DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Praktikum & Co.SSCO

Stern Stewart vs. Roland Berger

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Stern Stewart vs. Roland Berger

Servus zusammen,

ich stehe momentan vor der Entscheidung, ob ich ein Praktikum bei Roland Berger oder Stern Stewart & Co machen soll. Angebote habe ich von beiden. Wäre mein erster Consulting Praktikum.

Ich bin mir etwas unsicher was den momentanen Ruf von Roland Berger angeht und inwiefern SSCO auch außerhalb der UB Branche bekannt ist. Besonders noch im Hinblick auf zukünftige Bewerbungen für das IB.

Würde mich über ein paar Meinungen freuen.

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Kannst du dein profil mal posten?

Grundsätzlich ist Roland Berger in EU Top, dafür aber in den Staaten schwächer aufgestellt. Stern Steward ist genau andersrum.

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Bist du bei deinen Praktika auch in der Corporate Finance Abteilung? Denn wenn du später ins IB willst, ist dies besser oder mach eher ein Praktikum im M&A. Dies bringt dir mehr wenn du zu den guten Banken willst. Ohne im IB ein Praktikum gemacht zu haben, ist es schwer bei den BBs eingeladen zu werden. Zur Frage: ich würde zu RB gehen, allein des Namens wegen.

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Berger!

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Berger ist zusammen mit Strategy& die nächstbeste Option nach McKinsey, BCG und (Bain). Stern Stewart würde ich eher in Richtung T3 einordnen, keine Internationalität, keine internationale Reputation, keine ausreichende Größe um allgemein wahrgenommen zu werden. Sicher eine gute Adresse, falls man keine anderen Angebote bekommt, Berger ist die bessere Alternative und auch bei den IBs bekannt. Bei SSCO würde ich meine Hand dafür nicht ins Feuer legen.

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Finde ich echt schwer. Das exklusivere Praktikum ist Stern Stewart. Und eigentlich geht es bei Praktika darum zu signalisieren dass man durch schwierige auswahlprozesse gegangen ist und genommen wurde.

Allerdings hat Roland Berger natürlich die größere Bekanntheit solltest du doch evtl Richtung corporates oder so gehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Du glaubst wohl auch, dass die personaler hinterm Mond leben, oder ? :P ich würde zu keiner IB gehen, 28 man roland Berger nichtmal kennt...

Beides sind tolle Adressen.

antworten
jaden1

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Berger ganz klar

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

würde zu SSCO gehen. Gehalt top, Team top und innerhalb der finance branche auch sehr bekannt (durch die EVA Vergangenheit, die eig heute keine Rolle in den Projekten spielt)

klar ist Berger der größere Player, aber Insider in der Consultingbranche wissen wie SSCO und wie Berger momentan dastehen... just my 2 cents

aber: mit beiden machst du sicher nichts falsch

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Es geht um Praktikum, nicht um Festanstellung...

Lounge Gast schrieb:

würde zu SSCO gehen. Gehalt top, Team top und innerhalb der
finance branche auch sehr bekannt (durch die EVA
Vergangenheit, die eig heute keine Rolle in den Projekten
spielt)

klar ist Berger der größere Player, aber Insider in der
Consultingbranche wissen wie SSCO und wie Berger momentan
dastehen... just my 2 cents

aber: mit beiden machst du sicher nichts falsch

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Früher klar Berger, heute on par

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Sorry sehe Berger immernoch weit vorne. Stern Stewart ist weitestgehend unbekannt und nur vereinzelten Leuten ein Begriff. Wenn du wirklich sicher gehen willst, dass man dein Praktikum wertschätzt und einschätzen kann, dann klar Berger.

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Hat sich da was dran verändert seit 2016? Stehe vor der gleichen Entscheidung: SSCO vs RB vs EY-Parthenon

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Hat sich da was verändert seit 2016? Stehe vor ähnlicher Entscheidung Praktikumsoffer bei: SSCO vs. RB vs. EY-Parthenon

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 27.02.2020:

Hat sich da was verändert seit 2016? Stehe vor ähnlicher Entscheidung Praktikumsoffer bei: SSCO vs. RB vs. EY-Parthenon

Brand ist Berger nach wie vor stärker.
Kultur musst du wissen, ich war bei Berger unzufrieden, von SSCO hört man hier alles zwischen Top und Sweatshop, Parthenon ist da wohl das entspannteste.

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 27.02.2020:

Hat sich da was verändert seit 2016? Stehe vor ähnlicher Entscheidung Praktikumsoffer bei: SSCO vs. RB vs. EY-Parthenon

Welches CC bei Berger?

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

CC wäre Civil Economics

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 27.02.2020:

CC wäre Civil Economics

Ist natürlich nicht das geilste CC...würde eher eine der anderen beiden Alternativen vorziehen an deiner Stelle

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Die Brand von Berger ist für weitere Bewerbungen sicher stärker. Gerade falls man noch nicht 100% auf Beratung eingeschränkt sein will. SSCO kennt einfach niemand. Für den Festeinstieg könnte SSCO aber spannender sein als Berger. Pay und Projekte wohl stark. Exits schlechter. Die sind allerdings auch bei Berger nicht mehr so wie früher. EY würde ich mal ausklammern.

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Wenn du danach dort nicht für mehrere Jahre einsteigen willst hat RB einfach die viel viel bessere Brand für den CV.

Wenn du direkt nach dem Praktikum anfange möchtest könntest du SSCO vorziehen wg. Gehalt

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Go for SSCO, wenn du Bock auf Beratung hast. 50% mehr Gehalt als Berger auf allen Karrierestufen wären für mich Argument genug & soo viel besser sind die Exits bei Berger nun auch nicht. Dazu eine viel sympathischere Truppe, von denen sich übrigens einige nach FT Offer gegen Berger und für Stern entschieden haben (check mal ein paar LinkedIn Profile).

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 27.02.2020:

soo viel besser sind die Exits bei Berger nun auch nicht.

Die Exits einer 100-Mann-Bude, die es selbst in Deutschland nur an einem einzigen Standort gibt, sind selbstverständlich mit den Exits einer T2 vergleichbar.

Und das hohe Gehalt ist sicherlich auch nicht da, um die mangelnde Bekanntheit zu kompensieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Also ich bin bei SSCO eingestiegen, weil ich Bock auf Beratung habe. Hatte mich damals auch bei M und BCG beworben und bei beiden ein Angebot. Berger kam nicht mal in Betracht.

Warum? Die Atmosphäre hat mir super gefallen und das Team ist top. Gehalt ist viel besser als bei den Peers (bin Manager und im vierten Jahr und lag letztes Jahr bei 240k). Exits werden massiv überschätzt (auch MBB platzieren nicht mehr so gut wie vor 10-20 Jahren). Mit dem TSSI baut man ein klasse Netzwerk auf. Man hat ab Manager das jährliche Summit, wo die Größen der Wirtschaft vertreten sind.

Ist jetzt alles subjektiv und andere hätten sicher einen anderen Weg eingeschlagen

WiWi Gast schrieb am 27.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 27.02.2020:

soo viel besser sind die Exits bei Berger nun auch nicht.

Die Exits einer 100-Mann-Bude, die es selbst in Deutschland nur an einem einzigen Standort gibt, sind selbstverständlich mit den Exits einer T2 vergleichbar.

Und das hohe Gehalt ist sicherlich auch nicht da, um die mangelnde Bekanntheit zu kompensieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Haha natürlich. SSCO HR am Werk. Ich wurde damals nach dem 3 Semester bereits eingeladen, wo ich bei allen anderen Beratungen noch absagen erhalten habe. und keiner mit 2 Angeboten von MBB geht zu SSCO

WiWi Gast schrieb am 28.02.2020:

Also ich bin bei SSCO eingestiegen, weil ich Bock auf Beratung habe. Hatte mich damals auch bei M und BCG beworben und bei beiden ein Angebot. Berger kam nicht mal in Betracht.

Warum? Die Atmosphäre hat mir super gefallen und das Team ist top. Gehalt ist viel besser als bei den Peers (bin Manager und im vierten Jahr und lag letztes Jahr bei 240k). Exits werden massiv überschätzt (auch MBB platzieren nicht mehr so gut wie vor 10-20 Jahren). Mit dem TSSI baut man ein klasse Netzwerk auf. Man hat ab Manager das jährliche Summit, wo die Größen der Wirtschaft vertreten sind.

Ist jetzt alles subjektiv und andere hätten sicher einen anderen Weg eingeschlagen

soo viel besser sind die Exits bei Berger nun auch nicht.

Die Exits einer 100-Mann-Bude, die es selbst in Deutschland nur an einem einzigen Standort gibt, sind selbstverständlich mit den Exits einer T2 vergleichbar.

Und das hohe Gehalt ist sicherlich auch nicht da, um die mangelnde Bekanntheit zu kompensieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 28.02.2020:

Haha natürlich. SSCO HR am Werk. Ich wurde damals nach dem 3 Semester bereits eingeladen, wo ich bei allen anderen Beratungen noch absagen erhalten habe. und keiner mit 2 Angeboten von MBB geht zu SSCO

WiWi Gast schrieb am 28.02.2020:

Also ich bin bei SSCO eingestiegen, weil ich Bock auf Beratung habe. Hatte mich damals auch bei M und BCG beworben und bei beiden ein Angebot. Berger kam nicht mal in Betracht.

Warum? Die Atmosphäre hat mir super gefallen und das Team ist top. Gehalt ist viel besser als bei den Peers (bin Manager und im vierten Jahr und lag letztes Jahr bei 240k). Exits werden massiv überschätzt (auch MBB platzieren nicht mehr so gut wie vor 10-20 Jahren). Mit dem TSSI baut man ein klasse Netzwerk auf. Man hat ab Manager das jährliche Summit, wo die Größen der Wirtschaft vertreten sind.

Ist jetzt alles subjektiv und andere hätten sicher einen anderen Weg eingeschlagen

soo viel besser sind die Exits bei Berger nun auch nicht.

Die Exits einer 100-Mann-Bude, die es selbst in Deutschland nur an einem einzigen Standort gibt, sind selbstverständlich mit den Exits einer T2 vergleichbar.

Und das hohe Gehalt ist sicherlich auch nicht da, um die mangelnde Bekanntheit zu kompensieren.

danke für diesen wertvollem Beitrag..

Ein Aspekt der hier bis jetzt noch nicht beleuchtet wurde - mMn aber einer der wichtigsten ist - ist die Lernkurve/ Verantwortung die man bekommt. Ich habe gehört dass man bei SSCO von Anfang an (auch schon al Analyst) Workstreams ownt, präsentiert etc. - Kann das jmd bestätigen? Wie sieht es diesbezüglich bei BCG und Bain aus?

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Klar Stern Stewart. Allein weil pay in 1st year on par ist mit top EB.

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 27.02.2020:

Hat sich da was verändert seit 2016? Stehe vor ähnlicher Entscheidung Praktikumsoffer bei: SSCO vs. RB vs. EY-Parthenon

Würde Parthenon, je nach Brancheninteresse nicht vernachlässigen. Wenn du Bock auf Handel, PE, Medien o.ä. hast, können dir Jungs da vorne mitspielen (ex OC&C halt).

Gehaltstechnisch habe ich da bisher auch nur gutes gehört - spielen da auch locker oben mit.

(Quelle: 1st hand)

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

SSCO ist wirklich nicht ansatzweise vergleichbar mit MBB. Rainmaker-Partner holt noch ein paar gute Aufträge rein, aber prinzipiell ein sinkendes Schiff.

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Der war gut... sinkendes Schiff in dem über alle Stufen die höchsten Gehälter gezahlt werden. Das jährliche Institute zu dem Größen aus Wirtschaft und Politik kommen. Aber ja, ich würde auch lieber für die Hälfte der Kohle bei RB arbeiten, die eine bessere Kultur haben (v.a. RX ist super kulturell)

WiWi Gast schrieb am 28.03.2020:

SSCO ist wirklich nicht ansatzweise vergleichbar mit MBB. Rainmaker-Partner holt noch ein paar gute Aufträge rein, aber prinzipiell ein sinkendes Schiff.

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Zahlen die wirklich 120k all in zum Einstieg??

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Nein, hier wird wieder übertrieben. Die zahlen aber mehr als MBB.

WiWi Gast schrieb am 28.03.2020:

Zahlen die wirklich 120k all in zum Einstieg??

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 28.03.2020:

Zahlen die wirklich 120k all in zum Einstieg??

100k fix + 20k variable. Das stimmt.

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 28.03.2020:

Der war gut... sinkendes Schiff in dem über alle Stufen die höchsten Gehälter gezahlt werden. Das jährliche Institute zu dem Größen aus Wirtschaft und Politik kommen. Aber ja, ich würde auch lieber für die Hälfte der Kohle bei RB arbeiten, die eine bessere Kultur haben (v.a. RX ist super kulturell)

WiWi Gast schrieb am 28.03.2020:

SSCO ist wirklich nicht ansatzweise vergleichbar mit MBB. Rainmaker-Partner holt noch ein paar gute Aufträge rein, aber prinzipiell ein sinkendes Schiff.

SSCO Intern gefunden.

Ist eine vernünftige Nischen Bude. Würde aufgrund von Ruf und Exit Möglichkeiten T1 und T2 jederzeit vorziehen. Es sei denn dir geht es um kurzfristige Einkommensmaximierung

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 28.03.2020:

Zahlen die wirklich 120k all in zum Einstieg??

die kleinen Buden müssen mehr zahlen, wohingegen MBB die Preise drücken. Warum? Weil du bei MBB das Prestige als Lohn bekommst, wohingegen du bei anderen eben nur das Gehalt bekommst und das Prestige eher mau ist

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 28.03.2020:

Zahlen die wirklich 120k all in zum Einstieg??

100k fix + 20k variable. Das stimmt.

stimmt nicht 80 fix und 20 im Ziel als variabel, kann aber auch 0 oder 40 sein..

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

Habt ihr news ob sich durch corona was bei ssco geändert hat? Konnte auf deren Website heute keine Stellen mehr finden

antworten
WiWi Gast

Re: Stern Stewart vs. Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 30.03.2020:

Zahlen die wirklich 120k all in zum Einstieg??

100k fix + 20k variable. Das stimmt.

stimmt nicht 80 fix und 20 im Ziel als variabel, kann aber auch 0 oder 40 sein..

Wurde dieses Jahr erhöht, seitdem 90k + 15-30 Bonus. 120 sind also möglich aber nicht Standard.

antworten

Artikel zu SSCO

Gap Year Praktika-Programm für Bachelor von Oetker

Eine Bewerberin informiert sich zum Konzern und zum Gap-Year Programm für ein Praktikum bei Dr. Oetker.

Das Gap Year Programm für Praktika in der Oetker-Gruppe geht ab Herbst 2018 in eine neue Runde. Ab sofort können sich Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen bewerben. Mit nur einer Bewerbung für das Gap Year Programm können sie sich für zwei bis drei aufeinanderfolgende Praktika in verschiedenen Unternehmen der Oetker-Gruppe qualifizieren. Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

GapYear für Bachelor: Vier Top-Praktika auf einen Streich

Eine Person mit Sportkleidung und einer Kapuze steht auf einer Bergspitze.

Das einzigartige Praktikumsprogramm GapYear für Bachelor-Absolventen von deutsche Top-Unternehmen sucht jedes Jahr interessierte Studenten. Neben Unternehmensberatung McKinsey, Versicherungsunternehmen Allianz, Medienunternehmen Bertelsmann, Digital-Investor Project A Ventures sind im Jahr 2017 auch Softwarehersteller SAP und Schuhgigant Zalando dabei.

Mindestlohn im Praktikum: Mehr Geld, weniger Angebote

Studie Stifterverband und IW Kölnm

Die Realität zeigt, dass Unternehmen in Hochschulen und Studierende mehr als drei Milliarden Euro jährlich investieren. Ihre Ausgaben für Praktikantenlöhne haben sich fast verdoppelt. Das hat allerdings Konsequenzen für die Anzahl an Praktikumsplätzen: Aufgrund des Mindestlohnes sind bis zu 53.000 Praktikumsplätzen weggefallen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft“ vom Stifterverband und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln).

Praktikantenspiegel 2017: Bessere Bezahlung für Praktikanten durch Mindestlohn

Cover

Wie nehmen Praktikanten Unternehmen wahr? Was verleiht Arbeitgebern Attraktivität? Hat der Mindestlohn positive Veränderungen für die Praktikumsvergütung gebracht? Der Clevis Praktikantenspiegel 2017 hat mehr als 5.500 Praktikanten dazu befragt. Aus den Bewertungen des CLEVIS Praktikantenspiegels werden neben allgemeinen Arbeitsmarkt-Trends die besten Praktikanten-Arbeitgeber ermittelt.

Fair Company – was bedeutet das Gütesiegel für Berufseinsteiger und Praktikanten?

Das Fair Company Gütesiegel steht für Firmen die keine Absolventen als Praktikanten nehmen.

Fairness im Unternehmen ist nicht immer selbstverständlich. Dafür ist Transparenz ein wichtiger Schlüssel. Nach dem Aufschrei der Generation Praktikum hat sich einiges getan. Die Fair-Company-Initiative setzt sich für klar definierte und gerecht bezahlte Praktika ein. Das ermöglicht Studenten, einfacher und gezielter das richtige Praktikum zu finden – ganz ohne Ausbeutung und Kaffee kochen.

Wo und wie finde ich einen Praktikumsplatz?

Eine Uhr zeigt kurz vor neun und hängt über einem Tor einer Firma.

Wie finde ich einen Praktikumsplatz? Wie bewerbe ich mich dafür und was muss ich beachten? All das sind Fragen, die auf der Suche nach einem Praktikum aufkommen und beantwortet werden müssen. Wiwi-Treff liefert Euch Tipps, wie Ihr am besten ein Praktikumsplatz findet.

Warum sind Praktika sinnvoll?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Ein Praktikum dient zum Erwerb erster Berufserfahrungen. Daher legen die Unternehmen viel Wert auf vorzeigbare Praktika. Warum hat der Bewerber dieses Praktikum gemacht? Welche Erfahrungen konnte er während der Praktikumszeit sammeln? Praktika helfen den Lebenslauf eine persönliche Note zu geben und Unternehmen erfahren, von welchen Fähigkeiten sie profitieren können.

Ausbeutung im Praktikum: Was hat der Mindestlohn geändert?

Ein Mann im grauen Pullover stützt sich auf einer Fensterbank ab und schaut nach draußen.

Der Mindestlohn soll geringfügige Arbeitnehmer entlasten, aber auch Praktikanten finanziell stärken. Doch wie sieht es in der Realität tatsächlich aus? Eine Studies des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zeigt, dass nach wie vor einige Praktikanten eine Praktikumsvergütung unter dem Mindestlohn erhalten. Manche Unternehmen werden sehr kreativ, um das Mindestlohngesetz umgehen zu können.

Arten von Praktika: Pflichtpraktikum oder freiwilliges Praktikum?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Praktika sind im Wirtschaftsstudium wesentlich für den erfolgreichen Berufseinstieg nach dem Hochschulabschluss. Während einige Praktika verpflichtend sind, gelten andere als freiwillig, sodass andere Gesetzmäßigkeiten gelten. Sinnvoll sind beide, denn Praktika sind für Wirtschaftsstudierende im Lebenslauf ein Muss. Unternehmen wollen erkennen, dass zukünftige Nachwuchskräfte Initiative zeigen und bereits zusätzlich zu ihrem Abschluss praktische Erfahrungen mitbringen.

Arbeitsblatt: Das Praktikum beim Steuerberater

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen bietet das Arbeitsblatt „Das Praktikum beim Steuerberater“ zum kostenlosen Download an. Das Arbeitsblatt gibt einen Überblick über das Berufsfeld Steuerberater und welche Möglichkeiten es für ein Praktikum gibt.

Join – Online-Plattform vermittelt Praktika an Flüchtlinge

Screenshot der Praktikumsplattform JOIN für Flüchtlinge

Die neue Praktikumsplattform JOIN soll Flüchtlinge an Unternehmen wie McKinsey, SAP & Co. vermitteln. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium des Inneren, dem Digitalverband Bitkom hat die Academy Cube das neu Jobportal vorgestellt. Join ermöglicht schnell und unkompliziert die Vermittlung von Flüchtlingen an Unternehmen.

BWL-Studie zu Berufserfahrung und Praktikum zwischen Bachelor- und Master

Cover CHE - Bachelor und was dann?

Bachelorstudium BWL - was kommt dann? Gut jeder fünfte der Studierenden konsekutiver Masterstudiengänge in BWL gaben an, nach dem BWL-Bachelor zunächst Berufserfahrungen gesammelt zu haben. So laute das Ergebnis einer Befragung von Masterstudierenden und Lehrenden im Studienfach BWL des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE).

Freiwillige Praktika von Studierenden durch Mindestlohn gefährdet

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer

BDA, BDI und Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft fordern die Regierungskoalition auf, den Gesetzentwurf für ein Mindestlohngesetz mit Blick auf freiwillige Praktika von Studierenden zu ändern. Der Entwurf sieht vor, dass freiwillige Praktika von mehr als vier Wochen mit 8,50 Euro pro Stunde vergütet werden müssen.

Studie: Die »Next Generation Praktikum« ist zufrieden und mobil

Die »Neue Generation Praktikum« in Deutschland ist außerordentlich zufrieden mit ihrem Arbeitgeber. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Studie an der bundesweit mehr als 7.500 Praktikanten teilnahmen. Am zufriedensten sind die Praktikanten in der Pharma-Branche.

Tipps für den erfolgreichen Weg zum Praktikum

Ein Holzweg führt über eine Wiesenlandschaft Richtung Meer.

Praktika sind zurecht ein fester Bestandteil im Studium geworden. Über 30 Prozent der Akademiker finden ihren beruflichen Einstieg über Kontakte, die sie im Praktikum geknüpft haben. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Praktikum und welcher Zeitraum sollte dafür eingeplant werden?

Antworten auf Stern Stewart vs. Roland Berger

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 38 Beiträge

Diskussionen zu SSCO

Weitere Themen aus Praktikum & Co.