DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Privathochschulen (D)Studienkredit

Finance-Master: Lohnt sich ein Studienkredit? (FSFM/WHU)

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Finance-Master: Lohnt sich ein Studienkredit? (FSFM/WHU)

Hi zusammen,

ich stehe derzeit vor der Entscheidung, ob ich mich neben meiner Bewerbung für den MMM (Mannheim) noch für den Master of Finance an der Frankfurt School und der WHU bewerbe. Ich denke, mein Profil würde für dafür reichen (1,6-1,7 BSc; 650 GMAT; Auslandssemester; 3 Praktika (IB T2, TAS, Audit)), leider sind die Kosten für mich und meine Familie zum heutigen Zeitpunkt schwer zu bewältigen.

Wie würdet ihr die Situation einschätzen? Lohnt sich die Aufnahme eines Studienkredits, um an einer der beiden Privatunis den MoF zu absolvieren, verglichen mit dem vergleichsweise günstigen Studium in Mannheim?

Vielen Dank im Voraus!

antworten
WiWi Gast

Finance-Master: Lohnt sich ein Studienkredit? (FSFM/WHU)

Ich stand vor einer ähnlichen Entscheidung und habe mich für eine Uni ohne Studiengebühren im Ausland entschieden. Bei mir war es so, dass ich maximal einen Kredit in Höhe von 20.000€ aufnehmen wollte, um eine sehr gute Ausbildung zu erhalten, allerdings den Kredit auch wenn es nicht so gut läuft problemlos zurückzahlen zu können. Aus meiner Sicht sind die WHU und die FSFM im Vergleich zur Uni Mannheim ihr Geld nicht wert, wenn Geld knapp ist. Von der Reputation und den Berufschancen her würde ich kaum Unterschiede sehen (Mannheim und die WHU ähnlich, die FSFM etwas dahinter; alle drei in Deutschland Top-Adressen).

Wie wäre es denn zum Beispiel mit der Stockholm School of Economics? Die würde ich stärker als die drei deutschen Unis sehen und finanziell hast Du "nur" die sehr hohen Lebenshaltungskosten zu stemmen, aber keine Studiengebühren. Ebenfalls in Frage kommen würde die Erasmus-Universität Rotterdam. Auch diese ist denke ich stärker als die deutschen Unis, hat super niedrige Gebühren und die Programme gehen nur ein Jahr, was die Uni auch sehr günstig macht. Eine dritte Option wäre die Copenhagen Business School, ebenfalls ohne Gebühren und stärker als die drei deutschen Uni und hier gibt es manchmal eine Art Bafög, das einkommensunabhängig und nicht rückzahlungspflichtig ist, vom Staat dazu.

Eine vierte Option wäre die Uni Maastricht. Ebenfalls überlegen könntest Du St. Gallen, dies wird denke ich ähnlich teuer wie FSFM/WHU (niedrigere Gebühren, aber höhere Lebenshaltungskosten), aber dafür ist die Uni akademisch deutlich stärker. Gegebenenfalls könnte Dein GMAT hier knapp werden, aber den kann man sonst ja auch noch ein zweites Mal machen. Ansonsten ist Dein Profil ja echt stark, insbesondere die Praktika!

antworten
WiWi Gast

Finance-Master: Lohnt sich ein Studienkredit? (FSFM/WHU)

Mit dem Profil hast du von überall aus ähnlich gute Chancen

antworten
WiWi Gast

Finance-Master: Lohnt sich ein Studienkredit? (FSFM/WHU)

Grüß dich,

also zunächst mal, du hast bereits ein sehr gutes Profil. Wenn Geld für dich eine Rolle spielt in der Master-Wahl, dann würde ich mich bei deinem Profil, gegen WHU/FSFM & für Mannheim entscheiden. Die WHU zumindest (FSFM habe ich keinerlei Bezug zu) hat schon etwas stärkere Career-Events als Mannheim, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass du diese nicht nötig hast. Wenn du im Master noch mal Gas gibst und 1 SIP absolvierst, stehen dir so ziemlich alle Türen offen.

Um auf den Vorposter noch ein wenig einzugehen, RSM sehe ich bei deinem Profil auch, aber ich weiß nicht, ob du da für dieses Jahr schon zu spät dran bist. Durch Rolling Admission gehen da teilweise die Plätze schon sehr schnell weg, du kannst ja dem Admission Office mal ne Mail schreiben & nachfragen, die sind immer super lieb & hilfsbereit.
In Maastricht bist du, dank des GMATs, safe drin, aber ich weiß nicht ob ich Maastricht ggü. Mannheim favorisieren würde. Du hast nur ein Jahr Programm, wenn du schnell in den Job einsteigen willst, könnte das für dich interessant sein. Sehe aber Maastricht in DE hinter Mannheim, wobei dir auch hier, mit entsprechender Leistung, wahrscheinlich alle Türen offen stehen werden. Ich weiß allerdings nicht, wie es mit Internships im Master aussieht & zumindest in DE, könnte es nach dem Master schwierig werden, ein Praktikum zu finden.

antworten
WiWi Gast

Finance-Master: Lohnt sich ein Studienkredit? (FSFM/WHU)

Ich würde das Geld nicht ausgeben. Aber nicht weil WHU und FSFM das Geld HEUTE nicht wert sind, sondern weil du nicht weiß, wie die Reputation morgen ist.

Mannheim, LMU & Köln sind für die Kosten, die man dort hat, extremst konstant.

WHU vielleicht auch noch. Aber der Rest eher nicht. Schau dir mal die EBS an. Die waren 2009/2010 die beste Private. Und heute? Ich würd mich dafür hassen damals so einen Bazen für so eine Uni hingelegt zu haben.

Wer garantiert dir dass in 10 Jahren noch jmd. nach der FS schreit`? Niemand.

->Ich würd nach Mannheim

antworten
WiWi Gast

Finance-Master: Lohnt sich ein Studienkredit? (FSFM/WHU)

WiWi Gast schrieb am 18.05.2020:

Ich würde das Geld nicht ausgeben. Aber nicht weil WHU und FSFM das Geld HEUTE nicht wert sind, sondern weil du nicht weiß, wie die Reputation morgen ist.

Mannheim, LMU & Köln sind für die Kosten, die man dort hat, extremst konstant.

WHU vielleicht auch noch. Aber der Rest eher nicht. Schau dir mal die EBS an. Die waren 2009/2010 die beste Private. Und heute? Ich würd mich dafür hassen damals so einen Bazen für so eine Uni hingelegt zu haben.

Wer garantiert dir dass in 10 Jahren noch jmd. nach der FS schreit`? Niemand.

->Ich würd nach Mannheim

Ich würde es ebenfalls nicht machen. Das Geld ist es nicht wert. Mannheim ist innerhalb 30-35min zu erreichen und ist kostenlos. Wer soll da noch das Geld ausgeben?

Ich finde es wirklich unnötig. Mannheimm placed mind. so gut wie die FS. Sie ist europaweit langfristig über der FS.

Und ich war zu Bachelor damals an der FS und im Master in Warwick. Habe mich bewusst gegen die FS entschieden, weil sie international einfach nicht so bekannt ist. Gegen Mannheim verliert die FS im Ausland nach wie vor.

antworten
WiWi Gast

Finance-Master: Lohnt sich ein Studienkredit? (FSFM/WHU)

WiWi Gast schrieb am 18.05.2020:

Ich würde das Geld nicht ausgeben. Aber nicht weil WHU und FSFM das Geld HEUTE nicht wert sind, sondern weil du nicht weiß, wie die Reputation morgen ist.

Mannheim, LMU & Köln sind für die Kosten, die man dort hat, extremst konstant.

WHU vielleicht auch noch. Aber der Rest eher nicht. Schau dir mal die EBS an. Die waren 2009/2010 die beste Private. Und heute? Ich würd mich dafür hassen damals so einen Bazen für so eine Uni hingelegt zu haben.

Wer garantiert dir dass in 10 Jahren noch jmd. nach der FS schreit`? Niemand.

->Ich würd nach Mannheim

In 10 Jahren ist der Ruf deiner Uni trivial, deine Performance im Job & dein Netzwerk sind dann viel wichtigere Faktoren. Sein wir mal ehrlich, der Ruf der Uni ist beim Berufseinstieg ausschlaggebend, nach 10 Jahren juckt es niemanden mehr wo du studiert hast. Und wenn bspw. die WHU HEUTE sehr gute Studierende anzieht, ist das dein erstes Netzwerk welches du bildest & auch noch in 10 Jahren existiert.

antworten
WiWi Gast

Finance-Master: Lohnt sich ein Studienkredit? (FSFM/WHU)

Hi zusammen,

hier ist der TE. Ich danke euch für eure ausführlichen Antworten und persönlichen Erfahrungen. Viele der genannten Alternativen zu Mannheim/WHU/FSFM waren auf meiner Shortlist, die Fristen sind jedoch für das kommende WiSe meist abgelaufen und ich möchte ungern ein Gap Year einlegen.

Meine einzige Überlegung (hier ja auch bereits angesprochen): Ist es nicht so, dass sich der Career Service der WHU/FSFM viel mehr bemüht, ihre baldigen Absolventen in die top BBs/EBs zu bringen? Und dass bei den Alumni eine größere "Verbundenheit" zu Absolventen ihrer eigenen Privatuni vorhanden ist? Würde dieser Vorteil die Studiengebühren rechtfertigen?

Noch einmal vielen Dank an euch!

antworten
WiWi Gast

Finance-Master: Lohnt sich ein Studienkredit? (FSFM/WHU)

WiWi Gast schrieb am 18.05.2020:

Hi zusammen,

hier ist der TE. Ich danke euch für eure ausführlichen Antworten und persönlichen Erfahrungen. Viele der genannten Alternativen zu Mannheim/WHU/FSFM waren auf meiner Shortlist, die Fristen sind jedoch für das kommende WiSe meist abgelaufen und ich möchte ungern ein Gap Year einlegen.

Meine einzige Überlegung (hier ja auch bereits angesprochen): Ist es nicht so, dass sich der Career Service der WHU/FSFM viel mehr bemüht, ihre baldigen Absolventen in die top BBs/EBs zu bringen? Und dass bei den Alumni eine größere "Verbundenheit" zu Absolventen ihrer eigenen Privatuni vorhanden ist? Würde dieser Vorteil die Studiengebühren rechtfertigen?

Noch einmal vielen Dank an euch!

Ich war im Bachelor in Mannheim und bin zum Master an die WHU: Da liegen Karrieretechnisch Welten dazwischen: An der WHU wirst du überschwemmt mit Events, hast ein extrem aufmerksames Career Center das dir immer zur Verfügung steht und es hilft definitiv wenn du Alumnis im Interview gegenüber sitzt die der Uni noch sehr verbunden sind.
Das kannte ich so aus Mannheim nicht. Ob es das Geld wert ist: Für mich war es dass, hat zu einem SIP bei einer Top BB in FFM gereicht. In meinem Bachelor war das "beste" Praktikum Big4 Tas nach dem Abschluss. Ob es das auch WHU gereicht hätte? Ich weiß es nicht. Aber so war es deutlich einfacher

antworten
WiWi Gast

Finance-Master: Lohnt sich ein Studienkredit? (FSFM/WHU)

WiWi Gast schrieb am 20.05.2020:

Hi zusammen,

hier ist der TE. Ich danke euch für eure ausführlichen Antworten und persönlichen Erfahrungen. Viele der genannten Alternativen zu Mannheim/WHU/FSFM waren auf meiner Shortlist, die Fristen sind jedoch für das kommende WiSe meist abgelaufen und ich möchte ungern ein Gap Year einlegen.

Meine einzige Überlegung (hier ja auch bereits angesprochen): Ist es nicht so, dass sich der Career Service der WHU/FSFM viel mehr bemüht, ihre baldigen Absolventen in die top BBs/EBs zu bringen? Und dass bei den Alumni eine größere "Verbundenheit" zu Absolventen ihrer eigenen Privatuni vorhanden ist? Würde dieser Vorteil die Studiengebühren rechtfertigen?

Noch einmal vielen Dank an euch!

Ich war im Bachelor in Mannheim und bin zum Master an die WHU: Da liegen Karrieretechnisch Welten dazwischen: An der WHU wirst du überschwemmt mit Events, hast ein extrem aufmerksames Career Center das dir immer zur Verfügung steht und es hilft definitiv wenn du Alumnis im Interview gegenüber sitzt die der Uni noch sehr verbunden sind.
Das kannte ich so aus Mannheim nicht. Ob es das Geld wert ist: Für mich war es dass, hat zu einem SIP bei einer Top BB in FFM gereicht. In meinem Bachelor war das "beste" Praktikum Big4 Tas nach dem Abschluss. Ob es das auch WHU gereicht hätte? Ich weiß es nicht. Aber so war es deutlich einfacher

Die Vorteile kann ich gut nachvollziehen, aber für 31.600 Euro erkauft man sich diese schon für viel Geld. War selbst für Bachelor/Master an einer staatlichen Uni und im Auslandssemester an einer privaten. Da hat man schon Unterschiede gesehen, aber ob sich dadurch wirklich die Berufschancen verbessern, wage ich fast zu bezweifeln. Ich kenne einige WHUler, Mannheimer, Leute aus Bocconi, SSEler und irgendwie läuft es bei allen super gut, kann da jetzt keine großen Unterschiede erkennen.

antworten

Artikel zu Studienkredit

Kellnern statt Kredit: Immer weniger Studienkredite vergeben

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Die Zahl der 2016 abgeschlossenen Studienkredite liegt mit 44.000 deutlich unter dem Wert der vergangenen Jahre. Trotz durchweg seriös bewerteter Angebote im CHE-Studienkredit-Test 2017 raten Experten zur Vorsicht. Dies gilt besonders für neue als „Studienkredit“ deklarierte Privatkredite zu deutlich schlechteren Konditionen.

CHE-Studienkredit-Test 2016: Zahl der Studienkredite deutlich gesunken

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Die Zahl der 2015 abgeschlossenen Studienkreditverträge ist im Vergleich zum Vorjahr um knapp zehn Prozent gesunken. Das mögliche Kreditvolumen wird von Studierenden dabei ohnehin nur selten ausgeschöpft. Der Studienkredit-Test 2016 des CHE Centrum für Hochschulentwicklung hat 39 Angebote analysiert und zeigt, worauf Studierende bei der Auswahl eines Studienkredits achten sollten.

CHE-Studienkredit-Test 2015: Schlechte Karten für Studienabbrecher

Spielkarten liegen durcheinender.

Rund 60.000 neue Studienkreditverträge wurden 2014 in Deutschland abgeschlossen. Eine Analyse von 31 Angeboten durch das CHE Centrum für Hochschulentwicklung zeigt, worauf Studierende bei der Auswahl eines Studienkredits achten sollten. Erstmalig gibt es ein Darlehens-Angebot speziell für MBA-Studierende, problematisch bleibt das Thema Studienabbruch.

CHE-Studienkredit-Test 2014: Studium im Ausland jetzt leichter möglich

Ein Schild in rot und weiiser spanischer Aufschrift: Banco de Credito.

Fast 60.000 Studierende schließen pro Jahr einen Studienkredit-Vertrag ab, um trotz finanzieller Engpässe einen erfolgreichen Studienabschluss sicherzustellen. Ihnen stehen seit kurzem neue Möglichkeiten zur Finanzierung eines Auslandsstudiums zur Verfügung. Das sind Ergebnisse des CHE-Studienkredit-Tests 2014. Er zeigt auch, wie Studierende das für sie beste Angebot finden.

Kleinkredite für Studenten

Zimmer - Ein leer geräumter Raum mit Fenster und Teppichboden muß beim Umzug renoviert werden.

Lehrjahre sind keine Herrenjahre – diese Weisheit ist so alt wie die Heilige Schrift und sie ist bis heute aktuell. Denn Studenten haben während ihrer Ausbildung oft die Qual der Wahl zwischen schlecht bezahlten Nebenjobs, Bafög-Unterstützung oder einem Studentenkredit. Und obwohl diese Methoden sich seit einer geraumen Zeit als echte Finanzierungshilfen für Studenten bewährt haben, sind sie leider oft nicht ausreichend, um größere Anschaffungen wie ein Auto oder eine Wohnungsreinrichtung zu finanzieren. Hier ist ein Kleinkredit für Studenten eine gute Lösung. Wer sich als Studierender also öfter mal etwas leisten will oder muss, kann praktische Kredite nutzen, die jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen gewährt werden.

Studieren ohne BAföG – der Studienkredit

Das Wort Bank in gelb mit plastischen Buchstaben an einer Wand.

Jedes Jahr fällt die Wahl vieler Abiturienten auf ein Studium. Doch die Finanzierung der akademischen Laufbahn ist oft eine Herausforderung, da viel Studenten nicht genügend BAföG erhalten. Deshalb bietet sich für viele Studenten ein Privatkredit an, mit dem sie ihr Studium finanzieren können. Doch welche Bank hat die attraktivsten Angebote?

KfW-Studienkredit wird ausgeweitet

Der Eingang zu einem Hof mit offener Tür und einer mit roten Rosen angemalten Hausfront.

Die KfW Bankengruppe verbessert die Zugangsvoraussetzungen für ihren KfW-Studienkredit: Ab April 2013 können erstmals auch Zusatz-, Ergänzungs-, Aufbau- und Zweitstudiengänge sowie Promotionen gefördert werden.

CHE-Studienkredit-Test 2011: Reibungsloser Übergang zum Master nicht überall garantiert

CHE-Studienkredit-Test 2011

Studierende, die ihr Bachelor-Studium ganz oder teilweise mit einem Studienkredit finanzieren, sollten sich von Anfang an eine klare Option auf eine Finanzierung des sich eventuell anschließenden Master-Studiums zusichern lassen. Zu diesem Ergebnis kommt der sechste CHE-Studienkredit-Test.

Kredite zur Studienfinanzierung bieten günstige Zinssätze

Kredite Studienfinanzierung Zinssätze

Eine Studienfinanzierung über Kredite wird aufgrund der meist günstigen Zinssätze und der an die jeweilige Lebenssituation angepassten Laufzeit in Deutschland immer häufiger genutzt.

KfW-Studienkredit ermöglicht vielen Studierenden erst das Studium

Der "typische" KfW-Studienkreditnehmer ist 25 Jahre alt, hat monatlich 976 Euro zur Verfügung und studiert Fächer wie BWL oder Jura. Dabei ist er überproportional häufig an einer Fachhochschule eingeschrieben und hat vor Studienbeginn bereits eine Berufsausbildung abgeschlossen. Die Kreditnehmer müssen neben dem Studium weniger arbeiten als ihre Kommilitonen.

KfW-Studienkredit hat in 2010 mit 22.000 Zusagen die bisher höchste Nachfrage

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Der KfW-Studienkredit hat 2010 mit fast 22.000 Zusagen die höchste Nachfrage seit Programmstart 2006 verzeichnet. Insgesamt wurden bis einschließlich Dezember 2010 mehr als 91.000 Darlehen an derzeitige und ehemalige Studierende zur Finanzierung ihrer Lebenshaltungskosten zugesagt.

CHE-Studienkredit-Test 2010

CHE-Studienkredit-Test 2010

Derzeit sind Studienkredite zu günstigen Konditionen erhältlich – viele Anbieter haben die Zinssätze im Vergleich zum Vorjahr weiter gesenkt. Zu diesem Ergebnis kommt der CHE-Studienkredit-Test 2010, der 36 Angebote vergleicht und bewertet.

CHE-Studienkredit-Test 2009

CHE-Studienkredit-Test 2009

Die aktuellen Entwicklungen auf den Finanzmärkten haben bei einigen Studienkredit-Angeboten zu deutlich gesunkenen Zinssätzen geführt. Zu diesem Ergebnis kommt der vierte CHE-Studienkredit-Test 2009, der 33 Studiendarlehen vergleicht und aus Kundensicht bewertet.

NRW.BANK senkt Zinsen für Studierende

Eine Hausecke mit dem zweifachem, grünen Schriftzug Bank mit untereinander angebrachten Buchstaben.

Die NRW.BANK senkt die Zinsen für ihr Studienbeitragsdarlehen – auf 4,384 Prozent nominal p.a. Damit können die Studierenden in Nordrhein-Westfalen ihre Studienbeiträge so günstig wie noch nie finanzieren.

Finanztest: Günstige Studienkredite unter 5 Prozent

Wird das Geld fürs Studium knapp, kann ein Studienkredit helfen. Die Tester der Stiftung Warentest haben in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Finanztest die Angebote von 64 Banken und Sparkassen, sowie vier Landesförderbanken und fünf Darlehenskassen untersucht.

Antworten auf Finance-Master: Lohnt sich ein Studienkredit? (FSFM/WHU)

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 10 Beiträge

Diskussionen zu Studienkredit

Weitere Themen aus Privathochschulen (D)