DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
PraktikumszeugnisBewertung

Bewertung Praktikumszeugnis, Nr. unendlich

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Bewertung Praktikumszeugnis, Nr. unendlich

Hi,

ich bitte auch mal um eine Bewertung eines meiner Praktikumszeugnisse. Mein Chef war super begeistert von mir, hat wenn bewertbar immer das beste auf dem Bogen angekreuzt. Kann das Ergebnis nicht so gut beurteilen, bin null drin in der Materie, ist für mich alles subjektive Wortklauberei, nur für die, die mich einstellen dann nicht :(

Das ist es:

Hiermit bestätigen wir Herrn XXX, geboren am XXX in XXX, dass er in der Zeit von XXX bis XXX im Rahmen eines Praktikums in unserer Gesellschaft tätig war.

Herr XXX nutzte die Gelegenheit, verschiedene Aufgaben und Arbeitsabläufe innerhalb des Bereiches XXX kennen zu lernen. Hier unterstützte er das Team im Tagesgeschäft sowie bei den nachfolgenden Tätigkeiten:

  • Analyse der XXX auf Basis der Ergebnisse seiner Bachelor Thesis
  • Ausarbeitung von Präsentationen
  • Konzipierung, Erstellung und Dokumentation eines XXX-Systems

Darüber hinaus nahm Herr XXX an Investment-Meetings teil.

Wir lernten Herrn XXX als einen ausgesprochen interessierten und überaus engagierten Praktikanten kennen, der sich schnell in neue Situationen einfand. Dank seiner guten Auffassungsgabe war er jederzeit in der Lage, auch komplexe Zusammenhänge umgehend zu durchdringen. Die ihm übertragenen Aufgaben führte er jederzeit gewissenhaft, zuverlässig und selbstständig stets zu unserer vollen Zufriedenheit aus. Hierbei erzielte er qualitativ hochwertige Arbeitsergebnisse und zeichnete sich durch ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und an Belastbarkeit aus.

Die Führung und das Verhalten von Herrn XXX waren jederzeit vorbildlich. Aufgrund seines freundlichen Wesens und seiner hilfsbereiten Art wurde er von den Vorgesetzten und den Mitarbeitern unserer Gesellschaft gleichermaßen geschätzt.

Für seinen weiteren Lebensweg begleiten Herrn XXX unsere besten Wünsche.

Was meint ihr?
Grüße aus Frankfurt

antworten
WiWi Gast

Bewertung Praktikumszeugnis, Nr. unendlich

WiWi Gast

Bewertung Praktikumszeugnis, Nr. unendlich

Das Beste hat er jedenfalls nicht angekreuzt. Das Zeugnis ist im guten (nicht sehr guten) Bereich anzusiedeln; Note: 2-, 3+.

antworten
WiWi Gast

Bewertung Praktikumszeugnis, Nr. unendlich

Die Tendenz ist eine klare 3.

Begründung: Die entscheidenden Passagen sind mit diesen Noten versehen.

Beispiel 1:

"Dank seiner guten Auffassungsgabe war er jederzeit in der Lage, auch komplexe Zusammenhänge umgehend zu durchdringen."

Note 3 -> für die 1 müsste es "stets sehr guten" heißen und für die 2 "stets gut.

Beispiel 2:

" stets zu unserer vollen Zufriedenheit aus."

Note 2-> für die 1 müsste es "vollsten" heißen.

Beispiel 3:

"Wir lernten Herrn XXX als einen ausgesprochen interessierten und überaus engagierten Praktikanten kennen, der sich schnell in neue Situationen einfand. "

Note 3 -> es fehlen einfach alle wichtigen Steigerungen/Adjektive wie "jederzeit", "stets", "gut", "sehr gut", "immer"

Beispiel 4:

"Hierbei erzielte er qualitativ hochwertige Arbeitsergebnisse"

Note 3 bis 4 -> wieder fehlen alle Steigerungen und Adjektive. Man kann sogar diskutieren, ob es noch eine 3 ist, weil ein "gut" fehlt, denn "qualitativ hochwertig" sollte eigentlich jedes Arbeitsergebnis sein. Es gibt nur Erfolg oder nicht. Klingt so nach "Pflicht erfüllt".

Beispiel 5:

"zeichnete sich durch ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und an Belastbarkeit aus"

Note 3: Wir kennen das Spiel. Wenn es die 1 wäre, müsste es einfach "stets sehr hohes Maß" heißen.

Beispiel 6:

"Die Führung und das Verhalten von Herrn XXX waren jederzeit vorbildlich. Aufgrund seines freundlichen Wesens und seiner hilfsbereiten Art wurde er von den Vorgesetzten und den Mitarbeitern unserer Gesellschaft gleichermaßen geschätzt."

Note 1 bis 2. Hier hat man das Füllwort "jederzeit" nicht vergessen, dafür aber im 2. Satzteil, allerdings kann man hier argumentieren, dass der 1. Teil des enthält und auch einen Note 1 geben.

Fazit: Ein solides 3er-Zeugnis und sonst nichts

antworten
WiWi Gast

Bewertung Praktikumszeugnis, Nr. unendlich

WiWi Gast schrieb am 24.03.2019:

Hi,

ich bitte auch mal um eine Bewertung eines meiner Praktikumszeugnisse. Mein Chef war super begeistert von mir, hat wenn bewertbar immer das beste auf dem Bogen angekreuzt. Kann das Ergebnis nicht so gut beurteilen, bin null drin in der Materie, ist für mich alles subjektive Wortklauberei, nur für die, die mich einstellen dann nicht :(

Das ist es:

Hiermit bestätigen wir Herrn XXX, geboren am XXX in XXX, dass er in der Zeit von XXX bis XXX im Rahmen eines Praktikums in unserer Gesellschaft tätig war.

Herr XXX nutzte die Gelegenheit, verschiedene Aufgaben und Arbeitsabläufe innerhalb des Bereiches XXX kennen zu lernen. Hier unterstützte er das Team im Tagesgeschäft sowie bei den nachfolgenden Tätigkeiten:

  • Analyse der XXX auf Basis der Ergebnisse seiner Bachelor Thesis
  • Ausarbeitung von Präsentationen
  • Konzipierung, Erstellung und Dokumentation eines XXX-Systems

Darüber hinaus nahm Herr XXX an Investment-Meetings teil.

Wir lernten Herrn XXX als einen ausgesprochen interessierten und überaus engagierten Praktikanten kennen, der sich schnell in neue Situationen einfand. Dank seiner guten Auffassungsgabe war er jederzeit in der Lage, auch komplexe Zusammenhänge umgehend zu durchdringen. Die ihm übertragenen Aufgaben führte er jederzeit gewissenhaft, zuverlässig und selbstständig stets zu unserer vollen Zufriedenheit aus. Hierbei erzielte er qualitativ hochwertige Arbeitsergebnisse und zeichnete sich durch ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und an Belastbarkeit aus.

Die Führung und das Verhalten von Herrn XXX waren jederzeit vorbildlich. Aufgrund seines freundlichen Wesens und seiner hilfsbereiten Art wurde er von den Vorgesetzten und den Mitarbeitern unserer Gesellschaft gleichermaßen geschätzt.

Für seinen weiteren Lebensweg begleiten Herrn XXX unsere besten Wünsche.

Was meint ihr?
Grüße aus Frankfurt

Ist leider "nur" eine 2, insbesondere deutlich an "stets zu unserer vollen Zufriedenheit". Hier müssten es "vollsten Zufriedenheit" heißen. Auch hätte man an der ein oder anderen Stelle noch ein sehr ergänzen können, z.B. "Dank seiner [sehr] guten Auffassungsgabe".
Wenn der Chef also wirklich sehr zufrieden war, schreib ihm ob man da nicht doch ein Einserzeugnis draus machen kann. Vielleicht ist es bei HR in der Firma Standard, jedem eine 2 zu geben, wenn es nicht ausdrücklich anders angewiesen ist.

antworten
WiWi Gast

Bewertung Praktikumszeugnis, Nr. unendlich

WiWi Gast schrieb am 24.03.2019:

Das Beste hat er jedenfalls nicht angekreuzt. Das Zeugnis ist im guten (nicht sehr guten) Bereich anzusiedeln; Note: 2-, 3+.

Na ich hab den Zettel ja gesehen bzw. wir sind den gemeinsam durchgegangen. Da war das Kreuz immer beim besten oder halt bei "nicht beurteilbar". Beim Abschlussgespräch mit dem HR kam das auch nochmal rüber. Kann natürlich sein, dass beim HR in der Erstellung was schiefgelaufen ist.

Teilweise kann ich aber auch die Analysen hier nicht nachvollziehen. Was da geschrieben stehen sollte, um einen extrem positiven Eindruck zu vermitteln, hört sich vereinzelt nicht einmal mehr nach sinnvoller Sprachnutzung an. Der größte Witz ist natürlich die "vollste Zufriedenheit". Eine Steigerung von voll ist einfach falsch.

antworten
WiWi Gast

Bewertung Praktikumszeugnis, Nr. unendlich

Ich habe ein Einser Zeugnis laut Partner bekommen und dort stehen die genannten Ausdrücke wirklich so. War für mich auch erstmal unverständlich wieso man die Bewertung so vornimmt.

antworten
WiWi Gast

Bewertung Praktikumszeugnis, Nr. unendlich

WiWi Gast schrieb am 25.03.2019:

Ich habe ein Einser Zeugnis laut Partner bekommen und dort stehen die genannten Ausdrücke wirklich so. War für mich auch erstmal unverständlich wieso man die Bewertung so vornimmt.

Dann hat dich der Partner entweder belogen oder aber die Leute kennen die Zeugnissprache nicht. Letzteres glaube ich aber kaum

antworten
WiWi Gast

Bewertung Praktikumszeugnis, Nr. unendlich

WiWi Gast schrieb am 24.03.2019:

Die Tendenz ist eine klare 3.

Begründung: Die entscheidenden Passagen sind mit diesen Noten versehen.

Beispiel 1:

"Dank seiner guten Auffassungsgabe war er jederzeit in der Lage, auch komplexe Zusammenhänge umgehend zu durchdringen."

Note 3 -> für die 1 müsste es "stets sehr guten" heißen und für die 2 "stets gut.

Beispiel 2:

" stets zu unserer vollen Zufriedenheit aus."

Note 2-> für die 1 müsste es "vollsten" heißen.

Beispiel 3:

"Wir lernten Herrn XXX als einen ausgesprochen interessierten und überaus engagierten Praktikanten kennen, der sich schnell in neue Situationen einfand. "

Note 3 -> es fehlen einfach alle wichtigen Steigerungen/Adjektive wie "jederzeit", "stets", "gut", "sehr gut", "immer"

Beispiel 4:

"Hierbei erzielte er qualitativ hochwertige Arbeitsergebnisse"

Note 3 bis 4 -> wieder fehlen alle Steigerungen und Adjektive. Man kann sogar diskutieren, ob es noch eine 3 ist, weil ein "gut" fehlt, denn "qualitativ hochwertig" sollte eigentlich jedes Arbeitsergebnis sein. Es gibt nur Erfolg oder nicht. Klingt so nach "Pflicht erfüllt".

Beispiel 5:

"zeichnete sich durch ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und an Belastbarkeit aus"

Note 3: Wir kennen das Spiel. Wenn es die 1 wäre, müsste es einfach "stets sehr hohes Maß" heißen.

Beispiel 6:

"Die Führung und das Verhalten von Herrn XXX waren jederzeit vorbildlich. Aufgrund seines freundlichen Wesens und seiner hilfsbereiten Art wurde er von den Vorgesetzten und den Mitarbeitern unserer Gesellschaft gleichermaßen geschätzt."

Note 1 bis 2. Hier hat man das Füllwort "jederzeit" nicht vergessen, dafür aber im 2. Satzteil, allerdings kann man hier argumentieren, dass der 1. Teil des enthält und auch einen Note 1 geben.

Fazit: Ein solides 3er-Zeugnis und sonst nichts

Diese Analyse ist deutlich zu hart. Der immer noch wichtigste Satz "stets zu unserer vollen Zufriedenheit" ist eine klare 2. Während man über die Bewertung einzelner Passagen diskutieren kann, ist eindeutig, dass hier ein gutes Zeugnis ausgestellt werden sollte.

Lass dich nicht verunsichern, wenn mal ein stets oder jederzeit fehlt. Es muss alles im Gesamtkontext betrachtet werden.

antworten
kukla

Bewertung Praktikumszeugnis, Nr. unendlich

Meine Güte, was hier manchmal für ein Mist geschrieben wird.

"Qualitativ hochwertige Ergebnisse" = 3-4?
Das widerspricht sich doch.

Man sollte sich mal wirklich ein 3-4 Zeugnis durchlesen und dann deins. Da wird man schon starke Unterschiede merken.

Es gibt einfach Unternehmen, die geben nicht wahllos 1er Zeugnisse. Es ist eine gute 2 - nicht schlechter.

antworten
WiWi Gast

Bewertung Praktikumszeugnis, Nr. unendlich

kukla schrieb am 20.08.2019:

Meine Güte, was hier manchmal für ein Mist geschrieben wird.

"Qualitativ hochwertige Ergebnisse" = 3-4?
Das widerspricht sich doch.

Man sollte sich mal wirklich ein 3-4 Zeugnis durchlesen und dann deins. Da wird man schon starke Unterschiede merken.

Nein, das widerspricht sich nicht, du kennst dich einfach nur nicht aus:

Note 1: Immer qualitativ sehr hochwertige Ergebnisse
Note 2: Immer qualitativ hochwertige Ergebnisse
Note 3: Qualitativ hochwertige Ergebnisse

In dem Kontext kann aus einer 3 auch eine 4 werden.

Es gibt einfach Unternehmen, die geben nicht wahllos 1er Zeugnisse. Es ist eine gute 2 - nicht schlechter.

antworten
WiWi Gast

Bewertung Praktikumszeugnis, Nr. unendlich

kukla schrieb am 20.08.2019:

Meine Güte, was hier manchmal für ein Mist geschrieben wird.

"Qualitativ hochwertige Ergebnisse" = 3-4?
Das widerspricht sich doch.

Man sollte sich mal wirklich ein 3-4 Zeugnis durchlesen und dann deins. Da wird man schon starke Unterschiede merken.

Es gibt einfach Unternehmen, die geben nicht wahllos 1er Zeugnisse. Es ist eine gute 2 - nicht schlechter.

Lieber Kula,

bitte kommentiere keine Zeugnisse. Die Einschätzung der Note 3 bis 4 ist hier schon richtig, denn es fehlt einfach das "stets" und "sehr".

antworten
kukla

Bewertung Praktikumszeugnis, Nr. unendlich

WiWi Gast schrieb am 22.08.2019:

kukla schrieb am 20.08.2019:

Meine Güte, was hier manchmal für ein Mist geschrieben wird.

"Qualitativ hochwertige Ergebnisse" = 3-4?
Das widerspricht sich doch.

Man sollte sich mal wirklich ein 3-4 Zeugnis durchlesen und dann deins. Da wird man schon starke Unterschiede merken.

Es gibt einfach Unternehmen, die geben nicht wahllos 1er Zeugnisse. Es ist eine gute 2 - nicht schlechter.

Lieber Kula,

bitte kommentiere keine Zeugnisse. Die Einschätzung der Note 3 bis 4 ist hier schon richtig, denn es fehlt einfach das "stets" und "sehr".

Und was sind dann "gute Ergebnisse"? Ne 6?

antworten

Artikel zu Bewertung

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.

Arbeitszeugnis: Verschlüsselte Formulierung im Zeugnis

Der Kopf einer Frau mit kurzen Haaren und pinkem Lippenstift hinter einer verregneten Scheibe.

Was Formulierungen im Arbeitszeugnis wirklich bedeuten, ist vielen unklar. Der „geheime“ Code führt immer wieder zu Diskussionen und Klagen rund ums Thema Arbeitszeugnis. Was darf der Arbeitgeber, was nicht? Negative Formulierungen haben im Arbeitszeugnis nichts zu suchen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat die Formulierung „kennengelernt“ bewertet und nicht als negativ eingestuft.

Gesamtnote im Arbeitszeugnis: "befriedigend" als Leistungsbeurteilung im Zeugnis gut genug

Eine Null und eine Drei aus schwarzen Punkten geschrieben.

Jeder hat nach der Beendigung eines Arbeitsverhältnis Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Die Formulierungen drücken in der Regel die Einstufung in ein Schulnotensystem aus. „Zur vollen Zufriedenheit“ ist mit der Note befriedigend gleichzusetzen. Das Bundesarbeitsgericht hat dies bestätigt. Entspricht das der Ansicht des Arbeitnehmers nicht, muss er darlegen, dass die Beurteilung unzutreffend ist.

Arbeitszeugnis: Arbeitgeber zu Dankes-Formulierungen nicht verpflichtet

Viele Arbeitnehmer finden in ihren Arbeitszeugnissen Dankes-Formulierungen und Glückwünsche für die weitere Zukunft. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat allerdings entschieden, dass der Arbeitgeber zu solchen Formulierungen denen persönliche Empfindungen vorrangehen nicht verpflichtet ist.

Arbeitszeugnis – arbeitsrechtliche Grundlagen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Das Arbeitszeugnis bescheinigt Arbeitnehmern ihre Leistungen und Fähigkeiten – es zeigt sowohl die fachlichen als auch die sozialen Kompetenzen. Gerade wenn es um die Formulierungen im Arbeitszeugnis geht, kommt es zu Meinungsverschiedenheiten. Im ersten Teil zeigt der WiWi-Treff auf welche arbeitsrechtliche Grundlagen ein Arbeitszeugnis beruht und gibt einen ersten Überblick.

Freeware: Arbeitszeugnis-Generator

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Der kostenlose Arbeitszeugnis-Generator ermöglicht die Erstellung detaillierter Arbeitszeugnisse nach Schulnoten, die sodann in ein Textverarbeitungsprogramm übernommen werden können.

Antworten auf Bewertung Praktikumszeugnis, Nr. unendlich

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 13 Beiträge

Diskussionen zu Bewertung

Weitere Themen aus Praktikumszeugnis