DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Privathochschulen (D)ISM

ISM Top-Uni?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Hallo,

ich mache nächstes Jahr mein Abitur und überlege jetzt an welche Uni ich meinen Bachelor machen will.
Ich bin dabei auf die ISM getroffen. Die Aussagen der Uni klingen vielversprechend, aber ist die Uni wirklich so gut?

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

1/10

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Soll das ein schlechter Scherz sein? Diese private Fachhochschule ist alles andere als sehr gut und auf keinen Fall eine Top-Uni. Wer dafür sein Geld ausgibt, dem ist nicht mehr zu helfen.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Ich rate mit größtem Nachdruck von der ISM ab! Das ist nur eine Notlösung, wenn man in keine staatliche Uni reinkommt und wenn die angesehenen Privaten wie WHU und FS sowie EBS einen auch nicht nehmen. Eher noch würde ich zu einer staatlichen FH raten als zur ISM.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

ISM, EBC und Konsorten sind was für Kinder mit vollen Taschen und leeren Köpfen.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Ich rate mit größtem Nachdruck von der ISM ab! Das ist nur eine Notlösung, wenn man in keine staatliche Uni reinkommt und wenn die angesehenen Privaten wie WHU und FS sowie EBS einen auch nicht nehmen. Eher noch würde ich zu einer staatlichen FH raten als zur ISM.

Ich würde selbst eine staatliche Dorf-FH in Hintertupfingen eher empfehlen als ISM. Da es aber unzählige staatliche Unis ohne NC für BWL gibt, sollte ISM und Co. keine Option sein dürfen.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Lass dich bloß nicht von deren Marketing blenden! Wenn es dein Abi hergibt, geh lieber an eine staatliche Uni/FH

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Was ist denn so schlecht an der ISM bzw. macht sie schlechter als der Rest?
Das verstehe ich nicht so ganz, da einige Rankings ja auch zu stimmen scheinen

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Was ist denn so schlecht an der ISM bzw. macht sie schlechter als der Rest?
Das verstehe ich nicht so ganz, da einige Rankings ja auch zu stimmen scheinen

Die ISM bietet nichts besonderes, nimmt dafür zum Ausgleich hohe Studiuengebühren.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Würde wenn dann den Luxury and Fashion Bachelor machen. Der ist gerade was IB/UB angeht Top-Target.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Was ist denn so schlecht an der ISM bzw. macht sie schlechter als der Rest?
Das verstehe ich nicht so ganz, da einige Rankings ja auch zu stimmen scheinen

Was daran so schlecht ist? Wenige Mathe Kurse. Weniger Statistik Kurse. Wenig VWL Kurse. Niedriges Niveau. Kaum Chancen an einen Top Target Master zu kommen mit ISM als Grundlage im Bachelor. Und dafür Geld zahlen? Nein danke. Dann gehe ich lieber auf eine beliebige solide staatliche, mache einen quantitativen Schwerpunkt & stecke die ISM`ler in jeder Hinsicht in die Tasche, abgesehen davon, dass ich gar nicht in Kontakt mit denen kommen kann, da sie selbst mit 1,0 nicht die Zulassungskriterien erfüllen. Für den Durchschnittlichen BWL`er nix, da ist vermutlich jede FH billiger und besser in jeder Hinsicht. ISM und top Uni in einem Satz zu nennen ist nicht mal eine 0/10, sorry.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Was ist denn so schlecht an der ISM bzw. macht sie schlechter als der Rest?
Das verstehe ich nicht so ganz, da einige Rankings ja auch zu stimmen scheinen

Was daran so schlecht ist? Wenige Mathe Kurse. Weniger Statistik Kurse. Wenig VWL Kurse. Niedriges Niveau. Kaum Chancen an einen Top Target Master zu kommen mit ISM als Grundlage im Bachelor. Und dafür Geld zahlen? Nein danke. Dann gehe ich lieber auf eine beliebige solide staatliche, mache einen quantitativen Schwerpunkt & stecke die ISM`ler in jeder Hinsicht in die Tasche, abgesehen davon, dass ich gar nicht in Kontakt mit denen kommen kann, da sie selbst mit 1,0 nicht die Zulassungskriterien erfüllen. Für den Durchschnittlichen BWL`er nix, da ist vermutlich jede FH billiger und besser in jeder Hinsicht. ISM und top Uni in einem Satz zu nennen ist nicht mal eine 0/10, sorry.

Stimmt so auch nicht. ISM ist für Bachelor ok. Kenne viele die dann einen guten Master gemacht haben und danach keinerlei Probleme hatten in vernünftigen Läden (UB/IB) unterzukommen. Jedem das seine. Ob es das Geld wert ist, ist dann jedem selbst überlassen. Wenn deutsche rankings ernstzunehmen sind schneidet die ISM tatsächlich auch gut ab.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Was ist denn so schlecht an der ISM bzw. macht sie schlechter als der Rest?
Das verstehe ich nicht so ganz, da einige Rankings ja auch zu stimmen scheinen

Was daran so schlecht ist? Wenige Mathe Kurse. Weniger Statistik Kurse. Wenig VWL Kurse. Niedriges Niveau. Kaum Chancen an einen Top Target Master zu kommen mit ISM als Grundlage im Bachelor. Und dafür Geld zahlen? Nein danke. Dann gehe ich lieber auf eine beliebige solide staatliche, mache einen quantitativen Schwerpunkt & stecke die ISM`ler in jeder Hinsicht in die Tasche, abgesehen davon, dass ich gar nicht in Kontakt mit denen kommen kann, da sie selbst mit 1,0 nicht die Zulassungskriterien erfüllen. Für den Durchschnittlichen BWL`er nix, da ist vermutlich jede FH billiger und besser in jeder Hinsicht. ISM und top Uni in einem Satz zu nennen ist nicht mal eine 0/10, sorry.

keine target uni für den Master...soso. Letztes Jahr meinen BA an der ISM abgeschlossen und fange kommenden Herbst an der ESCP an. Ja es gibt Unis die sicherlich auch ncoh besser als ESCP sind, trotzdem sicherlich auch eine Target Uni. Kommolitone geht nach St. Gallen.

antworten
EBITDADY

ISM Top-Uni?

Absolut nicht zu empfehlen !!! Da sind viele Leute drauf, bei denen es für die FS nicht gereicht hat und die aufgrund eines schwachen Abis nicht untergekommen sind. Grüße aus Frankfurt

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

keine target uni für den Master...soso. Letztes Jahr meinen BA an der ISM abgeschlossen und fange kommenden Herbst an der ESCP an. Ja es gibt Unis die sicherlich auch ncoh besser als ESCP sind, trotzdem sicherlich auch eine Target Uni. Kommolitone geht nach St. Gallen.

Rede es nicht gut.
Du hast selbst gemerkt, dass die ISM eine schlechte Uni ist und um das auszugleichen, musst du für den Master Geld in die Hand nehmen und an eine echte Target Uni.

Mit deinem Post entlarvst du dich selbst und zeigst was für Leute an der ISM studieren.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Unmöglich ist es definitiv nicht. Habe auch einen Bachelor von einer schlechten Privat-FH und hatte Zusagen von fast allen Target-Unis in Deutschland. Es wäre aber mit einer soliden staatlichen Uni sicherlich einfacher gewesen. Gerade wegen der ECTS in Mathe/Statistik fällt man da schnell durch das Raster. Bis auf die kleineren Kursgrößen sehe ich kaum einen Vorteil von privaten Hochschulen im Gegensatz zu soliden Unis.

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Was ist denn so schlecht an der ISM bzw. macht sie schlechter als der Rest?
Das verstehe ich nicht so ganz, da einige Rankings ja auch zu stimmen scheinen

Was daran so schlecht ist? Wenige Mathe Kurse. Weniger Statistik Kurse. Wenig VWL Kurse. Niedriges Niveau. Kaum Chancen an einen Top Target Master zu kommen mit ISM als Grundlage im Bachelor. Und dafür Geld zahlen? Nein danke. Dann gehe ich lieber auf eine beliebige solide staatliche, mache einen quantitativen Schwerpunkt & stecke die ISM`ler in jeder Hinsicht in die Tasche, abgesehen davon, dass ich gar nicht in Kontakt mit denen kommen kann, da sie selbst mit 1,0 nicht die Zulassungskriterien erfüllen. Für den Durchschnittlichen BWL`er nix, da ist vermutlich jede FH billiger und besser in jeder Hinsicht. ISM und top Uni in einem Satz zu nennen ist nicht mal eine 0/10, sorry.

keine target uni für den Master...soso. Letztes Jahr meinen BA an der ISM abgeschlossen und fange kommenden Herbst an der ESCP an. Ja es gibt Unis die sicherlich auch ncoh besser als ESCP sind, trotzdem sicherlich auch eine Target Uni. Kommolitone geht nach St. Gallen.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Natürlich, er "entlarvt" sich und zeigt, "was für Leute auf der ISM studieren".

Solche Posts sind ja selbst als stiller Mitleser nicht auszuhalten.

Unabhängig davon - in meinen Augen ist die ISM eine "normale" Bildungsinstitution, mit etwas mehr Netzwerk als andere FH's - lohnt sich die Kohle für die ISM aber einfach nicht, da man auch woanders im Bachelor studieren kann. Ich denke daher, dass sich die Studenten dort in gewisser Weise natürlich selbst selektieren. Das bedeutet aber nicht, dass die Uni "schlecht" ist. Schlecht ist in Deutschland per se keine Uni.

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

keine target uni für den Master...soso. Letztes Jahr meinen BA an der ISM abgeschlossen und fange kommenden Herbst an der ESCP an. Ja es gibt Unis die sicherlich auch ncoh besser als ESCP sind, trotzdem sicherlich auch eine Target Uni. Kommolitone geht nach St. Gallen.

Rede es nicht gut.
Du hast selbst gemerkt, dass die ISM eine schlechte Uni ist und um das auszugleichen, musst du für den Master Geld in die Hand nehmen und an eine echte Target Uni.

Mit deinem Post entlarvst du dich selbst und zeigst was für Leute an der ISM studieren.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Die ISM ist keine Uni sondern nur eine FH!

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Same here - ISM Bachelor, Master Top 10 Uni laut FT Ranking.
ISM bietet eine solide Grundausbildung und schafft sehr gute Kontakte. Jedenfalls in meinem Fall. Würde ich meinem Bachelor erneut an der ISM machen? Jein?! Ich kann mich nicht beklagen über die Zeit dort, jedoch erschwer es die Möglichkeiten für einen Master in Deutschland an einer Top Uni. Im Nachhinein wäre ich lieber an die TUM gegangen...

Fazit - ISM ist gut jedoch nicht TOP

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Same here - ISM Bachelor, Master Top 10 Uni laut FT Ranking.
ISM bietet eine solide Grundausbildung und schafft sehr gute Kontakte. Jedenfalls in meinem Fall. Würde ich meinem Bachelor erneut an der ISM machen? Jein?! Ich kann mich nicht beklagen über die Zeit dort, jedoch erschwer es die Möglichkeiten für einen Master in Deutschland an einer Top Uni. Im Nachhinein wäre ich lieber an die TUM gegangen...

Fazit - ISM ist gut jedoch nicht TOP

Danke! Tatsächlich seit langem mal ein vernünftiger Kommentar um auch mal die Anfangsfrage zu beantworten.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Was ist denn so schlecht an der ISM bzw. macht sie schlechter als der Rest?
Das verstehe ich nicht so ganz, da einige Rankings ja auch zu stimmen scheinen

Ach ich sags dir ehrlich daran ist gar nichts schlecht. Es kommt nur immer ganz drauf an was du anstrebst. Willst du in die Forschungs ist die ISM wie viele anderen besseren privaten Hochschulen definitiv falsch. Möchtest du einen soliden (aber sicherlich nicht Top) Bachelor machen geht die ISM auch. Und ich würde eine ISM auch sicher vor die meisten staatlichen FHs stellen. Es ist aber such nicht auf einem uni Niveau, da du dort deutlich angewandter und praxinäher als die große Theorie dahinter lernst.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

keine target uni für den Master...soso. Letztes Jahr meinen BA an der ISM abgeschlossen und fange kommenden Herbst an der ESCP an. Ja es gibt Unis die sicherlich auch ncoh besser als ESCP sind, trotzdem sicherlich auch eine Target Uni. Kommolitone geht nach St. Gallen.

Rede es nicht gut.
Du hast selbst gemerkt, dass die ISM eine schlechte Uni ist und um das auszugleichen, musst du für den Master Geld in die Hand nehmen und an eine echte Target Uni.

Mit deinem Post entlarvst du dich selbst und zeigst was für Leute an der ISM studieren.

Haha. Ich habe ja nie behauptet dass die ISM eine Target uni ist. Nein das ist sie nämlich definitiv nicht. Es bietet aber trotzdem eine solide Bachelor Ausbildung.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Wenn du noch Fragen hast, kannst du die gerne stellen! Was ich noch anzumerken hab, ist dass ich noch mit vielen Professoren in Kontakt stehe, was man der ISM positiv anrechnen muss. Das ist an den meisten Unis leider nicht der Fall. Und die ISM erschwert nur die Möglichkeiten für einen top Master in Deutschland. Im europäischen Ausland wurde ich an nahezu jeder top Uni angenommen. Es stellt sich also die Frage, was du in der Zukunft anstrebst und wie dein Abi ausfällt, um dich besser beraten zu können.

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Same here - ISM Bachelor, Master Top 10 Uni laut FT Ranking.
ISM bietet eine solide Grundausbildung und schafft sehr gute Kontakte. Jedenfalls in meinem Fall. Würde ich meinem Bachelor erneut an der ISM machen? Jein?! Ich kann mich nicht beklagen über die Zeit dort, jedoch erschwer es die Möglichkeiten für einen Master in Deutschland an einer Top Uni. Im Nachhinein wäre ich lieber an die TUM gegangen...

Fazit - ISM ist gut jedoch nicht TOP

Danke! Tatsächlich seit langem mal ein vernünftiger Kommentar um auch mal die Anfangsfrage zu beantworten.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Es ist doch ganz einfach.

Selbst wenn man der ISM wohlgesonnen ist, ist die ISM auf einem Niveau wie eine solide staatliche Uni. An der ISM muss man aber monatlich Geld bezahlen, die staatliche ist fast kostenlos. Wenn man nun davon ausgeht, dass das Niveau identisch ist, wieso sollte ich dann für die gleiche Leistung bei der ISM noch eine Menge Geld bezahlen?
Von daher würde ich immer zu einer soliden staatlichen Uni raten und das ersparte Geld im Urlaub verprassen.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Dass ihr auf eine top Uni für den Master wechseln wollt zeigt doch nur auf, dass die ISM quatsch ist. Mit jedem Bachelor von einer staatlichen Dorf-FH schafft man es nach Mannheim (über den GMAT), zur WHU (Lebenslauf, € und GMAT) oder an einzelnen europäischen top Unis (die den GMAT akzeptieren). Mit dem Bachelor von der ISM besteht kaum eine Chance auf MBB, IB oder auf einen Masterplatz an einer staatlichen deutschen top Universität wie Köln, LMU, Goethe oder Münster.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 18.07.2018:

Dass ihr auf eine top Uni für den Master wechseln wollt zeigt doch nur auf, dass die ISM quatsch ist. Mit jedem Bachelor von einer staatlichen Dorf-FH schafft man es nach Mannheim (über den GMAT), zur WHU (Lebenslauf, € und GMAT) oder an einzelnen europäischen top Unis (die den GMAT akzeptieren). Mit dem Bachelor von der ISM besteht kaum eine Chance auf MBB, IB oder auf einen Masterplatz an einer staatlichen deutschen top Universität wie Köln, LMU, Goethe oder Münster.

Da liegt doch gerade der Punkt. Dann führe ich das eben nochmal etwas aus. Die ISm ist mit Sicherheit keine Top Adresse. Das steht außer Frage. Es ist aber mit Sicherheit aber auch keine schlechte Adresse. Eben im mittelfeld. Und nein das gequatsche von wegen jede Dorf FH wäre besser ist einfach vollkommener Blödsinn. Die Betreuung was sowohl Dozenten Kontakt als sich diverse wirklich teils sehr gute Workshops (u.a. Paragon partners, HSH, Big4, oder auch Coba ) hat man an „dorf fhs“ mit Sicherheit nicht. Sowie diverse andere incentives auch nicht. Und bitte jetzt nicht schon wieder die Diskussion mit der Kohle. Und ja es geht auch an staatliche Unis wie Lmu oder Mannheim (=dazu einfsch mal Linkedin anschauen) für den master reinzukommen. Ich selbst bin gerade im Investment Banking einer deutschen Privatbank und habe vor 3 jahren meinen Bachelor Abschluss an der ISM gemacht. Von meinen Kommolitonen war tatsächlich alles dabei. Einige dümpeln seit dem Abschluss in den Big4 oder kleinen Boutiquen andere hingegen haben noch einen master gemacht und sind in Dax Konzernen, tier3 IB/UB oder auch einfach im deutschen guten Mittelstand. Laber rababer. Bitte einfach keine Gerüchte vermutungen oder ähnliches. Ich habe selbst dort studiert und weiss was möglich ist und was nicht.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Die ISM ist keine Uni, sondern eine (schlechte) FH!!! Könnt ihr das wenigstens unterscheiden?

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 18.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.07.2018:

Dass ihr auf eine top Uni für den Master wechseln wollt zeigt doch nur auf, dass die ISM quatsch ist. Mit jedem Bachelor von einer staatlichen Dorf-FH schafft man es nach Mannheim (über den GMAT), zur WHU (Lebenslauf, € und GMAT) oder an einzelnen europäischen top Unis (die den GMAT akzeptieren). Mit dem Bachelor von der ISM besteht kaum eine Chance auf MBB, IB oder auf einen Masterplatz an einer staatlichen deutschen top Universität wie Köln, LMU, Goethe oder Münster.

Da liegt doch gerade der Punkt. Dann führe ich das eben nochmal etwas aus. Die ISm ist mit Sicherheit keine Top Adresse. Das steht außer Frage. Es ist aber mit Sicherheit aber auch keine schlechte Adresse. Eben im mittelfeld. Und nein das gequatsche von wegen jede Dorf FH wäre besser ist einfach vollkommener Blödsinn. Die Betreuung was sowohl Dozenten Kontakt als sich diverse wirklich teils sehr gute Workshops (u.a. Paragon partners, HSH, Big4, oder auch Coba ) hat man an „dorf fhs“ mit Sicherheit nicht. Sowie diverse andere incentives auch nicht. Und bitte jetzt nicht schon wieder die Diskussion mit der Kohle. Und ja es geht auch an staatliche Unis wie Lmu oder Mannheim (=dazu einfsch mal Linkedin anschauen) für den master reinzukommen. Ich selbst bin gerade im Investment Banking einer deutschen Privatbank und habe vor 3 jahren meinen Bachelor Abschluss an der ISM gemacht. Von meinen Kommolitonen war tatsächlich alles dabei. Einige dümpeln seit dem Abschluss in den Big4 oder kleinen Boutiquen andere hingegen haben noch einen master gemacht und sind in Dax Konzernen, tier3 IB/UB oder auch einfach im deutschen guten Mittelstand. Laber rababer. Bitte einfach keine Gerüchte vermutungen oder ähnliches. Ich habe selbst dort studiert und weiss was möglich ist und was nicht.

(Keiner der Vorposter, bisher stiller Mitleser):
Was sagst du dann aber zum Argument, dass man mit der LMU, Münster, Köln Unis hat, die keinen hohen NC haben aber ihre Absolventen dennoch besser unterbringen als die ISM (Tier 1 IB und MBB dabei) UND dabei so gut wie nix kosten?

Keine Interessenskonflikte, habe selbst an der WHU studiert (und keinen Cent dafür bezahlt), mich interessiert wirklich nur, wo du da eine Wertschöpfung der ISM in Vergleich zu o.g. Unis siehst. Denn auf LinkedIn und in Rankings sieht man diese beim besten Willen nicht.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

ISM lohnt sich geldtechnisch einfach nicht. lieber an die FH + 1 gutes pratikum + das pflichtpraktikum und dann master an einer renomierten uni machen. kostet nichts und man steht genauso gut wenn nicht sogar besser da. die ISMler die hier von network und so weiter quatschen sind doch komplett in einer anderen welt. du wirst an einer größeren FH auch immer leute finden die sich für karriere interessieren und dann hängt man halt mit denen ab - dafür 700euro im monat zahlen macht man halt nur wenn man sich sicher sein will dass man den abschluss kriegt (weil man low-performer ist) oder wenn man auf das hochschulmarketing reingefallen ist.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 18.07.2018:

ISM lohnt sich geldtechnisch einfach nicht. lieber an die FH + 1 gutes pratikum + das pflichtpraktikum und dann master an einer renomierten uni machen. kostet nichts und man steht genauso gut wenn nicht sogar besser da. die ISMler die hier von network und so weiter quatschen sind doch komplett in einer anderen welt. du wirst an einer größeren FH auch immer leute finden die sich für karriere interessieren und dann hängt man halt mit denen ab - dafür 700euro im monat zahlen macht man halt nur wenn man sich sicher sein will dass man den abschluss kriegt (weil man low-performer ist) oder wenn man auf das hochschulmarketing reingefallen ist.

Jedem das seine. Der eine macht so Karriere der andere so. Karriere lässt sich auf keden Fall immer und irgendwie machen egal ob uni fh staatlich privat fhsr abi oder ähnliches.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Privat: WHU, Frankfurt School, EBS, HHL, Zeppelin. Die sind alle sehr gut und haben Universitätsrang. Der Rest (einschließlich ISM) ist Schrott. Ich sag dir auch warum: schwache (i.e. blöde) Kommilitonen. Da ist dann tatsächlich jede Staatliche Universität vorzuziehen (jede Staatliche FH sicherlich nicht). Im FH Bereich vermutlich Ende vorderes Drittel, in der Gesamtbetrachtung von Bildungseinrichtungen unter Durchschnitt.

An dem der von der ISM zur HSG ist: musste ein Jahr in St. Gallen nachholen, da die den Bachelor einer FH (im gegensatz zu einem Uni Bachelor wie den anfangs genannten Privaten) nicht als äquivalent sehen.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 19.07.2018:

Privat: WHU, Frankfurt School, EBS, HHL, Zeppelin. Die sind alle sehr gut und haben Universitätsrang. Der Rest (einschließlich ISM) ist Schrott. Ich sag dir auch warum: schwache (i.e. blöde) Kommilitonen. Da ist dann tatsächlich jede Staatliche Universität vorzuziehen (jede Staatliche FH sicherlich nicht). Im FH Bereich vermutlich Ende vorderes Drittel, in der Gesamtbetrachtung von Bildungseinrichtungen unter Durchschnitt.

An dem der von der ISM zur HSG ist: musste ein Jahr in St. Gallen nachholen, da die den Bachelor einer FH (im gegensatz zu einem Uni Bachelor wie den anfangs genannten Privaten) nicht als äquivalent sehen.

Korrekt. Geneint war such nur dass damit Rein theoretisch möglich ist.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 18.07.2018:
Eben im mittelfeld. Und nein das gequatsche von wegen jede Dorf FH wäre besser ist einfach vollkommener Blödsinn. Die Betreuung was sowohl Dozenten Kontakt als sich diverse wirklich teils sehr gute Workshops (u.a. Paragon partners, HSH, Big4, oder auch Coba ) hat man an „dorf fhs“ mit Sicherheit nicht. Sowie diverse andere incentives auch nicht.

Dann informiere dich doch mal, was für CVs die Profs an Dorf FHs haben.

Wenn die Oberklasse WHU, Goethe, Köln und LMU ist, dann ist im Mittelfeld die FU, Humboldt, und Co.. Willst du allen ernstes die ISM in einem Satz mit der Humboldt erwähnen? Selbst Greifswald, Trier und Rostock sind um Klassen höher anzusiedeln, als die ISM. Und dafür zahlt man dann 700€ im Monat?

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 19.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.07.2018:
Eben im mittelfeld. Und nein das gequatsche von wegen jede Dorf FH wäre besser ist einfach vollkommener Blödsinn. Die Betreuung was sowohl Dozenten Kontakt als sich diverse wirklich teils sehr gute Workshops (u.a. Paragon partners, HSH, Big4, oder auch Coba ) hat man an „dorf fhs“ mit Sicherheit nicht. Sowie diverse andere incentives auch nicht.

Dann informiere dich doch mal, was für CVs die Profs an Dorf FHs haben.

Wenn die Oberklasse WHU, Goethe, Köln und LMU ist, dann ist im Mittelfeld die FU, Humboldt, und Co.. Willst du allen ernstes die ISM in einem Satz mit der Humboldt erwähnen? Selbst Greifswald, Trier und Rostock sind um Klassen höher anzusiedeln, als die ISM. Und dafür zahlt man dann 700€ im Monat?

Sehe schon dass man in allen diskussionen hier auf keinen gemeinsamen Nenner kommen wird. Es wird wohl immer die Leute geben die private Hochschulen einfach aufgrund der Kosten verabscheuen wenn sie nicht in der oberliga mit halten können.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Ich glaub in einem sind sich aber fast alle einig: Wer es kann, geht nicht auf die ISM.
Wer dennoch privat möchte, auf die hier genannten (WHU etc.). Wer es drauf hat, geht auf die TOP-UNIs, die aber nun mal auch den höchsten Anspruch haben (LMU, Köln, Mannheim, Münster).

Warum sollte jemand für die ISM zahlen? Weil derjenige es auf den Kostenlosen nicht schaffen würde. Das wissen doch auch die Arbeitgeber, die sind ja nicht dumm.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 20.07.2018:

Ich glaub in einem sind sich aber fast alle einig: Wer es kann, geht nicht auf die ISM.
Wer dennoch privat möchte, auf die hier genannten (WHU etc.). Wer es drauf hat, geht auf die TOP-UNIs, die aber nun mal auch den höchsten Anspruch haben (LMU, Köln, Mannheim, Münster).

Warum sollte jemand für die ISM zahlen? Weil derjenige es auf den Kostenlosen nicht schaffen würde. Das wissen doch auch die Arbeitgeber, die sind ja nicht dumm.

Die Diskussion geht doch schon wieder von vorne los. lasst es doch einfach gut sein. Hier diskutieren glaube ich die Falschen miteinander. Der eine findet es gut der andere eben nicht. Würden alle nur das eine gut finden, wäre es doch grauenvoll. Ich kann jedenfalls mit gutem Wissen behaupten, dass mir die ISM einiges gebracht hat. Wirklich lernen was im Beruf gefragt wird, tut man am Ende eh nur in Praktika oder halt beim Jobeinstieg - und das ist tatsächlich der Fall egal wo in der Welt ihr jemals studieren werdet.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Hallo, ich war bis jetzt nur stiller Mitleser und finde diese Diskussion wirklich lustig. Ich war selbst auf der ISM.

Vorab - Ich mache nun meinen Master an einer Top 3 Uni mit einem Gmat von 760.

Die ISM hat wirklich jegliche Form von Studenten, von High Potentials bis Low Performer. Allerdings brechen viele dieser Low Performer das Studium nach spätestens 2 Semestern ab. Viele von diesen haben sowieso schon ausgesorgt. Ansonsten war ich mit vielen Leuten im Semester die wirklich etwas drauf hatten. Vielleicht ist die ISM nicht so angesehen wie die LMU, Mannheim, WHU und Co, allerdings bietet diese eine solide Einführung in die BWL. Die soft Skills die ich nebenbei erlernen durfte, haben mich sowohl in meinen Praktika als auch Master weitergebracht. Ob die 700 Euro hierfür gerechtfertigt sind muss jeder für sich entscheiden. Jedenfalls muss gesagt werden dass die meisten Studenten finanziell sehr gut dastehen und sich darüber eher weniger Sorgen machen.

Für den Master wollte ich dort nicht bleiben, da die meisten Performer die Uni gewechselt haben und MBB auch schwierig mit dem Abschluss wird. Mit meiner aktuellen Wahl bin ich sehr zufrieden.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Wie kann man eine private no-name-FH wie die ISM bloß so pushen?!

An alle, die eine vernünftige Karriere antreben:
Lasst die Finger von privaten Hochschulen à la ISM, EBC, FOM, etc.!

Jede staatliche FH und Uni sind denen meiner Ansicht nach vorzuziehen.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Ihr könnt es drehen und wenden - ein Bachelor an der ISM ist mMn. immer eher ein Makel als eine Stärke auf dem CV. Sicher kann man den irgendwie im Master ausgleichen, aber warum sollte man sich das so schwer machen?
Wenn es kein Makel auf dem CV wäre, würden ja mehr Leute für den Master dort bleiben und es würden sich mehr Leute mit guten und sehr guten Abis dort bewerben.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

An welcher Uni bist du denn jetzt?

WiWi Gast schrieb am 20.07.2018:

Hallo, ich war bis jetzt nur stiller Mitleser und finde diese Diskussion wirklich lustig. Ich war selbst auf der ISM.

Vorab - Ich mache nun meinen Master an einer Top 3 Uni mit einem Gmat von 760.

Die ISM hat wirklich jegliche Form von Studenten, von High Potentials bis Low Performer. Allerdings brechen viele dieser Low Performer das Studium nach spätestens 2 Semestern ab. Viele von diesen haben sowieso schon ausgesorgt. Ansonsten war ich mit vielen Leuten im Semester die wirklich etwas drauf hatten. Vielleicht ist die ISM nicht so angesehen wie die LMU, Mannheim, WHU und Co, allerdings bietet diese eine solide Einführung in die BWL. Die soft Skills die ich nebenbei erlernen durfte, haben mich sowohl in meinen Praktika als auch Master weitergebracht. Ob die 700 Euro hierfür gerechtfertigt sind muss jeder für sich entscheiden. Jedenfalls muss gesagt werden dass die meisten Studenten finanziell sehr gut dastehen und sich darüber eher weniger Sorgen machen.

Für den Master wollte ich dort nicht bleiben, da die meisten Performer die Uni gewechselt haben und MBB auch schwierig mit dem Abschluss wird. Mit meiner aktuellen Wahl bin ich sehr zufrieden.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Okay, dann hier eine abschließende Antwort auf die Frage des TE:

ISM TOP? -> nein
ISM UNI? -> nein

ISM TOP-UNI -> nein

Das haben zumindest sinngemäß selbst die ex-ISMler hier betätigt.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Man muss natürlich sehen was man unter top bezeichnet. Schaut man sich hier nur die Rankings an dann natürlich nein. Top sind vllt 5-10 Unis in Deutschland, die im europäischen Vergleich wieder im Mittelfeld mitspielen. Es muss geschaut werden was einem wichtig in einem Bwl Studium ist, wo man später arbeiten will etc.

WiWi Gast schrieb am 20.07.2018:

Okay, dann hier eine abschließende Antwort auf die Frage des TE:

ISM TOP? -> nein
ISM UNI? -> nein

ISM TOP-UNI -> nein

Das haben zumindest sinngemäß selbst die ex-ISMler hier betätigt.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 20.07.2018:

Okay, dann hier eine abschließende Antwort auf die Frage des TE:

ISM TOP? -> nein
ISM UNI? -> nein

ISM TOP-UNI -> nein

Das haben zumindest sinngemäß selbst die ex-ISMler hier betätigt.

Richtige Antwort auf die Frage. Bin selbst ex ISMler, würde immer wieder hin gehen und habe damit einen sehr gut bezahlten Job im Finance bekommen. Nur wenn du auf eine Top Uni willst, bist du dort falsch.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 20.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.07.2018:

Okay, dann hier eine abschließende Antwort auf die Frage des TE:

ISM TOP? -> nein
ISM UNI? -> nein

ISM TOP-UNI -> nein

Das haben zumindest sinngemäß selbst die ex-ISMler hier betätigt.

Richtige Antwort auf die Frage. Bin selbst ex ISMler, würde immer wieder hin gehen und habe damit einen sehr gut bezahlten Job im Finance bekommen. Nur wenn du auf eine Top Uni willst, bist du dort falsch.

Du würdest den gleichen Job (und bessere Jobs) auch mit einem Abschluss von einer staatlichen Universität erhalten. Die staatliche Uni kostet dich exkl. Semesterticket vielleicht 100€ im Semester. Die ISM 700€ im Monat.

Gleiche bzw. schlechtere Jobmöglichkeiten, dafür dass man gut 4.000€ pro Semester (!) MEHR (!) bezahlt. Wahnsinn.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?ü

WiWi Gast schrieb am 20.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.07.2018:

Okay, dann hier eine abschließende Antwort auf die Frage des TE:

ISM TOP? -> nein
ISM UNI? -> nein

ISM TOP-UNI -> nein

Das haben zumindest sinngemäß selbst die ex-ISMler hier betätigt.

Richtige Antwort auf die Frage. Bin selbst ex ISMler, würde immer wieder hin gehen und habe damit einen sehr gut bezahlten Job im Finance bekommen. Nur wenn du auf eine Top Uni willst, bist du dort falsch.

Du würdest den gleichen Job (und bessere Jobs) auch mit einem Abschluss von einer staatlichen Universität erhalten. Die staatliche Uni kostet dich exkl. Semesterticket vielleicht 100€ im Semester. Die ISM 700€ im Monat.

Gleiche bzw. schlechtere Jobmöglichkeiten, dafür dass man gut 4.000€ pro Semester (!) MEHR (!) bezahlt. Wahnsinn.

Fair.
Aber NC brauchst du auch an sich immer besser als 2,3 sonst wirds schwer an einer besseren staatlichen. Plus Abschlussschnitt BA ist an der staatlichen was Noten angeht einfach schwieriger, da theoretischer+keine Anwesenheitspflicht, dadurch weniger aus dem Semester mitnehmen.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?ü

Kenne einen der mit dem ism Abschluss an der LMU im Master studiert. Traurig aber wahr!

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?ü

Wer gute Jobmöglichkeiten will, soll halt kein BWL machen.

Wer tdm BWL macht, braucht einfach Glück & dann ist es auch egal ob TU Deggendorf oder Uni Bochum.
Der einzige Vorteil wäre eine Elite Uni wie ISM, CBS oder so, wo man sehr gute Betreuung & vielleicht Kontake hat. Der Faktor Glück ist dort deutlich besser als an der Massenuni.

Aber da in 10 Jahren eh alles was mit Rechnungsprüfung, Controlling und so zu tun hat zu 90% wegrationalisiert ist, dürfen wir alle e eine neue Ausbildung oder ein neues Studium beginnen!

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?ü

WiWi Gast schrieb am 21.07.2018:

Wer gute Jobmöglichkeiten will, soll halt kein BWL machen.

Wer tdm BWL macht, braucht einfach Glück & dann ist es auch egal ob TU Deggendorf oder Uni Bochum.
Der einzige Vorteil wäre eine Elite Uni wie ISM, CBS oder so, wo man sehr gute Betreuung & vielleicht Kontake hat. Der Faktor Glück ist dort deutlich besser als an der Massenuni.

Aber da in 10 Jahren eh alles was mit Rechnungsprüfung, Controlling und so zu tun hat zu 90% wegrationalisiert ist, dürfen wir alle e eine neue Ausbildung oder ein neues Studium beginnen!

Der unqualifizierteste Beitrag den ich in diesem Portal jemals gelesen habe. Wahnsinn!

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?ü

WiWi Gast schrieb am 22.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 21.07.2018:

Wer gute Jobmöglichkeiten will, soll halt kein BWL machen.

Wer tdm BWL macht, braucht einfach Glück & dann ist es auch egal ob TU Deggendorf oder Uni Bochum.
Der einzige Vorteil wäre eine Elite Uni wie ISM, CBS oder so, wo man sehr gute Betreuung & vielleicht Kontake hat. Der Faktor Glück ist dort deutlich besser als an der Massenuni.

Aber da in 10 Jahren eh alles was mit Rechnungsprüfung, Controlling und so zu tun hat zu 90% wegrationalisiert ist, dürfen wir alle e eine neue Ausbildung oder ein neues Studium beginnen!

Der unqualifizierteste Beitrag den ich in diesem Portal jemals gelesen habe. Wahnsinn!

Der Beitrag war zu 101% blanke Ironie.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 20.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 19.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.07.2018:
Eben im mittelfeld. Und nein das gequatsche von wegen jede Dorf FH wäre besser ist einfach vollkommener Blödsinn. Die Betreuung was sowohl Dozenten Kontakt als sich diverse wirklich teils sehr gute Workshops (u.a. Paragon partners, HSH, Big4, oder auch Coba ) hat man an „dorf fhs“ mit Sicherheit nicht. Sowie diverse andere incentives auch nicht.

Dann informiere dich doch mal, was für CVs die Profs an Dorf FHs haben.

Wenn die Oberklasse WHU, Goethe, Köln und LMU ist, dann ist im Mittelfeld die FU, Humboldt, und Co.. Willst du allen ernstes die ISM in einem Satz mit der Humboldt erwähnen? Selbst Greifswald, Trier und Rostock sind um Klassen höher anzusiedeln, als die ISM. Und dafür zahlt man dann 700€ im Monat?

Sehe schon dass man in allen diskussionen hier auf keinen gemeinsamen Nenner kommen wird. Es wird wohl immer die Leute geben die private Hochschulen einfach aufgrund der Kosten verabscheuen wenn sie nicht in der oberliga mit halten können.

Habe gerade während des Prokrastinierens mal in den Studienverlaufsplan für den Finance-Bachelor an der ISM geschaut.
Ich bin schockiert. Was ist das für eine Uni mit 10 Modulen im Semester, wo jedes einzelne 1-2,5 CP besitzt??? Der Mathe-und Statistik-Anteil ist für ein BWL-Studium unterirdisch und mit so einem Studienverlaufsplan bezweifle ich, dass man nach dem Studium überhaupt von irgendwas Ahnung hat.
Unabhängig von den Studenten und Kosten dort, aber dieser Modulkatalog killt echt alles.
Musste ich jetzt loswerden :D

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 19.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 20.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 19.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.07.2018:
Eben im mittelfeld. Und nein das gequatsche von wegen jede Dorf FH wäre besser ist einfach vollkommener Blödsinn. Die Betreuung was sowohl Dozenten Kontakt als sich diverse wirklich teils sehr gute Workshops (u.a. Paragon partners, HSH, Big4, oder auch Coba ) hat man an „dorf fhs“ mit Sicherheit nicht. Sowie diverse andere incentives auch nicht.

Dann informiere dich doch mal, was für CVs die Profs an Dorf FHs haben.

Wenn die Oberklasse WHU, Goethe, Köln und LMU ist, dann ist im Mittelfeld die FU, Humboldt, und Co.. Willst du allen ernstes die ISM in einem Satz mit der Humboldt erwähnen? Selbst Greifswald, Trier und Rostock sind um Klassen höher anzusiedeln, als die ISM. Und dafür zahlt man dann 700€ im Monat?

Sehe schon dass man in allen diskussionen hier auf keinen gemeinsamen Nenner kommen wird. Es wird wohl immer die Leute geben die private Hochschulen einfach aufgrund der Kosten verabscheuen wenn sie nicht in der oberliga mit halten können.

Habe gerade während des Prokrastinierens mal in den Studienverlaufsplan für den Finance-Bachelor an der ISM geschaut.
Ich bin schockiert. Was ist das für eine Uni mit 10 Modulen im Semester, wo jedes einzelne 1-2,5 CP besitzt??? Der Mathe-und Statistik-Anteil ist für ein BWL-Studium unterirdisch und mit so einem Studienverlaufsplan bezweifle ich, dass man nach dem Studium überhaupt von irgendwas Ahnung hat.
Unabhängig von den Studenten und Kosten dort, aber dieser Modulkatalog killt echt alles.
Musste ich jetzt loswerden :D

Naja also so wie du das hier darstellst ist es logischerweise defintiv nicht. Klassisches Hochschulniveau. Bachelor of Science wird auch vergeben, was du an vielen anderen Hochschulen nicht hast. Dafür ist ja eine gewisse Zahl an Statistik und VWL Punkten Pflicht. Im normalen bWL studiengang word das was ich gerade gesehen habe auf jeden Fall abverlangt.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Ich verstehe solche sinnlosen Diskussionen nicht. Am Ende können doch nur Leute urlteilen, die selber an der jeweiligen Uni um die es geht studiert hat und wie deren individueller werdegang nach Studienabschluss gewesen ist. Alles andere sind doch immer nur Vermutungen/ Behauptungen oder Klischees. Daher sollten am besten die diskutieren und INput geben, die wirklich sinnvolle Ratschläge aus eigener Erfahrung geben können. Danke.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 21.01.2019:

Ich verstehe solche sinnlosen Diskussionen nicht. Am Ende können doch nur Leute urlteilen, die selber an der jeweiligen Uni um die es geht studiert hat und wie deren individueller werdegang nach Studienabschluss gewesen ist. Alles andere sind doch immer nur Vermutungen/ Behauptungen oder Klischees. Daher sollten am besten die diskutieren und INput geben, die wirklich sinnvolle Ratschläge aus eigener Erfahrung geben können. Danke.

absoluter quatsch. man kann auch einfach über xing und linkedin recherche betreiben was die ism bis jetzt so hervorgebracht hat.
fakt bleibt:
wenn du mit deinem abi nirgendwo anders reinkommst dann ist die ism eine option. ansonsten lohnt sich jede staatliche uni mehr, jede fh einer großstadt ebenso.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Mensch, was hier einige von sich geben ist doch wirklich sehr schwach...vorallem jeder hat doch heutzutage die Möglichkeit, ausgiebige Recherche zu betreiben. Selbst ISM Absolvent in 2018 BA und fange im Sommer meinen Master an der LSE an. Also mir hat die ISM keineswegs geschadet. UNd einigen meiner Kommolitonen anscheinend auch nicht (ESCP, ie, Mannheim, Maastricht, ESADE als Master). Ganz im Gegenteil ich bin mit Guter Abschlussnote, 6 Semester Regelstudienzeit, 20 Wochen Praktikum und Ausland motiviert von der Uni gegangen und hatte das Gefühl, was gelernt zu haben. Gucke ich mir da meinen Freunde (mit denenen ich teils auch in Werkstudenttätigkeiten zusammengearbeitet habe) an, bieten doch gerade einige "so tolle staatl. Unis" absolut keinen Praxisbezug und das auch nicht in den Vorlesungen, so war teils zumindest deren Arbeitsperformance. Denke am Ende kommt es sehr wohl auch drauf an, ob man einen Master dranhängt. Gerade in UK wird an einigen top Schulen ein BA Schnitt vorausgesetzt, der gerade an staatl Unis wirklich schwer zu erreichen ist. Würde es sowohl für Unis als auch Unternehmen/Personaler eigene Klassen geben für die Art der Uni etc..., dann ist selbstverständlich die staatl. immer vorzuziehen. Ich hoffe es ist eingermaßen klar geworden, was ich kurz darlegen wollte.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

ISM sind akademisch eben etwas schwächere Leute, die es nicht nach Mannheim / Goethe / WHU / Frankfurt School / LMU / Köln / WWU geschafft haben.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 07.02.2019:

ISM sind akademisch eben etwas schwächere Leute, die es nicht nach Mannheim / Goethe / WHU / Frankfurt School / LMU / Köln / WWU geschafft haben.

Danke, m.M. trifft es das genau richtig!

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Zunächst einmal handelt es sich bei der ISM um keine Universität sondern um eine private Hochschule. Vom akademischen Anspruch lassen sich eine x-beliebige Universität und die ISM schon einmal überhaupt nicht vergleichen. Quantitative Fächer werden kaum angeboten und wenn, dann sind diese auf dem Niveau eines Mathematik Grundkurses der 11. Klasse (Q1)

Hinzu kommt, dass das Studium umgerechnet 30.000€ plus Lebenshaltungskosten kostet. Das sind also inklusive Lebenshaltung in 3,5 Jahren bestimmt 60.000-65.000€. Für das Geld kann man soviel mehr machen. Meiner Meinung nach lohnt sich das Investment überhaupt nicht.

Jeder halbwegs organisierte Mensch ist an einer normalen Universität/Hochschule besser aufgehoben. Einfach selber Auslandssemester und Praktika organisieren und über 30.000€ sparen. Das gesparte Geld kann man dann in GMAT, Master an Top-Uni, Weiterbildungen, Reisen, etc. investieren.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

Mensch, was hier einige von sich geben ist doch wirklich sehr schwach...vorallem jeder hat doch heutzutage die Möglichkeit, ausgiebige Recherche zu betreiben. Selbst ISM Absolvent in 2018 BA und fange im Sommer meinen Master an der LSE an. Also mir hat die ISM keineswegs geschadet. UNd einigen meiner Kommolitonen anscheinend auch nicht (ESCP, ie, Mannheim, Maastricht, ESADE als Master). Ganz im Gegenteil ich bin mit Guter Abschlussnote, 6 Semester Regelstudienzeit, 20 Wochen Praktikum und Ausland motiviert von der Uni gegangen und hatte das Gefühl, was gelernt zu haben. Gucke ich mir da meinen Freunde (mit denenen ich teils auch in Werkstudenttätigkeiten zusammengearbeitet habe) an, bieten doch gerade einige "so tolle staatl. Unis" absolut keinen Praxisbezug und das auch nicht in den Vorlesungen, so war teils zumindest deren Arbeitsperformance. Denke am Ende kommt es sehr wohl auch drauf an, ob man einen Master dranhängt. Gerade in UK wird an einigen top Schulen ein BA Schnitt vorausgesetzt, der gerade an staatl Unis wirklich schwer zu erreichen ist. Würde es sowohl für Unis als auch Unternehmen/Personaler eigene Klassen geben für die Art der Uni etc..., dann ist selbstverständlich die staatl. immer vorzuziehen. Ich hoffe es ist eingermaßen klar geworden, was ich kurz darlegen wollte.

Deswegen wird ja mittlerweile auch nicht mehr so viel aus den Masterprogrammen rekrutiert (zumindest nicht im IB) - die sind (auch an der LSE und in Oxbridge) durch schlechte Profile extrem verwässert. War selbst bei vielen ACs und habe dort kaum Masterstudenten gesehen. Und da UB wiederum gerne auf alle Stationen im Lebenslauf (inkl. Abinote) schaut, sehen die Chancen dort auch nicht allzu gut aus :)

Ein Kumpel von mir hat an der CBS studiert (die ich jetzt mal auf eine ähnliche Stufe wie die ISM stelle) und er meinte, er sei in einem Interview bei einer Boutique-UB gefragt worden, warum er nicht auf eine staatliche Uni gegangen sei. Und ganz ehrlich - wenn ich jemanden von der ISM, CBS, MBS, whatever im Interview vor mir sitzen hätte, müsste der schon einen verdammt guten Grund nennen, warum er sich für den teuer bezahlten akademischen Tiefflug statt solider staatlicher Uni/FH entschieden hat.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 11.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

Mensch, was hier einige von sich geben ist doch wirklich sehr schwach...vorallem jeder hat doch heutzutage die Möglichkeit, ausgiebige Recherche zu betreiben. Selbst ISM Absolvent in 2018 BA und fange im Sommer meinen Master an der LSE an. Also mir hat die ISM keineswegs geschadet. UNd einigen meiner Kommolitonen anscheinend auch nicht (ESCP, ie, Mannheim, Maastricht, ESADE als Master). Ganz im Gegenteil ich bin mit Guter Abschlussnote, 6 Semester Regelstudienzeit, 20 Wochen Praktikum und Ausland motiviert von der Uni gegangen und hatte das Gefühl, was gelernt zu haben. Gucke ich mir da meinen Freunde (mit denenen ich teils auch in Werkstudenttätigkeiten zusammengearbeitet habe) an, bieten doch gerade einige "so tolle staatl. Unis" absolut keinen Praxisbezug und das auch nicht in den Vorlesungen, so war teils zumindest deren Arbeitsperformance. Denke am Ende kommt es sehr wohl auch drauf an, ob man einen Master dranhängt. Gerade in UK wird an einigen top Schulen ein BA Schnitt vorausgesetzt, der gerade an staatl Unis wirklich schwer zu erreichen ist. Würde es sowohl für Unis als auch Unternehmen/Personaler eigene Klassen geben für die Art der Uni etc..., dann ist selbstverständlich die staatl. immer vorzuziehen. Ich hoffe es ist eingermaßen klar geworden, was ich kurz darlegen wollte.

Deswegen wird ja mittlerweile auch nicht mehr so viel aus den Masterprogrammen rekrutiert (zumindest nicht im IB) - die sind (auch an der LSE und in Oxbridge) durch schlechte Profile extrem verwässert. War selbst bei vielen ACs und habe dort kaum Masterstudenten gesehen. Und da UB wiederum gerne auf alle Stationen im Lebenslauf (inkl. Abinote) schaut, sehen die Chancen dort auch nicht allzu gut aus :)

Ein Kumpel von mir hat an der CBS studiert (die ich jetzt mal auf eine ähnliche Stufe wie die ISM stelle) und er meinte, er sei in einem Interview bei einer Boutique-UB gefragt worden, warum er nicht auf eine staatliche Uni gegangen sei. Und ganz ehrlich - wenn ich jemanden von der ISM, CBS, MBS, whatever im Interview vor mir sitzen hätte, müsste der schon einen verdammt guten Grund nennen, warum er sich für den teuer bezahlten akademischen Tiefflug statt solider staatlicher Uni/FH entschieden hat.

Ok. Aber auch diese Aussage kann man nicht verallgemeinern. Ich zB habe meine BA an der ISM und MA an der FSFM gemacht in 2018. Fange jetzt bei einer T2 investmentbank an. (Fest im m&a) Wurde auch bei diversen anderen vernünftigen läden (zB acxit) in interviews eingeladen. Hatte mich nur zu diesem Zeitpunkt bereits schon entschieden. Ein anderer freund geht auch in Investment Banking, wenn auch eher kleinere Boutique in Ldn. Das nur am rande. Ich glaube die diskussionen kann man unendlich lange führen. Es wird immer und überall ausreisser und underperformer geben. Macht was dich glücklich macht und lasst euch nicht allzu sehr reinreden. Cheers

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Hallo,

ich mache nächstes Jahr mein Abitur und überlege jetzt an welche Uni ich meinen Bachelor machen will.
Ich bin dabei auf die ISM getroffen. Die Aussagen der Uni klingen vielversprechend, aber ist die Uni wirklich so gut?

Hey du,

ich studiere an der ISM. Meinen Bachelor habe ich bereits an der ISM abgeschlossen und derzeit studiere ich hier im 2. Semester im Master. Alles was ich hier lese ist völliger Schwachsinn. Jemand der nicht an der ISM studiert hat kann kein vernünftiges Urteil zu der Hochschule abgeben. Einige Absolventen der staatlichen Hochschulen haben maximal ein Praktikum gemacht, häufig nicht mal ein Auslandssemester. An der ISM ist das alles vorgeschrieben, dir bleibt dementsprechend keine andere Wahl. Ich gehe also mit insgesamt fünf Praktika, zwei Auslandssemestern und einem extrem breitgefächertem Fachwissen auf den Arbeitsmarkt. Dass die Chancen hier schlechter sein sollen ist lächerlich. Ich habe jedes Praktikum auf das ich mich in renommierten und globalen Unternehmen in denen ich mich beworben habe bekommen. Und von jedem einzelnen habe ich nur gute Rückmeldungen bekommen. Es kommt also auch darauf an wie du dich in der Praxis anstellst. Du kannst an noch so einer guten staatlichen Uni gewesen sein, wenn du dich in der Praxis nicht beweist dann bringt es dir auch nichts.

Natürlich wird einem privaten Studenten vorgeworfen, sich mit Geld gute Noten erkauft zu haben, das ist aber Schwachsinn. Insbesondere im Master musst du dich extrem bemühen um gute Noten zu erhalten. Du hast ein sehr hohes Lernpensum und das würden einige nicht packen.

Im Bachelor hast du jeden Tag von meist 8:30 bis 17:30 oder 19:15 Uni mit Anwesenheitspflicht. Daneben musst du Prüfungen und Hausarbeiten schreiben. Da soll mal jemand sagen das sei einfach und larifari. Und ja an der ISM sind viele Kinder reicher Eltern, aber das öffnet dir einige Türen. Du hast Kontakte über die ganze Welt verteilt und das zu einflussreichen Familien.

Ich kann ein Studium hier nur empfehlen.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Bei welchen Unternehmen hast du denn ein Praktikum gemacht? Beim Mittelständler oder den Sachbearbeiterstellen bei DAX30 mag die Uni/FH etc. ja nicht so relevant sein. Bei den Topstellen insb. in Finance wie Corp. VC/M&A/Dev., IB, AM, TAS, UB, VC, PE habe ich noch nie jemanden von der ISM gesehen. Es ist bei der ein oder anderen Adresse sicherlich möglich, aber wenn man von vornherein weiß, dass man dort hin will, sollte man nicht eine (private!) FH wie die ISM in Betracht ziehen, sondern besser die etablierten Adressen.
Man wird sicherlich eine sehr solide Karriere damit machen können, aber wieso sollte ich für das Studium so viel Geld bezahlen, wenn man es auch umsonst haben kann?

WiWi Gast schrieb am 19.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Hallo,

ich mache nächstes Jahr mein Abitur und überlege jetzt an welche Uni ich meinen Bachelor machen will.
Ich bin dabei auf die ISM getroffen. Die Aussagen der Uni klingen vielversprechend, aber ist die Uni wirklich so gut?

Hey du,

ich studiere an der ISM. Meinen Bachelor habe ich bereits an der ISM abgeschlossen und derzeit studiere ich hier im 2. Semester im Master. Alles was ich hier lese ist völliger Schwachsinn. Jemand der nicht an der ISM studiert hat kann kein vernünftiges Urteil zu der Hochschule abgeben. Einige Absolventen der staatlichen Hochschulen haben maximal ein Praktikum gemacht, häufig nicht mal ein Auslandssemester. An der ISM ist das alles vorgeschrieben, dir bleibt dementsprechend keine andere Wahl. Ich gehe also mit insgesamt fünf Praktika, zwei Auslandssemestern und einem extrem breitgefächertem Fachwissen auf den Arbeitsmarkt. Dass die Chancen hier schlechter sein sollen ist lächerlich. Ich habe jedes Praktikum auf das ich mich in renommierten und globalen Unternehmen in denen ich mich beworben habe bekommen. Und von jedem einzelnen habe ich nur gute Rückmeldungen bekommen. Es kommt also auch darauf an wie du dich in der Praxis anstellst. Du kannst an noch so einer guten staatlichen Uni gewesen sein, wenn du dich in der Praxis nicht beweist dann bringt es dir auch nichts.

Natürlich wird einem privaten Studenten vorgeworfen, sich mit Geld gute Noten erkauft zu haben, das ist aber Schwachsinn. Insbesondere im Master musst du dich extrem bemühen um gute Noten zu erhalten. Du hast ein sehr hohes Lernpensum und das würden einige nicht packen.

Im Bachelor hast du jeden Tag von meist 8:30 bis 17:30 oder 19:15 Uni mit Anwesenheitspflicht. Daneben musst du Prüfungen und Hausarbeiten schreiben. Da soll mal jemand sagen das sei einfach und larifari. Und ja an der ISM sind viele Kinder reicher Eltern, aber das öffnet dir einige Türen. Du hast Kontakte über die ganze Welt verteilt und das zu einflussreichen Familien.

Ich kann ein Studium hier nur empfehlen.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 07.02.2019:

ISM sind akademisch eben etwas schwächere Leute, die es nicht nach Mannheim / Goethe / WHU / Frankfurt School / LMU / Köln / WWU geschafft haben.

Ja und da sprechen wir dann schon von Abi`s > 3,0. Die FSFM hat Jahr für Jahr genug Probleme ihren Bachelor voll zu bekommen das da eigentlich alles abgefischt wird was irgendwie bereit ist Geld für sein Studium auszugeben...

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 19.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Hallo,

ich mache nächstes Jahr mein Abitur und überlege jetzt an welche Uni ich meinen Bachelor machen will.
Ich bin dabei auf die ISM getroffen. Die Aussagen der Uni klingen vielversprechend, aber ist die Uni wirklich so gut?

Hey du,

ich studiere an der ISM. Meinen Bachelor habe ich bereits an der ISM abgeschlossen und derzeit studiere ich hier im 2. Semester im Master. Alles was ich hier lese ist völliger Schwachsinn. Jemand der nicht an der ISM studiert hat kann kein vernünftiges Urteil zu der Hochschule abgeben. Einige Absolventen der staatlichen Hochschulen haben maximal ein Praktikum gemacht, häufig nicht mal ein Auslandssemester. An der ISM ist das alles vorgeschrieben, dir bleibt dementsprechend keine andere Wahl. Ich gehe also mit insgesamt fünf Praktika, zwei Auslandssemestern und einem extrem breitgefächertem Fachwissen auf den Arbeitsmarkt. Dass die Chancen hier schlechter sein sollen ist lächerlich. Ich habe jedes Praktikum auf das ich mich in renommierten und globalen Unternehmen in denen ich mich beworben habe bekommen. Und von jedem einzelnen habe ich nur gute Rückmeldungen bekommen. Es kommt also auch darauf an wie du dich in der Praxis anstellst. Du kannst an noch so einer guten staatlichen Uni gewesen sein, wenn du dich in der Praxis nicht beweist dann bringt es dir auch nichts.

Natürlich wird einem privaten Studenten vorgeworfen, sich mit Geld gute Noten erkauft zu haben, das ist aber Schwachsinn. Insbesondere im Master musst du dich extrem bemühen um gute Noten zu erhalten. Du hast ein sehr hohes Lernpensum und das würden einige nicht packen.

Im Bachelor hast du jeden Tag von meist 8:30 bis 17:30 oder 19:15 Uni mit Anwesenheitspflicht. Daneben musst du Prüfungen und Hausarbeiten schreiben. Da soll mal jemand sagen das sei einfach und larifari. Und ja an der ISM sind viele Kinder reicher Eltern, aber das öffnet dir einige Türen. Du hast Kontakte über die ganze Welt verteilt und das zu einflussreichen Familien.

Ich kann ein Studium hier nur empfehlen.

Made my day :D 10/10

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Guter Beitrag, musste 3x lesen um den Sarkasmus zu erkennen :-)

WiWi Gast schrieb am 20.06.2019:

Hallo,

ich mache nächstes Jahr mein Abitur und überlege jetzt an welche Uni ich meinen Bachelor machen will.
Ich bin dabei auf die ISM getroffen. Die Aussagen der Uni klingen vielversprechend, aber ist die Uni wirklich so gut?

Hey du,

ich studiere an der ISM. Meinen Bachelor habe ich bereits an der ISM abgeschlossen und derzeit studiere ich hier im 2. Semester im Master. Alles was ich hier lese ist völliger Schwachsinn. Jemand der nicht an der ISM studiert hat kann kein vernünftiges Urteil zu der Hochschule abgeben. Einige Absolventen der staatlichen Hochschulen haben maximal ein Praktikum gemacht, häufig nicht mal ein Auslandssemester. An der ISM ist das alles vorgeschrieben, dir bleibt dementsprechend keine andere Wahl. Ich gehe also mit insgesamt fünf Praktika, zwei Auslandssemestern und einem extrem breitgefächertem Fachwissen auf den Arbeitsmarkt. Dass die Chancen hier schlechter sein sollen ist lächerlich. Ich habe jedes Praktikum auf das ich mich in renommierten und globalen Unternehmen in denen ich mich beworben habe bekommen. Und von jedem einzelnen habe ich nur gute Rückmeldungen bekommen. Es kommt also auch darauf an wie du dich in der Praxis anstellst. Du kannst an noch so einer guten staatlichen Uni gewesen sein, wenn du dich in der Praxis nicht beweist dann bringt es dir auch nichts.

Natürlich wird einem privaten Studenten vorgeworfen, sich mit Geld gute Noten erkauft zu haben, das ist aber Schwachsinn. Insbesondere im Master musst du dich extrem bemühen um gute Noten zu erhalten. Du hast ein sehr hohes Lernpensum und das würden einige nicht packen.

Im Bachelor hast du jeden Tag von meist 8:30 bis 17:30 oder 19:15 Uni mit Anwesenheitspflicht. Daneben musst du Prüfungen und Hausarbeiten schreiben. Da soll mal jemand sagen das sei einfach und larifari. Und ja an der ISM sind viele Kinder reicher Eltern, aber das öffnet dir einige Türen. Du hast Kontakte über die ganze Welt verteilt und das zu einflussreichen Familien.

Ich kann ein Studium hier nur empfehlen.

Made my day :D 10/10

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Also hier steht schon viel quatsch drin.
Richtig ist: Die ISM ist keine Universität sondern eine FH! Wenn du mehr Wert auf Mathekenntnisse, VWL - Inhalte, etc. legst würde ich dir eine FH empfehlen.

Ich selbst habe meinen Bachelor in BWL an der Fresenius, mit einem Schnitt von 2,2 gemacht. Kann mich nicht beschweren. Für meinen Master gehe ich an die ISM, die übrigens, was die FH-Rankings angeht, überall gelistet ist und des teilweise sogar im oberen Bereich.

Der allgemeine Trend geht auch ehere in Richtung "privat" und den Arbeitgebern ist es bums von wo man den Abschluss hat.

Ich habe mich für den Master an der ISM entschieden weil mir die Module gut gefallen und ich einen weiteren Master an der Napier University in Schottland paralell erhalten kann.

D.h.: Ich habe einen Bachelor of Arts in "International Management und International Marketing", einen Master of Arts in Strategic Marketing Management und einen Master of Sciences in Management.

Mein Ziel ist es bei Simon Kucher & Partners unterzukommen und ich denke mit den beiden Master Abschlüssen werde ich ganz gut aufgestellt sein.

Meine Empfehlung: Schau dir das Modulhandbuch an und treffe dann eine Entscheidung.

Btw, ich habe ein Fachabitur sowie meinen Staatlich geprüften Assistenten in Rechnungslegung und Controlling.
Meinen Realschluabschluss habe ich an einer Privaten Kfmn. Schule gemacht.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 29.06.2019:

Wenn du mehr Wert auf Mathekenntnisse, VWL - Inhalte, etc. legst würde ich dir eine FH empfehlen.

10/10, die ironischen Beiträge hier sind schon wirklich ein Kracher :D

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 19.01.2019:

Eben im mittelfeld. Und nein das gequatsche von wegen jede Dorf FH wäre besser ist einfach vollkommener Blödsinn. Die Betreuung was sowohl Dozenten Kontakt als sich diverse wirklich teils sehr gute Workshops (u.a. Paragon partners, HSH, Big4, oder auch Coba ) hat man an „dorf fhs“ mit Sicherheit nicht. Sowie diverse andere incentives auch nicht.

Dann informiere dich doch mal, was für CVs die Profs an Dorf FHs haben.

Wenn die Oberklasse WHU, Goethe, Köln und LMU ist, dann ist im Mittelfeld die FU, Humboldt, und Co.. Willst du allen ernstes die ISM in einem Satz mit der Humboldt erwähnen? Selbst Greifswald, Trier und Rostock sind um Klassen höher anzusiedeln, als die ISM. Und dafür zahlt man dann 700€ im Monat?

Sehe schon dass man in allen diskussionen hier auf keinen gemeinsamen Nenner kommen wird. Es wird wohl immer die Leute geben die private Hochschulen einfach aufgrund der Kosten verabscheuen wenn sie nicht in der oberliga mit halten können.

Habe gerade während des Prokrastinierens mal in den Studienverlaufsplan für den Finance-Bachelor an der ISM geschaut.
Ich bin schockiert. Was ist das für eine Uni mit 10 Modulen im Semester, wo jedes einzelne 1-2,5 CP besitzt??? Der Mathe-und Statistik-Anteil ist für ein BWL-Studium unterirdisch und mit so einem Studienverlaufsplan bezweifle ich, dass man nach dem Studium überhaupt von irgendwas Ahnung hat.
Unabhängig von den Studenten und Kosten dort, aber dieser Modulkatalog killt echt alles.
Musste ich jetzt loswerden :D

WHU hat bis zu 12 Module pro Semester

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 30.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.06.2019:

Wenn du mehr Wert auf Mathekenntnisse, VWL - Inhalte, etc. legst würde ich dir eine FH empfehlen.

10/10, die ironischen Beiträge hier sind schon wirklich ein Kracher :D

Ich wollte eigentlich "Uni" schreiben. An sich ist mein Beitrag ernst gemeint.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Das einzige was man den Dorf privat FHs anrechnen muss, dass deren Geschäftsmodell doch darauf beruht irgendwann mal "gut" und "target" zu werden damit, die dann die Studenten melken können.

Ist doch bei der FSFM genauso, da hat auch früher jeder gesagt was soll der quatsch, jetzt haben sie halt ein bisschen investiert und schon kommen die studenten wie motten zum licht.

Machst halt noch paar fancy klingende Seminare, Vorlesungen und Studiengänge, boom geschäft läuft.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 30.06.2019:

Das einzige was man den Dorf privat FHs anrechnen muss, dass deren Geschäftsmodell doch darauf beruht irgendwann mal "gut" und "target" zu werden damit, die dann die Studenten melken können.

Ist doch bei der FSFM genauso, da hat auch früher jeder gesagt was soll der quatsch, jetzt haben sie halt ein bisschen investiert und schon kommen die studenten wie motten zum licht.

Machst halt noch paar fancy klingende Seminare, Vorlesungen und Studiengänge, boom geschäft läuft.

Wie hier schon oft geschildert sind selbige "fancy" klingende Seminare/Masterprogramme gerade der Grund, warum die FS schon wieder am stagnieren ist.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Was ist denn so schlecht an der ISM bzw. macht sie schlechter als der Rest?
Das verstehe ich nicht so ganz, da einige Rankings ja auch zu stimmen scheinen

Was daran so schlecht ist? Wenige Mathe Kurse. Weniger Statistik Kurse. Wenig VWL Kurse. Niedriges Niveau. Kaum Chancen an einen Top Target Master zu kommen mit ISM als Grundlage im Bachelor. Und dafür Geld zahlen? Nein danke. Dann gehe ich lieber auf eine beliebige solide staatliche, mache einen quantitativen Schwerpunkt & stecke die ISM`ler in jeder Hinsicht in die Tasche, abgesehen davon, dass ich gar nicht in Kontakt mit denen kommen kann, da sie selbst mit 1,0 nicht die Zulassungskriterien erfüllen. Für den Durchschnittlichen BWL`er nix, da ist vermutlich jede FH billiger und besser in jeder Hinsicht. ISM und top Uni in einem Satz zu nennen ist nicht mal eine 0/10, sorry.

keine target uni für den Master...soso. Letztes Jahr meinen BA an der ISM abgeschlossen und fange kommenden Herbst an der ESCP an. Ja es gibt Unis die sicherlich auch ncoh besser als ESCP sind, trotzdem sicherlich auch eine Target Uni. Kommolitone geht nach St. Gallen.

Aber nicht mal das Wort Kommilitone richtig schreiben können. Die ISM hat keine hohen Qualitätsstandards. Kein Vergleich zu wirklich guten Universitäten wie Mannheim, Köln, Münster, Frankfurt oder München.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Die ISM ist keine Uni, sondern eine private FH.

In BWL kann man getrost sagen:
Bachelor of Science —> gut,
Bachelor of Arts —> schlecht.

Und wenn Du nun eine der Top Universitäten (Mannheim, Köln, München, Münster) raussuchst, bist Du sehr gut dabei. Evtl kannst Du Dir Top Uni ja für den Master anstreben, da diese Unis tendenziell nicht leicht sind. Sonst empfehle ich für den Bachelor eine solide, staatliche Universität.

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Hallo,

ich mache nächstes Jahr mein Abitur und überlege jetzt an welche Uni ich meinen Bachelor machen will.
Ich bin dabei auf die ISM getroffen. Die Aussagen der Uni klingen vielversprechend, aber ist die Uni wirklich so gut?

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Die ISM ist keine Uni, sondern eine private FH.

In BWL kann man getrost sagen:
Bachelor of Science —> gut,
Bachelor of Arts —> schlecht.

Und wenn Du nun eine der Top Universitäten (Mannheim, Köln, München, Münster) raussuchst, bist Du sehr gut dabei. Evtl kannst Du Dir Top Uni ja für den Master anstreben, da diese Unis tendenziell nicht leicht sind. Sonst empfehle ich für den Bachelor eine solide, staatliche Universität.

Hallo,

ich mache nächstes Jahr mein Abitur und überlege jetzt an welche Uni ich meinen Bachelor machen will.
Ich bin dabei auf die ISM getroffen. Die Aussagen der Uni klingen vielversprechend, aber ist die Uni wirklich so gut?

Ich kann die Aussagen so nicht bestätigen. Ich war im Bachelor an einer hier schlecht angesehenen Hochschule (Bachelor of Arts) und bin an eine hier genannte Target für den Master of Science gewechselt und tatsächlich hat mich überrascht, dass der Anspruch der Prüfungen und Vorlesungen nicht so signifikant anders ist. Die Leute sind nur etwas motivierter.

Ich würde, wenn Vollzeit, aber von einer Privaten abraten da ich da keinen wirklichen Mehrwert sehe.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 19.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Hallo,

ich mache nächstes Jahr mein Abitur und überlege jetzt an welche Uni ich meinen Bachelor machen will.
Ich bin dabei auf die ISM getroffen. Die Aussagen der Uni klingen vielversprechend, aber ist die Uni wirklich so gut?

Hey du,

ich studiere an der ISM. Meinen Bachelor habe ich bereits an der ISM abgeschlossen und derzeit studiere ich hier im 2. Semester im Master. Alles was ich hier lese ist völliger Schwachsinn. Jemand der nicht an der ISM studiert hat kann kein vernünftiges Urteil zu der Hochschule abgeben. Einige Absolventen der staatlichen Hochschulen haben maximal ein Praktikum gemacht, häufig nicht mal ein Auslandssemester. An der ISM ist das alles vorgeschrieben, dir bleibt dementsprechend keine andere Wahl. Ich gehe also mit insgesamt fünf Praktika, zwei Auslandssemestern und einem extrem breitgefächertem Fachwissen auf den Arbeitsmarkt. Dass die Chancen hier schlechter sein sollen ist lächerlich. Ich habe jedes Praktikum auf das ich mich in renommierten und globalen Unternehmen in denen ich mich beworben habe bekommen. Und von jedem einzelnen habe ich nur gute Rückmeldungen bekommen. Es kommt also auch darauf an wie du dich in der Praxis anstellst. Du kannst an noch so einer guten staatlichen Uni gewesen sein, wenn du dich in der Praxis nicht beweist dann bringt es dir auch nichts.

Natürlich wird einem privaten Studenten vorgeworfen, sich mit Geld gute Noten erkauft zu haben, das ist aber Schwachsinn. Insbesondere im Master musst du dich extrem bemühen um gute Noten zu erhalten. Du hast ein sehr hohes Lernpensum und das würden einige nicht packen.

Im Bachelor hast du jeden Tag von meist 8:30 bis 17:30 oder 19:15 Uni mit Anwesenheitspflicht. Daneben musst du Prüfungen und Hausarbeiten schreiben. Da soll mal jemand sagen das sei einfach und larifari. Und ja an der ISM sind viele Kinder reicher Eltern, aber das öffnet dir einige Türen. Du hast Kontakte über die ganze Welt verteilt und das zu einflussreichen Familien.

Ich kann ein Studium hier nur empfehlen.

Also erst ISM und dann FSFM, dabei gut 60-70k für Bachelor und Master ausgegeben - Respekt. Investitionen in Bildung sind mit das Essenziellste was man tätigen kann, dann aber doch bitte in sinnvoller Art und Weise. Die Master-Argumentation zieht ja zu keinem Zeitpunkt, da jeder Master Aufwand abverlangt und ich sicher bin dass der Anspruch bzw. zumindest die Endnote durch kleinere Programme und kürzere Laufzeit generell besser ausfallen.

Ich empfehle, skip die ISM (viele rich Kids) und geh an eine solide staatliche FH oder Uni . Dass die keine Auslandssemester oder Workshops anbieten ist eine krasse Fehleinschätzung.

Und da es für viele aufgrund der Authentizität wichtig zu sein scheint. Ich war an einer Dorf-FH und habe mit harter Arbeit meinen Master in St. Gallen absolviert - nothing is impossible.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Die ISM ist keine Uni, sondern eine private FH.

In BWL kann man getrost sagen:
Bachelor of Science —> gut,
Bachelor of Arts —> schlecht.

Und wenn Du nun eine der Top Universitäten (Mannheim, Köln, München, Münster) raussuchst, bist Du sehr gut dabei. Evtl kannst Du Dir Top Uni ja für den Master anstreben, da diese Unis tendenziell nicht leicht sind. Sonst empfehle ich für den Bachelor eine solide, staatliche Universität.

Hallo,

ich mache nächstes Jahr mein Abitur und überlege jetzt an welche Uni ich meinen Bachelor machen will.
Ich bin dabei auf die ISM getroffen. Die Aussagen der Uni klingen vielversprechend, aber ist die Uni wirklich so gut?

Mit nem Bachelor der ISM (keine Uni, versteht das endlich!), wird Du in Münster und Köln gnadenlos untergehen.
Andere Liga.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Die ISM hat doch ihren Ursprung in Dortmund. Für mich ist das ganz klar, da wollten paar schlaue Köpfe die Geldbörsen der wohlhabenden Menschen im Ruhrgebiet melken mit einem Pseudo-Elite-FH-Studium. Denn auch im Ruhrgebiet gibt es genug Unternehmer, Mediziner, Juristen etc. die für ihre Kinder nur das vermeintlich beste wollen.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

+1

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

Also erst ISM und dann FSFM, dabei gut 60-70k für Bachelor und Master ausgegeben - Respekt. Investitionen in Bildung sind mit das Essenziellste was man tätigen kann, dann aber doch bitte in sinnvoller Art und Weise. Die Master-Argumentation zieht ja zu keinem Zeitpunkt, da jeder Master Aufwand abverlangt und ich sicher bin dass der Anspruch bzw. zumindest die Endnote durch kleinere Programme und kürzere Laufzeit generell besser ausfallen.

Ich empfehle, skip die ISM (viele rich Kids) und geh an eine solide staatliche FH oder Uni . Dass die keine Auslandssemester oder Workshops anbieten ist eine krasse Fehleinschätzung.

Und da es für viele aufgrund der Authentizität wichtig zu sein scheint. Ich war an einer Dorf-FH und habe mit harter Arbeit meinen Master in St. Gallen absolviert - nothing is impossible.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Elitär wird es ja nicht durch die Inhalte, sondern durch die kleineren Kurse und den strafferen Plan. Ist schon ein Unterschied, ob ich im Audimax mit 500 Studenten sitze oder ähnlich der Schule in einem Kurs mit 30 Leuten.

Ich habe beides gemacht. Staatliche Uni und dann zu einer privaten FH gewechselt. Ja, das kostet viel Geld und ja, da ist viel finanzielle Unterstützung der Eltern notwendig, wofür ich sehr dankbar bin. Durch die quartalsweisen Wechsel zwischen Studium und Praktikum war ich gezwungen, zu lernen und Praktika zu machen.

Die Kosten für das Studium sind für alle gleich. Ob man die Gebühren nun vom Mund abspart, oder vom millionenschweren Konto abgebucht werden. Es gibt Aufnahmeprüfungen. Möglich, dass das Töchterchen vom hiesigen Industriemagnaten einen Bonus hat und trotz unterdurchschnittlicher Leistungen in dieser Prüfung genommen wird. Geld regiert die Welt. Das sind dann aber (wenn das überhaupt passiert) Einzelfälle und kein Indiz dafür, dass sich ALLE Studenten den Abschluss "kaufen", weil die Eltern alle Professoren in allen Klausuren schmieren, damit der Nachwuchs einen guten Abschluss macht.

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

Die ISM hat doch ihren Ursprung in Dortmund. Für mich ist das ganz klar, da wollten paar schlaue Köpfe die Geldbörsen der wohlhabenden Menschen im Ruhrgebiet melken mit einem Pseudo-Elite-FH-Studium. Denn auch im Ruhrgebiet gibt es genug Unternehmer, Mediziner, Juristen etc. die für ihre Kinder nur das vermeintlich beste wollen.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

Elitär wird es ja nicht durch die Inhalte, sondern durch die kleineren Kurse und den strafferen Plan. Ist schon ein Unterschied, ob ich im Audimax mit 500 Studenten sitze oder ähnlich der Schule in einem Kurs mit 30 Leuten.

Ich habe beides gemacht. Staatliche Uni und dann zu einer privaten FH gewechselt. Ja, das kostet viel Geld und ja, da ist viel finanzielle Unterstützung der Eltern notwendig, wofür ich sehr dankbar bin. Durch die quartalsweisen Wechsel zwischen Studium und Praktikum war ich gezwungen, zu lernen und Praktika zu machen.

Die Kosten für das Studium sind für alle gleich. Ob man die Gebühren nun vom Mund abspart, oder vom millionenschweren Konto abgebucht werden. Es gibt Aufnahmeprüfungen. Möglich, dass das Töchterchen vom hiesigen Industriemagnaten einen Bonus hat und trotz unterdurchschnittlicher Leistungen in dieser Prüfung genommen wird. Geld regiert die Welt. Das sind dann aber (wenn das überhaupt passiert) Einzelfälle und kein Indiz dafür, dass sich ALLE Studenten den Abschluss "kaufen", weil die Eltern alle Professoren in allen Klausuren schmieren, damit der Nachwuchs einen guten Abschluss macht.

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

Die ISM hat doch ihren Ursprung in Dortmund. Für mich ist das ganz klar, da wollten paar schlaue Köpfe die Geldbörsen der wohlhabenden Menschen im Ruhrgebiet melken mit einem Pseudo-Elite-FH-Studium. Denn auch im Ruhrgebiet gibt es genug Unternehmer, Mediziner, Juristen etc. die für ihre Kinder nur das vermeintlich beste wollen.

Nein, für mich wird es elitär durch ein intellektuell-stimulierendes Umfeld, also das Gegenteil der ISM.

Manche Stereotypen stimmen einfach (im Durchschnitt):
Reicher Daddy, IQ ~ 100, Abi 3.3 >> ISM (Vertiefung Marketing & Communications)

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

Elitär wird es ja nicht durch die Inhalte, sondern durch die kleineren Kurse und den strafferen Plan. Ist schon ein Unterschied, ob ich im Audimax mit 500 Studenten sitze oder ähnlich der Schule in einem Kurs mit 30 Leuten.

Ich habe beides gemacht. Staatliche Uni und dann zu einer privaten FH gewechselt. Ja, das kostet viel Geld und ja, da ist viel finanzielle Unterstützung der Eltern notwendig, wofür ich sehr dankbar bin. Durch die quartalsweisen Wechsel zwischen Studium und Praktikum war ich gezwungen, zu lernen und Praktika zu machen.

Die Kosten für das Studium sind für alle gleich. Ob man die Gebühren nun vom Mund abspart, oder vom millionenschweren Konto abgebucht werden. Es gibt Aufnahmeprüfungen. Möglich, dass das Töchterchen vom hiesigen Industriemagnaten einen Bonus hat und trotz unterdurchschnittlicher Leistungen in dieser Prüfung genommen wird. Geld regiert die Welt. Das sind dann aber (wenn das überhaupt passiert) Einzelfälle und kein Indiz dafür, dass sich ALLE Studenten den Abschluss "kaufen", weil die Eltern alle Professoren in allen Klausuren schmieren, damit der Nachwuchs einen guten Abschluss macht.

Die ISM hat doch ihren Ursprung in Dortmund. Für mich ist das ganz klar, da wollten paar schlaue Köpfe die Geldbörsen der wohlhabenden Menschen im Ruhrgebiet melken mit einem Pseudo-Elite-FH-Studium. Denn auch im Ruhrgebiet gibt es genug Unternehmer, Mediziner, Juristen etc. die für ihre Kinder nur das vermeintlich beste wollen.

Elitär = kleine Kurse?

Das elitäre kommt von den Bewerben selbst und dem Umfeld. An nahezu jeder Universität wirst du nach den Grundlagenkursen Seminare haben, bei denen die Anzahl nicht 20-30 Personen übersteigt (wow, wie elitär!).

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

Da ist eher die Frankfurt School zu empfehlen. Niveau der Studenten und Leistungsanforderungen ist ähnlich, aber besserer Standort und dadurch besseres Placement.

antworten
WiWi Gast

ISM Top-Uni?

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

Elitär wird es ja nicht durch die Inhalte, sondern durch die kleineren Kurse und den strafferen Plan. Ist schon ein Unterschied, ob ich im Audimax mit 500 Studenten sitze oder ähnlich der Schule in einem Kurs mit 30 Leuten.

Ich habe beides gemacht. Staatliche Uni und dann zu einer privaten FH gewechselt. Ja, das kostet viel Geld und ja, da ist viel finanzielle Unterstützung der Eltern notwendig, wofür ich sehr dankbar bin. Durch die quartalsweisen Wechsel zwischen Studium und Praktikum war ich gezwungen, zu lernen und Praktika zu machen.

Die Kosten für das Studium sind für alle gleich. Ob man die Gebühren nun vom Mund abspart, oder vom millionenschweren Konto abgebucht werden. Es gibt Aufnahmeprüfungen. Möglich, dass das Töchterchen vom hiesigen Industriemagnaten einen Bonus hat und trotz unterdurchschnittlicher Leistungen in dieser Prüfung genommen wird. Geld regiert die Welt. Das sind dann aber (wenn das überhaupt passiert) Einzelfälle und kein Indiz dafür, dass sich ALLE Studenten den Abschluss "kaufen", weil die Eltern alle Professoren in allen Klausuren schmieren, damit der Nachwuchs einen guten Abschluss macht.

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

Die ISM hat doch ihren Ursprung in Dortmund. Für mich ist das ganz klar, da wollten paar schlaue Köpfe die Geldbörsen der wohlhabenden Menschen im Ruhrgebiet melken mit einem Pseudo-Elite-FH-Studium. Denn auch im Ruhrgebiet gibt es genug Unternehmer, Mediziner, Juristen etc. die für ihre Kinder nur das vermeintlich beste wollen.

Nein, für mich wird es elitär durch ein intellektuell-stimulierendes Umfeld, also das Gegenteil der ISM.

Manche Stereotypen stimmen einfach (im Durchschnitt):
Reicher Daddy, IQ ~ 100, Abi 3.3 >> ISM (Vertiefung Marketing & Communications)

Haha sowas so pauschal zu behaupten halte ich für etwas sehr fraglich. Habe an der ISM meinen Bachelor gemacht und keinerlei Probleme ( eben aufgrund der Praxisnähe) gehabt in diversen Banken oder anderen Investment Bank Boutiquen unterzukommen. Ob ISM oder FS? Selbstverständlich FS, das steht außer Frage bei gleichen Studiengebühren...

antworten

Artikel zu ISM

REM: ISM-Studiengang zur Immobilienwirtschaft startet in Hamburg im Herbst 2018

ISM-Studierende im neuen Master-Studiengang Immobilienwirtschaft der International School of Management.

Im Herbst 2018 startet ein neuer Studiengang zur Immobilienwirtschaft an der International School of Management (ISM) Hamburg. Der Studiengang Master of Sience Real Estate Management verknüpft internationales Managementwissen mit Kenntnissen aus der Immobilienbranche.

Wissenschaftsrat akkreditiert ISM - International School of Management für weitere fünf Jahre

Akkreditiertung International-School-of-Management

Der Wissenschaftsrat in Köln hat die Akkreditierung der International School of Management (ISM) für weitere fünf Jahre beschlossen. Damit ist die private Hochschule mit Standorten in Dortmund, Hamburg, München, Frankfurt/Main und Köln bis 2020 staatlich anerkannt. In seinem Bericht hebt der Wissenschaftsrat die qualitativ hochwertige Lehre, die praxisnahe Ausbildung und das internationale Netzwerk der ISM hervor.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Erneut erfolgreiche AACSB-Akkreditierung der HHL

Campus und Gebäude der HHL Leipzig Graduate School of Management im Sonnenlicht

Der HHL Leipzig Graduate School of Management ist im Jahr 2019 die erfolgreiche Re-Akkreditierung des AACSB gelungen. Die Akkreditierung durch die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" gilt weltweit als eines der renomiertesten Gütesiegel für Business Schools.

Triple Crown: Frankfurt School erhält AMBA-Akkreditierung

FSFM-Campus Frankfurt School of Finance & Management

Die Association of MBAs hat die Frankfurt School of Finance & Management akkreditiert. Zusammen mit den AACSB und EQUIS Akkreditierungen erhält die Frankfurt School mit AMBA die dritte Akkreditierung. Die Frankfurt School wird damit in die Gruppe der sogenannten „Triple Crown“ akkreditierten Business Schools aufgenommen. In Deutschland ist die Frankfurt School erst die vierte "Triple Crown" akkreditierte Wirtschaftsuniversität, neben der ESMT in Berlin, der TUM School of Management in München und der Mannheim Business School.

Das Geheimnis der privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die privaten Hochschulen boomen, immer mehr Studierende entscheiden sich für sie. Wie erklärt sich dieser Erfolg? Sind die privaten Hochschulen Vorbild und Zukunftsmodell für die deutsche Hochschullandschaft? Diesen Fragen geht das Deutsche Studentenwerk (DSW) in der neuen Ausgabe seines DSW-Journals auf den Grund.

Private Hochschule: EBS wird von SRH-Konzern übernommen

Hauptgebäude der EBS Hochschule

Die European Business School (EBS) Universität für Wirtschaft und Recht wechselt den Eigentümer: Neuer Besitzer ist die SRH Holding (SdbR). Es wurde Stillschweigen darüber vereinbart, zu welchem Preis die EBS übernommen wurde. Gerüchte kursieren, dass der SRH Konzern 18 Millionen Euro investiert hat.

Private Hochschulen: Zahl der Studenten hat sich seit 2005 in Deutschland verdoppelt

Studenten führen eine Konversation während eines Seminars an der Universität Witten/Herdecke (UWH)

Das Studium an einer Privaten Hochschule ist gefragter denn je: Die Zahl der Studenten hat sich in zehn Jahren verdoppelt. In Deutschland ist das fast jeder zwölfte Studienanfänger, der sich für ein Studium an der Privathochschule entscheidet. Finanziell betrachtet gewinnen vor allem die öffentlichen Hochschulen, die durch den Hochschulpakt von den steigenden Zahlen der Studenten an privaten Hochschulen profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des Insitituts der deutsche Wirtschaft Köln (IW).

CHE-Studie 2017: Die fünf Erfolgsfaktoren privater Hochschulen

Drei Studentinnen lassen zum bestandenen Examen die Sektkorken knallen.

Die Publikation „Erfolgsgeheimnisse privater Hochschulen“ liefert einen Überblick über die Entwicklung, Typen und Konzepte privater Hochschulen sowie die Zusammensetzung ihrer Studierendenschaft. Eine CHE-Studie zeigt, dass die fünf Erfolgsfaktoren führender Privathochschulen die Marktorientierung, Praxisorientierung, Zielorientierung, Studierendenorientierung und Bedarfsorientierung sind.

HHL für Wirtschaftsstudenten die beliebteste private Wirtschaftshochschule in Deutschland

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist bei Wirtschaftsstudierenden erneut am beliebtesten. Bei der "Business Edition" des trendence Graduate Barometer wählten die befragten 14.850 Studierenden an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten die HHL in acht von zehn Kategorien auf Platz 1.

Verband der Privaten Hochschulen e.V.

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Verband der Privaten Hochschulen e.V. (VPH) vertritt die Interessen der privaten Hochschulen in Deutschland. Er wurde 2004 gegründet und setzt sich für ein pluralistisches Hochschulsystem zum Wohle der Studierenden und der Gesellschaft ein. Er stellt die einzige Interessenvertretung der privaten Hochschulen in Deutschland dar.

Neuer HHL Lehrstuhl für Wirtschaftspsychologie und Leadership von Prof. Meynhardt besetzt

HHL Leipzig Graduate School of Management

Prof. Dr. Timo Meynhardt ist ab dem 1. Oktober 2015 Inhaber des neuen Dr. Arend Oetker Chair of Business Psychology and Leadership an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Der Diplom-Psychologen studierte in Jena, Oxford und Peking. Er promovierte und habilitierte an der Universität St. Gallen in Betriebswirtschaftslehre und war acht Jahre bei der Unternehmensberatung McKinsey.

Broschüre »Private Hochschulen« - Studierendenzahl um 10 Prozent gestiegen

Cover der Broschüre Private Hochschulen 2012

Im Wintersemester 2012/2013 waren 137 800 Studierende an privaten Hochschulen immatrikuliert. Die Zahl hat im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent zugenommen. Die Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften erreichten mit 86 400 Studierenden einen Anteil von 63 Prozent an den Studierenden an privaten Hochschulen.

Immer mehr private Hochschulen

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Die Anzahl der Bildungseinrichtungen in Deutschland ist von rund 99 600 im Jahr 1998 auf rund 95 400 im Jahr 2010 zurückgegangen. Dagegen hat sich die Anzahl der Bildungseinrichtungen in freier Trägerschaft um ein Viertel von 32 000 auf 40 000 erhöht.

Rekordzuwachs im privaten Hochschulsektor

Studien-Cover: Vergleich der Bundesländer nach Anzahl der privaten Hochschulen, Studierenden und Einnahmen.

Der private Hochschulsektor ist in Deutschland zwar noch klein, entwickelt sich aber sehr dynamisch. Am stärksten wachsen die privaten Hochschulen in Berlin, Hamburg, Bremen und Hessen. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Ländercheck des Stifterverbandes, der jeweils den Anteil der privaten Hochschulen mit dem gesamten Hochschulsektor vergleicht.

Antworten auf ISM Top-Uni?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 82 Beiträge

Diskussionen zu ISM

113 Kommentare

ISM??

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018: Gut geschrieben. Aber auch mit einem Opel geht die linke Spur.... ...

Weitere Themen aus Privathochschulen (D)