

BWL-Studie zu Berufserfahrung und Praktikum zwischen Bachelor- und Master

Cover CHE - Bachelor und was dann?

Bachelorstudium BWL - was kommt dann? Gut jeder fünfte der Studierenden konsekutiver Masterstudiengänge in BWL gaben an, nach dem BWL-Bachelor zunächst Berufserfahrungen gesammelt zu haben. So laute das Ergebnis einer Befragung von Masterstudierenden und Lehrenden im Studienfach BWL des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE).

Freiwillige Praktika von Studierenden durch Mindestlohn gefährdet

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer

BDA, BDI und Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft fordern die Regierungskoalition auf, den Gesetzentwurf für ein Mindestlohngesetz mit Blick auf freiwillige Praktika von Studierenden zu ändern. Der Entwurf sieht vor, dass freiwillige Praktika von mehr als vier Wochen mit 8,50 Euro pro Stunde vergütet werden müssen.

Studie: Die »Next Generation Praktikum« ist zufrieden und mobil

Die »Neue Generation Praktikum« in Deutschland ist außerordentlich zufrieden mit ihrem Arbeitgeber. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Studie an der bundesweit mehr als 7.500 Praktikanten teilnahmen. Am zufriedensten sind die Praktikanten in der Pharma-Branche.

Tipps für den erfolgreichen Weg zum Praktikum

Ein Holzweg führt über eine Wiesenlandschaft Richtung Meer.

Praktika sind zurecht ein fester Bestandteil im Studium geworden. Über 30 Prozent der Akademiker finden ihren beruflichen Einstieg über Kontakte, die sie im Praktikum geknüpft haben. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Praktikum und welcher Zeitraum sollte dafür eingeplant werden?

Antworten auf MS-Office/Audit-Praktikum

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 20 Beiträge

Diskussionen zu MS-Office

8 Kommentare

PPT/Excel

WiWi Gast

Für PowerPoint Hardskills experimentiere etwas mit Ausrichthilfen, Formatierungs-/Aufzählungsmöglichkeiten. Hier sind aber die Sof ...

3 Kommentare

MS Office Kenntnisse?

WiWi Gast

Kommt auf die Stelle an. Durch Verfassen einer anspruchsvollen Abschlussarbeit ist dein Wissen mit Word und Co. sicherlich größer ...

Weitere Themen aus Praktikum & Co.