DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Privathochschulen (D)EBS

EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Hallo Leute!

Ich habe vor mich bei der EBS zu bewerben.
Gehört die EBS noch immer zu den "besseren" Unis in DE im Hinblick auf Reputation, Placement etc.

Ist vielleicht ein EBSler unter euch, der berichten kann?

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Hey,

welche konkreten Fragen hättest du denn?

Das Placement der EBS ist sehr gut. Solange man über dem Durchschnitt liegt, ist es recht einfach für Interviews eingeladen zu werden und Praktika bei den meisten Firmen zu bekommen. Der Ruf der EBS ist bei den Unternehmen auch nie schlechter geworden - die top UBs (MBB) und IBs (GS, MS, ML, etc.) kommen regelmäßig an den Campus für verschiedenste Events und rekrutieren intensiv an der EBS (so haben es zB letztes Jahr wieder 3 zu Goldman geschafft, 2 zu Bain, etc.).
Die Reputation wirkt lediglich etwas angeschlagen, weil die EBS oft von anderen Unis ein wenig belächelt wird - meistens zu Unrecht.
Daher gehört die EBS definitiv zu den besten Unis Deutschlands. Für IB und UB würde ich sagen, dass die Uni zwar hinter der WHU anzusiedeln ist, aber trotzdem die zweitbeste Uni Deutschlands ist (für IB/UB!).

Solltest du jedoch zB in die Industrie wollen, sind private Unis allgemein nicht die beste Wahl, da dies auch von staatlichen Unis leicht machbar sein sollte und man als Student einer privaten Uni dort oft schräg angeguckt wird (--> dennoch stark abhängig von der jeweiligen Abteilung und Unternehmen).

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Studierst du selber da?

Und was ist mit der ?massiven Verschuldung??
Hat die EBS nicht letztens erst die Finanzierung bis 2017 zugesichert bekommen von Dritten? Eher suboptimal...

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Du hast aber schon mitbekommen, dass die EBS in den letzten Jahren eine verdammt schlechte Presse hatte? Man denke nur an die Präsidentenstory! Damit ist eine gute Reputation fast unmöglich!

Lounge Gast schrieb:

Hey,

welche konkreten Fragen hättest du denn?

Das Placement der EBS ist sehr gut. Solange man über dem
Durchschnitt liegt, ist es recht einfach für Interviews
eingeladen zu werden und Praktika bei den meisten Firmen zu
bekommen. Der Ruf der EBS ist bei den Unternehmen auch nie
schlechter geworden - die top UBs (MBB) und IBs (GS, MS, ML,
etc.) kommen regelmäßig an den Campus für verschiedenste
Events und rekrutieren intensiv an der EBS (so haben es zB
letztes Jahr wieder 3 zu Goldman geschafft, 2 zu Bain, etc.).
Die Reputation wirkt lediglich etwas angeschlagen, weil die
EBS oft von anderen Unis ein wenig belächelt wird - meistens
zu Unrecht.
Daher gehört die EBS definitiv zu den besten Unis
Deutschlands. Für IB und UB würde ich sagen, dass die Uni
zwar hinter der WHU anzusiedeln ist, aber trotzdem die
zweitbeste Uni Deutschlands ist (für IB/UB!).

Solltest du jedoch zB in die Industrie wollen, sind private
Unis allgemein nicht die beste Wahl, da dies auch von
staatlichen Unis leicht machbar sein sollte und man als
Student einer privaten Uni dort oft schräg angeguckt wird
(--> dennoch stark abhängig von der jeweiligen Abteilung
und Unternehmen).

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

"Solltest du jedoch zB in die Industrie wollen, sind private Unis allgemein nicht die beste Wahl, da dies auch von staatlichen Unis leicht machbar sein sollte"

Kannst du den Satz mal erläutern?

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Der Artikel könnte ganz interessant sein bzgl. Verschuldung: http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/ebs-universitaet-in-wiesbaden-auf-dem-weg-zur-wirtschaftlichen-gesundung-vorerst-kein-neuer-praesident_15211142.htm

Wie bereits gesagt ist die Reputation zu den Unternehmen immer noch sehr gut, da es die Unternehmen nicht wirklich interessiert was die Presse berichtet, solange die Absolventen gut sind / bleiben.

Meiner Meinung nach bieten private Unis einfach keinen Mehrwert wenn man in die Industrie möchte - evtl. sogar einen Nachteil, da in der Industrie oft weniger ambitionierte Menschen anzutreffen sind (meine persönliche Erfahrung). Diese legen insgesamt einen geringeren Wert auf Bildung (und es wird oft nicht zwischen Target/Non-Target differenziert) und halten einen für verrückt, sobald man bereit ist für seine Ausbildung was mehr zu bezahlen (für deutsche Verhältnisse).

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Vorallem in Anbetracht dessen, dass fast alle Unternehmen mal durch eine Skandal-Welle durch gehen.
Sinkt die Reputation der Deutschen Bank wegen des gegenwärtigen Verfahren gegen (Ex-) Vorstände? Nein!

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Die EBS ist eine FH keine Uni

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

ESB=FH
EBS=Uni

Vom Niveau her ist die EBS tatsächlich einer FH ebenbürtig.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Lounge Gast schrieb:

Vom Niveau her ist die EBS tatsächlich einer FH ebenbürtig.

Dann komm mal nach oewi und studier ein Semester mit. Wenn ich sowas schon lese. Hauptsache irgendwelche Unwarheiten in die Welt setzen.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Ganz nach dem Motto: Meine Uni ist die schwerste.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Interessiert später keinen... wo du studiert hast...

Lounge Gast schrieb:

Hallo Leute!

Ich habe vor mich bei der EBS zu bewerben.
Gehört die EBS noch immer zu den "besseren" Unis in
DE im Hinblick auf Reputation, Placement etc.

Ist vielleicht ein EBSler unter euch, der berichten kann?

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Naja, die EBS mag schon noch gut sein und man wird auch sicher einen guten Job bekommen danach.

Die Frage ist einfach, ob man 30.000+ EUR für ein Studium an einer Uni, die enorm an Reputation eingebüßt hat, investieren möchte. Wer es schafft, geht auf die WHU.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Solange es genügend Leute gibt, die Zehntausende Euro für etwas ausgeben, dass man in jeder Fachbibliothek für Lau bekommt, werden die Unternehmen gerne bereit sein, solche Leute auch zu verheizen.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Selbstverständlich leidet die Reputation eines Unternehmens, wenn es dauernd mit Skandalen in der Öffentlichkeit präsent ist! Dein Beispiel Deutsche Bank: Heute auf der Hauptversammlung der Deutschen Bank, Zitat aus n-tv: "Keine Frage: Das öffentliche Bild der Deutschen Bank ist derzeit stark angeschlagen und beschädigt, so Achleitner." Achleitner ist der Vorsitzende des Aufsichtsrats! Auch Andrew Jain ging in seiner Rede darauf ein, dass die Reputation durch das Handeln einiger Personen schwer beschädigt worden sei. Das Management sieht das also ganz anders als Du!!!

Lounge Gast schrieb:

Vorallem in Anbetracht dessen, dass fast alle Unternehmen mal
durch eine Skandal-Welle durch gehen.
Sinkt die Reputation der Deutschen Bank wegen des
gegenwärtigen Verfahren gegen (Ex-) Vorstände? Nein!

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Der Ruf der EBS hat in den letzten Jahren stark gelitten - wer etwas auf sich hält, geht jedenfalls meiner Ansicht nach nicht auf die EBS, solange er durch seine Abinoten andere Optionen zur Verfügung hat.

Schaut mal in das ManagerMagazin (MM) vom August 2014, dort sprechen sie schon davon "dass es mittlerweile peinlich ist, dort (an der EBS) einen Abschluss zu machen".
http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/private-hochschulen-pleiten-und-skandale-a-979691-4.html

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Crossadmits die an WHU und EBS angenommen werden, entscheiden sich zu 100% an der WHU. Mindestens 50% (eher 70-80%) hätten vermutlich keine Chance an Köln/Münster/München angenommen zu werden. Qualität der Mitstudenten also Durchschnitt. Lehre durchschnitt. Reputation ziemlich gut für das was es ist. Placement wirklich nicht schlecht. Wenn du andere Optionen hast, mach was anderes aber ebs ist schon okay.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Geht es um Bachelor oder Master? Für Master würde ich noch die HHL ins Spiel bringen, die ist denke ich mittlerweile ebenfalls vor der EBS anzusiedeln.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Sehr schön, dass hier so viel hören/sagen/glauben/meinen verbreitet wird.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Wessen Abi Noten nicht für die Top Unis in DE reicht, sollte lieber nach Zürich oder Wien, als zur EBS.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Der Artikel ist ganz interessant: BWL = billige Buchwissenschaft
(im Vergleich zu den teuren Naturwissenschaften)

Lounge Gast schrieb:

Der Ruf der EBS hat in den letzten Jahren stark gelitten -
wer etwas auf sich hält, geht jedenfalls meiner Ansicht nach
nicht auf die EBS, solange er durch seine Abinoten andere
Optionen zur Verfügung hat.

Schaut mal in das ManagerMagazin (MM) vom August 2014, dort
sprechen sie schon davon "dass es mittlerweile peinlich
ist, dort (an der EBS) einen Abschluss zu machen".
http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/private-hochschulen-pleiten-und-skandale-a-979691-4.html

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

EBS hat für mich keine gute Reputation mehr.

Vor allem wegen der Finanzlage wurde das Studium dort angeblich stark vereinfacht, um möglichst viele Studenten dort lange zu halten. Niveau ist daher stark abgesackt.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Willst du BWl studieren, dann guck dir die offiziellen großen Rankings an und dort findest du neben mannheim (top1), Köln, Münster auch Vll irgendwo whu, etc. die einen staatlich mit anspruchsvollen NCs und weiteren einstellungskriterien. Auf der anderen seite halt die privaten mit hohen Kosten, natürlich auch guten Studenten.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

In welchem relevanten Ranking ist Mannheim noch gleich auf der Nr. 1?

antworten
KingKong97

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Hi,
ich habe mich für die EBS auf Rat eines Verwandten entschieden. Er hat bei einer Bulge Brackets gearbeitet und dann bei einem der Big 4. Da ich ein Vollstipendium angeboten bekommen habe, viel das große Geldproblem weg. Und schon sieht die Welt ganz anders aus. Am Anfang dachte ich das Geld wäre es nicht wert, wenn man schon in Deutschland den Luxus hat auch bei einer staatlichen sehr sehr gute Chancen zu haben. Mittlerweile bin ich sehr froh mich für die EBS entschieden zu haben. Zur Reputation: Der HR-Manager fragt einen vlt. was denn da mit dem Eklat los war, aber das war es dann auch schon. Ich wurde wegen des Rufes bisher nicht benachteiligt. Man kriegt sehr viel einfacher Einstellungsinterviews - nicht zuletzt durch sehr starkes On-Campus-Recruiting, und kann sich mit vielen Workshops und Studentenschaften fortbilden.

Gerade im IB und in der UB hat man mit der EBS, der WHU oder der Gallen einen großen Vorteil. Man lernt zudem durch den Alumniverband sehr schnell Bezugspersonen kennen. Mit der richtigen Finanzierungsmethode kann ich dieses Studium nur empfehlen.

Viele Grüße und einen guten Rutsch ;)

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

KingKong97 - du bist lt. deiner anderen Beiträge gerade mal 1 Semester an der EBS und erzählst jetzt hier Leuten, die im Master oder PhD sind, was genau abgeht? Alles klar.

Ich wünsch dir viel Spaß an der EBS - die ist gut, aber sicherlich nicht besser als die TOP5+WHU staatlichen ;)

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Wie definierst du denn top? Der durchschnittliche Ebsler bekommt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein besseres Jobangebot, als sein Pedant an der "TOP5" Staatlichen.

Wenn es einem um IB oder UB geht, dann führt kein Weg an der EBS vorbei. Niemanden interessiert es, was die EBS für einen Ruf unter Studenten hat. Das Alumninetzwerk ist bestens intakt und so wird es auch bleiben ;)

antworten
KingKong97

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

So mein guter anonymer Lounge Gast,

es wurde lediglich eine ganz normale Frage gestellt, auf die ich meinen persönlichen Erfahrungsbericht gegeben habe. Ich erzähle hier überhaupt keinem Master Studenten "was abgeht". Ich habe lediglich meine Erfahren wiedergegeben, und da brauchst du auch überhaupt nicht schnippisch zu werden. Wäre super wenn du deine letzte Aussage mal genau - und fachlich - begründen könntest, anstatt einfach irgendeine Aussage in den Raum zu werfen. Wie definierst du besser? Glaubst du du hast bei irgendeinem Gespräch die viel besseren Karten wenn da eine TOP5 Uni drin steht? Letztlich kommt aus auf Kontakte, fachliche Kompetenz, Fähigkeiten und Erfahrung an, und in all diesen Dingen hilft einem die EBS sehr. Mehr habe ich dazu überhaupt nicht gesagt.

Nach deiner Auffassung dürfte hier ja überhaupt kein Bachelor Student irgendwas schreiben, wenn ein Master ein Thema eröffnet.

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

  1. Es gibt oben den Link, wo die EBS schon sehr kritisiert wird.

  2. Meiner Meinung nach gibt es die gleiche Bildung der EBS entweder a.) günstiger an den Staatlichen bzw. b.) für das gleiche Geld bessere an den Privaten

  3. Meine persönliche Erfahrung: Ich habe wirklich viele EBSler kennengelernt. Sei es alter Abijahrgang, Praktikum, Auslandssemester. Und es zieht sich wie ein roter Faden: Solang die Leute an dieser "Uni" sind, schwärmen sie davon. Aber kaum sind sie runter (es haben bis auf einer alle die EBS für den Master verlassen) wollen sie von diesen Worten nichts mehr wissen.

Es ist meine persönliche Erfahrung. Sicherlich vermittelt die EBS gute Jobs. Für knapp 30k sollte man das aber auch erwarten!

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Fachlich ist die EBS schlechter als staatliche Unis. Sie ist halt privat und würde Abiturienten abschrecken, wenn die Klausuren (somit die Durchfallquoten, somit die Durchschnittsnote) auf staatlichem Niveau wären. Du "kaufst" dir in meinen Augen halt deinen Abschluss.

antworten
KingKong97

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Jo, da gebe ich dir vollkommen recht. Aber die einzige Private die tatsächlich etwas besseres anbietet, ist die WHU. Und weniger Chancen im Berufsleben haste dadurch nicht. Wird ja irgendwie ein Grund haben dass ca. 18% aller M&A Berater in FFM EBSler sind.
Aber das stimmt, dass durchaus einige Leute während des Studiums die EBS absolut feiern. Hinterher stehen dann noch 50-70% dahinter. Aber glaub mir, das ist an jeder Uni so.

Nur du musst es dir so vorstellen. 90% von den Studenten haben entweder Stipendien oder sie jucken die 30k einfach nicht. Und wenn das Geld hier keine Rolle spielt, dann überlegt man sich schon 3 mal ob immer noch auf eine staatliche geht.

Grüße

antworten
KingKong97

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Ein alter Klassenkamerad von mir hat an der WHU angefangen, 2 in Mannheim und eine in Köln. Beim Austauschen des Stoffes ist uns aufgefallen, dass (zumindest bis jetzt) rein thematisch kein sehr großer Unterschied besteht, die Inhalte sind größtenteils deckungsgleich. Nur an den Pivaten muss noch superviel Mist nebenbei gemacht werden wie Referate, Essays, Sozialprojekte etc. Dass du dir Noten kaufst ist kompletter Irrsinn. Nur weil die Mannheimer die besseren Schulschnitte hatten, sind sie bei weitem nicht gleich viel leistungsfähiger. Die Privatschüler bringen halt einfach von Haus aus meistens schon sehr viele Ressourcen mit.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Natürlich gibt es keine Durchfallquoten wie auf einer staatlichen, du hast viel weniger Leute, die BWL studieren weil sie sonst keinen anderen Plan haben was sie machen sollen.

Im meinem Jahrgang Bachelor 2015 sind wir mit 300 Leuten gestartet und nach dem ersten Jahr waren nur noch 220 da. Man kann also auf jeden Fall nicht davon sprechen, dass jeder durchgeschleust wird.

Ich kann den anderen Postern vor allen in dem Punkt zustimmen, das die Bildung an der EBS die gleiche ist wie an einer staatlichen - natürlich muss das so sein. Das gilt ebenso für die WHU, BWL ist einfach BWL, es macht inhaltlich keinen Unterschied wo du das studierst.

Was jedoch den Unterschied macht ist, was du noch nebenher lernst und da muss ich leider sagen, WHU, EBS und Mannheim haben anderen Unis einfach ein wenig was voraus (meine persönliche Erfahrung und Meinung, es kann sein das die nicht 100% zutrifft aufgrund des kleinen Samples an Leuten von anderen Unis).

Und nein, ich bin niemand der das Studium an der EBS total feiert.
KingKong97 sieht das Studium ein wenig durch die rosarote Brille. Auf jeden Fall hat man mit EBS im Lebenslauf einen kleinen Pluspunkt, den hat man jedoch auch von jeder anderen Uni die halbwegs ein wenig bekannt ist und einen guten Ruf hat.

Ob man viel einfach Interviews bekommt wage ich zu bezweifeln. Meine Erfahrung ist, das es doch immer noch auf das persönliche Profil ankommt als auf den Namen der Uni. Die einzigen Fälle wo ich weiß dass das zutreffen könnte sind IB Boutiquen in Frankfurt, die viele EBSler selber mit drin sitzen, da kann man mit mittelmäßigen Noten sogar noch eingeladen werden.

Zurück zur Frage des TE:

Meine Erfahrung in Interviews sagt mir das die Reputation der EBS nicht so sehr bei Arbeitgebern gelitten hat wie bei der Öffentlichkeit und Studierenden anderer Unis.

EBS ist auf jeden Fall in Deutschland Target, wenn du einen guten Abschluss an der EBS machst hälst du dir alle Möglichkeiten offen.

Falls du noch weitere Fragen hast beantworte ich sie dir sehr gerne.

Beste Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

"Ein alter Klassenkamerad von mir hat an der WHU angefangen, 2 in Mannheim und eine in Köln. Beim Austauschen des Stoffes ist uns aufgefallen, dass (zumindest bis jetzt) rein thematisch kein sehr großer Unterschied besteht, die Inhalte sind größtenteils deckungsgleich."

ALLE Unis behandeln den gleichen Stoff - da kannst du nach Wien, Öwi, Köln oder Flensburg. in 80% sind die behandelten Dinge gleich.

Die Unterschiede sind aber a.) die Tiefe des Stoffs und b.) die Härte der Klausuren

Und jetzt überleg mal ob eine Uni, die 30k verlangt genauso hart prüfen (auch rausprüfen) kann wie eine Uni, die keine 30k verlangt... na?

antworten
KingKong97

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Ich stimme dir auf jeden Fall in allem zu, allerdings hast du einen Punkt von mir falsch verstanden: Ich sage auf keinen Fall, dass man dadurch, dass man auf der EBS, der WHU, oder der FS war irgendeinen Pluspunkt hat. Ich meine nur, dass man durch angebotene Networkingveranstaltungen und den Alumniverband - und evtl. auch durch Kontakte von Kommilitonen einfach schneller Zugangspersonen in den jeweiligen Banken etc. findet.

Kurze Rückfrage noch: Was meinst du denn mit rosaroter Brille? Ich habe doch das Studium an sich absolut nicht schöngeredet?

antworten
KingKong97

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Mit Stoff meine ich eben auch die Klausuren. Vom Schwierigkeitsgrad waren da keine Unterschiede. Die beiden Mannheimer hatten sogar eher Multiple Choice lastige Klausuren.
Naja wenn du das so meinst, dann schreib doch mal an die Bildungsministerien der deutschsprachigen Länder Briefe, dass du das System mit privaten Universitäten nicht gut findest. St. Gallen müsste dann ja auch eigentlich super leicht sein, ganz zu schweige von sämtlichen britischen Top-Universitäten, bei deinen du mal eben 70k? für ein Jahr auf den Tisch legst?!
Ach und eigentlich sind die Klausuren an der Uni in Zwickau vom Schwierigkeitsgrad Weltspitze, Harvard ist ein Witz dagegen, weil hey - die müssen doch Geld machen und können keinen rausfliegen lassen!

Wenn an den privaten so eine beschissene Lehre ist (von der Tiefe des Stoffes), warum stellen Bulge Brackets dann trotzdem Privatstudenten ein? Sind doch eigentlich ziemlich dumm alle - und hatten ne mordsschlechte Ausbildung?

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Lass bitte die HSG bei deinen Witzvergleichen aus dem Spiel, danke.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Der Sohn einer Bekannten studiert seit vielen Jahren, zuerst an einer privaten Uni in den USA, dann in England. Mittlerweile in einem Promotionsstudium. Das scheint endlos zu gehen, er hat noch nie gearbeitet und ist schon deutlich über 30. Natürlich auch ohne Wehrdienst. Der Staat (er ist kein Deutscher) zahlt Studiengebühren und Lebensunterhalt. Für die englische Uni ist das ein tolles Geschäft!

KingKong97 schrieb:

Mit Stoff meine ich eben auch die Klausuren. Vom
Schwierigkeitsgrad waren da keine Unterschiede. Die beiden
Mannheimer hatten sogar eher Multiple Choice lastige
Klausuren.
Naja wenn du das so meinst, dann schreib doch mal an die
Bildungsministerien der deutschsprachigen Länder Briefe, dass
du das System mit privaten Universitäten nicht gut findest.
St. Gallen müsste dann ja auch eigentlich super leicht sein,
ganz zu schweige von sämtlichen britischen Top-Universitäten,
bei deinen du mal eben 70k? für ein Jahr auf den Tisch legst?!
Ach und eigentlich sind die Klausuren an der Uni in Zwickau
vom Schwierigkeitsgrad Weltspitze, Harvard ist ein Witz
dagegen, weil hey - die müssen doch Geld machen und können
keinen rausfliegen lassen!

Wenn an den privaten so eine beschissene Lehre ist (von der
Tiefe des Stoffes), warum stellen Bulge Brackets dann
trotzdem Privatstudenten ein? Sind doch eigentlich ziemlich
dumm alle - und hatten ne mordsschlechte Ausbildung?

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Die Diskussion über HSG, britische Unis im Vgl zur EBS ist mir echt zu doof - sorry.
Nur weil BB an der EBS rekrutiert ist sie für mich nicht die 30k wert, aber du bist genau das was ich von der EBS kenne. Lass uns in 6 Semestern nochmal schreiben ;)

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Das Placement der EBS ist sehr schwach im Vergleich zur HSG und den anderen üblichen Verdächtigen. In Frankfurt immernoch ganz ordentlich, was aber auch daran liegt das die Branche nicht mehr ganz so sexy ist.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

kein Schwein hat die unis miteinander verglichen.

INTERNATIONAL SCHOOL OF MANAGEMENT 4 EVER !!!! Hamburg brudis

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Auf diesem Topic ist die Rede von EBS verglichen mit anderen Unis (privat oder staatlich). Was haltet ihr eigentlich von Frankfurt School? (ich interessiere mich eben fur Finance MSc)

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

FS ist mittlerweile Top. Haben alle wichtigen Akkreditierungen und die Unternehmen rekrutieren von dort. Der MoF ist glaube ich auch weltweit ziemlich gut gerankedHabe gerade mal die Partner Uni´s angeschaut,bis auf Bocconi fällt mir da keine besondere auf, da siehts bei der WHU besser aus. Sicherlich ist die FSFM in Finance sehr gut, was Management angeht ist die WHU aber sicherlich besser.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Die EBS hat immer noch ein sehr gutes Placement in Deutschland. Die FSFM im Financebereich auch. Die HSG und die UM sind ganz klar besser, genauso wie die WHU auch. Die ISM ist eine private FH die deutlich schlechter ist, da lieber jede staatliche Uni vorziehen.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Die FSFM bringt ihre allerbesten (!) Studenten ganz gut unter, ist aber EBS und WHU noch um einiges Unterlegen, was das Placement angeht. Von Mannheim, oder Adressen aus dem Ausland ganz zu schweigen.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Die EBS ist schon lange nicht mehr top und für alle die kein 100% Scholarship haben in meinen Augen mittlerweile relativ uninteressant.

Beste Business School in Deutschland ist nach FT Ranking ohnehin die ESCP (auch wenn es nur ein Campus von vielen ist und die Stärken sicherlich in Frankreich liegen). Davon abgesehen spielen WHU und HHL mittlerweile in einer ganz anderen Liga...

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Der MoF ist das beste Programm für Finance in Deutschland. Wer später auf Finance festgelegt ist, geht zur FS, dass ist die beste Adresse dafür. Wer vll. Auch zusätzlich noch auf Industrie, generell Management schaut geht zur WHU. Easy as that.
Die EBS sehe ich allerdings auch nicht mehr eingeschränkt als "Elite", da gabs zu oft Probleme mit Akkreditierungen, Profs. die weggehen etc.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Der MoF das beste Programm für Finance? Jetzt wird es aber lächerlich. Ist die FS das neue Berenberg?

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

FS beste Uni für Finance...klar :D
Schon mal was von HSG, Mannheim, Frankfurt, LMU gehört?
In D steht Mannheim unangefochten an der Spitze (nicht nur in Finance, sondern BWL allgemein). Aber wer nicht gut genug ist, um in Mannheim gute Leistungen zu bringen, der geht eben an EBS, WHU, HHL und wie sie alle heißen und kauft sich seinen Abschluss.
Bei IB und UB mag das noch funktionieren, weil dort viele Absolventen der Privaten sitzen, aber in den meisten anderen Branchen hat man aufgrund des schlechten Rufes einen schweren Stand.
Letztendlich gibt es nichts besseres als sich an einer staatlichen Uni durchzubeißen (sofern man das Zeug dazu hat), das wissen auch die Personaler.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Der MoF ist in der Tat der einzige deutsche MoF im FT-Ranking. Brauch man gar nicht ins Lächerliche ziehen.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Ich check nicht wieso Leute das FT-Ranking so ernstnehmen. Habt ihr die Methodology auch nur überflogen? Ein paar Punkte:

  • Geschlechterverhältnis fließt ins Ranking ein. Toll, hat aber absolut null mit der Qualität der Lehre oder Reputation bei Arbeitgebern zu tun
  • mindestens 20% der Alumni müssen ein Survey von FT ausfüllen damit das Programm überhaupt geranked wird und es werden mindestens 20 Antworten benötigt. Es gibt sehr renommierte Finance-Master mit einem Intake von <50, mehr muss man glaub ich dazu nicht sagen.
  • Programme die vier Jahre oder jünger sind werden ignoriert (F&PE der LSE existiert z.B. seit 2014)
  • "Masters in financial engineering degrees are not considered for these rankings as they tend to place greater emphasis on quantitative skills." - das macht z.B. Financial Economics in Oxford trotzdem zu keinem schlechten Programm für IB

Man könnt sicher noch tiefer graben wenn man wollte. Dasselbe gilt übrigens auch für das MiM- und Business School-Ranking (was übrigens mehr oder weniger ein Average der Management-Rankings von FT ist und null mit den Finance-Mastern zu tun hat die explizit beim Ranking ausgelassen werden, was u.a. das Ranking effektiv eher zu einem Indikator für die Bandbreite an Management-Programmen als einer Qualitätsmessung macht).

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Von euch war wohl noch nie einer in Bochum. Dort wird die Elite geschmiedet.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Hahaha, geht das mit dieser Regional Uni wieder los? :D
Für Accounting nicht schlecht, aber Tier 4 in Deutschland.

Lounge Gast schrieb:

Von euch war wohl noch nie einer in Bochum. Dort wird die
Elite geschmiedet.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Die EBS placed immer noch sehr gut, vor allem UB / IB und M&A in Frankfurt.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

IB und M&A? Interessant.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

EBS ist besser fur seinen Finance oder Management Masterstudiengang? Im Vergleich zu einigen auslandischen (z.B. Cranfield, Imperial), was mit Placement, Gehalter zu tun hat?

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Wie kannst Du bitte das Imperial College London erstens mit Cranfield vermischen und dann zweitens noch ernsthaft mit der EBS vergleichen? Imperial ist eine globale Top 10 Uni und die Business School (obwohl Tier 2 in London nach Oxbridge und LSE) immernoch meilenweit vor irgendeiner EBS aus Östrich-Winkel. Die EBS ist nur etwas für diejenigen, welche es nicht nach Mannheim oder an die WHU geschafft haben oder nicht ins Ausland gegangen sind. Placement in IB ist gut, in UB jedoch weniger; eingeladen werden die EBSler genauso wie jeder andere Student von einer Tier 1 und Tier 2 Uni (bei allen gute Noten vorausgesetzt), die Studiengebühren von 35k können nicht durch das unspektakuläre Placement gerechtfertigt werden!

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Mannheim hat nichtmal ein Finance-Master, sonder ein Master in Management wo man sich etwas in Finance ?spezialisieren? kann. Im Gunde bleibt das aber ein MiM-Programm ähnlich dem Master in Management an der London Business School (oder jeder anderen vernünftigen Uni) wo man sich in Finance ?spezialisieren? kann. Aber es ist doch logisch, dass ein reiner Finance Master einen generellen Master in Management vorzuziehen ist wenn man ins Investmentbanking möchte.

Lounge Gast schrieb:

FS beste Uni für Finance...klar :D
Schon mal was von HSG, Mannheim, Frankfurt, LMU gehört?
In D steht Mannheim unangefochten an der Spitze (nicht nur in
Finance, sondern BWL allgemein). Aber wer nicht gut genug
ist, um in Mannheim gute Leistungen zu bringen, der geht eben
an EBS, WHU, HHL und wie sie alle heißen und kauft sich
seinen Abschluss.
Bei IB und UB mag das noch funktionieren, weil dort viele
Absolventen der Privaten sitzen, aber in den meisten anderen
Branchen hat man aufgrund des schlechten Rufes einen
schweren Stand.
Letztendlich gibt es nichts besseres als sich an einer
staatlichen Uni durchzubeißen (sofern man das Zeug dazu hat),
das wissen auch die Personaler.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Genau das mochte ich sagen. Einen reinen Masterstudiengang in Finance kann kein Master in Management mit Spezialisierung in Finance beseitigen. Auf der anderen Seite benotigt Mannheim nur GMAT, während ich nur GRE gemacht habe haha

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Lächerlich wie hier versucht wird Mannheim zu pushen... Dumm nur, dass niemand ausserhalb von DE jemals was von Mannheim gehört hat - im Gegensatz zu WHU, ESCP und HHL...

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

gerade die HHL ist international eine Riesennummer im Vergleich zu Mannheim ^^

Lounge Gast schrieb:

Lächerlich wie hier versucht wird Mannheim zu pushen... Dumm
nur, dass niemand ausserhalb von DE jemals was von Mannheim
gehört hat - im Gegensatz zu WHU, ESCP und HHL...

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Frustrierter Mannheimer?

Lounge Gast schrieb:

gerade die HHL ist international eine Riesennummer im Vergleich zu >Mannheim ^^

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Um mal wieder zurück aufs Thema zu kommen: Die EBS ist schon lange nicht mehr top und die Reputation hat arg gelitten.

Niemand mit einem Funken Verstand würde meiner Ansicht nach derzeit auf die EBS gehen, sofern er andere Alternativen wie die guten Privatschulen (ESCP, WHU, HHL) und auch die Top5 Staatlichen Unis hat.

Wenn ich ein Vollstipendium hätte (wie du anscheinend), würde ich mir es natürlich überlegen - dann aber für den Master an eine vernünftige Schule!

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Mannheim ist international deutlich bekannter als EBS oder HHL .

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

EBS ist international deutlich besser als Mannheim oder HHL

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

die EBS gehört für mich mithin zu den lächerlichsten Institutionen in DE; es gibt wohl kaum andere Universitäten deren Absolventen oft beschämt sind, wenn sie sich zu ihrer Alma Mater bekennen müssen (da hört man Sätze wie "ich wusste es damals nicht besser", "früher war die noch nicht so schlecht" oder "ich hätte auch an die und die Uni gehen können, aber..."). International ist die EBS weitaus weniger bekannt als WHU oder Mannheim und schon gar nicht vergleichbar mit der ESCP. Die Qualität und Internationalität einer (deutschen) Universität kann man auch meistens an der Namensgebung festmachen, sobald der respektive Name eine internationale Komponente beinhaltet, ist die Hochschule in meinen Augen Ramsch - "European Business School": In einem Atemzug zu nennen mit Weltinstitutionen a la ESB, ESMT, ISM oder IUBH.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Naja, Leute es ist doch alles relativ einfach. Der gute Ruf einer Uni ist doch das mit Abstand wichtigste Asset einer Hochschule. Dies trifft besonders auf eine Privat-Uni zu - denn, wer möchte schon Geld in seine Bildung investieren, wenn der Ruf der Bildungsstätte nicht gut ist?

Die EBS hatte einen sehr guten Ruf und dementsprechend sehr gute Leute in ihren Programmen. Der gute Ruf wurde zerstört und das ist im Grunde irreparabel. Die besten Leute gehen nicht mehr an die EBS, das ist einfach so. Bei den Privaten gibt es mit der WHU, HHL und ESCP einfach bessere Alternativen, mit einer klaren Vision und Zukunftssicherheit. Bei der EBS weiß man doch wenn man ehrlich ist gar nicht, ob die Uni in 5 Jahren noch existiert.

Dementsprechend beginnen dort nun auch Leute ihr Studium, die vor 15 Jahren noch abgelehnt wurden. Darunter leidet nun auch wieder der Ruf. Für mich ist das ein Teufelskreis, aus dem es für die EBS keinen Ausweg mehr gibt.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Hier scheinen nur Leute zu schreiben, die bei irgendwelchen Industriebetrieben arbeiten und keine Ahnung von IB und UB haben. Die EBS ist immer noch einer der Unis, dessen Placement an aller erster Stelle steht.

Was interessiert es einen EBSler bei BCG und co. was jemand von der Uni XY über ihn denkt? Kannst du EBS für lächerlich halten und dich bei deinen BIG4 Audit Kollegen ausweinen.

-------

Das Schöne ist aber, sofern Internat bekannt mit IB in London gemeint ist: Dort interessiert man sich für keine der 3 Unis. Man hat vielleicht ein oder zwei von den drei Unis vertreten, wenn überhaupt.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Als Absolvent der Uni Köln und derzeitiger Tätigkeit bei McKinsey heule ich mich bei niemandem aus. Dennoch bestätigst du mit deinem Auftreten das Vorurteil, das viele Leute mit Absolventen der EBS verbinden.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

EBSler sind nach meinen Erfahrungen überheblich und im Durchschnitt weitaus weniger leistungsfähig als WHUler, Mannheimer und Kölner.

Kein Abiturient, welcher die Chance hat an einer der obigen drei Unis angenommen zu werden, geht meiner Ansicht nach freiwillig an die EBS. In IB placed die EBS noch einigermaßen gut (nicht UB, dort eher schwach!!!), das liegt aber nicht an der Güte der Ausbildung oder am Ruf der EBS sondern ist die Summe dreierlei Faktoren:

1) Die EBS profitiert noch stark von ihrem Alumninetzwerk, welches im IB in Frankfurt noch stark ist - die EBS-Alumni sind mittlerweile in Schlüsselpositionen und pushen dementsprechend Leute aus den eigenen Reihen; dieser Effekt wird aber nach und nach verschwinden, da die EBSler zunehmend durch andere Absolventen ersetzt werden und somit die Anzahl an Alumni in Schlüsselpositionen sinken wird

2) Fixierung auf IB innerhalb der Studierenden der EBS, man könnte annehmen es existiert kein anderer Berufszweig

3) Nähe zu Frankfurt, deswegen sind einige Banken wohl noch auf dem Campus (wäre die EBS in z.B. in Bremen gelegen, würden sicher weitaus weniger Banken vorbeischauen - angesichts der Qualität der Studenten von der EBS würde der Aufwand in keinem Verhältnis zum potenziellen Ertrag stehen).

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Gebt mal bitte Ruhe, die EBS placed immernoch hervorragend.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Jeder, der in Deutschland für Bildung zahlt, hat es einfach nicht an die staatlichen Top-Unis gepackt. Dieser Makel kann eine Karriere langfristig beeinträchtigen.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

WiWi Gast schrieb am 07.11.2019:

Jeder, der in Deutschland für Bildung zahlt, hat es einfach nicht an die staatlichen Top-Unis gepackt. Dieser Makel kann eine Karriere langfristig beeintächtigren.

Uhhh... das werden die Rich Kids aus Vallendar und Nordend aber gar nicht gerne hören.. Haha

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

WiWi Gast schrieb am 07.11.2019:

Jeder, der in Deutschland für Bildung zahlt, hat es einfach nicht an die staatlichen Top-Unis gepackt. Dieser Makel kann eine Karriere langfristig beeinträchtigen.

Ich bin auch der festen Überzeugung, dass ein 1.2 Abi und ein WHU Abschluss nachhaltig die Karriere beeinträchtigen....

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Man muss schon sehr verzweifelt sein, um für ein BWL-Studium zu bezahlen.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Stimmt ein Studium ist absolut kostenlos. Man merkt im WIWI Forum gibt es auch noch wirkliche Wirtschaftswissenschaftler.

WiWi Gast schrieb am 07.11.2019:

Man muss schon sehr verzweifelt sein, um für ein BWL-Studium zu bezahlen.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

WiWi Gast schrieb am 07.11.2019:

Stimmt ein Studium ist absolut kostenlos. Man merkt im WIWI Forum gibt es auch noch wirkliche Wirtschaftswissenschaftler.

Man muss schon sehr verzweifelt sein, um für ein BWL-Studium zu bezahlen.

Zwischen "absolut kostenlos" und 50.000 Euro für einen Bachelor liegen kleine Welten. Aber wer an der EBS studiert, braucht anscheinend auch kein Gefühl für Geld. Es ist ja da.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Die Frage ist doch wie viel kostet ein Studienplatz an der Goethe, in Mannheim, oder Berlin? und wie viel würde der kosten unter den gleichen Lernbedingungen wie an der EBS? Ihr geht schlichtweg davon aus dass der Staat und letztendlich die Steuerzahler das Studium bezahlen.

WiWi Gast schrieb am 08.11.2019:

Stimmt ein Studium ist absolut kostenlos. Man merkt im WIWI Forum gibt es auch noch wirkliche Wirtschaftswissenschaftler.

Man muss schon sehr verzweifelt sein, um für ein BWL-Studium zu bezahlen.

Zwischen "absolut kostenlos" und 50.000 Euro für einen Bachelor liegen kleine Welten. Aber wer an der EBS studiert, braucht anscheinend auch kein Gefühl für Geld. Es ist ja da.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Gleiche Lernbedingungen? Ein selbstverantwortlicher Mensch braucht keine für ihn sorgfältig zurechtgelegte Lernatmosphäre, um zu überperformen. Gehirn, Geduld, Gesund. Mehr braucht ein High-Potential nicht. Jede staatliche Target bildet Absolventen aus, die du ins kalte Wasser schmeißen kannst und sofort delivern.

WiWi Gast schrieb am 08.11.2019:

Die Frage ist doch wie viel kostet ein Studienplatz an der Goethe, in Mannheim, oder Berlin? und wie viel würde der kosten unter den gleichen Lernbedingungen wie an der EBS? Ihr geht schlichtweg davon aus dass der Staat und letztendlich die Steuerzahler das Studium bezahlen.

Stimmt ein Studium ist absolut kostenlos. Man merkt im WIWI Forum gibt es auch noch wirkliche Wirtschaftswissenschaftler.

Man muss schon sehr verzweifelt sein, um für ein BWL-Studium zu bezahlen.

Zwischen "absolut kostenlos" und 50.000 Euro für einen Bachelor liegen kleine Welten. Aber wer an der EBS studiert, braucht anscheinend auch kein Gefühl für Geld. Es ist ja da.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Reputation der EBS ist bei einigen in diesem Forum scheinbar am Arsch, in der echten Welt placed die Uni nach wie vor. Ich selbst habe an der Goethe studiert und bin bei meinen EB sowie auch BB Praktika auf Ebsler gestoßen und kann sagen, dass die Jungs echt super nett waren und auch performed haben. Verstehe dieses Uni Bashing überhaupt nicht - habt Ihr es denn so nötig?

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

WiWi Gast schrieb am 23.11.2019:

Reputation der EBS ist bei einigen in diesem Forum scheinbar am Arsch, in der echten Welt placed die Uni nach wie vor. Ich selbst habe an der Goethe studiert und bin bei meinen EB sowie auch BB Praktika auf Ebsler gestoßen und kann sagen, dass die Jungs echt super nett waren und auch performed haben. Verstehe dieses Uni Bashing überhaupt nicht - habt Ihr es denn so nötig?

Liebe diese ehrliche Aussage. Danke.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

EBS rules!

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Vor paar Jahren konntest du noch an jeder staatlichen UK für 3k das Semester studieren.

Welcher Trottel geht dann für 30-40k an die Privaten in Deutschland?

Wobei man fairerweise auch sagen, dass zu mindestens an den beiden "guten" Privaten FS/WHU die wenigstens Studenten die vollen Gebühren bezahlen.

Mein Highlight Munich Business School 0 Reputation wollen aber 40k für einen Bachelor lol

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

WiWi Gast schrieb am 14.12.2015:

EBS hat für mich keine gute Reputation mehr.

Vor allem wegen der Finanzlage wurde das Studium dort angeblich stark vereinfacht, um möglichst viele Studenten dort lange zu halten. Niveau ist daher stark abgesackt.

Wer bist Du denn, dass Du entscheidest welche Uni Reputation hat und welche nicht? Es ist ganz einfach, EBS placed immernoch sehr gut. Wer an die EBS geht steht über den Neidern. Jede dümmliche Aussage von Leuten, die die EBS nicht mal richtig kennen, bringt mich immer wieder zum lachen.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

WiWi Gast schrieb am 10.10.2020:

Vor paar Jahren konntest du noch an jeder staatlichen UK für 3k das Semester studieren.

Welcher Trottel geht dann für 30-40k an die Privaten in Deutschland?

Wobei man fairerweise auch sagen, dass zu mindestens an den beiden "guten" Privaten FS/WHU die wenigstens Studenten die vollen Gebühren bezahlen.

Mein Highlight Munich Business School 0 Reputation wollen aber 40k für einen Bachelor lol

Du kannst doch nicht die Munich Business School mit EBS, WHU und FS vergleichen. EBS, WHU und FS sind einfach Unis die jeder BWLer in Deutschland kennt. Da brauchen wir nicht diskutieren.

Und zur Anmerkung "Welcher Trottel geht dann für 30-40k an die Privaten in Deutschland?". Du bist der Trollel, weil man zahlt das Geld nicht nur für das Studieren an sich. Das Wissen welches Unis im BWL Studium vermitteln ist an allen Unis in Deutschland das Gleiche. Aber, erzähl mir doch bitte zum Beispiel etwas von deinem "Netzwerk" an der TUM, Mannheim oder irgendeiner anderen Staatlichen Uni. Ihr habt doch gar keinen Zusammenhalt und seht euch alle gegenseitig als Konkurenz. Der Großteil der Bevölkerung sieht leider nur die Summe die gezahlt wird, aber nicht den Wert den man von den Privaten Unis erhält. Diesen Wert erkennen nur diejenigen, die auch an diesen Privaten Unis studieren. Leute von außerhalb, können das gar nicht verstehen.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

WiWi Gast schrieb am 18.11.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.10.2020:

Vor paar Jahren konntest du noch an jeder staatlichen UK für 3k das Semester studieren.

Welcher Trottel geht dann für 30-40k an die Privaten in Deutschland?

Wobei man fairerweise auch sagen, dass zu mindestens an den beiden "guten" Privaten FS/WHU die wenigstens Studenten die vollen Gebühren bezahlen.

Mein Highlight Munich Business School 0 Reputation wollen aber 40k für einen Bachelor lol

Du kannst doch nicht die Munich Business School mit EBS, WHU und FS vergleichen. EBS, WHU und FS sind einfach Unis die jeder BWLer in Deutschland kennt. Da brauchen wir nicht diskutieren.

Und zur Anmerkung "Welcher Trottel geht dann für 30-40k an die Privaten in Deutschland?". Du bist der Trollel, weil man zahlt das Geld nicht nur für das Studieren an sich. Das Wissen welches Unis im BWL Studium vermitteln ist an allen Unis in Deutschland das Gleiche. Aber, erzähl mir doch bitte zum Beispiel etwas von deinem "Netzwerk" an der TUM, Mannheim oder irgendeiner anderen Staatlichen Uni. Ihr habt doch gar keinen Zusammenhalt und seht euch alle gegenseitig als Konkurenz. Der Großteil der Bevölkerung sieht leider nur die Summe die gezahlt wird, aber nicht den Wert den man von den Privaten Unis erhält. Diesen Wert erkennen nur diejenigen, die auch an diesen Privaten Unis studieren. Leute von außerhalb, können das gar nicht verstehen.

"Diesen Wert erkennen nur diejenigen, die auch an diesen Privaten Unis studieren. "
Ein guter Satz wenn man keine richtigen Argumente hat.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

WiWi Gast schrieb am 18.11.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.10.2020:

Vor paar Jahren konntest du noch an jeder staatlichen UK für 3k das Semester studieren.

Welcher Trottel geht dann für 30-40k an die Privaten in Deutschland?

Wobei man fairerweise auch sagen, dass zu mindestens an den beiden "guten" Privaten FS/WHU die wenigstens Studenten die vollen Gebühren bezahlen.

Mein Highlight Munich Business School 0 Reputation wollen aber 40k für einen Bachelor lol

Du kannst doch nicht die Munich Business School mit EBS, WHU und FS vergleichen. EBS, WHU und FS sind einfach Unis die jeder BWLer in Deutschland kennt. Da brauchen wir nicht diskutieren.

Und zur Anmerkung "Welcher Trottel geht dann für 30-40k an die Privaten in Deutschland?". Du bist der Trollel, weil man zahlt das Geld nicht nur für das Studieren an sich. Das Wissen welches Unis im BWL Studium vermitteln ist an allen Unis in Deutschland das Gleiche. Aber, erzähl mir doch bitte zum Beispiel etwas von deinem "Netzwerk" an der TUM, Mannheim oder irgendeiner anderen Staatlichen Uni. Ihr habt doch gar keinen Zusammenhalt und seht euch alle gegenseitig als Konkurenz. Der Großteil der Bevölkerung sieht leider nur die Summe die gezahlt wird, aber nicht den Wert den man von den Privaten Unis erhält. Diesen Wert erkennen nur diejenigen, die auch an diesen Privaten Unis studieren. Leute von außerhalb, können das gar nicht verstehen.

Fürs Netzwerk 40k bezahlen = Eingeständnis mangelnder Fähigkeiten

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

WiWi Gast schrieb am 18.11.2020:

WiWi Gast schrieb am 18.11.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.10.2020:

Vor paar Jahren konntest du noch an jeder staatlichen UK für 3k das Semester studieren.

Welcher Trottel geht dann für 30-40k an die Privaten in Deutschland?

Wobei man fairerweise auch sagen, dass zu mindestens an den beiden "guten" Privaten FS/WHU die wenigstens Studenten die vollen Gebühren bezahlen.

Mein Highlight Munich Business School 0 Reputation wollen aber 40k für einen Bachelor lol

Du kannst doch nicht die Munich Business School mit EBS, WHU und FS vergleichen. EBS, WHU und FS sind einfach Unis die jeder BWLer in Deutschland kennt. Da brauchen wir nicht diskutieren.

Und zur Anmerkung "Welcher Trottel geht dann für 30-40k an die Privaten in Deutschland?". Du bist der Trollel, weil man zahlt das Geld nicht nur für das Studieren an sich. Das Wissen welches Unis im BWL Studium vermitteln ist an allen Unis in Deutschland das Gleiche. Aber, erzähl mir doch bitte zum Beispiel etwas von deinem "Netzwerk" an der TUM, Mannheim oder irgendeiner anderen Staatlichen Uni. Ihr habt doch gar keinen Zusammenhalt und seht euch alle gegenseitig als Konkurenz. Der Großteil der Bevölkerung sieht leider nur die Summe die gezahlt wird, aber nicht den Wert den man von den Privaten Unis erhält. Diesen Wert erkennen nur diejenigen, die auch an diesen Privaten Unis studieren. Leute von außerhalb, können das gar nicht verstehen.

Fürs Netzwerk 40k bezahlen = Eingeständnis mangelnder Fähigkeiten

Da hätte man auch oxbridge bsc machen können (9k pro Jahr). Aber das Netzwerk an den deutschen privaten ist natürlich viel besser.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Du kannst doch nicht die Munich Business School mit EBS, WHU und FS vergleichen. EBS, WHU und FS sind einfach Unis die jeder BWLer in Deutschland kennt. Da brauchen wir nicht diskutieren.

Und zur Anmerkung "Welcher Trottel geht dann für 30-40k an die Privaten in Deutschland?". Du bist der Trollel, weil man zahlt das Geld nicht nur für das Studieren an sich. Das Wissen welches Unis im BWL Studium vermitteln ist an allen Unis in Deutschland das Gleiche. Aber, erzähl mir doch bitte zum Beispiel etwas von deinem "Netzwerk" an der TUM, Mannheim oder irgendeiner anderen Staatlichen Uni. Ihr habt doch gar keinen Zusammenhalt und seht euch alle gegenseitig als Konkurenz. Der Großteil der Bevölkerung sieht leider nur die Summe die gezahlt wird, aber nicht den Wert den man von den Privaten Unis erhält. Diesen Wert erkennen nur diejenigen, die auch an diesen Privaten Unis studieren. Leute von außerhalb, können das gar nicht verstehen.

Fürs Netzwerk 40k bezahlen = Eingeständnis mangelnder Fähigkeiten

Da hätte man auch oxbridge bsc machen können (9k pro Jahr). Aber das Netzwerk an den deutschen privaten ist natürlich viel besser.

EBS kennt jeder BWLer in Deutschland?

So ein Leben in der Blase muss echt schön.

Davon mal abgesehen, ich kenn einen der an der FS studiert hat.

Welches großartige Netzwerk hat die FS denn bitte außer im Intranet eine Liste mit allen möglichen Banken/UBs etc. zu haben mit Auflistung der Praktikastellen und Bewerbungsleitfaden. Zu den meisten Veranstaltungen kannst du dich bei den UBs auch einfach so bewerben + campus besuche sind in Mannheim/TUM völlig normal.

Oh, natürlich, ich habe das exklusive Programm der FS mit der Commerzbank vergessen.

Dafür hätte ich natürlich sofort die 40k auf den Tisch gelegt.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Hipo zu sein ist wie Geld zu haben. Entweder man ist/hat es oder halt nicht. Du eben dann nicht.

WiWi Gast schrieb am 18.11.2020:

Du kannst doch nicht die Munich Business School mit EBS, WHU und FS vergleichen. EBS, WHU und FS sind einfach Unis die jeder BWLer in Deutschland kennt. Da brauchen wir nicht diskutieren.

Und zur Anmerkung "Welcher Trottel geht dann für 30-40k an die Privaten in Deutschland?". Du bist der Trollel, weil man zahlt das Geld nicht nur für das Studieren an sich. Das Wissen welches Unis im BWL Studium vermitteln ist an allen Unis in Deutschland das Gleiche. Aber, erzähl mir doch bitte zum Beispiel etwas von deinem "Netzwerk" an der TUM, Mannheim oder irgendeiner anderen Staatlichen Uni. Ihr habt doch gar keinen Zusammenhalt und seht euch alle gegenseitig als Konkurenz. Der Großteil der Bevölkerung sieht leider nur die Summe die gezahlt wird, aber nicht den Wert den man von den Privaten Unis erhält. Diesen Wert erkennen nur diejenigen, die auch an diesen Privaten Unis studieren. Leute von außerhalb, können das gar nicht verstehen.

Fürs Netzwerk 40k bezahlen = Eingeständnis mangelnder Fähigkeiten

Da hätte man auch oxbridge bsc machen können (9k pro Jahr). Aber das Netzwerk an den deutschen privaten ist natürlich viel besser.

EBS kennt jeder BWLer in Deutschland?

So ein Leben in der Blase muss echt schön.

Davon mal abgesehen, ich kenn einen der an der FS studiert hat.

Welches großartige Netzwerk hat die FS denn bitte außer im Intranet eine Liste mit allen möglichen Banken/UBs etc. zu haben mit Auflistung der Praktikastellen und Bewerbungsleitfaden. Zu den meisten Veranstaltungen kannst du dich bei den UBs auch einfach so bewerben + campus besuche sind in Mannheim/TUM völlig normal.

Oh, natürlich, ich habe das exklusive Programm der FS mit der Commerzbank vergessen.

Dafür hätte ich natürlich sofort die 40k auf den Tisch gelegt.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

EBS kennen tatsächlich viele, allerdings löst der Name bei vielen doch eher Fremdscham aus. Trotzdem placed sie immer noch ganz gut im IBD. Die FS ebenfalls, sogar ziemlich gut mittlerweile für alles rund um Finance in Frankfurt. Trotzdem sind beide einfach ein Witz in Relation zu den Kosten, da man, wenn überhaupt, echt nur 'nen marginalen Vorteil hat gegenüber guten staatlichen Unis.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Kenne genug Leute die BWL studieren & noch nie was von WHU, EBS oder FS gehört haben

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Kennst wohl die falschen Leute anscheinend ;)

WiWi Gast schrieb am 18.11.2020:

Kenne genug Leute die BWL studieren & noch nie was von WHU, EBS oder FS gehört haben

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

WiWi Gast schrieb am 18.11.2020:

Kenne genug Leute die BWL studieren & noch nie was von WHU, EBS oder FS gehört haben

Land FH mit Ziel KMU. Alles klar.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

WiWi Gast schrieb am 08.11.2019:

Gleiche Lernbedingungen? Ein selbstverantwortlicher Mensch braucht keine für ihn sorgfältig zurechtgelegte Lernatmosphäre, um zu überperformen. Gehirn, Geduld, Gesund. Mehr braucht ein High-Potential nicht. Jede staatliche Target bildet Absolventen aus, die du ins kalte Wasser schmeißen kannst und sofort delivern.

Einfach nur +1. Bis auf "delivern".

Wer dafür bezahlt, an die Hand genommen zu werden, beweist seine Unselbstständigkeit. Ich weiß von Personalern, dass eine Top-Note an einer Top-Massen-Uni auch deshalb geschätzt wird, weil diese eben nicht in einer "Wohlfühlumgebung" entstanden sind.
Der Schock im Job wird Euch einholen.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

WiWi Gast schrieb am 19.11.2020:

Gleiche Lernbedingungen? Ein selbstverantwortlicher Mensch braucht keine für ihn sorgfältig zurechtgelegte Lernatmosphäre, um zu überperformen. Gehirn, Geduld, Gesund. Mehr braucht ein High-Potential nicht. Jede staatliche Target bildet Absolventen aus, die du ins kalte Wasser schmeißen kannst und sofort delivern.

Einfach nur +1. Bis auf "delivern".

Wer dafür bezahlt, an die Hand genommen zu werden, beweist seine Unselbstständigkeit. Ich weiß von Personalern, dass eine Top-Note an einer Top-Massen-Uni auch deshalb geschätzt wird, weil diese eben nicht in einer "Wohlfühlumgebung" entstanden sind.
Der Schock im Job wird Euch einholen.

WHU, EBS und FS sind kein Spaziergang. Leute, manche haben halt das Geld, andere nicht. Deswegen brauchen sich doch nicht die, die es nicht haben über die aufregen, die es haben. Aber der Mensch will immer das was er nicht hat. Egal ob ihr zur EBS, WHU oder FS geht, keiner der dort studiert wird sagen das es nicht das Geld wert war. Also bleibt bei euch und stoppt den Sozialneid.

antworten
WiWi Gast

Re: EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

WiWi Gast schrieb am 19.11.2020:

Gleiche Lernbedingungen? Ein selbstverantwortlicher Mensch braucht keine für ihn sorgfältig zurechtgelegte Lernatmosphäre, um zu überperformen. Gehirn, Geduld, Gesund. Mehr braucht ein High-Potential nicht. Jede staatliche Target bildet Absolventen aus, die du ins kalte Wasser schmeißen kannst und sofort delivern.

Einfach nur +1. Bis auf "delivern".

Wer dafür bezahlt, an die Hand genommen zu werden, beweist seine Unselbstständigkeit. Ich weiß von Personalern, dass eine Top-Note an einer Top-Massen-Uni auch deshalb geschätzt wird, weil diese eben nicht in einer "Wohlfühlumgebung" entstanden sind.

Die Peer Group an den genannten Unis ist deutlich stärker als an den staatlichen, das sollte man bedenken bevor man solche Kommentare schreibt.

antworten

Artikel zu EBS

Private Hochschule: EBS wird von SRH-Konzern übernommen

Hauptgebäude der EBS Hochschule

Die European Business School (EBS) Universität für Wirtschaft und Recht wechselt den Eigentümer: Neuer Besitzer ist die SRH Holding (SdbR). Es wurde Stillschweigen darüber vereinbart, zu welchem Preis die EBS übernommen wurde. Gerüchte kursieren, dass der SRH Konzern 18 Millionen Euro investiert hat.

Best-Paper-Award Innovation Management 2011

Best-Paper-Award 2011

In diesem Jahr wird zum sechsten Mal in Folge an der EBS Business School der Best-Paper-Award Innovation Management verliehen werden. Der Award zeichnet herausragende Arbeiten auf dem Gebiet des Innovationsmanagements aus.

18. ebs Symposium 2007

Das historische Gebäude eines Schlosses mit einem Springbrunnen im Vordergrund.

Vom 20. bis zum 22. September findet das 18. ebs Symposium 2007 auf dem Campus der European Business School, Schloss Reichartshausen statt.

16. ebs Symposium: The German Angst - Vertrauen in die Zukunft

16. ebs Symposium

Vom 22.-24. September 2005 findet das 16. ebs Symposium auf dem Campus der European Business School, Schloss Reichartshausen statt.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Erneut erfolgreiche AACSB-Akkreditierung der HHL

Campus und Gebäude der HHL Leipzig Graduate School of Management im Sonnenlicht

Der HHL Leipzig Graduate School of Management ist im Jahr 2019 die erfolgreiche Re-Akkreditierung des AACSB gelungen. Die Akkreditierung durch die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" gilt weltweit als eines der renomiertesten Gütesiegel für Business Schools.

Triple Crown: Frankfurt School erhält AMBA-Akkreditierung

FSFM-Campus Frankfurt School of Finance & Management

Die Association of MBAs hat die Frankfurt School of Finance & Management akkreditiert. Zusammen mit den AACSB und EQUIS Akkreditierungen erhält die Frankfurt School mit AMBA die dritte Akkreditierung. Die Frankfurt School wird damit in die Gruppe der sogenannten „Triple Crown“ akkreditierten Business Schools aufgenommen. In Deutschland ist die Frankfurt School erst die vierte "Triple Crown" akkreditierte Wirtschaftsuniversität, neben der ESMT in Berlin, der TUM School of Management in München und der Mannheim Business School.

Das Geheimnis der privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die privaten Hochschulen boomen, immer mehr Studierende entscheiden sich für sie. Wie erklärt sich dieser Erfolg? Sind die privaten Hochschulen Vorbild und Zukunftsmodell für die deutsche Hochschullandschaft? Diesen Fragen geht das Deutsche Studentenwerk (DSW) in der neuen Ausgabe seines DSW-Journals auf den Grund.

Private Hochschulen: Zahl der Studenten hat sich seit 2005 in Deutschland verdoppelt

Studenten führen eine Konversation während eines Seminars an der Universität Witten/Herdecke (UWH)

Das Studium an einer Privaten Hochschule ist gefragter denn je: Die Zahl der Studenten hat sich in zehn Jahren verdoppelt. In Deutschland ist das fast jeder zwölfte Studienanfänger, der sich für ein Studium an der Privathochschule entscheidet. Finanziell betrachtet gewinnen vor allem die öffentlichen Hochschulen, die durch den Hochschulpakt von den steigenden Zahlen der Studenten an privaten Hochschulen profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des Insitituts der deutsche Wirtschaft Köln (IW).

CHE-Studie 2017: Die fünf Erfolgsfaktoren privater Hochschulen

Drei Studentinnen lassen zum bestandenen Examen die Sektkorken knallen.

Die Publikation „Erfolgsgeheimnisse privater Hochschulen“ liefert einen Überblick über die Entwicklung, Typen und Konzepte privater Hochschulen sowie die Zusammensetzung ihrer Studierendenschaft. Eine CHE-Studie zeigt, dass die fünf Erfolgsfaktoren führender Privathochschulen die Marktorientierung, Praxisorientierung, Zielorientierung, Studierendenorientierung und Bedarfsorientierung sind.

HHL für Wirtschaftsstudenten die beliebteste private Wirtschaftshochschule in Deutschland

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist bei Wirtschaftsstudierenden erneut am beliebtesten. Bei der "Business Edition" des trendence Graduate Barometer wählten die befragten 14.850 Studierenden an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten die HHL in acht von zehn Kategorien auf Platz 1.

Wissenschaftsrat akkreditiert ISM - International School of Management für weitere fünf Jahre

Akkreditiertung International-School-of-Management

Der Wissenschaftsrat in Köln hat die Akkreditierung der International School of Management (ISM) für weitere fünf Jahre beschlossen. Damit ist die private Hochschule mit Standorten in Dortmund, Hamburg, München, Frankfurt/Main und Köln bis 2020 staatlich anerkannt. In seinem Bericht hebt der Wissenschaftsrat die qualitativ hochwertige Lehre, die praxisnahe Ausbildung und das internationale Netzwerk der ISM hervor.

Verband der Privaten Hochschulen e.V.

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Verband der Privaten Hochschulen e.V. (VPH) vertritt die Interessen der privaten Hochschulen in Deutschland. Er wurde 2004 gegründet und setzt sich für ein pluralistisches Hochschulsystem zum Wohle der Studierenden und der Gesellschaft ein. Er stellt die einzige Interessenvertretung der privaten Hochschulen in Deutschland dar.

Neuer HHL Lehrstuhl für Wirtschaftspsychologie und Leadership von Prof. Meynhardt besetzt

HHL Leipzig Graduate School of Management

Prof. Dr. Timo Meynhardt ist ab dem 1. Oktober 2015 Inhaber des neuen Dr. Arend Oetker Chair of Business Psychology and Leadership an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Der Diplom-Psychologen studierte in Jena, Oxford und Peking. Er promovierte und habilitierte an der Universität St. Gallen in Betriebswirtschaftslehre und war acht Jahre bei der Unternehmensberatung McKinsey.

Broschüre »Private Hochschulen« - Studierendenzahl um 10 Prozent gestiegen

Cover der Broschüre Private Hochschulen 2012

Im Wintersemester 2012/2013 waren 137 800 Studierende an privaten Hochschulen immatrikuliert. Die Zahl hat im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent zugenommen. Die Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften erreichten mit 86 400 Studierenden einen Anteil von 63 Prozent an den Studierenden an privaten Hochschulen.

Antworten auf EBS immer noch top in DE - Reputation, Placement?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 97 Beiträge

Diskussionen zu EBS

42 Kommentare

FS oder EBS

WiWi Gast

Studiere an der FS und beobachte, dass sich speziell in den letzten 1-2 Jahren einiges bzgl. Entrepreneurship tut. Speziell im Bac ...

7 Kommentare

EBS Erfahrungen

WiWi Gast

Die EBS kommt in Frage wenn Mannheim, WHU, FS, TUM nicht möglich ist. Du hast gesagt dass du aus einem normalen Haushalt kommst. D ...

Weitere Themen aus Privathochschulen (D)