DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Praktikum & Co.Restructuring

PWC Restrukturierung

Autor
Beitrag
WiWi Gast

PWC Restrukturierung

Hallo Leute,

wie sehr lohnt sich die Restructuring Services auf dem Weg zum IB bzw. Tier 2 UBs (denke im Speziellen an RB)
oder ist diese Service Line für die genannten eher zu vernachlässigen, wenn man bereits BIG 4 Advisory hat (nicht financial)?

LG

antworten
WiWi Gast

PWC Restrukturierung

PWC macht halt IDW S6 - Financial Restr.--> Die großen IB oder RB machen strategische. Wenn du definitiv Restr. machen willst und noch kaum Erfahrung hast, macht PWC definitiv Sinn. EY und PWC sind da ja führend

antworten
WiWi Gast

PWC Restrukturierung

PWC Business Recovery würde ich gerade nur bedingt machen, scheinbar gerade schlechte Stimmung im Team (u.a. aufgrund vieler Abgänge)

antworten
WiWi Gast

PWC Restrukturierung

WiWi Gast schrieb am 30.11.2020:

PWC macht halt IDW S6 - Financial Restr.--> Die großen IB oder RB machen strategische. Wenn du definitiv Restr. machen willst und noch kaum Erfahrung hast, macht PWC definitiv Sinn. EY und PWC sind da ja führend

Die IB machen definitiv keine strategische Restrukturieung, das machen BCG, RB, Alix, A&M etc.
Und financial restructuring ist sicher nicht mit S6 Gutachten gleichzusetzen. Bei fin. RX geht es darum die optimale Kapitalstruktur zu finden/umzustrukturieren, ein S6 Gutachten hat auch viele operative und strategische Inhalte, ist aber eben "nur" ein Gutachten, das Banken für ihre Finanzierungsentscheidung benötigen.
Um nochmal auf die Frage des TE einzugehen: Lohnt sich eher für UB als für IB. Gibt aber für beides bessere Varianten, insbesondere, wenn du schon Big 4 Advisory gemacht hast.

antworten
WiWi Gast

PWC Restrukturierung

WiWi Gast schrieb am 30.11.2020:

PWC macht halt IDW S6 - Financial Restr.--> Die großen IB oder RB machen strategische. Wenn du definitiv Restr. machen willst und noch kaum Erfahrung hast, macht PWC definitiv Sinn. EY und PWC sind da ja führend

Mich zieht es erstmal in die M&A Richtung.
Big 4 Audit ebenfalls vorhanden

antworten
WiWi Gast

PWC Restrukturierung

WiWi Gast schrieb am 30.11.2020:

PWC macht halt IDW S6 - Financial Restr.--> Die großen IB oder RB machen strategische. Wenn du definitiv Restr. machen willst und noch kaum Erfahrung hast, macht PWC definitiv Sinn. EY und PWC sind da ja führend

Die IB machen definitiv keine strategische Restrukturieung, das machen BCG, RB, Alix, A&M etc.
Und financial restructuring ist sicher nicht mit S6 Gutachten gleichzusetzen. Bei fin. RX geht es darum die optimale Kapitalstruktur zu finden/umzustrukturieren, ein S6 Gutachten hat auch viele operative und strategische Inhalte, ist aber eben "nur" ein Gutachten, das Banken für ihre Finanzierungsentscheidung benötigen.
Um nochmal auf die Frage des TE einzugehen: Lohnt sich eher für UB als für IB. Gibt aber für beides bessere Varianten, insbesondere, wenn du schon Big 4 Advisory gemacht hast.

Danke für deinen Input?
Was waren deiner Meinung die sinnvolleren Schritte für IB bzw. UB?
Bachelor 1,8
Sehr gute Zeugnisse

antworten
WiWi Gast

PWC Restrukturierung

Hier TE.
Ohne Fragezeichen nach Input.

antworten
WiWi Gast

PWC Restrukturierung

WiWi Gast schrieb am 30.11.2020:

PWC macht halt IDW S6 - Financial Restr.--> Die großen IB oder RB machen strategische. Wenn du definitiv Restr. machen willst und noch kaum Erfahrung hast, macht PWC definitiv Sinn. EY und PWC sind da ja führend

Da würde ich eher Andersch als EY anführen. Letztere haben gerade insb. mit der Wirecard-Publicity zu kämpfen, besonders bei Pitches.

M&A und Restru sind zwei komplett andere Arbeitsbereiche. Restru (besonders S6, etc.) ist eher TAS-lastig. Ob es Dich bei M&A weiterbringt, ist dann eher fraglich. Bei PwC gibt es bspw. auch Distressed M&A, da bist Du nahe an der Restru.

antworten
WiWi Gast

PWC Restrukturierung

WiWi Gast schrieb am 11.12.2020:

PWC macht halt IDW S6 - Financial Restr.--> Die großen IB oder RB machen strategische. Wenn du definitiv Restr. machen willst und noch kaum Erfahrung hast, macht PWC definitiv Sinn. EY und PWC sind da ja führend

Da würde ich eher Andersch als EY anführen. Letztere haben gerade insb. mit der Wirecard-Publicity zu kämpfen, besonders bei Pitches.

M&A und Restru sind zwei komplett andere Arbeitsbereiche. Restru (besonders S6, etc.) ist eher TAS-lastig. Ob es Dich bei M&A weiterbringt, ist dann eher fraglich. Bei PwC gibt es bspw. auch Distressed M&A, da bist Du nahe an der Restru.

Wenn Restrukturierung dann bei Andersch. Aktuell ist bei EY und PwC nicht die beste Stimmung....

antworten
WiWi Gast

PWC Restrukturierung

Hier einer von EY-P.

Restru wurde von externem Zukauf von Roland Berger neu aufgezogen. Mit der bereits vorhandenen Parthenon Strategie Einheit eingegliedert und rebranded mit der SUb competency —> TRS

Stimmung kann ich bestätigen: bisher noch nicht im Markt angekommen und nicht die gewünschte Auslastung erreicht. Viele Junioren werden dann in die DD o.Ä. Bei uns geschickt.

WiWi Gast schrieb am 16.12.2020:

WiWi Gast schrieb am 11.12.2020:

PWC macht halt IDW S6 - Financial Restr.--> Die großen IB oder RB machen strategische. Wenn du definitiv Restr. machen willst und noch kaum Erfahrung hast, macht PWC definitiv Sinn. EY und PWC sind da ja führend

Da würde ich eher Andersch als EY anführen. Letztere haben gerade insb. mit der Wirecard-Publicity zu kämpfen, besonders bei Pitches.

M&A und Restru sind zwei komplett andere Arbeitsbereiche. Restru (besonders S6, etc.) ist eher TAS-lastig. Ob es Dich bei M&A weiterbringt, ist dann eher fraglich. Bei PwC gibt es bspw. auch Distressed M&A, da bist Du nahe an der Restru.

Wenn Restrukturierung dann bei Andersch. Aktuell ist bei EY und PwC nicht die beste Stimmung....

antworten
WiWi Gast

PWC Restrukturierung

WiWi Gast schrieb am 11.12.2020:

PWC macht halt IDW S6 - Financial Restr.--> Die großen IB oder RB machen strategische. Wenn du definitiv Restr. machen willst und noch kaum Erfahrung hast, macht PWC definitiv Sinn. EY und PWC sind da ja führend

Da würde ich eher Andersch als EY anführen. Letztere haben gerade insb. mit der Wirecard-Publicity zu kämpfen, besonders bei Pitches.

M&A und Restru sind zwei komplett andere Arbeitsbereiche. Restru (besonders S6, etc.) ist eher TAS-lastig. Ob es Dich bei M&A weiterbringt, ist dann eher fraglich. Bei PwC gibt es bspw. auch Distressed M&A, da bist Du nahe an der Restru.

Gut möglich mit RX bei Big4 danach im M&A unterzukommen. Es gehört auch zu Transaction Advisory und ist daher als Vorpraktikum geeignet, wobei FDD und CDD sicher etwas besser geeignet sind. Kannst aber TAS auf den CV schreiben und dann ist es völlig egal

antworten

Artikel zu Restructuring

Restrukturierungsstudie 2016: Digitalisierung erhöht den Wettbewerbsdruck

Häuserwand mit Schrifzug Restrukturierung.

Rund 34 Prozent der Restrukturierungsexperten beobachten einen wachsenden Wettbewerbsdruck durch die Digitalisierung. Die Anzahl und Komplexität der Restrukturierungsfälle nimmt entsprechend zu. Dieser Anpassungsdruck, der mögliche Brexit und die Flüchtlingskrise könnten den Wachstumskurs deutscher Unternehmen bremsen, so das Ergebnis der Restrukturierungsstudie 2016 der Unternehmensberatung Roland Berger.

Turnaround Management für tote Pferde

Tafel mit dem Schrifzug "Turnaround" was für Restrukturierung steht.

Eine alte Weisheit der Dakota-Indianer besagt: Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab. Doch Manager versuchen oft zahlreiche andere Strategien.

Restrukturierungsstudie 2015: Trügerische Ruhe? - Verschiedene Faktoren bieten Anlass zur Sorge

Restrukturierungsstudie 2015

Obwohl sich die deutsche Wirtschaft aktuell stabil zeigt, geben verschiedene Faktoren Anlass zur Sorge. Die schwächere Konjunktur in Europa und China, niedrige Rohstoffpreise und das niedrige Zinsniveau bergen deutliche Risiken für deutsche Unternehmen. Zusätzlich setzt die Digitalisierung Unternehmen stark unter Druck. Darauf verweisen Experten von Roland Berger in ihrer »Restrukturierungsstudie 2015«.

Roland Berger übernimmt Restrukturierungsberatung FMC Consultants

Restrukturierungsberatung Roland Berger

Die Restrukturierungsberatung FMC Consultants GmbH steigt mit den beiden Gründungspartnern und dem kompletten Team von 120 Restrukturierungsexperten bei Roland Berger Strategy Consultants ein. Die internationale Strategieberatung stärkt so weiter ihre Restrukturierungskompetenz im mittelständischen Bereich.

Schuldenkultur: Finanzielle Flauten erfolgreich überwinden

Häuserwand mit Schrifzug Restrukturierung.

Ob Umsatzloch durch Lockdown, Liquiditätsengpass wegen unbezahlter Rechnungen oder finanzielle Krise aufgrund privater Schicksalsschläge: Die Gründe für betriebliche Notstände sind vielfältig und können schnell existenzbedrohende Ausmaße annehmen. Entscheidend ist eine frühzeitige Reaktion, um die wirtschaftliche Abwärtsspirale zu stoppen und das Unternehmen vor der Pleite zu retten. Doch welche Optionen zur Überwindung von Finanzflauten gibt es?

Fun-Videos: »Turnaround Management« by Turtels-Approach

Video Turnaround Management

Ein erfolgreiches Turnaround-Management muss vor allem schnell aus der Krise führen. Der neu entwickelte Turtels-Approach setzt dazu ausschließlich auf Kopfarbeit und findet vor allem bei Praktikern weltweit große Anerkennung. Ein Praxis-Projekt erprobt den neuen Turnaround-Ansatz erstmals in einer Video-Dokumentation.

Restrukturierungsstudie 2014: Deutsche Unternehmen bewerten Wirtschaftslage positiv

Roland Berger Restrukturierungsstudie-2014

Die Strategieberatung Roland Berger hat zum zehnten Mal etwa 1.100 Vorstände und Geschäftsführer in Deutschland zu den Trends in der Restrukturierung befragt. Der Schwerpunkt der Restrukturierungsaktivitäten liegt auf Wachstumsinitiativen, Kostensenkung und Anpassungen von Geschäftsmodellen.

Restrukturierungsstudie: Deutsche Unternehmen erwarten Wachstum in 2012

Deutsche Unternehmen sind gut aus der Finanz- und Wirtschaftskrise gekommen. 2012 rechnen bereits 63 Prozent mit einem weiteren Wachstum von mindestens 10 Prozent. Allerdings könnten der Mangel an qualifizierten Fachkräften, die Probleme der Eurozone und unzureichende Finanzierungsmöglichkeiten dieses Wachstum behindern.

Sanierung ohne Staatshilfe

Das Kaufhaus Karstadt mit zwei Mädchen unter dem Eingangsschild, die nach oben zeigen.

Börsen-Zeitung: Kommentar von Annette Becker zur Insolvenz von Arcandor

Literatur-Tipp: Handbuch Krisen- und Insolvenzmanagement

Handbuch Krisenmanagement Insolvenzmanagement

In dem Handbuch Krisen- und Insolvenzmanagement befassen sich renommierte Autoren aus Wissenschaft und Praxis in 20 Abhandlungen mit den wichtigsten Fragestellungen zum Thema Krisen- und Insolvenzmanagement.

Krisennavigator - Informationsangebot zum Krisenmanagement

Ein Navi über das Handy wird von einer Hand im fahrenden Auto gehalten.

Der Krisennavigator liefert Antworten auf Fragen zu den Themenbereichen Krisenmanagement, Krisendiagnose und Krisenkommunikation.

Studie von Roland Berger: Restrukturierung in Deutschland

Restrukturierung: Filiale der insolventen Supermarkt-Kette real

Fünf Trends: Besseres Gegensteuern, engere Kooperation mit Betriebsräten, weiterhin lückenhafte Früherkennung, weiterer Restrukturierungsbedarf, zusätzliche Maßnahmen zur Ertragssteigerung

Gap Year Praktika-Programm für Bachelor von Oetker

Eine Bewerberin informiert sich zum Konzern und zum Gap-Year Programm für ein Praktikum bei Dr. Oetker.

Das Gap Year Programm für Praktika in der Oetker-Gruppe geht ab Herbst 2018 in eine neue Runde. Ab sofort können sich Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen bewerben. Mit nur einer Bewerbung für das Gap Year Programm können sie sich für zwei bis drei aufeinanderfolgende Praktika in verschiedenen Unternehmen der Oetker-Gruppe qualifizieren. Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

GapYear für Bachelor: Vier Top-Praktika auf einen Streich

Eine Person mit Sportkleidung und einer Kapuze steht auf einer Bergspitze.

Das einzigartige Praktikumsprogramm GapYear für Bachelor-Absolventen von deutsche Top-Unternehmen sucht jedes Jahr interessierte Studenten. Neben Unternehmensberatung McKinsey, Versicherungsunternehmen Allianz, Medienunternehmen Bertelsmann, Digital-Investor Project A Ventures sind im Jahr 2017 auch Softwarehersteller SAP und Schuhgigant Zalando dabei.

Mindestlohn im Praktikum: Mehr Geld, weniger Angebote

Studie Stifterverband und IW Kölnm

Die Realität zeigt, dass Unternehmen in Hochschulen und Studierende mehr als drei Milliarden Euro jährlich investieren. Ihre Ausgaben für Praktikantenlöhne haben sich fast verdoppelt. Das hat allerdings Konsequenzen für die Anzahl an Praktikumsplätzen: Aufgrund des Mindestlohnes sind bis zu 53.000 Praktikumsplätzen weggefallen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft“ vom Stifterverband und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln).

Antworten auf PWC Restrukturierung

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 11 Beiträge

Diskussionen zu Restructuring

Weitere Themen aus Praktikum & Co.