DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Privathochschulen (D)HHL

Zulassung HHL Full-Time Master

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Zulassung HHL Full-Time Master

Guten Tag,

da ich mich momentan im 5. Semester BWL an einer soliden deutschen Uni befinde, wollte ich nun langsam aber sicher die Masterthematik in Angriff nehmen.

Ganz besonders interessiere ich mich für den HHL Full-Time Master.

Wie sieht da konkret die Zulassung aus? Bis zu welchem Bachelorschnitt hat man Chancen genommen zu werden?

Mein Schnitt wird sich irgendwo zwischen 2,2 und 2,4 einpendeln. Reicht das?

antworten
WiWi Gast

Re: Zulassung HHL Full-Time Master

wenn du außer dem Bachelor aber auch rein gar nichts gemacht hast (Praktika Ausland etc.) wird es eher eng. Von den Noten an sich passt es aber wenn du auf anderen ebenen coole Sachen gemacht hast.

antworten
WiWi Gast

Re: Zulassung HHL Full-Time Master

Mach dir keinen Kopf wegen der Zulassung. Private wie HHL, EBS
und WHU nehmen fast jeden, der wirklich bereit ist, die Gebühren
zu bezahlen, denn das sind nicht so viele in D. Es gehen zwar immer
viele zu den Auswahltagen, aber wirklich bereit so viel zu zahlen sind
die wenigsten davon, weshalb die privaten (auch wenn sie das Gegenteil
zu suggerieren versuchen) nicht wirklich wählerisch bei ihren Zulassungen
sein können. Ich war bei den Auswahltagen von WHU und EBS und gehe jetzt
(trotz Zusagen von beiden) nach Mannheim. Der Hauptgrund
dafür ist das erschreckend niedrige Niveau der Zugelassenen.
Viele kommen von unbekannten, aber teuren privat-FHs und scheinen,
gelinde gesagt, nicht viel auf dem Kasten zu haben. Mannheim nimmt zwar auch einige FHler und DHler auf, aber es scheinen
weniger zu sein (mein Eindruck, kann es nicht mit Zahlen belegen).
Wenn du wirklich an eine private willst, dann sollte dir bewusst sein, dass
du dort mit vielen Leuten studieren wirst, die es kaum an eine "echte" Uni
schaffen und dafür einen Haufen Geld ausgibst. Die Zulassung ist da das geringste Problem.

antworten
WiWi Gast

Re: Zulassung HHL Full-Time Master

Ein HHLler hier:

2,2 - 2,4 kann als Schnitt ausreichen um zum Auswahltag eingeladen zu werden (Dort wirst du dann nochmal auf Fachwissen geprüft). Bei einem solchen Schnitt sollten aber auch entsprechend mehrere gute Praktika und Auslandserfahrung vorhanden sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Zulassung HHL Full-Time Master

8 Monate Praktikumserfahrung vorhanden, sowie Auslandssemester und sehr gutes außeruniversitäres Engagement

antworten
WiWi Gast

Re: Zulassung HHL Full-Time Master

auch der GMAT spielt eine wichtige Rolle
und am Ende wird eh alles am Auswahltag entschieden

antworten
WiWi Gast

Re: Zulassung HHL Full-Time Master

Mit welchen Schnitten wurdet ihr aufgenommen?

antworten
WiWi Gast

Re: Zulassung HHL Full-Time Master

@ #Post No. 3

Alles richtig. Nur bringt das dem TE nichts. Mit dem Schnitt hat er keine Chance in Münster, Mannheim, Köln oder der LMU aufgenommen zu werden. Vllt noch Bochum ... ist ja auch ganz stark im Kommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Zulassung HHL Full-Time Master

Mit 2,2 hat er an LMU, Köln & WWU durchaus Chancen!

antworten
WiWi Gast

Re: Zulassung HHL Full-Time Master

Sind die Aufnahmehürden mit der WHU und EBS vergleichbar?

antworten
WiWi Gast

Re: Zulassung HHL Full-Time Master

Ich habe den direkten Vergleich zwischen WHU und HHL. Ich wurde mit einem durchschnittlichen Profil bei beiden eingeladen:
Bachelor 2.2
Gmat 640
4 Praktika (2x Big 4 Advisory, Dax Inhouse Consulting, Startup)

Bei der WHU bestand das Interview nur aus Motivationsfragen (Warum willst Du hier studieren? Was machst Du in deiner Freizeit und wie willst Du das mit der WHU verbinden? ...).
Bei der HHL hingegen wurden sehr viele Fachfragen und beim Praxispartner sogar ein kleiner Case (Profitabilitätsproblem: Warum?) gestellt. Anschließend musste noch eine Präsentation zu einem zugelosten Thema innerhalb von 30 Minuten vorbereitet werden.

Fazit: Der HHL Bewerbungstag war deutlich fordernder und mehr auf Wissenüberprüfung ausgelegt, wohingegen der Bewerbertag bei der WHU einen deutlichen Fokus auf "Personal Fit" hatte.

antworten
WiWi Gast

Re: Zulassung HHL Full-Time Master

Wurdest du mit dem Profil an den genannten Unis genommen?

antworten
WiWi Gast

Re: Zulassung HHL Full-Time Master

Als ehemaliger WiMa der HHL kann ich euch sagen, dass circa 20-30% aller Bewerber genommen werden im FT MSc. Start im Frühjahrssemester ist übrigens leichter, weil die meisten im Herbst starten wollen.

antworten

Artikel zu HHL

HHL für Wirtschaftsstudenten die beliebteste private Wirtschaftshochschule in Deutschland

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist bei Wirtschaftsstudierenden erneut am beliebtesten. Bei der "Business Edition" des trendence Graduate Barometer wählten die befragten 14.850 Studierenden an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten die HHL in acht von zehn Kategorien auf Platz 1.

Berufsbegleitender Part-Time MBA an der HHL

HHL Leipzig Graduate School of Management

Englischsprachiger berufsbegleitender Part-Time MBA an der Handelshochschule Leipzig - Graduate School of Management

Zufriedenste Studenten studieren an der Handelshochschule Leipzig

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die Handelshochschule Leipzig belegt in einer Umfrage unter Studierenden bundesweit den ersten Platz. Das zeigen die Ergebnisse der Universum Studentenstudie, die 8.500 Wirtschaftsstudenten an 86 Hochschulen befragt hat.

Drei HHL-Stipendien für das Master-Studium »Effective and Responsible Leadership«

HHL Leipzig Graduate School of Management

Drei HHL-Stipendien in Höhe von je 15.000 Euro stellt die Handelshochschule Leipzig (HHL) hochbegabten Bewerbern für das 18-monatige Master-Studium in Management (Abschluss: Master of Science) zur Verfügung.

HHL verstärkt internationale Ausrichtung

Studierende im Hörsaal der HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL - Leipzig Graduate School of Management erhöht im BWL-Diplomprogramm den Anteil der englischsprachigen Lehrveranstaltungen auf 70 Prozent.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Triple Crown: Frankfurt School erhält AMBA-Akkreditierung

FSFM-Campus Frankfurt School of Finance & Management

Die Association of MBAs hat die Frankfurt School of Finance & Management akkreditiert. Zusammen mit den AACSB und EQUIS Akkreditierungen erhält die Frankfurt School mit AMBA die dritte Akkreditierung. Die Frankfurt School wird damit in die Gruppe der sogenannten „Triple Crown“ akkreditierten Business Schools aufgenommen. In Deutschland ist die Frankfurt School erst die vierte "Triple Crown" akkreditierte Wirtschaftsuniversität, neben der ESMT in Berlin, der TUM School of Management in München und der Mannheim Business School.

Das Geheimnis der privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die privaten Hochschulen boomen, immer mehr Studierende entscheiden sich für sie. Wie erklärt sich dieser Erfolg? Sind die privaten Hochschulen Vorbild und Zukunftsmodell für die deutsche Hochschullandschaft? Diesen Fragen geht das Deutsche Studentenwerk (DSW) in der neuen Ausgabe seines DSW-Journals auf den Grund.

Private Hochschule: EBS wird von SRH-Konzern übernommen

Hauptgebäude der EBS Hochschule

Die European Business School (EBS) Universität für Wirtschaft und Recht wechselt den Eigentümer: Neuer Besitzer ist die SRH Holding (SdbR). Es wurde Stillschweigen darüber vereinbart, zu welchem Preis die EBS übernommen wurde. Gerüchte kursieren, dass der SRH Konzern 18 Millionen Euro investiert hat.

Private Hochschulen: Zahl der Studenten hat sich seit 2005 in Deutschland verdoppelt

Studenten führen eine Konversation während eines Seminars an der Universität Witten/Herdecke (UWH)

Das Studium an einer Privaten Hochschule ist gefragter denn je: Die Zahl der Studenten hat sich in zehn Jahren verdoppelt. In Deutschland ist das fast jeder zwölfte Studienanfänger, der sich für ein Studium an der Privathochschule entscheidet. Finanziell betrachtet gewinnen vor allem die öffentlichen Hochschulen, die durch den Hochschulpakt von den steigenden Zahlen der Studenten an privaten Hochschulen profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des Insitituts der deutsche Wirtschaft Köln (IW).

CHE-Studie 2017: Die fünf Erfolgsfaktoren privater Hochschulen

Drei Studentinnen lassen zum bestandenen Examen die Sektkorken knallen.

Die Publikation „Erfolgsgeheimnisse privater Hochschulen“ liefert einen Überblick über die Entwicklung, Typen und Konzepte privater Hochschulen sowie die Zusammensetzung ihrer Studierendenschaft. Eine CHE-Studie zeigt, dass die fünf Erfolgsfaktoren führender Privathochschulen die Marktorientierung, Praxisorientierung, Zielorientierung, Studierendenorientierung und Bedarfsorientierung sind.

Wissenschaftsrat akkreditiert ISM - International School of Management für weitere fünf Jahre

Akkreditiertung International-School-of-Management

Der Wissenschaftsrat in Köln hat die Akkreditierung der International School of Management (ISM) für weitere fünf Jahre beschlossen. Damit ist die private Hochschule mit Standorten in Dortmund, Hamburg, München, Frankfurt/Main und Köln bis 2020 staatlich anerkannt. In seinem Bericht hebt der Wissenschaftsrat die qualitativ hochwertige Lehre, die praxisnahe Ausbildung und das internationale Netzwerk der ISM hervor.

Verband der Privaten Hochschulen e.V.

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Verband der Privaten Hochschulen e.V. (VPH) vertritt die Interessen der privaten Hochschulen in Deutschland. Er wurde 2004 gegründet und setzt sich für ein pluralistisches Hochschulsystem zum Wohle der Studierenden und der Gesellschaft ein. Er stellt die einzige Interessenvertretung der privaten Hochschulen in Deutschland dar.

Neuer HHL Lehrstuhl für Wirtschaftspsychologie und Leadership von Prof. Meynhardt besetzt

HHL Leipzig Graduate School of Management

Prof. Dr. Timo Meynhardt ist ab dem 1. Oktober 2015 Inhaber des neuen Dr. Arend Oetker Chair of Business Psychology and Leadership an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Der Diplom-Psychologen studierte in Jena, Oxford und Peking. Er promovierte und habilitierte an der Universität St. Gallen in Betriebswirtschaftslehre und war acht Jahre bei der Unternehmensberatung McKinsey.

Broschüre »Private Hochschulen« - Studierendenzahl um 10 Prozent gestiegen

Cover der Broschüre Private Hochschulen 2012

Im Wintersemester 2012/2013 waren 137 800 Studierende an privaten Hochschulen immatrikuliert. Die Zahl hat im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent zugenommen. Die Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften erreichten mit 86 400 Studierenden einen Anteil von 63 Prozent an den Studierenden an privaten Hochschulen.

Antworten auf Zulassung HHL Full-Time Master

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 13 Beiträge

Diskussionen zu HHL

47 Kommentare

Re: HHL

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 16.03.2006: Da ist wohl bei jemanden in der Erziehung einiges schief gelaufen... ...

Weitere Themen aus Privathochschulen (D)