DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Privathochschulen (D)ESCP

ESCP Berlin Admission Test

Autor
Beitrag
WiWi Gast

ESCP Berlin Admission Test

Hallo zusammen,

ich möchte ab Sommer gerne mein Master in Management an der ESCP Europe machen, das erste Jahr in Berlin und das zweite in Paris oder London.
Hat hier jmd das Auswahlverfahren schon durchlaufen und kann einen kleinen Erfahrumgsbericht geben?
Danke und beste Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Nehmen die meisten, die Hürden sind nicht hoch, alles halb so schlimm wie man denken würde

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Nicht alles glauben was hier so geschrieben wird! Mein Vorposter ist wohl ein frustrierter EBSler der für den Master wieder nach OeWi muss, weil es für woanders wieder nicht gereicht hat!

Zum Aufbau des EMAT findest du genügend auf der Seite der ESCP. Tricky ist vor allem das Einzelinterview und der Gruppencase...

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Hier der TE.
Schon mal vielen Dank für die ersten Antworten und die kommenden!
Das soll hier kein ist x oder y besser Thread werden, sondern ich möchte einfach speziell von ESCPlern ein paar Insights zur Admission, sofern das hier jmd liest.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Böse Zungen behaupten, wenn du deinen Namen fehlerfrei auf Deutsch und Englisch aufschreiben kannst, wirst du genommen. :-)

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Hab mich auch dafür interessiert. Die Meinungen der ESCP gehen meilenweit auseinander: Von "wenn du deinen Namen Fehlerfrei schreiben kannst..." bis "anspruchsvoll"
Von den Kandidaten "1,2 in Mannheim" bis "2,x an FH XY" und auch der Anspruch soll von "hohes akademisches Niveau" bis "hab nichts neues gelernt"

Ich hab mich letztes Jahr gegen die ESCP entschieden - ich hatte einfach zu viel Angst, dass die negativen Dinge stimmen und ich dann 27k für den Namen ESCP zahle.

Den Admission-Test fand ich nicht so schlimm - den GMAT fand ich deutlich härter.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Böse Zungen wurden an der ESCP nicht genommen und sitzen jetzt frustriert im Rheingau...

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Kann auch bestätigen, dass die Zusagen bei der ESCP sehr einfach zu bekommen sind, hatte an der LMU einen Kumpel, der seinen Bachelor mit 2,5 abgeschlossen und einen GMAT von 570 hatte (braucht man nicht für ESCP). Trotz seiner mehr als durchwachsenen Leistung ist er problemlos angenommen worden. Von anderen Bekannten weiß ich, dass das Niveau im Master zudem unter aller Sau ist! Bevor wieder irgendwelche Unterstellungen bezüglich enttäuschter LMUler oder irgendein Quatsch kommt... die ESCP kam für mich nie in Frage, da ich im Vorfeld nur schlechtes gehört habe und auch nicht bereit war die 250? Bewerbungsgebühr zu zahlen! Bin an der HEC.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Die ESCP ist die älteste Business School der Welt und genießt ein hervorragendes Placement in Paris und London, in Deutschland ist die Brand nicht ganz so stark. Aber falsch machst du mit der in D auch nichts, Absolventen landen auch bei McK, BCG etc. Der Admission Test ist machbar, vorbereiten solltest du dich aber trotzdem, unterm Strich gibt es mehr als 2 Bewerber pro Platz als mehr werden nicht genommen als genommen (ich weiß anderswo 1:10 aber darum geht es hier ja nicht). Und vor allem das zweite Jahr in London oder Paris wirst du sehr gute internationale Kontakte knüpfen. Wer die ESCP nicht kennt liest sich den englischen (!) Wikipedia Artikel durch bevor er hier was schreibt.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

WHU> Wiwo Top 10 > HHL = ESCP > EBS

Denke die EBS gibt in den letzten Jahr wirklich alles um den Trend aufrecht zu erhalten.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Der Aufnahmetest ist echt nicht schwer und ich muss leider wirklich sagen, dass ich mich manchmal frage, was die Kriterien bei der Aufnahme sind. Mit einem schlechten BSc Abschluss, sprich >2,5 hat man anscheinend überhaupt keine Probleme hier unterzukommen. War ehrlich gesagt im Nachhinein echt überrascht, was für Leute genommen worden sind... teilweise auch aus meinem Jahrgang von Mannheim.

Ich bin semi zufrieden mit der ESCP. Achja und der Dauergag mit der EBS hier ist ja witzig, aber die Uni ist voll mit Leuten von der EBS und WHU.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Bevor jetzt wieder irgendwelche Halbwahrheiten durch den Raum geschmissen werden: Diese Admission Days sind bei allen privaten Hochschulen nicht wirklich "hart". Selbst bei der WHU wird kein Fachwissen abgefragt und die einzige Hürde besteht darin, auf Englisch seine Motivation mehreren Gesprächpartnern glaubhaft zu erläutern. Den härtesten Admission Day hatte ich tatsächlich bei der HHL, weil dort Fachfragen beantwortet (Prof. Gespräch), eine kleine Case Study bearbeitet (Praxispartner Gespräch) und eine Präsentation ausgearbeitet werden musste.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Was haltet ihr von der ESMT Berlin?

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Echt hahnebüchen was hier teilweise behauptet wird. Frage mich wirklich woher solche realitätsfernen Einschätzungen kommen...

Also die ESCP ist eine der top Business Schools in Europa. Das ist Fakt und wurde durch zahlreiche Platzierungen in den relevanten Rankings bewiesen... In Deutschland leider nicht ganz so einen starken Ruf, aber den hat die HEC auch nicht...

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

ESMT kannste vergessen... Wenn MiM dann HEC, ESCP, HSG, WHU, LBS oder IE! Sonst nichts!

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Typische Neider der Französischen Grande Ecoles wieder hier... Findet man leider insbesondere in D komischerweise häufig...

Die Aussagen hier entbehren jeder Grundlage und sind gerade mit Hinblick auf die Deutsche Hochschullandschaft mehr als lächerlich...

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Ich denke nicht, dass man die ESMT vergessen sollte. Schließlich wurde die Hochschule von McKinsey & Company Inc., The Boston Consulting Group, Airbus Group, Allianz SE, Axel Springer SE, Bayer AG, Bayerische Motoren Werke AG, Bundesverband der Deutschen Industrie e.V., Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.V., Daimler AG, Deutsche Bank AG, Deutsche Lufthansa AG, Deutsche Post AG, Deutsche Telekom AG, E.ON SE, GAZPROM Germania GmbH, HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, MAN SE, , Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, Robert Bosch GmbH, RWE AG, SAP SE, Siemens AG und thyssenkrupp AG gegründet.

Ich kenne mich mit dem Master in Management (MiM) nicht aus, aber wenn solche Unternehmen eine Hochschule gründen und fördern, dann bin ich nicht der Meinung, dass man sie pauschal abschreiben sollte. Dass sie im FT-Ranking auf Rang 16 liegt wird auch kein Zufall sein (auch wenn ich natürlich weiß, dass Rankings nicht alles sind und nicht allumfassend sind).

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Ich habe vor einiger Zeit einen ESCP Alumnus getroffen und ihn auch nach seiner Einschätzung von der ESCP gefragt. Er meinte, dass es für angehende Akademiker eher unpassend wäre, da viel mit Case Studies und Gruppen gearbeitet wird, aber dass es für Leute, die genau das wollen, sehr gut wäre. Er war also zufrieden, wobei ich mir nicht sicher bin, ob er im Bachelor oder Master dort studiert hat. Heute beschäftigt er um die 80 Leute in dem von ihm gegründeten und sehr erfolgreichen Start-up.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

ESMT braucht noch 10 Jahre bis sie gut platziert ist. Die Gründungsunternehmen selbst rekrutieren auch noch nicht wirklich in die interessanten Positionen von der, wird dich aber mittelfristig gut entwickeln. Stand jetzt: sehr viele andere Adressen sehr klar vorzuziehen.

ESCP ist eine gut gerankte Business School, an der du dir ein internationales Netzwerk aufbauen kannst. Vor allem am Pariser und Londoner Campus. Sicher keine schlechte Wahl. Wenn du allerdings akademisch anspruchsvolle Theorie willst dann besser staatliche Wiwo Top 10.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Da hast du aber einige der großen MiM Player vergessen. CEMS, RSM, CBS, Bocconi, ESADE, Mannheim, und auch in UK gibt es mehr als LBS. Aber sehe HSG und HEC auch in der Spitze.
Und stimmt, ESMT kannst du vergessen. ESCP ist gut.

Lounge Gast schrieb:

ESMT kannste vergessen... Wenn MiM dann HEC, ESCP, HSG, WHU,
LBS oder IE! Sonst nichts!

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Mannheim kennt halt nur kein Schwein außerhalb von DE. Aber natürlich war meine Aufzählung nicht umfassend, da hast du Recht...

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Also das mit der ESMT war auch auf den MiM bezogen, um den geht es hier ja. Noch ein sehr junges Programm, alleine schon von daher würde ich das nicht machen...

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Was soll eigentlich der Satz: Mannheim kennt keine Sau außerhalb Deutschlands?

Jeder der sich mal etwas mit Unis auseinandersetzt kann die Top3 aller Unis der europäischen Länder nennen. und welche Uni (BWL) soll man denn deiner Meinung nach im Ausland kennen, wenn nicht Mannheim?

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Was dabei nur das Problem ist, das scheinen viele Deutsche nicht zu verstehen: Außerhalb von Deutschland schaut sich nur niemand Deutsche Unis an ? warum auch?

Ersten bieten weder Mannheim noch irgendeine andere staatliche Uni einen Master in Management auf Englisch an. Das schränkt doch die Relevanz von Deutschen Programmen relativ stark ein.

Und zweitens wie ich schon sagte, wenn du in Frankreich aufgewachsen bist hast du im Zweifel keinen Bachelor sondern deine Classe Prepa. Selbst wenn du dann Deutsch sprechen solltest ? in Paris oder London kennt halt kein Schwein Mannheim...

Also nun hört doch bitte auf zu versuchen Mannheim als internationale top Uni darzustellen ? das kann doch gar nicht funktionieren! Dass Mannheim in Deutschland einen guten Ruf hat bezweifelt doch gar niemand...

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Lounge Gast schrieb:

Was dabei nur das Problem ist, das scheinen viele Deutsche
nicht zu verstehen: Außerhalb von Deutschland schaut sich nur
niemand Deutsche Unis an ? warum auch?

-> Falsch. Natürlich schaut man sich im Ausland deutsche Unis an,
weil es hier ein Superstudium fast zum Nulltarif gibt.

Ersten bieten weder Mannheim noch irgendeine andere
staatliche Uni einen Master in Management auf Englisch an.
Das schränkt doch die Relevanz von Deutschen Programmen
relativ stark ein.

-> Auch falsch. Den Mannheim Master in Management kann man auch im English Track studieren.

Und zweitens wie ich schon sagte, wenn du in Frankreich
aufgewachsen bist hast du im Zweifel keinen Bachelor sondern
deine Classe Prepa. Selbst wenn du dann Deutsch sprechen
solltest ? in Paris oder London kennt halt kein Schwein
Mannheim...

-> Wieder falsch. Ich kann aus persönlicher Erfahrung berichten,
dass die Uni Mannheim in London durchaus bekannt und angesehen
ist.

Also nun hört doch bitte auf zu versuchen Mannheim als
internationale top Uni darzustellen ? das kann doch gar nicht
funktionieren! Dass Mannheim in Deutschland einen guten Ruf
hat bezweifelt doch gar niemand...

-> Mannheim ist eine internationale Top-Uni. Wer das bestreitet,
macht sich lächerlich.
Ich selbst studiere übrigens nicht in Mannheim. Trotzdem würde
ich nie auf die Idee kommen, diese Uni derart durchschaubar
schlecht zu reden. Vermutlich wurdest du in Mannheim abgelehnt
(passiert den besten ;) ) und bist deshalb etwas frustriert.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

CEMs in Köln ist auch komplett in Englisch. Auch wenn der CEMs dort nicht so bekannt/angesehen wie an der RSM/CBS etc , sollte der Name des Programms zumindest im Ausland bekannt sein.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Mein Gott, das hier soll kein Mannheim Pro/Contra-Thread werden... Der TE hatte ganz klar nach dem Admission-Test der ESCP gefragt...

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin European Master Admission Test (EMAT), Ablauf, Erfahrungen

Hallo,

um mal wieder auf den EMAT der ESCP zurück zu kommen.

Ich habe den Test am 11.03 in Berlin gemacht und es waren mit mir etwa 20 Personen anwesend. Der Ablauf ist auf der Homepage gut beschrieben, man wird dementsprechend nicht überrascht. Hinzufügen möchte ich, dass die Atmosphäre sehr nett ist und überhaupt keine Druck/Stress aufgebaut wird - auch nicht in dem Einzelinterview.

Hat irgendjemand den Test am 09. oder 10.03 gemacht? Waren dort auch 20 Personen?

Hat jemand eine Idee, wie viele der Leute, die zum EMAT eingeladen werden, auch genommen werden? (in Prozent)

Beste Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin European Master Admission Test (EMAT), Ablauf, Erfahrungen

In den letzten Jahren wurden immer zwischen 80-100% der eingeladenen Bewerber angenommen.

Lounge Gast schrieb:

Hallo,

um mal wieder auf den EMAT der ESCP zurück zu kommen.

Ich habe den Test am 11.03 in Berlin gemacht und es waren mit
mir etwa 20 Personen anwesend. Der Ablauf ist auf der
Homepage gut beschrieben, man wird dementsprechend nicht
überrascht. Hinzufügen möchte ich, dass die Atmosphäre sehr
nett ist und überhaupt keine Druck/Stress aufgebaut wird -
auch nicht in dem Einzelinterview.

Hat irgendjemand den Test am 09. oder 10.03 gemacht? Waren
dort auch 20 Personen?

Hat jemand eine Idee, wie viele der Leute, die zum EMAT
eingeladen werden, auch genommen werden? (in Prozent)

Beste Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin European Master Admission Test (EMAT), Ablauf, Erfahrungen

Hallo,

vielen Dank für die Antwort!

Ich zweifel etwas an den 80-100% - vielleicht war es ironisch gemeint, weil die Frage schwer zu beantworten war?

Mein Ansatz:

  • für dieses Jahr gibts es etwa 30 Auswahltage (11 in Turin, 8 in Berlin etc.)
  • in Berlin waren an einem Tag 20 Bewerber, dies wären insgesamt 600
  • es werden 190 Bewerber über den EMAT zugelassen

--> Es wird etwa jeder dritte Bewerber genommen

Ich bin offen für Kritik an den Annahmen.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin European Master Admission Test (EMAT), Ablauf, Erfahrungen

Bin nicht der, der das mit den 80-100% geschrieben hat, aber das haut schon hin, allerdings nur auf Berlin bezogen. Sagen wir in Berlin nehmen 20*8=160 Leute an den Auswahltagen teil. Davon werden 90%=144 zugelassen. Klingt erstmal viel.

Für die meisten ist die ESCP aber nur ein Backup als 3. oder 4. Option, falls es bei Mannheim, WHU, HHL, SSE oder wo auch immer nicht klappt. Deshalb nimmt der Großteil das Angebot nicht an. Folglich lässt die ESCP fast jeden deutschen Bewerber zu, weil man in D nicht viele Leute findet, die bereit sind für ein Studium an der ESCP so viel Geld auszugeben. In F oder I sieht das natürlich anders aus.

Lounge Gast schrieb:

Hallo,

vielen Dank für die Antwort!

Ich zweifel etwas an den 80-100% - vielleicht war es ironisch
gemeint, weil die Frage schwer zu beantworten war?

Mein Ansatz:

  • für dieses Jahr gibts es etwa 30 Auswahltage (11 in Turin,
    8 in Berlin etc.)
  • in Berlin waren an einem Tag 20 Bewerber, dies wären
    insgesamt 600
  • es werden 190 Bewerber über den EMAT zugelassen

--> Es wird etwa jeder dritte Bewerber genommen

Ich bin offen für Kritik an den Annahmen.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin European Master, Erfahrungen

bin escp alumni. auch wenn das die frage nur am rande beantwortet:

eingangstest:
ist easy, da muss sich wirklich keiner was vormachen. waren damals ca. 20 leute beim aufnahmetag. ungefähr die hälfte habe ich später im studium wiedergesehen.

qualität der mitstudenten:
ich denke, das ist der punkt, an dem sich die geister häufig scheiden. ich kenne und arbeite wirklich viel mit alumni von whu, lse, hhl, hsg, mannheim usw. und empfinde die "durchschnittsabsolventen" von den besagten unis als immer noch ziemlich smart. das ist an der escp definitiv anders. der durchschnitt ist hier schlechter. jedoch gibt es auch an der escp das obere fünftel, das vergleichbar gut mit dem oberen fünftel der o.g. unis ist. ergo: das spektrum von sehr gut bis sehr schlecht ist an der escp deutlich breiter. trotzdem gibt es auch dort wirklich viele intelligente köpfe, mit denen es spaß macht zu studieren.

qualität der lehre:
hängt stark vom campus ab. es gibt wie an jeder uni gute und schlechte lehrstühle und professoren. wirklich gut (und auch international anerkannt) sind in berlin v.a. international finance (basse-mama), marketing (wilken) und international mgmt (schmid). ich fand auch deren kurse spannend und anspruchsvoll. der rest ist leider eher mittelmäßig. london (war ich nicht) soll wirklich gut für finance sein. paris scheint overall ziemlich gut zu sein, vor allem aber in finance. ich selbst war im auslandssemester in indien und fand das absolut genial. extrem anspruchsvoll durch workload und inhaltliche tiefe. auch das zurechtkommen in einem so fremden land, hat das ganze zusätzlich zu meiner bisher lehrreichsten belastungsprobe gemacht. kann es jedem nur empfehlen!

placements/reputation:
in deutschland gut, aber nicht exzellent, in europa insg. aber sehr stark. aus meinem jahrgang sind trotzdem einige deutsche bei mck (2), bcg (3), gs (2), at kearney (2) in deutschland untergekommen. von leuten, die es hier zu bain schaffen, habe ich noch nie gehört. einige kommen auch ganz gut im IB/UB in london und paris an, tlw. sogar bain. pariser IB dependencen strotzen nur so von wirklich starken escp alumni - wirklich! wenn du IB/UB/PE in london oder paris anpeilst, bist du sehr gut mit der escp beraten. wenn du diese ziele in dtl. verfolgst, wird es dir mit anderen unis leichter fallen, beachtung bei den recruitern zu finden (eben die dauerbrenner whu, ebs, hhl, mannheim, köln).

was mir an der escp viel zu kurz kam, sind entrepreneurship initiativen. retrospektiv betrachtet, würde ich daher eher zu hhl tendieren, da mir die leute von dort eigentlich alle sehr sympathisch sind und die lehre qualitativ viel hermacht mit größen wie schwetzler, stubner, kirchgeorg. an der escp hast du leider auch bonsen (die gammeln aber hauptsächlich rum). ich bereue meine entscheidung, dort studiert zu haben, aber überhaupt nicht. im gegenteil, vielleicht ist das sogar angenehmer, als mich durch 600 ellenbogen in mannheim zu stoßen (sorry für das stereotyping).

cheerio

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin European Master, Erfahrungen

An den Alumni - arbeitest du mittlerweile bei BCG?

Am 9. und 10. waren so ca. 15 Leute da, normalerweise sind die Auswahltage am Anfang eher weniger besucht, die letzten Auswahltage haben ungefähr 40-50 Leute pro Tag.

Was man bedenken sollte: Es werden 180 europaweit über den EMAT zugelassen. Die Annahmequote liegt wie ich zuletzt gehört habe zwischen um die 50%. Es kann sein, dass 2/3 der Leute, die bei den Auswahltagen da sind angenommen werden, es wird jedoch vorher schon aussortiert.

Von den deutschen waren die meisten vorher an WHU, EBS und Mannheim, die aller keine Lust mehr auf kleine Käffer haben :D

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin European Master, Erfahrungen

an den Alumni: Was war denn deine Bachelor-Uni? Als Vergleich dafür wie du die Lehre beurteilst, denn ich hab von vielen Mannheimern, Kölnern und anderen gehört, dass sie im Master gar nichts bis wenig gelernt haben.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin European Master, Erfahrungen

"bin escp alumni"

Es heißt "Alumnus"... oder bist du etwa schizophren ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin European Master, Erfahrungen

An den ESCP Alumni: Das mit den entrepreneurial Activities hat sich mittlerweile sehr stark verbessert, kann ich dir als aktueller ESCP-Student sagen. Mittlerweile gibt es ja einen wirklich starken Entrepreneurship-Track in Madrid, die blue Factory an allen Standorten, das Chair EEE-Netzwerk sowie verschiedenste Aktivitäten wie bspw. Digital Spree...

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Hallo zusammen,

wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr nach dem EMAT eine Zu- bzw. Absage erhalten habt?

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Genau an dem Tag, der auch auf der Homepage genannt wird. Also gut 4 Wochen später in meinem Fall. Dann aber erst 18:00 Uhr abends.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin European Master, Erfahrungen

Weiß jemand ob es auch ein Nachrückverfahren gibt?

Vielen Dank und liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Re:

Weiß jemand, ob es ein Nachrückverfahren gibt?

Vielen Dank und liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Es gab die letzten Jahre eine sehr kurze Nachrückerliste.
Ob man auf dieser draufsteht erfährt man an den Tagen, an denen auch die EMAT Ergebnisse veröffentlicht werden.

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin European Master Admission Test (EMAT), Ablauf, Erfahrungen

Bekommt man eigentlich die erreichte Punktzahl die man im EMAT erzielt hat mitgeteilt? Weiß jemand wie hoch diese ist um angenommen zu werden?

VG

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

Weiß jemand bei welcher EMAT-Punktzahl der Cut lag?

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

16.00

antworten
WiWi Gast

Re: ESCP Berlin Admission Test

WiWi Gast schrieb am 29.02.2016:

Böse Zungen behaupten, wenn du deinen Namen fehlerfrei auf Deutsch und Englisch aufschreiben kannst, wirst du genommen. :-)

Da spricht der Neid oder die Missgunst!
Entweder du kannst es dir nicht leisten oder du magst nicht akzeptieren, dass es auch Menschen gibt die sehr erfolgreich sind ohne Uni mit hohen Durchfallquote um die 60 % oder höher.

antworten

Artikel zu ESCP

MBA International Management startet ab Wintersemester 2017/2018

ESCP Europe

Der Vollzeit MBA an der Business School ESCP Europe wird ab September 2017 auf mehr Internationalität umgestellt. Neben relevanten Business Soft Skills liegt der Fokus auf einem praktischen interkulturellen Austausch. Auslandsaufenthalte in England, Italien, Frankreich, China, Spanien, Polen und Indien runden den MBA in International Management ab.

ESCP Europe Berlin bietet mit Italien ein neues Dreifachdiplom

Doppelstudiengänge

Im Rahmen des Dreijahresprogramms »Internationale Betriebswirtschaftslehre« bietet die ESCP Europe Berlin nun auch den Studienstandort Turin an und ermöglicht damit ein Dreifachdiplom in Italien, Frankreich und Deutschland.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Triple Crown: Frankfurt School erhält AMBA-Akkreditierung

FSFM-Campus Frankfurt School of Finance & Management

Die Association of MBAs hat die Frankfurt School of Finance & Management akkreditiert. Zusammen mit den AACSB und EQUIS Akkreditierungen erhält die Frankfurt School mit AMBA die dritte Akkreditierung. Die Frankfurt School wird damit in die Gruppe der sogenannten „Triple Crown“ akkreditierten Business Schools aufgenommen. In Deutschland ist die Frankfurt School erst die vierte "Triple Crown" akkreditierte Wirtschaftsuniversität, neben der ESMT in Berlin, der TUM School of Management in München und der Mannheim Business School.

Das Geheimnis der privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die privaten Hochschulen boomen, immer mehr Studierende entscheiden sich für sie. Wie erklärt sich dieser Erfolg? Sind die privaten Hochschulen Vorbild und Zukunftsmodell für die deutsche Hochschullandschaft? Diesen Fragen geht das Deutsche Studentenwerk (DSW) in der neuen Ausgabe seines DSW-Journals auf den Grund.

Private Hochschule: EBS wird von SRH-Konzern übernommen

Hauptgebäude der EBS Hochschule

Die European Business School (EBS) Universität für Wirtschaft und Recht wechselt den Eigentümer: Neuer Besitzer ist die SRH Holding (SdbR). Es wurde Stillschweigen darüber vereinbart, zu welchem Preis die EBS übernommen wurde. Gerüchte kursieren, dass der SRH Konzern 18 Millionen Euro investiert hat.

Private Hochschulen: Zahl der Studenten hat sich seit 2005 in Deutschland verdoppelt

Studenten führen eine Konversation während eines Seminars an der Universität Witten/Herdecke (UWH)

Das Studium an einer Privaten Hochschule ist gefragter denn je: Die Zahl der Studenten hat sich in zehn Jahren verdoppelt. In Deutschland ist das fast jeder zwölfte Studienanfänger, der sich für ein Studium an der Privathochschule entscheidet. Finanziell betrachtet gewinnen vor allem die öffentlichen Hochschulen, die durch den Hochschulpakt von den steigenden Zahlen der Studenten an privaten Hochschulen profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des Insitituts der deutsche Wirtschaft Köln (IW).

CHE-Studie 2017: Die fünf Erfolgsfaktoren privater Hochschulen

Drei Studentinnen lassen zum bestandenen Examen die Sektkorken knallen.

Die Publikation „Erfolgsgeheimnisse privater Hochschulen“ liefert einen Überblick über die Entwicklung, Typen und Konzepte privater Hochschulen sowie die Zusammensetzung ihrer Studierendenschaft. Eine CHE-Studie zeigt, dass die fünf Erfolgsfaktoren führender Privathochschulen die Marktorientierung, Praxisorientierung, Zielorientierung, Studierendenorientierung und Bedarfsorientierung sind.

HHL für Wirtschaftsstudenten die beliebteste private Wirtschaftshochschule in Deutschland

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist bei Wirtschaftsstudierenden erneut am beliebtesten. Bei der "Business Edition" des trendence Graduate Barometer wählten die befragten 14.850 Studierenden an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten die HHL in acht von zehn Kategorien auf Platz 1.

Wissenschaftsrat akkreditiert ISM - International School of Management für weitere fünf Jahre

Akkreditiertung International-School-of-Management

Der Wissenschaftsrat in Köln hat die Akkreditierung der International School of Management (ISM) für weitere fünf Jahre beschlossen. Damit ist die private Hochschule mit Standorten in Dortmund, Hamburg, München, Frankfurt/Main und Köln bis 2020 staatlich anerkannt. In seinem Bericht hebt der Wissenschaftsrat die qualitativ hochwertige Lehre, die praxisnahe Ausbildung und das internationale Netzwerk der ISM hervor.

Verband der Privaten Hochschulen e.V.

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Verband der Privaten Hochschulen e.V. (VPH) vertritt die Interessen der privaten Hochschulen in Deutschland. Er wurde 2004 gegründet und setzt sich für ein pluralistisches Hochschulsystem zum Wohle der Studierenden und der Gesellschaft ein. Er stellt die einzige Interessenvertretung der privaten Hochschulen in Deutschland dar.

Neuer HHL Lehrstuhl für Wirtschaftspsychologie und Leadership von Prof. Meynhardt besetzt

HHL Leipzig Graduate School of Management

Prof. Dr. Timo Meynhardt ist ab dem 1. Oktober 2015 Inhaber des neuen Dr. Arend Oetker Chair of Business Psychology and Leadership an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Der Diplom-Psychologen studierte in Jena, Oxford und Peking. Er promovierte und habilitierte an der Universität St. Gallen in Betriebswirtschaftslehre und war acht Jahre bei der Unternehmensberatung McKinsey.

Broschüre »Private Hochschulen« - Studierendenzahl um 10 Prozent gestiegen

Cover der Broschüre Private Hochschulen 2012

Im Wintersemester 2012/2013 waren 137 800 Studierende an privaten Hochschulen immatrikuliert. Die Zahl hat im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent zugenommen. Die Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften erreichten mit 86 400 Studierenden einen Anteil von 63 Prozent an den Studierenden an privaten Hochschulen.

Immer mehr private Hochschulen

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Die Anzahl der Bildungseinrichtungen in Deutschland ist von rund 99 600 im Jahr 1998 auf rund 95 400 im Jahr 2010 zurückgegangen. Dagegen hat sich die Anzahl der Bildungseinrichtungen in freier Trägerschaft um ein Viertel von 32 000 auf 40 000 erhöht.

Rekordzuwachs im privaten Hochschulsektor

Studien-Cover: Vergleich der Bundesländer nach Anzahl der privaten Hochschulen, Studierenden und Einnahmen.

Der private Hochschulsektor ist in Deutschland zwar noch klein, entwickelt sich aber sehr dynamisch. Am stärksten wachsen die privaten Hochschulen in Berlin, Hamburg, Bremen und Hessen. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Ländercheck des Stifterverbandes, der jeweils den Anteil der privaten Hochschulen mit dem gesamten Hochschulsektor vergleicht.

Antworten auf ESCP Berlin Admission Test

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 45 Beiträge

Diskussionen zu ESCP

Weitere Themen aus Privathochschulen (D)