DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
PraktikumsvergütungBAföG

Unbezahltes Praktikum

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Unbezahltes Praktikum

Hallo,

gibt es eigentlich auch unbezahlte Praktika? Oder is das untypisch? Ich beziehe nämlich BAföG und das kann ja relativ schnell zu Problemen führen (zumindest bei mehreren Praktika innerhalb des BWZ).

Grüße

antworten
WiWi Gast

Unbezahltes Praktikum

WiWi Gast schrieb am 30.10.2019:

Hallo,

gibt es eigentlich auch unbezahlte Praktika? Oder is das untypisch? Ich beziehe nämlich BAföG und das kann ja relativ schnell zu Problemen führen (zumindest bei mehreren Praktika innerhalb des BWZ).

  1. Ja gibt es. Z.B. bei der UN.

  2. Dein Bafoeg-Satz wird ja nur angepasst auf deine Bezüge. Willst du jetzt deswegen keine Praktika machen, weil es sich ja nicht "lohnt"?
antworten
WiWi Gast

Unbezahltes Praktikum

Im Sozialen Bereich

antworten
WiWi Gast

Unbezahltes Praktikum

Einfach bei der Gehaltsverhandlung offensiv die schwarze Null fordern...

antworten
WiWi Gast

Unbezahltes Praktikum

WiWi Gast schrieb am 30.10.2019:

Hallo,

gibt es eigentlich auch unbezahlte Praktika? Oder is das untypisch? Ich beziehe nämlich BAföG und das kann ja relativ schnell zu Problemen führen (zumindest bei mehreren Praktika innerhalb des BWZ).

  1. Ja gibt es. Z.B. bei der UN.

  2. Dein Bafoeg-Satz wird ja nur angepasst auf deine Bezüge. Willst du jetzt deswegen keine Praktika machen, weil es sich ja nicht "lohnt"?

Klar will ich Praktika machen. Aber so ohne ist das nicht. Das BAföG-Amt will nämlich umgehend alles über den dann nach unten angepassten Satz umgehend zurückhaben.

antworten
WiWi Gast

Unbezahltes Praktikum

NGOs, Journalismus, Kunstbetrieb, Ministerien, UN. Jede Orga freut sich über freie Arbeit.

antworten
WiWi Gast

Unbezahltes Praktikum

WiWi Gast schrieb am 30.10.2019:

Hallo,

gibt es eigentlich auch unbezahlte Praktika? Oder is das untypisch? Ich beziehe nämlich BAföG und das kann ja relativ schnell zu Problemen führen (zumindest bei mehreren Praktika innerhalb des BWZ).

  1. Ja gibt es. Z.B. bei der UN.

  2. Dein Bafoeg-Satz wird ja nur angepasst auf deine Bezüge. Willst du jetzt deswegen keine Praktika machen, weil es sich ja nicht "lohnt"?

Klar will ich Praktika machen. Aber so ohne ist das nicht. Das BAföG-Amt will nämlich umgehend alles über den dann nach unten angepassten Satz umgehend zurückhaben.

Ist ja auch absolut angemessen, dass sie die Förderung reduzieren sobald du eigenes Geld verdienst. Wo ist denn das Problem dabei?

antworten
WiWi Gast

Unbezahltes Praktikum

WiWi Gast schrieb am 30.10.2019:

Klar will ich Praktika machen. Aber so ohne ist das nicht. Das BAföG-Amt will nämlich umgehend alles über den dann nach unten angepassten Satz umgehend zurückhaben.

Aber du hast eine Freigrenze bis ca. 5000€ soweit ich mich erinnern kann und hast trotzdem mehr als wenn du kein Praktikum absolvierst, sprich wenn du nicht gerade bei einem DAX30 dein Praktikum absolvierst passiert garnichts.

Außerdem solltest du deine Einstellung mal überdenken

antworten
WiWi Gast

Unbezahltes Praktikum

DAX30 zahlen nicht unbedingt gut.

HDCEMENT 700Euro/Monat... da kannste 6 Monate Praktikum machen und nichts passiert

antworten
WiWi Gast

Unbezahltes Praktikum

WiWi Gast schrieb am 30.10.2019:

DAX30 zahlen nicht unbedingt gut.

HDCEMENT 700Euro/Monat... da kannste 6 Monate Praktikum machen und nichts passiert

Das kann höchstens bei Pflichtpraktika der Fall sein. Ansonsten wird der Mindestlohn fällig.

antworten
WiWi Gast

Unbezahltes Praktikum

WiWi Gast schrieb am 30.10.2019:

Klar will ich Praktika machen. Aber so ohne ist das nicht. Das BAföG-Amt will nämlich umgehend alles über den dann nach unten angepassten Satz umgehend zurückhaben.

Aber du hast eine Freigrenze bis ca. 5000€ soweit ich mich erinnern kann und hast trotzdem mehr als wenn du kein Praktikum absolvierst, sprich wenn du nicht gerade bei einem DAX30 dein Praktikum absolvierst passiert garnichts.

Außerdem solltest du deine Einstellung mal überdenken

Freigrenze gibt es nur für Tätigkeiten neben dem Studium. Ist das Praktikum verpflichtend, wird dir mal eben 80% des Einkommens vom Bafög abgezogen.

Ich hatte selbst den Fall, dass ich nach drei Monaten im Bewilligungszeitraum eine Zusage für ein Pflichtpraktikum mit Vergütung im folgenden Semester bekommen habe. Ich habe das direkt dem Amt gemeldet, und die Neuberechnung hat statt 550€ pro Monat nur noch 80€ pro Monat ergeben. Die drei Mal zu viel gezahlten 470€ musste ich dann unmittelbar zurückerstatten und bis zum Praktikumsstart von 80€ im Monat leben.

antworten
AngelBln

Unbezahltes Praktikum

Wenn du schon nicht bezahlt wirst, kannst du was an den Stunden machen.
Ich musste ein Vollzeitpraktikum machen und bei uns war das Minimum 35 Std/Woche. D.h. du könntest vllt etwas wenigere als 38,5/40Std/Woche arbeiten, wenn schon unbezahlt =)

Oder nur ein ganz kleines Gehalt fordern...(umsonst arbeiten is doof; abgesehen davon zahlst du was in die Rente ein, als kostenlos zu arbeiten; kostenlos nur wenn die keinen anderen findest eigtl.) die Berechnung bafög und pflichtprakrikum ist etwas schwierig herauszufinden online, aber eine seite gab es irgendwo, wo man grob rechnen konnt...

antworten
WiWi Gast

Unbezahltes Praktikum

WiWi Gast schrieb am 30.10.2019:

Klar will ich Praktika machen. Aber so ohne ist das nicht. Das BAföG-Amt will nämlich umgehend alles über den dann nach unten angepassten Satz umgehend zurückhaben.

Aber du hast eine Freigrenze bis ca. 5000€ soweit ich mich erinnern kann und hast trotzdem mehr als wenn du kein Praktikum absolvierst, sprich wenn du nicht gerade bei einem DAX30 dein Praktikum absolvierst passiert garnichts.

Außerdem solltest du deine Einstellung mal überdenken

Freigrenze gibt es nur für Tätigkeiten neben dem Studium. Ist das Praktikum verpflichtend, wird dir mal eben 80% des Einkommens vom Bafög abgezogen.

Ich hatte selbst den Fall, dass ich nach drei Monaten im Bewilligungszeitraum eine Zusage für ein Pflichtpraktikum mit Vergütung im folgenden Semester bekommen habe. Ich habe das direkt dem Amt gemeldet, und die Neuberechnung hat statt 550€ pro Monat nur noch 80€ pro Monat ergeben. Die drei Mal zu viel gezahlten 470€ musste ich dann unmittelbar zurückerstatten und bis zum Praktikumsstart von 80€ im Monat leben.

Ja bei den FHlern kenne ich mich nicht aus

antworten
WiWi Gast

Unbezahltes Praktikum

AngelBln schrieb am 30.10.2019:

Wenn du schon nicht bezahlt wirst, kannst du was an den Stunden machen.
Ich musste ein Vollzeitpraktikum machen und bei uns war das Minimum 35 Std/Woche. D.h. du könntest vllt etwas wenigere als 38,5/40Std/Woche arbeiten, wenn schon unbezahlt =)

Oder nur ein ganz kleines Gehalt fordern...(umsonst arbeiten is doof; abgesehen davon zahlst du was in die Rente ein, als kostenlos zu arbeiten; kostenlos nur wenn die keinen anderen findest eigtl.) die Berechnung bafög und pflichtprakrikum ist etwas schwierig herauszufinden online, aber eine seite gab es irgendwo, wo man grob rechnen konnt...

Was will es uns sagen?

antworten

Artikel zu BAföG

BAföG-Statistik 2016: 823 000 Geförderte in Deutschland

Uni, Studenten, Studium,

Die Zahl der BAföG-geförderten Studierenden ist im Jahr 2016 erneut zurückgegangen. Rund 584.000 Studierende hatten laut Statistischem Bundesamt BAföG erhalten. Das sind 27.000 weniger als im Vorjahr 2015. Das Deutsche Studentenwerk bezeichnet den Handlungsdruck beim BAföG als groß.

BAföG-Erhöhung: Studenten-BAföG steigt auf 735 Euro, BAföG-Freibeträge erhöht

Fotoauschnitt von einem BaföG-Bescheid für das neue Studiensemester vom Studentenwerk.

Studenten erhalten sieben Prozent mehr BAföG. Für Studenten mit eigener Wohnung, steigt der monatliche BAföG-Höchstsatz sogar um 9,7 Prozent von 670 auf 735 Euro. Das gilt für FH-Studenten ab September und für Uni-Studenten ab Oktober 2016. Der Einkommensfreibetrag beträgt für BAföG-Empfänger dann 450 Euro. Einkünfte aus Nebenjobs werden bis zu dieser Höhe nicht auf das BAföG angerechnet. Die Vermögensfreibeträge werden für Studenten von 5.200 auf 7.500 Euro erhöht.

BAföG-Erleichterungen seit August 2015

Verbesserungen beim BAföG erleichtern seit dem 1. August 2015 den Übergang zwischen vom Bachelor-Studium und zum Masterstudium. Bereits seit dem Jahresbeginn gilt der neue BAföG-Höchstsatz von 735 Euro im Monat und der Freibetrag für Vermögen bis 7500 Euro.

Statistik: Zahl der BAföG-Empfänger im Jahr 2014 weiter rückläufig

Ein Bafög-Bescheid in Großaufnahme

Insgesamt 647 000 Studierende erhielten 2014 BAföG-Leistungen. Für die Studierendenförderung nach BaföG wurden gut 2,3 Milliarden Euro bereitgestellt. Im Durchschnitt erhielten geförderte Studierende 448 Euro pro Person. Der BAföG-Höchstsatz beträgt seit diesem Jahr 735 Euro und die Freibeträge für Vermögen 7500 Euro.

BAföG-Reform: Höchstsatz steigt 2015 auf 735 Euro

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka

Mit dem 25. BAföG-Änderungsgesetz übernimmt der Bund ab 2015 die volle BAföG-Finanzierung. Für Studierende, die nicht bei ihren Eltern wohnen, steigt zudem der monatliche Förderungshöchstsatz um rund 9,7 Prozent von 670 Euro auf 735 Euro. Die Freibeträge für Vermögen werden ebenfalls von 5200 auf 7500 Euro erhöht.

2,1 Prozent weniger BAföG-Empfänger im Jahr 2013

Eine runde Lichtspirale.

Die Zahl der BAföG-Empfängerinnen und -Empfänger fiel gegenüber 2012 um 2,1 Prozent auf 959 000 Personen. Im Durchschnitt erhielten geförderte Studierende 446 Euro. 27 Prozent aller Geförderten wohnten bei ihren Eltern und 73 Prozent außerhalb des Elternhauses.

BAföG-Reform geht in die richtige Richtung

Leben, Rente, Alter, Baum,

Das Deutsches Studentenwerk begrüßt die zum Wintersemester 2016/17 angekündigte BAföG-Reform mit Verbesserungen bei den Bedarfssätzen, Freibeträgen und Zuverdienstgrenzen, Vermögensfreibeträgen, Abschlagszahlungen, Kinderbetreuungszuschlägen für Studierende mit Kind und einem verbesserten Übergang vom Bachelor zum Master.

BAföG wird spürbar reformiert

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka

Studierende sollen künftig sieben Prozent mehr BAföG-Förderung erhalten. Der Bund übernimmt zudem ab dem Jahr 2015 die volle BAföG-Finanzierung. Er entlastet die Länder dauerhaft um jährlich 1,17 Milliarden Euro, die zur besseren Finanzierung von Hochschulen und Schulen eingesetzt werden.

Bund finanziert das BAföG künftig komplett

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka

Der Bund übernimmt ab 1. Januar 2015 vollständig die Finanzierung des BAföG, welches bisher zu 65 Prozent vom Bund und zu 35 Prozent von den Bundesländern finanziert wurde. Das BAföG soll zum Wintersemester 2016/2017 zudem novelliert werden.

Zahl der BAföG-Empfänger auf höchstem Stand seit 30 Jahren

Karussel, Kirmes,

Aus dem 20. BAföG-Bericht geht hervor: Die Zahl der BAföG-Empfänger hat im Jahr 2012 den höchsten Stand seit 30 Jahren erreicht. Im Jahresdurchschnitt erhielten 630.000 Studierende und Schüler die Förderung. Gestiegen sind auch die durchschnittlichen monatlichen Förderbeträge bei den Studierenden um 2,8 Prozent auf 448 Euro im Jahr 2012.

10 Eckpunkte für ein modernes BAföG

Screenshot Homepage studentenwerke.de

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und das Deutsche Studentenwerk (DSW) legen ein gemeinsames Programm für eine BAföG-Reform vor: "10 Eckpunkte für ein modernes BAföG". Ihre Forderung sind unter anderem die Bedarfssätze und Freibeträge um mindestens 10 Prozent anzuheben, ein Inflationsausgleich, die Altersgrenzen zu streichen und das BaföG als Vollzuschuss.

BAföG-Statistik 2012: 979 000 Ge­för­der­te in Deutsch­land

Ein Schlafzimmer mit einem Bett und Holzfußboden in einem Altbau.

Im Jahr 2012 erhielten in Deutschland 979 000 Personen Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Im Durchschnitt erhielten geförderte Studierende 448 Euro pro Person. 28 Prozent aller Geförderten wohnten bei ihren Eltern und 72 Prozent außerhalb des Elternhauses.

Neue BAföG-Verwaltungsvorschriften

Screenshot Homepage studentenwerke.de

Die im Deutschen Studentenwerk (DSW) organisierten Studentenwerke begrüßen die neuen Verwaltungsvorschriften zum Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Die rund 640 Vorschriften, an denen die Studentenwerke mitgearbeitet haben, ersetzen jene aus dem Jahr 2001, die zum Beispiel noch D-Mark-Beträge enthielten.

Studentenwerk fordert BAföG-Erhöhung

Screenshot Homepage studentenwerke.de

Das Deutsche Studentenwerk fordert Bund und Länder auf, das BAföG zu erhöhen. Gleichzeitig benötigen die für die Umsetzung des BAföG verantwortlichen Studentenwerke mehr Unterstützung der Länder, um die stark steigende Zahl von BAföG-Anträgen bewältigen zu können.

BAföG-Statistik 2011: Förderleistungen erstmals über 3 Milliarden Euro

Eine dunkelhäutige Frau mit langen, lockigen Haaren und Brille schaut lachend in die Kamera.

Im Jahr 2011 lagen in Deutschland die Ausgaben des Bundes und der Länder für Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) mit insgesamt 3 180 Millionen Euro erstmals bei über 3 Milliarden Euro.

Antworten auf Unbezahltes Praktikum

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 14 Beiträge

Diskussionen zu BAföG

13 Kommentare

BAfög und Aktien

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.10.2017: Arbeitgeber stehen aber auch nicht auf Leute, die 10 Semester brauchen und schlechte Noten ha ...

Weitere Themen aus Praktikumsvergütung