DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ProfessorensprücheSprüche

Professorensprüche I: Fachgesimple an der Uni

Manche Professoren geben wirklich alles, um auch dem letzten Studi zum geistigen Durchbruch zu verhelfen. Hier eine Sammlung der besten Professorensprüche aus den Wirtschaftswissenschaften.

Professor zum Unterschied vom Industrie- zum Konsumgütermarketing
»Wenn jemand ein Kernkraftwerk baut, dann geht er nicht zur KWU und fragt: Was haben Se denn so auf Lager? Ja, wenn Se das noch gelb streichen, dann nehm ich´s.«

Lokale Optima
Über Optimierungsverfahren, die in Iterationen zu lokalen Optima finden: »Das ist wie im richtigen Leben, wer hat schon den idealen Partner? Das ist häufig auch nur ein lokales Optimum! Und auch die Iterationen nach einer Scheidung führen nicht immer zu einem Optimum!«

Professor über Mergers & Acquisitions
»Viele Bräute putzen sich zum Hochzeitstag so raus, dass man sie später nicht mehr wiedererkennt. So ist das auch mit der Bilanz.«

Lösungsverfahren
Der Professor fragt nach einem anzuwendenden Lösungsverfahren für ein Optimierungsproblem mit mehreren Variablen - keiner meldet sich. Stimme aus der hinteren Reihe: »Ich kaufe ein E.«
  1. Seite 1: Unterschied vom Industrie- zum Konsumgütermarketing
  2. Seite 2: Dividendenstripping & Netzgütereffekte
  3. Seite 3: Fixe und variable Kosten
  4. Seite 4: Der Unterschied zwischen VWL und BWL

Leser-Kommentare

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Professorensprüche I: Fachgesimple an der Uni

Hier wird wohl auf höchstem Niveau argumentiert.

antworten
WiWi Gast

Professorensprüche I: Fachgesimple an der Uni

Lustiger Vergleich! Stellt sich die Frage, ob die Hochzeiten eher unter die Mergers oder die Acquisitions fallen. ;-))

Je nach Ehevertrag ... Gütergemeinschaft als Optimum ... so mancher Bräutigam wird wohl direkt geschluckt und enteignet.

cu

Titus

antworten
Forendiskussion lesen

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Sprüche

Weiteres zum Thema Professorensprüche

Cocktail, Hund,

Aus dem Tagebuch eines Studenten

Nichts bleibt, wie es ist!

Übersetzungsregeln wissenschaftlicher Arbeiten

Das 1x1 der Analyse wissenschaftlicher Arbeiten

Beliebtes zum Thema Fun

Der diesjährige Ehrengast Dieter Bohlen präsentierte exklusiv seine aktuellen Tapetenkollektionen.

Video-Tipp: Bohlen froh über sein "beschissenes BWL-Studium“

„Kein Künstler sondern Kaufmann“ – Mit Dieter Bohlen präsentierte sich prominenter Besuch auf der Schlau Hausmesse 2015, der am 8. März seine erste Kinderkollektion "Dieter 4 Kid'Z" im Messezentrum in Bad Salzuflen vorstellte. Im RTL-Interview gibt der stolze Vater von 6 Kindern überraschende Einblicke zu Kindern, Künstlern, Kaufmann und Karriere.

Eine blonde junge Frau die lächelt.

Die Kraft der Marke

Direct Marketing, Werbung, Public Relations, CRM, Hard Selling und Marke, Begriffe aus der Werbung einfach erklärt ...

Ein im Wasser schwimmender Goldfisch.

Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Das Einstein Rätsel lautet: »Wer hat einen Fisch als Haustier?« Für 98 Prozent der Weltbevölkerung soll das von Albert Einstein erdachte Rätsel angeblich unlösbar sein.

Das Werbe-Logo von McDonalds am Fenster eines Imbiss bei Sonnenuntergang.

Bewerbungsgespräch bei McDonalds

Dieser Bewerbungsfragebogen von McDonalds wurde wirklich so ausgefüllt und der Bewerber auch tatsächlich eingestellt!

Ein Gebäude mit rotfarbenen Anstrich und geschlossenen Flügeltüren.

Logikrätsel: Ziegenproblem

In der Quizshow "Geh aufs Ganze!" hat der Kandidat bei nur einem Hauptgewinn die Wahl zwischen drei Toren. Hinter welchem Tor wartet der Hauptgewinn?

Fingerring mit der Aufschrift "I am boss"

Chef-Witz: Der neue Boss

Eine Firma bekommt einen neuen Chef, der für seine Härte bekannt ist. Am ersten Tag in der Firma wird der neue Boss durch die Büros geführt. Der Chef sieht, wie sich ein Mann entspannt gegen die Wand im Flur lehnt.

Fun-Links: BWL-Justus ist um keinen Witz verlegen

Gel-Haar, Lacoste-Pullover um die Schultern und ein verschmitztes Millionärslächeln – so zeigt sich Justus, 19 Jahre, Student an der TU München. Von Beruf Sohn präsentiert sich BWL-Justus von seiner besten Seite und beschreibt Pointen aus seinem Millionärsleben. Unser Surf-Tipp der Woche.