DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
PraktikumErfahrungsbericht

Praktikum beim DSF - Erfahrungsbericht

Oliver Kreft verbrachte im Praktikum drei Monate beim Deutschen Sportfernsehen in München.

Praktikum Erfahrungsbericht Erfahrungsberichte DSF Deutsche Sportfernsehen DSF München
Praktikum-DSF: Sport ist ein lebendiges »Produkt«
Bereits im Grundstudium entdeckte ich meine favorisierte Neigung: Im Bereich Public Relations, so meine Vorstellung, würde ich nach Abschluss meines Studiums arbeiten. Am besten in der Kommunikationsabteilung eines namhaften Unternehmens. Daher bewarb ich mich um ein Praktikum beim Deutschen Sportfernsehen DSF.

Der Sportsender DSF verhieß mir von vornherein mehr als andere Unternehmen. Ich hatte unmittelbar das Gefühl, mich mit dem Sender identifizieren zu können. Das, was es zu repräsentieren galt, ist kein nichts sagendes Produkt - im Sport stecken Emotionen, das Thema ist mitreißend und von Lebendigkeit geprägt. DSF bot alle Grundvoraussetzungen für ein gutes Praktikum.

Bewerbungsunterlagen als PDF-Dateien
Am Telefon stellte ich den ersten Kontakt her. Das war zu einer Zeit, als auch DSF - betroffen von der Kirch-Krise - in eine ungewisse Zukunft steuerte. Die Anspannung, die innerhalb der Belegschaft der Kommunikationsabteilung herrschte, spürte ich nur allzu sehr. Zuerst hieß es, dass ich mir keine allzu großen Hoffnungen machen sollte, da überhaupt unklar sei, was aus DSF werden würde. Meine Unterlagen übersandte ich DSF trotzdem - als elektronisches Dokument im PDF- Format (wie das funktioniert, erfahrt ihr hier, d. Red.). Wenig später wurde ich zum Vorstellungsgespräch eingeladen.

Das Vorstellungsgespräch war geprägt von einer angenehmen, lockeren Atmosphäre. Der Chef der Abteilung, ein Mittdreißiger, wollte in erster Linie herausfinden, ob ich eine gewisse Affinität zum Sport habe. Die habe ich, und daher fiel es mir nicht schwer, ihn davon zu überzeugen, dass ich der richtige Mann für das Praktikum war.
  1. Seite 1: Praktikum: Bewerbung
  2. Seite 2: Praktikum: Aufgaben
  3. Seite 3: Praktikum: Arbeitsatmosphäre
  4. Seite 4: Fazit: Praktikum

Im Forum zu Erfahrungsbericht

6 Kommentare

Erfahrungsberichte zu einigen AC im Bankenbereich für Traineeprogramme

WiWi Gast

Hallo, ich will hier meine gesammelten Erfahrungen zu den von mir bereits absolvierten AC darstellen. Vielleicht kann hier jemand davon profitieren. Es waren alles Traineestellen. Bankhaus Lampe: Zu ...

1 Kommentare

1 jähriger Master in Management (UK) - Erfahrungsbericht

WiWi Gast

Hallo in die Runde, ich möchte im kommenden Jahr einen einjährigen Master beginnen. Soweit nix Neues. Ich habe hier im Forum ein bisschen gelesen und schon so einige Meinungen gefunden. Speziell such ...

4 Kommentare

BWL Uni oder FH - Erfahrungsbericht

WiWi Gast

Nachdem es hier einen bzw. mehrere Spekulationen über Uni oder FH bzw. Schwierigkeitsgrad etc. gibt, möchte ich, der an beiden Hochschulformen studiert hat, seine Erfahrungen wiedergeben. Ich habe zu ...

2 Kommentare

Erfahrungsbericht Assessment Center 3: T

WiWi Gast

Hey, finde ich super deinen ausführlichen Bericht! So kann man sich das ganze richtig gut vorstellen. Für alle die so ein Assessment Center noch vor sich haben und denen dieser Bericht nicht reicht, k ...

1 Kommentare

Jefferies M&A Interview

WiWi Gast

Hi Leute, habe demnächst ein paar nterviews bei Jefferies mit Analysten und wollte fragen ob jemand schonmal bei denen den Bewerbungsprozess durchlaufen hat, und mir ein paar Sachen bezüglich Inter ...

3 Kommentare

Accenture Strategy: Praktikantengehalt und Rep.

WiWi Gast

Hallo Leute, kann mir einer sagen ob Accenture Strategy eine gute Adresse für ein Praktikum ist? Und wie hoch ist das Praktikantengehalt?

24 Kommentare

Profilbewertung - Welches UB Praktikum als 2.tes?

WiWi Gast

Hallo zusammen, erstmal mein Profil : - Abitur 1.2, nebenbei Rotary-Club und anderes soziales Engagement - momentan 3. Bachelorsemester an einer Target-Uni in NL, top 5% - 3 Praktika bis jetzt, ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Erfahrungsbericht

Weiteres zum Thema Praktikum

Studie Stifterverband und IW Kölnm

Mindestlohn im Praktikum: Mehr Geld, weniger Angebote

Die Realität zeigt, dass Unternehmen in Hochschulen und Studierende mehr als drei Milliarden Euro jährlich investieren. Ihre Ausgaben für Praktikantenlöhne haben sich fast verdoppelt. Das hat allerdings Konsequenzen für die Anzahl an Praktikumsplätzen: Aufgrund des Mindestlohnes sind bis zu 53.000 Praktikumsplätzen weggefallen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft“ vom Stifterverband und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln).

Cover

Praktikantenspiegel 2017: Bessere Bezahlung für Praktikanten durch Mindestlohn

Wie nehmen Praktikanten Unternehmen wahr? Was verleiht Arbeitgebern Attraktivität? Hat der Mindestlohn positive Veränderungen für die Praktikumsvergütung gebracht? Der Clevis Praktikantenspiegel 2017 hat mehr als 5.500 Praktikanten dazu befragt. Aus den Bewertungen des CLEVIS Praktikantenspiegels werden neben allgemeinen Arbeitsmarkt-Trends die besten Praktikanten-Arbeitgeber ermittelt.

Das Fair Company Gütesiegel steht für Firmen die keine Absolventen als Praktikanten nehmen.

Fair Company – was bedeutet das Gütesiegel für Berufseinsteiger und Praktikanten?

Fairness im Unternehmen ist nicht immer selbstverständlich. Dafür ist Transparenz ein wichtiger Schlüssel. Nach dem Aufschrei der Generation Praktikum hat sich einiges getan. Die Fair-Company-Initiative setzt sich für klar definierte und gerecht bezahlte Praktika ein. Das ermöglicht Studenten, einfacher und gezielter das richtige Praktikum zu finden – ganz ohne Ausbeutung und Kaffee kochen.

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Warum sind Praktika sinnvoll?

Ein Praktikum dient zum Erwerb erster Berufserfahrungen. Daher legen die Unternehmen viel Wert auf vorzeigbare Praktika. Warum hat der Bewerber dieses Praktikum gemacht? Welche Erfahrungen konnte er während der Praktikumszeit sammeln? Praktika helfen den Lebenslauf eine persönliche Note zu geben und Unternehmen erfahren, von welchen Fähigkeiten sie profitieren können.

Ein Mann im grauen Pullover stützt sich auf einer Fensterbank ab und schaut nach draußen.

Ausbeutung im Praktikum: Was hat der Mindestlohn geändert?

Der Mindestlohn soll geringfügige Arbeitnehmer entlasten, aber auch Praktikanten finanziell stärken. Doch wie sieht es in der Realität tatsächlich aus? Eine Studies des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zeigt, dass nach wie vor einige Praktikanten eine Praktikumsvergütung unter dem Mindestlohn erhalten. Manche Unternehmen werden sehr kreativ, um das Mindestlohngesetz umgehen zu können.

Beliebtes zum Thema Bewerbung

18. Hohenheim Consulting Week 2018

18. Hohenheim Consulting Week 2018

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 11. bis zum 19. Januar 2018 die 18. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 22. November 2017.

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.

Feedback +/-

Feedback