DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Promotion, PHD & DBADH

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Promotion mit BA-Diplom???

Hallo,

ich habe dieses Jahr meinen Diplom-Betriebswirt an der BA in Mannheim mit 1,6 abgeschlossen und spiele mit dem Gedanken nun zu promovieren.

Kann mir jemand sagen, wie die Chancen stehen mein BA-Diplom anerkannt zu bekommen und was ich ansonsten beachten sollte? Kennt ihr vielleicht Unis an denen das BA-Diplom anerkannt wird? Oder habt ihr selbst mit BA-Diplom promoviert (solls ja geben)?

Vielen Dank

Henrik

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Das soll wohl ein Scherz sein??? Wenn Du Glück hast, bekommst Du für Dein BA-Diplom das Vordiplom an einer mittelprächtigen Uni. Kein Prof. der Welt wird Dich aufgrund eines BA-Diploms für eine Promotion geeignet halten.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Mit 1,0 vielleicht, aber ansonsten eher no chance.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Okay, aber wenn ich einen Prof habe, der das unterstützt? Dann dürfte das ja kein Problem mehr sein oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Welcher Prof. unterstützt Dich - der von der BA oder der von einer UNI an der DU promovieren willst?

Erster Fall ist unerheblich zweiter Fall wäre schon mal ganz gut.

ABER: Auch dem Prof. sind im Zeifelsfall die Hände gebunden. Maßgeblich ist die Promotionsordnung der Uni/Fakultät an der Du promovieren willst.

In dieser Ordnung findest Du IMMER die Vorrausetzungen um ein Promotionsverfahren beginnen zu können - wenn da nichts von einer Möglichkeit steht mit einem BA-Diplom zugelassen zu werden, kann Dir auch ein Prof. nicht helfen.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Kommt dann noch auf die Promotionsordnung der Uni an, an der dein Prof. lehrt!

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Hat das denn überhaupt schonmal gemacht bzw. geschafft?

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Hat das denn überhaupt schonmal gemacht bzw. geschafft?

Diese Frage ist für Dich irrelevant!

Wichtig ist NUR ob DU es schaffst. Schließlich gibt es für alles ein Erstes Mal.

Also mach Deine Hausaufgaben: Promotionsordnung lesen und eine formelle SCHRIFTLICHE Anfrage an den Promotionsausschuss. Dann bekommst Du wenigstens eine ordentliche Antwort, auf die Du Dich immer berufen kannst.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Genau nur so bekommst Du eine richtige Antwort! In einem zweiten Schritt solltest Du dann mit deinem UNI-Prof. über die wissenschaftlichen Annforderungen an dein Promotionsvorhaben reden. Ich würde Dir dennoch erstmal raten RICHTIG zu studieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Kann mir kaum vorstellen, dass du auch nur ein VD anerkannt bekommst.
Hatten viele mit abgeschlossenen BA-"Diplom" an unserer Uni, die konnten sich nur einige Scheine, ich glaub 3, anrechnen lassen.
Dein Prof kann dich auch darin unterstützen Bundeskanzler zu werden, aber der Erfolg ist mehr als fraglich.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Ein BA-Abschluss ist in Deutschland kein akademischer Grad und von daher sollte hier die Promotionsabsicht scheitern.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Hallo BAler mit Promotionsabsichten,

hier als Beispiel mal die Promotionsordung der Uni Heidelberg (siehe S. 5 zu BA/FH etc. und Promotion). Das ist tatsächlich unter bestimmten Voraussetzungen möglich. An der Uni Heidelberg müsste man ein dreisemestriges Eignungsfeststellungsverfahren durchlaufen und Prüfungsleistungen (wohl einige aus den Uni-Diplomstudiengängen des Hauptstudiums) erbringen. Die Frage ist, ob du mit deiner Abschlussnote von 1,6 überhaupt eine Chance hast. Ich würde mal eher vermuten, dass das wenn dann ne enge Angelegenheit wird. Aber ein Versuch ist das alle mal wert

http://www.zuv.uni-heidelberg.de/studsekr/rechtsgrundlagen/ordnungen/08/08005a02.pdf

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Das ist ja der Hammer, es wird tatsächlich in der Promotionsordnung erwähnt. Ich hoffe das Eignungsfeststellungsverfahren hat es wenigstens in sich. Viele im meinem Bekanntenreis promovieren nach einem guten oder gar sehr guten UNI-Diplom und jetzt kommt einer, der an den meisten Unis nicht einmal das VD anerkannt bekommt und will sich auf die gleiche Stufe stellen. Er hat aber noch nie was von wissenschaftlichem Arbeiten gehört und nur anwendungsnahe Kenntnisse vermittelt bekommen. Wo sollen wir da nur noch hinkommen? Sehr, ser traurig für die Wissenschaft in Deutschland!

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Hey, seh das mal nicht so schwarz. Da steht auch ausdrücklich, dass nur Absolventen von BAs/FHs zugelassen werden, die "in einem Eignungsfeststellungsverfahren nachweisen, dass sie in dem Promotionsfach IN GLEICHER WEISE WIE ein promotionsfähiger inländischer Universitätsabsolvent (...) zu wissenschaftlicher Arbeit befähigt sind...". Einfach wird die Sache also nicht. Und diejenigen, die das schaffen, die verdienen es dann auch zu promovieren. Warum sollten sie das nicht dürfen, wenn sie dazu BEFÄHIGT sind? Nur wegen einer Formalität? Wir sollten endlich von diesen bürokratischen, die deutsche Gesellschaft lahmenden "Geiseln" wegkommen und endlich leistungswilligen Menschen mehr Chancen eröffnen (natürlich unter der Voraussetzung, dass sie dazu befähigt sind).

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Ich promoviere gerade mit BA Abschluss an der Uni Mannheim.
Musste 2 Semester "Eignungsstudium" machen und bin jetz im 3. Jahr Promotion(fast fertig). Klar gibt es einige Unistudenten die sich über meine relativ kurze Ausbildung ärgern, aber das ist mir schnuppe

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Fantasiere weiter du Schwätzer!

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Wär wohl schlauer, einfach ein 2-semester Master an ner Uni oder FH zu machen, dann biste einem mit nem UNI-DIplom gleichgestellt. Danach dann promovieren. Heute noch so ein 3-Semester aufbaudingends zum Uni-Diplom zu machen, ist ja mal echt schwachsinnig, bloß nicht drauf reinfallen. Das sind nur Überbleibsel des alten UNI-Standesdünkels gegenüber den FHs. Also: Master und dann promovieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

ich denke die regelung dient eher dazu den sohn/neffen etc eines profs,
der nicht auf der uni war, eine promotion zu ermöglichen!

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Erst einen Master ist leichter gesagt als getan. Der Master kostet mehr als das gesamte Promotionsstudium.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Ich promoviere gerade mit BA Abschluss an der Uni Mannheim.
Musste 2 Semester "Eignungsstudium" machen und bin jetz im 3.
Jahr Promotion(fast fertig).

Darf ich fragen in welchem Fach / welchem Lehrstuhl Du promovierst? Was ist das Thema Deiner Arbeit?

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Warum? Master ist in vielen Bundesländern noch kostenlos. Ansonsten halt normale Studiengebühren. Ich spreche dabei nicht vom MBA.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Wenn man das Geschwätz hier höre, würde ich mich eher fragen, wer hier geistig hinten dran ist. Derjenige, der hier als BA-Diplomer promovieren will, weiß wenigstens, was er will. Das wissen viele von der Uni nach ihrem Abschluss noch nicht und promovieren oft nur deshalb.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Stimmt. Das mit dem Master vorweg ist glaube ich aber der eleganteste Weg

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

na klar ist in Deutschland ein BA-Diplom ein Akademischer Grad. man ist ja Diplom.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

was bist du denn für ein Arsch. hast du je mal ein Ba-Studium gemacht? wenn ja, dann kannst du dich vielleicht so weit aus dem Fester lehnen, aber wenn micht, dann halt lieber den Mund.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Zitat: "Das wissen viele von der Uni nach ihrem Abschluss noch nicht und promovieren oft nur deshalb. "

Stimmt: Bei einer Umfrage unter Uni-Studenten wollen 30 % promovieren. Wie erklärt sich dann jedoch der reale Anteil von 3% fertig Promovierter?
Da bauen wohl einige Uni-Studenten Luftschlösser ohne ihren Prof. vorher mal nach der Meinung über ihr wirkliches Talent und ihren IQ gefragt zu haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

In Baden-Württemberg ist das BA-Studium gleichgestellt mit der FH und anerkannt, daher ist es theoretisch auch möglich zu promovieren. Ein Doktorvater zu finden ist natürlich schwerer. Eine Freundin von ein BA-Studium und schreibt jetzt an ihrer Doktorarbeit.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Alsoooooo:

Ein Bachelor/DIplom einer BA ist KEIN akademischer Abschluss, aaaaaber nichtsdestotrotz qualifiziert er für die AUfnahme eines Masterstudiums an Universitäten und Fachhochschulen... das Hochschulrecht ist hier ein wenig kompliziert...

Ich mache derzeit einen Master of Science an der FH Mannheim und in meinem Kurs sitzen Absolventen von UNIs, von FHs und einer von einer BA... Für den Master fallen keine höheren Studiengebühren an als für ein Bachelor/Diplomstudium. Das Programm bei uns dauert zwei Jahre (bis zum M.Sc. WING), bei konsekutiven BWL Programmen ist aber eine Dauer von 3 Semestern für einen Master die Regel.

Am besten ist es wirklich, wenn DU erstmal einen Master machst, um mit den dIplomierten UNI-Leuten gleichzuziehen und anschließend eine Promotion machst (OHNE Eignungsfeststellungsdiskriminierung). Theoretisch kannst DU dann schon in insgesamt 4,5 Jahren deinen Dr. oder Ph.D haben (inkl. Master).

Wär Rechtschreipfehler vindet darv Sie behalden

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Re: Promotion mit BA-Diplom???
In Baden-Württemberg ist das BA-Studium gleichgestellt mit der FH und anerkannt, daher ist es theoretisch auch möglich zu promovieren. Ein Doktorvater zu finden ist natürlich schwerer. Eine Freundin von ein BA-Studium und schreibt jetzt an ihrer Doktorarbeit.

Wo promoviert denn Deine Freundin?

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

BA's sind landesweit hochschulrechtlich anerkannt! Deswege fallen ja u.a. auch die Studiengebühren an!

Außerdem glaube ich, dass meine aktuelle Diplomarbeit mehr mit wissenschaftlichem Arbeiten zu tun hat, als manche Uni-Arbeit meiner Freunde......

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Komisch, so viele hier im Forum und auch in meinem Bekanntenkreis promovieren angeblich, nur die fertigen PhD und Dr. sind nicht zu sehen.
Da kann doch was nicht stimmen - Münchhausensyndrom oder was?

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Das kommt daher, dass eine Promotion länger dauert als eine Woche!!! Pfff.....

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Zum Thema Promotion mit BA-Diplom:

Es gibt BA-Absolventen die schon erfolgreich waren, z.B. ein Absolvent Masch-Bau von der BA Heidenheim.

Wenn Ihr als BA-Absolvent mit dem OU Bachelor First Division abgeschlossen habt, dann könnt Ihr Euch sogar direkt zum Promotionsstudium, z.B. in Australien, England und den USA bewerben. An den australischen Unis ist das definitiv möglich. Schaut mal bei Ranke-Heinemann und dann in die PhD Ordnungen. Die Doktortitel könnt Ihr auch in D führen.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

"Das kommt daher, dass eine Promotion länger dauert als eine Woche!!! Pfff..... :"

Nur das die im Bekanntenkreis ihre Promotion angeblich schon vor 12 Jahren gestartet haben, ein Dr. ist immer noch nicht zu sehen. Außerdem gibt es eine Umfrage, wonach 30 % der Uniabsolventen vorhaben, zu promovieren, aber die Dr.-Quote im Vergleich zum Unidiplom weiterhin nur bei 3% liegt. Ich schätze doch, das liegt an grenzenloser Selbstüberschätzung der (meist) Erstsemester?!?!.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Solltest Du neben deinem Diplom einen Bachelor Abschluss haben könntest Du in erwägung ziehen im Ausland zu promovieren. Einige BA's bieten dir ggf. sogar die Möglichkeit Dich hier vor Ort zu betreuen und so Deine Auslansaufenthalte auf ein Minimum zu reduzieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Wenn eine Uni einen BAler promovieren lässt, dann kann sie sofort dicht machen, wenn das raus kommt.

Ich möchte dann gerne mal die Gesichter von bereits Promovierten sehen, haha.

Keine Chance mit BA. Genauso wenig nehmen normale Unis FHler an. Wäre ja noch schöner.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Dummes Geschwätz. Diese Möglichkeit steht ausdrücklich in den HRK-Richtlinien. (Siehe auch Grafik im Diplomasupplement). Wenn der Absolvent gut ist und ein interessantes Thema vorschlägt, wüßte ich nicht, warum dann ein mittelprächtiger Uni-Absolvent vorgezogen werden soll.
Eine Disstertation (Dr. - nicht PhD) stellt eine herausragende wissenschaftliche Leistung dar, die auch meist isoliert auf einem Themengebiet beschränkt ist. Diese Leistung müsen alle Dorktoranden vorweisen. Da wird auch dem FH-Absolventen nichts geschenkt. Im Rigorosum wird außerdem noch ein Wissenstest gemacht. Wenn das bestanden ist, warum nicht auch FH-Absolventen.
Letztendlich ist das Thema mit Master sowieso erledigt, weil alle Master zur Promotion berechtigen.
Die Uniprofessoren sollen mal vom hohen Roß runterkommen, schließlich bringen ihre Kollegen an der FH auch nicht nur Ringelreihe und Seilhüpfen rüber. Der Werdegang zum ordenlichen Professor ist eh gleich. (i. d. R. Dissertation A, Auswahlverfahren usw.) Die Zeit einer Dissertation B ist lange vorbei, der FH-Prof. muß allerdings 5 Jahre in der Industrie vorweisen.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

"Die Uniprofessoren sollen mal vom hohen Roß runterkommen, schließlich bringen ihre Kollegen an der FH auch nicht nur Ringelreihe und Seilhüpfen rüber. Der Werdegang zum ordenlichen Professor ist eh gleich"

So ein Blödsinn...

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

"So ein Blödsinn!"

Sehr inhaltsvolle Gegenargumentattion, hat mich jetzt voll überzeugt!

Wo ist der Unterschied?

nach dem Diplom mind. 5 Jahre Praxis, wissenschaftlicher MA, Dissertation A, Berufung zum Prof. Macht ein Uniprof. auch nicht anders.

Wo ist nun der Unterschied?

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Wenn das Blödsinn ist, was ist denn dann richtig??

Erzähl doch mal???

(Ich liebe ja Leute, die ohne jegliche Argumentation erstmal Aussagen anderer für falsch erklären...)

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Zitat: "Erzähl doch mal???

(Ich liebe ja Leute, die ohne jegliche Argumentation erstmal Aussagen anderer für falsch erklären...)"

Siehe einen Artikel weiter oben, aber für Dich nochmal:

nach dem Diplom mind. 5 Jahre Praxis, wissenschaftlicher MA, Dissertation A, Berufung zum Prof. Macht ein Uniprof. auch nicht anders.

Beispiel eines Profs. an der HTWK Leipzig (früher TH Leipzig):

  • Diplom an der Hochschule für Verkehrswesen Dresden
  • 6 Jahre Konzeptionsentwicklung Fahrleitung und Bahnstromversorgung bei der DR
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HfV (heute TU Dresden)
  • Dissertation A (Dr.) an der HfV
  • Dissertation B (sc. bzw. habil.) an der HfV
  • ordentlicher Professor an der TH Leipzig (theoretische - Elektrotechnik, Grundlagen ET (Special: Mehrtortheorie), Nichtlineare Netzwerke, Elektrosicherheit, Leitungstheorie)
  • ordentlicher Professor an der HTWK Leipzig für o. g. Fächer
  • Nebenher Leiter Fachgruppe Elektrosicherheit des VDE in Frankfurt am Main
  • Leiter Forschungstransferzentrum

So das soll erst mal ein Uniprof vorweisen, mittlerweile ist er emeritiert. Von solchen Profs haben wir hier noch eine ganze Sorte.

Einer von Ihnen ist der Vorsitzende der embedded world in Nürnberg und im "Unicum-Wettbewerb zum Besten Prof. des Jahres" gekürt worden.

Merke: FH != FH und Uni != Uni. Manchmal kann das Niveau an einer FH auch höher sein als an einer 08/15-Uni.

So jetzt mal Deine Argumente!

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

OK, hier ein paar Stichworte...
Gleicher Werdegang???? Habilitation, Assistant Professor, ist wohl für ne FH nicht der Regelfall, genausowenig wie eine Forschungsreputation...
Die Berufungskritierien lassen sich nicht vergleichen, so gut wie kein FH Professor hätte die Voraussetzungen an einer Uni genommen zu werden...

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Dann schau mal an eine Duchschnittsuni, wieviele Profs. noch eine Habilitation haben. Und hinter dem schönen Wort forschen, steckt oft das Abwälzen der Vorlesungen auf den Assi.
Die Uni ist eben nicht mehr das, was sie mal war und die FH hat stark aufgeholt. Oder sollte das nur an der HTWK Leipzig so sein, weil sie bis 1996 TH war? Die Profs. sind die gleichen. Viele Vorlesungsscripte demnach auch.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Übrigens: Das Forschungstransferzentrum (FTZ) ist fester Bestandteil der HTWK. Also nix mit Forschung gibt's nur an der Uni.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

...und so gut wie kein Uni-Prof hätte die Voraussetzung, an einer FH genommen zu werden.
Die wenigsten Uni-Profs können praktische Berufserfahrung von über 5 Jahren angeben, wenn sie denn überhaupt jemals in der Praxis tätig waren.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Letztendlich bringt so eine Diskussion nichts... Ich für meinen Teil arbeite an einer Uni als Assistent im WIWI Bereich und habe mittlerweile eine recht gute Einschätzung des Ganzen, da zu meinem Bekanntenkreis sowohl Professoren von Unis und Fhs gehören. Die werden Dir eine recht ähnliche Einschätzung bzgl. Werdegang und Forschung an Unis und Fhs geben (und sollten es auch wissen).

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Noch ein schönes Beispiel: Wenn ein Experte für Fachrichtung Automobilbau gesucht wird, wer erscheint da in den Medien als Koriphae? Prof. Dudenhöfer von der FH Gelsenkirchen. Warum fragen sie den, wenn es so viele "Überflieger" an der Uni gibt. Verabschiedet euch doch endlich mal von dem Stereotyp: Uni super, FH Verschnitt. Die Welt hat sich weitergedreht!

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Oh Mann, es gibt eben einen Unterschied zwischen "Experte" und "Forscher", und Forschung findet zumindest im WIWI Bereich auf int. Niveau - wenn überhaupt - nur an Unis statt...

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Aha, interessant, ein Forscher ist kein Experte? Muß aber eine seltsame Uni sein. Übrigens ist der Begriff "forschen" bei BWL/VWL m. E. sowieso gelinde gesagt "überdimensioniert". Richtige Forschung sieht anders aus als in BWL/VWL!

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Ein Frage: Hast Du jemals ein Paper in der Management Science oder dem Journal of Finance gelesen? Anscheinend nein... Aber dumm gebabbelt ist ja leicht...

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Also ich als deutsch Sprechender lese keine "Paper", sondern Artikel, Beiträge, Abhandlungen usw. Das auch meistens in der Zeitschrift für Gastroenterologie, Deutsches Ärzteblatt usw. Was dort drin steht, hat Forscherniveau, nicht eine Abhandlung, die eine von der selbsen Person aufgestellte These beweisen soll. Forschen sieht anders aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

BWL ist halt eine Hilfswissenschaft und da kann man kaum Experimente durchführen, außer durch Umfragen vieleicht...
Deshalb stell ich mir in BWL eine Promotion sehr schwierig vor, weils so schwammig ist...

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Solange Du von dem entsprechende Journals keines gelesen hast, solltest Du Dir auch entsprechende Kommentare verkneifen. Im übrigen, in Punkto statistischer Methodik könnten so einige Beiträge aus dem Bereich der Medizin noch was von den "nicht-forschenden" Vwlern/Bwlern lernen...

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Will mir nicht alles durchlesen, aber das ein Promovierter an der FH zum Professor BEFÖRDERT WIRD, sagt doch alles, oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Außerdem, als ernstzunehmender Forscher liest man Paper, da die richtige Fortschung auf int. Ebene stattfindet (Cell und Nature sind auch für Medizin nicht ganz irrelevant...).

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom???

Zitat: "Außerdem, als ernstzunehmender Forscher liest man Paper,"

Mir kommt es eher so vor, als bist Du einer von denen, die zwischen Muttersprache (Deutsch) und Fremdsprache schon nicht mehr unterscheiden können. Ich weiß sehr wohl, daß viele Zeitschriften in Englisch geschrieben sind und dort auch von (white) paper geredet wird. Nur wenn ich umgangssprachlich erzähle oder im Forum poste, da sage ich, ich habe im Journal xyz (was auch einglischsprachig sein kann) einen Artikel gelesen und kein paper. Mich öden die Sprachpanscher nämlich so was von an!

antworten
WiWi Gast

Promotion mit BA-Diplom?

Hallo,

interessante Diskussion, wie ich finde - wenn auch in etwas harschem Ton. Hab selbst BA gemacht und bin danach in das Trainee-Programm eines großen Medienkonzerns gekommen. In meinem Traineejahrgang befanden sich 5 Uni-Absolventen (2 mit Promovierung) und 2 FHler, wobei ich sagen muss, dass es von der Fachkompetenz definitiv keine Unterschiede gibt. Die Gleichstellung mit der FH ist das eine, die Promotionsverordnungen der Uni aber das entscheidende Kriterium. BAler + Promovierung ist definitiv die Ausnahme - aber es ist möglich.

Aus meinem BA-Kurs haben 10 Leute (!) = 1/3 direkt ein zweisemestriges Masterstudium angeschlossen und 4 sitzen jetzt bereits an Ihrer Doktorarbeit. Und sind wir mal ehrlich: Wir BAler neigen dazu, weiter im Highspeed-Tempo durch die akademischen Einrichtungen fliegen zu wollen, aber für eine wisschenschaftliche Doktorarbeit sind wir wirklich nicht ausgebildet worden. Das passiert im Masterstudium lt. Aussage der Absolventen zwar auch nicht (vielmehr wird es als äquivalent zur BA beschrieben) - aber dann ist man wenigsten akademisch auf der sicheren Seite.

Grüße,
D.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Das kommt wohl immer aufs Programm an. Ich selbst habe einen BA Absolventen im Masterprogramm und der rockt die Prüfungen zur Zeit so richtig. Ansonsten sind alle Uni und FH Absolventen, einen großen Vorsprung haben wir aber nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Wie will den jemand mit Mathekenntnissen auf leicht höherem Abiturniveau an einer Uni im Masterstudiengang Fuß fassen und evtl. sogar promovieren? Ich hab den direkten Vergleich, da ich einmal an der BA war und jetzt an der Uni bin. Das Grundstudium hier ist nur mit totalem Ehrgeiz und Arbeitswillen gut zu schaffen und das meistens mit eher mittelprächtigen Noten. Und dann kommt jemand von der BA, der in seinen Klausuren mal die Determinante von ner 3x3 Matrix berechnen musste und den Gauß Algorithmus kann und glaubt er hätte genauso wie Unileute das Recht ins Hauptstudium einzusteigen oder zu promovieren. Ich will jetzt damit nicht sagen, dass man als BA Absolvent überhaupt nichts kann, aber wenn ich sehe wie sich hier selbst gute Leute mit dem Grundstudium abmühen und an der BA 90% der Leute durchkommen, frage ich mich, ob es gerecht ist, die BA Leute dann sofort für nen Master zuzulassen. Dann könnte ja jeder sagen "Ich mach BA, nehm die Kohle mit, umgehe das schwere Grundstudium und hol mir dann den Master". Irgendwas stimmt dann doch mit der Bildungslandschaft nicht mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Für mich ist es unverständlich wie es möglich sein kann, dass jemand von der BA, der in seinen Matheklausuren höchstens mal die Determinante einer 3x3 Matrix ausrechnen musste und den Gauß Algorithmus beherrscht direkt an einer Uni einsteigen kann und womöglich sogar promoviert. Ich hab selbst den direkten Vergleich zwischen BA und Uni, weil ich zuerst an ner BA war und dann an die Uni gewechselt bin. Und ich weiß wie sich die Leute hier im Grundstudium abquälen, wogegen an der BA 90% durchkommen. Wenn man Leute von der BA an der Uni einsteigen lässt, dann bitteschön mit einem gewissen Zwischenstadium, in dem sie den selben Stand wie die Unileute erreichen müssen. Und das Wort Promotion sollte man selbst nach einem sehr guten BA Diplom erstmal vergessen. Wo bitteschön sind dafür die wissenschaftlichen Grundlagen? Da würde dann doch irgendwas in unserem Bildungssystem schieflaufen. Die Promotion is nunmal ein harter Weg und bedeutet auch erstmal finanziellen Verzicht, was man als BA Absolvent erstmal überhaupt nicht erfahren hat. Man kann halt nicht immer nur von goldenen Tellern essen.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Promovierung=Promotion
Promotionsverordnung= Promotionsordnung

Mal ehrlich: deine Schilderungen erwecken nicht gerade den Eindruck, als ob du so viel Ahnung hast, wovon du schreibst.

Die Behauptung, dass sich kein Unterschied zwischen den Fachkenntnissen eines Uniabsolventen mit Promotion, der insgesamt 8 Jahre die Thematik studiert hat, und eines BA-Absolventen, der gerade einmal 1,5 Jahre dafür aufgebracht hat, feststellen lässt, erscheint ziemlich weltfremd.

Die "Promotionsquote" deines BA-Kurses liegt mit den angegebenen 13% mehr als 4x so hoch als die Quote aller promovierten Wiwis.
Das erscheint eher unglaubwuerdig, vor allem wenn man bedenkt, dass es im allgemeinen selbst für Uniabsolventen sehr schwierig ist, überhaupt einen Doktorvater zu finden.

Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Also oute doch mal deine BA-Kollegen.

P.S.: Mir ist noch nicht ganz klar, weswegen ein 27-30-jähriger promovierter Uniabsolvent ein Trainee-Programm interessant finden soll, wenn man dort genauso als 22-jähriger BA-Absolvent hineinkommen kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Ich würde als Promotionsalter eher mal 30-32 ansetzen, die meisten haben erst bis 28 ihr Uni-Diplom in BWL.

Mag ja sein, dass das Grundstudium von den theoretischen Herausvorderungen her sehr schwer ist. Allerdings bedeutet das ja im Umkehrschluss nicht, dass jemand nichts drauf hat, nur weil er diese Theorie nicht bewältigen musste.

Was ist das Problem, wenn BAler promovieren? Wenn sie wissenschaftlich nicht leistungsfähig genug sind, dann scheitern sie ohnehin während der Promotion. Wenn sie die Leistung erbringen können, dann ist doch alles in Butter und sie ehrhalten den Dr. zu Recht.

Wie gesagt, unser Masterkurs ist sehr durchwachsen und der theorievorteil, den die UNI-Absolventen gegenüber mir als FH-Absolventen haben (und ich widerum gegenüber den BAlern), hat eben keinen großen Einfluss. Hier gehts eben nicht so sehr um Vorwissen, wie um intellektuelle Leistungsfähigkeit und die kann eben auch bei jemandem sehr groß sein, der vor keinen großartigen mathematischen Herausforderungen stand. Intelligenz ist in erster Linie angeboren und wird nicht durch das Lösen von Matheaufgaben erzeugt!

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Wie will den jemand mit Mathekenntnissen auf leicht höherem
Abiturniveau an einer Uni im Masterstudiengang Fuß fassen und
evtl. sogar promovieren?

Ich vermute die Kritik trifft auf 99% der BWL-Studenten zu, die aber trotz aller Wissenslücken in Mathe promotionsberechtigt sind. Die Suppe wird nirgens so heiß gegessen wie sie gekocht wird.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

P.S.: Mir ist noch nicht ganz klar, weswegen ein
27-30-jähriger promovierter Uniabsolvent ein Trainee-Programm
interessant finden soll, wenn man dort genauso als
22-jähriger BA-Absolvent hineinkommen kann.

Für Dich Superhirn erkläre ich mal dieses Phänomen:

1.) Weil für fast alle interessanten Jobs Berufserfahrung verlangt wird und man diese auch als Promovierter nicht hat, berwirbt man sich für ein Trainee-Programm wo die Einstiegshürden geringer sind.

2.) Weil man als Absolvent (egal ob BA, FH, Uni oder mit Dr.-Titel) erst einmal von der Praxis 0-Ahnung hat und angelernt werden will / muss bevor man richtig loslegen kann im Job.

3.) Weil auch Promovierte Angst vor Arbeitslosigkeit haben und sich aus Mangel an relevanter Berufserfahrung dann doch wie ein BAler verkaufen müssen

4.) Weil man sich bei Bewerbung um Teilnahme an einem Traineepramm noch gar nicht weis welche Leute das Unternehmen in diese Programm aufnhemen wird

5.) Weil Unternehmen bei Ihrer Trainee-Auswahl nicht nur auf Titel und Titel-Arroganz stehen sondern darauf achten Leute zu bekommen mit denen man zusammenarbeiten kann und die in er PRAXIS (!!!) erfolgreich sein werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Ba - 1,5 Jahre? Da stimmt aber auch was nicht!

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Ich finde diese Diskussion völlig überflüssig. Wenn ein BA-Student einen Doktorvater findet, seine Promotion durchzieht und dann einen guten Job hat, ist das doch voll in Ordnung.
Das gleiche gilt für Uni und FH-Absolventen. Jeder muss durch ein Promotionskolleg oder die Doktorarbeit verteidigen. Wer das schafft - dem sei der Titel gegönnt.

Dieses kindische Fingerzeigen finde ich albern. Jeder soll für sich den passenden Weg finden.

  • Unidiplom
  • Bachelor (Uni)+FH-Master
  • BA-Bachelor usw. Ist doch völlig egal.

Im Beruf kommt es ohnehin nur auf die Leistung an und nicht auf den Titel.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

100% Deiner Meinung.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

3 Jahre dauert das BA-Studium...Lernstoff aus den Vorlesungen ergeben nun mal ca. 1,5 jahre im Vergleich zur Hochschule.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

bin zwar selbst kein BA ler aber das mit den 1,5 Jahren ist wohl eine ziemliche milchmädchenrechnung. du müsstest dann als vergleichswert die uni theoriejahre um die vorlesungsfreie zeit bereinigen.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Nein, man darf nich vergessen das der BAler keine Semsterferien hat. Wenn du die Uni zum Vergleich heranziehst musst du noch deren Vorlesungsfreie Zeit abrechnen

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Oh Mann, ein Absolvent, egal ob BA, FH oder Uni und ein promovierter Wirtschaftswisenschaftler spielen in 2 völlig verschiedenen Ligen. Da geht niemand in ein Traineeprogramm. Hängt euch doch nicht an der Praxis auf. Weil ein BAler 1-2 Jahre als einfacher Sachbearbeiter im Unternehmen rumspringt gehört ihm noch lange nicht die Welt. Ein promovierter Wiwi gehörte in der Regel zu den Besten eines Jahrgangs und hat min. 5-6 Jahre mehr Lebenserfahrung. Erst mal in die echte wahre Welt gehen, bevor man das Werbegequatsche eines BA/FH - Profs aus der Einführungsveranstaltung nachplappert.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

...1,5 Jahre bezieht sich auf den Lernstoff!! hat nix mit der Zeit an sich zu tun. Es ist irrelevant ob Ferien oder nicht. in 3 Jahren BA lernen Sie Stoff von ca. 1,5 Jahren, verglichen mit der UNI...

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Jawoll, fragt sich bloß, warum beim Uni-Studenten die vorlesungsfreie Kneipenzeit dem Wissenszuwachs dient, beim BAler aber die Vorlesungszeit noch halbiert wird. Sehr logisch. Und: Doktoren spielen nicht immer in einer anderen Liga. Ich kenne viele, die mit mächtig Vitamin B und weil die Eltern Einfluß hatten mit ziemlichem Dünnbrettbohren zum Dr. gekommen sind. Da hat dann manchmal ein Nichtpromovierter die größere Ahnung. Und: Lebenserfahrung hat nichts mit dem Lehrsystem zu tun. Jeder Kriegsveteran aus dem 2 WK und die Frauen aus den Nachkriegsjahren haben mehr Lebenserfahrung als ein 29jähriger promovierter Naseweis.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Ich habe mal ein Praktikum in der Personalabteilung eine Landesbank gemacht. Ich war geschockt wieviele promovierte Leute sich für die Traineeprogramme beworben hatten (und dann auch noch abgeleht wurden).

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

@vorposter

mein freund der uni student befindet sich sage und schreibe 7 Monate pro Jahr an der Uni der Rest geht für Ferien, Praktika etc drauf
der BAler 6 Monate
Is zwar ne Milchmädchenrechnung aber die Behauptung "Ba 1,5Jahre.. bla bla.. verglichen zur Uni" is mindestens ebenso quatsch

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Aus eigener Uni/Promotionserfahrung: Mit Promotion (Gebiet: Operations Research, SCM, Produktion) üblicherweise Einstieg in Beratung oder als GF-Assistent, Fachspezialist in Unternehmen mit Gehalt zw. 60.000 und 80.000. Praxiserfahrung ist für Unternehmen eigentlich nie ein Diskussionpunkt, da man als Doktorand eben auch Erfahrung aus Projekten, Vorträgen etc. mitbringt. Im Moment würde deswegen niemand ernsthaft ein Traineeprogramm in Erwägung ziehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Ein Semester BA umfasst 12 Wochen Theorie en bloc. Das ergibt im Jahr 24 Wochen Vorlesungen. Bei 3 Jhren BA macht das 72 Wochen Vorlesungen. Ergibt ca. 1,5 Jahre Theorie.
(Quelle: BA Stuttgart Studienführer Wirtschaft)

Das Argument, man müsste bei anderen Hochschulen die vorlesungsfreie Zeit abziehen verfängt nicht wirklich: Die meisten Hochschulen haben pro Semester 2 Prüfungstermine. Einen zu Beginn und einen zum Ende der Semesterferien. Wer an einer Uni in Regelstudenzeit fertig werden will, muss zu beiden Terminen Prüfungen schreiben. Abgabetermine für Hausarbeiten werden ebenfalls sehr gerne auf den Semsterbeginn gelegt, damit man die Seminare dann in der Mitte des Semesters machen kann.

Der Mythos vom Unistudenten, bzw. FH-Studenten, die ja sooo lange Ferien haben, und in dieser Zeit faulenzen bzw. verreisen, dürfte i.A. nur noch auf die sehr guten, oder die Bummelstudenten gelten.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Sehe ich genauso. Kein promovierter BWLer wird sich mit irgendeinem Traineeprogramm abgeben. Sicher gibt es auch ein paar Leute die über Vitamin B zur Promotion kommen, aber das ist sind extrem wenige. Kein Prof. stellt einen wiss. Mitarbeiter ein und zahlt ihm sein Gehalt, wenn er nix drauf hat. Das sind i.d.R. die Jahrgangsbesten. Leute, die über Unternehemne, insbesondere UBs promovieren haben vorher schon hohe Einstiegshürden und Exteren gibts viel seltener als gedacht, denn welcher Prof. betreut schon wen, hat Arbeit und bekommt nichts dafür. Promovierte BWLer mit BA Absolventen zu vergleichen. Der Wahnsinn dieses Forums erklimmt tatsächlich noch Ausmaße mit denen keiner gerechnet hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Oh mann...hier der jenige der das mit den 1,5 Jahren behauptet.

Ich sags noch ein 3. mal...1,5Jahre beziehen sich NICHT auf die Vorlesungsstunden sondern ganz klip und klar auf den LERNSTOFF.

Ein Hochschulabsolvent hat in 3 Jahren Bsc. viel Stoff durchgenommen, in Relation dazu der BA Student der in 3 Jahren nur quasi die HÄLFTE des Stoffs der Uni/FH durchgenommen hat... du kannst jetzt raten wie ich auf 1,5 gekommen bin.

Nur mal so nebenbei, ich habe verschiedene Quellen an denen ich mir die Info geholt habe, man braucht sich nur einige Scripte der BA'ler anschauen...

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

oh mann... hier derjenige der dir widerspricht.
Ich finde es erstaunlich das du den Lernstoff in Jahren angibst, außerdem wäre es cool wenn du ein paar deiner "Quellen" preisgibst.
Sorry aber deine Aussage deckt sich nicht mit meinen Erfahrungswerten

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Ich will mir kein Urteil darüber erlauben, was ein BA-Student in seinen Theorie-Blöcken so macht, weil ich dass nicht genau weiss.

Wenn ich mir einige Skripte der BA anschaue, weiss ich zwar mehr, aber das Bild, dass ich dabei gewinne kann niemals repräsentativ sein. (Oder macht man etwa Regressionen basierend auf 3 Datenpaaren?)

Deswegen ist es schwierig, auf dieser Grundlage die Argumentation zu bringen, dass der Stoff an der BA genau die Hälfte von dem an der Uni oder wo auch immer sei. Wieso ist er nicht 0,6 oder 0,37654 von dem Unistoff?

Das ist ein subjektiver Eindruck, der nicht objektiv nachprüfbar ist, und deswegen ist diese Argumentationsweise schlichtweg unwissenschaftlich. Dass man das gleiche 3-mal vorträgt, macht es auch nicht zwingender.

Genau deswegen vergleicht man ja anhand objektiver Daten wie Semesterwochenstunden, ECTS-Punkten, oder eben Präsenzzeiten.
In Europa benutzt man für eine grobe Einteilung deswegen Studienjahre: Bachelor: 3 Jahre, Promotion: 8 Jahre

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Sicher hat ein Hochschulabsolvent viel mehr Theorie lernen müssen als ein BA-ABsolvent. Aber ist das wirklich das entscheidende Kriterium für den Promotionszugang?

Zwischen den Zeilen lese ich hier die Botschaft: "Ein BA-Absolvent hat bisher weniger lernen müssen, also wäre es unfair, ihn zur Promotion zuzulassen ".

Ich denke: Wenn ein BA-Absolvent fähig ist wissenschaftlich einen großen Themenkomplex umfassend zu bearbeiten und die Promotion dann auch noch im Rigorosum erfolgreich verteidigen kann, dann hat er sich auch den Dr. Titel redlich verdient.

Wieviel Bücher er nun durchgeackert hat während seines Ba-Studiums ist doch für seine Analysefähigkeit überhaupt nicht entscheidend. Diese ist in erster Linie angeboren oder wird in frühen Kindesjahren anerzogen. Das Argument, dass man nur an der UNI die Fähigkeit zum analytischen Denken erlenen könne, ist doch Unfug. Diese Fertigkeit erlernt man wesentlich früher im Kindes- bis Jugendalter. Wenn mans bis dahin nicht draufhat, lernt mans auch in der UNI nicht mehr.

Die Befähigung zur Promotion ist doch keine Frage der Fairness, sondern des Intellekts!

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Es ist an den meisten dt. Unis so, dass FH und BA Absolventen gleichermaßen mit sehr guten Studienabschlüßen zu einer Promotion unter gewissen Nachweisen zugelassen sind.

Daraus wird wohl auch dem beschränktesten "ich bin Uni-Student und werde sicher Chef" klar, dass ein sehr gut wohl reicht um fair zu promovieren.

Zu dem Themaersteller:
Deine Chancen würde ich nicht hoch einstufen, trotzdem solltest du an den Unis mal nachfragen. Dein Problem ist wohl einfach, dass ne 1,6 ne 2 und damit nur gut ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Das verkennt aber ein wenig die tatsächliche Situation. Unabhängig davon, ob ich der Meinung bin, ob ein Uni/FH/BA-Student nun besser oder schlechter ist. Fakt ist, dass sehr viele Promotionsordnungen noch 2-3 Anrechnungssemester für BA-ler oder FH-ler vorsehen, bevor man fürs Promotionsstudium zugelassen wird. Man liest häufig auc, dass für Uni Leute ein "Gut" im Diplom reicht, während FHler ein "Sehr gut" brauchen und dazu noch Extrastunden nachholen müssen. Man muss hier einfach mal ehrlich sein und sagen, dass selbst für die meisten Uniabsolventen die Promotion nicht zu bekommen ist (weil Dr.Vater finden usw.) Und es sicher FH-ler und BA-ler gibt, die es gemacht haben, aber die Prozentsätze sind verschwindend gering. Übrigens kann ich es nicht verstehen, wieso man mit Promotionswillen überhaupt an FH oder BA geht. Sowas sollte man sich schon vorhe rüberlegen.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Es gibt aber auch den massenhaften Umkehrfall: Viele naive Abiturienten gehen an die Uni, faseln dann, daß sie Dr. werden und haben noch nicht mal ihr Vordiplom erfolgreich in der Tasche. Die Umfrage ergibt bei Uni-Studenten eine Promotionswillen von 30%. Aber nur 3% bekommen den ersehnten Dr. Wo ist der Rest? Untergegangen an der Realität und ihrer Selbstüberschätzung. Die meisten Studenten beherrschen es nicht mal, wissenschaftlich zu arbeiten. Da werden Diplomarbeiten im "ich-Stil" geschrieben, es fehlen Quellenangaben, Methodendarstellung, eidestattliche Versicherungen usw. Aber alles "Doktoren in spe"!

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Aber fairerweise muss gesagt werden, dass es genügend Professoren gibt, die einem jeden Tag unwissenschaftliches Arbeiten vorleben - das muss ja einfach abfärben...;)

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

...das auf jeden Fall.

Die "Aufhohlsemester" für die FH-Absolventen gelten übrigens nur für diejenigen mit FH-Diplom. Der Master ist gleichberechtigt. Für die Promotion empfehle ich aber Österreich, da dort keine Diskriminierung für FHler

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Das grundlegende Problem ist doch der Neid der hier vertretenen Uni-Studenten...
war an der BA, arbeite millerweile in den USA und hier würden solche lächerlichen Diskussionen gar nicht geführt werden. Entweder man hat es drauf oder nicht, egal welcher Titel...

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

So ein Blödsinn. Was hat das mit Neid zu tun. Im Übrigen sind die USA ein völlig anderes Studiensystem und gerade dort bekomm ich mit meinem Harvard oder Yale Abschluss (auf dem dann nicht mal die NOte steht, weil die Uni ja schon für sich spricht) einfach mal das doppelte an Gehalt der Karriereweg steht auch schon fest, also gerade in den USA wäre ich mit dem Einfluss der Uni auf die Karriere ganz vorsichtig.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

gibt es in Österreich auch so was wie eine externe Promotion? Oder ist Präsenz Pflicht?

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Und woher soll man bitte schön sehen, dass Du es drauf hast? Ich denke wenn Du kein Titel hast, hast Du es auch noch nicht bewiesen weit zu kommen. Da kann ja jeder kommen. Ich bin eig. auch so schlau wie ein Doktor. Eig. brauch ich den Titel garnicht!

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Ihr seid doch nur nervös, weil ihr es nicht einseht, dass ein Ba`ler mit seinen "nur" drei Jahren Studium das Potenzial für eine steilere Karriere hat, als ein Uni-Absolvent...
Probiert es doch einfach mal an einen BA-Studienplatz zu kommen, vielleicht klappt es ja! Dann braucht ihr euch auch nicht mehr aufregen, ihr gehört ja dann dazu ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Hallo, ich höre immer sehr oft, dass eine BA Abschluss kein wirklicher akademischer Abschluss ist - FH dagegen wohl.

Lt KMK 09/1995 wurden BA-Abschlüsse nach Baden-Würtenberger Vorbild FH Abschlüssen gleichgestellt. Wers nachlesen möchte - einfach googeln.
Irgendwann wurde dies dann noch von der KMK in den letzten Jahren so erweitert, dass auch die Ausbildungsstrukturen an den BAs für den Bachelor Abschluss der der allg. annerkannte Bachelorausbildung angeglichen wurde um den BA Absolventen wie auch anderen Bachelor eine zulassung für ein weiterführendes Master Studium zu ermöglichen. Dass sagt zwar noch nicht ob Du als BA Absolvent angenommen werden musst - doch Du kannst - ist aber auch so bei zB FH Absolventen oder anderen Bachelors - es wird sich kein Masterstudienprogr. finden wo Du mit den Abschluss ein Anrecht auf den Studienplatz hast.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Der Ba-Abschluß ist hochschulrechtlich zumindest im Land BW gleichgestellt. Trotzdem ändert das nichts daran, daß der Abschluß Diplom (BA) ein staatlicher Titel ist und nicht wie das Diplom (FH) ein akademischer Grad. Beides (Hochschulrecht und Titel vs. Grad sind zwei paar Schuhe. Nicht daß man mich falsch versteht: Ich gehöre nicht zu den Hetztern, die BA, FH oder sonst was nieder machen müssen, aber die Fakten (staatl. Titel) kann man nicht verleugnen.

Dasselbe gilt übrigens für Bach. und Diplom (FH). Vielfach wird hier beides als gleich hingestellt, weil die Hochschulrechtlichen Möglichkeiten gleich sind. Das heißt aber nicht, daß beide akademischen Grade gleich sind. Das Diplom erlangt in der Regel höhere ECTS-Punktezahlen, weil es eben bis 4 Jahre geht.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

selbst der BA-Bachelor ist KEIN akademischer Abschluss...das liegt nicht am Bachelor, sondern an der Institution, die ihn vergibt..

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Was für eine sinnlose Äußerung.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Das stimmt aber, ein akademischer Abschluss ist der Bachelor einer BA nicht. BAs sind auch keine Hochschulen.
Macht aber nix. Man kann trotzdem einen Master an einer Hochschule hinterher machen. (Natürlich streuben sich manche Hochschulen dagegen, aber an einigen, auch an guten, ist es kein Problem)

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Zitat: "aber an einigen, auch an guten, ist es kein Problem"

Es muß heißen: An den guten gibt es meist keine Probleme, an den schlechten (Uni Bremen) werden massiv Steine in den Weg gelegt. Vielleicht will man da den Schein etwas aufpolieren. Tip: Gleich zur besseren gehen, die hat Mobbing nicht nötig.

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

Das stimmt aber, ein akademischer Abschluss ist der Bachelor einer BA nicht. BAs sind auch keine Hochschulen.
-----
selbst der BA-Bachelor ist KEIN akademischer Abschluss...das liegt nicht am Bachelor, sondern an der Institution, die ihn vergibt..
----

schaut auch mal die BA-Berlin an, gehoert zur FHW Berlin, Bachelor ist akkreditiert ...

antworten
WiWi Gast

Re: Promotion mit BA-Diplom?

"Lt KMK 09/1995 wurden BA-Abschlüsse nach Baden-Würtenberger Vorbild FH Abschlüssen gleichgestellt. Wers nachlesen möchte - einfach googeln."

berufsrechtlich in ganz BRD, hochschulrechtlich nur in BW (siehe LHG)

antworten

Artikel zu DH

Promotionsrecht: FH Fulda darf als erste Fachhochschule den Doktortitel vergeben

Hochschule Fulda erhält Promotionsrecht: Wissenschaftsminister Boris Rhein (l.) und Hochschulpräsident Prof. Dr. Karim Khakzar

Der Durchbruch im Hochschulsystem ist gelungen: Die erste deutsche Fachhochschule erhält das Promotionsrecht. Die Hochschule Fulda darf zukünftig ihre Studenten in den Sozialwissenschaften zum Doktor führen. Weitere Promotionsrechte für Wirtschaftswissenschaften und Informatik sind geplant.

Forschungsstudium - Master of Business Research

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund

Der Studiengang “Betriebswirtschaftliche Forschung” (MBR - Master of Business Research) ist ein postgraduales Studium an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Ludwig-Maximilans-Universität München (LMU). Es ist kein MBA Programm. Dieses viersemestrige Studium zielt darauf ab, Studierende mit der methodologischen Basis für hochqualitative betriebswirtschaftliche Forschung auszustatten. Das »Business Research« Postgraduiertenstudium soll dazu befähigen, in der betriebswirtschaftlich orientierten Forschung innerhalb und außerhalb der Hochschulen tätig zu sein. Der Master of Business Research (MBR) dient Doktoranden an der LMU zur Vorbereitung von Dissertationen.

EMAC McKinsey Marketing Dissertation Award 2016

Zahlreiche Lastwagen stehen mit dem Führerhaus nach vorne in einer Reihe.

EMAC und McKinsey schreiben bereits zum achten Mal erneut den Marketing Dissertation Award aus. Bewerbungen für den mit 7.000 Euro dotierten Marketing Dissertation Award 2016 sind bis zum 31. Januar 2016 möglich. Die Zweit- und der Drittplatzierte erhalten Geldpreise von 3.000 und 1.000 Euro.

BME Wissenschaftspreis 2015 - Dissertation Einkauf & Logistik

BME Wissenschaftspreis 2015 - Dissertation Einkauf &Logistik

Für den »BME Wissenschaftspreis« können noch Dissertationen, Habilitationen und andere herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet von Materialwirtschaft, Beschaffung, Einkauf und Logistik eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 31. August 2015.

Deutscher Studienpreis 2016 für Dissertationen

Porttraitbild Dr. Lukas Haffert, Zweitpreisträger Deutscher Studienpreis 2015

Mit dem Deutschen Studienpreis zeichnet die Körber-Stiftung exzellente junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen aus, deren Forschung sich durch einen hohen gesellschaftlichen Nutzen auszeichnet. Der Deutsche Studienpreis ist eine der höchstdotierten Auszeichnungen für Nachwuchswissenschaftler in Deutschland. Vergeben werden Preise im Gesamtwert von über 100.000 Euro, darunter drei Spitzenpreise mit jeweils 25.000 Euro. Einsendeschluss ist der 1. März 2016.

Deutscher Studienpreis 2014: Volkswirtin Rippin für Armutsmessung ausgezeichnet

Deutscher-Studienpreis-2014 Volkswirtin-Rippin Armutsmessung

Die Preisträger des Deutschen Studienpreises 2014 für die wichtigsten Dissertationen des Jahresn stehen fest. Die Volkswirtin Nicole Isabell Rippin von der Universität Göttingen wurde für ihren neuen Index zur Armutsmessung ausgezeichnet. Die Historikerin Sabine Donauer untersuchte, wie sich der »Spaß an der Arbeit« entwickelt hat.

Klaus Tschira Dissertationspreis für verständliche Wissenschaft 2015

Klaus-Tschira Dissertationspreis 2015

Die Klaus Tschira Stiftung ehrt mit dem Dissertationspreis »KlarText!« junge Nachwuchswissenschaftler, die exzellent forschen und anschaulich schreiben. Die besten Artikel werden in sechs Fachgebieten mit je 5.000 Euro ausgezeichnet und in einer Sonderbeilage der Zeitschrift bild der wissenschaft veröffentlicht. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2015.

Immer mehr Frauen promovieren

Silberne Damenschuhe.

Die enormen bildungs- und forschungspolitischen Anstrengungen von Bund und Ländern zahlen sich aus. Der Anteil der Hochqualifizierten an der deutschen Bevölkerung ist seit 2001 deutlich angestiegen: von 10,5 Prozent auf 13,2 Prozent in 2011. Insbesondere Frauen nutzen vermehrt ihre Bildungschancen. Dies zeigt sich auch auf der Ebene der Promotionen.

Starker Anstieg der Promotionen von FH-Absolventen

Gebäuder der FH / Hochschule Bochum

Immer mehr Fachhochschulabsolventinnen und Fachhochabsolventen werden promoviert. Dies zeigt die jüngste Befragung der Hochschulrektorenkonferenz. In den Prüfungsjahren 2009 bis 2011 verliehen sie rund 47 Prozent mehr Inhabern von Fachhochschuldiplomen einen Doktorgrad als im Vergleichszeitraum 2006 bis 2008.

Studie: Promotions- und Arbeitsbedingungen Promovierender in Deutschland

Eine Deutschlandflagge weht vor einem blauen Himmel.

Die Zahl der abgeschlossenen Promotionen liegt in Deutschland seit vielen Jahren auf einem hohen Niveau. Im Jahr 2011 haben hierzulande rund 27.000 Promovierte die Universitäten verlassen. Die neue Studie »Promotionen im Fokus« wirft einen detaillierten Blick auf die Situation von Promovierenden in unterschiedlichen Promotionskontexten.

Beste Marketing-Doktorarbeit in Europa gekürt

Ein Glas Sekt vor schwarzem Hintergrund.

Die European Marketing Academy und McKinsey & Company haben den "EMAC McKinsey Marketing Dissertation Award" vergeben. Gewinner des mit 7.000 EUR dotierten Preises ist Néomie Raassens, die für ihre Doktorarbeit zum Thema Performance-Implikationen von Outsourcing-Strategien ausgezeichnet wurde.

"Friedrich-Edding-Preis" für Berufsbildungsforschung ausgeschrieben

Friedrich-Edding-Preis Berufsbildungsforschung Dissertation

Erstmals verleiht die Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz den "Friedrich-Edding-Preis" für Berufsbildungsforschung. Mit dem Preis werden künftig herausragende Dissertationen ausgezeichnet, die sich mit Fragen der Berufsbildung beschäftigen. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2012.

HRK-Forschungslandkarte der Universitäten

Ein Finger zeigt auf eine Landkarte.

Zum ersten Mal gibt es eine Landkarte der Universitätsforschung in Deutschland. Die neue Forschungslandkarte der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) zeigt online, an welchen besonderen Forschungsschwerpunkten die deutschen Universitäten arbeiten.

»Desertec Thesis Award 2011«

Desertec Thesis Award

Der »Desertec Thesis Award 2011« prämiert herausragende wissenschaftliche Arbeiten zu Themen rund um erneuerbare Energien in den Wüsten dieser Region. Die Jury, bestehend hat die vier besten Arbeiten aus arabischen und europäischen Ländern ausgewählt.

Prof. Hans-Werner Sinn erhält Ehrendoktor der Universität Helsinki

Deutscher Ökonomieprofessor und ehemaliger Ifo-Chef Hans-Werner Sinn

Der Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung und Professor für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München nahm den Doktorhut und das Schwert der Universität Helsinki entgegen.

Antworten auf Re: Promotion mit BA-Diplom?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 241 Beiträge

Diskussionen zu DH

8 Kommentare

Controlling

WiWi Gast

Nach dhbw studium normaler einstieg 50k+ in großen Unternehmen (auch wenn kein Dax30)

Weitere Themen aus Promotion, PHD & DBA