DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Praktikum & Co.IB

Nächster Schritt in Richtung IB

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Nächster Schritt in Richtung IB

Hallo,
kurz zu meiner Person

  • 17 Jahre
  • 1,8 Abi aus Bayern
  • Studium B. Sc. Business Administration and Economics in Passau beginnt nächsten Monat
  • Ehrenamtlich ziemlich aktiv

Erfahrungen

  • Beschäftigung mit Aktienmärkten bzw - Analysen seit 14. Lebensjahr
  • Praktische Erfahrung ab 15. Lj: Privates investieren in Aktien (Auswahl anhand diverser Analysen (v. a. Technische Analyse) - also "professionell" gehalten und kein Tesla/GME Yolo oder so)
    Rendite im ersten Jahr 87%
  • Teilnahme an Planspiel Börse
    Erster im Landkreis - top 150 Landesweit
    Rendite Oktober 21 - Februar 22 7,96%
  • August 22 nach Abi Praktikum bei HSBC im Bereich Equities (Equity Sales (Trading), Technische Analyse)

Ich möchte nach dem 1. Semester ein Praktikum absolvieren, das mich weiter in Richtung IB bringt. Ich möchte später als Analyst im IB oder bei einem Hedgefonds arbeiten.

Wo hätte ich mit meiner Erfahrung reelle Chancen ein Praktikum zu bekommen, welches mich näher an mein Ziel bringt?
Danke

antworten
Anonymus

Nächster Schritt in Richtung IB

Glückwunsch, tolles erstes Praktikum.
Vielleicht vorab, in welcher Sparte des IB´s möchtest du denn weitere Erfahrungen sammeln?

Falls M&A -> Nimm wirklich von Small-Cap bis Mid-Cap alles mit und probiere dein Glück. Für Small-Cap bis unteres Mid-Cap sollte das auf jeden Fall möglich sein.

Wenn es weiter Richtung ECM gehen sollte, kann ich dir nur empfehlen dich bei allen Playern zu bewerben (Berenberg usw.) - kenne mich hier aber nicht sonderlich gut aus.

Abschließend vielleicht noch die Frage, warum genau die Uni Passau? Vielleicht könnte es mit einer anderen Universität nochmals einfacher werden.

antworten
WiWi Gast

Nächster Schritt in Richtung IB

Anonymus schrieb am 26.09.2022:

Glückwunsch, tolles erstes Praktikum.
Vielleicht vorab, in welcher Sparte des IB´s möchtest du denn weitere Erfahrungen sammeln?

Falls M&A -> Nimm wirklich von Small-Cap bis Mid-Cap alles mit und probiere dein Glück. Für Small-Cap bis unteres Mid-Cap sollte das auf jeden Fall möglich sein.

Wenn es weiter Richtung ECM gehen sollte, kann ich dir nur empfehlen dich bei allen Playern zu bewerben (Berenberg usw.) - kenne mich hier aber nicht sonderlich gut aus.

Abschließend vielleicht noch die Frage, warum genau die Uni Passau? Vielleicht könnte es mit einer anderen Universität nochmals einfacher werden.

Ich würde gerne im Bereich Trading mehr Erfahrungen sammeln (als Trader oder Analyst), was ja eher die public side vom IB ist. Welche Möglichkeiten gäbe es in diesem Bereich?
Passau weil es an sich keine so schlechte Uni ist und eine Mischung aus BWL und VWL angeboten wird, was es in der Umgebung sonst nicht gibt. FFM oder so erst zum Master. Meine Eltern lassen mich noch nicht dahin, weil ich eine Klasse übersprungen habe und demzufolge minderjährig bin...

antworten
WiWi Gast

Nächster Schritt in Richtung IB

WiWi Gast schrieb am 24.09.2022:

Hallo,
kurz zu meiner Person

  • 17 Jahre
  • 1,8 Abi aus Bayern
  • Studium B. Sc. Business Administration and Economics in Passau beginnt nächsten Monat
  • Ehrenamtlich ziemlich aktiv

Erfahrungen

  • Beschäftigung mit Aktienmärkten bzw - Analysen seit 14. Lebensjahr
  • Praktische Erfahrung ab 15. Lj: Privates investieren in Aktien (Auswahl anhand diverser Analysen (v. a. Technische Analyse) - also "professionell" gehalten und kein Tesla/GME Yolo oder so)
    Rendite im ersten Jahr 87%
  • Teilnahme an Planspiel Börse
    Erster im Landkreis - top 150 Landesweit
    Rendite Oktober 21 - Februar 22 7,96%
  • August 22 nach Abi Praktikum bei HSBC im Bereich Equities (Equity Sales (Trading), Technische Analyse)

Ich möchte nach dem 1. Semester ein Praktikum absolvieren, das mich weiter in Richtung IB bringt. Ich möchte später als Analyst im IB oder bei einem Hedgefonds arbeiten.

Wo hätte ich mit meiner Erfahrung reelle Chancen ein Praktikum zu bekommen, welches mich näher an mein Ziel bringt?
Danke

Bei den Renditen würde ich mal Bewerbungen an T1 BB oder PE raus hauen. Vielleicht nehmen die dich schon sofort.
Ne im Ernst, deine ganzen Renditen sind absolut unwichtig und auch für den zeitraum absolut nicht außergewöhnliches, mal angesehen davon diese TESLA/GME Meme Leute mehr Rendite gemacht haben und die gibt ihnen nur recht.
Fang erstmal dein Bachelor an und guck dass du in den ersten Sommersemesterferien (also in einem Jahr nach deinem 2. Semester) nen Big4 TAS Praktikum bekommst (oder Big4 Audit wenn Tas nicht möglich). Für jetzt passt bei dir alles, also stay clam.

antworten
WiWi Gast

Nächster Schritt in Richtung IB

WiWi Gast schrieb am 26.09.2022:

Anonymus schrieb am 26.09.2022:

Glückwunsch, tolles erstes Praktikum.
Vielleicht vorab, in welcher Sparte des IB´s möchtest du denn weitere Erfahrungen sammeln?

Falls M&A -> Nimm wirklich von Small-Cap bis Mid-Cap alles mit und probiere dein Glück. Für Small-Cap bis unteres Mid-Cap sollte das auf jeden Fall möglich sein.

Wenn es weiter Richtung ECM gehen sollte, kann ich dir nur empfehlen dich bei allen Playern zu bewerben (Berenberg usw.) - kenne mich hier aber nicht sonderlich gut aus.

Abschließend vielleicht noch die Frage, warum genau die Uni Passau? Vielleicht könnte es mit einer anderen Universität nochmals einfacher werden.

Ich würde gerne im Bereich Trading mehr Erfahrungen sammeln (als Trader oder Analyst), was ja eher die public side vom IB ist. Welche Möglichkeiten gäbe es in diesem Bereich?
Passau weil es an sich keine so schlechte Uni ist und eine Mischung aus BWL und VWL angeboten wird, was es in der Umgebung sonst nicht gibt. FFM oder so erst zum Master. Meine Eltern lassen mich noch nicht dahin, weil ich eine Klasse übersprungen habe und demzufolge minderjährig bin...

Trading ist in DE schwierig, da bieten nur wenige (DB zB.) Praktika an. Sales ist schon einfacher. Hedgefund kannste eigentlich vergessen wenn du kein Quant bist, die par PropShops die es in Europa überhaupt noch gibt setzen alle an qunatitativen Investmentanalysen an, long/short machen super wenige. Das Praktikum bei HSBC ist eine super Sache. Bewirb dich auf alle Spring weeks, solltest zB bei Db chancen haben, auch Blackrock zB mitnehmen. Dann kannst Du easy Dir im Folgesemester ein Praktikum im S&T oder im PM klarmachen. Von da aus dann nach LDN wenn Du unbedingt trading erfahrung machen. Als nicht Quant ist es alleridngs etwas schwerer und oft ist trading auch gar nicht so toll wie man denkt. Salestrading ist im Endeffekt nur Telefondienst, abgesehen davon ist sogenanntes Low-Touch tarding oft (v.a in DE) nur stupides Order-Routing oder so quantitativ, dass der "Investmentgedanke" kaum noch spürbar ist. Willst Du das ausleben, was Du als Hobby machst, geh lieber ins Portfoliomanagement. Hier gibt es auf jeden Fall einige Praktikastellen für verschiedenste Asetklassen und Strategien. Ansonsten gibts noch equity Research (machen viele kleine Privatbanken - gute Adressen für frühe Praktika) und ganz selten mal macro research. Nimm so viel verschiedene Sachen mit wie es geht, im markets ist Spezialisation nicht so super wichtig. Willst ja nicht enden wie die M&A Nasen die 5 Praktika im selben Bereich machen

antworten
WiWi Gast

Nächster Schritt in Richtung IB

WiWi Gast schrieb am 26.09.2022:

Anonymus schrieb am 26.09.2022:

Glückwunsch, tolles erstes Praktikum.
Vielleicht vorab, in welcher Sparte des IB´s möchtest du denn weitere Erfahrungen sammeln?

Falls M&A -> Nimm wirklich von Small-Cap bis Mid-Cap alles mit und probiere dein Glück. Für Small-Cap bis unteres Mid-Cap sollte das auf jeden Fall möglich sein.

Wenn es weiter Richtung ECM gehen sollte, kann ich dir nur empfehlen dich bei allen Playern zu bewerben (Berenberg usw.) - kenne mich hier aber nicht sonderlich gut aus.

Abschließend vielleicht noch die Frage, warum genau die Uni Passau? Vielleicht könnte es mit einer anderen Universität nochmals einfacher werden.

Ich würde gerne im Bereich Trading mehr Erfahrungen sammeln (als Trader oder Analyst), was ja eher die public side vom IB ist. Welche Möglichkeiten gäbe es in diesem Bereich?
Passau weil es an sich keine so schlechte Uni ist und eine Mischung aus BWL und VWL angeboten wird, was es in der Umgebung sonst nicht gibt. FFM oder so erst zum Master. Meine Eltern lassen mich noch nicht dahin, weil ich eine Klasse übersprungen habe und demzufolge minderjährig bin...

Trading ist in DE schwierig, da bieten nur wenige (DB zB.) Praktika an. Sales ist schon einfacher. Hedgefund kannste eigentlich vergessen wenn du kein Quant bist, die par PropShops die es in Europa überhaupt noch gibt setzen alle an qunatitativen Investmentanalysen an, long/short machen super wenige. Das Praktikum bei HSBC ist eine super Sache. Bewirb dich auf alle Spring weeks, solltest zB bei Db chancen haben, auch Blackrock zB mitnehmen. Dann kannst Du easy Dir im Folgesemester ein Praktikum im S&T oder im PM klarmachen. Von da aus dann nach LDN wenn Du unbedingt trading erfahrung machen. Als nicht Quant ist es alleridngs etwas schwerer und oft ist trading auch gar nicht so toll wie man denkt. Salestrading ist im Endeffekt nur Telefondienst, abgesehen davon ist sogenanntes Low-Touch tarding oft (v.a in DE) nur stupides Order-Routing oder so quantitativ, dass der "Investmentgedanke" kaum noch spürbar ist. Willst Du das ausleben, was Du als Hobby machst, geh lieber ins Portfoliomanagement. Hier gibt es auf jeden Fall einige Praktikastellen für verschiedenste Asetklassen und Strategien. Ansonsten gibts noch equity Research (machen viele kleine Privatbanken - gute Adressen für frühe Praktika) und ganz selten mal macro research. Nimm so viel verschiedene Sachen mit wie es geht, im markets ist Spezialisation nicht so super wichtig. Willst ja nicht enden wie die M&A Nasen die 5 Praktika im selben Bereich machen

Wo hätte ich denn Chancen auf ein Praktikum im Portfoliomanagement?

antworten
WiWi Gast

Nächster Schritt in Richtung IB

WiWi Gast schrieb am 27.09.2022:

Anonymus schrieb am 26.09.2022:

Glückwunsch, tolles erstes Praktikum.
Vielleicht vorab, in welcher Sparte des IB´s möchtest du denn weitere Erfahrungen sammeln?

Falls M&A -> Nimm wirklich von Small-Cap bis Mid-Cap alles mit und probiere dein Glück. Für Small-Cap bis unteres Mid-Cap sollte das auf jeden Fall möglich sein.

Wenn es weiter Richtung ECM gehen sollte, kann ich dir nur empfehlen dich bei allen Playern zu bewerben (Berenberg usw.) - kenne mich hier aber nicht sonderlich gut aus.

Abschließend vielleicht noch die Frage, warum genau die Uni Passau? Vielleicht könnte es mit einer anderen Universität nochmals einfacher werden.

Ich würde gerne im Bereich Trading mehr Erfahrungen sammeln (als Trader oder Analyst), was ja eher die public side vom IB ist. Welche Möglichkeiten gäbe es in diesem Bereich?
Passau weil es an sich keine so schlechte Uni ist und eine Mischung aus BWL und VWL angeboten wird, was es in der Umgebung sonst nicht gibt. FFM oder so erst zum Master. Meine Eltern lassen mich noch nicht dahin, weil ich eine Klasse übersprungen habe und demzufolge minderjährig bin...

Trading ist in DE schwierig, da bieten nur wenige (DB zB.) Praktika an. Sales ist schon einfacher. Hedgefund kannste eigentlich vergessen wenn du kein Quant bist, die par PropShops die es in Europa überhaupt noch gibt setzen alle an qunatitativen Investmentanalysen an, long/short machen super wenige. Das Praktikum bei HSBC ist eine super Sache. Bewirb dich auf alle Spring weeks, solltest zB bei Db chancen haben, auch Blackrock zB mitnehmen. Dann kannst Du easy Dir im Folgesemester ein Praktikum im S&T oder im PM klarmachen. Von da aus dann nach LDN wenn Du unbedingt trading erfahrung machen. Als nicht Quant ist es alleridngs etwas schwerer und oft ist trading auch gar nicht so toll wie man denkt. Salestrading ist im Endeffekt nur Telefondienst, abgesehen davon ist sogenanntes Low-Touch tarding oft (v.a in DE) nur stupides Order-Routing oder so quantitativ, dass der "Investmentgedanke" kaum noch spürbar ist. Willst Du das ausleben, was Du als Hobby machst, geh lieber ins Portfoliomanagement. Hier gibt es auf jeden Fall einige Praktikastellen für verschiedenste Asetklassen und Strategien. Ansonsten gibts noch equity Research (machen viele kleine Privatbanken - gute Adressen für frühe Praktika) und ganz selten mal macro research. Nimm so viel verschiedene Sachen mit wie es geht, im markets ist Spezialisation nicht so super wichtig. Willst ja nicht enden wie die M&A Nasen die 5 Praktika im selben Bereich machen

Wo hätte ich denn Chancen auf ein Praktikum im Portfoliomanagement?

PM dürfte so früh im Studium schwierig werden, va wenn Du keine Programmiersprachen hast. Das HSBC Praktikum ist großartig, und von dort sollte ein Schritt Richtung BB S&T recht easy sein. Jedoch ist es dafür bei dir noch einfach sehr früh. Berenberg schreibt ab und zu ein capital markets Praktikum aus, für welches sie explizit leute suchen, die noch früh im Studium sind. Von da könntest du wsl easy ein PM Praktikum bei Berenberg klarmachen, da bieten die auch viel an. Andere "kleine" AMs die PM Praktika anbieten sind zB Lupus Alpha. Aber so früh im Studium ist das auch nicht so easy, probieren kannst du es aber mal. Was wie gesagt im Studium auch früh klappen sollte, ist Equity Research.

Wenn du wirklich gar nix findest kannst du auch Wealth management probieren, imo ist alles was irgwas mit Kapitalmärkten zu tun hat besser als Audit oder TAS (zumal du da als markets enthusiast auch keinen spaß haben wirst)

antworten
WiWi Gast

Nächster Schritt in Richtung IB

WiWi Gast schrieb am 27.09.2022:

Anonymus schrieb am 26.09.2022:

Glückwunsch, tolles erstes Praktikum.
Vielleicht vorab, in welcher Sparte des IB´s möchtest du denn weitere Erfahrungen sammeln?

Falls M&A -> Nimm wirklich von Small-Cap bis Mid-Cap alles mit und probiere dein Glück. Für Small-Cap bis unteres Mid-Cap sollte das auf jeden Fall möglich sein.

Wenn es weiter Richtung ECM gehen sollte, kann ich dir nur empfehlen dich bei allen Playern zu bewerben (Berenberg usw.) - kenne mich hier aber nicht sonderlich gut aus.

Abschließend vielleicht noch die Frage, warum genau die Uni Passau? Vielleicht könnte es mit einer anderen Universität nochmals einfacher werden.

Ich würde gerne im Bereich Trading mehr Erfahrungen sammeln (als Trader oder Analyst), was ja eher die public side vom IB ist. Welche Möglichkeiten gäbe es in diesem Bereich?
Passau weil es an sich keine so schlechte Uni ist und eine Mischung aus BWL und VWL angeboten wird, was es in der Umgebung sonst nicht gibt. FFM oder so erst zum Master. Meine Eltern lassen mich noch nicht dahin, weil ich eine Klasse übersprungen habe und demzufolge minderjährig bin...

Trading ist in DE schwierig, da bieten nur wenige (DB zB.) Praktika an. Sales ist schon einfacher. Hedgefund kannste eigentlich vergessen wenn du kein Quant bist, die par PropShops die es in Europa überhaupt noch gibt setzen alle an qunatitativen Investmentanalysen an, long/short machen super wenige. Das Praktikum bei HSBC ist eine super Sache. Bewirb dich auf alle Spring weeks, solltest zB bei Db chancen haben, auch Blackrock zB mitnehmen. Dann kannst Du easy Dir im Folgesemester ein Praktikum im S&T oder im PM klarmachen. Von da aus dann nach LDN wenn Du unbedingt trading erfahrung machen. Als nicht Quant ist es alleridngs etwas schwerer und oft ist trading auch gar nicht so toll wie man denkt. Salestrading ist im Endeffekt nur Telefondienst, abgesehen davon ist sogenanntes Low-Touch tarding oft (v.a in DE) nur stupides Order-Routing oder so quantitativ, dass der "Investmentgedanke" kaum noch spürbar ist. Willst Du das ausleben, was Du als Hobby machst, geh lieber ins Portfoliomanagement. Hier gibt es auf jeden Fall einige Praktikastellen für verschiedenste Asetklassen und Strategien. Ansonsten gibts noch equity Research (machen viele kleine Privatbanken - gute Adressen für frühe Praktika) und ganz selten mal macro research. Nimm so viel verschiedene Sachen mit wie es geht, im markets ist Spezialisation nicht so super wichtig. Willst ja nicht enden wie die M&A Nasen die 5 Praktika im selben Bereich machen

Wo hätte ich denn Chancen auf ein Praktikum im Portfoliomanagement?

PM dürfte so früh im Studium schwierig werden, va wenn Du keine Programmiersprachen hast. Das HSBC Praktikum ist großartig, und von dort sollte ein Schritt Richtung BB S&T recht easy sein. Jedoch ist es dafür bei dir noch einfach sehr früh. Berenberg schreibt ab und zu ein capital markets Praktikum aus, für welches sie explizit leute suchen, die noch früh im Studium sind. Von da könntest du wsl easy ein PM Praktikum bei Berenberg klarmachen, da bieten die auch viel an. Andere "kleine" AMs die PM Praktika anbieten sind zB Lupus Alpha. Aber so früh im Studium ist das auch nicht so easy, probieren kannst du es aber mal. Was wie gesagt im Studium auch früh klappen sollte, ist Equity Research.

Wenn du wirklich gar nix findest kannst du auch Wealth management probieren, imo ist alles was irgwas mit Kapitalmärkten zu tun hat besser als Audit oder TAS (zumal du da als markets enthusiast auch keinen spaß haben wirst)

Danke vielmals. Ich schau mich mal um, bewerbe mich und lass dich wissen, wie es ausgegangen ist.

antworten
WiWi Gast

Nächster Schritt in Richtung IB

WiWi Gast schrieb am 27.09.2022:

Anonymus schrieb am 26.09.2022:

Glückwunsch, tolles erstes Praktikum.
Vielleicht vorab, in welcher Sparte des IB´s möchtest du denn weitere Erfahrungen sammeln?

Falls M&A -> Nimm wirklich von Small-Cap bis Mid-Cap alles mit und probiere dein Glück. Für Small-Cap bis unteres Mid-Cap sollte das auf jeden Fall möglich sein.

Wenn es weiter Richtung ECM gehen sollte, kann ich dir nur empfehlen dich bei allen Playern zu bewerben (Berenberg usw.) - kenne mich hier aber nicht sonderlich gut aus.

Abschließend vielleicht noch die Frage, warum genau die Uni Passau? Vielleicht könnte es mit einer anderen Universität nochmals einfacher werden.

Ich würde gerne im Bereich Trading mehr Erfahrungen sammeln (als Trader oder Analyst), was ja eher die public side vom IB ist. Welche Möglichkeiten gäbe es in diesem Bereich?
Passau weil es an sich keine so schlechte Uni ist und eine Mischung aus BWL und VWL angeboten wird, was es in der Umgebung sonst nicht gibt. FFM oder so erst zum Master. Meine Eltern lassen mich noch nicht dahin, weil ich eine Klasse übersprungen habe und demzufolge minderjährig bin...

Trading ist in DE schwierig, da bieten nur wenige (DB zB.) Praktika an. Sales ist schon einfacher. Hedgefund kannste eigentlich vergessen wenn du kein Quant bist, die par PropShops die es in Europa überhaupt noch gibt setzen alle an qunatitativen Investmentanalysen an, long/short machen super wenige. Das Praktikum bei HSBC ist eine super Sache. Bewirb dich auf alle Spring weeks, solltest zB bei Db chancen haben, auch Blackrock zB mitnehmen. Dann kannst Du easy Dir im Folgesemester ein Praktikum im S&T oder im PM klarmachen. Von da aus dann nach LDN wenn Du unbedingt trading erfahrung machen. Als nicht Quant ist es alleridngs etwas schwerer und oft ist trading auch gar nicht so toll wie man denkt. Salestrading ist im Endeffekt nur Telefondienst, abgesehen davon ist sogenanntes Low-Touch tarding oft (v.a in DE) nur stupides Order-Routing oder so quantitativ, dass der "Investmentgedanke" kaum noch spürbar ist. Willst Du das ausleben, was Du als Hobby machst, geh lieber ins Portfoliomanagement. Hier gibt es auf jeden Fall einige Praktikastellen für verschiedenste Asetklassen und Strategien. Ansonsten gibts noch equity Research (machen viele kleine Privatbanken - gute Adressen für frühe Praktika) und ganz selten mal macro research. Nimm so viel verschiedene Sachen mit wie es geht, im markets ist Spezialisation nicht so super wichtig. Willst ja nicht enden wie die M&A Nasen die 5 Praktika im selben Bereich machen

Wo hätte ich denn Chancen auf ein Praktikum im Portfoliomanagement?

PM dürfte so früh im Studium schwierig werden, va wenn Du keine Programmiersprachen hast. Das HSBC Praktikum ist großartig, und von dort sollte ein Schritt Richtung BB S&T recht easy sein. Jedoch ist es dafür bei dir noch einfach sehr früh. Berenberg schreibt ab und zu ein capital markets Praktikum aus, für welches sie explizit leute suchen, die noch früh im Studium sind. Von da könntest du wsl easy ein PM Praktikum bei Berenberg klarmachen, da bieten die auch viel an. Andere "kleine" AMs die PM Praktika anbieten sind zB Lupus Alpha. Aber so früh im Studium ist das auch nicht so easy, probieren kannst du es aber mal. Was wie gesagt im Studium auch früh klappen sollte, ist Equity Research.

Wenn du wirklich gar nix findest kannst du auch Wealth management probieren, imo ist alles was irgwas mit Kapitalmärkten zu tun hat besser als Audit oder TAS (zumal du da als markets enthusiast auch keinen spaß haben wirst)

Was hat Portfoliomanagement mit Programmieren zu tun?

antworten
WiWi Gast

Nächster Schritt in Richtung IB

WiWi Gast schrieb am 28.09.2022:

Anonymus schrieb am 26.09.2022:

Glückwunsch, tolles erstes Praktikum.
Vielleicht vorab, in welcher Sparte des IB´s möchtest du denn weitere Erfahrungen sammeln?

Falls M&A -> Nimm wirklich von Small-Cap bis Mid-Cap alles mit und probiere dein Glück. Für Small-Cap bis unteres Mid-Cap sollte das auf jeden Fall möglich sein.

Wenn es weiter Richtung ECM gehen sollte, kann ich dir nur empfehlen dich bei allen Playern zu bewerben (Berenberg usw.) - kenne mich hier aber nicht sonderlich gut aus.

Abschließend vielleicht noch die Frage, warum genau die Uni Passau? Vielleicht könnte es mit einer anderen Universität nochmals einfacher werden.

Ich würde gerne im Bereich Trading mehr Erfahrungen sammeln (als Trader oder Analyst), was ja eher die public side vom IB ist. Welche Möglichkeiten gäbe es in diesem Bereich?
Passau weil es an sich keine so schlechte Uni ist und eine Mischung aus BWL und VWL angeboten wird, was es in der Umgebung sonst nicht gibt. FFM oder so erst zum Master. Meine Eltern lassen mich noch nicht dahin, weil ich eine Klasse übersprungen habe und demzufolge minderjährig bin...

Trading ist in DE schwierig, da bieten nur wenige (DB zB.) Praktika an. Sales ist schon einfacher. Hedgefund kannste eigentlich vergessen wenn du kein Quant bist, die par PropShops die es in Europa überhaupt noch gibt setzen alle an qunatitativen Investmentanalysen an, long/short machen super wenige. Das Praktikum bei HSBC ist eine super Sache. Bewirb dich auf alle Spring weeks, solltest zB bei Db chancen haben, auch Blackrock zB mitnehmen. Dann kannst Du easy Dir im Folgesemester ein Praktikum im S&T oder im PM klarmachen. Von da aus dann nach LDN wenn Du unbedingt trading erfahrung machen. Als nicht Quant ist es alleridngs etwas schwerer und oft ist trading auch gar nicht so toll wie man denkt. Salestrading ist im Endeffekt nur Telefondienst, abgesehen davon ist sogenanntes Low-Touch tarding oft (v.a in DE) nur stupides Order-Routing oder so quantitativ, dass der "Investmentgedanke" kaum noch spürbar ist. Willst Du das ausleben, was Du als Hobby machst, geh lieber ins Portfoliomanagement. Hier gibt es auf jeden Fall einige Praktikastellen für verschiedenste Asetklassen und Strategien. Ansonsten gibts noch equity Research (machen viele kleine Privatbanken - gute Adressen für frühe Praktika) und ganz selten mal macro research. Nimm so viel verschiedene Sachen mit wie es geht, im markets ist Spezialisation nicht so super wichtig. Willst ja nicht enden wie die M&A Nasen die 5 Praktika im selben Bereich machen

Wo hätte ich denn Chancen auf ein Praktikum im Portfoliomanagement?

PM dürfte so früh im Studium schwierig werden, va wenn Du keine Programmiersprachen hast. Das HSBC Praktikum ist großartig, und von dort sollte ein Schritt Richtung BB S&T recht easy sein. Jedoch ist es dafür bei dir noch einfach sehr früh. Berenberg schreibt ab und zu ein capital markets Praktikum aus, für welches sie explizit leute suchen, die noch früh im Studium sind. Von da könntest du wsl easy ein PM Praktikum bei Berenberg klarmachen, da bieten die auch viel an. Andere "kleine" AMs die PM Praktika anbieten sind zB Lupus Alpha. Aber so früh im Studium ist das auch nicht so easy, probieren kannst du es aber mal. Was wie gesagt im Studium auch früh klappen sollte, ist Equity Research.

Wenn du wirklich gar nix findest kannst du auch Wealth management probieren, imo ist alles was irgwas mit Kapitalmärkten zu tun hat besser als Audit oder TAS (zumal du da als markets enthusiast auch keinen spaß haben wirst)

Was hat Portfoliomanagement mit Programmieren zu tun?

Es läuft mittlerweile sehr sehr vieles über Algorithmen. Ua auch die Auswahl von Aktien, deren Kauf etc

antworten
WiWi Gast

Nächster Schritt in Richtung IB

WiWi Gast schrieb am 28.09.2022:

Anonymus schrieb am 26.09.2022:

Glückwunsch, tolles erstes Praktikum.
Vielleicht vorab, in welcher Sparte des IB´s möchtest du denn weitere Erfahrungen sammeln?

Falls M&A -> Nimm wirklich von Small-Cap bis Mid-Cap alles mit und probiere dein Glück. Für Small-Cap bis unteres Mid-Cap sollte das auf jeden Fall möglich sein.

Wenn es weiter Richtung ECM gehen sollte, kann ich dir nur empfehlen dich bei allen Playern zu bewerben (Berenberg usw.) - kenne mich hier aber nicht sonderlich gut aus.

Abschließend vielleicht noch die Frage, warum genau die Uni Passau? Vielleicht könnte es mit einer anderen Universität nochmals einfacher werden.

Ich würde gerne im Bereich Trading mehr Erfahrungen sammeln (als Trader oder Analyst), was ja eher die public side vom IB ist. Welche Möglichkeiten gäbe es in diesem Bereich?
Passau weil es an sich keine so schlechte Uni ist und eine Mischung aus BWL und VWL angeboten wird, was es in der Umgebung sonst nicht gibt. FFM oder so erst zum Master. Meine Eltern lassen mich noch nicht dahin, weil ich eine Klasse übersprungen habe und demzufolge minderjährig bin...

Trading ist in DE schwierig, da bieten nur wenige (DB zB.) Praktika an. Sales ist schon einfacher. Hedgefund kannste eigentlich vergessen wenn du kein Quant bist, die par PropShops die es in Europa überhaupt noch gibt setzen alle an qunatitativen Investmentanalysen an, long/short machen super wenige. Das Praktikum bei HSBC ist eine super Sache. Bewirb dich auf alle Spring weeks, solltest zB bei Db chancen haben, auch Blackrock zB mitnehmen. Dann kannst Du easy Dir im Folgesemester ein Praktikum im S&T oder im PM klarmachen. Von da aus dann nach LDN wenn Du unbedingt trading erfahrung machen. Als nicht Quant ist es alleridngs etwas schwerer und oft ist trading auch gar nicht so toll wie man denkt. Salestrading ist im Endeffekt nur Telefondienst, abgesehen davon ist sogenanntes Low-Touch tarding oft (v.a in DE) nur stupides Order-Routing oder so quantitativ, dass der "Investmentgedanke" kaum noch spürbar ist. Willst Du das ausleben, was Du als Hobby machst, geh lieber ins Portfoliomanagement. Hier gibt es auf jeden Fall einige Praktikastellen für verschiedenste Asetklassen und Strategien. Ansonsten gibts noch equity Research (machen viele kleine Privatbanken - gute Adressen für frühe Praktika) und ganz selten mal macro research. Nimm so viel verschiedene Sachen mit wie es geht, im markets ist Spezialisation nicht so super wichtig. Willst ja nicht enden wie die M&A Nasen die 5 Praktika im selben Bereich machen

Wo hätte ich denn Chancen auf ein Praktikum im Portfoliomanagement?

PM dürfte so früh im Studium schwierig werden, va wenn Du keine Programmiersprachen hast. Das HSBC Praktikum ist großartig, und von dort sollte ein Schritt Richtung BB S&T recht easy sein. Jedoch ist es dafür bei dir noch einfach sehr früh. Berenberg schreibt ab und zu ein capital markets Praktikum aus, für welches sie explizit leute suchen, die noch früh im Studium sind. Von da könntest du wsl easy ein PM Praktikum bei Berenberg klarmachen, da bieten die auch viel an. Andere "kleine" AMs die PM Praktika anbieten sind zB Lupus Alpha. Aber so früh im Studium ist das auch nicht so easy, probieren kannst du es aber mal. Was wie gesagt im Studium auch früh klappen sollte, ist Equity Research.

Wenn du wirklich gar nix findest kannst du auch Wealth management probieren, imo ist alles was irgwas mit Kapitalmärkten zu tun hat besser als Audit oder TAS (zumal du da als markets enthusiast auch keinen spaß haben wirst)

Was hat Portfoliomanagement mit Programmieren zu tun?

Es läuft mittlerweile sehr sehr vieles über Algorithmen. Ua auch die Auswahl von Aktien, deren Kauf etc

Wie nichtssagend. Für solche Algos sind sicherlich nicht die Wiwis zuständig und mit etwas Programmieren wird das sowieso nichts

antworten
WiWi Gast

Nächster Schritt in Richtung IB

WiWi Gast schrieb am 29.09.2022:

Anonymus schrieb am 26.09.2022:

Glückwunsch, tolles erstes Praktikum.
Vielleicht vorab, in welcher Sparte des IB´s möchtest du denn weitere Erfahrungen sammeln?

Falls M&A -> Nimm wirklich von Small-Cap bis Mid-Cap alles mit und probiere dein Glück. Für Small-Cap bis unteres Mid-Cap sollte das auf jeden Fall möglich sein.

Wenn es weiter Richtung ECM gehen sollte, kann ich dir nur empfehlen dich bei allen Playern zu bewerben (Berenberg usw.) - kenne mich hier aber nicht sonderlich gut aus.

Abschließend vielleicht noch die Frage, warum genau die Uni Passau? Vielleicht könnte es mit einer anderen Universität nochmals einfacher werden.

Ich würde gerne im Bereich Trading mehr Erfahrungen sammeln (als Trader oder Analyst), was ja eher die public side vom IB ist. Welche Möglichkeiten gäbe es in diesem Bereich?
Passau weil es an sich keine so schlechte Uni ist und eine Mischung aus BWL und VWL angeboten wird, was es in der Umgebung sonst nicht gibt. FFM oder so erst zum Master. Meine Eltern lassen mich noch nicht dahin, weil ich eine Klasse übersprungen habe und demzufolge minderjährig bin...

Trading ist in DE schwierig, da bieten nur wenige (DB zB.) Praktika an. Sales ist schon einfacher. Hedgefund kannste eigentlich vergessen wenn du kein Quant bist, die par PropShops die es in Europa überhaupt noch gibt setzen alle an qunatitativen Investmentanalysen an, long/short machen super wenige. Das Praktikum bei HSBC ist eine super Sache. Bewirb dich auf alle Spring weeks, solltest zB bei Db chancen haben, auch Blackrock zB mitnehmen. Dann kannst Du easy Dir im Folgesemester ein Praktikum im S&T oder im PM klarmachen. Von da aus dann nach LDN wenn Du unbedingt trading erfahrung machen. Als nicht Quant ist es alleridngs etwas schwerer und oft ist trading auch gar nicht so toll wie man denkt. Salestrading ist im Endeffekt nur Telefondienst, abgesehen davon ist sogenanntes Low-Touch tarding oft (v.a in DE) nur stupides Order-Routing oder so quantitativ, dass der "Investmentgedanke" kaum noch spürbar ist. Willst Du das ausleben, was Du als Hobby machst, geh lieber ins Portfoliomanagement. Hier gibt es auf jeden Fall einige Praktikastellen für verschiedenste Asetklassen und Strategien. Ansonsten gibts noch equity Research (machen viele kleine Privatbanken - gute Adressen für frühe Praktika) und ganz selten mal macro research. Nimm so viel verschiedene Sachen mit wie es geht, im markets ist Spezialisation nicht so super wichtig. Willst ja nicht enden wie die M&A Nasen die 5 Praktika im selben Bereich machen

Wo hätte ich denn Chancen auf ein Praktikum im Portfoliomanagement?

PM dürfte so früh im Studium schwierig werden, va wenn Du keine Programmiersprachen hast. Das HSBC Praktikum ist großartig, und von dort sollte ein Schritt Richtung BB S&T recht easy sein. Jedoch ist es dafür bei dir noch einfach sehr früh. Berenberg schreibt ab und zu ein capital markets Praktikum aus, für welches sie explizit leute suchen, die noch früh im Studium sind. Von da könntest du wsl easy ein PM Praktikum bei Berenberg klarmachen, da bieten die auch viel an. Andere "kleine" AMs die PM Praktika anbieten sind zB Lupus Alpha. Aber so früh im Studium ist das auch nicht so easy, probieren kannst du es aber mal. Was wie gesagt im Studium auch früh klappen sollte, ist Equity Research.

Wenn du wirklich gar nix findest kannst du auch Wealth management probieren, imo ist alles was irgwas mit Kapitalmärkten zu tun hat besser als Audit oder TAS (zumal du da als markets enthusiast auch keinen spaß haben wirst)

Was hat Portfoliomanagement mit Programmieren zu tun?

Es läuft mittlerweile sehr sehr vieles über Algorithmen. Ua auch die Auswahl von Aktien, deren Kauf etc

Wie nichtssagend. Für solche Algos sind sicherlich nicht die Wiwis zuständig und mit etwas Programmieren wird das sowieso nichts

Das stimmt nicht. Gerade im Bereich Finance können viele Wiwis die Richtung AM/PM gehen wollen R/Python o.Ä., da wird durchaus viel programmiert. Ist keine Raketenwissenschaft aber kleinreden muss man es auch nicht.

antworten
WiWi Gast

Nächster Schritt in Richtung IB

WiWi Gast schrieb am 29.09.2022:

Anonymus schrieb am 26.09.2022:

Glückwunsch, tolles erstes Praktikum.
Vielleicht vorab, in welcher Sparte des IB´s möchtest du denn weitere Erfahrungen sammeln?

Falls M&A -> Nimm wirklich von Small-Cap bis Mid-Cap alles mit und probiere dein Glück. Für Small-Cap bis unteres Mid-Cap sollte das auf jeden Fall möglich sein.

Wenn es weiter Richtung ECM gehen sollte, kann ich dir nur empfehlen dich bei allen Playern zu bewerben (Berenberg usw.) - kenne mich hier aber nicht sonderlich gut aus.

Abschließend vielleicht noch die Frage, warum genau die Uni Passau? Vielleicht könnte es mit einer anderen Universität nochmals einfacher werden.

Ich würde gerne im Bereich Trading mehr Erfahrungen sammeln (als Trader oder Analyst), was ja eher die public side vom IB ist. Welche Möglichkeiten gäbe es in diesem Bereich?
Passau weil es an sich keine so schlechte Uni ist und eine Mischung aus BWL und VWL angeboten wird, was es in der Umgebung sonst nicht gibt. FFM oder so erst zum Master. Meine Eltern lassen mich noch nicht dahin, weil ich eine Klasse übersprungen habe und demzufolge minderjährig bin...

Trading ist in DE schwierig, da bieten nur wenige (DB zB.) Praktika an. Sales ist schon einfacher. Hedgefund kannste eigentlich vergessen wenn du kein Quant bist, die par PropShops die es in Europa überhaupt noch gibt setzen alle an qunatitativen Investmentanalysen an, long/short machen super wenige. Das Praktikum bei HSBC ist eine super Sache. Bewirb dich auf alle Spring weeks, solltest zB bei Db chancen haben, auch Blackrock zB mitnehmen. Dann kannst Du easy Dir im Folgesemester ein Praktikum im S&T oder im PM klarmachen. Von da aus dann nach LDN wenn Du unbedingt trading erfahrung machen. Als nicht Quant ist es alleridngs etwas schwerer und oft ist trading auch gar nicht so toll wie man denkt. Salestrading ist im Endeffekt nur Telefondienst, abgesehen davon ist sogenanntes Low-Touch tarding oft (v.a in DE) nur stupides Order-Routing oder so quantitativ, dass der "Investmentgedanke" kaum noch spürbar ist. Willst Du das ausleben, was Du als Hobby machst, geh lieber ins Portfoliomanagement. Hier gibt es auf jeden Fall einige Praktikastellen für verschiedenste Asetklassen und Strategien. Ansonsten gibts noch equity Research (machen viele kleine Privatbanken - gute Adressen für frühe Praktika) und ganz selten mal macro research. Nimm so viel verschiedene Sachen mit wie es geht, im markets ist Spezialisation nicht so super wichtig. Willst ja nicht enden wie die M&A Nasen die 5 Praktika im selben Bereich machen

Wo hätte ich denn Chancen auf ein Praktikum im Portfoliomanagement?

PM dürfte so früh im Studium schwierig werden, va wenn Du keine Programmiersprachen hast. Das HSBC Praktikum ist großartig, und von dort sollte ein Schritt Richtung BB S&T recht easy sein. Jedoch ist es dafür bei dir noch einfach sehr früh. Berenberg schreibt ab und zu ein capital markets Praktikum aus, für welches sie explizit leute suchen, die noch früh im Studium sind. Von da könntest du wsl easy ein PM Praktikum bei Berenberg klarmachen, da bieten die auch viel an. Andere "kleine" AMs die PM Praktika anbieten sind zB Lupus Alpha. Aber so früh im Studium ist das auch nicht so easy, probieren kannst du es aber mal. Was wie gesagt im Studium auch früh klappen sollte, ist Equity Research.

Wenn du wirklich gar nix findest kannst du auch Wealth management probieren, imo ist alles was irgwas mit Kapitalmärkten zu tun hat besser als Audit oder TAS (zumal du da als markets enthusiast auch keinen spaß haben wirst)

Was hat Portfoliomanagement mit Programmieren zu tun?

Es läuft mittlerweile sehr sehr vieles über Algorithmen. Ua auch die Auswahl von Aktien, deren Kauf etc

Wie nichtssagend. Für solche Algos sind sicherlich nicht die Wiwis zuständig und mit etwas Programmieren wird das sowieso nichts

schau Dir vielleicht selber mal das typische Anforderungsprofil für PM (Praktika) Stellen an, bevor Du hier Unsinn verbreitest? PM muss nicht immer Hardcore anspruchsvolle Logikanforderungen beinhalten, aber komplett ohne Logiksprachen und SQL (was keine Rocket Science ist, das können auch Wiwis lernen) kommst Du selten aus. Geh wieder schlafen

antworten

Artikel zu IB

Arbeitsvertrag: Bonuszahlungen bei Investmentbank sind nicht immer verpflichtend

Investmentbanking, Investment Banking, Investment Bank, Investmentbank, IB, M&A,

Haben Investmentbanker das Recht Bonuszahlungen einzustreichen, auch wenn sich das Unternehmen in einer wirtschaftlichen Krise befindet? Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat entschieden: Ob eine Bonuszahlung erfolgt, hängt von den individuellen Zielvereinbarungen im Arbeitsvertrag fest.

Investmentbanken müssen Erträge und Image aufbessern

Das Finanzgebäude in Toronto in Kanada mit einem Banker oder Manager im Vordergrund, der einen Anzug trägt und zur Seite schaut.

Regulatorische Vorgaben und schleppende wirtschaftliche Erholung setzen Erträge und Eigenkapitalrenditen unter Druck. Die Kapitalmarktteilnehmer müssen die richtigen Geschäftsmodelle wählen und sich stärker auf Kundenbedürfnisse fokussieren. Zu diesen Ergebnissen kommt die neue Studie der Boston Consulting Group (BCG).

Investment-Lexikon

Das Finanzgebäude in Toronto in Kanada mit einem Banker oder Manager im Vordergrund, der einen Anzug trägt und zur Seite schaut.

Investment-Banking und Fondslexikon Lexikon - Die wichtigsten Begriffe des Investmentgeschäfts von A bis Z

Threadneedle Investment Award 2011

Threadneedle Investment Award

Gemeinsam mit ihrem neuen Unternehmenspartner Threadneedle schickt die Cass Business School Studenten aus drei Regionen in den Wettbewerb um ein Stipendium in Höhe von 20.000 £.offene. Bewerbungsschluss ist der 1. Mai 2011.

Dictionary of Financial Terms

Dictionary of Financial Terms by Morgan Stanley

Das »Dictionary of Financial Terms« der Investment Gesellschaft Morgan Stanley umfasst gut 700 englische Begriffe aus dem Finanzwesen.

Rekordjahr im Investmentbanking erwartet

Marktanalyse der Boston Consulting Group (BCG): Das weltweite Investmentbanking verharrte im dritten Quartal 2006 auf hohem Niveau, nachdem die Ergebnisse in der ersten Jahreshälfte historische Höchststände erreicht hatten.

Bewerbungstraining für Investment Banking und Consulting

Fotografen stehen mit ihren Kameragestellen am Rand des Grand Canyons.

Um an eine der begehrten Stellen oder ein Praktikum im Investment Banking und der Strategieberatung zu gelangen, müssen umfangreiche Auswahlprozesse durchlaufen werden. Bewerbungstrainings trumpfen hier mit Insiderwissen.

Crashkurs »Investment Banking«

Ein Lego-Männchen im Anzug mit einem Gipsbein, Plaster und Verletzungen im Gesicht und Gehstützen..

Vom 18. bis 20. Oktober 2006 erfahren angehende Finanzgenies an der TU Chemnitz das Neueste über Produkte, Märkte und Techniken auf dem Gebiet des Investment Bankings. Die Teilnahme ist für Studierende kostenlos.

Formelsammlung Investment Banking

Ein Büroklammermännchen mit dem Buchstaben -W- und einer kleinen Tafel mit einer Diagrammkurve zum Thema Preis und Menge.

Diese Formelsammlung »Investment Banking« wurde von Andreas Bunzel auf Grundlage der Vorlesung Mathematik des Investmentbanking an der Technischen Universität Chemnitz erstellt.

Literatur-Tipp: Bewerbung bei Investmentbanken

Der Beginn der Wall-Street in New York mit einem Gebäude mit der amerikanischen Flagge.

»Das Insider-Dossier: Bewerbung bei Investmentbanken« informiert über das Berufsfeld des Investmentbanking und die Bewerbungsverfahren der Branche.

Crashkurs »Investment Banking«

Hinter einem Tunnel fährt sehr schnell eine U-Bahn vorbei.

Crashkurs »Investment Banking« an der TU Chemnitz für Studierende und Externe vom 15. bis zum 17. Oktober - Anmeldung für den Crashkurs »Investment Banking« bis zum 5. Oktober möglich

Ein junger, erfolgreicher Investmentbanker

Ein Lenkrad von einem Porsche.

Dieser Witz über Investmentbanker stammt noch aus besseren Zeiten...

Gap Year Praktika-Programm für Bachelor von Oetker

Eine Bewerberin informiert sich zum Konzern und zum Gap-Year Programm für ein Praktikum bei Dr. Oetker.

Das Gap Year Programm für Praktika in der Oetker-Gruppe geht ab Herbst 2018 in eine neue Runde. Ab sofort können sich Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen bewerben. Mit nur einer Bewerbung für das Gap Year Programm können sie sich für zwei bis drei aufeinanderfolgende Praktika in verschiedenen Unternehmen der Oetker-Gruppe qualifizieren. Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

GapYear für Bachelor: Vier Top-Praktika auf einen Streich

Eine Person mit Sportkleidung und einer Kapuze steht auf einer Bergspitze.

Das einzigartige Praktikumsprogramm GapYear für Bachelor-Absolventen von deutsche Top-Unternehmen sucht jedes Jahr interessierte Studenten. Neben Unternehmensberatung McKinsey, Versicherungsunternehmen Allianz, Medienunternehmen Bertelsmann, Digital-Investor Project A Ventures sind im Jahr 2017 auch Softwarehersteller SAP und Schuhgigant Zalando dabei.

Mindestlohn im Praktikum: Mehr Geld, weniger Angebote

Studie Stifterverband und IW Kölnm

Die Realität zeigt, dass Unternehmen in Hochschulen und Studierende mehr als drei Milliarden Euro jährlich investieren. Ihre Ausgaben für Praktikantenlöhne haben sich fast verdoppelt. Das hat allerdings Konsequenzen für die Anzahl an Praktikumsplätzen: Aufgrund des Mindestlohnes sind bis zu 53.000 Praktikumsplätzen weggefallen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft“ vom Stifterverband und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln).

Antworten auf Nächster Schritt in Richtung IB

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 13 Beiträge

Diskussionen zu IB

14 Kommentare

Next Step Richtung IB

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 02.11.2022: Was fürn Quark. Die Big4 M&A Teams sind deutlich hinter den Vorschlägen. Big4 ...

9 Kommentare

Profilcheck IB

WiWi Gast

Es muss nun einmal auch beachtet werden, wer die Konkurrenz ist. Es gibt halt zB an Unis wie Mannheim/WHU mindestens jeweils 30 L ...

Weitere Themen aus Praktikum & Co.