DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Privathochschulen (D)HHL

HHL - Erfahrungen aus dem neuen Finance Track

Autor
Beitrag
WiWi Gast

HHL - Erfahrungen aus dem neuen Finance Track

Hallo zusammen,

ich habe mich u.a. für den MSc Finance Track der HHL beworben und in vielen Info-Veranstaltungen einen ziemlich guten Eindruck gewonnen. Ausrichtung, Kursangebot und persönlicher Kontakt wirkten sehr überzeugend. Nun bin ich aber ehrlich gesagt inkognito noch auf der Suche nach "ungeschminkten" Erfahrungen. Der erste Durchgang müsste ja nun schon ein paar Monate laufen. Gibt es vielleicht aktuelle Studenten hier, die ein bisschen was dazu sagen könnten?

Danke!

antworten
WiWi Gast

HHL - Erfahrungen aus dem neuen Finance Track

Würde mich auch sehr interessieren!

Wie ist das Placement und die Chancen im Gegensatz zu FS/WHU im Consulting, IB, Startup/VC ???

antworten
WiWi Gast

HHL - Erfahrungen aus dem neuen Finance Track

Es gibt einen Thread wo ein paar HHL Studenten ihre momentanen Eindrücke schildern. Musst mal suchen.

antworten
WiWi Gast

HHL - Erfahrungen aus dem neuen Finance Track

Wirst vermutlich noch keine Infos zu Placement bekommen, da es noch keinen Abschlussjahrgang gibt. Insgesamt sieht der Track aber sehr vielversprechend aus.

antworten
WiwiGuy

HHL - Erfahrungen aus dem neuen Finance Track

Hallo zusammen,
ich studiere seit September an der HHL im Finance Track, kann euch also einige Infos geben.
Wie ihr bestimmt schon gesehen habt, ist das Programm noch sehr jung, deswegen kann ich Euch beispielsweise noch nicht so viel über spätere Placements sagen, aber ich kann Euch gerne einmal einen Überblick geben:

  1. Programminhalt: Der Master ist eine Mischung aus Management und Finance-Themen. Die meisten Module sind von den Inhalten interessant und gut organisiert. Besonders gefällt mir, dass man nicht viel auswendig lernen muss, sondern vor allem in Projekten arbeitet. Natürlich sind auch einige Module dabei, die weniger spannend sind/ weniger gut organisiert sind, aber ich denke das lässt sich in keinem Studiengang vermeiden. Die Finance Vorlesungen sind inhaltlich sehr gut gewählt und insbesondere die Abschlussprojekte sind hier sehr praxisnah und man lernt eine Menge z.B. Erstellung eines integrierten Finanzmodelles in Excel, Konstruktion und Optimierung eines Portfolios, Errechnung von Preisen verschiedener Assets (insbesondere Fokus auf Optionen).

  2. Betreuung: Insbesondere im Finance Track würde ich die Betreuung als sehr gut ansehen. Das liegt zum einen an der Hilfsbereitschaft der Professoren und auch daran, dass wir nicht so viele sind (ca. 13 bei den Full-Time Studenten). Einige Beispiele: Ich hatte 1:1 Sessions, in denen mir Themen erklärt wurden, die ich nicht verstanden habe. Ein Professor ist mit mir eine Interviewaufgabe aus einem PE Interview durchgegangen, nachdem ich das Bewerbungsgespräch in den Sand gesetzt habe. Es werden Video-Kurse bereitgestellt, in denen man Basics nachholen oder auch Themen wie Excel lernen kann. Ein Professor hat mich an einen PE Kontakt für ein Bewerbungsgespräch weitergeleitet. Ein Professor hat uns bei der Teilnahme an einer Financial-Modeling Competition unterstützt.

  3. Placements: Wie schon oben erwähnt, ist der Finance Track noch sehr jung, weswegen ich dazu noch nicht so viel sagen kann. Es Recruiten jedoch durchaus interessante Firmen am Campus z.B. McKinsey, Roland Berger, Stern Stewart, Deutsche Bank (Investment Banking Abteilung), verschiedene PE-Fonds (z.B. Ardian, Auctus, Greenpeak, Winterberg Group), Berenberg Bank, Credite Suisse. Zusätzlich ist das Alumni-Netzwerk sehr hilfsbereit + der Career Service ist auch sehr gut. Ich habe beispielsweise vom Career Service eine Excel-Liste mit allen Alumni bekommen, die bei PE-Fonds arbeiten und habe so mein Praktikum für nächstes Jahr gefunden. Allgemein sind gibt es einige im Finance Track, die ihre Praktika im PE machen.

  4. Was läuft nicht so gut: Also es gibt Professoren, bei denen ist die Lehre nicht so blendend. Ich würde aber sagen, dass es sich hier in einer Minderheit handelt und ich denke, dass es keine Uni gibt, wo man mit allen Professoren zufrieden ist.
antworten
WiWi Gast

HHL - Erfahrungen aus dem neuen Finance Track

Was ist denn dein Profil, mit welchem du an das PE intern gekommen bist? Und in welcher sphäre ist der Fund denn?

antworten
WiwiGuy

HHL - Erfahrungen aus dem neuen Finance Track

WiWi Gast schrieb am 23.06.2021:

Was ist denn dein Profil, mit welchem du an das PE intern gekommen bist? Und in welcher sphäre ist der Fund denn?

Ich hatte ein bisschen Finance Erfahrung (sehr wenig), viel Beratungserfahrung für mein Alter, sehr gute Noten im Bachelor (aber auch "nur" FH), aber keine Finance Vertiefung)

Meine Finance Erfahrung war aber so wenig, dass mich einige Funds auch gar nicht erst eingeladen haben, weil sie meinten, dass sie sie nur Praktikanten mit IB oder M&A Erfahrung einstellen (habe mich bei 6 Funds beworben, 4 haben mich eingeladen und 2 nicht).

Habe jedoch viel für die Interviews gelernt, damit ich das Fachwissen drauf habe. Wir hatten dazu vom Finance Track einen Cloud-Ordner, wo Material zum lernen geteilt wurde.

Von der Sphäre ist es ein Mid-Cap Fund, mit mehreren 100 Mio AUM und so 6 Mitarbeitern im Investment Team. Aus meiner Sicht ein solider Start. Ich wurde aber beispielsweise auch bei der Deutsche Beteiligungs AG eingeladen, die ja ein bisschen größer sind (habe hier den Prozess abgebrochen, weil ich mein Praktikumsplatz sicher hatte). Ein Kommilitone von mir ist aber bespielsweise bei einem der größten PE Funds in Europa für ein Praktikum untergekommen (mit IB Erfahrung).

antworten
WiWi Gast

HHL - Erfahrungen aus dem neuen Finance Track

Hallo zusammen,

Nachdem ich seit September an der HHL im Finance-Track studiere, kann ich euch gerne einige meiner persönlichen Insights mitteilen:

Da der Finance-Track erst im nächsten Jahr seine ersten Absolventen hat, ist es schwer etwas über mögliche Placements zu sagen. Aber aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass allein der HHL-Name einigen Türen öffnet, die mir vorher versperrt waren. Dabei kann man sich meiner Meinung nach sehr auf ein starkes und auch hilfsbereites Alumninetzwerk, sowie den Career Service verlassen.

Inhaltlich ist es so aufgeteilt, dass man am Anfange die gleichen Kurse wie der Management-Track hat und dann im Sommer die ersten Finance-Kurse beginnen. Die Qualität finde ich generell sehr gut, wobei es natürlich auch Ausreißer in beide Richtungen gibt. Das hat meistens aber auch persönlichem Geschmack zu tun und ist nicht nur auf einen schlecht gehaltenen Kurs zurückzuführen. Sehr gut finde ich den Praxisbezug der meisten Kurse. Besonders gut in dem Aspekt finde ich die Finance-Kurse, da sie bisher ausnahmslos Case Studies auf Basis von realen Unternehmen beinhalteten.

Einen Punkt, den ich gerne noch erwähnen möchte ist, dass ich persönlich sehr positiv überrascht war, wie der Umgang zwischen den Studierenden untereinander und auch dem Staff ist. Obwohl natürlich unter den Studierenden ein gewisser "Wettbewerb" stattfindet, ist die allgemeine Hilfsbereitschaft meiner Kommilitonen sehr hoch! Weiters steigert dieser "Wettbewerb" auch die Motivation der einzelnen Studierenden und führt somit mMn auch z einem hohen Level in den Projekten. Auch die Verfügbarkeit und Hilfsbereitschaft des Staffs empfinde ich als überwiegen positiv.

Abschließend möchte ich sage, dass natürlich nicht alles perfekt läuft, (wo ist das den anders...) ich aber sehr zufrieden bin! Ich habe die Entscheidung mich für den Finance-track einzuschreiben nie bereut und würde es auf jeden Fall jeden empfehlen, der sich für Finance-Thematiken interessiert und später in diesem Bereich arbeiten will.

antworten
WiWi Gast

HHL - Erfahrungen aus dem neuen Finance Track

Ich finde den Finance Track gerade für die interessant die in einem financelastigen Consultingbereich arbeiten oder in Richtung IB möchten. Der Studiengang bereitet darauf sehr gut vor, wie viele dann letzendlich darin mal landen mal schauen aber vom methodischen Vorgehen ist der Studiengang dafür echt gut geeignet.

WiWi Gast schrieb am 23.06.2021:

Hallo zusammen,

Nachdem ich seit September an der HHL im Finance-Track studiere, kann ich euch gerne einige meiner persönlichen Insights mitteilen:

Da der Finance-Track erst im nächsten Jahr seine ersten Absolventen hat, ist es schwer etwas über mögliche Placements zu sagen. Aber aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass allein der HHL-Name einigen Türen öffnet, die mir vorher versperrt waren. Dabei kann man sich meiner Meinung nach sehr auf ein starkes und auch hilfsbereites Alumninetzwerk, sowie den Career Service verlassen.

Inhaltlich ist es so aufgeteilt, dass man am Anfange die gleichen Kurse wie der Management-Track hat und dann im Sommer die ersten Finance-Kurse beginnen. Die Qualität finde ich generell sehr gut, wobei es natürlich auch Ausreißer in beide Richtungen gibt. Das hat meistens aber auch persönlichem Geschmack zu tun und ist nicht nur auf einen schlecht gehaltenen Kurs zurückzuführen. Sehr gut finde ich den Praxisbezug der meisten Kurse. Besonders gut in dem Aspekt finde ich die Finance-Kurse, da sie bisher ausnahmslos Case Studies auf Basis von realen Unternehmen beinhalteten.

Einen Punkt, den ich gerne noch erwähnen möchte ist, dass ich persönlich sehr positiv überrascht war, wie der Umgang zwischen den Studierenden untereinander und auch dem Staff ist. Obwohl natürlich unter den Studierenden ein gewisser "Wettbewerb" stattfindet, ist die allgemeine Hilfsbereitschaft meiner Kommilitonen sehr hoch! Weiters steigert dieser "Wettbewerb" auch die Motivation der einzelnen Studierenden und führt somit mMn auch z einem hohen Level in den Projekten. Auch die Verfügbarkeit und Hilfsbereitschaft des Staffs empfinde ich als überwiegen positiv.

Abschließend möchte ich sage, dass natürlich nicht alles perfekt läuft, (wo ist das den anders...) ich aber sehr zufrieden bin! Ich habe die Entscheidung mich für den Finance-track einzuschreiben nie bereut und würde es auf jeden Fall jeden empfehlen, der sich für Finance-Thematiken interessiert und später in diesem Bereich arbeiten will.

antworten

Artikel zu HHL

HHL-Startup Consulting Days 2020 mit McKinsey

Campus und Gebäude der HHL Leipzig Graduate School of Management im Sonnenlicht

Die HHL Leipzig Graduate School of Management veranstaltet mit McKinsey & Company am 26. und 27. März 2020 einen Workshop. Die HHL-Startup Consulting Days 2020 richten sich an Bachelorabsolventen der Wirtschaftswissenschaften. Bewerbungsschluss ist der 23. Februar 2020.

HHL für Wirtschaftsstudenten die beliebteste private Wirtschaftshochschule in Deutschland

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist bei Wirtschaftsstudierenden erneut am beliebtesten. Bei der "Business Edition" des trendence Graduate Barometer wählten die befragten 14.850 Studierenden an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten die HHL in acht von zehn Kategorien auf Platz 1.

Berufsbegleitender Part-Time MBA an der HHL

HHL Leipzig Graduate School of Management

Englischsprachiger berufsbegleitender Part-Time MBA an der Handelshochschule Leipzig - Graduate School of Management

Zufriedenste Studenten studieren an der Handelshochschule Leipzig

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die Handelshochschule Leipzig belegt in einer Umfrage unter Studierenden bundesweit den ersten Platz. Das zeigen die Ergebnisse der Universum Studentenstudie, die 8.500 Wirtschaftsstudenten an 86 Hochschulen befragt hat.

Drei HHL-Stipendien für das Master-Studium »Effective and Responsible Leadership«

HHL Leipzig Graduate School of Management

Drei HHL-Stipendien in Höhe von je 15.000 Euro stellt die Handelshochschule Leipzig (HHL) hochbegabten Bewerbern für das 18-monatige Master-Studium in Management (Abschluss: Master of Science) zur Verfügung.

HHL verstärkt internationale Ausrichtung

Studierende im Hörsaal der HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL - Leipzig Graduate School of Management erhöht im BWL-Diplomprogramm den Anteil der englischsprachigen Lehrveranstaltungen auf 70 Prozent.

Bildungsfonds an der Handelshochschule Leipzig

HHL Leipzig Graduate School of Management

Neuer Bildungsfonds an der Handelshochschule Leipzig als innovatives

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Erneut erfolgreiche AACSB-Akkreditierung der HHL

Campus und Gebäude der HHL Leipzig Graduate School of Management im Sonnenlicht

Der HHL Leipzig Graduate School of Management ist im Jahr 2019 die erfolgreiche Re-Akkreditierung des AACSB gelungen. Die Akkreditierung durch die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" gilt weltweit als eines der renomiertesten Gütesiegel für Business Schools.

Triple Crown: Frankfurt School erhält AMBA-Akkreditierung

FSFM-Campus Frankfurt School of Finance & Management

Die Association of MBAs hat die Frankfurt School of Finance & Management akkreditiert. Zusammen mit den AACSB und EQUIS Akkreditierungen erhält die Frankfurt School mit AMBA die dritte Akkreditierung. Die Frankfurt School wird damit in die Gruppe der sogenannten „Triple Crown“ akkreditierten Business Schools aufgenommen. In Deutschland ist die Frankfurt School erst die vierte "Triple Crown" akkreditierte Wirtschaftsuniversität, neben der ESMT in Berlin, der TUM School of Management in München und der Mannheim Business School.

Das Geheimnis der privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die privaten Hochschulen boomen, immer mehr Studierende entscheiden sich für sie. Wie erklärt sich dieser Erfolg? Sind die privaten Hochschulen Vorbild und Zukunftsmodell für die deutsche Hochschullandschaft? Diesen Fragen geht das Deutsche Studentenwerk (DSW) in der neuen Ausgabe seines DSW-Journals auf den Grund.

Private Hochschule: EBS wird von SRH-Konzern übernommen

Hauptgebäude der EBS Hochschule

Die European Business School (EBS) Universität für Wirtschaft und Recht wechselt den Eigentümer: Neuer Besitzer ist die SRH Holding (SdbR). Es wurde Stillschweigen darüber vereinbart, zu welchem Preis die EBS übernommen wurde. Gerüchte kursieren, dass der SRH Konzern 18 Millionen Euro investiert hat.

Private Hochschulen: Zahl der Studenten hat sich seit 2005 in Deutschland verdoppelt

Studenten führen eine Konversation während eines Seminars an der Universität Witten/Herdecke (UWH)

Das Studium an einer Privaten Hochschule ist gefragter denn je: Die Zahl der Studenten hat sich in zehn Jahren verdoppelt. In Deutschland ist das fast jeder zwölfte Studienanfänger, der sich für ein Studium an der Privathochschule entscheidet. Finanziell betrachtet gewinnen vor allem die öffentlichen Hochschulen, die durch den Hochschulpakt von den steigenden Zahlen der Studenten an privaten Hochschulen profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des Insitituts der deutsche Wirtschaft Köln (IW).

CHE-Studie 2017: Die fünf Erfolgsfaktoren privater Hochschulen

Drei Studentinnen lassen zum bestandenen Examen die Sektkorken knallen.

Die Publikation „Erfolgsgeheimnisse privater Hochschulen“ liefert einen Überblick über die Entwicklung, Typen und Konzepte privater Hochschulen sowie die Zusammensetzung ihrer Studierendenschaft. Eine CHE-Studie zeigt, dass die fünf Erfolgsfaktoren führender Privathochschulen die Marktorientierung, Praxisorientierung, Zielorientierung, Studierendenorientierung und Bedarfsorientierung sind.

Wissenschaftsrat akkreditiert ISM - International School of Management für weitere fünf Jahre

Akkreditiertung International-School-of-Management

Der Wissenschaftsrat in Köln hat die Akkreditierung der International School of Management (ISM) für weitere fünf Jahre beschlossen. Damit ist die private Hochschule mit Standorten in Dortmund, Hamburg, München, Frankfurt/Main und Köln bis 2020 staatlich anerkannt. In seinem Bericht hebt der Wissenschaftsrat die qualitativ hochwertige Lehre, die praxisnahe Ausbildung und das internationale Netzwerk der ISM hervor.

Antworten auf HHL - Erfahrungen aus dem neuen Finance Track

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 9 Beiträge

Diskussionen zu HHL

8 Kommentare

HHL vs FS

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 14.12.2020: Sorry für die späte Antwort. Dann würde ich an die HHL gehen - relativ gesehen hast Du do ...

Weitere Themen aus Privathochschulen (D)