Fenster schließen

Druckansicht http://www.wiwi-treff.de/Praktikum/Verguetung/Praktikantenspiegel-2017-Bessere-Bezahlung-fuer-Praktikanten-durch-Mindestlohn/Artikel-8481/drucken

PraktikumVergütung

Praktikantenspiegel 2017: Bessere Bezahlung für Praktikanten durch Mindestlohn

Wie nehmen Praktikanten Unternehmen wahr? Was verleiht Arbeitgebern Attraktivität? Hat der Mindestlohn positive Veränderungen für die Praktikumsvergütung gebracht? Der Clevis Praktikantenspiegel 2017 hat mehr als 5.500 Praktikanten dazu befragt. Aus den Bewertungen des CLEVIS Praktikantenspiegels werden neben allgemeinen Arbeitsmarkt-Trends die besten Praktikanten-Arbeitgeber ermittelt.

Cover

Generation Praktikum – aus und vorbei?
Köln, 20.02.2017 (stk) - Beim Tag der Praktikanten in Berlin wurde die Praktikantenstudie »CLEVIS Praktikantenspiegel 2017« vorgestellt. Die Unternehmensberatung CLEVIS hat zusammen mit ABSOLVENTA und der Universität Magdeburg für die Studie mehr als 5.5oo Praktikanten befragt. Insgesamt wurden seit 2010 bereits mehr als 40.000 Bewertungen abgegeben. Der Befragungszeitraum war von Juli bis Oktober 2016. Im Rahmen der Befragung beantworten die Teilnehmer 96 Fragen zur im Praktikum erlebten Arbeitgeberqualität, dem wahrgenommenen Markenimage und dem Employer Branding von Unternehmen. Darüber hinaus werden die Praktikanten selbst zu ihrer Einstellung gegenüber den Mindestlohn im Praktikum befragt. Durch die Bewertung von Start-ups bis hin zu großen Konzernen liefert der CLEVIS Praktikantenspiegel 2017 einen aktuellen Einblick in die Praktikantenwelt. Besonders attraktive Arbeitgeber in Sachen Arbeitgeberqualität und Markenimage werden mit der STAR-Plakette ausgezeichnet. Alternativ wird die Auszeichnung „Hidden Champions“ für Unternehmen verliehen, die eine hohe Arbeitgeberqualität aufweisen, aber noch nicht ausreichend kommunizieren.

Ergebnisse des CLEVIS Praktikantenspiegel 2017 - Praktikum steht hoch im Kurs


Wichtige Fakten des Praktikantenspiegels 2017:

Gesetzlicher Mindestlohn steigert Gehälter von Praktikanten
Um 82 Euro ist der Durchschnittslohn für Praktikanten im Vergleich zum letzten Jahr angestiegen. Erstmals verdienen Praktikanten auf dem deutschen Arbeitsmarkt nach Einführung des Mindestlohns mehr als 1.000 Euro. Das durchschnittliche Gehalt für Praktikanten liegt bei 1.032,52 Euro.

Weibliche Praktikanten sind gehaltsmäßig im Nachteil
Während Männer für ein Pflichtpraktikum 916,23 Euro erhalten, sind es bei den Frauen nur 896,15 Euro. Bei freiwilligen Praktika liegt das Verhältnis bei 1.292,48 Euro für Praktikanten und 1.242,57 Euro für Praktikantinnen.

Kaum unbezahlte Praktikumsangebot
97 Prozent der befragten Praktikanten gaben an, im Rahmen ihres Jobs Gehalt zu bekommen. Dabei spielt das Gehalt aber eine geringere Rolle. Sie nutzen Praktika um für den Berufseinstieg einschlägige Berufserfahrungen zu sammeln, um somit ihren Lebenslauf aufzuwerten.

Durchschnittliche Arbeitszeit beträgt 39,2 Stunden
Auf die meisten Stunden kommen Praktikanten in Unternehmensberatungen (43 Stunden), Bildungseinrichtungen (42,9 Stunden) sowie in der Tourismus-Branche (40,8 Stunden). Am wenigsten arbeiten mit 33,4 Wochenstunden dagegen Praktikanten im Telekommunikations- und IT-Umfeld, gefolgt von NGOs mit 36,8 Stunden. Insgesamt dauert ein Praktikum im Schnitt 5,2 Monate.

Arbeitgeber nutzen Praktika um Nachwuchskräfte zu binden
Der viel diskutierte Fachkräftemangel hat für einen Imagewechsel des Praktikums aus Sicht der Arbeitgeber geführt. Viele Unternehmen nutzen es, um begehrte Absolventen frühzeitig an sich zu binden. 85 Prozent von ihnen halten auch nach dem Praktikum den Kontakt zu ihren Praktikanten.

Praktikanten sind sehr flexibel
Praktikanten zeigen sich sehr beweglich, wenn es um ihr Praktikum geht. 51 Prozent ziehen dafür an einen anderen Wohnort. Allerdings gaben nur 12 Prozent an, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren. Im Vergleich gingen 48 Prozent für ein Semester ins Ausland. Am beliebtesten sind englischsprachige Länder wie Großbritannien und USA.

Praktikanten sind zufriedener denn je
Demnach sind 88 Prozent der befragten Praktikanten zufrieden mit ihrem Arbeitsverhältnis. Zwar absolvieren 41 Prozent von ihnen regelmäßig Überstunden, vergeben der „Work-Life-Balance“ im Rahmen ihrer Tätigkeit aber trotzdem die Schulnote 2.

Download CLEVIS Praktikantenspiegel 2017 [PDF, 64 Seiten - 4 MB]
http://www.clevis.de/Praktikantenspiegel_2017.pdf



Über den CLEVIS Praktikantenspiegel 2017
Der CLEVIS Praktikantenspiegel wurde im Zeitraum von Juli bis Oktober 2016 erhoben, im Anschluss daran wurden die Ergebnisse ausgewertet und am Tag der Praktikanten am 02. Februar 2017 in Berlin vorgestellt.