DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Privathochschulen (D)EBC

European University - Diploma Mill?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

European University - Diploma Mill?

Hallo,

ich habe das Angebot der European University in München (die dort wohl nicht European University heissen darf und daher European Business College heißt) für einen MBA. Meine Frage: Hat jemand Erfahrungen mit der Institution die diverse Filialen in verschiedenen Ländern hat. Was ist der Titel wert? Darf er in Deutschland ohne Zusatz getragen werden. Die Antworten von der Institution selbst scheinen mir etwas ausweichend... Weiß jemand mehr oder hat eigene Erfahrungen. Ich habe die Befürchtung, dass das etwas windig ist. Danke.

antworten
WiWi Gast

Re: European University - Diploma Mill?

... habe mich vor Ort informiert. Der Titel MBA (nur nach dem habe ich mir erkundigt) darf in Deutschland nur mit dem Zusatz der Institution in Klammern getragen werden. Ist eventuell etwas problematisch...

antworten
WiWi Gast

Re: European University - Diploma Mill?

Eventuell ist die EBC auch keine staatlich anerkannte Hochschule und der Abschluss somit wertlos.

antworten
WiWi Gast

Prominente bluffen mit Doktortitel

http://www.sonntagonline.ch/mobile.php?type=news&id=3081

Prominente bluffen mit Doktortitel
Von Alan Cassidy,

"Schweiz am Sonntag"
Samstag, 13. Juli 2013 23:30

Die private European University stattet Schweizer Persönlichkeiten regelmässig mit Ehrendoktortiteln aus. Dabei darf sich die Schule bald gar nicht mehr Universität nennen.

André Dosé ist früherer Swiss-Chef und heutiger Präsident des Grasshopper-Clubs Zürich. Was viele nicht wissen: Er ist auch Ehrendoktor. Den Titel verwendete Dosé sogar schon im Handelsregister. Den Zusatz «h. c.», der den Ehrendoktor vom akademischen Grad unterscheidet, liess er dabei weg. Ob sorglos oder bewusst, bleibt offen: Auf mehrere Anfragen der «Schweiz am Sonntag» reagierte Dosé nicht.

Den Ehrendoktor erhielt Dosé, der die Verkehrsschule in Biel und die Pilotenschule in Genf absolviert hat, von der European University. Das private Institut, das in Bürogebäuden in Montreux und Genf untergebracht ist, bezeichnet sich selbst als weltweit führende Wirtschaftshochschule. In der Schweiz kennt sie kaum jemand. Aufgefallen ist sie vor allem mit einer Werbemassnahme in eigener Sache: Sie vergibt grosszügig Ehrendoktorate.

Swatch-Präsidentin Nayla Hayek trägt den Dr. h. c. der European University mit Stolz. Auf der Website des Uhrenkonzerns prangt er neben ihrem Namen. Hayek hatte ein Archäologiestudium abgebrochen, bevor sie an der European University Management studierte. Ihr Sohn Marc ist ebenfalls Abgänger und Ehrendoktor der Schule. Geehrt hat die Schule auch Dosés früheren Mentor und Vorgesetzten Moritz Suter. Auf ihrem Online-Auftritt führt sie den Crossair-Gründer ? mit falsch geschriebenem Nachnamen ? auch als früheren Gastredner auf.

Zuletzt war es Alt-Bundesrat Adolf Ogi, der zum Ehrendoktor ernannt wurde. Er erhielt die Auszeichnung im Juni wegen seiner Verdienste für den Sport. Und zuvor war die Reihe an Steve Guerdat gewesen, dem Schweizer Olympiasieger im Springreiten: «Steve Guerdat est un docteur», titelte die «Tribune de Genève» im Mai.

Eine «University» nennt sich die in Belgien gegründete und seit 1985 in der Schweiz ansässige Business School schon lange: Dieses Jahr begeht sie ihr 40-Jahr-Jubiläum. Nun wird sie sich jedoch bald einen neuen Namen suchen müssen. Mit dem neuen Hochschulförderungsgesetz, das 2011 vom Parlament verabschiedet wurde und voraussichtlich 2015 in Kraft tritt, verschärft der Bund die Bezeichnungsregeln. Als Universitäten oder universitäre Einrichtungen dürfen dann nur noch Schulen auftreten, die in der Schweiz als solche akkreditiert sind.

Eine Schweizer Akkreditierung hat die European University jedoch nicht. Die Kriterien, die Bund und Kantone an eine Akkreditierung, an Lehre und Forschung stellen, sind hoch. Zu hoch für eine Schule, die auf ihrer Website unter anderem eine Frau als «Professorin für Marketing» aufführt, als deren einzige «akademische Erfahrung» ein Diplom an der Luzerner Journalistenschule MAZ angegeben ist.

Präsident und Kopf der European University ist seit ihren Anfangszeiten der belgisch-schweizerische Doppelbürger Dirk Craen. Er räumt auf Anfrage ein, er sei «besorgt» über die Bestimmungen des neuen Hochschulgesetzes. Lieber als über die fehlende Akkreditierung in der Schweiz spricht Craen aber über die internationalen Zertifikate der European University. Dazu gehören die unter Business Schools geläufigen Zertifikate ACBSP und IACBE.

Tatsächlich scheint die European University im profitablen Geschäft mit Business-Abschlüssen erfolgreich mitzumischen. 98 Prozent der Studenten stammen gemäss Eigenangaben aus dem Ausland. Für einen Abschluss bezahlen sie gutes Geld: 24 000 Franken kostet ein Bachelor in Business Administration, für 32 000 Franken gibt es einen Masterabschluss. 25 000 Absolventen will die Schule gemäss eigenen Abgaben bereits gehabt haben.

Während die European University in der Schweiz bisher wenig Beachtung fand, kämpfte sie im Ausland wiederholt mit Akzeptanzproblemen. Internationale Ableger betreibt die Schule derzeit in Barcelona, München und London. Staatlich akkreditiert ist sie an keinem dieser Standorte. In Barcelona entzogen ihr die katalanischen Behörden 2007 die offizielle Anerkennung, die sie während einiger Jahre genossen hatte. In Malta geriet die European University in die Schlagzeilen, weil sie eine Partnerschaft mit einer dortigen Schule unterhalten hatte, die laut der «Times of Malta» von ehemaligen Abgängern eingeklagt wurde.

Auch in einschlägigen Online-Diskussionsforen stösst man rasch auf Kritik. Ein User auf Degree-Info.com schreibt: «Die European University ist im Prinzip ein Spielplatz für reiche Kinder, die mehr Geld als Verstand haben.»

Dass die Schule so lange im Geschäft ist, verdankt sie ihrem umtriebigen Präsidenten. Regelmässig gewinnt Craen Prominenz aus Politik und Wirtschaft für Netzwerkanlässe seines Instituts. Daraus ergeben sich offenbar auch Geschäftsgelegenheiten. 2002 kündigte Craen gemeinsam mit dem früheren Swiss-Chef André Dosé eine «European Aeronautical University» am Basler Euro-Airport an. Diese sollte im Swiss-Gebäude am Flughafen «Entscheidungsträger» für die Luftfahrtindustrie ausbilden. «So können unsere Leute einen MBA gleich im eigenen Haus machen», sagte Dosé in der «Basler Zeitung». Das Projekt hob jedoch nie ab.

Ähnlich verhält es sich mit dem Unesco-Lehrstuhl «für internationale Beziehungen und Unternehmergeist», den Craen an seiner Schule seit 1999 inne hat. Eine Nachfrage bei der Schweizer Unesco-Kommission in Bern ergibt, dass der Lehrstuhl gar nie aktiv war: Zwischen der European University und der Kommission besteht seit Jahren kein Kontakt. Auch die vorgeschriebenen jährlichen Fortschrittsberichte über die Tätigkeiten des Lehrstuhls hat die Schule nicht an die Unesco eingereicht. Derzeit überprüft die Unesco alle ihre Lehrstühle, und aus dem Umfeld der Unesco-Kommission heisst es, dass jener der European University wohl abgeschafft wird.

Craen sagt, er habe ohnehin schon lange nicht mehr auf den Lehrstuhl hingewiesen. Seine Aufmerksamkeit gelte derzeit dem 40-Jahr-Jubiläum der Schule, auf das er stolz sei. Seine Absolventen, von denen die meisten gute Stellen gefunden hätten, seien ein Beweis für die Qualität der Lehrgänge.

Stellen generiert Craens Schule auf jeden Fall für die eigene Familie: Seine Söhne führen die Campus der European University in der Schweiz und Barcelona.

http://www.wiwi-treff.de/home/lounge/read.php?f=34&i=541&t=480

antworten
WiWi Gast

Re: European University - Diploma Mill?

Unabhängig davon, dass der "Abschluss" das Papier in meinen Augen nicht wert ist, auf dem er gedruckt ist - Ein Masterabschluss ist niemals ein Titel, sondern stets ein akademischer Grad.

antworten
WiWi Gast

Re: European University - Diploma Mill?

Mehr Infos dazu unter

http://complaintwire.org/complaint/75oBAAAAAAA/european-university

oder von der Startseite aus

=> Education

=> European University #40 (oder so)

Lounge Gast schrieb:

Hallo,

ich habe das Angebot der European University in München (die
dort wohl nicht European University heissen darf und daher
European Business College heißt) für einen MBA. Meine Frage:
Hat jemand Erfahrungen mit der Institution die diverse
Filialen in verschiedenen Ländern hat. Was ist der Titel
wert? Darf er in Deutschland ohne Zusatz getragen werden. Die
Antworten von der Institution selbst scheinen mir etwas
ausweichend... Weiß jemand mehr oder hat eigene Erfahrungen.
Ich habe die Befürchtung, dass das etwas windig ist. Danke.

antworten
WiWi Gast

Re: European University - Diploma Mill?

European University ist zur Zeit in Deutschland nicht staatlich anerkannt. Die Standorte in Spanien und in der Schweiz sind ebenfalls nicht staatlich anerkannt.

antworten
WiWi Gast

Re: European University - Doktortitel

Schweiz am Sonntag

"Prominente bluffen mit Doktortitel"

Die private European University stattet Schweizer Persönlichkeiten regelmässig mit Ehrendoktortiteln aus.
Dabei darf sich die Schule bald gar nicht mehr Universität nennen

http://www.schweizamsonntag.ch/ressort/wirtschaft/3081/

antworten
WiWi Gast

Re: European University - Doktortitel

Wohne in München in einem Studentenwohnheim, das eine Kooperation mit der EU hat, kenne also viele Studenten von dort.
Wenn man die EU googlet findet man irgendwo "playground for rich kids", was ganz zutreffend zu seien schein. Man findet dort die Kinder reicher Eltern aus Drittweltländern, die hier einen Rockstarlifestyle ausleben. Am Parkplatz stehen Porsche´s und Q7 (kein Witz!).

antworten
WiWi Gast

Re: European University - Doktortitel

Sudiosus, Campus Viva oder Südseite? ;)

Sollten zu der Schule nähere Informationen gewünscht sein, kann ich gerne Auskunft geben.

Beste Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: European University - Doktortitel Erfahrungen?

Hast du Erfahrungen mit dieser Schule? Hatte eigentlich vor mich dort einzuschreiben, aber bis jetzt sind mir nur Negativberichte aufgefallen.
Würd mich freuen wenn du nähere Informationen für mich hast, vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

Re: European University - Diploma Mill?

Die Universität wird angeblich gerade von etlichen Studenten verklagt (Sammelklagen), da Bachelor Zeugnisse ohne rechtskräftige Grundlage in Deutschland verteilt wurden.

Kurzer Hintergrund zu der Geschichte. Eine Universität muss staatlich akkreditiert sein ODER Kooperation mit anderen Universitäten anbieten die staatlich akkreditiert sind.

antworten
WiWi Gast

Re: European University - Diploma Mill?

EU Business School its der Partner von der University of Roehampton und der University of Derby und tauschen Lehrstoffe aus. Die Rankings von diesen unis liegt unter den top 70 in England. Klingt eigentlich vielversprechend!

antworten
WiWi Gast

European University - Diploma Mill?

"Playground for rich kids" kann ich nur beipflichten. Kenne eine ehem. Bachelor-Studentin, die in Montreux studiert hat. Ihr einziger Zweck des Studiums war einzig der "soziale Aufstieg" und die entsprechenden Bekanntschaften. Zudem hat mir ein Recruiter bestätigt, dass ein Titel dieser Schule irrelevant sei.

antworten
WiWi Gast

European University - Diploma Mill?

Echte rich kids sehe ich eher in INSEAD oder Oxford.

antworten

Artikel zu EBC

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Das Geheimnis der privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die privaten Hochschulen boomen, immer mehr Studierende entscheiden sich für sie. Wie erklärt sich dieser Erfolg? Sind die privaten Hochschulen Vorbild und Zukunftsmodell für die deutsche Hochschullandschaft? Diesen Fragen geht das Deutsche Studentenwerk (DSW) in der neuen Ausgabe seines DSW-Journals auf den Grund.

Private Hochschule: EBS wird von SRH-Konzern übernommen

Hauptgebäude der EBS Hochschule

Die European Business School (EBS) Universität für Wirtschaft und Recht wechselt den Eigentümer: Neuer Besitzer ist die SRH Holding (SdbR). Es wurde Stillschweigen darüber vereinbart, zu welchem Preis die EBS übernommen wurde. Gerüchte kursieren, dass der SRH Konzern 18 Millionen Euro investiert hat.

Private Hochschulen: Zahl der Studenten hat sich seit 2005 in Deutschland verdoppelt

Studenten führen eine Konversation während eines Seminars an der Universität Witten/Herdecke (UWH)

Das Studium an einer Privaten Hochschule ist gefragter denn je: Die Zahl der Studenten hat sich in zehn Jahren verdoppelt. In Deutschland ist das fast jeder zwölfte Studienanfänger, der sich für ein Studium an der Privathochschule entscheidet. Finanziell betrachtet gewinnen vor allem die öffentlichen Hochschulen, die durch den Hochschulpakt von den steigenden Zahlen der Studenten an privaten Hochschulen profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des Insitituts der deutsche Wirtschaft Köln (IW).

CHE-Studie 2017: Die fünf Erfolgsfaktoren privater Hochschulen

Drei Studentinnen lassen zum bestandenen Examen die Sektkorken knallen.

Die Publikation „Erfolgsgeheimnisse privater Hochschulen“ liefert einen Überblick über die Entwicklung, Typen und Konzepte privater Hochschulen sowie die Zusammensetzung ihrer Studierendenschaft. Eine CHE-Studie zeigt, dass die fünf Erfolgsfaktoren führender Privathochschulen die Marktorientierung, Praxisorientierung, Zielorientierung, Studierendenorientierung und Bedarfsorientierung sind.

HHL für Wirtschaftsstudenten die beliebteste private Wirtschaftshochschule in Deutschland

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist bei Wirtschaftsstudierenden erneut am beliebtesten. Bei der "Business Edition" des trendence Graduate Barometer wählten die befragten 14.850 Studierenden an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten die HHL in acht von zehn Kategorien auf Platz 1.

Wissenschaftsrat akkreditiert ISM - International School of Management für weitere fünf Jahre

Akkreditiertung International-School-of-Management

Der Wissenschaftsrat in Köln hat die Akkreditierung der International School of Management (ISM) für weitere fünf Jahre beschlossen. Damit ist die private Hochschule mit Standorten in Dortmund, Hamburg, München, Frankfurt/Main und Köln bis 2020 staatlich anerkannt. In seinem Bericht hebt der Wissenschaftsrat die qualitativ hochwertige Lehre, die praxisnahe Ausbildung und das internationale Netzwerk der ISM hervor.

Verband der Privaten Hochschulen e.V.

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Verband der Privaten Hochschulen e.V. (VPH) vertritt die Interessen der privaten Hochschulen in Deutschland. Er wurde 2004 gegründet und setzt sich für ein pluralistisches Hochschulsystem zum Wohle der Studierenden und der Gesellschaft ein. Er stellt die einzige Interessenvertretung der privaten Hochschulen in Deutschland dar.

Neuer HHL Lehrstuhl für Wirtschaftspsychologie und Leadership von Prof. Meynhardt besetzt

HHL Leipzig Graduate School of Management

Prof. Dr. Timo Meynhardt ist ab dem 1. Oktober 2015 Inhaber des neuen Dr. Arend Oetker Chair of Business Psychology and Leadership an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Der Diplom-Psychologen studierte in Jena, Oxford und Peking. Er promovierte und habilitierte an der Universität St. Gallen in Betriebswirtschaftslehre und war acht Jahre bei der Unternehmensberatung McKinsey.

Broschüre »Private Hochschulen« - Studierendenzahl um 10 Prozent gestiegen

Cover der Broschüre Private Hochschulen 2012

Im Wintersemester 2012/2013 waren 137 800 Studierende an privaten Hochschulen immatrikuliert. Die Zahl hat im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent zugenommen. Die Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften erreichten mit 86 400 Studierenden einen Anteil von 63 Prozent an den Studierenden an privaten Hochschulen.

Immer mehr private Hochschulen

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Die Anzahl der Bildungseinrichtungen in Deutschland ist von rund 99 600 im Jahr 1998 auf rund 95 400 im Jahr 2010 zurückgegangen. Dagegen hat sich die Anzahl der Bildungseinrichtungen in freier Trägerschaft um ein Viertel von 32 000 auf 40 000 erhöht.

Rekordzuwachs im privaten Hochschulsektor

Studien-Cover: Vergleich der Bundesländer nach Anzahl der privaten Hochschulen, Studierenden und Einnahmen.

Der private Hochschulsektor ist in Deutschland zwar noch klein, entwickelt sich aber sehr dynamisch. Am stärksten wachsen die privaten Hochschulen in Berlin, Hamburg, Bremen und Hessen. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Ländercheck des Stifterverbandes, der jeweils den Anteil der privaten Hochschulen mit dem gesamten Hochschulsektor vergleicht.

Zufriedenste Studenten studieren an der Handelshochschule Leipzig

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die Handelshochschule Leipzig belegt in einer Umfrage unter Studierenden bundesweit den ersten Platz. Das zeigen die Ergebnisse der Universum Studentenstudie, die 8.500 Wirtschaftsstudenten an 86 Hochschulen befragt hat.

Nur 4,5 Prozent der Studierenden an privaten Hochschulen

Leere Sitze in einem Stadion.

Der Anteil der Studierenden an privaten Hochschulen an allen Studentinnen und Studenten liegt heute in Deutschland zwar auf einem vergleichsweise geringen Niveau, hat aber in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen.

Zukunft der Privathochschule Witten/Herdecke langfristig gesichert

Studentin recherchiert an einem Computer in der Bibliothek der Universität Witten/Herdecke (UWH)

Nach intensiver dreimonatiger Verhandlungsphase konnte die Private Universität Witten/Herdecke gemeinnützige GmbH (UW/H) einen Durchbruch erzielen. Auf der Gesellschafterversammlung wurde in Witten ein neuer Gesellschaftervertrag unterzeichnet.

Antworten auf European University - Diploma Mill?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 15 Beiträge

Diskussionen zu EBC

3 Kommentare

EBC in München

WiWi Gast

Hat schon mal jemand eine Veranstaltung der EBC besucht? WIe ist die Qualität? Ich stimme zwar meinem Vorposter zu, mich würden ab ...

Weitere Themen aus Privathochschulen (D)