DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
PraktikumPraktikum

Fair Company – was bedeutet das Gütesiegel für Berufseinsteiger und Praktikanten?

Fairness im Unternehmen ist nicht immer selbstverständlich. Dafür ist Transparenz ein wichtiger Schlüssel. Nach dem Aufschrei der Generation Praktikum hat sich einiges getan. Die Fair-Company-Initiative setzt sich für klar definierte und gerecht bezahlte Praktika ein. Das ermöglicht Studenten, einfacher und gezielter das richtige Praktikum zu finden – ganz ohne Ausbeutung und Kaffee kochen.

Das Fair Company Gütesiegel steht für Firmen die keine Absolventen als Praktikanten nehmen.

Fair Company – das Gütesiegel für Berufseinsteiger und Praktikanten
Seit 2005 klagt die Generation Praktikum über Ausbeutung, Unterbezahlung und berufliche Hoffnungslosigkeit. Hat sich das mit dem Mindestlohngesetz geändert? Einige sagen ja, andere sagen nein. Praktika sind nach wie vor relevant, um den Berufseinstieg nach dem Studium zu schaffen. Aber nicht jedes Praktikum kann die gesetzten Ansprüche erfüllen. Damit sich zukünftige Praktikanten vorab ein Bild von Unternehmen machen können, wurde die Initiative Fair Company entwickelt. Das Gütesiegel Fair Company wurde ehemals von dem Job- und Wirtschaftsmagazin „Junge Karriere“, seit 2011 von der Redaktion karriere.de vergeben. Mittlerweile gilt die Fair-Company-Initiative als größte und bekannteste, um Studenten und Young Professionals den Berufseinstieg zu erleichtern.

Unternehmen, die das Fair Company Siegel erhalten wollen, müssen sich an die vorgefertigten Qualitätsstandards und an das Regelwerk halten. Das gilt für die teilnehmenden Unternehmen als selbstverpflichtend. Zu den Regeln zählt unter anderem, dass Absolventen, die sich auf eine Festanstellung bewerben, kein Praktikum angeboten bekommen. Damit wird unterbunden, dass Bewerber mit Aussichten auf eine Festanstellung geködert werden.

Um die Transparenz für die Praktikumssuchende weiter zu verbessern, gibt es seit 2013 das Praktikantenfeedback. Ehemalige Praktikanten, die ein freiwilliges Praktikum oder Pflichtpraktikum bei einer Fair Companie absolviert haben, können einen vorgefertigten Fragebogen ausfüllen. Darin werden Fragen zu den Aufgaben, zur Betreuung, zum Lernerfolg und Karrierechancen gestellt. Ausführliche Berichte von Praktikanten können auf der Homepage nachgelesen werden. Welche Unternehmen aktuell das Gütesiegel Fair Company tragen, kann in der Unternehmensdatenbank recherchiert werden. Zusätzlich erscheint der Fair Company Guide einmal jährlich.

Fair Company Regeln

  1. Fair Companies bieten berufliche Orientierungspraktika
  2. Die Aufgabe und Ziele eines Praktikums in einer Fair Companie sind klar definiert.
  3. Praktikanten erhalten einen festen Ansprechpartner.
  4. Die Praktikumslänge beträgt maximal sechs Monate und kann danach in einen Arbeitsvertag übergehen.
  5. Bewerber auf eine Festanstellung werden nicht mit einem Praktikum vertröstet.
  6. Fair Companies zahlen ihren Praktikanten eine gerechte Aufwandsentschädigung.
  7. Fair Companies schaffen Transparenz über Aufgaben und Zielsetzung.

Ausführliches Fair Company Regelwerk [PDF, 2 Seiten – 458 KB]
http://www.faircompany.de/fileadmin/pdf/2015_fair_company_regelwerk.pdf

Im Forum zu Praktikum

18 Kommentare

Wohnungssuche für ein Praktikum in München

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 02.08.2018: Menschen neigen dazu zu übertreiben. Auch in München und im Großraum München gibt es ordentliche Angebote. ...

10 Kommentare

Bewertung Anschreiben

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 04.07.2018: Möglichkeit gibt ein Praktikum zu absolvieren + Absatz mit Chance = Bittsteller durch xy habe ich erfahren, dass Sie eine Praktikumsstelle zu besetzen h ...

5 Kommentare

Wohnungssuche

WiWi Gast

Immoscout Immonet Immowelt

13 Kommentare

Anschreiben "Viele gute Gründe sprechen für"

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.06.2018: Kommt wohl immer auf den Personaler an. Ich schreibe die Schwerpunkte meines Studiums auch immer so hin, wie es am besten auf die Stelle passt ohne, dass ...

3 Kommentare

Vor Praktikumsbeginn anrufen?

WiWi Gast

meine güte - mach dich mal locker.

12 Kommentare

Praktikum Wohnung

WiWi Gast

wg gesucht, fertig.

5 Kommentare

Werkstudent ohne voheriges Praktikum schwer möglich.

WiWi Gast

@TE was genau studierst du denn und in welchem Semester?

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Praktikum

Eine Bewerberin informiert sich zum Konzern und zum Gap-Year Programm für ein Praktikum bei Dr. Oetker.

Gap Year Praktika-Programm für Bachelor von Oetker

Das Gap Year Programm für Praktika in der Oetker-Gruppe geht ab Herbst 2018 in eine neue Runde. Ab sofort können sich Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen bewerben. Mit nur einer Bewerbung für das Gap Year Programm können sie sich für zwei bis drei aufeinanderfolgende Praktika in verschiedenen Unternehmen der Oetker-Gruppe qualifizieren. Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

Weiteres zum Thema Praktikum

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Warum sind Praktika sinnvoll?

Ein Praktikum dient zum Erwerb erster Berufserfahrungen. Daher legen die Unternehmen viel Wert auf vorzeigbare Praktika. Warum hat der Bewerber dieses Praktikum gemacht? Welche Erfahrungen konnte er während der Praktikumszeit sammeln? Praktika helfen den Lebenslauf eine persönliche Note zu geben und Unternehmen erfahren, von welchen Fähigkeiten sie profitieren können.

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Arten von Praktika: Pflichtpraktikum oder freiwilliges Praktikum?

Praktika sind im Wirtschaftsstudium wesentlich für den erfolgreichen Berufseinstieg nach dem Hochschulabschluss. Während einige Praktika verpflichtend sind, gelten andere als freiwillig, sodass andere Gesetzmäßigkeiten gelten. Sinnvoll sind beide, denn Praktika sind für Wirtschaftsstudierende im Lebenslauf ein Muss. Unternehmen wollen erkennen, dass zukünftige Nachwuchskräfte Initiative zeigen und bereits zusätzlich zu ihrem Abschluss praktische Erfahrungen mitbringen.

Praktikum

BMAS-Leitfaden Praktikum

Mit dem Leitfaden wollen die Ministerien die Qualität von Praktika und den wertschätzenden Umgang miteinander fördern. Praktikantinnen und Praktikanten können mit dem Leitfaden überprüfen, ob die rechtlichen Vorgaben bei ihrem Praktikum erfüllt sind.

Beliebtes zum Thema Bewerbung

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.