DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Privathochschulen (D)HHL

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Autor
Beitrag
WiWi Gast

HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Hallo zusammen,

Welche der beiden Hochschulen würdet ihr für einen Master of Science in Management vorne sehen? Mein Berufswunsch würde in Richtung Consulting oder StartUp tendieren. Fokus sollte eher auf Deutschland liegen, da ich später nicht im Ausland arbeiten möchte.

HHL:

  • guter ruf?
  • sehr eng verbundenes Netzwerk
  • sehr sehr nette Studenten
  • leipzig als sehr interessante Stadt
  • zugängliche Professoren und kleine Gruppen
  • interessante Kurse
  • Consulting und StartUp fokussiert
  • Auslandssemester ist zwang

  • verdammt hohe kosten
  • Campus nicht so schön
  • kaum/keine Forschung
  • Verbundenheit zur Hochschule Fresenius fragwürdig
  • ruf?

Mannheim:

  • definitiv guter ruf in Deutschland
  • Forschungsstark
  • schöner Campus
  • mehr Auswahlmöglichkeiten der Fächer
  • kostenfrei
  • andere Studienfächer ermöglichen einen Blick über den tellerrand

  • 300+ Studenten
  • kein Fokus auf Consulting und StartUps
  • keine Verbundenheit zu den professoren
  • stadt nicht sehr schön
  • im schlechtesten Fall kein Auslandssemester

VG

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Ich hab mich auch zwischen beiden entscheiden müssen und hab mir die HHL ausgesucht.

Soweit ich gehen die ganzen FHler nach Mannheim (die mit ihren 1,x Abschlüssen einen starken Vorteil gegenüber Leuten von der Uni haben)

Kosten haben mich nicht abgeschreckt, ich seh es als investition an und da man die Kosten auch als Werbungskosten absetzen kann, gibts da keine Probleme ;)

Forschung ist meiner Meinung nach irrelevant für Leute die Arbeiten wollen, ist eher wichtig wenn du einen Doktor dranhängen willst oder Professor werden willst

just my 2 cents

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Definitiv Mannheim! Mit Abstand besserer Ruf und wenn du dir das Studienprogramm genau anschaust, wirst du auch herausfinden, dass einige deiner Minuspunkte gar nicht zutreffen bzw. in deinen Händen liegen

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Eines vorweg, beide Unis sind DE top und du machst mit Sicherheit nichts falsch.

Die Studiengebühren für einen Master können als Werbungskosten abgesetzt werden, heißt für dich ziemlich hohe Lohnsteuerrückzahlungen wend du im Arbeitsleben bist. An deiner Stelle würde mich daher keine zu großen Sorgen um die Studiengebühren machen.

Bezüglich Placement bei Beratungen ist die HHL auch bestens aufgestellt, Absolventen gehen glaub ich die hälfte zu Beratungen, Top-Tier Beratungen (Berger, BCG, Bain, Stewart, MCK) sind regelmäßig am Campus (den ich ehrlich gesagt schon schön finde :) )

Die Gruppen/Jahrgangsgröße ist natürlich von deinen Vorlieben abhängig. Willst du lieber mit vielen im großen Hörsaal sitzen oder im kleinen Seminarraum mit einer Handvoll Studenten? Hat beides seine Vor- und Nachteile. An der HHL wirst auch sehr viel mit anderen Studenten zusammen an Präsentationen und Seminararbeiten tüfteln.

Forschungslastiger ist definitiv Mannheim, (was nicht heißt dass du an der HHL nicht promovieren könntest) wenn es aber StartUp / Consulting sein soll betrifft dich dass ja nicht. Mannheim bietet dir auch noch eher das klassische Studieren (Fachwahl, keine starr vorgegebene Struktur). International dürfte Mannheim einen leicht besseren Ruf als die HHL genießen (Ranking, Bekanntheit). Im Ranking sind aber beide top:

HHL vor Mannheim
http://rankings.ft.com/businessschoolrankings/masters-in-management-2014

Mannheim vor HHL
http://rankings.ft.com/businessschoolrankings/european-business-school-rankings-2014

Bei dem was du schreibst, würde ich die HHL empfehlen wobei Mannheim auch keine Fehlentscheidungen wäre.

Beste Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Schwierige Entscheidung, stehe vor einer ähnlichen Fragestellung. Ich denke, mit beiden Einrichtungen begeht man keinen Fehler. Aber wenn du die Möglichkeit hast würde ich das MiM Programm in Mannheim bevorzugen. Vorallem der Aspekt der Studiengebühren spielt hier eine Rolle, warum für eine Leistung zahlen, wenn es eine gleichwertige oder sogar bessere Ausbildung für weniger Geld gibt.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

"sehr sehr nette Studenten" ???

In Mannheim muss übrigens auch ein Auslandssemester gemacht werden.

Ich würde an deiner Stelle nach dem Bauchgefühl gehen.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Meine Meinung als ehemaliger HHLer: Karrieretechnisch spielt es keine große Rolle, wo du hingehst. Im Bezug auf Startups hat die HHL wohl etwas bessere Verbindungen als Mannheim, im Bezug auf Finance sehe ich Mannheim vorne, aber das sind alles nur Nuancen.

Leipzig ist halt IMO die wesentlich geilere Stadt als Mannheim, außerdem ist die Erfahrung an so einer kleinen Hochschule wie der HHL was anderes im Vergleich zu einer großen Uni wie Mannheim. Wenn du vorher an einer großen Uni warst und dich für die HHL nicht hoffnungslos verschulden musst, würde ich an deiner Stelle die HHL wählen, einfach wegen der neuen Erfahrung, den tollen Austauschunis und dem sensationellen Zusammenhalt zwischen den Studenten.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Ich bin der Threadersteller:

Hat noch jemand weitere Infos?

Wie hat sich die HHL in letzter Zeit entwickelt? Gilt das Placement auch noch für die neuen Jahrgänge, oder bezieht sich das eher auf die älteren Jahrgänge? Ich habe das Gefühl, dass die HHL etwas abgebaut hat.

Wie sieht es bei dem Master von Mannheim aus? Ist die Problematik mit dem schlechteren Placement im Masterstudium wirklich so gravierend wie teilweise dargestellt (viele FHler, lasche Aufnahmekriterien, Bachelors flüchten für den Master an andere Unis etc.)?

Im Moment bin ich tatsächlich komplett unentschlossen, da beides sehr attraktive Optionen sind (Wohl eher ein Luxusproblem und ich bin kurz davor einfach zu würfeln ;-) )

Kurz zur Info: Ich habe mir beide Hochschulen bereits persönlich angeschaut und mit derzeitigen Studenten/Professoren gesprochen. Leider ohne großen Erfolg in der Entscheidungsfindung.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

geh nach Mannheim und spar dir die Kohle...einfache entscheidung

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

"Wie sieht es bei dem Master von Mannheim aus? Ist die Problematik mit dem schlechteren Placement im Masterstudium wirklich so gravierend wie teilweise dargestellt (viele FHler, lasche Aufnahmekriterien, Bachelors flüchten für den Master an andere Unis etc.)?"

Lass mich raten - das sagen die, die es nicht in den Master geschafft haben...

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Verstehe das auch nicht. Klar, es gibt ein wenig die "Problematik" mit FHlern, aber ob das für eigene Ego schlimm ist, muss jeder selbst wissen.

Dass das Placement im Master schlecht ist, habe ich noch nicht gehört. Bekannte aus dem Master gehen danach zu MBB, also so schlimm kann es nicht sein. Außerdem kenne ich einige denen der Master Türen zu Beratungen geöffnet hat, die mit ihrem Bachelor nicht drin gewesen wären (zB RBSC, Stern Stewart, ...). Sehe deshalb den Mehrwert der HHL nicht wirklich, abgesehen vielleicht von Austauschunis in den USA, aber daran würde ich meinen Master nicht fest machen.

Lounge Gast schrieb:

"Wie sieht es bei dem Master von Mannheim aus? Ist die
Problematik mit dem schlechteren Placement im Masterstudium
wirklich so gravierend wie teilweise dargestellt (viele
FHler, lasche Aufnahmekriterien, Bachelors flüchten für den
Master an andere Unis etc.)?"

Lass mich raten - das sagen die, die es nicht in den Master
geschafft haben...

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Das hat mit dem eigenem Ego nichts zutun. Die ''Problematik'' mit den FHlern ist in diesem Fall ''schlimm'', weil sich einige Professoren aus Mannheim über das sinkende Niveau der Studenten beschwert haben und teilweise die Bachelorgrundlagen wiederholt werden mussten. Teilweise scheitert es ja schon bei einfachen Lagrange-Funktionen.

Gilt natürlich nicht für alle FHler und es gibt gewiss auch sehr schlechte Uni-Leute, aber es ist nun einmal Fakt, dass an vielen FHs die Grundlagen der Statistik/Mathe/Mikro/Makro/wissenschaftliches Arbeiten etc. nicht gelehrt werden.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Moment, reden wir hier eigentlich über einen BWL-Master mit (über die Sinnhaftigkeit mag man im Master durchaus streiten...) Pflichtfächern wie BE etc., die von vielen mit "Vier gewinnt!" angegangen werden, oder reden wir über einen Master in VWL/Ökonometrie?
Schlimm wäre es dann, wenn sich die Professoren aus den BWL-Kernfächern aufregen...

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Ich bin der Threadersteller:

Wir reden hier über den normalen BWL-Master. Hat noch jemand eine Meinung dazu? Ich bin derzeitig immer noch unentschlossen, aber tendiere nach zahlreichen Gesprächen und aufgrund meines Bauchgefühls mittlerweile zur HHL.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Hier eine kurze Einschätzung eines aktuellen HHLers:

Mit der HHL stehen dir alle Türen offen und die Studienverhältnisse sind vermutlich angenehmer als in Mannheim, wo der Master allem Anschein nach nicht wirklich selektiv ist und ein Massenstudiengang ist.

Auch in unserer Klasse sind viele bei IBs und UBs bei Praktika untergekommen und die "Qualität" der Studentenschaft schätze ich schon als sehr hoch ein. Eine Sache, die du dir jedoch überlegen solltest ist: bin ich wirklich bereit (während des Semesters) meine Leben für die Uni zu opfern? Die HHL ist ein Sweatshop, in der Regel wird man die komplette Zeit während des Semesters für das Studium aufwenden müssen, um die eigenen Ziele zu erreichen. Auch am Wochenende.

Bei weiteren Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Hahahahaahahahah der Master in Mannheim ist nicht so selektiv wie der an der HHL.
Sagen wir mal jemand hat 2,0 Bachelor, Auslandssemester, 1 Praktikum und 620 beim GMAT. Damit kommst du wahrscheinlich in den Master an der HHL der nur so 50 Leute nehmen, aber nicht nach Mannheim die eher an die 300 nehmen. Erzähle mir nicht, dass es nicht so selektiv ist.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Zufällig besitze ich ein solches Profil wie von Dir genannt (sogar etwas schlechterer Schnitt) und wurde in Mannheim angenommen.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Um mal die Bewerber-/Aufnahmerelation zu nennen:
Mannheim Master (MMM): 843:330 - 39% der Bewerber werden angenommen
HHL Master (Fulltime Msc): 223:60 - 27% der Bewerber werden angenommen

Das soll jetzt keine HHL Lobeshymne werden, aber solche unreflektierten Aussagen wie bei dem Gast vom 12.07.15 "Hahahahaahahahah der Master in Mannheim ist nicht so selektiv wie der an der HHL..." bringen gar nichts. Beides sind hervorragende Hochschulen, jedoch mit zwei unterschiedlichen Konzepten.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Klar ist Selektivität ein Faktor, aber du siehst an den Bewerberzahlen, dass Mannheim offensichtlich mehr Leute anzieht als die HHL.

Aber klar, Deutschland ist nicht so offen für private Unis wie andere Länder. Nichtsdestoweniger ist es schwachsinnig anhand solcher Sachen die HHL über Mannheim zu sehen. Mannheim ist in Rankings nahe dran und gerade der Bachelor in Mannheim ist renommiert, da es härter ist in den Bachelor zu kommen und der Bachelor nirgends gerankt wird.

Lounge Gast schrieb:

Um mal die Bewerber-/Aufnahmerelation zu nennen:
Mannheim Master (MMM): 843:330 - 39% der Bewerber werden
angenommen
HHL Master (Fulltime Msc): 223:60 - 27% der Bewerber werden
angenommen

Das soll jetzt keine HHL Lobeshymne werden, aber solche
unreflektierten Aussagen wie bei dem Gast vom 12.07.15
"Hahahahaahahahah der Master in Mannheim ist nicht so
selektiv wie der an der HHL..." bringen gar nichts.
Beides sind hervorragende Hochschulen, jedoch mit zwei
unterschiedlichen Konzepten.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Naja, das zeigt doch nur, dass sich in Mannheim bessere Leute bewerben als an der HHL.
Die HHL nimmt weniger, und durchschnittlich schlechtere Leute.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

An den der mit dem von mir genannten Profil reingekommt ist. Es kann sein, dass es letztes Jahr gereicht hat, aber dieses Jahr auf keinem Fall. Habe mich da selber beworben und mich auch informiert (siehe MMM Forum). Das von mir genanntes Profil wäre mit 73P. bewertet worden. Hättest um 2P. den Master verpasst (habe das Profil nicht zufällig gewählt^^) Gehe davon aus, dass man damit auch nicht beim Nachrückverfahren reinkommt.

Und an den Kollegen der oben mit seine komische Statistik da angekommen ist. Die IIAM Ahmedabad hat eine geringe Zulassungsquote als die Havard Business School. Welche ist selektiver? Statisken sagen nur in Zusammenhang mit anderen Quellen was aus. In dem von mir genanntes Beispiel werden viele schon alleine von dem Namen der Uni(hier Havard oder Mannheim) abgeschreckt, sodass sie sich gar nicht bewerben. Zudem ist das Bewerben sehr aufwändig und kostet Zeit und Geld. Leute werden es nur tun, wenn sie auch glauben angenommen zu werden oder wenigsten eine Chance dazu. In Mannheim kannst du davon ausgehen, dass nur eine Handvoll Leute gibt, die bei der Bewerbung unter 60P. haben. Den die wissen schon davor dass es nichts wird.

Könnte noch weitere Punkte nennen, aber das sind die offensichtlichsten Gründe warum deine Statistik einfach nichts aussagt. Hier in dem Fall ist es besser eine Art "Grenzprofil" zunehmen bei dem man gerade so noch bei den beiden Uni abgelehnt oder angenommen wurde. Der Vergleich diese beiden Profile sind viel sinnvoller. Und wenn man meine Methode nimmt(offentlich die bessere), hilft mir sogar deine Statistik. Die Uni die eine geringe Anzahl der Studenten nehmen, müssen eigentlich leichter haben, dieses Grenzprofil hochzuhalten. Im Vergleich zwischen HHL und Mannheim verliert HHL aber.

PS: Bin kein Student der Uni. Mannheim.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Die Harvard University und Universität Mannheim auf eine Stufe zu stellen, ist schon sehr gewagt. Der Mannheim Master hat zudem eine der Unibewerbungen, die am schnellsten von statten geht (Kein Motivationsschreiben, kein Toefl-Test, Kein Beleg für irgendwelche ECTS-Hürden, kein Empfehlungsschreiben, ...). Da ist eine Bewerbung an der Universität Köln oder München viel zeitintensiver. Wie schon vorher gesagt, das soll kein Mannheim Bashing werden, aber es gibt halt auch andere gute Hochschulen in Deutschland (Auch wenn das die Mannheimer Studenten nicht gerne hören). Ob nun die HHL besser ist als die Universität Mannheim, muss jeder selber entscheiden.

Und wenn Du schon solche Aussagen wie "warum deine Statistik nichts aussagt" bringst - hast Du irgendwelche Quellen für Deine "Statistik" (Aufnahmehürden der HHL)? Ich selber bin kein HHL Student, aber hatte eher den Eindruck, dass viele HHL-Studenten zwischen HHL und Mannheim wählen konnten.

Zudem hinkt Dein Verständnis über die Aussagekraft des Aufnahme-Grenzwertes ein wenig. Nach Deiner Logik wäre die HHL auch unselektiver wenn einer mit Deinem genannten ''schlechteren'' Profil angenommen wird, aber alle anderen Studenten ein Top-Profil hätten. Ohne ein Gesamtbild der Studenten kann man genau Null über die Aufnahmekriterien der Hochschule und/oder die Qualität der Studenten aussagen. Zudem machst Du deine Qualitätskriterien nur an Gmat, Praktikaanzahl und Schnitt fest (Kriterien der Universität Mannheim). Beispiel: Jemand der erfolgreich ein Unternehmen gegründet hat würde für seine Leistung bei der Uni Mannheim 3 Punkte für die praktische Erfahrung bekommen. Genauso würde jemand der ein Praktikum bei dem elterlichen Kleinbetrieb gemacht hat die selbe Anzahl an Punkten bekommen.

antworten
Abendstudent

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Mal ganz blöd gefragt: Wie sind denn so die Mathe-Anforderungen an der HHL? Kommt man durch das Pflichtmodul Economics durch, wenn der FH-Bachelor schon ne Weile her ist??

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

HHL > Mannheim

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Mannheim >>> HHL

Schau doch mal, wo die Absolventen placen.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Manche erkennen einen Troll auch nicht, wenn er zehn Zentimeter vor ihnen steht und winkt...

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

HHL = Mannheim

Matheanforderungen sind eher moderat, gibts sogar einen Vorbereitungskurs für die Erstis

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting,Reputation

Wo placed Mannheim jetzt so viel besser als die HHL? Der Reputationsunterschied dürfte marginal sein.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Ich würde an deiner Stelle nach Mannheim gehen:

1) Komme aus Heidelberg und kenne Mannheim sehr gut, ist definitiv eine tolle Stadt und bei weitem besser als ihr Ruf, die Einkaufsmeile sieht mittlerweile aus wie in Frankfurt, es gibt viele Clubs und eine tolle Barszene, daneben kannst du in nur 15 min. nach Heidelberg fahren und 30 min. nach Frankfurt (beides mit dem Zug). Ansonsten hat die Stadt viele tolle Ecken!

2) Die Uni Mannheim hat einen wirklich sehr guten Ruf und dürfte akademisch definitiv die Nase vor der HHL haben. Auch international ist Mannheim sichtbarer als die HHL.

3) Der Mannheimer Master ist total frei, d.h. du kannst bis auf ein paar Pflichtkurse alles frei wählen, z.B. nur Finance oder nur Accounting etc. Daneben kannst du auch einige fachfremde Fächer belegen, z.B. Psychologie, Philosophie, Volkswirtschaftslehre, Mathematik. Von Freunden weiss ich, dass die Betreuung auch sehr gut ist und man nicht wie an anderen Unis komplett auf sich alleine gestellt ist.

4) Riesiges Alumninetzwerk, das dir die HHL so gar nicht bieten kann (vergleiche mal den Output an Studenten). Da dein Fokus auf Consulting liegt machst du damit definitiv nichts falsch und musst dich auch nicht rechtfertigen, warum du deinen Master an einer privaten Hochschule machst! Die Mannheimer Masterstudenten zieht es genauso ins Consulting und MBB ist jedes Semester teilweise mehrmals auf dem Campus. Case Studies werden auch in den meisten Fächern behandelt.

5) Es gibt sehr viele Auslandsuniversitäten und Double Degrees auf welche du dich bewerben kannst (von meinen Freunden war einer in North Carolina und der andere an der Bocconi in Mailand). Was ich mitbekommen habe, konnte jeder der wollte ein Auslandssemester machen!

6) Kein Fokus auf Startups? Das halte ich für falsch, erstens hat die HHL keine Informatikfakultät (Mannheim schon), zweitens kannst du in Mannheim auch Informatikkurse belegen und dich dementsprechend auch fachlich etwas in diese Richtung entwickeln, drittens gibt es in Mannheim mittlerweile das MAFINEX Technologieinstitut, an dem von der Uni Mannheim regelmäßig Hackathons ausgetragen werden, viertens wurde vor 3 Jahren extra das MCEI gegründet (zusammen mit Thinc! - Entrepreneurship), welches einen eigenen Inkubator an der Uni Mannheim aufbaut und sich vollkommen auf Entrepreneurship konzentriert, fünftens schaue dir mal bitte auf der englischen Wikipedia-Seite die bekanntesten Startups der Uni Mannheim an - Payback (500m exit), Auto1Group (200m geraised), Amorelie (exit an Pro7), Number26, von Jungfeldt, Delivery Hero (Lukasz Gadowski - war sowohl in Mannheim als auch der HHL), Goodgame Studios (bereitet IPO vor), Simfy (30m geraised), Stocard, CoffeeCircle, Appinio, LiveCoding (ist gerade im Y-Combinator 2015) etc. Die HHL verkauft sich hinsichtlich Startups lediglich besser.

7) Zwar studieren im Master 300 Studenten, davon merkst du aber nicht viel, da diese erstens in zwei Batches eingeteilt sind - International vs. German Track (ca. 50/50), zweitens wählt jeder seine Kurse individuell (sowohl vom Fokus her, als auch zeitlich), in der Realität sitzt du meistens mit 20-50 Leuten in der jeweiligen Vorlesung, je nach Beliebtheit versteht sich. Also ein Massenstudiumsgefühl wirst du definitiv nicht erhalten, höchstens in den Pflichtkursen dürften es mal mehr werden, aber davon gibt es solange ich weiss gerade mal 28 ECTS (ca. 5 Kurse).

8) Spar dir das Geld für die HHL und investiere es lieber in ein gescheites Auslandssemester, z.B. an der Columbia University (18,500 Euro), da holst du dir letztlich einen Mehrwert für deine Consultingbewerbung!

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Mannheim >>> HHL definitiv.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

"Komme aus Heidelberg und kenne Mannheim sehr gut, ist definitiv eine tolle Stadt und bei weitem besser als ihr Ruf, die Einkaufsmeile sieht mittlerweile aus wie in Frankfurt, es gibt viele Clubs und eine tolle Barszene.Ansonsten hat die Stadt viele tolle Ecken!"

Darf ich mal fragen, ob du Probleme mit den Augen hast? Mannheim ist neben LU das hässlichste was D zu bieten hat. Die Innenstadt ist ein verwahrloster Schandfleck, wo sich in der Mitte am Paradeplatz die Penner mittags betrinken und wo sich in der Fussgängerzone ein McD an BurgerKing oder Pommesbude reiht. Die "Clubszene" ist doch gar nicht vorhanden: Ritz, Baton Rouge, ... um 3 Uhr ist der Ofen in Mannheim aus.

Sorry, ich bin auch Heidelberger, aber das Bild, welches du hier über MA verbreitest ist nicht wahr und gemessen an Leipzig (stadtmäßig) hat MA rein gar nichts zu bieten.

Vielleicht solltest du dir mal richtige Städte ansehen und dann urteilen. Beim Rest gebe ich dir aber recht. Die Uni MA sehe ich deutlich besser als die HHL an.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Das ist halt Ansichtssache, aber es stimmt definitiv nicht, dass Mannheim hässlich ist. Ausserhalb der Quadrate klar, aber alles ausserhalb der Quadrate ist eben ein Vorort.

Ich habe schon in einigen deutschen Städten gelebt und kann diese ganz gut vergleichen. Mannheim hat eine sehr attraktive Innenstadt, vor allem macht die Stadt selbst viel, um dies auszubauen - neues Theater, Neuplanung Q6+Q7, Ausbau der Shoppingmeile, Transformation des "hippen" Jungbusch-Bezirks...

Das unqualifizierte Gerede von wegen Obdachlose, welche sich öffentlich betrinken oder des Vorkommens bestimmter FastFood-Ketten in Innenstädte, übergehe ich jetzt mal großzügig. Solche Szenen gibt es in jeder Großstadt, Köln ist da auch nicht besser, ganz zu schweigen von Berlin, Stuttgart oder Frankfurt. Lauf mal morgens am Alexanderplatz in Berlin vorbei oder Kreuzberg/Friedrichshain, da sind vermeintliche Szenen in Mannheim nichts dagegen. Leipzig hat sicher mehr zu bieten als Mannheim (das habe ich auch nie bezweifelt), aber die Stadt ist nur ein Entscheidungsfaktor und Mannheim als Stadt sollte kein Ausschlusskriterium sein - attraktiver als Östrich-Winkel oder Vallendar ist Mannheim allemal!

Na solange wir bei den anderen Punkten wenigstens übereinstimmen, ist ja alles gut ;). Schönen Abend Dir.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Ich muss auch mal eine Lanze für Mannheim brechen, weiß nicht was du gegen die Stadt hast! Hier ist immer etwas los, es gibt viele tolle Cafés, Restaurants, Kinos usw, und die Clubs sind jedenfalls zahlreicher als Ritzz, Baton Rouge -> KOI, Plaza, Zimmer, Tiffany's, Bluetower... und wenn das nicht reicht, geht's halt ab nach HD oder FFM! Im Sommer ist's hier in MA sehr gut, wenn es einem gar nicht gefallen sollte in Mannheim, kann man ja auch in Heidelberg wohnen. Sind ja nur 15 bis 20 min mit der SBahn vom Heidelberger Hauptbahnhof an die Uni.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Geh an die Uni Mannheim und mach den MMM (Mannheim Master in Management), habe dieses Jahr meinen Master abgeschlossen und hatte es sehr leicht unterzukommen! Die Studiensituation war sehr angenehm, der Unicampus ist wirklich sehr schön und man trifft viele coole Leute.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

WTF warum denn die HHL? Also ganz ehrlich das Geld kannst du dir wirklich sparen... wie ich aus deinem Post raushöre, bist du letztlich dorthin gegangen oder? Reine Geldverschwendung.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Wenn man das Ziel Consulting hat, gibt es (in Deutschland) keine bessere Wahl als WHU oder HHL im Master. Die Connections zu den Consultancies sind sehr eng und das Studium mit vielen Case Studies und der enormen Belastung bereiten wohl so gut wie nur irgendwie möglich auf die Beratung vor.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Halte ich für Bullshit! Case Studies gibt es ebenso an staatlichen Unis und dort sind die Kontakte ebenfalls sehr gut, nicht umsonst sind MBB in München oder Mannheim einmal im Monat. Enorme Belastung? Wird wieder mal die Legende der überperformenden WHUler und HHLer ausgepackt, lächerlich. Das Geld für die beiden genannten Addressen ist anderswo besser angelegt, dann lieber ein Studium im Ausland!

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

push

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Jeder, der in Mannheim genommen wird, würde auch an der HHL genommen werden.
Nicht jeder, der an der HHL genommen wird, würde auch in den MMM kommen (siehe reichlich Leute mit GMAT <600).
Die Top-Leute der HHL gehen genauso zu MBB wie die Top-Leute des MMM. Und bei beiden gibt es den Großteil, der es nicht zu MBB schafft.
Besonders der MMM hat sich sehr an internationale Business Schools angepasst und das nicht nur vom Turnus und den Räumlichkeiten her.
Wenn Du ein 1, Abi hast, einen 1, BSc und 1-2 relevante Praktika, wirst du von beiden Unis an deinen Wunsch-Beruf kommen. Falls Du aber doch etwas flexibler sein willst was Ausland, Urlaubssemester, etc. angeht - geh nach Mannheim

P.S. den MMM als "Massenstudiengang" abzustempeln ist natürlich falsch. Man muss nur mal schauen was andere Unis an Masterstudenten annehmen. Der Unterschied ist, dass man sich im Laufe das MMM auf Finance, SCM, Marketing, etc. spezialisiert, während man das an vielen anderen Unis bereits mit der Bewerbung macht. Wenn die ESADE 150 pro class nimmt und 1x Finance, 1x Management, 1x Marketing hat, liegen wir schon bei 450...

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

WiWi Gast schrieb am 17.04.2018:

Jeder, der in Mannheim genommen wird, würde auch an der HHL genommen werden.
Nicht jeder, der an der HHL genommen wird, würde auch in den MMM kommen (siehe reichlich Leute mit GMAT <600).
Die Top-Leute der HHL gehen genauso zu MBB wie die Top-Leute des MMM. Und bei beiden gibt es den Großteil, der es nicht zu MBB schafft.
Besonders der MMM hat sich sehr an internationale Business Schools angepasst und das nicht nur vom Turnus und den Räumlichkeiten her.
Wenn Du ein 1, Abi hast, einen 1, BSc und 1-2 relevante Praktika, wirst du von beiden Unis an deinen Wunsch-Beruf kommen. Falls Du aber doch etwas flexibler sein willst was Ausland, Urlaubssemester, etc. angeht - geh nach Mannheim

P.S. den MMM als "Massenstudiengang" abzustempeln ist natürlich falsch. Man muss nur mal schauen was andere Unis an Masterstudenten annehmen. Der Unterschied ist, dass man sich im Laufe das MMM auf Finance, SCM, Marketing, etc. spezialisiert, während man das an vielen anderen Unis bereits mit der Bewerbung macht. Wenn die ESADE 150 pro class nimmt und 1x Finance, 1x Management, 1x Marketing hat, liegen wir schon bei 450...

Würde deinen ersten Teil voll unterschreiben: beide Unis haben tollen Ruf, bei beiden stehen dir alle Türen offen, beide sind keine Garantie für Top-Karriere in Top-UB.

Den letzten Punkt mit der Flexibilität finde ich allerdings sehr seltsam. Ich kenne genügend Fälle von der HHL, die extrem flexibel sind. Z.B. mehrere Praktika, mehrere Auslandssemester und in einem Fall sogar (aufgrund einer Startup-Gründung) die Masterarbeit um mehrere Semester nach hinten geschoben. Du kannst Kurse schieben und wählen wann du welche Kurse, Auslandspflichtsemester, Praktika usw. einschiebst. Bedeutend flexibler ist Mannheim da bestimmt auch nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Ich hab mir diese Forenbeiträge genüsslich durchgelesen. Ich denke der Verfasser hat sich bestimmt schon entschieden, deswegen glaube ich, dass es kein Sinn mehr macht hier eine Empfehlung zu geben.

Erstmal finde ich es schwachsinnig FHler so schlecht zu machen. Viele Dozenten lieben es sich über die Studenten zu beschweren. Ich selber habe mein Bachelor in Mannheim gemacht. Danach Bioinformatik und Neurowissenschaften in den Niederlanden studiert. Neben meiner Tätigkeit im Max Planck Institut helfe ich auch im Consulting aus.

Ich kann jedem BWLer nur empfehlen, seine Softskills zu verbessern. Viele der "Elite" Abgänger aus HHL, Mannheim etc. werden sich in 5-10 Jahren wundern, dass sie entlassen werden. Durch die KI mit ihren neuronalen Netzwerken werdet ihr in kürzester Zeit als nutzlos eingestuft. Ohne Empathie, Kreativität und weiteren Softskills seid ihr nicht mehr als das was heute Pferde sind(teure Hobbies).

Z.B in Skandinavien werden durch KI über 2500 Arbeitsplätze in der Finanzwelt abgebaut, davon sind auch Top Absolventen betroffen. Wer nun denkt er wird sein Lebenslang in Top-UB arbeiten, ist für mich sowieso realitätsfern. Also kommt runter von eurem hohen Ross und lernt Demut. Stellt euch breiter auf, sodass bei euch nicht steht. You don't need to apply!!

antworten

Artikel zu HHL

HHL für Wirtschaftsstudenten die beliebteste private Wirtschaftshochschule in Deutschland

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist bei Wirtschaftsstudierenden erneut am beliebtesten. Bei der "Business Edition" des trendence Graduate Barometer wählten die befragten 14.850 Studierenden an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten die HHL in acht von zehn Kategorien auf Platz 1.

Berufsbegleitender Part-Time MBA an der HHL

HHL Leipzig Graduate School of Management

Englischsprachiger berufsbegleitender Part-Time MBA an der Handelshochschule Leipzig - Graduate School of Management

Zufriedenste Studenten studieren an der Handelshochschule Leipzig

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die Handelshochschule Leipzig belegt in einer Umfrage unter Studierenden bundesweit den ersten Platz. Das zeigen die Ergebnisse der Universum Studentenstudie, die 8.500 Wirtschaftsstudenten an 86 Hochschulen befragt hat.

Drei HHL-Stipendien für das Master-Studium »Effective and Responsible Leadership«

HHL Leipzig Graduate School of Management

Drei HHL-Stipendien in Höhe von je 15.000 Euro stellt die Handelshochschule Leipzig (HHL) hochbegabten Bewerbern für das 18-monatige Master-Studium in Management (Abschluss: Master of Science) zur Verfügung.

HHL verstärkt internationale Ausrichtung

Studierende im Hörsaal der HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL - Leipzig Graduate School of Management erhöht im BWL-Diplomprogramm den Anteil der englischsprachigen Lehrveranstaltungen auf 70 Prozent.

Bildungsfonds an der Handelshochschule Leipzig

HHL Leipzig Graduate School of Management

Neuer Bildungsfonds an der Handelshochschule Leipzig als innovatives

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Triple Crown: Frankfurt School erhält AMBA-Akkreditierung

FSFM-Campus Frankfurt School of Finance & Management

Die Association of MBAs hat die Frankfurt School of Finance & Management akkreditiert. Zusammen mit den AACSB und EQUIS Akkreditierungen erhält die Frankfurt School mit AMBA die dritte Akkreditierung. Die Frankfurt School wird damit in die Gruppe der sogenannten „Triple Crown“ akkreditierten Business Schools aufgenommen. In Deutschland ist die Frankfurt School erst die vierte "Triple Crown" akkreditierte Wirtschaftsuniversität, neben der ESMT in Berlin, der TUM School of Management in München und der Mannheim Business School.

Das Geheimnis der privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die privaten Hochschulen boomen, immer mehr Studierende entscheiden sich für sie. Wie erklärt sich dieser Erfolg? Sind die privaten Hochschulen Vorbild und Zukunftsmodell für die deutsche Hochschullandschaft? Diesen Fragen geht das Deutsche Studentenwerk (DSW) in der neuen Ausgabe seines DSW-Journals auf den Grund.

Private Hochschule: EBS wird von SRH-Konzern übernommen

Hauptgebäude der EBS Hochschule

Die European Business School (EBS) Universität für Wirtschaft und Recht wechselt den Eigentümer: Neuer Besitzer ist die SRH Holding (SdbR). Es wurde Stillschweigen darüber vereinbart, zu welchem Preis die EBS übernommen wurde. Gerüchte kursieren, dass der SRH Konzern 18 Millionen Euro investiert hat.

Private Hochschulen: Zahl der Studenten hat sich seit 2005 in Deutschland verdoppelt

Studenten führen eine Konversation während eines Seminars an der Universität Witten/Herdecke (UWH)

Das Studium an einer Privaten Hochschule ist gefragter denn je: Die Zahl der Studenten hat sich in zehn Jahren verdoppelt. In Deutschland ist das fast jeder zwölfte Studienanfänger, der sich für ein Studium an der Privathochschule entscheidet. Finanziell betrachtet gewinnen vor allem die öffentlichen Hochschulen, die durch den Hochschulpakt von den steigenden Zahlen der Studenten an privaten Hochschulen profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des Insitituts der deutsche Wirtschaft Köln (IW).

CHE-Studie 2017: Die fünf Erfolgsfaktoren privater Hochschulen

Drei Studentinnen lassen zum bestandenen Examen die Sektkorken knallen.

Die Publikation „Erfolgsgeheimnisse privater Hochschulen“ liefert einen Überblick über die Entwicklung, Typen und Konzepte privater Hochschulen sowie die Zusammensetzung ihrer Studierendenschaft. Eine CHE-Studie zeigt, dass die fünf Erfolgsfaktoren führender Privathochschulen die Marktorientierung, Praxisorientierung, Zielorientierung, Studierendenorientierung und Bedarfsorientierung sind.

Wissenschaftsrat akkreditiert ISM - International School of Management für weitere fünf Jahre

Akkreditiertung International-School-of-Management

Der Wissenschaftsrat in Köln hat die Akkreditierung der International School of Management (ISM) für weitere fünf Jahre beschlossen. Damit ist die private Hochschule mit Standorten in Dortmund, Hamburg, München, Frankfurt/Main und Köln bis 2020 staatlich anerkannt. In seinem Bericht hebt der Wissenschaftsrat die qualitativ hochwertige Lehre, die praxisnahe Ausbildung und das internationale Netzwerk der ISM hervor.

Verband der Privaten Hochschulen e.V.

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Verband der Privaten Hochschulen e.V. (VPH) vertritt die Interessen der privaten Hochschulen in Deutschland. Er wurde 2004 gegründet und setzt sich für ein pluralistisches Hochschulsystem zum Wohle der Studierenden und der Gesellschaft ein. Er stellt die einzige Interessenvertretung der privaten Hochschulen in Deutschland dar.

Neuer HHL Lehrstuhl für Wirtschaftspsychologie und Leadership von Prof. Meynhardt besetzt

HHL Leipzig Graduate School of Management

Prof. Dr. Timo Meynhardt ist ab dem 1. Oktober 2015 Inhaber des neuen Dr. Arend Oetker Chair of Business Psychology and Leadership an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Der Diplom-Psychologen studierte in Jena, Oxford und Peking. Er promovierte und habilitierte an der Universität St. Gallen in Betriebswirtschaftslehre und war acht Jahre bei der Unternehmensberatung McKinsey.

Antworten auf Re: HHL vs Mannheim Master of Science in Management, Ziel Consulting

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 41 Beiträge

Diskussionen zu HHL

3 Kommentare

Noten für MSc HHL

WiWi Gast

Ich habe mich mit einem ähnlichen Bachelor beworben und wurde zu dem Auswahltag eingeladen.. Kann jemand was zu dem Auswahltag s ...

Weitere Themen aus Privathochschulen (D)