DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Promotion, PHD & DBAEconomics

Phd in Economics im Ausland

Autor
Beitrag
Sebbelismus

Phd in Economics im Ausland

Hallo liebe Community,

kurz zu meiner Person: Ich bin 23 Jahre alt. Habe einen Bachelor in Economics (ECTS-Klassifikation: A) gemacht und bin gerade im Master Economics (Schnitt: 1,4,). Ich befinde mich im letzten Mastersemester. Zusätzlich habe ich ein Praktikum bei der UN in NYC im economics department gemacht. Nun stellt sich die Frage nach dem passenden Phd Programm.

  • Wie stehen die Chancen auf US Ivy-League Programme und wie läuft das dann mit dem Funding?
  • Gibt es gute Programme in Europa? (Ich denke da vielleicht an UZH oder Bocconi)
  • Ist es grundsätzlich notwendig an Top Unis den Phd zu machen oder genügt das sowas wie Mannheim oder Bonn schon?
  • Welche Programme könnt ihr mir empfehlen?

Ich bin gespannt auf eure Antworten!

antworten
WiWi Gast

Phd in Economics im Ausland

GRE schon gemacht, Research Proposal fertig,und mit dem Prof gesprochen LoR?

antworten
Sebbelismus

Phd in Economics im Ausland

LoRs habe ich bereits. GRE bin ich gerade dran. Research Proposal steht.

Das war nun leider nicht die Antwort auf meine Fragen.
Ich bin aktuell grundsätzlich auf der Suche nach attraktiven Programmen unabhängig von Admission Chance. Habe meine ersten Fragen vermutlich falsch formuliert.

antworten
WiWi Gast

Phd in Economics im Ausland

„Genügt da Mannheim oder Bonn schon“

Das muss man wohl nicht kommentieren.

Wo hast du denn BSC und MSc gemacht?

antworten
Sebbelismus

Phd in Economics im Ausland

B.Sc Mannheim
M.Sc. Insead

Verstehe die Aussage nun wirklich nicht. Mannheim und Bonn sind gute deutsche Uni und deren Forschung ist im Bereich economics vermutlich recht stark im nationalen Vergleich. Jedoch kann man dies nicht vergleichen mit forschungsstarken internationalen Einrichtungen. Oder sehe ich das falsch?

Vielleicht an die WiWi und BWL Menschen: In economics zählt nicht dieses pseudo target und diese komischen Ungleichungen Mannheim > Rest der Welt oder so. Was meiner Meinung nach zählt sind Publikationen. Aber vielleicht täusche ich mich auch deshalb frage ich ja nach anderen Meinungen.

antworten
WiWi Gast

Phd in Economics im Ausland

Warum fragst du vor 6 Monaten nach Trainee Programmen ohne Master Abschluss und jetzt bist du plötzlich im letzten Mastersemester?

Aber falls es noch andere Leser interessiert:
Für Ivy PhD brauchst du entweder bereits Veröffentlichungen, full time RA Erfahrung oder Gutachter die berühmt sind und sich für dich ins Zeug legen. Sollten deine Gutachter keine Forscher von Weltrang sein, brauchen sie wenigstens sehr gute bis gute Kontakte an die jeweilige Uni und müssen dem Admission Committee persönlich bekannt sein. Sonst keine Chance. Wenn man einmal drin ist, muss man sich über funding keine Gedanken mehr machen.

Bonn, Mannheim und weitere Unis in Europa bieten auch eine sehr gute Ausbildung. Wer auf einem Level ist um realistisch an Ivy League zu denken, stellt solche Fragen normalerweise nicht in einem Wiwi Forum.

antworten
WiWi Gast

Phd in Economics im Ausland

Du bist ja lustig, welchen "M.Sc." machst du denn am Insead genau? Man sollte bei Profilangaben wenigsten Unis angeben, die auch die jeweiligen Programme anbieten.

Mach erstmal deinen "M.Sc. Economics" am Insead fertig und schaue dann weiter.
Dabei reicht für sowas ja schon der B.Sc. aus Mannheim. Der öffnet ja bekanntlich jede Tür

antworten

Artikel zu Economics

Open-Access-Journal »Economics«

Screenshot Homepage economics-ejournal.org

Die Fachzeitschrift »Economics« ist ein Open-Access-Journal, bei dem alle Beiträge uneingeschränkt nutzbar sind. Economics hat als englischsprachiges Journal eine internationale Ausrichtung und wird vom Institut für Weltwirtschaft in Kooperation mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften betrieben.

Bonner Graduiertenschule Ökonomie nimmt ihren Betrieb auf

Screenshot der Internetseite vom Doctoral Program in Quantitative Economics der Bonn Graduate School of Economics (BGSE).

Die neue Graduiertenschule ist eines von zwei Bonner Vorhaben, die bislang von Bund und Ländern im Rahmen der Exzellenzinitiative eine Förderzusage erhalten haben.

Merkel bekommt Ehrendoktor von Harvard University

Wahlplakat der CDU von Angela Merkel zur Bundestagswahl 2017.

Im Rahmen der Feierlichkeiten der 368. Graduationsfeier der Harvard University hat die Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Ehrendoktor der Universität verliehen bekommen. Am Nachmittag des 30. Mai 2019 richtete sich die deutsche Bundeskanzlerin mit einer Ansprache an die Absolventinnen und Absolventen sowie die geladenen Gäste. Die Universität würdigte damit den Pragmatismus und die kluge Entschlossenheit ihrer bisherigen Amtszeit, sowie insbesondere ihre Standhaftigkeit in der Flüchtlingskrise.

Leitlinien zur externen Promotion von Wirtschafts- und Hochschulverbänden

Auf einer Tafel steht das Wort externe Promotion.

Promotionen in Kooperation von promotionsberechtigten Hochschulen und Unternehmen werden als externe Promotion bezeichnet. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, die Hochschulrektorenkonferenz und die führenden Wirtschaftsverbände BDA und BDI haben eine gemeinsame Position zu diesen Promotion mit externem Arbeitsvertrag veröffentlicht.

Dissertationen aus den Wirtschaftswissenschaften

Ein E-Book, ein Heft mit Brille und eine Tasse.

Das »Münstersche Informations- und Archivsystem multimedialer Inhalte« miami.uni-muenster.de enthält Dissertationen aus den Wirtschaftswissenschaften als E-Book.

Promotionsrecht: FH Fulda darf als erste Fachhochschule den Doktortitel vergeben

Hochschule Fulda erhält Promotionsrecht: Wissenschaftsminister Boris Rhein (l.) und Hochschulpräsident Prof. Dr. Karim Khakzar

Der Durchbruch im Hochschulsystem ist gelungen: Die erste deutsche Fachhochschule erhält das Promotionsrecht. Die Hochschule Fulda darf zukünftig ihre Studenten in den Sozialwissenschaften zum Doktor führen. Weitere Promotionsrechte für Wirtschaftswissenschaften und Informatik sind geplant.

LMU-Forschungsstudium - Master of Business Research

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund

Der Studiengang “Betriebswirtschaftliche Forschung” (MBR - Master of Business Research) ist ein postgraduales Studium an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Ludwig-Maximilans-Universität München (LMU). Es ist kein MBA Programm. Dieses viersemestrige Studium zielt darauf ab, Studierende mit der methodologischen Basis für hochqualitative betriebswirtschaftliche Forschung auszustatten. Das »Business Research« Postgraduiertenstudium soll dazu befähigen, in der betriebswirtschaftlich orientierten Forschung innerhalb und außerhalb der Hochschulen tätig zu sein. Der Master of Business Research (MBR) dient Doktoranden an der LMU zur Vorbereitung von Dissertationen.

EMAC McKinsey Marketing Dissertation Award 2016

Zahlreiche Lastwagen stehen mit dem Führerhaus nach vorne in einer Reihe.

EMAC und McKinsey schreiben bereits zum achten Mal erneut den Marketing Dissertation Award aus. Bewerbungen für den mit 7.000 Euro dotierten Marketing Dissertation Award 2016 sind bis zum 31. Januar 2016 möglich. Die Zweit- und der Drittplatzierte erhalten Geldpreise von 3.000 und 1.000 Euro.

BME Wissenschaftspreis 2015 - Dissertation Einkauf & Logistik

BME Wissenschaftspreis 2015 - Dissertation Einkauf &Logistik

Für den »BME Wissenschaftspreis« können noch Dissertationen, Habilitationen und andere herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet von Materialwirtschaft, Beschaffung, Einkauf und Logistik eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 31. August 2015.

Deutscher Studienpreis 2016 für Dissertationen

Porttraitbild Dr. Lukas Haffert, Zweitpreisträger Deutscher Studienpreis 2015

Mit dem Deutschen Studienpreis zeichnet die Körber-Stiftung exzellente junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen aus, deren Forschung sich durch einen hohen gesellschaftlichen Nutzen auszeichnet. Der Deutsche Studienpreis ist eine der höchstdotierten Auszeichnungen für Nachwuchswissenschaftler in Deutschland. Vergeben werden Preise im Gesamtwert von über 100.000 Euro, darunter drei Spitzenpreise mit jeweils 25.000 Euro. Einsendeschluss ist der 1. März 2016.

Deutscher Studienpreis 2014: Volkswirtin Rippin für Armutsmessung ausgezeichnet

Deutscher-Studienpreis-2014 Volkswirtin-Rippin Armutsmessung

Die Preisträger des Deutschen Studienpreises 2014 für die wichtigsten Dissertationen des Jahresn stehen fest. Die Volkswirtin Nicole Isabell Rippin von der Universität Göttingen wurde für ihren neuen Index zur Armutsmessung ausgezeichnet. Die Historikerin Sabine Donauer untersuchte, wie sich der »Spaß an der Arbeit« entwickelt hat.

Österreichische Dissertationsdatenbank

Dissertationsdatenbank Österreich Dissertationen

Die Österreichische Dissertationsdatenbank beinhaltet Dissertationen und Diplomarbeiten, die an österreichischen Universitäten und Fachhochschulen eingereicht wurden. Von den über 100.000 Hochschulschriften sind viele aus dem wirtschaftswissenschaftlichen Bereich. Die meisten Titel lassen sich direkt im Volltexte abrufen.

Klaus Tschira Dissertationspreis für verständliche Wissenschaft 2015

Klaus-Tschira Dissertationspreis 2015

Die Klaus Tschira Stiftung ehrt mit dem Dissertationspreis »KlarText!« junge Nachwuchswissenschaftler, die exzellent forschen und anschaulich schreiben. Die besten Artikel werden in sechs Fachgebieten mit je 5.000 Euro ausgezeichnet und in einer Sonderbeilage der Zeitschrift bild der wissenschaft veröffentlicht. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2015.

Immer mehr Frauen promovieren

Silberne Damenschuhe.

Die enormen bildungs- und forschungspolitischen Anstrengungen von Bund und Ländern zahlen sich aus. Der Anteil der Hochqualifizierten an der deutschen Bevölkerung ist seit 2001 deutlich angestiegen: von 10,5 Prozent auf 13,2 Prozent in 2011. Insbesondere Frauen nutzen vermehrt ihre Bildungschancen. Dies zeigt sich auch auf der Ebene der Promotionen.

Starker Anstieg der Promotionen von FH-Absolventen

Gebäuder der FH / Hochschule Bochum

Immer mehr Fachhochschulabsolventinnen und Fachhochabsolventen werden promoviert. Dies zeigt die jüngste Befragung der Hochschulrektorenkonferenz. In den Prüfungsjahren 2009 bis 2011 verliehen sie rund 47 Prozent mehr Inhabern von Fachhochschuldiplomen einen Doktorgrad als im Vergleichszeitraum 2006 bis 2008.

Antworten auf Phd in Economics im Ausland

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 7 Beiträge

Diskussionen zu Economics

3 Kommentare

PhD Economics

WiWi Gast

Im Bankingbereich kein Problem, allerdings bündeln sich die Jobs dann regional im Frankfurter Raum. Gehalt hängt von der Abteilun ...

Weitere Themen aus Promotion, PHD & DBA