DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Praktikum & Co.M&A

Ranking M&A

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Ranking M&A

Es wird Zeit mal ein gesamtes Ranking zu erstellen von T1 BB zu EB bis runter zu T4 Bude. Hierbei soll auf alles eingegangen werden, insbesondere Reputation, Bezahlung, Deals, Exits und Dynamik/Kultur.

Ich mache hiermit den Anfang, gerne könnt ihr mich korrigieren und Banken oder auch T4 Boutiquen hinzufügen:

T1:
Goldman Sachs
JP Morgan
Morgan Stanley
Citi
BoAML
Rothschild (insbesondere Europa)
Evercore
Greenhill
Centerview
Credit Suisse
Barclays
Lazard
Moelis
UBS
Perella Weinberg
Deutsche Bank
PJT
Piper Jaffray

Tier 2:
Jefferies
Houlihan Lokey
BNP
Societe Generale
Macquarie
HSBC
Royal Bank Canada
Mizuho
Nomura
GCA
Alantra
Royal Bank Scottland

Tier 3:
Baird
Blair
Uni Credit
Berenberg
Warburg
DZ Bank
DC Advisory
Harris Williams
goetzpartners
Raymond James
ING Diba
Clearwater

Tier 4:
Lampe
Metzler
Acxit
CatCap
IEG
Clairfield
Consus

Gerne Inputs und Feedbacks!

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Ohne Vollständigkeit und geografische Abgrenzung ist dein Ranking nicht tragbar. Zumal eine genauere Abgrenzung nötig ist: GS und RS oder HL und GCA in einem Tier? Echt jetzt?

Ansonsten kann man sich natürlich über Kleinigkeiten streiten, grundsätzlich passt das Ranking im Groben.

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Grob gesehen stimmt das Ranking.
Man könnte bei Tier 1 zwischen Tier 1a und Tier 1b unterscheiden..

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Was wäre dann T1a und T1b

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 03.02.2019:

Was wäre dann T1a und T1b

in Frankfurt:

T1a: GS, MS, JP
T1b: RTH, LAZ, BoAML, Citi, CS
T1c: Barclays, UBS, Deutsche
T1d: Evercore, Greenhill, Moelis

weltweit (~ NYC):

T1a: GS, MS, JP, Evercore, Lazard
T1b: BoAML, Citi, Moelis, PJT, ...

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 03.02.2019:

Grob gesehen stimmt das Ranking.
Man könnte bei Tier 1 zwischen Tier 1a und Tier 1b unterscheiden..

Das könnte man theoretisch noch deutlich kleinschrittiger aufteilen. Beispielhaft ein potenzielles Ranking der BBs in FFM:

1a: GS
1b: MS, JP
1c: BofAML, DB, Citi, CS
1d: UBS, Barclays

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 03.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 03.02.2019:

Was wäre dann T1a und T1b

in Frankfurt:

T1a: GS, MS, JP
T1b: RTH, LAZ, BoAML, Citi, CS
T1c: Barclays, UBS, Deutsche
T1d: Evercore, Greenhill, Moelis

weltweit (~ NYC):

T1a: GS, MS, JP, Evercore, Lazard
T1b: BoAML, Citi, Moelis, PJT, ...

Sind Praktika bei T1d Adressen in FFM trotzdem noch deutlich über T2 wie BNP oder GCA?

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Wieso werden hier eigentlich GCA und Alantra über DC gestellt? Ist doch eigentlich das gleiche, nur in einer anderen Farbe. Und jetzt kommen bitte nicht wieder die Alantra Fanboys mit "Alantra ist enorm am wachsen". Die wurden hier im Forum schon genug gepushed.

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 03.02.2019:

Was wäre dann T1a und T1b

in Frankfurt:

T1a: GS, MS, JP
T1b: RTH, LAZ, BoAML, Citi, CS
T1c: Barclays, UBS, Deutsche
T1d: Evercore, Greenhill, Moelis

weltweit (~ NYC):

T1a: GS, MS, JP, Evercore, Lazard
T1b: BoAML, Citi, Moelis, PJT, ...

Sind Praktika bei T1d Adressen in FFM trotzdem noch deutlich über T2 wie BNP oder GCA?

Deutlich drüber nicht. Bei einer BNP wirst du im Zweifelsfall bessere Erfahrung (Deals) sammeln können als bei einer Adresse wie Greenhill; wenn du aber eher auf die Brand aus bist, und es ggf. mal nach London gehen soll, würde ich die EB immer vorziehen

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Ranking nach Tier macht kein Sinn - Evercore ist in den USA eine Macht, in Deutschland nichts. Umgekehrt für Rothschild.

Daher macht es außer in Deutschland auch niemand. In London und NYC wird nur nach den business models unterschieden:

BB, EB, MM.

Das Ranking zwischen den einzelnen Buden (beispielsweise BAML vs. EVR) erfolgt dann nach den League Tables im jeweiligen Markt.

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 03.02.2019:

Ranking nach Tier macht kein Sinn - Evercore ist in den USA eine Macht, in Deutschland nichts. Umgekehrt für Rothschild.

Daher macht es außer in Deutschland auch niemand. In London und NYC wird nur nach den business models unterschieden:

BB, EB, MM.

Das Ranking zwischen den einzelnen Buden (beispielsweise BAML vs. EVR) erfolgt dann nach den League Tables im jeweiligen Markt.

Du meinst wohl eher: Daher macht es ausser im Wiwi Treff auch niemand.

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 03.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 03.02.2019:

Ranking nach Tier macht kein Sinn - Evercore ist in den USA eine Macht, in Deutschland nichts. Umgekehrt für Rothschild.

Daher macht es außer in Deutschland auch niemand. In London und NYC wird nur nach den business models unterschieden:

BB, EB, MM.

Das Ranking zwischen den einzelnen Buden (beispielsweise BAML vs. EVR) erfolgt dann nach den League Tables im jeweiligen Markt.

Du meinst wohl eher: Daher macht es ausser im Wiwi Treff auch niemand.

Sorry, aber das stimmt so einfach nicht. Die Unterschiede zwischen einzelnen BBs und EBs sind signifikant, natürlich gibt es da ein Ranking, welches bspw. auch von Headhuntern praktiziert wird. Es stimmt aber, dass das Ranking dort noch deutlich feingliedriger ist, d.h. die Industry Group eine große Rolle spielt. Es stimmt auch, dass das Ranking in NYC, London und Frankfurt unterschiedlich ausfällt, gewisse Konstanten gibt es aber in allen Märkten. Zudem lassen sich relativ unproblematisch länderspezifische Rankings aufstellen.

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Ganz klar ein Unwissender am Werk, es gibt in FFM keine Industry Groups.

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 03.02.2019:

Ranking nach Tier macht kein Sinn - Evercore ist in den USA eine Macht, in Deutschland nichts. Umgekehrt für Rothschild.

Daher macht es außer in Deutschland auch niemand. In London und NYC wird nur nach den business models unterschieden:

BB, EB, MM.

Das Ranking zwischen den einzelnen Buden (beispielsweise BAML vs. EVR) erfolgt dann nach den League Tables im jeweiligen Markt.

Mit solchen Aussagen wäre ich vorsichtig, Rothschild macht in den US einiges, auch wenns nicht das gleiche wie in Europa ist, und EVR macht in Europa auch einige Deals, auch in Deutschland

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 03.02.2019:

Mit solchen Aussagen wäre ich vorsichtig, Rothschild macht in den US einiges, auch wenns nicht das gleiche wie in Europa ist, und EVR macht in Europa auch einige Deals, auch in Deutschland

Der Kern der Aussage stimmt:

RTH ist in den USA ein 0815 Player, ebenso wie EVR in DE

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 03.02.2019:

Ganz klar ein Unwissender am Werk, es gibt in FFM keine Industry Groups.

Schwachsinn. BNP hat Industrials, SocGen Chemicals, Healthcare sowie Real Estate und Deutsche FIG in FFM.

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Ja, Reputation und Brandname sind dennoch stark. Weniger Deals ja, dennoch ist RTH in den USA über MM Playern wie Baird oder Blair zu sehen, genau so wie GHL und Evercore deutlich über allen MM Läden in Deutschland sind

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 03.02.2019:

Ganz klar ein Unwissender am Werk, es gibt in FFM keine Industry Groups.

Außerdem war der Punkt mit den Industry Groups auf London und vor allem NYC bezogen. In FFM zu vernachlässigen.

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Und wo wär die CoBa?

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

In FFM Tier3.

WiWi Gast schrieb am 05.02.2019:

Und wo wär die CoBa?

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Würde Clearwater eher T2 zuordnen, sind stark in Deutschland. Weiß nicht, wie die im Ausland sind

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 05.02.2019:

Würde Clearwater eher T2 zuordnen, sind stark in Deutschland. Weiß nicht, wie die im Ausland sind

Finden dich deine Freunde auch so witzig?

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Quatsch, Clearwater niemals T2, höchstens lower T3

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

More like T4

WiWi Gast schrieb am 05.02.2019:

Quatsch, Clearwater niemals T2, höchstens lower T3

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 05.02.2019:

In FFM Tier3.

WiWi Gast schrieb am 05.02.2019:

Und wo wär die CoBa?

T4

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

DZ ist doch eher als T4 anzusehen. Was meint ihr?

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

In Europa muss man mittlerweile bei den BBs zwischen US und Europa unterscheiden.

DB vom Deal Flow jeweils eine Abstufung höher, von der Reputation und vom PE Placement mittlerweile jedoch nur noch wie unten:

  • 1a) GS, MS, JPM, BAML (LDN)
  • 1b) BAML (FFM), Citi
  • 1c) CS, Barcap (LDN), DB (FFM)
  • 1d) DB (LDN), UBS

Rothschild und Lazard sind in London 1b), in FFM 1c)

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

DB FFM defintiv 1b

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Was ist nach coba möglich als nächstes Praktikum?

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Mir kommt die Deutsche hier im Forum auch immer zu schlecht weg. 2018 in league tables Nr. 2 nach Goldman, starke Deals und Beziehungen in Deutschland aber auch noch in London/NYC noch auf vielen der großen Deals drauf. Bestimmt nicht mehr die top adresse die es mal war, in D aber klar vor Spieler wie LAZ/RTH oder Barclays

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 09.02.2019:

Mir kommt die Deutsche hier im Forum auch immer zu schlecht weg. 2018 in league tables Nr. 2 nach Goldman, starke Deals und Beziehungen in Deutschland aber auch noch in London/NYC noch auf vielen der großen Deals drauf. Bestimmt nicht mehr die top adresse die es mal war, in D aber klar vor Spieler wie LAZ/RTH oder Barclays

In D sogar vor MS und JP, außerhalb von D natürlich nicht

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 09.02.2019:

In Europa muss man mittlerweile bei den BBs zwischen US und Europa unterscheiden.

DB vom Deal Flow jeweils eine Abstufung höher, von der Reputation und vom PE Placement mittlerweile jedoch nur noch wie unten:

  • 1a) GS, MS, JPM, BAML (LDN)
  • 1b) BAML (FFM), Citi
  • 1c) CS, Barcap (LDN), DB (FFM)
  • 1d) DB (LDN), UBS

Rothschild und Lazard sind in London 1b), in FFM 1c)

In FFM ist die DB ja mal sowas von vor CS und Barclays!!! DB ganz klar 1b in FFM!

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

+1

WiWi Gast schrieb am 09.02.2019:

Mir kommt die Deutsche hier im Forum auch immer zu schlecht weg. 2018 in league tables Nr. 2 nach Goldman, starke Deals und Beziehungen in Deutschland aber auch noch in London/NYC noch auf vielen der großen Deals drauf. Bestimmt nicht mehr die top adresse die es mal war, in D aber klar vor Spieler wie LAZ/RTH oder Barclays

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 09.02.2019:

Was ist nach coba möglich als nächstes Praktikum?

So T2/MM, je nachdem wie der Rest des Profils ist

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 09.02.2019:

DZ ist doch eher als T4 anzusehen. Was meint ihr?

Push

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Ja kp nee DZ ist schon ok, würd lower T3 sagen weil gute deutsche Bank im Bereich midmarket

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 09.02.2019:

Ja kp nee DZ ist schon ok, würd lower T3 sagen weil gute deutsche Bank im Bereich midmarket

Eher coba oder DZ für den weiteren Weg?

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 10.02.2019:

Ja kp nee DZ ist schon ok, würd lower T3 sagen weil gute deutsche Bank im Bereich midmarket

Eher coba oder DZ für den weiteren Weg?

Natuerlich Coba?!

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Kommt auf den Bereich an, aber prinzipiell Coba> DZ

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 09.02.2019:

Ja kp nee DZ ist schon ok, würd lower T3 sagen weil gute deutsche Bank im Bereich midmarket

Ich sehe die Coba als upper T3 und DZ lower T3.

Ich war letztes Jahr bei der DZ Bank im M&A und es war echt super. Coba ist da nicht gross anders. Vllt sind Summen etwas höher aber das wars dann auch.

Für die DZ kann ich wirklich nur bestes berichten. Daher absolut zu empfehlen!

Mit der DZ M&A stehen einem natürlich auch weiterhin alle Wege offen und du gewinnst super Erfahrung!

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Wo würdet ihr hier big4 m&a einordnen?

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

WiWi Gast schrieb am 10.02.2019:

Wo würdet ihr hier big4 m&a einordnen?

T3

antworten
WiWi Gast

Ranking M&A

Nein Big4 ist grundsätzlich unter IB was Pay und alles andere auch angeht, nicht mal T4!

antworten

Artikel zu M&A

Übernahme-Poker: Computermilliardär Dell unterliegt Finanzinvestor KKR bei GfK-Deal

Die GfK - Gesellschaft für Konsumforschung wird neu regiert: Der amerikanische Investor Kohlberg Kravis Roberts (KKR) übernimmt 18,54 Prozent der Aktien. Zusammen mit dem größten Anteilseigner GfK Verein, der 56,46 Prozent hält, kommen beide auf 75 Prozent des Grundkapitals. Die Übernahme erfordert allerdings noch die Zustimmung der Fusionskontrollbehörden.

BCG M&A-Report 2015: Akquisiteure steigern Aktionwert schneller als organisch wachsende Unternehmen

Wolkenkratzer zum Thema einer M&A-Studie 2015 der Strategieberatung BCG.

Die Boston Consulting Group (BCG) hat ihren neuen M&A-Report 2015 vorgestellt. Erfahrene Akquisiteure schaffen mehr Wert für ihre Aktionäre als organisch wachsende Unternehmen. Regelmäßige Zukäufe steigern den Umsatz und Gewinn schneller und schaffen damit langfristig einen höheren Wert für die Aktionäre. Mehr als die Hälfte aller Unternehmenskäufe vernichten jedoch Wert.

M&A-Studie: Erfolgschancen steigen mit zunehmender Erfahrung

Sich spiegelnde, identische Wolkenkratzer.

Übernahmen zahlen sich am meisten aus, wenn sie häufig durchgeführt werden und substanziell sind. Dies ist das zentrale Ergebnis der Studie „The Renaissance in Mergers and Acquisitions“. Für die Studie hat die Managementberatung Bain die M&A-Aktivitäten von 1.616 Unternehmen untersucht, die zwischen 2000 und 2010 insgesamt rund 18.000 Transaktionen tätigten.

Literatur-Tipp: Unternehmenstransaktionen

Der Blick hoch an einem Wolkenkratzer zum Thema Unternehmenstransaktionen (M&A).

Bei Unternehmenstransaktionen ist die Vielfalt der methodischen, strategischen, finanzwirtschaftlichen, rechtlichen oder auch psychologischen Bezugspunkte immens. Stefan Behringer stellt die entscheidenden Grundlagen und Prozesse in seinem neuen Buch »Unternehmenstransaktionen « ganzheitlich dar.

Milliardenverluste bei Übernahmen und Fusionen in Europa

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Mehr als drei Viertel der im Rahmen einer Hewitt-Studie befragten Unternehmen in Europa geben an, dass ihre Ziele und Erwartungen der zuletzt durchgeführten Fusion oder Übernahme nicht erfüllt worden sind.

M&A-Studie: Schwellenländer auf Einkaufstour in Europa

Shopping Einkaufen Konsum

PwC-Studie: Investoren aus Schwellenländern geben 2008 eine Rekordsumme für westeuropäische Unternehmen aus. China verstärkt sein Engagement deutlich.

Staatsfonds aus dem Nahen Osten und Asien gehen in Europa und den USA auf Einkaufstour

Ein rundes Schild mit einem gefülltem Einkaufskorb an einem Supermarkt.

Staatsfonds aus dem Nahen Osten und Asien kaufen sich verstärkt bei europäischen und amerikanischen Unternehmen ein. Diese sind derzeit aufgrund der Finanzmarktkrise günstig zu haben. Deshalb sind sie für die Staatsfonds aus dem Nahen und Fernen Osten besonders attraktiv.

Anteil Chinas an den weltweiten Fusionen und Übernahmen steigt

Der Anteil Chinas an den weltweiten Fusionen und Übernahmen (M&A) ist seit der Jahrtausendwende deutlich gestiegen. Sowohl der Transaktionswert als auch die Anzahl der Transaktionen, an denen chinesische Unternehmen als Käufer- oder als Zielunternehmen beteiligt sind, haben sich erhöht.

M&A-Studie: Fünf maßgebliche Erfolgsfaktoren bei Fusionen

Die Finanzkrise der vergangenen Wochen hat Überhitzungen auf dem Übernahmemarkt gekühlt. Strategische Investoren profitieren von den sinkenden Akquisitionsprämien.

BCG-Banking-Workshop »M&A« 2007

BCG-Bachelor-Workshop 2008

Die Teilnehmer versetzen sich in die Rolle eines Strategieberaters und unterstützen eine Bank bei der Suche nach dem optimalen Fusionspartner.

M&A-Markt verliert langsam an Fahrt

Ein Ausfahrtschild in schwarz weiß liegt auf einem Grasboden.

Der weltweite M&A-Markt zeigt im ersten Halbjahr 2007 ein uneinheitliches Bild im Vergleich zum Rekordjahr 2006.

M&A-Index: Weltweite M&A-Aktivitäten gehen 2006 zurück

Das Klima für weltweite Fusionen und Übernahmen (Mergers and Acquisitions, M&A) hat sich im Jahr 2006 abgekühlt. So ist der ZEW-ZEPHYR M&A-Index von Anfang des Jahres 2006 bis November 2006 um rund 13 Prozent gesunken.

M&A-Boom in Europa

Der weltweite Markt für Unternehmensfusionen und -übernahmen verzeichnete im ersten Halbjahr 2006 einen erneuten sprunghaften Anstieg. Das Volumen der angekündigten Transaktionen erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 37 Prozent auf rund 1.963 Mrd. US-Dollar.

Neuer Technologie-Boom steht bevor

Einer Studie von PricewaterhouseCoopers zufolge treibt die zunehmende »Digitale Konvergenz« Fusionen und Übernahmen in den Bereichen Technologie, Medien und Telekommunikation voran.

M&A Report 2006 - Gegensätzliche Trends in EU und USA

Ein roter und ein grüner Apfel.

Gegensätzliche Trends bei Fusionen und Übernahmen in der EU und den USA - Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse weltweiter Fusionen und Übernahmen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim.

Antworten auf Ranking M&A

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 43 Beiträge

Diskussionen zu M&A

9 Kommentare

M&A Praktikum bei Dax 30

WiWi Gast

Bin gerade in einem DAX30 Industrie M&A Team Praktikant und empfehle doch eher Big4 TAS. War jetzt als zweites Praktikum hier (vor ...

12 Kommentare

Praktikumsplanung

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 25.03.2019: Kann ich nicht beantworten, finde aber generell, dass TAS hier zu sehr gepusht wird ...

Weitere Themen aus Praktikum & Co.